Sie sind auf Seite 1von 18

.1 PCMtDl

PM683

GE1{ERAL

m|ill

-

.

Adaprabursur sereur

musicale "syslem 5'

.

.

1 Cabl€ (b connexionä

.

I MusicMerhodbook

1 Connclingcablelo

. 1 FlilSisayarbaölanl'

BEDIENUNGS

- HANDBUCH

MANUELD'INSTRUCTONS

OWNER'SMANUAL

KULLANMAKLAVUZU

INKLUSIVEGARANTIE-KABTE CARTEDE GARANNE INCLUSE GUARANTEECARDINCLUDED GABANTI BELGESIiQINDEDIR

INHALT

t.

EINFÜHRUNG sTROMVERSORGUNG BUCHSEN ORcINALZUBEHOR

2.

BEDiENUNG5TASTEN

3.

HANDHABUNG DEs KEYBOAROS. ER5II SCHR]TTE DrESOLIND5 lK:n9.1

DITIA5TATUR

DIEKLANGEDERUNKENFIAIfII ODERLCIWER D L EFFEKTE DrE5I'YLE5 iRhlthmenl DIEPAN SIENSTYLEs

3

]

3

3

.4

5

5

5

6

7

]

1

DAsMETRONOM2/4 3/4 4/4{tASSlC FUNCTIONS CHORDCOOE 30 cHoRD CODEStur dc Songr PßNO AAR CHORDIROGRAM

CAORDRLCORD SEOUENCER

AN5CHLIIS5AN

4.

5. WARTUNGUND BEMERKUNGEN

6,DFTA]IIERTEMIDIAUSFUHRUNG

7. DRUMSETTABELLE lMrdr Channell0l

a.5oNGTAFEL

.

.

a

9

9

IO

IO

I

5A

.S')

.59

6A

I

TEC

ISCHE DATE

TASTATUR 6I proiersionelleTasten lC ci POLYPHONIE max 64 Noten D|SPI-AY I diq t aA5lC SOUNDs l28 Polyphonische Tone GEMISCHTE 50UNI)5: 8000 So0nd

aEGIEITSOUNDS.128 polyphon6cheKlatge CHOnI>ODE' 100voreqrstrreneAkrordgrutr penlnd 30 Gruppenfll drel0 soNGS EFFEKTE Chorus,Rcverbund suttain

STYLES:100Rh)4hmenrnkl I Pianrsten-Styles Regler stnrt/Stop Dow. Beat. Tempo+/ , KeyStafYFrlIn, lntro/Endrng

4 METRONOME 2/4

MANUAI DRUM 49 rh)^hmrschePer.ussrons

3/4

4/4 - CU\SS|

tEouENcEnr REcoRo L/nd PIAY zum Aufnehmcn und Anhoren

Ar,IOMATI5CHE BEGIEITUNGTslatem 5 PtUS

{Eaiy{honl

F.€e.hordLFulrK€JöGd)iCiiordProglam STEUEßUNGEN: Lrutstärkeder Beglertung, MEMORYON/OFE ARRANGERON/QFF und

ftoqram 5ngle Fings dsd. Frcecfs'l I.

GRQUNDON/OFF GHORD RECOnD Spei.herunqder Akkorde

PIA

O BAF: Erkennungder Akkordeaut der

ALLGEMEIIVE STEUEnuNGEN Master Volumen. ON oFE s€le(t, Ea5Y PiaY, Songs/sryles,Lowet upper OEüO: DemoMusikstlck 30 'ONGS: l0 vorreg6lrierteMuerksruckc MELODY Oil/OFF: Zum Ein.oderAusschallen der Melodi€berden 30 Demcsongs vEBtranKuNG: Stcreo2.5+2.5 watt {RMs)

zrer ho.hre€ungsfährgeL.uspr<her o 100mm

STROM.I/ERSOßGUNG: I Batteren l,5V

Typ

IECRl4/Cj AdapterAC/DC - Input l2v-800nrA

PHOI{EyAUXOUTT Buchse rir Kopfhdrer

tlDl lN: Ausgangsbu.hsefur Datenemptang MlDl OUT: Auscanosb!.hse fur D.ten

GRÖSSE: 1920 x 320 x GEwlcHT: 4.4 Kq

l05l mm

((M@

STROMVERSORGUNG

DäseiektronscheKeyboardkann mit Adapter oder Bätterien betnebenwerden

I

Der

NETZANsCHLUSS

Netzant.hiusr I

iD

o

NM

'a

i:

lilr,

error!lI uber den mitqehefets I ten Orqrnat Netzadapter ACIDC

Aontempi AD | 77.4 oder einen h:ndelsubll chenAdapter der den ninonalen und Interna- !ionalen 5icherhertsbenrnimungenent'pficht und iolgende Ergenrchailenauhre|stl

VDa=12V/l=AAOnA

Erne etw.iqe

Batte.iebetr€b automatischaus

Netzve6orgung schheßt den

ACHTUNG

' Das lsolierschuPmateralam Adapte[ muss regeimiißig .ur eventuele schäden am Kabel,am Steckeram lsoliermater'alsowiean anderenTerlenuberprüft werden Bei etwai gen Schrden d.rf das lnstrument bis zur Behebung evtl. Mänqel nicht mehr mrttels Netzadapterverwendetwerden.

.

Da5 Nerzreilni.hr Tropf- oder Spntzwatrer

t

Die Bellftlng des Netzleiles sollre nicht durch Bedeckenmit GegenständenbehiG dert werden.wie z.B vorhänge, usw.

Offene Brandquerlen.wre z.B brennende Kerzen. !ollt€n nr.ht auf das Keyboard

.

Notennän.l€r Den

Nolenständerin die ent spre.henden Bohrungen

RÜ.ksefe des

aut

Keybo:rds ernseDen.

der

BATTERIEBETRIEB Dj€speinrng de5Geratserfolgt mit I Batterien l.5Vdes TypsIECRl4,/C ln'chl im Lieferumfang enthalten), dre auf der Unterseite c,es Keyboards rm entsprechenden Batteriefach gemäß der Abbrrdunqeinqesetz werclen.Off nen sie d.zu den Deckel.indem Sremit dem Daumenaur die MarkierungOPE drlcken

HINWEISBEIBATTERIEBETRIEA

.

wechseln 9e leere Batteriensofort aus, da cl€5eauslaufenkon.ten und som|tdasGerät

.

Laden sre ers(hopfte Eatterien nur lnrer AufsrchleinesEMä.hsenen auf

.

VeMenden srenre qlei.hzeitigBatterienver s(hredenerMarken

.

Ve.wenden S|€ n,e glerchzerrg neue und eßchopfre&rtte.e.

. schlrßen 5ienredcn Anschlusssteckerkurz AATTERIEENTSORGUNG Aus Umweltschutzgrunclenlnd die leeren Batterren gemaß .len gesetzlichen aertrmmungen tr' d,e dafur vorqesehe nen Sammeiöehnrter2u werfen.

BUCHSEN

INPUT DC 12 V

Gerats uber ernen NetzadapterAC/Da

€benrals

ls,ehe

_

-:

Abschn,r Ncrzanrchruß) PHONES/ AUX-OUT {Buchse fur Kopfhörer und HrFbqnbqe.Ausgangsnveau150Ohm) Wenn man rp€len wll. ohne qenört zu we. den oder andere zu storen. kann man enen slereeKopfhOrerveMenden Beim Ernstecken

dessteckerswrrdautomatjschder Lrutsprecher nusgeschaltetund nllesektjonendesKeyboärds srndüber Kopfhörerzu hören Ermoglichtauch den Anschlus5an einen zusätzlichenstereo Verrtarker-ein Aufnahmeqerätusw :

Wrchtrg: - Für dre au(hee PHONEs/ AUX-OUT nur srerecKinkensteckerveMenden

tlDr

lNr Ausgangsbuchserür Datenemprang

Mllt OUT Arigängsbu.hsetur DateRbermttllng

ORIGINAUZUBEHÖR

tni.nr .n !.rIcn,

LElzT

Merallbeine

SM42O Stzbank.

Weit€]es Original:uöehör

beigefagaen

fin.l€n

aertellfo.mular.

sie im

ON/OFF zum Ein oderAuss.haltendesInstrumentes

DOWN BEAT Leuchtanzergezü Anzelgedet Geschwindig keirvon TEMPO,der FunktronCHORDRECORD aktiv der Reservierunq von INTROoder KEY STARI

MAsTERVOTUME Zur generellenL.r!^srärkeregelLrng

ACCOMPVOLUME La!tstarkereqelunqder Begleitung

TEMPO Furdie Ernstellungder RhJ,'thmusGeschwrndq

INTRO/ENDIN6

Wenn der

'lntro' da5 d.s 'Ending

Rh)'thrnusin Funktronist,ermoghcht

ine musikalischeEinleitunqbzw

einen musrkali5chenAusklang

KEYSTART/FILLIN Ber unterterlter Tastatur wird del

Begleitrb,,thmusdurch DrLlckeneiner Tasterm linken Bereich qestartet wahrend cler

ern kurzes

Wiederqabe eines Styles wird SchlaqzeugsoloeingefÜgt

START/STOP Bewirkt das Absprelenbzw den Abbruch der Begiertunq.

SONGS/METR.-STYLE5

Dient2urWihl derrhy'thrnßchen5tylesund5ong5

5OUNDSLOWER

Dient zur wahl der (lange für dre lrnkeHand

5OUNDs UPPER Drent zur Wahl der Klänge iÜr die rechte

5ELECTG9 un.l +/- Zur Auswahlder Funkronen,Styles,Klange.

SEOUENCERREC Drent zur Aufnahme von Noten, Varitationen,

SEOUENCERPI.AY OientzumAnhoren der Aufnahme

Ermdgli.ht das Erkennender Akkordeauf der

Dient zum

sequenzenaul der lastatu.

MEIODY ON/OFF zum Ernl und Ausschaltender Melodie eines

qeradegesPielten5ongs

DEMO Zum Anhören desDemeMlrsrkstÜcks.

Spielenvon manuellen Rhythmut'

Aufgrund

des ausgewährtenStyleswird autc

matrschdie passendestimme fÜr die rechte und die linkeHand sowiedaeidealeTempoern

3. HANDHABUNGDE

ERSTE SCHN.|TTE

EINSCHALTEN UIVD AUSSCHALTEI'I

Da5 lnstrumentwird durch Drückender TaneoN einqe schaltetlnd ber Drucke. von OFF ausqeschai!er Beim Einschalte. r5t das Keybo:rd werksieitig aui rol gende Funktioncneingestellt Full Keyboar.l, a BEAT 4 IOO{,. PlAl{O

loorI

DEMO

Beim Dru.ken dcr Taste DEüO. wrd ein Muirknück vorqe5pielt,d.s die musikali schen Moqhchk€rtenerken- nen l:sn Ein erneutes Drückenstoppt dreDEMO

DIE I.AUTSTARKEN Die zllgemerneLautstarkedesInstrumentswrrd durch mehrmalige5 Drlcken der Tasten MASTERVOLUME + lrauterl oder TASTER VOLUüE - llei5er)ein-

Um die standard- Lrulstirke einzustellen, die Tasten MASTER VOLUME + und MASTER VOLUME - glerchzeitigdrucken

S()NGS

Dar Insüument entfiiJr 30 öekarnte

Musikstücke Zur Ausahl

dre Täne soNGs,/lrlETR.-5wLE5 d.ü(ken und dre.jeeß angegebenedreinelhgeCodenummer aus der SEI-ECI-

ernesMusikiu.kr.

während ein Musrkstuck abgespielt wird, können auch andere sonqs auige

wählt werden. Hierfurgeben sre dre jewerls anqeqebene drernerrigeCodenummeraur der SELECT-Tastätut ein

oder "-/+'

Das neue Musrkstuck wrrd soforr nach der

drucken dre Ianen

Die Talte PAUTE/CONT, ermOglichr es, das Vorspreiendee Stücks zu unterbrechenund am glei .hen Punktfortzuführen Das Musikstuckbesteht aus der Meiodie, die von persönlrchenArrangementsbeglertetwird Oie tlodie des Musikstnckskann durch DrÜ.ken der Tatte TELODY OI{/OFF ausgeschlossen oder erneut aktrv|€nwerden Da5 ermöglicht das Spielender Melodieaui der Tastaturbei Verfolgungder musikals.hen AeqleitLrng.

DIE S('UNDS

Esgrbtaufder Tastaturl2a

Drucken einer dreisteiJigenNummer von 001

K|'nge,

die durch

'TAAT/'TO

P

HANDHABUNG DESKEYBOARDS

bis 128 rn der lite SOUNDS .rusgewähJt we.def EeisPrer:frlr .lcn Klang NYLON GUITAR d e Nummer (,25 wählcn

wenn dis Drjpay Err" anzerqt,bedcltet drs, dnsseinef.ls.he Nlmmer erngegebenwurde. oe K.nge l.{ren rch iu(h

w$.

'

durchDrlckend.r Tasten + / -

wahlen Du.ch Druckender TrsteLowER, 5re hendie I28 Klangeau.h fardreJinkeHnnd?ur Ve.tügung Um erfeut die KJ:ngefu. dE rech re Hand .uszuwahien, die T.!re UPPER drucken. Der Leu.htpunkt de5Dr5play5zeigt an, ob die sektion UPPER oder LOlllEF €in

SELECTaut

ütxED souNDs

Die Kl.rn!le können unterein.nder gemis.ht werden und e5 larsen '.h d.rdur(h rnn der Funknona2 MIXEO SOUIVDSON ubcr 4000

5oundkombin.rnonenre.Ireren

Die Flnktion MIXED SOUNDS ON wrrd durch Wahlen der Nummer a2 auf der SELECI-Tastatur e n

.EE'

Der gegenwartrge Kiang wrd ausgeats

bertet und dre nichfolqenden KLrngewerden mit einer drejstelljgenNummer oder mil den Lrsten + / - SEIECT äusqewahltund mrt dem Anfangsklangvermischt Eerjpref. zum Mß(hen d€r Klange P[qNo u SLOW STRINGs,MIXED sOUNOs ON dre Nummer a2 :ruf der SELECI-Täraäaurenqe ben D.nach sind dic Nummernmr "050 das PIANO

00l

und 5LOWSTRTNGS

ernzugeben

Um wrederzt] ernemEasisklangzu kommen ier clie Nummer für MIXED SOUNDJ OFF=a3

Dre Fu.kt,on l\/IXED5OUNDskann sowohl n .ler SektronUPPER, als aLch in der 5eknon lowER .ruegefuhrtwerderr Der L€!.rrtpunkr aul dcm Drspl.ryzerqt an, ob UPPER oder LOVYERer.ge!l:h.lrer r!r

DIE TASTATUR

5ie beneht aur 6l

!nd kann auf tolqendeArten benutztwerd--n

l. Berni E,nlch.rlten de! Keyboardt irt .iie Fünkron 5 = Full Keybo.rd dcs Systen

protersion€llen

T.sten

5 Plls

h:r kenen 5plrr !nd

T:ttdtur 6r nur ern Kl.rfll zu sprelenbzw 2u

Nrvefu5 engestellt Das Keybo.rrd

aüf dcr ges.rmten

2. BelmDruckender Nummetn7l 72 7t a.tel t4 auf der T.st.rtlr lEfECT, l<önncndic NNenust, 2, 3 oder 4 der System 5 Plus .ktvrert werden und de Tartaturwtrd in 2 SeknonenunterterltErfedrentzlr Begletunq, um d,eAl<kordez! !pere. u.d dieanderezum spreren.ler Meiodie {rechte lasten) Dae N,veau I des Syitem 5 Plus wtrd durch Drucken der Nummer 7l EASY- CHOßO PROGRATI|er.gerchaltet Aut der hnken Halfte der Tastnturkdnfen dre Akkordegetpre/rwerden. drenui den Tasrenl, 2. 3, 4, 5 Lnd 6 dcs CHORD PnOGRAJII vorhanden srnd und d e Melodrekänn ab der achrnwejßen lasre (cl, bis zur lctztcf Taste {22J gespreltwerdef.

ilrffililrilrfrililfilil

i.LL.

Die Niveaus2, 3 und 4 des System 5 Plus werden durch Wahlen der Nummern tz SINGLE FINGER CHORD, '3 FREE

CHORD I und ,4 FßEE CHOßO lt

srellt(srehenuch Murkmethode Serte7 u. al /üfder lrnkenHälftewerdendieAkkordedurch den Gebrauchvon 24 T.stenund auf der rech. ten Hälftedurch 37 T.nen gespielt

etnge

ilililr1l|il ilrrlfin

HANDHABUNG DESKEYBOARDS

Mit der Funktiof 92 = IPLIT 19t42 KEYS

kann dre T.natur unterlerltwerden, l9

flr dre Aeglcitufg und 42 T.sten lür die

Tasten

iltilliltililtililtillill

DIE STYI-ES lRhtfthmenl

In der Tästatursind I OOrhlr.hmische Styles gespercherr, die mit automatis.hen Aeqlertunqen wie Bass. Anangements und 5chlaozeuoberei.heit werden

Um erneur dre st.rndardunterterlLrngder Tastaturernz-rstelien,dic Funktion tt = SPLIT 24 KEYSveMenden

DIE KI,ÄIIIGE DER LIiIKEN HALFTE ODER LOWEN

De Auswahlder Klangczur manuellenBEGLEI

TIJNGerforgtbermDrückender TasreLOUIER und ans(hlreßendemWahlen der entsprechen den Nummer nls der Lßte SOU DS. Dese

K/ängekönnendurder rinkenHälfteder Tattatur

mii d.n Niv.zls l. 2. :l oder 4 dessyttcD 5

Plos gewahh werden. wenn kein Rhlrhmus

aktv ist V/rftl dre Taste LowEtr

hintereinänderqedrückt.stelltnch dasNveäu 5 desSyst€d 5 Plqs und somrt75. FULL KEY- AOARO ein

Neimal

kuz

DIE EFFEKTE

Dre Effekte vefändern dre Klanqf:rb€ der

CHORUS /n ene Klangiarbenmodulatron- die ernen Freiraumeifekaerzeugl,we sie typisch für mehrere zusamm€ngespielte InstrumenlersI Das Ernschälrenerfolqr mrt der Nummer a4 = CHORUS ON und da5 Ausschzrtenmrt 85 = CHORUS OFF

REVERA

simulrenden Effekt,der enlstehC

wenn in e nem großensaaigespreltwrd Das Einsch.lrenerfolgr m[ der Nummer

86 = ßEVERa ON

mi! AZ = REVEßB OFF

und dasAusschalten

SUSTAIN

Verjüngertden KranqeinesTon5.

wenn dreT.rslelosgclassenwird

Das Ernschaltenerfolqt m|t der Nummer

das

aa

AusschäJtenmit a9 = IUSTAIN OFF

=

SUSTAIN

ON

und

Dre Auswnhl erfolgt durch Drücken der Tane SOIr|GS/üETR.-STY!ES.D.nach r5tdie jeweiri ge drersterrqeNummerdei STYIESernzugeben

Beßplel:zur Wahl des RhythmusDI'CO NummerO22 wählen

DreRhythmenkönnenau.h durch Dru(ken der

Tastcn

l.

dre

"

+ /-

auf der SELECf-Tart.tu. akti

Zum Ejns.haltenoder zum stoppen des Rhythmus.dreTäetesTAm/sToP drucken. Zun srcrgcrn oder Her.bsetzen der

Audührungsqes.hwrndrgkert. dre

TastentEilPO

+ und TEMPO -

Zur erneuten Einsleliung der Standnrdgeschwndrgkert (Werks einstellunqldes Rhythmus.dre TaslenTE PO + und TEMPO - glerchzertrg drücken. D€ KontrolJlampeDOWN BEAT zeigtden Begrnn jeder Pnu5eoder Taktsan

Zur Ein(ellung der Lalt ttirke der Beqlertsektron,

die

I/OLUME +/-drücken.

Zur erneuten Ernstellung det standardlautstarke

Tasten

aCCOül?

lwerklernstellungj.

I/OLUME

die

uncl

Taslen

ACCOmP VOLUME - gJer(hzeitigdrucken

ACCOüP.

+

KEY

STANT

Wenn dre TattaturIn dre NrveaLrsl, 2, 3 oder

4 des Systcm 5 Plui unterteilt rst,kann der

Rhythmusdur.h Drü.ken einesAkkordsauf der lrnkenTastaturhälftegesta(et werden

HANDHABUNG DESKEYBOARDS

Die Funktion KEY STARTwird bei stiilsrehen

dem Rhythmuseinqeschaitet

STAIfT druckef und dre Kontrolllnnrpe DOI/|,N BEAT bhnkt Beim sprei.n eine5 Akkordsmit den lasten der Segleitung wrd der Rhythm!5iutoma

-i?E

Oie TasteKEy

;-'.&.-a,

F*r*;

FILL IN

Wenn ern Rhythmusrn Funklon rn, wrrd beim

Drücken

Rhythmusv.rri.rrondesSchlagueuqserzelgr.

der

T:sr€

F|LL

tN

ernc

t

Tno

Wenn ein Rhythmus snJlsreht,biinkt berm Druckender T.sre |NTRO. die Leu(htanzege ttOWN BEAT auf und der rhlthmßche 5tyte w|rd mrt erfer EjntuhrungsmusiKequenz ausge stattet,die beim Drückenvon SIAFT/5IOP oder KEY tfARr eingeschilrer wtrd

ENDI

G

wenn der Rhlthmus rn Funktion6t, wird berm Drückender TnneENDTNG eine muekalische

Ausklan9s5equenz auigefuhrt

MA'IIUAL

DRUM

MANUAI DBUM ermog lichtd.s Sprelenvon manu ellen Rhlahml]ssequenzen. wenn die Tanen mrt den entsPrechenden Symbolen

P€rkussion5komponenten

Dä5 Ein und Ausschalten erfolgr dur.h Dftickender lane MANUAT DRUü.

Die rhythmischen Komponenten werden jm

ttereosoun.l

L-.utsprechternbgegeb€n

durch den linken und re(hten

HTNTERGRUND

oder

GROUwD

Wenn ern RhFhmusIn Funklon

= FREE CHOnD ll destysteh

im Niveau4

5 Ptus rst,rst

der GROU

Beqlertungdrent.

Zem Arden

lowER

desqewunschtenrnnrumentsaufder sELEcI.

Tästetui erngeben

O nkrjv der ats Hintergrund zur

des GßOU

D-Kt.ngesdie Tast

druckenund die dresteiiigeNummer

EASY PLAY Auf der Basisdes Jaufenden Rhlthmlrs stellt EASY PLAY dre Klnngfarbe des UPPEr (rur die re.hte Hand). des LOWER lfür die lrnke Hand)

Rhlthm'.rsau5führung ein.

EA5Y PLAY für dre 30 SONGS:sterttauf der

Tjetaturden (lang der Metodie.n Kombinarjon

mrr dem soNG Geschwrndigleitern

Zum Ernschaitender Funktion,die TasteEASY

PIAY

Rhy,thmusoder desSONGSdrücken.

vor oder nach der Ausführung erner

und

der

ständ.rd

DIE PIAIUIST . STTLES

Dre PlALltT-Styles irnd automarisch Begleitstu.ke,die nur mit dem KJavrerherge

Zur Auswahl dre Taste sorv 6s/fl ETR. -5TYt ES druckeo, eine dreistellige Nummer der Liste PlANttT wihlen, einenAkkorddrü.ken

lnd dre Ausfrhrung mrt der Ta5te

START/5IOP nä.ten

Enrtellung 5 = Full Keyboärd.

Nichr nrögtich bei der

DAS flETROltlOfllt

4/4

- C|-ASS|C

2f4

-

!tf4

-

Das Metronom erieicherr das Erternen der Muirk. da es wahrend der Musikübungenden Takt vorgibt und den klnssischenTaktmesser

zur

wahl

eines METEoNoMS,

die Talte

HANDHABUNG DESKEYBOARDS

'Oi|GS/|[ETn.-STYLES drücken. dann dae Nummer lot füt 2f4, lO2tüt 3ft. lO3tul 4/4 oder lO4 ftr C455lC wählen. Dasstanen und Stoppenerfolqt beim Drü.ken der Tzste tTAtlT/sTOP Zu. Einstellunqder 6eschwindigkert, die Tasten TEMPTO+/- verwe+ den Das TETRONOü känn im Niveau 5 = Fur| KeyDoard des system 5 Plus nicht mit den automatisienen Akkordenejngesetztwerden.

T.beJreder ungerahrenTEMPI rür Cl.AlSStC:

!r!!9

GROUND

()I{

/ ()FF

Wenn ean Rhythm'rs mit dem Niveau 4 FREE CHOFD ll gespieltwtd. drentder GRO- UNDalsHintergr'rnd.DasAktivierenedolqt mit der Nummer80 GROUND ON les ist norma lerweßeIn Aktionl und dasAusschahenmit al GROUIID ()FF

=

SPL]T I9

KEYS

ln den Niveaus2.

jrt die Tästaturso untertejl! dass sie für die

Tastenund lUr dreAkkorde

llinkJl 24 Tarten zut vefügung

Funktion 92 = SPLIT 19 KEYS wrd dre Melodieseite lrechts) auf 42 TasteneMeiten, wäh.end si€hdie Akkord'serre lljnks) demenr- sprechendreduziert. Um erneut dje standardta(aturunterteilung einzustellenist 93 = SPUT 24 KEYSeinzuge

Merodie tehts) 37

3 oder 4 dessystem 5 Plut

hat Mit der

FUttcrroIs

MEM()RY

()I{

/

()FF

wenn ern Rhlthmus in Funktion i!t. blerbtder zuietzt gespielteAkkord gespeichenund das ArrangementdesRh),thmuswnd gespielt auch we.n dreTastennrchtgedrücktwerden. Das Aktivrerenerfolqt mJt der Nummer t6 MEMORY ON lnormaleMeiseistesaktavlund dasAusschaltenmit 77 üEüORY OFF.

ANRANGER

O

/

OFF

Wenn ern Rhythmusin Funktronin, wircl das Arangement des Rhythmusaktivienoder aus

Das Aktivrerenedolgr mir der Nummer 7a ARR NGER Olv les lst normalerweasein Aktionj und daeAueschaitenmit 79 ARrlAl\l- GEN OFF

CH()RD

REC. ()

ErmOgrachteine Speicher'rngvon Akkordenim Niveau I = EASY CHORD PROGRAM des system 5 Ptus. Hierbei können 6 Akkorde auf die stspKhmden Chordfrogramm Lsten pre grammaenwerden. Siehe auch seite l0 im BedienungsHandbuch und Seite 9 in der üusikmethode.

cHono coDE

lm Inrtrument wurden

registriert.um vaeleve߀hiedeneMusikstLicke

IOO Akkordgruppen

zur Auswahl einesCHORD COOE, eine drer- nelliqe Nummer äuf der SELECT-T.5tätui währen Das Keyboardnellt si.h nun automa- tis.h rmdasNiveau| = EAItY CHORO PEO- GRAü ein. D|e qespeichertendreistelhgenChont{od€s 5inclim Buchüusat üetho.le aul'Seite16

30 CIIORDGOOeI fie.lia

tongs

Es wurden

rm

Instrument

weitere

30

Alkordgruppen gespei.hen. die das Spielen

der

anderen

30

SO

GS

auch

mit

HANOHABUNG DESKEYBOABq5

Rhythmu5stilenermÖgliche. DerA!fruf erfolgt durch Wähen ernes drerttelligen Codes auf SELECT (sreheTdberleauf serte42J

PIANO BAR

Beir. Drücken der Taie PIANO

BAR

wrd

d.rs Erkennen der

Akkorde

.rut

der

gesrmten

CHORD PROGRAM

Die Akkor.le rur die Beglertungkönfen .ruf vereinfachte weise gesPrertwerdef, wenn die 6 T.r5tencHoRo PROGRAI benutzt werden. und das Nrveau I der syrtem 5 Plus akrv rst,d h tf GRATU

EASYCHOND PßO

Beim Einschflten 5rndfolgend€Akkorde qetpei

Akkord,bertragen werden soll. FÜrdie welte renAlkorde wrrd der Vorgangwiederholt

Ans(hließend dre

EECORO OFF wahlen. !m

der Akkorde ?u

Funktion 9l

CHOnD

de spercherunq

beenden Siehe dizu auch

'sPEICHERUNG DEß AKKOßDE rn dem

Bu(h Muik llethode

SEOUEIIICER

Mn der seknonSequen.er kÖ.nen alle Lredel dic sie lprelen. aufgenommen und wreder angehÖilwerden Dersequen(erermoglrchte5 auch,d|e ergencnFort!(hnttebe m Erlernefzu uberprufen und mrt einem soNG in Funktron aufzunehmen und d.reResultatanzuhoren Dis Ernschaltenerfolgt dur.h Drucken def T.sreREC De drei Plnkte äur dem Drsplayieuchtenrn regel maßen Abstnnden auf

, sequencei erngetchal

und zeiqen

dässder

r C-Our

 

3DMo|

4

G.Seplime

5

E.septime

5

F Dul

N,lirden TrstendescHoRo PnoGRAüs kor nen bei Gebrruch der FunkrronCHORO ßECORD werrere Akkorde gesperch€nwer

CHORD RECORD

DurchdreF!nktronCHORD RECOBDkdnnen

mrt def secht Tan

GRAMS weit.re A,(kordegespeKhe( wcrden Dre Fufktron 90 CHORO BECORO Ot\l wahien und dre KonÜoJllampeieu(htet aut Sprelenund h.lten sre den gewunechten

des CHORD

PBO

REC dru(ken, um dre Alff.hme

2u noppen

und d.rnn dre Taste PLAY drucken, um dre Autnahme.nzuhoren PLAY drucken,um dasAnhoren 2L stoppen Es können cir.a 5OO Noten gesperchertw€r den Wenn der speicher voll ist, zegt dar Display End .n

Na(h einerAufnahme, wenn PI-AYerngescha ret r5r,konnen eventuelleAnderungen, dre in

der SELECI-Sektior

die gelpeicherten Auinahmen beernflussen Dre qespeichenenDäten bleiben solänge im Speicherwe d.s Keyboarderngelcharlet rst.

durchgeruhrt wurden

Vorübergehende storungen

kOnnten dre

Funktion des Instrumentsandern. In dies€m

Fält starten sie das Keyboard emeut.

4. ANSCHLUSS AN EINEI\ PI

DasPM 683 verfügt über ein MlDflnterfaceuncl kann somitan einem PCange- schlossenwerden kann Bei PCsmit den AnschlüssenMlDl lN und MlDl OUI genügen zwei MlDfstandardkabel,die im Fachhandelerhältlichsind. BeiPCsohne MlDlSchnittstelleverwenden Siebitte dasbeioefüoteKabel.

BETRIEBSSYSTEIUVORAUSSEfZUNG

PCs mit

EetriebssystemWindowr

95f98:

Wandows

2ooolMilleniun;

WindowJ

XP mit GAME-PORTauch alsJOYSTICKPORTbezeichnet.

.ANu,ENDUNG DasKabelin die EuchsenMlDl lN und MIDI OUTdes PM 683 einstecken- Unbedinqt auf die Bezeichnungender MlDfsteckerachten! Die andere Seite des Kabelsmit dem GAMEPORTdes PCsverbinden lsiehe Abbildungl. DjeserSchrittkann auch bei eingeschaltetemPCerfolgen.

PM 683

l

l

KONFIGURATION DES PC - Windows

XP

Um dle Syttemsteuerungzu offnen.klickenSreauf STARI d;rnnduf EINSTELLUNGEN und 5chlicßhchaufSYSTEMSTEUERUNG

K/rckenSrc

auf

Töne und

Audiog€1ät€

Eserschent dasFenster

l(lrckenSrcdufAUDlO

ln dem MENU MlDlMusrkwrederqabeern Ger;t auswihlcn.dasdic MlDlDatennach außentransleflert Der Namendrc5csGcr.rts v.:nrert Je näcrr Audioschema des Computers Normalerwerser-stes MPU-4Ol

BEMERKUNG

Sotlte es nt.ht

gelingen.

das rrchtq(

r'u,/uA

an'ndFt

n\

iltlen

lo,,ne, t )l!p \p'fugb

'u gabp'|

tl.

,/'

p

AetdFn

odpr

dte,l

h

r

--,

t-'

lgc\\ohrl,

bt\

d

'

'

ht rtcht

ge gerunden wra

KlrckenSreaufOl(

F

h

-sddq6d

t.ELr$fd84eP.[

vfrtad"dl

lJtt

: J

-{lr,-rr-Fom:

&

Jctzt rstdcr PCkonfiguflert.urn das .rns(h Lcßbarc[/lDl lntcrlacezu veTwenden. Drc Mrdinlcswcrdcn nun .luf dem PM 683 wreocrqcgcncn

Anm: Troazeinfdchet Vorqdngswetse, kann dteseaufgrLtnd besonderet Kanfiguknionen

-;;

l

--

|

|

des PCt erschwcrt scn

Problensan etnrn Fa.hm.tnnzu wctid(n lFortsetzunq .1uf'et". l5J

t2

ln drs.m

Fall wid

enlpfahlen. st.h 2ut ras.hen Lasung dcs

KOIIIFIGURATIOIU

DES PlC - Windows

2OOO

lillennium

Um die Systemsteuerungzu dffnen, klickenSieauf SfARI, dann auf EII{SIELIUIGEI{ und schließlichar.ifSYSIEI'TEUERUIIG.

5**#-'t f-,JLr g:

=*;*"*- a

|qd!öh

g

b

rt

t

t\.lltraa

rDal

Es erscheint das Fenster:

XlickenSieaufAUDIO

In dem MENU MlDl+vlusikwiedergabeein Gerät auswählen,das die MlDloaten nach außentransfenert.Der NamendiesesGerä6

variiert

Computers.Normalerweiseistes flPU4Ol

BEMERKUNG

Sollte es nicht g:elingen. das ridrtige Gerät auszrwählea können alle veitigbaren tach eitBnder ausprobiert weden l9,ew6hnlich nicht nehr alszwei ocler drci), bis das fid1ti qe gefunden wird-

Klicken Siear, Ol(

JeEr ist der rc konfigurie4 um das anscfr-

Audioschema des

je

nach

Klicken Sie zweimal auf fd$|'edi.

ließbareMlDl-lnterhcezu verwenden. Die Midifileswerden nun auf dem PM683 wiedergegeben.

Anm: TtutzeinfachetVo(qangswase,kann clieseaufgrurd besonderetKottfiguationen des PCserschwert sein.ln cliesemFall wird empfolrlen sich ztr EsdEn Lösung cles Problemsan einen Fachmannzu wenden lFonsedunq auf seite | 51.

KONFfGURATfON DES PC -

windows

lr'f9g

I Urn dreSystemsteLrerunqzu öffnen. ktrckenSieauf STAtrf. dann auf EINSTELLUN. GEN und schiießJrchauf SYSTEMSTEUERUI{G.

dl

h

a'

t

,.''-

4

r;L

KlickenSiezweimalauf

3 l|lultimedia

*,1

Eserscheintdas Fenster:

Klrcken5ieauf MlDl

In dem MENU MlDl Musikwiederqabeein Gerätauswählen,das die MlDlDaten nach

außentransfenert.Der Namen diesesGeräts

variiert

Computers Normalerweise|5ter ttPU4Ol

EEMERKUNG Satlte c\ nt(ht gelingen. d,ir tichtiqe 6eüt auszuwähien. können alle veffüqbarcn nach

je

nach

Audroschema des

einander ausprobien werden

lgewöhnlich

nt(ht tnehr Al\.vvetodet drcil. bt<d,ir ti.hti

9e qetunden wird

KlickenSieauf OX

 

I

f---------------.]

|

Jetzt ist der PCkontguriert, um das ansch JreßbareMlDl lnterfacezu verwenden. Die Midrfileswerden nun auf dem PM 683

wreder9egeoen.

Anm. Trotz einfacher Vorgangsweße. kann clieseaufgrund besonderer Konflgurationen des PCs erschweft sein. ln diesem Fall wtrcl empfohlen. si(h zur ßschen Lösung des Problems an einen Fachmann zu wenden.

t4

-e

l

hdt

I

Funktionstest

des Systetnl

sLrchenSr€aufderFenphttedesComputeß

eineMidrDarej l' midj.

Doppelklcken sie auf den Namen der Dater. so dass d.s Fenster des Medi: Playersvon Windows crschernt und die Wredergabe erfolgt

t'I'tß\rrry-v/=

Achtungl Wenn aur dem ComPuterein Progrdmminstalliertr5t. das die Midi- Dateienanwendet,irt es wahrs(heinli(h, dassdresesProgrammdurchdenVorgang qesrartetwrrd. In dJesemFallkann man zum Testendes Systemrden n/ediaPlayer

Man knnn auch da5automatrschgeitartete Programmverwenden.wobe,esjedoch not wendig ist.den Eiqenschaftendesexternen Midr-Portszu konfigurreren

Mögliche

Funktionsslörungen

V/enndasInstrumentnrchtsp€lt:

.

.

.

.

PrüfenSre.ob dasProgrammMedia-Playcr auf playeingestellt6t Die Lejstebewegt

Dre korrekteKonfigurationder MlDl Eigenschaftenin der SektionMullimedia

Den korrektenAnschlussdes Kabelsan das Instrument uberprufen lDie Bezeichnungauf den beiden steckern mussmrtd€rschriftauf dem Instrument MlDllNundMlDlOUTubereinst'mmenj.

Wenn ern

wrrd, prÜlen ob der externe MidiPon

anderes Programmakt,viert

konngurjeftwurd€

verwendbare Programme

Außerdem MedraPlayervon Windowsslnd

no€hvreleandereProgrammeerhäitilch.diedie

Erwerterung der

FLrnktaonalrtätbieten.Ernigevon ihnenerlau bendieRegisü:nonvonMusikrtuckenimMrdi Format-d h. dassesmöglrchist,daswasauf demKeyboardgespieltwurdermConrputerzu rperchernund somitdasMusikstückzu reprc duzEren,oder dre musrkahschePanrturzu

Möglrchkejt zu

ejn€r

rehenoderauszudruckenDesweiterenistes

möglch.eventuel]eFehlerzukorrigleren.Töne

Vele dreserProgrammesind im lnternetin eaner Demo-Versronoder als shareware erhältlich.

Wo erhalte

ich die

MidiDäteien

lm lnternetoder im Musikrachhandelfinden

Sre unz:ihligeMidiDäterenfür

odermoderneMuek(ÜckejeglichenGenres, die mitdem Keyboardanqehortwerdenkön nen, oder zum spielen erner Melodreals

Orcherterhintergrund erngesetztwerden

klassjsche

Achtung!D|eMidi-Dateren.drermhternet zu

finden srnd.wurden zum Teiilür besondere

lnstrumente

Vonrchtungen.drenrchtdem MlDlstandard

enßprechen.oderspezielleZusatzfLrnktjonen far dreseProduktebesitzenIn diesenF:ilien ßt esmoghch.da55dasMusrkstÜ.knichtmJt

den

wird. die ußprÜngli(h vorgesehenwaren.

Klängenund Effektenwiederqegelren

realrsiert:

füt

Midi

Das KeyboardrespektiertInledem Fallden 6M Strndard mit dem Zusatz von vielen

gemern5amenGebrauchsfunktionen,dreaui

der Karre zu

HandbLrchdeslnstrument5finden

sehen sind. die Sie rm

l5

F'.

wAntüNG uNo-BErrERKuNcEr{I

Flr efen gef.hnosen Aerreb dreiesInslrumentsß(

es !nen;ßi.h, dre n

grundlegenil€nVo^ichamaßnahmenzL bea.hten:

htol9end

beschnebenen

l.

2.

3.

4.

5.

Leren 5e vor der lnbetrebnahme das aed€nu.9rHandbuch ror9lnrtrgdur.h

Stellen Sre d.s

warm€qlelr€n lR:dEtoren, He'zungen)aut

s.hli.߀n te d.r Ger.t nur unter zuhilfmahme

dej

ACIDC,anr Netz.n

st€liensre nr€G€ränke auf das Gerät da d€se bei crnch etwdrger Verchülten ernrthafte

5.h.den.nn.hrenkonn.n

Setzen5E 5r.h Jnr der Frma COMUS

lehe G.ranne Kanel rn Verbrndunq falls da5

rnnrLment al dem Reqenausgeseizworden 6r:

.) das

6erit ?! Eoden geralren oder das Gchäure

besch;drgtworden i5ti dl 5rchIerreqeJosr oder

el De ACIDC

Adapr

Gerar n(hl

rn def

Nahe von

vom He6teller a.ge?e'gten Nerzädäpteß

{Adretr

b) Funktonrsto.unqen :uftreten

Flnssrgkeitenaljgetr€ten sind,

Bu.hre

bejchäd 9r sind

solrten.

6. Arre eventlel

Rek.m:tonen

auitr.tcnd.n

werden von der Ftrmn COMUS

und

öerfthogten

7.

D.r (eybo.rd darf wederTropl.no.hSprIdasser

aus9.setztwerden.

a. ons 6ed

vor \tar.6prr2er

odcr TropÄdäser

I--E:-T|^IFTEFTF-ETFETEflAFRJ'-.1

When ulng

mui

electri.al productr. bäsic precautions

be forowed, rn.rudr.g the followng:

t.

Re.d.llthe nst.!.nons beforeulnq lhe pfodu(

2.

Thep.odu.t sholld be po5Juoned.wayfrom heat

rourcesslch a5 radiatoß, hearersor other prG ducfi th:t prodlce he.t

3.

Thi produ.t rhoud only be.onne.ted b än

power \lppry

of rhe voltaqe (oretpond'nq ro

that shown on the labelon the in5vumentlrng

än ACIDCäd:ptor Thtr label.containnq all el{.

ü

1

data. relevantwärnrng meiäger

ähd rhe

nsrrlmenr rdenlti<nr'ondata, can be found on

the undersrdeof th€ product

 

4.

Czre rholld be taken to

erd nrreiqn objd fa,lng

nto or lqu d b.rng lplft intothe insdeot fE instru

ment lhrougrr

y

or th. trotsor op6in9r

in üP cäf

5.

Yo! arereqlesredio.onta(t rheComu, Company lsee addresson the q!.rantee .ardl when: nl rt ha5been exposedto r.in bj rt appearsto opera. re .conc.dy or rhows r mirked change in p€r c) rl har been dfopped or tl üe c.se has been damaged dJ Obleos have fallen nto the rnnrumentor lrquidhasbren spiltinto or overrr ellheAc/Dc ad.ptorhär beendädäged

6.

For any folnde.l .omprarnt pleate (on!a(t Ihe

7.

Theapp:.atLr sh.lrnoi beexposedrodnpprng or

a.

Do not.xpore equipm€ntto humidityor warer

58

|

-

5.ENmEflENEIEivEFi-

ouand o. uÜhteJesprodlr8 ele.Üiquer.rl elt ntccr satred obsetuer (eliarnespreardons de b.se .omme cercs qur survenr

l.

Avantd utihserI instrumentlrsezle manu€ ave.

2.

Lnnrumed do

efie plä.e lornder 3öur.erd.

.harelr commeradrareutr,/e5poeles, er.

3.

Linrtrumentdoit Etrerelrdau reseauelectrique ed utihsantseulementl ädrptateurACIDCprevu paf re fabnqunnr Lesdonneesdrdennficarionet

d'ahmenFnonselrouventslr

e fond de lrnsrru

4.

Faiteranentron; ne pa5farc tomber desobjets ou d.s lrqurdesa liotaneur du chärsis

5

Lrnnrumentdot etreamenedani une ttat o.

seMceaqre€e!

a) lra ereexposei la pruEi l)l

llsembJene pasfonctionnernormalemento! \'l manrfste une bäirseavdente dän5res perfor mancerj c) ll e( tombe o! le.härsir en endom maq6r dl De5obleß o! du lrqurde5onttomber

ä Irnt€nsri e) b prse ACIDCestendomm.gäs

6.

N'€ssayezpar de r€prrervour mEmeslinstru m.nc toute opcratrondon afie elfe.tuee pär le peAonnel <rurontesou perne de de.hean.e des normesde q?rante

t.

Lappareilne doi Etreerposeä la nill.lon o! &labou$ures d ea!

a,

Ne par expos.r läpparcI .!x a.labou$urer

deau o! orenalr qouttes dea!

f -----J.BA(-aIiVE-Mß|-EF-------

Elektriklttrunler kullanrldionda,asaoda be/irtilener dähil olmäkÜzerebäzrtemeldnlemlerinälnhäsi

L

2-

t.

EDstrlDafl klilanmadan ewel dkk.tlr.e klllanm

kt&2unu

Enfüman, kalorifersoba,qünes Ernlar, vs

gibi N kdynaklarindanuzaoayenertnilmeiidir

Enndman. ed(e

ureti.rtaranndänongorühü9

okuyunlz

ACIDCadaptdruklllantarak elektrk

baÖlanmahdrldentifikasyonve benemeverlen,

cihazintabankßmrndabulunur

9ebekeene

a. Gdde r.er&ne cßm vey; rv

ddkulmemerine

5.

Asaordakrdlrumiar meydanagerdioihkdirde, ensLaimaninbt. teknikserviregöturtilmeriqere

kn: äjYagmur ältrndakalmrqire bl Norm.lcäli ,mädrgrv9ä vendrndehßrd/ln bn durur terprt edltr 6e c) Yeredusmus veya gövdesr hasar qor müsße d) reeasrneherhängrbtr.ßim veyäsrvl dökülmüt iie el AC/DC adaptöt Ptizt hasat 9or

6-

t.

Kendr[llrnpa enslrnman ramtretmeyideneme

yiniz,her rrrlü hmEt

branndänyapr/margerekf aks]täkdirde.ihäzn gniantr d!tmu9 addedrlr

Crhazu?ennes! damratlmamalveyasu plskur

ßlemnrnyetkilrperonel

6. DETAILLIERTEMIDI-AUSFUHRUNGIDETAI.EDMIDIIMPITMENTATIoN

2r

LqotsTsHmH

7. OR

P'N6m

Pich bendas +Kt&

Malmum$nq's+r 2rone(tsre.up)Canechanqedusns prchbend sensriirv (RPN0o0or

ltsrd)

cbNe

Pea*

Grer ra soundsrisl

bybhlbr(r1b'ß)

cc

= Pan ldetaur=ü

enre4

w

= Pid

&nd ensiv'ry

'n *mdones (dehut=2)

cc[(ontseni

norrsed)

I CHANNELI

59

8. SONG-TAFEL . LISTE DESCHANSONS TABLEOF SONGS . SONGS SARKILAR)TABLOSU

 

SONG

T'TLES

cHN'

@oE

I

e=L{5E

201

LA CUCARACHA

655

C7

Gm sb

G

Bbn

202

HAPPYAIRTHDAY

561

c

G]

C7

8 b

Eb

2t3

WHENTHESAINTSGOMARCHINGIN

657

c

G7

c7

G

2o4

MELODIA

654

Gm

c7

F7

Bb

G 7

2tJ5

MOZARTop. 40

6ss

Om Gm

Bb

C7

2|J6

CANCAN

660

c

D7

c7

G

207

GREENSLEEVES

661

Gm

D

D7

8 b

8bn

204

IVIYLORD.WHATA I\4ORNING

662

c7

8 b

Bbm G 7

c

209

JOHNBROWN'SBODY

663

c

G7

EI

210

KATJUSCHA

664

Gm

DI

G7

Cm G7

 

211

THECAMPTOWNRACES

665

c7

G 7

Bb Bbrn

c

212 AURA LEE

666

G 7

c7

Bb

D7

G

213 HOMEONTHERANGE

667

8b

G7

c7 8bm

214

SANTALUCIA

664

C

G7

G

Dm

215 DU.DU LIEGSTMIR IM HERZEN

669

c7

Bb Bhm

c

Gm

216 DARKEYES

670

G7 Cm

 

c

c7 Dm

217

ROMANZElN F op.50

6t1

Gm

c

c7

sb 8br

214

WALTZ FROM SWAN LAKE

672

G

D7

E7

Drn

219

LA PRIMAVERA

673

c

G

Dm

D

2ztJ

ODEAN DIEFREUDE

674

c

G

E7

221

SONATINEIN G

675

G

D]

C

222

POLOVETZIANDANCE

676

G7

C

Dm

223

MENUETTIN G

677

G

c

D7

Em

I

224

WILDERREITER

67a

E

c

E7

225

ALLEGROAPPASSIONATO

679

Em

B

E7

B7

E

226

ANDANTE

6ao

c

GI

Dm

DI

227

JINGLEBELLS

641

8b

c7

G 7 BbnrGm

228

SILENTNIGHT

642

c

G7

c7

G

229

O COMEALL YE FAITHFUL

643

G

D7

c

D

Em

23|J

GOODKINGWENCESLAS

644

Bb

c

Dm Gm

c7

60