Sie sind auf Seite 1von 2

Die AUSSTELLUNG wird

Ernst Scheidegger · Atelier in Maloja (Schweiz) · um 1959 · Foto: © 2009 Neue Zürcher Zeitung
Anfahrtsskizze, genaue Adresse und Kommunikationsdaten des
kuratiert von Museums
Gottlieb Leinz und
ALBERTO
Véronique Wiesinger
GIACOMETTI
KATALOG STIFTUNG WILHELM LEHMBRUCK MUSEUM - Als Logos erscheinen: Lehmbruck-Museum, Fondation Giaco-

Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum, Zentrum Internationaler Skulptur, Duisburg · Foto: © 2009 Britta Lauer, Duisburg
Die
Hardcover, ca. 224 Seiten, ZENTRUM INTERNATIONALER SKULPTUR metti, Siemens, Land NRW, Kulturstiftung der Länder, Pro Hel-
ca. 230 Abbildungen, Friedrich-Wilhelm-Str. 40 D-47051 Duisburg vetia
Frau
davon ca. 150 in Farbe, Telefon: +49 (0) 203 2 83-32 94/-26 30 auf
herausgegeben von Fax: +49 (0) 203 2 83 38 92
Gottlieb Leinz und info@lehmbruckmuseum.de www.lehmbruckmuseum.de dem
Eine Véronique Wiesinger, 500 m vom Hauptbahnhof Wagen
AUSSTELLUNG mit Beiträgen von

Titel: Alberto Giacometti · Femme au chariot/Frau auf dem Wagen) · ca. 1945
Stephan Balkenhol, EINTRITTSPREISE 31. Januar
der Stiftung Christoph Brockhaus, Einzelbesucher 8/5 €, Familien 15 € bis
Wilhelm Annamaria Pucci Corbetta, Kinder in Begleitung Angehöriger kostenlos
Lehmbruck Carol Jacobi, Gruppen ab 15 Personen 5 € p. P. 18. April
Gottlieb Leinz, Gruppenführungen 45 bis 75 € (auch in englisch,
Museum, 2010
Jacques Vistel niederländisch, französisch, italienisch)
Zentrum Véronique Wiesinger, Wilhelm
mit einem bebilderten ÖFFNUNGSZEITEN
Internationaler Lehmbruck
Ausstellungsverzeichnis, Di–Sa 11–17, So 10–18 Uhr, Mo geschlossen
Skulptur, einer Bibliografie, Museum
Duisburg, einer Biografie ANMELDUNG UND INFORMATIONEN Duisburg
Kunstvermittlung
in Kooperation
T. +49 (0)203 283 2195 oder mp@lehmbruckmuseum.de
mit der Preis im Museum: Copyright für die abgebildeten Werke von Alberto Giacometti bei ADAGP/Succession
Giacometti, Paris, VG Bild-Kunst, Bonn 2009
ca. 25 Euro,
Fondation
Preis im Buchhandel
Alberto (Hirmer, München):
et Annette ca. 34,90 Euro

Giacometti,
Paris

Kulturpartner
Alberto Giacometti · Tête d’Isabel/Kopf Isabel · 1936 · Fondation Alberto et Annette Giacometti, Paris ·

Alberto Giacometti · Chariot/Wagen · 1950 · The Museum of Modern Art, New York
Foto: © 2009 Digital image, The Museum of Modern Art, New York/Scala, Florence
Alberto Giacometti · Petite figurine/Kleine Figur · ca. 1945–1946 · Privatsammlung

Ernst Scheidegger · Tête de cheval/Pferdekopf von Alberto Giacometti


im Pariser Atelier · 1951 · Foto: © 2009 Neue Zürcher Zeitung
© 2009: Fondation Giacometti, Paris · Foto: Marc Domage

© 2009 Fondation Giacometti, Paris. Foto: V.W.


ALBERTO GIACOMETTI Die Frau steht frontal mit angelegten Armen und eng verbun- Frau auf dem Wagen bis zur Femme Leoni von 1947 eindrucks- Skulptur im Zyklus von Triumph und Tod einen magischen
DIE FRAU AUF DEM WAGEN. TRIUMPH UND TOD denen Beinen auf einem massigen Würfelsockel, der seinerseits voll nachvollzogen werden. Charakter. Er gleicht darin einem Mahnmal für die Lebenden
auf einem niedrigen, vierrädrigen Holzwagen aufsitzt. Das mit Erst seit kurzem ist nachgewiesen, dass Giacometti in der und die Toten, dessen Bedeutungsebenen Giacometti viel-
Um 1945 entstand die fast lebensgroße Plastik Die Frau auf diesem Werk neu eingeführte Motiv des Wagens ist wesent- Frau auf dem Wagen wie bereits mehrfach zuvor die englische deutig registriert.
dem Wagen. Sie ist die einzige Gipsskulptur von Alberto licher Bestandteil der Wirkung und Bedeutung der Figur: Bewe- Malerin und Künstlermuse Isabel Nicholas dargestellt hat. Erstmals können in dieser Ausstellung beide Wagen-Skulpturen
Giacometti (1901–1966) in einem deutschen Museum, die 1986 gungslosigkeit und Lebendigkeit, Distanz und Kontakt erzeugen Später sollte diese als Isabel Rawsthorne Francis Bacon erneut in ihrem jeweils zugehörigen Komplex ausgestellt werden.
dank Mitteln der Peter Klöckner-Stiftung für das Lehmbruck ein dramatisches Spannungsfeld. In ihrer ungewöhnlich leben- als Modell dienen. Dabei hat der Künstler die grazile Figur Dadurch lassen sich neue Interpretationen auch bisher bekannter
Museum erworben werden konnte und die die Handschrift und digen Gestaltung ist die Frau auf dem Wagen, die Giacometti um das Motiv des fahrbaren Wagens ergänzt, das er in dem Werke in der Ausstellung überprüfen. Besonders aufschluss-
Arbeitsweise des Bildhauers bis ins Detail veranschaulicht. Die später dem befreundeten Arzt Serafino Corbetta geschenkt hatte, großen Chariot von 1950, der zweiten Fassung der Frau auf dem reich ist die Kombination des zweiten Wagens mit den Studien
Arbeit entstand während des Krieges, nachdem Giacometti ein Schlüsselwerk der gesamten nachfolgenden Werkproduk- Wagen, in gänzlich neuer Deutung formuliert. Dieser zwei- zu Pferden und Reitern, die im Œuvre Giacomettis ein bisher
Paris verlassen musste und in Genf und Maloja arbeitete. Im tion. Skulpturen, Zeichnungen und Fotos, die zumeist aus dem rädrige »Wagen« erinnert an antike Kampfwagen, mehr aber unbeachtetes Thema darstellen. Hierzu gehört das in Gips mo-
Vergleich zu den winzigen und fragilen Gipsfiguren, die Giaco- Nachlass des Künstlers in der Alberto et Annette Giacometti noch an den kultischen Sonnenwagen und an Zeremonial- dellierte, nahezu lebensgroße Pferdepaar, das längere Zeit
metti damals ausführte, blieb diese auch die einzige groß- Stiftung in Paris stammen, verdeutlichen diese entscheidende objekte keltischer Herkunft, bei denen statt des Kriegers eine im Atelier stand. Es wurde nicht ausgeführt, ist jedoch – wie
formatige Arbeit aus dieser Periode figurativer Neuorientierung. Umbruchphase. In der Ausstellung kann dieser Übergang von Frau oder die Sonne selbst erhöht auf einem Wagen stehen. in der Ausstellung zu sehen – vielfach dokumentiert, wodurch
Erstmals gelang es, die »Ganzheit einer Gestalt« zu formu- den kleinformatigen plastischen Miniaturen zur normativen, Dieser mythische Aspekt, der darüber hinaus seit den altägyp- erneut die überragende Bedeutung der Fotografie für Giaco-
lieren, in der sich Nähe und Vision zusammenschließen. extrem in die Höhe gestreckten Größe von der innovativen tischen Totenritualen eine zentrale Rolle spielt, verleiht der metti bestätigt wird.