Sie sind auf Seite 1von 3

Deutsche Geschichte: Zahlen und Fakten

 Arminius ist der erste deutsche Nationalheld. Er besiegt drei römische Legionen im Jahr 9
n. Chr.
 Das Römische Reich wird ab dem 3. Jahrhundert defensiv wegen der germanischen
Invasionen.
 4. Jhd.: Der Bischof Wulfila übersetzt die Bibel in die gotische Sprache. Das ist eine der
ältesten Formen einer germanischen Sprache.
 5. Jhd.: Der germanische General Odoaker besiegt den letzten Kaiser des Weströmischen
Reiches.
 5.-6. Jhd.: In der Zeit Theoderichs ist das heutige Italien Teil des germanischen Reiches.
 Das Wort “deutsch” (<theodiscus, zum Volk gehörend) erscheint im 8. Jahrhundert und
bedeutet die Sprache, die die germanisch-fränkische Bevölkerung sprach, also kein Latein.
 Das germanische Fränkische Reich hat den Höhepunkt in der Zeit Karls des Großen. Er
wohnt in Aachen und führt die “Karolingische Renaissance”. Die Klöster werden zu
wichtigen Kulturzentren und sind die Vorgänger der Universitäten.
 911: Übergang vom Fränkischen Reich zum Deutschen Reich. Konrad I. ist der erste
deutsche König.
 11. Jhd.: das Reich heist “Römisches Reich”, im 13. Jhd. “Heiliges Römisches Reich”, im
15. Jhd. “Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation”.
 962: Otto I., deutscher Kaiser
 11.-12. Jhd. Die Dynastien der Salier (Heinrich IV.) und der Staufer (Friedrich
Barbarossa)
 13. Jhd.: Die Habsburger
 13.-14. Jhd.: Die Wittelsbacher (König Ludwig II, Sissi)
 15. Jhd.: König Maximilian I
 16. Jhd.: Humanismus und Reformation. Martin Luther: 95 Thesen gegen den
Katholizismus auf der Tür der Schlosskirche in Wittenberg. Der Papst exkommuniziert
ihn und Luther lebt im Schloss Wartburg (Thüringen). Hier übersetzt er das Neue
Testament ins Deutsche. Es ist eine einfache Sprache, die auch das einfache Volk
verstehen kann.
 Nach der Reformation Luthers wird der Protestantismus eine legale Konfession, aber die
Katholiken protestieren dagegen und so kommt es zur “Gegenreformation”.
 1618-1648: Der Dreißigjährige Krieg ist ein religiöser, aber auch staatlicher Konflikt
zwischen Katholiken und Protestanten. Er endet mit dem Westfälischer Frieden. Die
Deutschen akzeptieren nach französischem Modell den Absolutismus. Es gibt aber weiter

1
Deutsche Geschichte: Zahlen und Fakten

viele kleine deutsche Fürstentümer, der größte ist Preußen. Friedrich der Große ist König
von Preußen und engagiert sich viel für das kulturelle Leben. In seiner Zeit baut man das
Schloss Sanssouci in Potsdam als seine Sommerresidenz.
 1789: die Französische Revolution hat auch im Deutschen Reich einen Einfluss. Die
Deutschen wollen nicht mehr die feudale Herrschaft.
 1806: König Franz II. legt die Krone ab, das erste Deutsche Reich ist zu Ende.
 1815: nach dem Sieg über Napoleon und dem Wiener Kongress bildet sich der Deutsche
Bund. Er hat am Anfang 41 deutsche souveräne und freie Staaten. Österreich ist Teil des
Bundes, aber es gibt einen Konflikt zwischen Österreich und Preußen und 1866 geht der
Bund kaputt.
 1848: Die Deutsche Revolution. Ideale: “Einheit und Freiheit”. Das erste deutsche
Parlament in der Frankfurter Paulskirche.
 1862: Otto von Bismarck, Ministerpräsident Preußens
 1870-1871: Der Deutsch-Französische Krieg
 1871: Das 2. Deutsche Reich. In Versailles wird Wilhelm I. deutscher Kaiser. Bismarck
bleibt Ministerpräsident und wird auch Reichskanzler.
 1914-1918: der Erste Weltkrieg.
 1918/1919: die Weimarer Republik. Der erste Präsident ist Friedrich Ebert.
 1923; 1929: Inflation, Arbeitslosigkeit. Das ist die Chance für die rechtsextremen Parteien
um Adolf Hitler.
 Januar 1933: Hilter wird Reichskanzler. Es ist das Ende der Weimarer Republik und der
Demokratie und der Anfang des Dritten Reiches. Das Dritte Reich ist eine Diktatur.
Nach dem Tod Hindenburgs proklamiert sich Hitler selbst Führer und Reichskanzler.
Sein Slogan ist “Ein Volk, ein Reich, ein Führer”.
 Es gibt kein Parlament mehr. Es gibt nur eine einzige Partei, die NSDAP
(Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei) oder die Nazi-Partei.
 Die Nazis verfolgen ihre Gegner (Juden, Roma, Homosexuelle, Kommunisten,
Slawen etc.) und bauen Konzentrationslager (KZ).
 1939-1945: der Zweite Weltkrieg. Der Krieg beginnt mit dem Angriff Deutschlands auf
Polen.
 Mai 1945: Deutschland verliert den Krieg. Die Siegermächte (USA, Frankreich,
Großbritannien und die Sowjetunion) teilen Deutschland in 4 Zonen.

2
Deutsche Geschichte: Zahlen und Fakten

 1949: in der sowjetischen Zone entsteht die DDR (Deutsche Demokratische Republik).
Das ist ein sozialistischer Staat. Die BRD (Bundesrepublik Deutchland) entsteht im
Westen.
 1950-1960: Wirtschaftswunder in der BRD. Konrad Adenauer ist der erste Bundeskanzler
der BRD. Seine Politik ist westorientiert. Der zweite Bundeskanzler Willy Brandt will
Frieden mit dem Osten.
 1961: Bau der Berliner Mauer mitten durch Berlin. Zwischen Ostberlin und Westberlin
gibt es seine Grenze. Diese Grenze teilt auch DDR von BRD.
 November 1989: Fall der Berliner Mauer nach einer Revolution
 3. Oktober 1990: Wiedervereinigung der zwei deutschen Staaten. Das ist auch heute der
Nationalfeiertag Deutschlands.