Sie sind auf Seite 1von 3

Warum der Bitcoin-Kurs sich bald erholen könnte

Zuletzt ist die Digitalwährung auf den tiefsten Stand seit dem großen Hype 2017 gefallen. Nun stellt sich
die Frage, wann der Tiefpunkt erreicht ist. Eine verspätete Entwicklung könnte den Kurs jedenfalls
wieder steigen lassen.

Es ist noch keine acht Monate her, da wurde der Bitcoin für über 20.000 Dollar gehandelt. Kurz vor
Weihnachten 2017 legte die Kryptowährung dann den Rückwärtsgang ein, verlor binnen weniger Tage
25 Prozent an Wert.

Inzwischen redet kaum noch jemand von dem digitalen Geld. Das hat seinen Grund: Die Talfahrt setzte
sich zuletzt, unterbrochen von leichten Gegenbewegungen, fort. Die Marktkapitalisierung der Währung
fiel erstmals wieder unter den Stand, den sie vor Beginn des großen Hypes ab Oktober 2017 innegehabt
hatte.

Die größten zehn Digitalwährungen bringen gemeinsam jetzt noch rund 176 Milliarden Dollar auf die
Waage, wovon der Bitcoin mit knapp 110 Milliarden den größten Anteil ausmacht. Ende Dezember
hatten die Top Ten der Kryptowährungen noch einen Marktwert von rund 450 Milliarden Dollar, wovon
damals etwas mehr als die Hälfte auf den Bitcoin entfiel.

Nachdem der Abwärtstrend zunächst eine nach dem steilen Anstieg erwartbare Korrektur eingeleitet
hatte, stellt sich allerdings mittlerweile die Frage, wo der Kurs des Bitcoin einen Boden finden wird.
Zuletzt belastete die Debatte um die Zulassung börsengehandelter Indexfonds die Währung. Diese
sogenannten ETFs würden den Kursverlauf der Kryptowährungen nachzeichnen und diese damit auch
für Normalanleger komfortabler investierbar machen.

Doch die US-Börsenaufsicht SEC zierte sich Anfang August in einer ersten Stellungnahme und verschob
die Entscheidung – prompt verlor das Flaggschiff der Kryptowährungen weitere 14 Prozent an Wert. In
den kommenden Tagen erwarten Analysten weitere Äußerungen der SEC zu den ETFs, erste Zulassungen
könnten sich aber laut Analysten auch bis weit ins Jahr 2019 hinein verzögern.

Die CBOE Global Markets könnte dabei als erstes Unternehmen die Zulassung für einen Bitcoin-ETF
erhalten. Das Produkt, der ETF von CBOE und VanEck/SolidX, steht in der Szene am höchsten im Kurs, da
es unter jenen, für die die Zulassung beantragt wurde, das einzige ist, bei dem tatsächlich „physische“
Bitcoin gekauft werden – was die Nachfrage tatsächlich deutlich unterfüttern könnte.

Ob ein solches Produkt in Deutschland Bitcoin, Ether & Co. zum Durchbruch beim Privatanleger
verhelfen würde, ist freilich fraglich: Die Skepsis gegenüber dem digitalen Geld bleibt stark ausgeprägt.
Offenbar haben die spektakulären Fälle, in denen Krypto-Konten von Betrügern gehackt wurden, beim
deutschen Sparer Eindruck hinterlassen.

Die meisten aber monieren ein zu hohes Risiko und fehlende eigene Kenntnisse zu Kryptowährungen als
Grund für ihre Zurückhaltung. Möglicherweise spielen aber auch die Erfahrungen vieler Bundesbürger
mit Aktien, speziell zu Zeiten der New Economy, eine Rolle für die Skepsis gegenüber „Cryptos“.
Die Technologie hinter den Digitalwährungen, die Blockchain, setzt ihren Siegeszug unterdessen
unabhängig vom drastischen Auf und Ab an den Kryptomärkten weiter fort. Die besonderen
Eigenschaften dieser Technologie – etwa die schnelle und sichere Übermittlung von Zahlungen,
sensiblen Dokumenten und Daten allgemein – ermöglichen Leistungssprünge gerade in Bereichen wie
Finanzen und Bezahlsysteme oder Medizin und Gesundheit.

So hat gerade der US-Versicherer AAIS bekannt gegeben, mithilfe der Blockchain-Plattform von IBM ein
neues Versicherungsberichterstattungs-Tool einzuführen, mit dessen Hilfe das Meldewesen deutlich
vereinfacht werden soll. Blockchain gilt insbesondere als immun gegen Manipulationen, denn die in ihr
enthaltenen Daten sind unveränderbar, die Blöcke sind einzeln verschlüsselt, und es sind stets mehrere
Kopien der Kette verfügbar.

De ce s-ar putea reface curand cursul Bitcoin?

Dupa publicitatea exagerata din 2017,moneda digitala a inregistrat in cele din urma cea mai mica
valoare.Ne intrebam astfel cand va fi atinsa limita de jos.O evolutie tardiva ar putea mari din nou cursul.

Nu s-au implinit nici macar 8 luni de cand moneda Bitcoin a fost actionata pentru peste 20.000 de
dolari.Cu putin timp inainte de Craciunul din 2017,moneda criptica a regresat,pierzand 25 de procente in
cateva zile.

Intre timp,abia se mai vorbeste de banii digitali.Exista un motiv:declinul continua,deranjat doar de un


contra curent slab.Capitalizarea pietei monedei inregistreaza pentru prima data o scadere sub limita,pe
care o detinuse inainte de publicitatea exagerata din Octombrie 2017.(?)

Cele mai importante 10 monede digitale au impreuna actiuni de aproximativ 176 de mld de dolari,dintre
care Bitcoinul detine cea mai mare cota cu aproape 110 mld.La sfarsitul lunii decembrie,primele 10
monede digitale aveau pe piata de valori aproximativ 450 mld dolari,dintre care mai mult de jumatate
apartineau atunci Bitcoinului.

Dupa tendinta de declin,s-a declansat o corectie previzibila,precedata de un avant


vertiginos/bun,aparand astfel intrebarea,cand va atinge Bitcoinul limita de jos.In fine,dezbaterea se
opreste la acreditarea fondurilor de index tranzactionate la bursa.Asa numitele ETFs ar trasa valoarea
performantei monedelor digitale si le-ar face astfel mai usor de investit pentru investitorii obisnuiti.

Insa,la inceputului lunii august Autoritatatea de Supraveghere Financiara (a Bursei)din Statele


Unite,SEC,a fost rezervata in ceea ce priveste un raspuns oficial si a amanat luarea unei decizii-a pierdut
astfel statutul de port-drapel al monedelor digitale cu inca 14%.Analistii asteapta in urmatoarele zile
declararatii din partea SEC privind ETFurile,insa primele certficari ar putea fi amanate pana in
2019,conform analistilor.
CBOE Global markets ar putea fi printre primele intreprinderi care obtine o certificare pentru Bitcoin-
ETF.Produsul intreprinderii ocupa cea mai inalta pozitie in curs,fiind singurul pentru care certificarea a
fost aplicata pentru a cumpara Bitcoin in forma fizica –cererea ar putea intr-adevar sa acopere.

Chiar este discutabil daca un astfel produs ar ajuta BitcoinEther&Co.sa faca un salt inainte in favoarea
investitorilor germani.Scepticismul legat de banii digitali se reliefeaza puternic.Dupa cate se
pare,cazurile spectaculoase,in care conturile criptice au fost sparte de escroci, beim deutschen Sparer
Eindruck hinterlassen.

Majoritatea insa a pretextat riscurile mari si lipsa unor cunostiinte ca motive pentru reticenta vizavi de
monezile digitale.Mai ales in era Noii Economii,probabil ca si experientele mai multor cetateni germani
privind actiunile economice joaca un rol in scepticismul “criptocurentei”.

Blockchainul,tehnologia din spatele monedelor digitale continua in aceeasi nota victorioasa, fara a
depinde de urcusurile si coborasurile drastice ale pietei criptice.Caracterisiticile specificeale acestei
tehnologii-o transmitere cumva mai rapida si mai sigura a transferurilor bancare,a documentelor mai
speciale si in general a informatiilor-faciliteaza progresul catre performanta,mai ales in domenii precum
finante si sisteme de plata,sau medicina si sanatate.

Asta este ceea ce tocmai a declarat compania americana de asigurari AAIS,pentru a introduce un nou
instrument de raportare a asigurarii cu ajutorul platformei de Blockchain a firmei IBM.Blockchainul este
considerat imun mai ales vizavi de manipulare,intrucat informatiile continute nu pot fi
schimbate,blocurile sunt codate individual si sunt mereu disponibile mai multe copii ale lanturilor.