Sie sind auf Seite 1von 36

Kantonsschulsportclub Wiedikon

35
Matchball
KSC Wiedikon
Schrennengasse 7
8003 Zürich
Tel. 044 457 71 41
Fax 044 457 71 70
www.kwi.ch/kscw/
kscw@kwi.ch

u e ll
ak t
z e i t
er
Jed fe n
ogr a
Fot
un d
or e n
ut
en A
, a ll
a u dio
C l
an k
.. d
.
Beiträge in Text und Bild per E-Mail an: info@claudiobecca.ch

Umschlagfotos
vorne: Powerblock von ?!?
hinten: Daniela Spross und Alex Strübi spielen Fussballett
Bulletin des KSC Wiedikon 1

Nicht vergessen
Ferientermine
Herbstferien: 8. - 20.10.2007
Weihnachtsferien: 22.12.2007 - 5.1.2008
Sportferien: 11. - 23.2.2008

Unsere Sponsoren
freuen sich über jeden Besuch für
• Anschaffungen
• Beratungen
• Durstlöschen
• Hunger stillen
• Körperpflege

Unsere Homepage
wie immer mit den neusten Informationen und Bildern
www.kwi.ch/kscw

Backups
das Letzte lag etwas zurück
deshalb redigiert der Redaktor nochmals
und das Matchball 35 geht
verspätet zum Druck
wird verspätet ausgeliefert
aber trotzdem
wie immer
infomativ
interressant
und unschlagbar

KSC Wiedikon
2 Matchball 35

Präsident
Das Wort der Präsidenten
Wir schreiben den 3. Juli 2007. Liebe KSCW-ler, Eltern, Ver-
Soeben gewinnt das Team Alin- wandte, Bekannte, Passivmitglieder,
ghi das entscheidende Rennen mit Lehrer, Sponsoren, Sportinteres-
einer Sekunde Vorsprung vor der sierte: sie haben stets freien Eintritt
Konkurrenz aus Neuseeland, die bis in die KSCW-Arena und einen ga-
zum Schluss klar in Führung lag. rantierten Sitzplatz. Sie müssen Ihr
Der Wind drehte, die Neuseeländer Team auch nicht lautstark anfeuern
standen plötzlich still und Alinghi - aber sie dürfen selbstverständlich.
schnappte sich den Sieg. Es genügt, wenn sie einfach da sind
So ist es im Sport: Man liegt und bei gelungenen Aktionen, die es
während des Spiels klar hinten oder immer wieder gibt, klatschen und so
vorne, aber das hat nichts zu bedeu- helfen, das Regionalliga-Spiel KSC
ten. Was zählt ist, wer am Schluss Wiedikon vs. XY zu einem kleinen
vorne liegt. Eine andere gewonnene Event für sich zu machen. Ganz nach
Erkenntnis aus dem Alinghi-Event dem amerikanischen Prinzip, dass
ist: Je mehr Aufmerksamkeit einem man dort, wo Sport betrieben wird,
Sportanlass durch die Medien ge- einfach hingeht und es sich anschaut.
widmet wird, umso mehr Leute inte- Mit Publikum macht es einfach noch
ressiert es plötzlich – auch wenn sie mehr Spass!
nicht verstehen, um was es da geht. Auf unserer Website
Trotzdem schauen viele Leute hin. www.kwi.ch/kscw
Wir vom KSC Wiedikon spielen gibt es immer aktuelle Informatio-
unsere Spiele aus Freude am Spiel nen zum Klub und zu den einzelnen
wie auch ganz klar um uns mit den Teams. In diesem Sinne wünschen
Gegnern zu messen und möglichst wir allen Spielern, Trainern und
zu gewinnen – auch wenn niemand Schiedsrichtern viele Zuschauer
zuschaut. Denn teilweise könnte man und spannende Spiele – auf das die
meinen, unsere Heimspiele fänden – Mannschaften des KSC Wiedikon
im Gegensatz zu den Alinghi-Rennen möglichst oft am Schluss vorne lie-
– unter Ausschluss der Öffentlichkeit gen!
statt. Dem ist nicht so! Claudio Becca

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 3

25 Jahre KSCW

Montag, 27. 9. 1982


An diesem Tag wurde der KSCW gegründet…
und am 24. August 2007 - 25 Jahre später - trafen
sich viele ehemalige und aktive Mitglieder in der
Mensa der KWI zum Jubiläum.
Viele bekannte und einige im ersten Augenblick
unerkannte Gesichter - Fotos, welche Erinnerungen
wachzurufen wussten - zahlreiche Pokale - alte Spiel-
shirts, die reissenden Absatz fanden - Essen und Trin-
ken – ein Wettbewerb mit Fragen zur Geschichte des
KSCW - die von unseren Junioren und Juniorinnen
selbst gemachten Desserts... Es war ein gelungener
Abend!
Bilder, verteilt im Matchball 35 schauen zurück -
und in fünf Jahren treffen wir uns wieder!

Mauro Franzoso befragt die beiden Gründerväter


René Zeender und Václav Arazim über die Entstehunggeschichte.
Die Gründermutter Sylvia Schaerer konnte nicht teilnehmen

KSC Wiedikon
4 Matchball 35

Basketball TK
Sefolosha
Ein ganz spezielles high light fand Im Trainerstab hat sich nichts ver-
nicht unweit unserer Körbe am 1. ändert. Das Schiedsrichterquorum
und 5. September in der Saalsport- haben wir bei weitem erreicht, denn
halle statt. Dabei spielte die Schweiz wir sind mit sehr guten und vielen
mit dem NBA rookie star Thabo Se- Schiedsrichtern bestückt.
folosha gegen Zypern und Rumänien Mit diesen besten äusseren Bedin-
um den Einzug in die EM-Qualifika- gungen werden wir eine positive und
tion. schöne Saison vor uns haben.
In der kommenden Saison wird
TK Präsident: Ruedi Guldener
wieder um sehr wichtige Punkte ge-
kämpft. Das Ziel der Damen ist es, in
die 2. Liga aufzusteigen. Das Team
ist gewillt alles zu geben.
Bei den Juniorenteams heisst es
nach wie vor, gute Basisarbeit in
Technik und Taktik zu leisten um
eventuell in die Interliga aufzustei-
gen und natürlich dort bestehen zu Rita Schellenberg, Caspar Schaudt, Daniela
können. Spross und Bruna Sassaro

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 5

Volleyball TK
Das Team
Die Saison 2007/08 nähert sich Vergesst bitte nicht, dass ihr alle
und damit viele Spiele. Siege wohl auch Teil dieses Teams seid und euer
aber auch Niederlagen liegen vor Einsatz auch da notwendig ist. Einige
uns. Immer wieder wird dabei euer von euch geben da schon bravourös
Team im Zentrum stehen. Diesem Vollgas, andere können noch klar
zentralen „Ding“ soll sich mein Bei- zulegen.
trag widmen.
Noch ein Team existiert, der
Ihr alle seid Teil eurer Mannschaft, „KSCW Vorstand“. Hier bilden der
einem Gefüge aus Trainern und Spie- Präsident, der Vizepräsdient, die Prä-
lerInnen. Letztere lassen sich noch sidenten der Technischen Kommis-
unterteilen in Stars, stabile Basis, sionen, die Kassierin, die Aktuarin
die mit viel Potenzial, die Trainings- und zwei Beisitzer die Mannschaft,
fleissigen und -faulen, die Schreiber welche nicht um Bälle und Punkte
– sicher hat ihr noch viel mehr Indi- kämpft, sondern alles dransetzt um
viduen. Alle finden sich vereint in eu- einen gut funktionierenden Club zu
rem Team und dem wünsche ich viel gewährleisten, damit wir alle unserer
Erfolg in der Saison 2007/08! Leidenschaft, dem Volleyball frönen
können.
Im KSCW gibt’s aber noch mehr
Teams, so zum Beispiel die „Sektion Ihr seht, es ist sehr viel Teamgeist
Volleyball“. gefragt. Viele von euch sind in meh-
reren Mannschaften aktiv. Vergesst
Was bei euch die Spielerinnen und
dabei neben Damen-, Herren-, Juni-
Spieler sind hier die Trainer, Schiris,
orinnen- und Juniorenmannschaften
Spieltagorganisatorinnen, Spielplan-
auch die andern beiden nicht.
erstellenden, die Samstagsverkäufer
und die Kuchenbäcker. Also all jene Auf viele erfolgreiche Teams in
die dafür sorgen und mithelfen, dass der Saison 2007/08!
eine Teilnahme an der Meisterschaft
und ein geregelter Trainingsbetrieb Für die TK Volleyball
überhaupt erst möglich wird. Bettina Rakow

KSC Wiedikon
6 Matchball 35

Volleyball Damen 1
Neue Gesichter
Mit frischem Elan und sehr vielen Nach einigen Probetrainings stos-
neuen Gesichtern in den Trainings sen nun definitiv zu uns: Muriel auf
starteten wir nach einer kurzen Trai- der Diaposition, Eva als Hauptan-
ningspause in die Vorbereitung für greiferin und Regula, Kathrin und
die Volleyballsaison 2007/08. Die Andrea als Aussenangreiferinnen.
Trainings sind – wie fast jedes Jahr Dazu kommen die „Alteingesesse-
– geprägt von Technikeinheiten, nen“: Simone als Zuspielerin, Nike,
Schnellkraftübungen, Sprüngen in di- Lidija und Sandra als Hauptangrei-
versen Formen und Kraftübungen. ferinnen, Seraina als zweite Diago-
Ein erstes Ziel, in der Vorberei- nalangreiferin, auf den Aussenposi-
tungsphase regelmässig 9-12 Spie- tionen Sara und Silvi und als Libera
lerinnen in den Trainings zu zählen, und Zuspielerin in besonderen Fällen
haben wir erreicht. So macht das Baba.
Trainieren doch gleich doppelt so Simone
viel Spass!
Weitere Ziele sind: eine bessere
Klassierung als im letzten Jahr und
mehr Konstanz in
der Annahme zu er-
reichen, sowie nicht
mehr gegen Spada
zu verlieren! Mal
schauen, was uns
gelingt…

Alex Strübi
demonstriert gekonnt
das, was verbessert
werden muss!

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 7
Alex Strübi Simone Büchi
Spitzname: ? -
eine Stärke: ? meistens braun
eine Macke: ? Block, was ist das?
letzter Verein: ? TV Maur
Jahre: KSCW-A-B-1.L-2.L 4-0-0-0-4

Seraina Camenisch Muriel Degen


? Mü
riesig alter Hase
Muskelprobleme Wasabi-Nüsse
KSCW Uni Bern
3-0-0-0-1 0-0-0-2-7

Barbara Liebich Sara Linder


Baba -
Alex‘ persönliche Bank 12-Finger-Pass
klein, aber oho! Martin
KSCW KSCW
13-0-0-0-4 8-0-0-0-4

Nike Möhle Regula Ofner


Reebock Regu
schönstes Schriftdeutsch schonerlos
immer e chli am umträume ungebügelt T‘Shirts
KSCW Kanti Limmattal
8-0-0-0-4 0-0-0-1-2

Lidija Posavec Andrea Sander


- -
il muro Kämpfernatur
lieber spät als nie spielte einst bei Spada
Bellinzona Spada
1-2-2-0-1 0-0-0-1-2

Eva Schaub Kathrin Widmer


- -
uralter Hase Spaghetti kochen
ungeduldig Morgenmuffel
Innova -
0-0-0-6-0 0-0-1-4-7

Silvana Wölfle Sandra Zigerli


Silvi Säääändy
Gumpiball ansteckendes Lachen
fintet zuviel keine!
KSCW KSCW
3-0-0-0-1 8-0-0-0-4

KSC Wiedikon
8 Matchball 35

Basketball Damen 1
Durchstart von Jung und Alt
Aus den U20-Juniorinnen und Wir sind überzeugt, dass dieses
den erst auf die Saison 2006/07 zum Ziel auch erreicht werden kann durch
KSCW gestossenen Seniorinnen ent- die Kombination aus der Unbeküm-
stand auf die kommende Saison hin mertheit der jüngere und der Ruhe
das neue Basketball Damen 1. Unter der älteren, erfahreneren Spielerinnen
Leitung des bisherigen U20-Trainers sowie den klar sturkturierten, tech-
und im Club wohl bekannten Ruedi nisch hochstehenden und intensiven
Guldener fanden die Trainingsein- Trainings von Ruedi.
heiten im Mai jeweils Montag- und Das Motto für die kommende Sai-
Donnerstag abends statt. Ein an- son:
fängliches gegenseitiges Abtasten Let’s play,
wandelte sich auch dank der konse- have fun
quenten Führung von Ruedi bald in and win!
ein engagiertes Zusammengehen und
NSD
Trainieren.
Auch wenn sich das Team als
Einheit noch am Finden ist, haben
Trainer und Spielerinnen ein klar de-
finiertes Saisonziel vor Augen: Auf-
stieg von der 3. in die 2. Liga.
Daniela Spross
Spielerin im D1 und Trainerin der HU20
studiert den Börsenkurs der Firma Spross

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 9

Basketball Herren U17


Rotation
Rotation“ war schon in der letzten Was nicht heissen soll, dass wir
Saison unsere Taktik. Leider konnten ein schlechtes Team sind. Im Ge-
wir die Theorie oftmals nicht gut in genteil: In den bisherigen Trainings
die Praxis umsetzten und waren im gelangen uns immer wieder gute Of-
Angriff immer wieder viel zu unge- fensivaktionen. Das liegt wohl auch
duldig. Deshalb beendeten wir die daran, dass von den Neuen fast alle
Saison im Mittelfeld. schon in einem Club gespielt hatten.
In einigen Spielen hatten wir sehr Leider ist unsere Defense überhaupt
viel Mühe, schöne Pässe zu spielen noch nicht dort, wo sie sein soll. Ich
und ein gutes Spiel aufzubauen. Dies denke, da muss noch viel trainiert
gelang dann oftmals, nachdem wir in werden!
der Offensive mindestens fünf Pässe Auf eine spannende Saison!
gespielt hatten, bis wir einen Wurf Lukas Wohlgemuth
wagten. So kontrollierten wir gegen
Rüti das Spiel in den letzten Minuten
problemlos, obwohl wir im restlichen
Arlette Oeschger
Teil des Spieles zu viele Fehler be- lacht auf der Leinwand ins Telefon
gangen hatten und deshalb verloren.
Bei den Heimspielen war immer
eine gute Stimmung und wir konnten
dann auch meistens besser spielen als
auswärts.
Im Frühling verliessen einige
Spieler die U17: sie wechselten in
die U20 oder verliessen den KSCW.
Vor allem grosse Spieler fehlen uns
in der kommenden Saison. Bei den
zahlreichen Neuzugängen finden
sich nur wenig Riesen und deshalb
sind wir im Durchschnitt ein kleines
Team.

KSC Wiedikon
10 Matchball 35

Volleyball Herren 1
Motivation riesig
Nachdem die letzte Saison glimpf- Erfreulich ist vor allem, dass sich
lich ausgegangen war und sich die die junge Generation bis jetzt sehr
Mannschaft im allerletzen dramati- gut ins Team integrieren konnte und
schen Spiel gegen den Tabelleners- somit fällt die Bilanz kurz vor den
ten vor dem Abstieg in die 4. Liga Sommerferien positiv aus. Coach
retten konnte, ist die Motivation für Heinz Albrecht hat auf Grund der
die nächste Saison umso grösser. Erfahrungen der letzten Saison den
Zwar muss das Team den Abgang Ligaerhalt als erste Priorität defi-
von Urgestein, Mittelblocker und niert, mit dem Potential der Spieler
Brachialangreifer Markus Bränd- könnte aber durchaus auch ein Platz
le verschmerzen, dafür konnte das an der Spitze der Tabelle drinliegen.
Management einige junge Talente Dennoch, gute Spieler allein machen
verpflichten, von denen die meisten nicht unbedingt eine gute Mann-
noch bei den Junioren spielen. Aus- schaft aus. Noch bestehen einige
serdem wird die Mannschaft durch Schwächen in der Annahme und in
die Zusage von Luca Trachsler neu der Verteidigung, die es nach den
mit zwei Zuspielern an den Start ge- Ferien konsequent auszumerzen gilt.
hen, was Mauro Franzoso ein wenig Das Team ist hochmotiviert und freut
entlasten wird, der die letzten Saisons sich mächtig, die nächste Saison in
ununterbrochen auf dem Feld stehen Angriff zu nehmen und zu zeigen,
musste. was alles möchlich ist.

Es springen
um die Wette
die Frösche
Luca Hadorn
Sven Dogwiler
Luca Trachsler
Stefan Berger
Heinz Albrecht
Luca Cannellotto
und Lucca Kohn

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 11

Luca Hadorn schiesst, Sven Dogwiler wehrt ab (?), Lucca


Kohn, Lucca Cannellotto und Konsti Bitter staunen,
Stefan Berger beim verspäteten Start zu einer Pirouette

Heinz Albrecht
in seinem Element

KSC Wiedikon
12 Matchball 35

Volleyball Damen 2
Wir wollen ganz nach oben!
Nach der vergangenen Zittersai- Somit präsentieren wir uns mit
son, in der wir erst im letzten Spiel einem bunten Mix aus Juniorinnen
nach einer spektakulären Aufholjagd und erfahrenen Spielerinnen. Leider
den Ligaerhalt schafften, möchten werden Lilia und Martina praktisch
wir es in der bevorstehenden Saison die ganze Saison im Ausland weilen,
etwas besser machen... weshalb wir auf der Hauptangreifer-
Mit Isabelle und Tamara haben Position unterbesetzt sind. Doch die
uns zwei Spielerinnen verlassen, eine oder andere Aussenangreiferin
doch die Abgänge konnten mit hat sich bereits als Hauptangreiferin
gezielten Neuverpflichtungen hof- empfohlen...
fentlich wettgemacht werden. Mit Das Team geht wie folgt an den
Fiona, Lilia und Zora stehen drei Start:
neue Angreiferinnen in der Halle, Sandra wird aus der Pass-Position
Das unser Spiel dirigieren
Trainerduo
Linda als Libero wird die hintere
Matthias Feldhälfte beherrschen
Ryser
Claudio Als Dia stehen Andrea, Cynthia und
Becca Mona im Kader
welche sich sofort ins D2 integriert Als Hauptangreiferinnen Ana, Berit,
haben und mit viel Einsatz um einen Janneth und Zora (Lilia und Mar-
Platz im Team kämpfen. Überhaupt tina werden uns aus dem Ausland
scheint die Konkurrenz für die Spie- die Daumen drücken...)
lerinnen eine zusätzliche Motivation Auf Aussen stehen mit Daniela,
zu sein, um sich bei den Coaches zu Fiona, Marlies, Miriam und Tina
empfehlen. Neben den genannten gleich fünf Ladies bereit.
Ladies ist auch Marlies vom D1 zu Unser Geheimrezept soll aber die
uns gestossen und Ende August wird Flexibilität vieler Spielerinnen sein,
auch Andrea (letzte Saison im D1) so werden fast alle Spielerinnen
aus den USA zurückkehren und bei bereit sein, um bei Bedarf auch auf
uns mitmischen, sowie die beiden anderen Positionen eingesetzt zu
Juniorinnen Berit und Tina. werden.

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 13
Die beiden Coaches, Claudio und Ob es für den Aufstieg reichen
Matthias sind vom Kader überzeugt wird, hängt natürlich auch von unse-
und glauben an eine erfolgreiche ren Gegnerinnen ab. Ziel ist es, am
Saison: „In unseren Augen führt Schluss behaupten zu können, alles
das grosse Kader zu einer gesunden Mögliche für den Erfolg getan zu ha-
Konkurrenz innerhalb des Teams, ben. Gleich nach den Sommerferien
was sich positiv auf die Leistung und werden wir bei zwei Turnieren fest-
auf die Fortschritte der einzelnen stellen, wie gut unsere Vorbereitung
Spielerinnen auswirken wird. Unsere gewesen ist und wie sich die Flexi-
Aufgabe besteht darin, dem Team ein bilität der Spielerinnen auf dem Feld
Gleichgewicht zu vermitteln und es wirklich umsetzten lässt. Wir freuen
gezielt auf die Gegnerinnen vorzu- uns auf hoffentlich viele Zuschauer
bereiten. Aber wir möchten von den und garantieren für spektakuläre
Spielerinnen nicht zu viel abverlan- Spiele, geprägt von grossem Einsatz.
gen, eigentlich reicht es uns, wenn Am 25.September geht’s los, dann
sie in jedem Match einfach den letz- wollen wir gegen den VBC Swissair
ten Punkt des Spiels für uns schaffen. zum Höhenflug ansetzten...

KSC Wiedikon
14 Matchball 35

Volleyball Damen 3
Sinkendes Durchschnittsalter
Wir senken das Durchschnittsalter, Tja, wie schafft man das? Die
nicht aber die Zielsetzung! Verjüngungskur kommt namentlich
Befreit vom Druck aufzusteigen aus dem Juniorinnenbereich: Clau-
(den übernimmt dieses Jahr das D2!), dia, Patricia und Sybille sind zu uns
schlagen wir nächste Saison locker gestossen und Jule gefällts auch bei
in der 4. Liga auf, wo die Zielsetzung uns, was uns älteren Semestern ziem-
heisst: in der vorderen Hälfte mit- lich gut tut! Wir profitieren einerseits
spielen. vom jugendlichen Übermut, glauben
aber auch, dass wir ein gutes Stück
Hier hat sich also kaum etwas ver-
Integrationsarbeit leisten und unsere
ändert, dafür
langjährige Erfahrung so weitergeben
haben wir
können. Man könnte das auch win-
es geschafft,
win Situation nennen.
das Durch-
schnittsalter Also, auf ihr jungen und älteren
um ein Jahr Volleyballerinnen, lasst uns vonein-
von knapp 29 auf 28 Jahre zu senken, ander profitieren und eine tolle Sai-
obwohl wir zusammen 17 Jahre älter son in der 4. Liga erleben.
sind als letztes Jahr! Fürs Damen 3: Karin

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 15
Bea Wüthrich Brigitte Eggenschwyler
Trainerin Brigä
1 Stärke: Linienläufe fordern schreibt bärndütsch
1 Macke: Dampf ablassen arbeitet samstags
Anz. Saisons KSCW: viele 4
Carmela Giani Jule Horlbog
Cärmi -
erfahren Motivation
sehr pünktlich öfter krank
25 2

Sibylle Jucker Wendy Kerstan


- -
lernt schnell macht vieles mit links
blockscheu kalte Schulter
2 2

Iris Lorenzi Sibylle Maier


- -
Konstanz regelkundig
Lachanfälle im Training originelle Abnahmen
16 15

Claudia Postolka Christiane Preuss


nöd Claudi Janni
Motivation Vorstandstauglichkeit
Liegestützen Rückwärtsrolle
3 3

Karin Rüber Egli Esther Ryser


- Esti
immer am Ball Liegestützen
stets mit Stirnband Haarfarbe
24 8
Patricia Schüssler Arlette von Felten
Patty -
Bodenkontaktfreudigkeit Pünktlichkeit
ohne Knieschoner immer zu zweit
3 5
Sandra von Felten Anne Zieschank
Sandy -
Pünktlichkeit flink
immer zu zweit lieber kein Blut
5 1

Sheela Wenger-Mukherjee - Flexibilität - öfter abwesend - 20

KSC Wiedikon
16 Matchball 35

Vermischte Meldungen
Der Redaktor muss bei der Be-
arbeitung des Matchballs 34 wohl
einem Blackout bei der Legende zum
Bild vom U18/19-Spieltag in Wiedi-
kon zum Opfer gefallen sein.
Richtig ist:
Bea Feller schreibt
Carmela Giani (verdeckt) schaut zu

Beim traditionellen
Fussballmatch unter
Lehrern duellieren
sich Alex Strübi und
Daniela Spross - allen
Unkenrufen zum Trotz:
sie bleiben ihrer Sport-
art treu!

Am
Mittelschulsporttag
2007 (Volleyball)
erkämpften sich
einen 2. Rang:
Sebi Blümel
6 Céline Mauch
7 Jil Kropf
4 Sybille Jucker
9 Seraina Camenisch
1 Claudia Postolka
Alex Strübi
8 Corina Heinzmann
5 Sandra Ostermeier
2 Viviane Oggenfuss

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 17

Schreiberkurs 2007
61.9% oder 28.1 %
Die Titelzahlen bedeuten nichts Gut ist, dass in der kommenden
weniger als die schreiberkursstatisti- Saison das kleine Matchblatt neu
sche Auswertung der Prüfungen. auch in der 4. (vierten) Liga benützt
Beträgt die Quote der bestandenen werden kann. Für dieses ist kein
Prüfungen wohl 61.9%? Dann hätten Schreiberausweis nötig. Das Führen
die besagten 28.1% nicht bestanden dieses Spielprotokolls liegt knapp
- ein wohl zu hoher Wert, waren doch über der Schwelle Anforderung für
am Kurs mehrheitlich Kandidaten geniale Hirne.
und Kandidatinnen mit einem höhe- Gut vor allem, weil eben die Quo-
ren IQ als man gemeinhin bei Son- te der be-
derschülern und Schülerinnen anneh- stande-
men kann. Es könnte natürlich auch nen Prü-
sein, dass der zu beherrschende Stoff fungen
derart tiefe Anforderungen stellt, dass 28.1%
sich ein geniales Hirn weigert, etwas beträgt!
unter seiner Würde liegendes aufzu-
nehmen.
Die Kursleiterinnen
Jelena Grbovic und Ana Maric

Teilnehmer und Teilnehmerinnen


am Scheiberkurs 2007 Bestanden haben:
im Volleyball Jule Horlbog,
Patricia Schüss-
ler, Claudia
Postolka, Jasmin
Wachter, Seraina
Camenisch, Luzi
Guldener, Wendy
Kerstan, Nadja
Smits und
Claudio Bigger.

KSC Wiedikon
18 Matchball 35

Basketball Damen U17


Schüchterne Teenager
Etwa fünf Mädchen hatten sich Bald schlug uns unsere damalige
vor fast zwei Jahren für den Schul- Schulsportleiterin vor, am Rämitur-
sport Basketball bei Frau Spross nier mitzumachen. Mit tatkräftiger
angemeldet. Bereits nach wenigen Unterstützung eines Mädchens aus
Wochen waren die Teilnehmerin- der DU20 bestritten wir unser erstes
nen, bisher ohne Erfahrungen in Turnier. Danach war es endgültig
dieser Sportart, davon begeistert. geschafft: ungefähr die Hälfte der
Sie wussten, dass es an der KWI heutigen Mannschaft war davon
einige Basketballmannschaften gab überzeugt, eine richtige Mannschaft
und natürlich reizte es sie, zusätzlich bilden zu wollen, mit richtigen Trai-
zum Schulsport eine Mannschaft zu nings und somit auch mit einem rich-
bilden. Nachdem Frau Spross ihnen tigen Trainer.
gesagt hatte, dass dies machbar wäre, Schon einige Wochen später war
waren die Mädchen noch motivierter. alles organisiert: wir besuchten im-
Langsam kam die Sache ins Rollen. mer noch am Freitag den Schulsport,
Nach einigen hartnäckigen Anfragen doch neu kam auch das offizielle
konnten sie einige andere Mädchen, Training am Donnerstag dazu. Von
unter denen auch mich, überzeugen, Frau Spross erfuhren wir, dass ein
im nächsten Semester den Schulsport gewisser Christof uns, anfangs noch
zu besuchen. mit ihrer Hilfe, trainieren würde.
Niemand kannte ihn, und als
ein (zu jener Zeit) schüchterner
Teenager durch die Tür kam und
uns einige Übungen erklärte,
brachte das unsere Vorstellun-
gen von einem richtigen Trainer
ein bisschen durcheinander:
Wie konnte jemand wie dieser
Christof uns – um es nett aus-
zudrücken – ‚lebhafte’ Truppe
bändigen?

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 19
Früh genug erfuhren wir, dass un- Nach den Frühlingsferien began-
ser Trainer auch ganz anders konnte. nen wir mit unserem zweiten Trai-
Seine Lieblingswaffe, die Liegestüt- ning am Dienstag bei Herrn Gulde-
zen, wurde bald eingesetzt und lang- ner, anfangs noch gemeinsam mit der
sam bekamen wir den erforderlichen DU20-Mannschaft. Danach konnte
Respekt vor ihn und somit übernahm sich Herr Guldener ausschliesslich
er unser Training ohne jegliche Hil- auf unsere Schwächen konzentrieren:
fe. Immer mehr Mädchen kamen ins wir büffelten Kondition und lernten
Training und einige davon sind heute wir viel über die Verteidigung. Nun
auch in unserer Mannschaft. sind wir in der DU17 und unsere
Nach den Sommerferien begannen erste richtige Meisterschaft steht uns
wir regelmässig an Turnieren teil bevor. Wir hoffen, dass wir einige Er-
zu nehmen. Wir spielten erst gegen folgsmomente erleben werden, aber
deutlich überlegene Gegnerinnen, de- vor allem, dass unsere Mannschaft
nen wir aber mit der Zeit standhalten so wie sie jetzt ist erhalten bleibt und
konnten – doch nie schafften wir es, genauso unser Teamgeist, die Moti-
sie zu besiegen, was also noch ein vation und die Freude am Basketball.
offenes Ziel bleibt. Die letzten Spiele Das Team:
im Jahr 2007 aber trugen wir gegen Lhamo Meyer, Linda Owzar, Ma-
Mannschaften aus, denen wir ge- rija Cuk, Miriam Dibsdale, Per-
wachsen oder sogar überlegen waren. win Ali, Sabrina Stallone, Sophia
So konnten wir unsere technischen Weiss, Tamara Stojanovic, Tena
Fähigkeiten fördern. Galkovski, Rivana Cerullo, Kim-
In der Rangliste landeten wir Ende berly Koch, Meret Heuss.
Saison auf Platz 1 – es
muss aber gesagt wer-
den, dass wir die Mann-
schaft mit den meisten
Spielen waren. Trotzdem
waren wir mit unserer
Platzierung natürlich
sehr zufrieden.

7x Korbwurf
nach dem Motto
„Übung macht die Meisterin!“

KSC Wiedikon
20 Matchball 35

Mauro Franzoso befragt


Monika Langmeier und Graziella Regazzoni
über ihre Erlebnisse in der Nationalliga B

Václav Arazim
Trainer der erfolgreichen Basketball Damen 1
im Gespräch mit Ehrenmitglied Arlette Oeschger
erinnert sich gerne an die Aufstiege
aus tieferen regionalen Ligen in die Nationalliga B

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 21

Basketball Herren U20


Hoi zeme
Die letzte Saison war mit Höhen
und Tiefen versehen. Die erste Hälfte
ging relativ gut aus, jedoch war die
zweite Hälfte schwach. Dadurch ging
unser Teamgeist ein wenig bachab.
Doch dieser ist wieder am kommen.
Wir haben seither viel trainiert und
individuell an uns gearbeitet, so dass
unser Basketballspiel auf ein höheres
Level aufgestiegen ist. So sind wir
nun gut vorbereitet für die nächste
Saison. Ich denke wenn wir wie bis-
her weiter mache, werden wir diese
Saison aufsteigen.
Basketball HU20

Caspar Schaudt
gewinnt nach Losentscheid
durch Sandra Ostermeier
den Wettbewerb
mit Fragen zur Geschichte des KSCW.
Mauro Franzoso gratuliert.

KSC Wiedikon
22 Matchball 35

Volleyball Damen U21-1


Start bei Null
Am ersten Dienstag nach den Das Team verbesserte sich stetig
Frühlingsferien versammelten sich und nun nach den Sommerferien
viele neue Volleyballerinnen in der nimmt das gesamte Spiel schon ein
Halle C der Kanti Wiedikon. Es war wenig Form an. Am
das ALLERERSTE Training unseres Rämi-Turnier sah
neugebildeten Teams. es schon fast nach
Zu Beginn war alles ein bisschen einem Satzgewinn
chaotisch, das Training streng und gegen eine 2. Liga
alle Übungen mussten zuerst ge- Mannschaft aus. Doch
nau erklärt werden. Nach einigen Trainerin das Spiel ist noch un-
Wochen sah das Ganze dann schon
Isabelle konstant und verbes-
Ostermeier
besser aus. Es wurde gut trainiert und serungsfähig, sodass
was am wichtigsten war: man sah al- jede einzelne sich weiterhin freut
len an, dass sie auch Spass am Spiel hart an sich zu arbeiten um besser zu
bekamen. werden.
Die Sucht begann... In den fol- Das Team weiss,
genden Wochen war das Training dass es Geduld brau-
weiterhin sehr hart, sodass viele aus chen wird. Wir freuen
der Halle kriechen wollten, doch es uns auf eine hof-
lohnte sich. fentlich erfolgreiche
Assistenztrainer
Saison mit Ziel, nicht Konsti
ganz unten in der Ta- Bitter
belle zu stehen.

Wenn es
mit dem Volleyball ebenso gut klappt,
dann Gnade jedem Gegner!

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 23

Volleyball Damen U21-2


U21-1-2-3?
Ursprünglich waren wir für die Trotz einigen Wechseln bleiben die
kommende Saison als U21-1 ergänzt Ziele aber dieselben: wir wollen in
mit jungen Spielerinnen geplant. Die die 2. Liga zurück und zeigen, dass
Gruppeneinteilung des RVZ rief je- wir zu Unrecht in der 3. Liga spielen
doch nach Massnahmen. müssen. Bei den Damen 2 und 3 wol-
Nach dem Wechsel in die auf len wir Regionalligaluft schnuppern
dem Papier leichtere Gruppe sind und mithelfen, gute Resultate zu er-
wir nun offiziell das Damen U21-2. reichen.
Nach dem Auscheiden von Seraina Dazu beitragen werden:
und Sandra als Spielerinnen (sie Auf der Passposition:
spielen mit Doppellizenz im D1 und Jule, Patricia
D2 weiterhin für den KSCW) und Auf der Mitteposition:
dem vorübergehenden Auswandern Celine, Jil, Sybille
von Martina kann vom Absteiger- Auf der Dia-/Aussenposition:
U21-1 nur noch Ramona mitspielen. Berit, Claudia, Martina, Natalie,
Während der Vorbereitung konnten Tina
wir noch Celine, die in Wiedikon zur Als Joker auf der Liberoposition:
Schule geht, zu uns lotsen. Den Rest Patricia
des Teams bilden acht eingespielte An der Seitenlinie:
Mädchen des ehemaligen U21-3. Alex, Sebi

Alex Strübi
erklärt,
Sebi Blümel
sinniert,
die Damen
vom DU21-2
staunen
und
realisieren
- AHA!!!!

KSC Wiedikon
24 Matchball 35

Volleyball Herren U21


Nur besser werden
Nun starten wir also in die zweite Die
Saison. Und vorweg genommen: wir Trainerinnen

können nur besser werden! Einer- Barbara


Liebich
seits dank den intensiven (wenn auch Sandra
nicht von allen Spielern regelmässig Zigerli
besuchten) Trainings, aber auch
durch vier Neuzugänge. Künftig wer-
den uns Schwuiki, Phasit und Hosen-
riss und möglicherweise noch Mario
verstärken. Auch sind wir als Mann-
schaft näher zusammengewachsen, Cyrill Maurus Claudio
wir kennen uns besser, was sich auch Amrein Bamert Bigger
im Spiel zeigt. Ein bestimmtes Ziel
für kommende Saison wurde bis jetzt
nicht genannt, doch wollen wir be-
stimmt ein schöneres Volleyball als
letzte Saison spielen. Wir beginnen
jetzt auch mit System zu spielen. Konstantin Livio Luzi
Bitter Fosco Guldener
Auf jeden Fall freue ich mich auf
die kommende Saison, auch wenn
uns Claudio Bigger / Big B verlässt,
da er auf Känguru-Jagd in Australien
geht. Wir werden seine besondere Art
bestimmt vermissen. Wenn alles gut
Luca Lucca Alexander
läuft, sollte er in einem halben Jahr Hadorn Kohn Schilt
schon wieder im Einsatz stehen und
die Bälle reihenweise ins gegnerische
Feld biggern.
Konstantin Bitter

Silvan Phasit

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 25

Volleyball Damen U21-3


Ohne viel Worte
Cynthia Gruber vom letztjährigen
DU21-1 wird die jungen und lernwilli-
gen Neuen zu Höchstleistungen ansta-
cheln - die Resultate werden für sich
sprechen, denken doch alle Gegner beim
Mannschaftsnamen KSCW DU21-DREI
an Volleyballanalphabeten. Die Bilder
aus einem Training im Mai sprechen für Bruno Leisinger
hämmert
sich.
was das Zeug hält.
Es nehmen an:
Vera
Reimann
Sandra Marthaler
Viviane Oggenfuss

KSC Wiedikon
26 Matchball 35

René Zeender
mit seinen ehemaligen Schützlingen
Gianni Vitale aus der Aufstiegsmannschaft in die 1. Liga
und Harald Moeri und Brian Aeschlimann
aus der Herrenmannschaft des Gründungsjahres 1982

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 27

Generalversammlung
Claudio Becca führt durch
die GV
Karin Rüber Egli, Carla
Bänziger, Mauro Franzoso,
Ruedi Guldener, Alex Strü-
bi, Barbara Liebich und
Bettina Rakow warten auf
ihren Auftritt

Claudio Becca
verabschiedet Carla Bänziger
nach langjähriger Tätigkeit aus dem Vorstand

Christiane Preuss
übernimmt die Finanzen

Einstimmig!

KSC Wiedikon
28 Matchball 35

Unsere Sponsoren
Aleko Bauteam Bänziger Elektro
Bachtelstrasse 16, 8810 Horgen Friesenbergstrasse 135, 8055 Zürich
Tel. 044 725 74 34 Tel. 044 462 93 70
aleko.bauteam@pop.agri.ch Bären-Apotheke
AM Show and Music AG Kalkbreitestrasse 131, 8003 Zürich
Im Tiergarten 23, 8055 Zürich Tel. 044 462 41 44
Tel. 044 461 00 66 www.baerenapotheke.ch
www.showandmusic.ch ch.hiltbrunner@swissonline.ch
matter@showandmusic.ch Brändle, Missura & Partner
Architekturbüro Elsohn-Frei Informatik AG
Bremgartnerstr. 62, 8003 Zürich Sieberstrasse 5, 8055 Zürich
Tel. 044 461 29 29 Tel. 044 463 74 88
www.elsohn-frei.ch www.bmpi.ch
kontakt@elsohn-frei.ch info@bmpi.ch
Bankrevisions- und Treuhand AG Chreis3
Zurlindenstrase 134,8036 Zürich N27°59‘21“, E86°55‘28“
Tel. 044 454 36 66 Mount Everest
Fax 044 462 08 45 www.chreis3.ch
info@bankrevision.ch Coiffure Georges Nodari
Badenerstrasse 219, 8003 Zürich
Tel. 044 463 08 11
Hotel Neufeld
Friesenbergstrasse 15, 8055 Zürich
Tel. 044 463 74 00
www.hotel-neufeld.ch
reservation@hotel-neufeld.ch
Honda Garage
Letzigraben Garage AG
Letzigraben 77, 8040 Zürich
Tel. 044 406 22 22
www.honda-zuerichletzi.ch
garage-zuerich@honda.ch
PALU Take -Away + Partyservice
Goldbrunnenstrasse 57, 8055 Zürich
Tel. 044 461 39 80
PLAZZA IMMOBILIEN
Postfach 523, 8045 Zürich
Tel. 044 468 60 70
www.plazza.ch
info@plazza.ch

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 29
Reisebüro Felix Spross Ga-La-Bau AG
Kalkbreitestrasse 40, 8003 Zürich Burstwiesenstrasse 2, 8055 Zürich
Tel. 044 450 82 22 Tel. 043 333 33 33
www.agenciafelix.ch www.spross.com
info@reisebueorfelix.ch Gartenbau@Spross.ch
Restaurant Bar Goldbrunnen Teppich Bühler AG
Birmensdorferstrasse 249, Postfach, 8036 Zürich
8055 Zürich Tel. 044 461 51 22
Tel. 044 366 07 07 Trigema AG
Restaurant Desperado Postfach, 8036 Zürich
Birmensdorferstrasse 129, Tel. 044 455 88 00
8003 Zürich www.trigema.ch
Tel. 044 451 60 60 trigema@trigema.ch
www.desperado.ch Werd Apotheke
wiedikon@desperado.ch Birmensdorferstrasse 51, 8004 Zürich
Restaurant Don Pepe Tel. 044 242 78 78
Birmensdorferstrasse 313, werd.zh@ovan.ch
8055 Zürich Zahnarztpraxis
Tel. 044 463 99 22 Dr. med. dent. Paul Piwko
Restaurant Falcone Birmensdorferstr. 421, 8055 Zürich
Birmensdorferstr. 150, 8003 Zürich Tel. 044 462 73 73
Tel. 044 463 55 25 Zimmerli‘s Barber Shop
www.restaurandfalcone.ch Friesenbergstrasse 38, 8055 Zürich
info@restaurantfalcone.ch Tel. 044 462 31 39
Restaurant Napoli
Sandstrasse 7, 8003 Zürich
Tel. 044 462 07 64
www.ristorante-napoli.ch
Restaurant Pop Corn
Friesenbergstrasse 15, 8055 Zürich
Ehrenmitglied Jürg Lüthi
Tel. 043 333 04 71
und Rektor Urs Bamert
Restaurant Shangrila Tibet
Ziegeleiweg 2, 8055 Zürich
Tel. 044 462 04 12
www.shangrila-tibet.ch
info@shangrila-tibet.ch
Ryser Treuhand AG
Postfach, 8036 Zürich
Tel. 044 454 36 76
Schraner Digital Satz & Druck
Meier-Bosshard-Str. 5, 8048Zürich
Tel. 044 431 78 22
Schranerdruck@bluewin.ch

KSC Wiedikon
30 Matchball 35

Basketball Trainingszeiten
Basketball Damen 1 3. Liga Mo + Do 1930 - 2130
Guldener Ruedi, Langgrütstrasse 192, 8047 Zürich
P 044 400 48 70 • G 044 457 71 41 • rugu@hispeed.ch
Basketball Damen U17 Di 1800 -1930 + Do 1615-1745
Christoph Hofmann, Adolf Lüchingerstrasse 117, 8045 Zürich
P 079 766 64 38 • chris_jr89@web.de
Basketball Herren U17 Di + Do 1800 - 1930
Rita Schellenberg, Wisentalstrase 12, 8180 Bülach
P 043 444 04 66 • 079 333 60 01 • ritsch13@tele2.ch
Basketball Herren U20 Mo + Do 1800 - 1930
Daniela Spross, Sennhüttenstrasse 2b, 8903 Birmensdorf
P 043 277 93 94 • 079 629 92 68 • whisper@bluewin.ch
Bruna Sassaro, Fellenbergstrasse 206, 8047 Zürich
P 044 491 36 17 • b.sassaro@freesurf.ch

Die Gründerväter und Ehrenmitglieder


René Zeender und Václav Arazim
im Gespräch mit Mauro Franzoso
über die Entstehungsgeschichte des KSCW

Der Rektor der Kanti Wiedikon


und ehemalige Volleyballer im KSCW
Urs Bamert
gratuliert zum 25 jährigen Jubiläum
und wünscht seinem Verein
eine erfolgreiche Zukunft.

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Bulletin des KSC Wiedikon 31

Volleyball Trainingszeiten
Volleyball Herren 1 3. Liga Di + Do 1930 - 2130
Heinz Albrecht, Schipferstrasse 8, 9900 Thalwil
P 044 720 34 48 • G 044 720 06 80 • heinz.albrecht@gmx.ch
Volleyball Junioren H2 + HU21 Mo 1700 -1900 + Mi 1730 - 1915
Liebich Barbara, Mythenstrasse 14, 8802 Kilchberg
P 043 333 00 436 • 079 642 32 90 • barbaraliebich@gmx.ch
Sandra Zigerli, Rautistrasse 330, 8048 Zürich
P 044 431 49 14 • 079 385 89 04 • sandrazigerli@bluewin.ch
Volleyball Damen 1 2. Liga Mo 1900 - 2100 + Mi 1930 - 2130
Alex Strübi, Am Wasser 87, 8049 Zürich
P 044 818 49 29 • 079 247 84 11 • 044 457 71 41 • alexstruebi@hotmail.com
Volleyball Damen 2 4. Liga Mo + Do 1930 - 2130
Claudio Becca, Sallenbachstrasse 12, 8055 Zürich
P 044 461 01 66 • 079 281 73 63 • G 043 810 73 63 • info@claudiobecca.ch
Matthias Ryser, Mühlezelgstrasse 11, 8047 Zürich
P 043 818 68 78 • 078 638 44 41 • ryserm@gmx.ch
Volleyball Damen 3 4. Liga Di 1930 - 2130
Beatrice Wüthrich, In den Rütenen 6, 5055 Zürich
P 044 462 06 72• 076 404 97 44 • G 044 491 94 03
• physio.sonnenhalde@pobox.ch
Volleyball Juniorinnen U21-1 3. Liga Di + Fr 1800 - 1930
Isabelle Ostermeier, Hädrichstrasse 5, 8047 Zürich
P 043 811 04 85 • 079 759 98 89 • i.ostermeier@maka.ch
Konstantin Bitter, Schaufelbergerstrasse 46, 8055 Zürich
P 043 321 82 59 • 079 348 88 45 • k.bitter@gmx.ch
Volleyball Juniorinnen U21-2 + U18-1 3. Liga Mo 1700 - 1900 + Mi 1730 - 1930
Alex Strübi, Am Wasser 87, 8049 Zürich
P 044 818 49 29 • 079 247 84 11 • 044 457 71 41 • alexstruebi@hotmail.com
Volleyball Juniorinnen U21-3 3. Liga Di 1615 - 1745 + Fr 1800 - 1930
Bruno Leisinger, Bombachhalde 16, 8049 Züric
P 044 341 34 91 • 079 745 67 25 • bleisinger@gmx.net

Die Volleyball- und Vorstandsurgesteine


Karin Rüber Egli und Bettina Rakow

KSC Wiedikon
32 Matchball 35

Vorstand
Präsident
Becca Claudio Sallenbachstrasse 12, 8055 Zürich
P 044 461 01 66 • 079 281 73 63 • G 043 810 73 63 • info@claudiobecca.ch
Vizepräsident
Franzoso Mauro Küngenmatt 44, 8055 Zürich
P 043 960 23 45 • 079 769 13 94 • Mauro.Franzoso@bluewin.ch
Aktuarin
Rüber Egli Karin Im Raindörfli 9, 8038 Zürich
P 044 481 81 15 • 078 847 70 22 • eglirueber@swissonline.ch
Finanzen
Preuss Christiane Felsenrainstrasse 76, 8052 Zürich
P 044 252 28 49 • 078 632 27 66 • G 043 344 64 64 • jannileinchen@web.de
Beisitz
Liebich Barbara Mythenstrasse 14, 8802 Kilchberg
P 043 333 00 43 • 079 642 32 90 • barbaraliebich@gmx.ch
Strübi Alex Am Wasser 87, 8049 Zürich
P 043 818 46 29 • 079 247 84 11 • G 044 457 71 41 • alexstruebi@hotmail.com
TK-Präsident Basketball
Guldener Ruedi Langgrütstr. 192, 8047 Zürich
P 044 400 48 70 • 079 361 91 58 • G 044 457 71 41 • rugu@hispeed.ch
TK-Präsidentin Volleyball
Rakow Bettina Rautistrasse 163, 8048 Zürich
P 044 431 49 66 • G 044 457 71 41 • bettina.rakow@bluewin.ch

Mauro Christiane Ruedi Claudio Alex

Karin Bettina Barbara

Kantonsschulsportclub Wiedikon
Wir unterstützen den KSC Wiedikon

• Wir sponsern den KSC Wiedikon mit einer oder mehreren Einheiten
Sportausrüstungen im Pauschalbetrag von Fr. 100.-- pro Einheit.
• Wir erscheinen in Text und Logo auf der Homepage des KSC Wiedi-
kon (www.kwi/kscw), im Schaukasten des Eingangsgeschosses zu
den Sporthallen und im Matchball, der zweimal jährlich erscheinen-
den Clubzeitschrift.
• Wir werden zu den Apéros zu Saisonbeginn und zum Saisonende
eingeladen
• Wir erhalten wunschgemäss 1-5 Exemplare des Matchballs

Zutreffendes bitte ankreuzen

Firma:

Strasse:

PLZ, Ort:

Tel. Geschäft: Mobile Geschäft:

Internet:

E-mail:

Logo beigelegt

Herr Frau

Name, Vorname:

Adresse:

PLZ, Ort:

Wir sponsern: Einheiten für das/die Jahr/e:

Wir wünschen: Exemplare des Matchballs

Datum: Unterschrift:

Senden an: KSC Wiedikon


Sponsoring
Schrennengasse 7
8003 Zürich
Matchball
das Bulletin
des Kantonsschulsportclubs Wiedikon

Erscheint 2-mal jährlich Layout und Redaktion: René Zeender


Druck: Karl Eggmann, Schönenberg