Sie sind auf Seite 1von 5

See discussions, stats, and author profiles for this publication at: https://www.researchgate.

net/publication/246373593

Erlaubt die Dunkelfeldmikroskopie nach Enderlein die Diagnose von Krebs?


Eine prospektive Studie

Article · January 2005


DOI: 10.1159/000085212

CITATIONS READS

4 109

3 authors:

Samer El-Safadi Hans-Rudolf Tinneberg


Justus-Liebig-Universität Gießen Justus-Liebig-Universität Gießen
23 PUBLICATIONS   107 CITATIONS    54 PUBLICATIONS   1,191 CITATIONS   

SEE PROFILE SEE PROFILE

Richard von Georgi


SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)
154 PUBLICATIONS   1,061 CITATIONS   

SEE PROFILE

Some of the authors of this publication are also working on these related projects:

Microtiming View project

appropriation research [Aneignung] View project

All content following this page was uploaded by Richard von Georgi on 21 September 2017.

The user has requested enhancement of the downloaded file.


Originalarbeit · Original Article

Forsch Komplementärmed Klass Naturheilkd 2005;12:148–151 Published online; May 4, 2005


DOI: 10.1159/000085212

Erlaubt die Dunkelfeldmikroskopie nach Enderlein


die Diagnose von Krebs? Eine prospektive Studie
Samer El-Safadia Hans-Rudolf Tinneberga Friedel Brückb Richard von Georgic
Karsten Münstedta
a Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Justus-Liebig-Universität Giessen,
b Praxis für Naturheilkunde, Lahnau-Dorlar,
c Institut für Medizinische Soziologie, Justus-Liebig-Universität Giessen, Deutschland

Schlüsselwörter Key Words


Dunkelfeldmikroskopie · Krebs · Prävention ⋅ Dark field microscopy · Cancer · Prevention ·
Diagnoseverfahren · Früherkennung · Blutuntersuchung Diagnostics · Early diagnosis · Blood examination

Zusammenfassung Summary
Hintergrund: Die Dunkelfeldmikroskopie nach Enderlein Does Dark Field Microscopy According to Enderlein
behauptet, eine drohende oder beginnende Krebserkran- Allow for Cancer Diagnosis? A Prospective Study
kung im Blut frühzeitig entdecken zu können. In Deutsch- Background: Dark field microscopy according to Enderlin
land und den USA wird diese Methode von einer stei- claims to be able to detect forthcoming or beginning
genden Anzahl von Ärzten und Heilpraktikern angewen- cancer at an early stage through minute abnormalities in
det, da hier ein einfacher Test eine sofortige Auskunft the blood. In Germany and the USA, this method is used
über die mögliche Erkrankung von Patienten ergeben by an increasing number of physicians and health practi-
soll. Fragestellung: Besteht die Möglichkeit, Krebserkran- tioners (non-medically qualified complementary practi-
kungen mit der Dunkelfeldmikroskopie sicher zu erken- tioners), because this easy test seems to give important
nen? Material und Methoden: Im Rahmen einer prospek- information about patients’ health status. Objective: Can
tiven Studie zur Iridologie/Irisdiagnostik wurde 110 Pa- dark field microscopy reliably detect cancer? Materials
tienten Blut für die Dunkelfeldmikroskopie abgenommen. and Methods: In the course of a prospective study on iri-
Ein Heilpraktiker mit langjähriger Erfahrung führte die dology, blood samples were drawn for dark field mi-
Untersuchung ohne Vorinformationen an verhüllten Pa- croscopy in 110 patients. A health practitioner with sev-
tienten durch. Ergebnis: Von den 12 Patienten mit einem eral years of training in the field carried out the examina-
metastasierten Tumor, der durch radiologische Diagnose tion without prior information about the patients. Re-
(CT, MRT, Sonographie) gesichert war, wurden 3 Patien- sults: Out of 12 patients with present tumor metastasis
ten richtig erkannt. Die Analyse von Sensitivität (0,25), as confirmed by radiological methods (CT, MRI or ultra-
Spezifität (0,64), positiv prädiktivem Wert (0,09) und ne- sound) 3 were correctly identified. Analysis of sensitivity
gativ prädiktivem Wert (0,85) erbrachte unbefriedigende (0.25), specificity (0.64), positive (0.09) and negative
Ergebnisse. Schlussfolgerung: Mit der Dunkelfeldmikros- (0.85) predictive values revealed unsatisfactory results.
kopie ist es scheinbar nicht möglich, das Vorhandensein Conclusion: Dark field micoroscopy does not seem to re-
einer Krebserkrankung sicher zu erkennen. Die Methode liably detect the presence of cancer. Clinical use of the
sollte in der klinischen Praxis nicht eingesetzt werden, method can therefore not be recommended until future
bevor weitere Untersuchungen vorliegen. studies are conducted.
134.176.251.141 - 9/21/2017 10:38:10 AM

© 2005 S. Karger GmbH, Freiburg PD Dr. med. Karsten Münstedt


Universitätsbibliothek Giessen

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe


Fax +49 761 4 52 07 14 Accessible online at: Justust-Liebig-Universität Giessen
E-mail Information@Karger.de www.karger.com/fkm Klinikstrasse 32, 35385 Giessen, Deutschland
Downloaded by:

www.karger.com Tel. +49 641/99-45200, Fax 99-45139


E-Mail karsten.muenstedt@gyn.med.uni-giessen.de
Einleitung Material und Methoden

Unkonventionelle Krebsdiagnoseverfahren haben in der Be- Parallel zu einer Studie zur Irisdiagnostik (Manuskript in Vorbereitung)
an einer Stichprobe von 110 Patienten, von denen mehr als die Hälfte an
völkerung ein hohes Mass an Popularität erlangt, unter ande-
verschiedenen, histologisch gesicherten Tumoren litt, insbesondere Mam-
rem weil keine aufwendigen und invasiven Verfahren und makarzinomen, Ovarialkarzinomen, Karzinomen des Uterus, Prostata-
keine Kontrolluntersuchungen erforderlich sind, sondern mit karzinomen und kolorektalen Karzinomen, erfolgten Untersuchungen zur
einfachen, schnellen Tests ein scheinbar eindeutiges Ergebnis Dunkelfeldmikroskopie. Das Konzept der Studie wurde nach Rückspra-
geliefert wird. So sollen sich Krebserkrankungen schon im che mit dem Institut für Biomathematik der Justus-Liebig-Universität
Giessen festgelegt. Als Nullhypothese wurde festgelegt, dass die Dunkel-
Anfangsstadium erkennen und damit erfolgreicher behandeln
feldmikroskopie akute und/oder metastasierte Krebserkrankungen er-
lassen [1]. Auch der Wunsch des Patienten, als Ganzes wahr- folgreich entdecken kann. Die Studie wurde der Ethikkommission des
genommen und nicht nur auf seine Krankheit reduziert zu Universitätsklinikums Giessen vorgelegt und begutachtet (Antrag-Nr.
werden, hat sicherlich einen grossen Einfluss auf die Popula- 100/03). Vor der Untersuchung wurden die Teilnehmer über die Absicht
rität der Methoden gehabt [2]. Von besonderer Bedeutung in und den Untersuchungsablauf dieser Studie informiert (written informed
consent). Vereinbart wurde, dass sie über das Ergebnis der Untersuchung
dieser Hinsicht ist die Dunkelfeldmikroskopie nach Ender-
nicht informiert würden, es sei denn nach Auswertung der Studie ergäbe
lein. Etwa 400 bis 500 Heilpraktiker und Ärzte in Deutsch- sich ein sicherer Hinweis auf die Sinnhaltigkeit des Verfahrens. Dies ge-
land wenden sie an. In den USA sollen über 1000 Ärzte dieses schah vor dem Hintergrund, Probanden nicht unnötig zu verunsichern
Diagnoseverfahren täglich anwenden [3]. Auch sollen in den und der Vorgabe der Ethikkommission.
USA und Kanada umfangreiche Forschungsaktivitäten zu die- Untersucher war ein staatlich geprüfter Heilpraktiker (F.B.), der mehr als
6 Jahre Erfahrung mit der Dunkelfeldmikroskopie hatte und an Fortbil-
sem Thema bestehen [4]. Die Paracelsus-Klinik in Lustmüh-
dungskongressen, Hospitationen und Seminaren teilnahm, die von den
le/Schweiz, ein Zentrum für Ganzheitsmedizin, verwendet die Autoren der Lehrbücher und Zeitschriften zur Dunkelfeldmikroskopie
Dunkelfeldmikroskopie als ein primäres diagnostisches Ver- durchgeführt werden. Seine Ausbildungsschwerpunkte waren bei Dr.
fahren und bietet sowohl Kurse zum Erlernen der Dunkel- Thomas Rau in der Paracelsus-Klinik Lustmühle/Schweiz sowie in der
feldmikroskopie als auch Möglichkeiten für die Fort- und Praxis von Frau Dr. Maria Bleker in Essen/Deutschland. Er ist im Ver-
band Deutscher Heilpraktiker organisiert. Der Heilpraktiker wurde über
Weiterbildung an. Diese Kurse werden unter der Schirmherr-
das Konzept der Studie nicht informiert, lediglich die Gesamtzahl der zu
schaft der Internationalen Gesellschaft für Milieutherapie, untersuchenden Patienten war ihm bekannt.
Isopathie und Dunkelfeldmikroskopie für Ärzte und Heil- Die Untersuchungen erfolgten am Dunkelfeldmikroskop KCPE 14
praktiker, mit Sitz in Lustmühle/Schweiz, durchgeführt [3]. Nr. 207006® (Kaps, Asslar, Deutschland). Die Ergebnisse wurden simul-
Die Lehre der Dunkelfeldmikroskopie basiert auf den Unter- tan auf einem Computer fotodokumentiert. Dies wurde mittels einer
Dokumentationskamera, Modell NOSSB-DC58AP Color Video Camera
suchungen des deutschen Mikrobiologen und Zoologen Prof.
(Sony, Köln, Deutschland), und der Video-Karte Cameo 400 AV mobile®
G. Enderlein (1872–1968), dessen Grundlage der Pleomor- (Terratec, Nettetal, Deutschland) durchgeführt.
phismus ist, d.h., dass Mikroorganismen einer ständigen Ver- Nach einer ausführlichen Anamnese (aktuelle, chronologisch geordnete,
änderung unterliegen. Nach seiner Überzeugung sollen Er- vegetative, Familien- und soziale Anamnese) der Teilnehmer durch den
ythrozyten einen so genannten Endobionten (Urkeim) enthal- Erstautor (S.E.) wurden diese verhüllt zum Heilpraktiker geführt, der zu-
nächst die Irisdiagnostik durchführte. Anschliessend erfolgte die Blutab-
ten, der in Symbiose mit dem Menschen (Wirt) lebt. Kommt
nahme aus der Fingerbeere. Zum Zeitpunkt der Blutabnahme lag min-
es zu Dysregulationen im Körper, so kommt es zu einer Auf- destens eine 4-stündige Nahrungskarenz vor. Nach Desinfektion der Fin-
wärtsentwicklung (Cyclogenie), die über apathogene Formen gerbeere mit dem Hautdesinfektionsmittel Softasept N® (B. Braun, Mel-
(Protite, Symprotite, Chondrite) zu pathogenen Formen (Fili- sungen, Deutschland) wurde sie mit einem sterilen Tupfer abgerieben.
te, Symprotite), zu den Bakterien und Pilzen führt. Mit einem Nach 5 Minuten wurde mit einer Lanzette in die Fingerbeere gestochen.
Dadurch sollten Einflüsse des Desinfektionsmittel auf die Probe weitge-
Blutstropfen aus der Fingerbeere wird die Dunkelfeldmikros-
hend ausgeschlossen werden. Nach dem Stich wurde der erste Blutstrop-
kopie durchgeführt. Der Blutstropfen wird auf ein Deckglas fen verworfen und der zweite auf ein neues Deckgläschen getropft und
getropft, auf einen Objektträger gelegt und unter einem spe- auf einen neuen Objektträger gelegt. Unmittelbar danach wurde das Prä-
ziellen Dunkelfeldmikroskop mit Dunkelfeldkondensor be- parat für die Untersuchung unter das Dunkelfeldmikroskop gelegt. Die
obachtet und ausgewertet [5]. Diese Grundlagen sollen es Untersuchungen erfolgten bei 300-facher und bei 1000-facher Vergrösse-
rung, bei der auch Immersionsöl verwendet wurde. Das Präparat konnte
ermöglichen, Krankheitstendenzen verschiedener Art im Blut
danach vom Untersucher wiederholt betrachtet werden. Kommunikation
frühzeitig zu entdecken, um geeignete Gegenmassnahmen zwischen ihm und den Patienten war nicht gestattet. Die Einhaltung die-
einleiten zu können [3]. ser Regeln wurde von einer unabhängigen Person kontrolliert. Im Falle
Trotz umfangreicher Erfahrungen mit der Dunkelfeldmikros- einer Missachtung sollte der Fall aus der Analyse ausgeschlossen werden.
kopie wurden in der Vergangenheit keine Untersuchungen Insgesamt hatte der Heilpraktiker für jeden Teilnehmer ca. 15 Minuten
Zeit zur Auswertung. Aufgrund von Verzögerungen bei der Erhebung der
durchgeführt, die versucht haben, den Wert der Dunkelfeld-
Anamnese erfolgte die Dunkelfeldmikroskopie nie unter zeitlichen Res-
mikroskopie zu objektivieren. Im Rahmen einer prospektiven triktionen. Am Schluss der Auswertung musste F.B. festlegen, ob der Teil-
Studie zu unkonventionellen Diagnoseverfahren bei Krebs nehmer eine akute oder keine Krebserkrankung hat bzw. ob er Auffällig-
wurde diesem Umstand Rechnung getragen. keiten in der Dunkelfeldmikroskopie aufweist. Zwischen März und Juli
2004 wurden an 11 Terminen 110 Patienten untersucht. Die statistische
134.176.251.141 - 9/21/2017 10:38:10 AM

Erlaubt die Dunkelfeldmikroskopie die Forsch Komplementärmed Klass Naturheilkd 149


Universitätsbibliothek Giessen

Diagnose von Krebs? 2005;12:148–151


Downloaded by:
Tab. 1. Verteilung der Studienteilnehmer nach ihren Merkmalen Bei 3 der 12 Patienten lag neben der manifesten Tumorer-
krankung eine Stoffwechselerkrankung (Schilddrüse, Diabe-
Manifeste Tumor- Gesunde oder Patienten
tes mellitus etc.) vor. Auch wenn man aufgrund möglicher
erkrankung (n = 12) ohne Hinweise auf
Tumorrezidiv (n = 83) Wechselwirkungen das Kollektiv um diese Fälle bereinigt,
stellt sich kein anderes Bild dar.
Alter, Jahre Da die Enderleindiagnostik im Wesentlichen eine Aussage
Mittelwert 62,2 58,4 über das Krankheitsmilieu macht, wurden ergänzend zur ur-
Median 62 61
sprünglichen Fragestellung die Auffälligkeiten in der Dunkel-
Geschlecht feldmikroskopie mit den anamnestisch erhobenen Begleiter-
weiblich 9 57 krankungen (Stoffwechselerkrankungen der Schilddrüse, Dia-
männlich 3 26
betes mellitus, Herzerkrankung) korreliert (Chi2-Test). Auch
Tumorentität hier konnten keine signifikanten Ergebnisse gefunden werden.
Mamma-Ca 3 15
Ovar-Ca 1 5
Uterus-Ca 2 13
Prostata-Ca 3 5 Diskussion
Kolorektales-Ca 3 8
Im Rahmen dieser prospektiven Studie zur Dunkelfeldmi-
kroskopie fanden sich keine Hinweise dafür, dass die Metho-
de geeignet ist, manifeste maligne Tumorerkrankungen mit
Tab. 2. Sensitivität, Spezifität, positiv prädiktiver Wert (PPW), negativ ausreichender Genauigkeit zu erkennen. Man kann befürch-
prädiktiver Wert (NPW) der Dunkelfeldmikroskopie nach Enderlein
ten, dass die hohe Rate der Diagnose von aktiven Tumorer-
Sensitivität Spezifität PPW NPW krankungen unter realen Bedingungen zu einer erheblichen
Verunsicherung der Patienten geführt hätte.
Akute Krebs- 0,25 0,64 0,09 0,85 Die schulmedizinische Diagnostik im Hinblick auf das Rezidiv
erkrankung (3/12) (53/83) (3/33) (53/62) eines Malignoms ist nicht immer zuverlässig, da sich kleine
Rezidive einer Diagnose entziehen und gutartige Befunde
oder Artefakte ein Rezidiv imitieren können. Es erscheint
Analyse der Daten wurde mit der Hilfe des Computerprogramms SPSS
möglich, dass eine frühzeitig eingeleitete Therapie in einem
for Windows Version 11.0 unter Anwendung von deskriptiven Verfahren metastasierten Stadium sinnvoll ist und zu Überlebensvortei-
und Kreuztabellen durchgeführt. len führt. Die Ergebnisse der Studie der European Organisa-
tion for Research on the Treatment of Cancer (EORTC;
Phase-III-Studie 55955 – OV05) zu dieser Fragestellung lie-
Ergebnis gen noch nicht vor, werden aber grosse Bedeutung erlangen.
Aber auch im Hinblick auf die Therapieüberwachung und
Von den 110 Teilnehmern konnten 95 ausgewertet werden. 14 nicht zuletzt aus psychoonkologischen Erwägungen ist es
Patienten konnten aufgrund eines vorübergehenden Defekts wünschenswert, ein Verfahren zur Verfügung zu haben, das
des Dunkelfeldmikroskops nicht gewertet werden. 1 Patient eine zuverlässige Diagnose ermöglicht. Leider hat die Dun-
wurde von der Analyse ausgeschlossen, nachdem er während kelfeldmikroskopie in dieser Untersuchung enttäuscht, so
der Irisdiagnostik mit dem Heilpraktiker ein Gespräch anfing. dass ihre Anwendung nicht empfohlen werden kann, da einer-
Von den verbleibenden 95 Teilnehmern lag bei 12 eine akute seits Patienten ungerechtfertigt beruhigt, andererseits eine
Krebserkrankung oder ein manifestes Rezidiv vor. Tabelle 1 Vielzahl von gesunden Personen verunsichert würden. Ent-
stellt die Verteilung der Patienten und Probanden nach ihren sprechend bleiben für die Erkennung einer akuten Krebser-
Merkmalen im Hinblick auf Alter, Geschlecht und die ver- krankung und/oder von Rezidiven Kontrolluntersuchungen,
schiedenen Tumorentitäten in Abhängigkeit der Manifesta- bildgebende Verfahren und invasive Eingriffe zur Gewinnung
tion einer malignen Erkrankung dar. von Gewebe für eine histologische Untersuchung nötig [1].
Insgesamt wurde der dunkelfeldmikroskopische Verdacht auf Es bleibt zu klären, warum komplementäre medizinische Dia-
eine akute Krebserkrankung 33 Mal gestellt, und zwar bei gnoseverfahren bei Patienten so beliebt sind. Vermutlich sind
41,6% (15/36) der Probanden ohne Tumorerkrankung in der die Ursachen ähnlich denen, die auch zu einem wachsenden
Anamnese und bei 30,5% der Tumorpatienten (18/59). Tabel- Interesse an den komplementären Therapien geführt haben
le 2 zeigt Sensitivität, Spezifität, positiv prädiktiven und nega- [6]. Hier spielen enttäuschte Erwartungen und die Vernach-
tiv prädiktiven Wert der Dunkelfeldmikroskopie. Es gelang, lässigung der Psyche neben der möglichen Erweiterung der
3 der 12 Betroffenen richtig zu identifizieren. Umgekehrt Therapieoptionen, besonders bei unheilbaren Krankheiten,
wurde die Diagnose aktiver Krebs bei 30 Personen gestellt, eine wichtige Rolle [2]. Unkonventionelle Diagnoseverfahren
ohne dass sich klinisch und apparativ Hinweise dafür fanden. sind auch deshalb so beliebt, weil sie scheinbar klare Aussa-
134.176.251.141 - 9/21/2017 10:38:10 AM

150 Forsch Komplementärmed Klass Naturheilkd El-Safadi/Tinneberg/Brück/von Georgi/


Universitätsbibliothek Giessen

2005;12:148–151 Münstedt
Downloaded by:
gen treffen und die Geduld des Patienten nicht durch Kon- chung die Entscheidung bezüglich der Dunkelfeldmikrosko-
trolluntersuchungen überstrapazieren bzw. keine Ungewiss- pie beeinflusst hat.
heit über den Krankheitszustand aufkommen lassen. Hier soll Fragen der Interobservervariabilität sollten in Folgestudien
aus der Sicht des Patienten jede Antwort besser sein, als ein angegangen werden. Diese erscheinen insbesondere vor dem
unklarer Schwebezustand in Angst [7]. Hintergrund der breiten Anwendung der Methode und der
Diese Pilotstudie zur Dunkelfeldmikroskopie nach Prof. En- fehlenden Daten sinnvoll. Um Patienten jedoch nicht unnötig
derlein konnte keinen überzeugenden Beweis für die Effekti- zu verunsichern oder ihnen nur Scheinsicherheit zu geben,
vität der Methode erbringen. Sicherlich sind die Ergebnisse sollte die Methode in der klinischen Praxis nicht eingesetzt
auch mit Skepsis zu betrachten. Es wäre möglicherweise sinn- werden, bevor weitere Untersuchungen vorliegen.
voll gewesen, die Analysen von mehreren Untersuchern un-
abhängig voneinander vornehmen zu lassen. Dies war leider Dank
organisatorisch nicht zu leisten. Dem ist aber entgegenzuhal- Wir danken dem Bundesverband Prostatakrebsselbsthilfe e.V. und der
ten, dass in der vorliegenden Untersuchung ein Heilpraktiker Deutschen ILCO e.V., insbesondere Frau Edith Wagner und Herrn Gün-
mit langjähriger Erfahrung und Ausbildung auf dem Gebiet ter Feick, die uns bei der Rekrutierung der nichtgynäkologischen Patien-
der Dunkelfeldmikroskopie die Untersuchungen vornahm. ten halfen. Weiterhin danken wir Herrn Dr. Rolf-Hasso Bödecker vom
Institut für Medizinische Informatik der Justus-Liebig-Universität Gies-
Darüber hinaus hatte der Heilpraktiker die Möglichkeit, seine
sen für die statistische Beratung sowie Frau Rifa El-Safadi für die Über-
Diagnose durch Irisdiagnostik/Iridologie abzusichern. Er wachung aller Untersuchungen. Schliesslich bedanken wir uns für das En-
hatte damit zwei Diagnoseverfahren zu Verfügung. Anderer- gagement der Studienteilnehmer, ohne die diese Untersuchung nicht
seits ist nicht auszuschliessen, dass die iridologische Untersu- möglich gewesen wäre.

Literatur
1 Federspiel K, Herbst V: Die andere Medizin – Nut- 3 Rau T, Werthmann K, Schneider P, Bleker M: 5 Schwerdtle C, Arnoul F: Einführung in die Dunkel-
zen und Risiken sanfter Heilmethoden. Berlin, Stif- Workshop Isopathie, Blut-Dunkelfeld-Mikrosko- felddiagnostik, Untersuchung des Nativblutes nach
tung Warentest, 1996, pp 315–316. pie, Mykosen- und Allergie-Therapie, Darmsanie- Prof. Dr. Günther Enderlein. Hoya, Semmelweis,
2 Willich SN, Girke M, Hoppe J-D, Kiene H, Klitzsch rung, Basis-Therapie der entzündlichen rheumati- 2000.
W, Matthiesen PF, Meister P, Ollenschläger G, schen Krankheiten, Zahnheilkunde. Hoya, Semmel- 6 Münstedt K, Kirsch K, Milch W, Sachsse S, Vahrson
Heimpel H: Schulmedizin und Komplementärme- weis und Sanum-Kehlbeck, 2000. H: Unconventional cancer therapy – survey of pa-
dizin – Verständnis und Zusammenarbeit müssen 4 Schneider P: Prof. Enderlein’s Forschung aus heuti- tients with gynaecological malignancy. Arch Gyne-
vertieft werden. Dtsch Ärztebl 2004;101:A 1314– ger Sicht – Lassen sich die Forschungsergebnisse col Obstet 1996;258:81–88.
1319. mit modernen Untersuchungsmethoden bestäti- 7 Oepen I: Unkonventionelle medizinische Verfah-
gen? Z Ganzheit Tiermed 2002;16:23–31. ren. Stuttgart, G. Fischer, 1993.

134.176.251.141 - 9/21/2017 10:38:10 AM

Erlaubt die Dunkelfeldmikroskopie die Forsch Komplementärmed Klass Naturheilkd 151


Universitätsbibliothek Giessen

Diagnose von Krebs? 2005;12:148–151


Downloaded by:

View publication stats