Sie sind auf Seite 1von 2

Viel Spass beim Nachkochen wünscht euch

Klosterschenke Weltenburg
mehr leckere Rezepte gibt es unter www.klosterkueche-weltenburg.de

FISCHPFLANZERL INFO
"Nasen,Barben und Brachsen" bekommen wir nur selten zu  Kategorien: Frühling, Sommer,
kosten. Diese Fische enthalten sehr viele Gräten, deshalb Herbst
sind sie als Speisefisch leider nicht so beliebt. Aber bei
 Dauer: ca. 60 min
unserem Rezept, wird der Fisch nach dem Filetieren durch
den Fleischwolf (oder Kutter) gedreht, so verschwinden alle  Schwierigkeitsgrad: mittel
Gräten sicher. Dieses Rezept stammt von unserem
 Personen: 4
Küchenchef. Diese Fischpflanzerl sind ein "Renner" in
unserem Biergarten. Die Fische werden direkt hier am
Donaudurchbruch gefischt. Vielleicht haben sie einen
Fischer, oder einen guten Fischhändler in ihrer Nähe, der
diese Art der Fische im Verkauf hat. Am besten sie kaufen ZUTATEN
sie gleich filetiert. Die Pflanzerl sind sehr würzig und kräftig
im Geschmack. Dazu passt hervorragend ein Kartoffel-  Für die Pflanzerl
Gurkensalat.
 600 g Weißfisch (Brachsen,
Nasen, Barben)
 2 eingeweichte Semmeln
 1 Zwiebel
 1 kleiner Bund Dill
 1 kleiner Bund Petersilie
 100 g Gemüsewürfel
(Karotten, Lauch, Sellerie)
 2-3 Eier (je frischer der Fisch,
umso mehr natürliches Eiweiß
ist vorhanden - bei ganz frisch
gefangenem Fisch kann man
auf die Eier verzichten)
 6 cl Noilly Prat
 Butterschmalz oder Rapsöl
zum Braten
 Salz, Pfeffer
ZUBEREITUNG

 Fertigstellung
Die  Zwiebel schälen und würfeln. Die frische Petersilie
und den Dill waschen, etwas trocknen, klein schneiden. In
etwas Butter anschwitzen.
Das Gemüse in kleine Würfel schneiden und kurz in
kochendem Wasser blanchieren.

2-3 Eier (je frischer der Fisch, umso mehr natürliches


Eiweiß ist vorhanden - bei ganz frisch gefangenem Fisch
kann man auf Eier verzichten)

All diese Zutaten nun durch den Fleischwolf (oder Kutter)


drehen.

Mit Salz, Pfeffer, 6 cl Pernod, 6 cl Noilly Prat gut würzen.

Kleine Pflanzerl formen und diese in Butterschmalz oder


Rapsöl beidseitig goldbraun braten.

Dazu passt hervorragend ein Kartoffel-Gurkensalat.