Sie sind auf Seite 1von 2

Strahlentelex

ElektrosmogReport
mit
Unabhä ngiger Informationsdienst z u Radioakti vität, Stra hl ung und Gesundheit

IS S N 0 9 3 1 - 4 2 8 8 www.strahlentelex.de Nr. 350-351 / 15. Jahrgang, 2. August 2001


______________________________________________________________________________________________________________________

Elbmarsch-Leukämien: Brustkrebs-Screening: Epidemiologie:


Strahlenschutz –
Die Staatsanwaltschaft Mammographie-Reihen- Um mehr als 20 Prozent
ließ Gutachter-Proben untersuchungen verhin- ist die Zahl der Kinder- Dokumentation 2:
mit Kernbrennstoff- dern weder Brustkrebs krebsfälle um Atom- Mit neuen Wichtungsfak-
Kügelchen aus Elbmarsch noch senken sie im Ver- kraftwerke erhöht. Das toren wird die effektive
und Geest beschlagnah- gleich zu anderen Metho- meint nun auch das Dosis manipuliert. Für
men und behindert damit den die Sterblichkeit, Bundesamt für Strahlen- Brust und Knochenober-
die Arbeit der von Bür- warnt Prof. Dr. Cornelia schutz. Deshalb soll es fläche wird bei gleicher
gerinitiative und IPPNW J. Baines, Leiterin des nun weitere Untersu- Strahlenbelastung jetzt
beauftragten Gutachter weltweit größten Früher- chungsprogramme ge eine geringere effektive
der ARGE PhAM. kennungsprogramms in ben. Dosis errechnet als frü-
Seite 3 Kanada. Seite 8 Seite 11 her. Seite 6

Kernfusion und Kernwaffen stammt aus dem Jahre 1987


und ist überschrieben mit
„Kleinkernladungen (Mininu-
Teufel und Beelzebuben: Die Stasi sorgte kes)“. Sie beginnt jedoch
nicht mit militärischen Über-
sich wegen Kernbrennstoff-Kügelchen legungen, sondern interessan-
terweise mit dem Hinweis auf
Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR vermutete, daß Berechnungen und die Kernfusion als möglicher
Experimente mit Kernbrennstoff-Kügelchen, die von deutschen, amerikanischen Lösung der Weltenergiepro-
und schweizer Atomforschern unter dem Deckmantel der Fusionsforschung bleme. Eines der technischen
durchgeführt wurden, vorwiegend militärisch motiviert waren. Denn sie verleiten Probleme besteht dabei in der
zum Bau von Mini-Atombomben, die in einem Kugelschreiber untergebracht Beladung von Fusionsreakto-
werden könnten. Das ergibt sich aus Stasi-Akten der Gauck-Behörde. ren mit den Materialien, die
für die Fusion erforderlich
Es ist unstrittig, daß die Nut- zu machen. Bis in die Gegen- tion, Gefährdung und Schädi- sind. „Eine Lösungsmöglich-
zung der Kernenergie rein mi- wart überlappen sich die bei- gung der Bevölkerung. keit könnte das Einschießen
litärische Wurzeln hatte. Die den Seiten der Kernenergie- von kleinen bis kleinsten Fu-
Recherchen in der Bundesbe-
sogenannte „friedliche“ Nut- nutzung in den Atomstaaten, sions-Fissions-Kügelchen in
hörde für Unterlagen des
zung der Kernenergie hatte in den Aufsichtsbehörden, in den Reaktor darstellen“.
Staatssicherheitsdienstes ha-
zunächst lediglich das Ziel, Ministerien, Forschungsinsti-
ben ergeben, daß das Ministe- Das MfS bemerkt: „Interes-
die fatalen Bilder von Hiro- tuten und Forscherhirnen. Das
rium für Staatssicherheit der santerweise sind in der letzten
shima und Nagasaki vergessen betrifft auch die Desinforma-
DDR (MfS) sich sehr für die Zeit die erfolgversprechend-
Strahlentelex, Th. Dersee, Rauxeler Weg 6, 13507 Berlin Grauzone zwischen Bomben sten Fusionskonzepte in einer
Postvertriebsstück, DPAG, „Entgelt bezahlt“ A 10161 E und Kraftwerken interessiert ganz anderen Richtung ange-
hat. So gab es in Zusammen- legt worden. Es liegt der
hang mit Überlegungen zum Schluß nahe, daß bei der Kon-
Einsatz von Kernwaffen für zeption der Fusions-Fissions-
terroristische Zwecke aus „zu- Kügelchen eine andere An-
verlässigen Quellen der Ab- wendungsrichtung wesentlich
teilung 5 der Hauptabteilung interessanter ist, als es nach
XVIII“ eine „Einschätzung dem Titel der Veröffentli-
des gegenwärtigen Entwick- chungen erscheint. Dieser
lungsstandes“. Die Studie Schluß wird auch durch die
2 Strahlentelex Nr. 350-351 / 2001

Zielrichtung der US-amerika- schosse mit besserer Zielge- liegen, ohne ihre Funktions- US-Patent zum Thema gefun-
nischen Atompolitik unter- nauigkeit, Flächenbombarde- tüchtigkeit zu verlieren. den.
stützt. Dort wird zum Aus- ments möglich; In der Zeitschrift Atomkern-
druck gebracht, daß das Stre- Denkt man an die Aufgaben energie fallen mehrere Arbei-
ben der Kernwaffenforschung 2. Submunition, intelligente der „Arbeitsgruppe des Mini- ten von K-D. Leuthäuser aus
eindeutig zu kleineren und Munition; sters/Sonderfragen“ (AGM/S) dem Institut für Naturwissen-
leichteren Kernladungen mit 3. Taktische Kernwaffen in des MfS, die mit Eliteeinzel- schaftlich-Technische Trend-
geringeren Leistungen (Grö- Flugzeugen und U-Booten, in kämpfern im „Operationsge- analyse (INT) bei Kiel auf, die
ßenordnung von annähernd denen bisher die Anzahl der biet“, das heißt in der BRD sich mit den „Kügelchen“ be-
10 GJ) geht, weniger um die mitgeführten Kernwaffen agierte, und an die Listen mit fassen, vom MfS aber überse-
Strahlungsleistung. Verge- bedeutenden Zielobjekten in hen wurden.
durch deren hohes Gewicht
genwärtigt man sich die Lei- der BRD, unter denen 8 Kern-
stark begrenzt war; Sowohl die Zeitschrift Atom-
stungsfähigkeit der Fusions- kraftwerke und andere kern-
Fissions-Kügelchen (...) , so 4. SDI: Platzierung der technische Anlagen waren, so kernenergie als auch das INT
ergeben sich erstaunliche Sprengladungen lange vor liegt nahe, daß das Interesse und die GKSS wurden we-
Werte.“ dem Einsatzfall, Zündung aus des MfS an den Mininukes sentlich von Professor Bagge
dem Weltraum durch Laser nicht rein platonischer Art mitbegründet. Er gehörte zu
Das MfS nennt Abmessungen den deutschen Physikern, die
geringer Leistung oder Ver- war. Daß es über die AGM/S
der Kügelchen im Millimeter- es glücklicherweise nicht ge-
wendung als Geschosse in kaum Unterlagen und auch
bis Zentimeter-Bereich und schafft hatten, für Adolf Hitler
elektromagnetischen Kanonen keine Belege dafür gibt, daß
Sprengstärken von einigen die Atombombe zu bauen.
im Weltraum zur Zerstörung das MfS selbst über Mininu-
hundert bis zu einigen tausend Anders als etliche seiner be-
von Interkontinentalraketen kes verfügte, läßt keinerlei
Kilogramm TNT-Äquivalent. rühmten Kollegen wie Max
und Satelliten. Vorstellbar wä- Schlußfolgerungen zu.
Physikalisch funktioniert das re auch der Einsatz der Kügel- Born, Otto Hahn, Walter
Ganze etwa so, daß die Kü- chen als Energiequelle für In der Literaturrecherche des Gerlach, Werner Heisenberg,
gelchen zunächst zu einer Im- Röntgenlaser. MfS wird auf die Zeitschrift Max von Laue, Heinz Maier-
plosion gebracht werden (dazu Atomkernenergie-Kerntechnik Leibnitz, Fritz Strassmann
gibt es verschiedene Tricks: 5. Diversion und Sabotage: hingewiesen, in der allein und Karl Wirz hat Bagge je-
Druckwellen aus konventio- leicht transportierbare kleine zwischen 1982 und 1985 10 doch die von Carl Friedrich
nellen Explosionen, Laser- Sprengsätze, leicht abschirm- Veröffentlichungen mit durch- von Weizsäcker initiierte
strahlen u.a.). Dabei entsteht bare a-Strahler (Americium, schnittlich 10 Literaturhinwei- Göttinger Erklärung vom 12.
ein sehr hoher Druck, der die Curium, Californium) als sen zu dieser Thematik zu fin- April 1957 nicht unterzeich-
Dichte einer winzigen Menge Spaltmateriale, schlechte den sind. Sieht man die übri- net. Dieser bemerkenswerte
spaltbaren Materials im Innern Nachweisbarkeit der Spren- gen Jahrgänge auch durch, Text begann so: „Die Pläne
des Kügelchens so stark er- gung in einem Kernkraftwerk, findet man eine lange Liste einer Atomaren Bewaffnung
höht, daß es zu einer Kern- weil danach sowieso alles ver- entsprechender Arbeiten. Von der Bundeswehr erfüllen die
spaltung (Fission) kommt. strahlt ist. „Damit werden den Autoren wird vom MfS unterzeichneten Atomforscher
Dabei entstehen so hohe insbesondere Anlagen des Prof. Friedwardt Winterberg mit tiefer Sorge.“ Die Unter-
Drucke und Temperaturen, Gegeners, die eine Schlüssel- genannt, der in Reno (Nevada, zeichner erklären, es wäre
daß es zu einer Fusionsreak- position für das Funktionieren USA) arbeitet. Winterberg hat „keiner der Unterzeichneten
tion (Deuterium-Tritium) seiner Wirtschaft – die Ener- zuvor in der Gesellschaft für bereit, sich an der Herstellung,
kommt, die das eigentliche gieversorgung bzw. deren Kernenergieverwertung in der Erprobung oder dem Ein-
Ziel des Unternehmens ist. Zentren die Kernkraftwerke – Schiffahrt und Industrie in satz von Atomwaffen in ir-
einnehmen, als potentielles Hamburg und am Forschungs- gendeiner Weise zu beteili-
An Materialien kommen vor:
Einsatzfeld für FFK von vor- reaktor in Geesthacht (GKSS) gen.“
Uranoxid, Urancarbid, Uran-
silizid, Uran-, Plutonium-
rangigem Interesse sein.“ gearbeitet und die Zusammen- Dr. Sebastian Pflugbeil
arbeit mit der GKSS auch
Americium-, Curium-, Cali-
Das MfS befürchtete, daß Ter- später fortgeführt. Er verfügt
fornium-Isotope, Deuterium
roristen sich solche Minia- über mehrere diesbezügliche
und Tritium. Literatur:
tombomben beschaffen könn- Patente und hat sich zweifels-
Wesentlich ist, daß man auf ten. Es weist daraufhin, daß frei intensiv mit den militä- 1. Generalmajor Kleine an Ge-
diesem Wege zu interessanten neralleutnant Geisler, Brief vom
bereits die Herstellung gerin- risch nutzbaren Aspekten des
Sprengwirkungen mit Spalt- 18.2.1987; BStU MfS-AGM Bd.
ger Mengen spaltbaren Mate- Themas befaßt. Es wird auch 1001, Bl. 59.
materialien weit unterhalb der rials mit geringer kritischer Prof. Walter Seifritz erwähnt, 2. Kleinkernladungen (Mininu-
bekannten kritischen Massen Masse beachtet werden müsse. der im Eidgenössischen Insti- kes), BStU MfS-AGM Bd. 1001,
kommen kann. Man bekommt Das MfS zeigte sich beunru- tut für Reaktorphysik in Wü- Bl. 60-70.
Miniatombomben, die bequem higt, daß die besonders geeig- renlingen (Schweiz) an die- 3. Auerbach, Thomas: Einsatz-
in einem Kugelschreiber un- neten Isotope Americium-243, sem Thema arbeitet. Interes- kommandos an der unsichtbaren
tergebracht werden können. Curium-245 und Californium- santerweise ist auch ein Autor Front, Terror- und Sabotagevor-
Das MfS beschreibt die mög- 249 schwer aufzuspüren sind, aus Saudi-Arabien unter den bereitungen des MfS gegen die
lichen Einsatzbereiche: Bundesrepublik Deutschland, Ch.
weil sie so leicht abgeschirmt Personen, die das Interesse
Links-Verlag, Berlin, 1999.
1. Ersatz konventioneller werden können (a!). Die Mi- des MfS erregt haben (Sümer 4. Atomkernenergie bzw. Atom-
Munition durch wesentlich niatombomben könnten auch Sahin). Das MfS hat 5 deut- kernenergie-Kerntechnik, 1956 -
kleinere und leichtere Ge- viele Jahre irgendwo versteckt sche, ein europäisches und ein 1983. l