Sie sind auf Seite 1von 7

primum non nocere

"GEWALT am KIND ist keine Privatsache"


… da gibt´s gar nix zum diskutieren.
Verantwortlichkeit:
Im Mittelpunkt hat das
Wohl der Menschhait
zu stehen und indem wohl
ebenso grundsätzlich das
Wohl ihrer Kindhait.

Die V e r a n t w o r t l i c h k e i t , die Z u r e c h n u n g s f ä h i g k e i t der M e n s c h h a i t


kann man gut daran erkennen, wie sie ihre Kindhait in ihrem Kindhait-Schutzauftrag und in dessen Verwirklichung schützt.

Amen Ronald Oberhollenzer, Verantwortlicher MitSchüler in der Schule der Menschhait.


A-6421 Rietz. Dorf 36.
__________________

Darf man in Österreich


Kinder verstümmeln?
Strafanzeige Kind = Kind
Nein. … aber nur die An Mitschüler Prof. d. Rechtswissenschaft
männlichen Kinder. BEFÜRWORTER UND BESCHÜTZER VON KINDVERSTÜMMELN
Siegbert Morscher

Auch der Siegbert


diskriminiert
im KindSchutzRecht. Art. 7 B -VGB
Das eine Kind zu schützen
aber das andere Kind nicht?!! wegen
Nur wer aufgesetzt
Blind ist, differenziert
(diskriminiert) im
KindesMisshandlung
Grundsätzlichen KindesGenitalVerstümmelung
„Der parlamentarische Verfassungsbruch“
KINDVERLETZUNG
KindSchutz

Kinder erkennen das Unrecht dieser Tat in weniger als einer NanoSekunde! … und DU?

An den Mitschüler
Professor an rechtswissenschaftlicher Fakultät
Befürworter und Schutzpatron der Kindesmisshandlung:
der Genitalverstümmelung und Gesundheitsschädigung
Univ.-Prof. Dr. Siegbert Morscher
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Innrain 52d, 10. Stock
A-6020 Innsbruck
Inhalt: Strafanzeige: Gesetzes-, Amtspflicht- und überhaupt >Verantwortlichkeit< - Belehrung!
Aufforderung zur sofortigen Beendigung dieser gesetzwidrigen Grausamkeit!

8/2010 Strafanzeige wegen Kindesmisshandlung an Mitschüler Prof. Siegbert Morscher

1
8/2010 Strafanzeige wegen Kindesmisshandlung an Mitschüler Prof. Siegbert Morscher

Lieber Mitschüler in der Schule der Menschhait, Prof. jur. Siegbert Morscher,
ebenso Du stehst in Schutzbeziehung zu der hier auch Dir zur Verhinderung angezeigten Grund- und
Strafgesetzwidrigkeit der Kindgenitalverstümmelung. Ja, auch Du bist Befürworter / Mittäter dieser [auch] im
Rechtsstaat Österreich aktiven antihumanistischen Praxis. Es tut mir weh, Dir mit Wahrheit weh tun zu müssen.

Aber auch Du bist aufgesetzt psychopatisch Blind. Denn auch Du differenzierst (diskriminierst) im
Grundsätzlichen. Im KIND. … im Kindschutz. Im Kernrecht.
In der Schutzwürdigkeit der männlichen Kindbevölkerung.

… und wenn es mir auch weh tut, dass es Dir Weh tut, dass Dich jemand wissen lassen muss, dass auch Du - und
gar als Verfassungsrechtler - bis dato nicht im Stande warst, das offensichtliche Unrecht der Diskriminierung
der männlichen Kindbevölkerung, also die offensichtliche Realität der Verfassungswidrigkeit im Ausmaß der
Ausgrenzung der gesamten männlichen Kindbevölkerung, selbständig zu erkennen, dann ertrage ich es Dir
dieses nun doch erforderliche Weh zufügen zu müssen, im gesicherten Wissen, Dir dadurch Erkennung und
Einsicht zu ermöglichen um auch Dich von der Blindheit zu befreien, die auch Dich davon abhaltet, der Mensch,
der Rechtswissenschaftler zu sein, der Du „unaufgesetzt“ zu sein fähig bist.

Eigentlich ist es ja so, wie wenn ich Dich – den sonst so und gar akademisch erfahrenen „Fahrlehrer“ – dazu
auffordern muss, die Verkehrsregeln einzuhalten und Dich daran erinnern muss, dass Du auch männliche Kinder
nicht überfahren oder ihnen die Hilfeleistung verweigern darfst und dass dies niemand und auch nicht die Eltern,
tun dürfen. Auch ein rituelles/traditionelles/religiöses Überfahren von Kindern ist ebenso gesetzwidrig, wie das -
praktizierte und auch von Dir „legalisierte - rituelle/traditionelle/religiöse VERSTÜMMELN männlicher
KINDER.

Es ist in Allem ein grundsätzliches Wissen und eines das Du eigentlich schon ohne mich wissen müsstest, das
ich auch Dir in Form dieser Strafanzeige „aufzwingen“ muss, so dass es Dir gelingen kann, das Unrecht und
Deine Beteiligung daran, zu erkennen und zu beenden.

Und so einfach ist es Dich „gerade“ zu machen: Du hörst sofort auf, so zu tun als wäre Buben-Genital-
Verstümmelung „legal“. Du gibst zu erkannt zu haben, dass in der Schutzwürdigkeit des Kindes nicht
differenziert (diskriminiert) werden darf und dass die Rechtspflicht jedes Kind zu schützen besteht und erfüllt
werden muss.

Die männliche Kindbevölkerung ist im Kernrecht diskriminiert.


Das offensichtliche Unrecht ist verrechtet. Die Rechtsstaatlichkeit ist ausgehebelt.
… und so auch die rechtswissenschaftliche Akademie bis in den Kern blamiert.

Auch wenn ich in Bezug auf die parlamentarische Befürwortung und Verwirklichung des geltenden
Kindschutzrechts, seiner Unteilbarkeit und Verantwortlichkeit, keine verfassungsrechtlichen Bedenken habe
und nie gehabt habe, habe ich dennoch nicht verschwiegen und nie zu verschweigen:
dass durch die parlamentarische Befürwortung der Begehung von Buben-Verstümmelung,
die dadurch realisierte Ausgrenzung der männlichen Kindbevölkerung vom Kernrecht auf Schutz,
die parlamentarische Diskriminierung im grundsätzlich unteilbaren Kindschutzrecht,
der „parlamentarische Verfassungsbruch“ … so gesagt: der total „Radbruch“ realisiert ist.

Bis zu der Erkenntnis, dass der weiblichen Menschhait und auch dem Tier, die gesunde Vorhaut nicht
abgeschnitten werden darf, --- ja bis auf das FRAUEN-SCHUTZ- und HUND-SCHUTZ-RECHT, ist die
„klassische“ rechtswissenschaftliche Erkennungsfähigkeit gekommen.

Seither sind aber bekanntermaßen auch die Richter des VfGH stehengeblieben, auch und gerade auf dem
gegenständlichen Sektor der Kindesmisshandlung der Genitalverstümmelung.

… so zu tun als wäre Kindverstümmeln beim weiblichen KIND verboten aber beim Buben-Kind … gar „legal“?
… dies kann aber auch dem IQ eines jeden „unbefangenen“ 6 jährigen KINDES nicht gelingen. Wobei dies aber
nicht heißen soll, dass auch „Kindergärtler“ denen die BILD und TON-BEWEISE zur Prüfung vorgelegt wurde,
nicht im selben AUGENBLICK und ohne weitere Diskussion, das UNRECHT erkannt und sich LAUTSTARK
dagegen geäußert haben.

Das heißt vielmehr, dass die Erkennung der Gesetzwidrigkeit der Kindverstümmelung ganz Einfach und ohne
jegliches Vorwissen möglich ist. Um das OFFENSICHTLICHE UNRECHT in dieser Tat erkennen zu können,
ist ein Studium dieser Tat nicht erforderlich.

2
8/2010 Strafanzeige wegen Kindesmisshandlung an Mitschüler Prof. Siegbert Morscher

DIE GANZ NORMALE JURISTISCHE LOGIK, die gesunde Vernunft und Empfindsamkeit … eben der
gesunde Hausverstand, LEHNT Diskriminierung in der Schutzwürdigkeit, DISKRIMINIERUNG IM
verfassungsrechtlich garantierten KIND-SCHUTZ-RECHT und eben die Begehung und den Schutz dieser Tat,
entschieden ab.

Wenn nun aber ein „Strafrechtler“ wie Mitschüler Univ.-Prof. Dr. Andreas Scheil, in seiner Behauptung a) „die
Rechtswissenschaft sieht in der Beschneidung männlicher Kinder eine ““sozial-adequate““(eine ““legale““)
Handlung“ und in seiner antihumanistischen, KIND-DISKRIMINATORISCHEN, also ebenso psychopatischen
Äußerung b) „Ja, Hunde sind (in Österreich vor dem Abschneiden der gesunden Vorhaut, im § 7 TSG )
geschützt. Gott sei Dank“ - neben der strafrechtlichen Relevanz seiner offiziellen Rede – doch auch den totalen
Verfall wissenschaftlicher Standards verwirklicht, so ist auch dem Mitschüler Scheil nachzusehen, dass auch er –
so wie Du mein lieber Siegbert – im schon von Kindheit an aufgesetzten Zustand psychopatischer [tat-
komaischer] Blindheit, gar nicht fähig sein kann, das OFFENSICHTLICHE UNRECHT DER TAT –
SELBSTÄNDIG … ohne Strafanzeige … ohne gesetzlich zwingende Maßnahme … ERKENNEN und danach
Handeln ZU KÖNNEN.

Wie denn auch, wenn Dir das >verrechtete Unrecht< als „Recht“ gar als „Pflicht“ gar als „Schützenswert“ gar
als „Gesetz“, von Kindheit an AUFGESETZT IST.
… wenn Dir die normale menschliche [Ein]Sicht in Bezug auf [auch] diese Kindesmisshandlung, schlechthin
„unbekannt“ gemacht wurde, welche aber in jedem unbefangenen 6 jährigen Kind klar zutage tritt, bei Ansicht
dieser offensichtlichen gesetzwidrigen Grausamkeit.

Das Ende der Zurechnungsfähigkeit beginnt mit dem Versuch, die Begehung dieser Tat zu rechtfertigen, sie zu
begehen, zu tolerieren, zu schützen oder gar zu „legalisieren“.

Der gesunde Hausverstand, die gesunde Vernunft und Empfindsamkeit, indem ebenso die gesunde
rechtswissenschaftliche Professur, erlaubt es sich in keinem Fall der >Aberkennung des Grundrechts< zu
schweigen …
… und auch nicht, sei der Fall so, wie der auch in Österreich >gesellschaftlich verwirklichte Fall der
Menschenrechtsverletzung im Ausmaß der Diskriminierung der männlichen Kindbevölkerung<

>Differenzierung im Kernrecht auf Schutz der Unversehrtheit< ist grundsätzlich Falsch.


… und – wie gesagt weil geprüft – dies zu erkennen und nach dieser Grunderkenntnis SOZIAL-ADEQUAT zu
handeln … dazu bedarf es nicht einmal etwas anderes als das klare Verständnis der Worte in diesem Grundsatz.
… wozu es nun wohl auch keinen Jahrzehntelangen Leerlauf (BLINDGANG) in der Causa oder gar einer ebenso
Abwesenden rechtswissenschaftlichen Professur bedarf.

So bedarf es ja wohl aber der ganz normalen Zurechnungsfähigkeit, um einerseits und im selben Augenblick, das
Unrecht der Tat und anderseits die Verantwortlichkeit, ja die Rechtspflicht die zum Schutz des Kindes vor
Erleidung und der Täter vor der Begehung dieser ANTI-SCHÖPFER-AKTIVITÄT besteht, zu erkennen und die
Tat zu verhindern. (anstatt sie zu schützen).

Der Wert der Arbeit der rechtswissenschaftlichen Fähigkeit, der Wert ihrer Integrität, ist klar erkennbar im
Resultat ihrer Realität, in der, der totale Verfall auch rechtswissenschaftlicher Standards zu lesen steht.
… und da bis dato das gesetzwidrige Absurdum der Kindverstümmelung besteht, gibt dieses >noch von keinem
klassischen Verfassungsrechtler< angezeigte – aber im Gegenteil, bewusst oder unbewusst befürwortete
Absurdum, Aufschluss über die Qualität der Mentalität und der Empfindsamkeit der rechtswissenschaftlichen
Theorie und Praxis im Rechtsstaat Österreich.

So, mein lieber Mitschüler Prof. Siegbert Morscher, schau Dir das angezeigte Tatbild an:
http://www.youtube.com/watch?v=oCFiZbGIGfE&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=9kNMC65pNsg&feature=fvw
http://www.youtube.com/watch?v=QaFtcIrtbm0&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=ncFnxjad-z8&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=XIraNy04ofA&NR=1
… dann empfindest und weißt Du doch auch im selben AUGENBLICK ganz genau was zu tun ist.

l.g.
primum nil nocere
amen

3
primum non nocere
"GEWALT am KIND ist keine Privatsache"
… da gibt´s gar nix zum diskutieren.
Verantwortlichkeit:
Im Mittelpunkt hat das
Wohl der Menschhait
zu stehen und indem wohl
ebenso grundsätzlich das
Wohl ihrer Kindhait.

Die V e r a n t w o r t l i c h k e i t , die Z u r e c h n u n g s f ä h i g k e i t der M e n s c h h a i t


kann man gut daran erkennen, wie sie ihre Kindhait in ihrem Kindhait-Schutzauftrag und in dessen Verwirklichung schützt.

Amen Ronald Oberhollenzer, Verantwortlicher MitSchüler in der Schule der Menschhait.


A-6421 Rietz. Dorf 36.
__________________

Darf man in Österreich Strafanzeige Kind = Kind


An Mitschüler Prof. d. Rechtswissenschaft
Kinder verstümmeln?
Nein. … aber nur die BEFÜRWORTER UND BESCHÜTZER VON KINDVERSTÜMMELN
männlichen Kinder. Siegbert Morscher

Auch Siegbert Morscher


Diskriminiert im Art. 7 B -VGB
KindSchutzRecht.
Das eine Kind zu schützen
aber das andere Kind nicht?!! wegen
Nur wer aufgesetzt KindesMisshandlung
Blind ist, differenziert
(diskriminiert) im KindesGenitalVerstümmelung
Grundsätzlichen „Der parlamentarische Verfassungsbruch“
KINDVERLETZUNG
KindSchutz

Kinder erkennen das Unrecht dieser Tat in weniger als einer NanoSekunde! … und DU?
Lieber Mitschüler Prof. Siegbert Morscher, KINDER WERDEN VERSTÜMMELT!
Das „mündige“ Volk - gar die rechtswissenschaftliche Akademie, die Polizei, das Parlament, der Präsident, ist - so wie Du - in
Kenntnis darüber! ABER :: anstatt das KIND vor dieser offensichtlichen GESETZWIDRIGKEIT zu schützen :: tust auch Ihr
das grausame gesetzwidrige Gegenteil davon, nämlich: DU BEFÜRWORTEST UND SCHÜTZT die KINDESMISSHANDLUNG!
Ja, [auch] diese Kindesmisshandlung wird im kollektiven Wissen und Zutun des Volkes und der Behörde verwirklicht.
DISKRIMINIERUNG im KINDSCHUTZ ist ein RECHTSBRUCH GEGEN DAS GRUNDRECHT DES KINDES.

Kinder werden verstümmelt! Die weiblichen Kinder werden davor geschützt. Die männlichen Kinder nicht!
Die Kindverstümmler und die Befürworter dieser gesetzwidrigen Grausamkeit, „sehen“ darin – so wie Du - Recht und gar Pflicht.
Das eine KIND zu schützen aber das andere KIND nicht? Im KINDSCHUTZ teilen? Dem KIND das SCHUTZRECHT verweigern?
Das Kind zu verstümmeln und die Gesetzwidrigkeit zu befürworten, nicht dagegen vorgehen, ist gleich Grausam. Abartig.
Dazu ist nur die psychopatische Blindheit, die von Kindheit an aufgesetzte Zurechnungs-Unfähigkeit fähig.
… nun mein lieber Siegbert, die V e r a n t w o r t l i c h k e i t kann das nicht tun und auch nicht Dulden!
Deswegen muss die V e r a n t w o r t l i c h k e i t auch Dich, mit dieser Strafanzeige zur Gesetzesbefolgung, nämlich zur
Amtshandlung im Sinne des Kindschutzstaatsauftrags zwingen. Der Kindschutzstaatsauftrag muss allzeit erfüllt sein.

ipso palaver ipso logos ipso causa ipso facto ipso jure: ipso amen

8/2010 Strafanzeige wegen Kindesmisshandlung an Mitschüler Prof. Siegbert Morscher


4
8/2010 Strafanzeige wegen Kindesmisshandlung an Mitschüler Prof. Siegbert Morscher

Die gesunde, die nicht aufgesetzte Zurechnungsfähigkeit,


erkennt das Unrecht dieser Tat in weniger als einer Sekunde!

Wie schon den Juristen BK Schüssel, IM Strasser, JM Gastinger und UM Gehrer im Jahr 2004 angezeigt wurde,
zeigt V e r a n t w o r t l i c h k e i t bereits seit langer Zeit - der Schwere und dem globalen Ausmaß der Tat angemessen intensiv -
das immer grausame und gesetzwidrige Tatbild der Mensch- und Tier-Genitalverstümmelung zur Beendigung auf u. an.
Verantwortlichkeit/Zurechnungsfähigkeit ist gegen die Begehung dieser Tat.
Die Strafanzeige zeigt nicht nur auf die Tat, sondern weist auf die V e r a n t w o r t l i c h k e i t hin, die jeder erwachsene normale
Mensch fähig ist zu verwirklichen, zum Schutz und zur Befreiung der Menschhait und egologisch so, zum Schutz und zur Befreiung
eines jeden Kindes, vor Erleidung und vor Begehung [auch] dieser gesetzwidrigen Gewalt.

Hiermit und wiederholt, zeigt die Verantwortlichkeit dem Verfassungsexperten, den der Behörde und ihm bereits seit je her bekannten
aber von ihr und ihm unbeachteten gesetzwidrigen und mit Strafe bedrohten Sachverhalt an, dass nämlich die von der jüdischen und
islamischen Religion / Tradition propagierte Lehre, wonach alle männlich geborenen Kinder beschnitten werden müssen, mit den
österreichischen Rechtsstaatsgrundsätzen in eklatantem Widerspruch steht und durch die Durchführung derartiger Beschneidungen auch die
österreichischen Strafgesetze verletzt werden. Wie im Tatbild offensichtlich erkennbar ist, sind im Falle der Beschneidung die
Straftatbestände nach den §§ 83 Abs 1, 85 Z 2, 92 Abs 3 und 105 Abs 1, 106 Abs 1 Z 1 und § 95 Abs 1 Strafgesetz verwirklicht.

Darüber hinaus und auch zur Schande der österreichischen Ärzteschaft, wird die Gesetzwidrigkeit der Kind-Genital-
Verstümmelung in jedem österreichischem LKH begangen. Auch das Ärzte-Gesetz ist dadurch verletzt!
Das Tatbild, das Motiv und die Begehung dieser Grausamkeit gegen das Kind, sagt eigentlich Alles über sich aus.
Es ist das EBENBILD von dem, was im Rechtsstaat als GESETZWIDRIG, als KINDESMISSHANDLUNG erkannt
und mit Strafe bedroht ist, was immer die Begeher und Beschützer dieser Grausamkeit auch sonst noch dazu sagen.
MAN DARF SCHON AUCH DAS ABNORMALE TUN, ABER DOCH NIE DEM KIND DAS GESUNDE VOM LEBENDIGEN LEIB SCHNEIDEN.
DAZU IST NUR DER BLANKE WAHNSINN FÄHIG. SO ETWAS ZU TOLERIEREN LEHNT DER ZURECHNUNGSFÄHIGE AB.

Kindesmisshandlung ist ein Offizialdelikt. Dem Kind das Gesunde vom lebendigen Leib schneiden, ist Kindesmisshandlung!
Und da können nicht andere darüber entscheiden, ob dieses Delikt verfolgt wird oder nicht.
Das Gesetz beschützt jedes Kind grundsätzlich gleich. Vorrechte sind ausgeschlossen.
Auch die juristische Logik lehnt Differenzierung (Diskriminierung) im Kind-Schutzrecht ab.
Kind = Kind und es ist egal ob das KIND ein „Mädchen - KIND“ oder ein „Buben - KIND“ ist.

In der hier angezeigten Tat, im Tatbild der Kind-Genitalverstümmelung ist vieles zu erkennen und jedes ist erkannt.
… aber nicht und nie die Legalität zur Tatbegehung.

Dies ist der Kindschutzauftrag!


Das Kind vor der Erleidung und die Täter, die Eltern, die „Kindverstümmler-Gesellschaft“ vor der Begehung dieser Tat, zu schützen.

Dass der Rechtstaat dem Kind das Schutzrecht aberkennt in dem er das eine Kind schützt und das andere nicht, gibt es nicht.
Es ist nicht der Rechtsstaat der dem Kind das Schutzrecht aberkennt.
Der erwachsene normale Mensch tut das nicht und nie. Die in Kopf und Herz gesunden Eltern tun das nicht und nie!
Die zurechnungsfähige, die verantwortliche Gesellschaft steht mit dem Kind! Kindverstümmeln ist ausgeschlossen!

Ganz anders aber auch in Österreich, wo gar im Wissen und im Schutz der Bundesbehörde Kinder verstümmelt werden.

Ja, die Begehung der Tat ist weit und breit bekannt. Kinder werden verstümmelt im ganzen Land.
… die Behörde weiß wer und wo die Kindverstümmler sind und wann und warum sie es verstümmeln: DAS KIND!
Das Volk – so aufgesetzt Blind – „glaubt zu wissen“ dass diese Kindesmisshandlung eine „Berechtigung“ hat … und schützt die Tat.
ANSTATT DAS KIND. Dieses sagt Alles über die „Zurechnungsfähigkeit“ der Begeher und Beschützer dieser Tat aus.

… wie zurechnungsfähig ist dann diese Gesellschaft und deren rechtswissenschaftliche Akademie, wenn es so wie in Österreich ist,
wo die Rechtsstaatlichkeit das KIND vor dieser Tat schützt und wo die Behörde und das Volk die Kindesmisshandlung befürwortet.
Nur die aufgesetzte Zurechnungsunfähigkeit, die psychopatische Blindheit, versucht diese Tat zu rechtfertigen.

Ist doch KLAR.


… ja, es stimmt. Die Anzeige Muss sie sein.
ist eine in Wort und Bild … denn die Masse der
ungewöhnlich Direkte. „Erwachsenen“, sehen das
… und das ist Gut so. Grundsätzliche noch nicht ein.

KINDSCHUTZ ist UNTEILBAR


Der Begriff >>KINDSCHUTZ<< begreift [beschützt] ALLE KINDER.
Das hat V e r a n t w o r t l i c h k e i t - i n d e m a u c h d i e R e c h t s w i s s e n s c h a f t ,
zu WISSEN. SIE WEISS jedes Kind gleich und ohne Verzug zu schützen.
ipso palaver ipso logos ipso causa ipso facto ipso jure: ipso amen
5
8/2010 Strafanzeige wegen Kindesmisshandlung an Mitschüler Prof. Siegbert Morscher

Ja leider befürwortet und schützt auch Mitschüler Siegbert Morscher diese GRAUSAMKEIT.
Diese KINDESMISSHANDLUNG! Dieses OFFIZIALDELIKT!

VGH EBENBILD AUFGESETZTER PSYCHOPATISCHER BLINDHEIT

Menschenrecht-Verletzung
Wie jemandem so UNFÄHIG gemacht werden kann, sogar das in dieser Tat doch so offensichtliche Unrecht nicht
einzusehen zu können … es gar als „legal“ anzusehen … … wie es jemandem gelingen kann, das UNRECHT zum
„Recht“ verdrehen zu können, dies zeigt die [H]OHNMACHT in der von ihr - auch Dir Siegbert Morscher
aufgesetzten psychopatischen Blindheit. … sie will das Schlechte nicht sehen. Sie ist feige… so wie Du.

Die Verantwortlichkeit bringt auch Dich dazu die Unverantwortlichkeit zu sehen und zu beenden.
Wenn doch das grundsätzliche KindSchutzRecht für JEDES KIND GLEICH GILT!
… ob einem weiblichen KIND vorsätzlich verhinderbare Verletzung zugefügt wird : … ach wie
oder einem männlichen KIND :: KIND IST KIND! waren ich doch
aufgesetzt
BLIND
http://www.youtube.com/watch?v=oCFiZbGIGfE&feature=related
Das sieht und
http://www.youtube.com/watch?v=9kNMC65pNsg&feature=fvw fühlt doch jedes
Kind, dass die
http://www.youtube.com/watch?v=QaFtcIrtbm0&feature=related Kind-
http://www.youtube.com/watch?v=ncFnxjad-z8&feature=related Verstümmler
http://www.youtube.com/watch?v=XIraNy04ofA&NR=1 im UNRECHT
sind.

KINDSCHUTZ ist UNTEILBAR


… der Begriff >>KINDSCHUTZ<< begreift [beschützt] ALLE KINDER.
Ja, im Kindverstümmeln ist vieles erkennbar. Grausamkeit, Abartigkeit, Krankheit, psychopatische Blindheit, …
aber Legalität nicht. … aber zu 100% offen sichtbare GESETZWIDRIGKEIT. … die nur der „BLINDE“ nicht sieht.

Verantwortlichkeit, gesunde Sozialität, Kindschutz, Respekt vor der Schöpfung … Friede … all dies ist im
Kindverstümmeln nicht erkennbar. … Da diese Werte im Kindverstümmeln nicht vorhanden sind.
… so wie die Legalität der Eltern dem Kind dies antun zu dürfen, nicht existiert. … auch nicht in Österreich.

Auch in Österreich werden Kinder gar von den Eltern, von Volk und Staat, der MISSHANDLUNG ausgesetzt.
Die elterliche, bürgerliche- und staatliche Kindschutzpflicht ist auf das Gröbste verletzt!
Kindverstümmeln ist das Ebenbild elterlichen Versagens! Es ist das Ebenbild „abartiger Sozialität“.
Elterliche Fürsorgepflicht ist so wie Kindesschutzstaatsauftrag: das Gegenteil von dem was Kindverstümmeln ist.

Wissentliches Zufügen verhinderbarer Verletzung, Nötigung, Grundrechtaberkennung, ist immer schon verboten!
… das weiß die Zurechnungsfähigkeit auch ohne das „geschriebene“ Verbotsgesetz. Das weiß man einfach so.

Jede Kindverstümmelung ist das Ebenbild gesetzwidriger Abnormalität.


… über das Faktum der Gesetzwidrigkeit des Kindverstümmelns, ist mit Zurechnungsfähigkeit genauso nicht zu
diskutieren, wie auch nicht über die Unteilbarkeit vom Kind, vom Kindesschutz und vom Kindesschutzstaatsauftrag .
Das Gesetzt bedroht jede Kindesmisshandlung mit Strafe und somit die hier zur Strafverfolgung angezeigte Gewalt.

Es ist pathetisch so zu tun als wäre KIND-VERSTÜMMELN tolerabel, … gar „legal“.


Denn Kindverstümmeln ist verboten! Kindverstümmeln ist ein Offizialdelikt.
Das Abschneiden der gesunden Vorhaut vom lebendigen Kindes-Leib, also die >nicht-therapeutische KUPIERUNG DER
VORHAUT BEIM KIND<, ist AUSNAHMSLOS VERBOTEN!! und mit Strafe bedroht!!!
NIEMAND DARF DEM KIND DIE GESUNDE VORHAUT ABSCHNEIDEN!!!
Das Gesetz schützt das KIND und die Behörde hat gegen die Kindverstümmelung vorzugehen.

Bei jedem Offizialdelikt MUSS der Staat dagegen Vorgehen. Es MUSS aufgeklärt werden.
Und da können nicht andere darüber entscheiden, ob dieses Delikt verfolgt wird oder nicht.
Es ist ja ebenso pathetisch, so zu tun als wäre TIER-VERSTÜMMELN tolerabel, … gar „legal“.
… aber Tierverstümmeln ist verboten! Tierverstümmeln ist mit Strafe bedroht!!!
Das Abschneiden der gesunden Vorhaut vom lebendigen Hundes-Leib,
also die >nicht-therapeutische Kupierung der Vorhaut beim TIER<, ist AUSNAHMSLOS VERBOTEN!!
… und mit Strafe bedroht!!! NIEMAND DARF DEM TIER DIE GESUNDE VORHAUT ABSCHNEIDEN!!!

ipso palaver ipso logos ipso causa ipso facto ipso jure: ipso amen
6
8/2010 Strafanzeige wegen Kindesmisshandlung an Mitschüler Prof. Siegbert Morscher

primum non
non nocere Ebenbild der
Vorhaut-Holocaust-
„Das Vorschieben von
Realität-Verweigerungs-
angeblich religiösen "GEWALT am KIND ist keine Privatsache" Mentalität
Gründen oder
Traditionen kann … da gibt´s gar nix zum diskutieren:
niemals Rechtfertigung
für angewandte Gewalt
sein - weder innerhalb
der Familie, noch im
sozialen Umfeld, noch
darüber hinaus". Punkt

Das Gesetz schützt das TIER und die Behörde geht gegen die Tierverstümmelung vor.
Und da können nicht andere darüber entscheiden, ob die Behörde ihre Tierschutzpflicht erfüllen muss oder nicht.

… wie zurechnungsfähig ist dann diese Gesellschaft und deren rechtswissenschaftliche Akademie, wenn es so wie in
Österreich ist, wo die Behörde das TIER vor dieser Tat schützt, aber die BLINDHEIT dem KIND den Schutz verweigert!
Nur die aufgesetzte Zurechnungsunfähigkeit, die aufgesetzte psychopatische Blindheit versucht die Tat zu rechtfertigen.

Du, mein lieber Mitmensch (=Mitschüler) Siegbert Morscher, verweigerst der männlichen Kindbevölkerung das
Recht auf Schutz.
… wie sollst Du das vernünftig erklären können! … wie können jene die im Kindesschutz diskriminieren, eine gültige
Rechtfertigung dafür produzieren!

Über 200.000 ZWANGS-VERSTÜMMELTER MENSCHEN IN ÖSTERREICH sind der Behörde bereits bekannt!
… und es ist auch der all-gemeinen AllGemeinheit bewusst, dass die Kindesmisshandlung der Genitalverstümmelung
jeden neuen Tag begangen wird. In Wohnungen, in Gebetshäusern und in Krankenhäusern!
… und auch darin ist nicht nur die gesetzwidrige [und gar nicht] medizinische aber anti-humanistische Praxis erkannt,
sondern ebenso der totale Verfall medizinwissenschaftlichen Standards.

Es besteht Gefahr im Verzug.


In Österreich sind mehr als 1.000 männliche Kinder in direkter Gefahr verstümmelt zu werden.
Und ein Kind ist schon zuviel! Ich mache den Jurist auch deswegen so DIREKT unmissverständlich darauf
aufmerksam, dass im Falle der hier angezeigten Tat schon deswegen unverzüglich von der Behörde dagegen
vorgegangen sein muss, da Gefahr im Verzug besteht!!! Täglich werden Kinder verstümmelt!

Und deshalb muss natürlich sofort die Bevölkerung darüber


informiert sein, dass Kindverstümmeln in Österreich verboten
ist, immer schon verboten war und immer verboten sein wird.
Die hier angezeigte Gesetzwidrigkeit muss sofort BEENDET
werden – im Interesse der Menschhait, zum Schutz ihrer
Kindheit. amen
Verantwortlichkeit:
Im Mittelpunkt hat das
Wohl der Menschhait
zu stehen und indem wohl
ebenso grundsätzlich das
Wohl ihrer Kindhait.

Die V e r a n t w o r t l i c h k e i t , die Z u r e c h n u n g s f ä h i g k e i t der M e n s c h h a i t


kann man gut daran erkennen, wie sie ihre Kindhait in ihrem Kindhait-Schutzauftrag und in dessen Verwirklichung schützt.

Amen Ronald Oberhollenzer, Verantwortlicher MitSchüler in der Schule der Menschhait.


A-6421 Rietz. Dorf 36. Tel.: 0660-1266656 , 05262-61262
www.amenhait.at , www.menschhait.name , menschhait@gmail.com , humanity.amenity@gmail.com , facebook - notices

ipso palaver ipso logos ipso causa ipso facto ipso jure: ipso amen
7