Sie sind auf Seite 1von 10

primum non nocere

Ex factis, non ex dictis amici pensandi
Ex factis, non
ex dictis amici
pensandi
primum non nocere Ex factis, non ex dictis amici pensandi GEWALT am KIND ist keine Privatsache

GEWALT am KIND ist keine Privatsache "

… da gibt´s gar nix zum diskutieren!

Verantwortlichkeit:

Im Mittelpunkt hat das

Wohl der Menschhait

zu stehen und indem wohl ebenso grundsätzlich das

Wohl ihrer Kindhait.

V e r a n t w o r t l i c h k e i t

der Polizei kann man gut daran erkennen, wie sie Kinder schützt.

1

Amen Ronald Oberhollenzer, Verantwortlicher MitSchüler in der Schule der Menschhait. A-6421 Rietz. Dorf 36.

A_N_Z_E_I_G_E

Darf man in Österraich Kinder verstümmeln? Nein! ((… aber nur die männlichen (( Kinder ))
Darf man in Österraich
Kinder verstümmeln?
Nein! ((… aber nur die
männlichen (( Kinder ))

Auch die Polizei

diskriminiert

im KindSchutzRecht.

Das aine Kind zu schützen aber das andere Kind nicht?!!

Nur wer aufgesetzt Blind ist, differenziert (diskriminiert) im Grundsätzlichen

Kind = Kind

Art. 7 B-VGB
Art. 7 B-VGB

An Mitschüler Stadtpolizeikommandant Oberst Martin Kirchler

Mitschüler Stadtpolizeikommandant Oberst Martin Kirchler § 11 StGB w e g e n EXCULPA Körper Verletzung
§ 11 StGB
§
11 StGB

wegen

EXCULPA

Oberst Martin Kirchler § 11 StGB w e g e n EXCULPA Körper Verletzung in Form

KörperVerletzung in Form von Sexual[Organ]- Verstümmelung beim Kind Aufforderung und Nötigung zur Begehung der Tat

Amts-Missbrauch durch Verrechtung, Vertuschung, der Tat PARLAMENTARISCHER VERFASSUNGS-BRUCH KINDVERLETZUNG KindSchutz
Amts-Missbrauch durch Verrechtung, Vertuschung, der Tat
PARLAMENTARISCHER VERFASSUNGS-BRUCH
KINDVERLETZUNG
KindSchutz
Kinder erkennen das Unrecht dieser Tat in weniger als einer NanoSekunde! … und DU?
Kinder erkennen das Unrecht dieser Tat in weniger als einer NanoSekunde! … und DU?

Es ist nicht hinnehmbar, dass im elementaren Schutz von Kindern differenziert (diskriminiert!) wird.

Auch ist es nicht hinnehmbar, dass die Exekutive das männliche Kind vom Kindschutz ausgrenzt.

An den Stadtpolizeikommandant Innsbruck

Oberst Martin Kirchler Polizeidirektion Innsbruck Kaiserjägerstrasse 8 6020 Innsbruck

Inhalt: Strafanzeige: Gesetzes-, Amtspflicht- und überhaupt >Verantwortlichkait< - Belehrung! Aufforderung zur sofortigen Beendigung dieser gesetzwidrigen Grausamkait!

BRIT MILA BE SEDER 2 Schule der Menschhait In Prüfung steht die Aktivität: Nicht-therapeutischer-,
BRIT MILA BE SEDER
2
Schule der Menschhait
In Prüfung steht die Aktivität:
Nicht-therapeutischer-,
nicht-konsensualer Eingriff in
das phäno-psychotypische
Erschainungsbild der Menschhait
durch
Sexual-Organ-Verstümmelung.
Wir lernen im >KernWert des Polizist-Sein<.
>Sicherung der Menschhait< ist darin wohl ein LernWert in Sich.
Der >Stadtpolizeikommandant< stellt - durch seine >Beteiligung an der gesetzwidrigen Aktivität der
KindGenitalVerstümmelung<, seine Integrität, seine >Kind-Schutz-Identität<, sein >Polizist-Sain< in Frage.

Schutz der Bevölkerung erfordert eben eine Polizei, die im Wissen ist, was sie tun kann, tun darf, tun muss und wann.

Die Polizei schützt aber die Kindhait nicht, die dem Kind das Kernrecht auf

Faktum: Die Polizei, beschützt das hier angezeigte Verbrechen der KindesMISSHANDLUNG, welches in der Innsbrucker Synagoge, in Privatwohnungen und im LKH-IBK begangen ist, … anstatt das Verbrechen zu verhindern.

Faktum: Die „Polizisten“ die so tun, als wäre Kindverstümmeln LEGAL, sind eben nicht Echte Polizisten.

Gleichwertigen Polizei-Schutz

abspricht.

Der Echte Polizist, steht im Bund mit Rechtsstaatlichkeit

, aber NIE mit dem Grundgesetz der KindVerstümmlerBande.

Im faktischen PolizeiSchutz des angezeigten Verbrechens

, erkennen wir, den

Grundgesetz-Bruch der Bundespolizei.

Wiederholt, gebe ich mit dieser Anzeige, ebenso der Akademie der Exekutive, die Möglichkeit zur Selbstprüfung und Korrektur.

Wer Kindverstümmeln als sein Grundgesetz proklamiert hat, muss die Lüge zu seinem Prinzip machen.

Nun, mein lieber Oberst Martin Kirchler, es ist jetzt an Dir, IM RECHT zu STEHEN, die Realität des Straftatbestandes zu SEHEN, zu beenden und dessen Aufkommen zu verhindern. … oder, weiterhin Blind sein zu wollen und so wie die Anderen: im Liegen umzufallen.

Die Prävention dieses Verbrechens, der Spott und Hohn, die Perversität, die Tiefe und das Ausmaß der >aufgesetzten psychopatischen Blindhait< (der aufgesetzten Zurechnungsunfähigkait), die dieser Grausamkait zu Grunde liegt, bedarf, neben der vorhandenen, im Grund- und Strafrecht begründeten RechtsSicherhait, auch der Weishait pragmatischer Sensitivität. … sieh Dir die Realität des bis dato auch von Dir – bedenkenlos - beschützten Verbrechens an …

von Dir – bedenkenlos - beschützten Verbrechens an … (setz Dich dabei, kann sein dass es

(setz Dich dabei, kann sein dass es auch Dir den Magen umdreht)

http://www.youtube.com/watch?v=dYLeVsafzfY&NR=1

umdreht) http://www.youtube.com/watch?v=dYLeVsafzfY&NR=1 Die > Kind Verstümmler „ Brit Mila “ ist ein

Die >KindVerstümmlerBrit Mila“ ist ein Verbrechen gegen die Menschhait, gegen Gott, gegen die Rechtsstaatlichkait.

§ 106 StGB NÖTIGUNG ((Erster und Oberster Grundsatz im Grund- und Strafgesetzbuch des KindVerstümmlerTums)) ((
§ 106 StGB
NÖTIGUNG
((Erster und Oberster Grundsatz im Grund- und Strafgesetzbuch des KindVerstümmlerTums))
(( … Tora-Genesis 7 ))
NÖTIGUNG nach §106 StGB, zur Begehung von KÖRPERVERLETZUNG nach §83 StGB.
und auch die Polizei
tut wie aufgesetzt Blind.
““Gott sprach ferner zu Awraham““
(der tiefste Wahnsinn!)
„Auch du musst aber meinen Bund halten, du und dein Samen nach dir für ihre künftigen
Geschlechter. Dies ist der Bund zwischen mir und dir und deinem Samen nach dir, den ihr halten
sollt:
Ihr müsst alles Beschneiden, was männlich ist. Beschneidet eure Vorhaut.
Dies soll das Bundeszeichen sein zwischen mir und euch.
Alles Männliche bei euren Nachkommen soll, wenn es acht Tage alt ist, beschnitten
werden, so wie ein hausgeborenes Kind oder eines von einem Fremden für Geld gekauft, das
nicht von deinem Samen ist.
Beschnitten muss werden was in deinem Haus geboren wurde und was du mit Geld gekauft
hast, damit mein Bund an eurem Fleisch ein ewiger Bund sei.
Ein unbeschnittener Mann aber, welcher das Fleisch seiner Vorhaut nicht beschneiden wird,
dieselbe Person soll
ausgerottet
werden aus ihrem Volk.
Sie hat meinen Bund zerstört“.
Prüfung im Wert der Aktivität über
(der tiefste grausamste Wahnsinn!)… und die Polizei „wahnt“ mit!
Die Professur der Rechtswissenschaft und die ihr zu Grunde gelegte >juristische Logik< sieht hier - u. a. – die §§ 106, 83 StGB erfüllt.
Wie Angermair, Freyschlag, Wander,
behaupten können, dass diese
Spitzer, Platter, Lässig / Holzinger (OGH), Melichar (LG), Menardi (OLG), Bandion-Ortner, etc…
Tat „strafrechtlich nicht relevant“ sei … ist sicherlich nur! im § 11 StGB exCulpa erklärt.
Vorsätzlicher Amtsmissbrauch oder Anstiftung dazu, ist, wenn andere an ihren Rechten geschädigt werden, kein
Kavaliersdelikt, sondern ein Verbrechen! § 302 StGB. Die [Justiz]Behörde verweigert die Anzeige zu bearbeiten.

DAS KINDVERSTÜMMLERTUM

DER GESETZWIDRIGE IRRTUM

3

Die NÖTIGUNGS-LEHRE.

T UM DER GESETZWIDRIGE IRRTUM 3 Die NÖTIGUNGS -LEHRE. KÖRPERVERLETZUNG ht tp :// w w w.

KÖRPERVERLETZUNG

ht

tp

://

w

w

w.

y

o

ut

u

b

e.

co

m

/

w

at

c

h

?

v

=

Pf

k

q

9

E

Ip

r

Y

Y

&

fe

at

u

re

=

re

la

te

d

c h ? v = Pf k q 9 E Ip r Y Y & fe

Die Polizei schützt das Verbrechen,

fe at u re = re la te d Die Polizei schützt das Verbrechen, … a

anstatt das Kind.

ht

tp

://

w

w

w.

y

o

ut

u

b

e.

co

m

/

w

at

c

h

?

v

=

H

O

q

y

E

jc

5j

B

Y

&

N

R

=

1

b e. co m / w at c h ? v = H O q y
b e. co m / w at c h ? v = H O q y

“Was offiziellverharmlosendals„Beschneidung“deklariertwird,isteigentlich Kindesmisshandlung."

Kinder werden verstümmelt und die Kindverstümmler behaupten. „Gott hat´s befohlen“ ((siehe den TatBegehungs-NötigungsText, in Genesis 7)) oder „das Entfernen der gesunden Vorhaut sei geeignet als Mittel zum Zweck der Prävention von HIV(Aids) ((siehe „Operation Abraham“)) oder „die gesunde Vorhaut sei ein „UNHYGIENISCHER“ Körperteil, der – im Sinne der KörperHygiene - zu entfernen sei“ oder „die gesunde

Vorhaut muss entfernt werden, so als Zeichen der „MANN-HEIT“ (manhood)“ (siehe Islam und andere Kindverstümmler Tradition / Religion, die diesen SPOTT und HOHN begehen) … „ohne mit der Wimper zu zucken“. … und die Polizei macht mit und beschützt diesen GESETZWIDRIGEN Wahnsinn. [bis dato]

Wie ist dies möglich: http://www.youtube.com/watch?v=dYLeVsafzfY&NR=1

Tatspezifische Induktion psychopatischer Blindheit ist „aufgesetztes“ gar aufgenötigtes Falschdenken. Es ist die einzige Möglichkeit, zum >Nicht-Erkennen der Falschheit dieser Tat und ihrer „Lehre“<.

Auch uns, wurde das offensichtliche Unrecht dieser Tat, als Gerecht, als Freiheit, Recht, und als Pflicht,- als “GUT“, als “BUND mit GOTT“, eingetrichtert, eingeflößt, AUFGESETZT!_

NUN JA NUR DIES IST DER „SCHLÜSSELZUR BEDENKENLOSEN BEGEHUNG DIESER TAT.

Mit >GUT<[gott] und der wahren Identität der Menschhait [von Gut], hat aber die Tat NICHTS zu tun.

Eine rechtsstaatlich fundierte Legalität zum bewussten Zufügen verhinderbarer Körperverletzung, zur Aufforderung oder Nötigung zur Begehung dieser Tat, gibt es – [auch] im Rechtsstaat - NICHT.

Es ist die „FALSCHE L[EHRE] über die KINDVERSTÜMMELUNG“ … es ist „Falsch-Information über diese Aktivität“, die diesem Offizialdelikt zu Grunde liegt, welche es dem Mensch gelingen lässt, die Grundsätzlichkeit, das Gesetz, die Ordnung, die Hemmschwelle, die Grenze der Toleranz, zu „ü b e r“s e h e n“. … und trotz aller INFORMATION die TAT NICHT ZU BEGEHEN, diese TROTZDEM zu begehen.

DIE GESUNDE VERNUNFT UND EMPFINDSAMKEIT, die ja allemal in innigster Beziehung zu den rechtlich geschützten Werten STEHT, und aus der ja auch das Ethos der Toleranz hervorgeht, SIEHT,

HÖRT, FÜHLT, ERKENNT im TATBILD und in der, dieser REALITÄT der BRACHIAL-GEWALT

am KIND zugrundeliegenden TAT-AUFFORDERUNGS - gar NÖTIGUNGS-LEHRE, NUR DAS WAS DIESE :: REALITÄT :: in Wort und Schrift und im Resultat ihrer Aktivität :: VERKÖRPERT ::

:: Bewusstes Zufügen verhinderbarer Verletzung ::

GESETZWIDRIGE

>>>BLUT-TAT<<<

http://www.youtube.com/watch?v=0OinqegYhSQ&NR=1&has_verified=1

ht

tp

://

w

w

w.

yo

ut

ub

e.c

o

m/

w

at

ch

?v

=f

X

38

V

O

7

R

V

T

0

&

fe

at

ur

e=

re

lat

ed

>>>ANTI-HUMANITÄT<<<

SchöpfungsGesetz-Widriger Eingriff gegen die Geburts-Identiät

! Nicht-therapeutischer Eingriff in das phänotypische ErscheinungsBild beim Mensch Anti-Menschhait-, Anti-Schöpfung-, Anti-Schöpfer-Aktivität

!

4

http://www.youtube.com/watch?v=9iBrn38B5OQ&feature=related

>>>ILLEGALITÄT<<<

:: VERFASSUNGS-BRUCH ::

:: STRAFGESETZ BRUCH ::

Wie im Tatbild offensichtlich erkennbar ist, sind darin die Straftatbestände nach den §§ 83 Abs 1, 85 Z 2, 92 Abs 3 und 105 Abs 1, 106 Abs 1 Z 1 und § 95 Abs 1 StGB und Art. 7 BVGB verwirklicht. Ein rechtsstaatlich fundiertes Aktivitäts-Recht zur Begehung dieser Tat, ist ausgeschlossen.

>>>WAHNSINN-TAT<<<

>>>GEWALTTÄTIGE ABNORMALITÄT<<<

!

§ 11 StGB

ZURECHNUNGS-UNFÄHIGKEIT

!

! § 11 StGB ZURECHNUNGS-UNFÄHIGKEIT ! Original-Schöpfung-Plan Gesetzwidrige Identitäts

Original-Schöpfung-Plan

11 StGB ZURECHNUNGS-UNFÄHIGKEIT ! Original-Schöpfung-Plan Gesetzwidrige Identitäts veränderung Ja, mein lieber
11 StGB ZURECHNUNGS-UNFÄHIGKEIT ! Original-Schöpfung-Plan Gesetzwidrige Identitäts veränderung Ja, mein lieber

Gesetzwidrige

Identitätsveränderung

Ja, mein lieber Stadtpolizeikommandant Oberst Martin Kirchler, wie Du siehst, zeige ich Dir das >Offizialdelikt der Kindverstümmelung< an. Ich tue dies, mit der Forderung

in Sich, nämlich, mit der Forderung zur unverzüglichen Prävention.

http://www.youtube.com/watch?v=42KsW2qaiws&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=UXKaAV4L6vw&feature=related

Dieses Verbrechen an der Menschhait, wird auch im gesamten Polizeibezirk Innsbruck, und mit Polizeischutz begangen.

Polizeibezirk Innsbruck, und mit Polizeischutz begangen. Dieses Verbrechen an der Menschhait, wird auch im

Dieses Verbrechen an der Menschhait, wird auch im LKH-Innsbruck begangen. Ich habe dies bei der Polizei angezeigt, aber JEDER Polizeidirektor ist, so wie EOSTA Spitzer und Co, „im Liegen umgefallen“.

„Tit forTet“ (Frech sein, pecken), die Tat Zu-Decken ist Tat-Betreiben ist auch im Dreck stecken [bleiben].

Diese Tat ist auch als

offiziell“ begangenes Offizial

-Delikt auf- und angezeigt.

ht

tp

://

w

w

w.

yo

ut

ub

e.c

o

m/

w

at

ch

?v

=q

L

u

P

b_

4-

Q

pg

&

fe

at

ur

e=

re

lat

ed

Meuterei gegen die Rechtsstaatlichkait. Verrechtung dieser Kindesmisshandlung, OffizialDelikt-Schutz, Spott und Hohn … Travestie der rechtsstaatlichen Position … ist der Wert der „offiziellen“Nacktheit“, in der sich aber nur die Zurechnungsunfähigkeit als: „mit >Justizias-Decke< „bedeckt“(berechtigt) „sieht“.

Wobei es dem

Mitschüler Dr. jur. Schüssel , ja ebenso im Jahr 2004 nicht gelingen kann,

Mitschüler Dr. jur. Schüssel, ja ebenso im Jahr 2004 nicht gelingen kann,

mir , als [S]eine Offizell-Gepresste Antwort, auf die an Ihn gerichtete Anzeige, folgendes einzupressen:

Ihn gerichtete Anzeige , folgendes „ einzupressen “ : ““In Österreich werden keine Kinder verstümmelt und

““In Österreich werden keine Kinder verstümmelt und für Hassprediger ist imRechtsstaat kein Platz““

§ 83 StGB: „wer einen anderen am Körper verletzt

5

Dabei bin ich an: Predigt, Prophet, Glaubenmachen, Beten, Gott[ver]Treten, Hölle, Teufel, Sünde, Angstmacherei, Fähigkeit- Unterdrückung, Identitäts-Missbrauch, wie auch an der Kindverstümmelung und an Hass überhaupt nicht interessiert. In mir kenne ich „Hass“ nicht. … aber der KindSchänder[Mit]Täterkreis, hasst die Wahrhait, WIE DER DIEB DEN POLIZIST.

Da diese Tat alle gesetzlichen Voraussetzungen des Offizialdelikts erfüllt, habe ich sie angezeigt. punkt

… nicht aus WILLKÜR oder um STUNK zu machen; nicht weil dem Verantwortlichen MitSchüler in der Schule der Menschhait, etwa „langweilig“ ist. Nichts von Dem, begründet den Akt der Anzeige und könnte je Bestandteil meiner Wirkung sein. Aber das rechtsstaatlich geschriebene Gesetz, das auch diese Tat mit Strafe bedroht, die Einhaltung der

[Kern]Gesetze.

SICHERUNG DER MENSCHHAIT

 

>Schutz eines jeden Kindes

vor dieser Tat<

IST SUBSTANZ

MEINER REDE GRUNDSÄTZLICHER VERANTWORTUNG

::

ALL-REVISION

::

Prüfung und Korrektur im LernProzess

.

ame n

Wir haben gelernt, dass bei mir das WOHL des KINDES [Menschhait] IN JEDEM KIND VORRANG ist, … und dass es mir HIER um >P R Ä V E N T I O N< und nicht um Strafe geht.

>P R Ä V E N T I O N< und nicht um Strafe geht .
>P R Ä V E N T I O N< und nicht um Strafe geht .
>P R Ä V E N T I O N< und nicht um Strafe geht .

Es wurden der Mitschülerin STA Erika Wander, jene Ärzte and der Urologie Innsbruck angezeigt, die nachweislich das Offizialdelikt der nicht-therapeutischen, nicht-konsensualen Genitalverstümmelung beim Kind durchgeführt haben und bis dato durchführen, weil auch die Polizei die Kindesmisshandlung beschützt. STA Wanders Rechts“spruch: Die Tat ist strafrechtlich nicht relevant“, ist RechtsBruch im Unverstand.

Richter sehendie Anzeige unzulässig, weil sie -

„ sehen “ die Anzeige unzulässig , weil sie - wie Blind – den Anzeiger !

wie Blind – den Anzeiger ! das KIND ! NICHT als Opfer sehen.

Die RichterVereinigung in Österreich ist einstimmig vereint !!! im Schutz der Begehung des Offizialdelikts !!! Auch alle österr. Medien SCHWEIGEN IM IRRTUM VEREINT UND GEGEN DAS KIND. … Immer noch RECHT-SCHRIFT-BLIND.

Kindverstümmelung in SYNAGOGEN

http:/

auch in der Synagoge in Innsbruck
auch in der Synagoge
in Innsbruck

/ww

w.yo

utub

e.co

m/wa

tch?g

l=DE

&hl=

de&v

=kaR

W5u

36K

BY

http://www.youtube.com/watch?v

=42KsW2qaiws&feature=related

Kindverstümmelung in KRANKENHÄUSERN

auch im LKH- Innsbruck
auch im LKH- Innsbruck

http://www.youtube.com/watc h?gl=DE&hl=de&v=AwBCEl

bVkuY&has_verified=1

Kindverstümmelung in PRIVATWOHNUNGEN

auch in Innsbruck http://www.youtube.com/watch ?v=UvJLDmQ9l-4&NR=1
auch in Innsbruck
http://www.youtube.com/watch
?v=UvJLDmQ9l-4&NR=1

http://

www

.yout

ube.c

om/w

atch?

v=ub

NuV

BR9

KdQ

&NR

=1

http://

www

.yout

ube.c

om/w

atch?

v=H

OqyE

jc5jB

Y&N

R=1

http://www.youtube.com/wa

tch?v=bt2Wy0uo5gU&feat

ure=related

http://www.youtube.com/watch?v=QaFtcIrtbm0&feature=related

6

Auch in Österreich werden Kinder mit „islamischem Hintergrund“ verstümmelt. … und die Behörde tut wie Blind.

Österreich ist ein Rechtsstaat

Kindverstümmeln und Rechtsstaatlichkeit passt überhaupt nicht zusammen.

Ein ““Kindverstümmler-Rechtsstaat““ ist eben überhaupt nicht ein >RECHTS-STAAT<. Nur die aufgesetzte Blindheit behauptet etwas zu „SEHEN“, was es nicht gibt.

EOSTA Dr. Spitzers Behauptung zur Legalität der Tat, ist IPSE DIXIT.

… auch Mitschüler Spitzer spricht ohne rechtsstaatliche Deckung.

"Wegschauen, Mauern, Vertuschen!" ist in diesem Fall auch die „FEIGHEIT“ in Österreich.

Das Innen- und das Justizministerium, das Bundeskanzleramt, die Gesamtheit der Parlamentarier, der Bundespräsident, die Polizei, die Richterschaft, die Gesamtheit der Juristen in Österreich, die Gesamtheit der Medien, die Staatsanwaltschaften … ja mit wenigen Ausnahmen … das gesamte VOLK, hat jahrelang – im >Eindruck psychopatischer Abnormalität<, diesen an männlichen Kindern begangenen Rechtsbruch toleriert und damit wurde die Rechtswidrigkeit, die Abnormalität, die “§ 11 StGB exCulpa Aktivität“ … zur ““Normalität““.

STA. Mag. Katja Wallenschewsky / Korruptionsstaatsanwaltschaft Wien

auch Ihre Aussage:

auch Ihre Aussage: "B ESCHNEIDUNG VON MÄNNLICHEN K INDERN UND J UGENDLICHEN AUS DEN
"B ESCHNEIDUNG VON MÄNNLICHEN K INDERN UND J UGENDLICHEN AUS DEN

"BESCHNEIDUNG VON MÄNNLICHEN KINDERN UND JUGENDLICHEN AUS DEN

auch Ihre Aussage: "B ESCHNEIDUNG VON MÄNNLICHEN K INDERN UND J UGENDLICHEN AUS DEN
auch Ihre Aussage: "B ESCHNEIDUNG VON MÄNNLICHEN K INDERN UND J UGENDLICHEN AUS DEN

JÜDISCHEN UND ISLAMISCHEN KULTURKREISEN IST NICHT GERICHTLICH MIT STRAFE BEDROHT", ist eine

FALSCH-AUSSAGE.

Die Entscheidung in

Gesetzeswerk enthaltenen Paragraph, Zeichen, Satz oder Wort, bestätigt werden.

020 3 St 101/o9d - 1

vom 19. Mai 2009 kann mit nicht einem, im österreichischen

Das Grund- und Strafgesetz weist darauf hin, dass, die im verfassungsrechtlichen Rang garantierte Religionsausübungsfreiheit da endet, wo die Freiheit auf Unversehrtheit des Einzelnen beginnt. … und wer das Grundsätzliche lernt, der kann schon mal draufkommen, dass MENSCHHAIT und darin das Wohl _ und darin der >gleichwertige, gleichwürdige also un-differenzierte, un-diskriminierte Schutz eines jeden Kindes<, das >Grundsätzliche< ist. Der Schutz des Kindes ist indem UNTEILBAR. … genauso, wie die WÜRDE des KINDES so UNTEILBAR ist, wie das KIND selbst.

J a , m e i n l i e b e r S t
J a , m e i n l i e b e r S t

Ja, mein lieber Stadtpolizeikommandant, auch die Religion, darf dem Kind keine verhinderbare

a n t , auch die Religion, darf dem Kind keine verhinderbare Körperverletzung oder Gesundheitsschädigung zufügen.
Körperverletzung oder Gesundheitsschädigung zufügen.

Körperverletzung oder Gesundheitsschädigung zufügen.

Sei dies durch Androhung der Zerstörung der gesellschaftlichen Stellung, also durch NÖTIGUNG, ( nach § 106 StGB ), wie dies in der „jüdischen Religion“ der Fall ist, (siehe den NÖTIGUNGSTEXT!), oder durch traditionelle NÖTIGUNG, wie dies in der islamischen Tradition grausige Realität ist.

NIEMAND DARF DAS TUN! Auch der Stadtpolizeikommandant von Innsbruck nicht.

TUN! Auch der Stadtpolizeikommandant von Innsbruck nicht. NIEMAND DARF ZUSEHEN WIE KINDER VERSTÜMMELT WERDEN. …
NIEMAND DARF ZUSEHEN WIE KINDER VERSTÜMMELT WERDEN. … auch der Polizist nicht!

NIEMAND DARF ZUSEHEN WIE KINDER VERSTÜMMELT WERDEN. … auch der Polizist nicht!

Hier erinnere ich an die Aussagen von Mitschüler BK Faymann und Kulturministerin Schmied,

welche diese zur Wahrung und zum Schutz der demokratischen Rechtsstaatlichkeit im Zusammenhang mit der von einem Lehrer begangenen "Volksverhetzenden, antidemokratischen Lehre" in der Printmedia bekannt gaben:

Faymann: "

Lehre" in der Printmedia bekannt gaben: Faymann : " Die Religionsfreiheit kann kein Schutzschild über jemanden

Die Religionsfreiheit kann kein Schutzschild über jemanden sein, der nicht innerhalb

kein Schutzschild über jemanden sein, der nicht innerhalb demokratischer Grundregeln agiert ". Schmied : " Die

demokratischer Grundregeln agiert".

Schmied: "

Die garantierte Religionsfreiheit endet, wo österreichische Gesetze beginnen

".

Schmied: (Kein Einkauf bei Juden

Unterricht nicht tragbar

".

Islamlehrer abgesetzt

) "

Diese Lehre ist ganz eindeutig für den

!!!

Hier

 

hat die Ministerin wegen !! GEFAHR IM VERZUG !! veranlasst, dass dieser Lehrer nicht mehr unterrichten

darf und dem Lehrer droht eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung!!!

 

- da ein Lehrer gegen das Gesetz verstößt, in dem er die Schüler auffordert nicht bei Juden einzukaufen -

!!!

Hier hat die Ministerin
Hier
hat die Ministerin

rechtsstaatliches RECHT gesehen und Unrecht beseitigt.

ABER auf alle an die Minister Schmied und Faymann zur VERHINDERUNG DER an männlichen

KINDERN begangenen GENITALVERSTÜMMELUNG und der, dieser Straftat ZUGRUNDE GELEGTEN

[auch] in SCHULEN ZUR BEGEHUNG GELEHRTEN – NÖTIGUNG, erstatteten Anzeige [ auch ] die Minister Feymann und Schmied - bis Dato - gesetzwidrig GESCHWIEGEN!

http://www.youtube.com/watch?v=qLuPb_4-Qpg&feature=related

haben

Es stimmt aber auch, dass die „Lehre, dem Kind das Gesunde vom Leib zu schneiden“,
Es stimmt aber auch, dass die „Lehre, dem Kind das Gesunde vom Leib zu schneiden“,
Es stimmt aber auch, dass die „Lehre, dem Kind das Gesunde vom Leib zu schneiden“,
Es stimmt aber auch, dass die „Lehre, dem Kind das Gesunde vom Leib zu schneiden“,
Es stimmt aber auch, dass die „Lehre, dem Kind das Gesunde vom Leib zu schneiden“,
Es stimmt aber auch,
dass die „Lehre, dem
Kind das Gesunde vom
Leib zu schneiden“, im
Rechtsstaat Österreich,
eine Gesetzwidrige ist.
im Rechtsstaat Österreich, eine Gesetzwidrige ist. 7 § 11 StGB „fundierte“ Kontradiktion … eine

7

§ 11 StGB „fundierte“ Kontradiktion

… eine Gegensätzlichkeit, die [auch] dem Jurist einfach nicht „passieren darf!

Handlung NÖTIGT

Wenn aber ein Lehrer zur BEGEHUNG VON KÖRPERVERLETZUNG, also: zum Abschneiden der gesunden Vorhaut

vom lebendigen Leib eines KINDES, auffordert, ja gar mit Androhung der Vernichtung der gesellschaftlichen Stellung, zur Erleidung und zur Begehung dieser mit Strafe bedrohten

 

da behaupten

 
     

und Staatsanwaltschaft,

 

dass „diese“ Tat strafrechtlich NICHT

   

… und steht somit in Schutzbeziehung zu den angezeigten Verstößen nach den §§ 83 Abs. 1, 85 Z 2, 92 Abs. 3 und 105 Abs. 1, 106 Abs 1 Z 1 StGB und Art.7 BVGB.

Wenn also ein Lehrer zur diskriminierenden, antidemokratischen, also gesetzwidrigen Handlung auffordert, „bei Juden nicht einzukaufen“, dann sind die Minister ::: zum Schutz der Rechtsstaatlichkeit, aktiv ::: und die Staatsanwaltschaft, geht gegen diese „Lehre“ vor, … da ja eine solche „Lehre“, offensichtlich, strafrechtlich relevant ist.

Die „Lehre, bei den „Juden“ nicht einzukaufen“, ist im Rechtsstaat Österreich, eine Gesetzwidrige. … das stimmt.

http://www.youtube.com/watch?v=AwBCElbVkuY&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=AwBCElbVkuY&feature=related

RICHTIG ist,

österreichischem Grun

dass: das nicht medizinisch erforderliche Beschneidung von weiblichen

Kindern<, nach

- und Strafgesetz, so, wie das

>nicht medizinisch erforderliche Beschneiden von

Kindern<, eine mit Strafe bedrohte Handlung ist. Vorrechte sind ausgeschlossen! Punkt.

männlichen

Dass "rituelle" od. "kulturelle" od. „religiöse“ KindVerstümmelung, begangen an männlichen oder weiblichen Kindern aus den jüdischen und islamischen Kulturkreisen-, aber auch die sogenannte und ebenso in österr. Krankenhäusern praktizierten "Wunschbeschneidung", ABSOLUT UND OHNE AUSNAHME: rechtsstaatlich VERBOTEN ist, ist dem gesunden Wissen und Gewissen, kein Fremdes. Nur die Blindheit „sieht“ es anders.

RICHTIG ist ebenso,

a) auf Gleichheit vor dem Gesetz

a) auf gleichwertigen~gleichwürdigen Schutz = auf >Equivalenz der Schutzwürdigkeit<;

a) auf Unversehrtheit … d.h. auch!!! dass JEDES bewusste Zufügen verhinderbarer Verletzung verboten ist …

dass: das im verfassungsrechtlichen Rang garantierte Grundrecht

(( [Schutz-]Vorrechte sind Ausgeschlossen!))

Grundrecht (( [Schutz-]Vorrechte sind Ausgeschlossen!)) a) auf Würde , jedem männlichen und weiblichen >

a) auf Würde, jedem männlichen und weiblichen >MENSCH< jeden Alters >1< zu >1< garantiert ist.

Da ist garantiert die Vorhaut des Phallus, genauso, wie die Vorhaut der Klitoris, wie überhaupt, das WOHLSEIN der Menschhait inkludiert.

So ist es auch mir nicht „fremd“, aber eben >EgoTransParent, wenn, ein Mensch [ob als Polizist oder. nicht] >IN JEDEM KIND<_[seine / eigene]_SCHUTZWÜRDIGKAIT_ erkennt, und zu be[s]tätigen weiss.

Der :: RECHT(S)-SPRUCH ::(nach B-VGB Art 7) :: VORRECHTE SIND AUSGESCHLOSSEN ::

könnte doch nur von der >ZURECHNUNGSUNFÄHIGKEIT<, als „BERECHTIGUNG ZUM BUBENVERSTÜMMELN

„verstanden“ sein. Der KERNWERT >KIND< ist halt genauso unteilbar wie der KERNWERT >KINDSCHUTZ<.

::: primum nil nocere :::

::: zuallererst nicht verletzen :::

::: KinderVollSchutz = MenschhaitWohlSchutz :::

Die angezeigte Handlung ist durch nichts, und insbesondere nicht mittels B-VGB und StGB rechtfertigbar. Es gibt - und wer danach sucht, der findet es nicht - im gesamten rechtsstaatlichen GESETZESWERK :

NICHT einen Hinweis auf "TAT-BERECHTIGUNG" für die hier angezeigte, an männlichen Kindern begangene Genital-Verstümmelung. … auch wenn diese von der Polizei geschützt, betrieben wird.

Weder aus der Bundes-Verfassung, aus der darin garantierten Religionsfreiheit, noch aus dem Strafgesetz-Buch, geht hervor, dass "Jemand“ einen „Anderen“ wissentlich und ohne medizinisches Erfordernis und gegen den freien Willen des „Anderen“, am Körper verletzen oder an der Gesundheit schädigen darf. PUNKT.

Dieses OFFIZIALLDELIKT wird [auch] in Innsbruck begangen, weil es gar Heute noch Polizisten gibt, die diese

Polizeidirektor Dr. Thomas Angermair, beschützt die angezeigte Tat bis dato.

MENSCHHAITSCHÄNDUNG offiziell“ § 11 StGB exCulpa_ beschützen. Dass diese Realität nicht tolerierbar ist! Ist auch mir Klar.

http://www.youtube.com/watch?v=kQ2_t1RVuBw&NR=1

>EIN BLICK< genügt der Exekutive meiner Profession.

FALSCHE INFORMATION … FALSCHE [L]EHRE …führt zur FALSCHEN TAT … FALSCHE INSTRUKTION … FALSCHER AUFTRAG … führt zur FALSCHEN POLIZEIARBEIT.

8

Die Information, welche Mitschüler Angermair veranlasste, der juristischen Logik zu widersprechen

und das ihm angezeigte OFFIZIALDELIKT zu schützen

und die Täter vor der Begehung dieser, zu befreien ; stammt aus Religions-Büchern und vom „Hörensagen“… nicht vom in der Polizeischule gelerntem. Die „Behauptung“ über die Legalität von „BubenVerstümmelung“ ist eine Falschbehauptung. Sie findet im rechtsstaatlichen Gesetzeswerk keine Deckung.

anstatt das Kind vor Erleidung der Tat

Richtig:

MÄDCHEN-VERSTÜMMELN ist nach den österreichischen Rechtsvorschriften VERBOTEN“.

nach den österreichischen Rechtsvorschriften VERBOTEN “. Falsch: „ BUBEN - VERSTÜMMELN ist nach den

Falsch:

BUBEN-VERSTÜMMELN ist nach den österreichischen Rechtsvorschriften ERLAUBT“.

Die der Tat zugrundeliegende NÖTIGUNG, will auch Mitschüler Angermair nicht sehen.

Nur die aufgesetzte Blindheit behauptet etwas zu „SEHEN“, was es nicht gibt.

Dr. Angermair´s Behauptung zur Legalität der Tat, ist IPSE DIXIT.

Hunde sind davor geschützt, Buben eben nicht, … sagt der Mensch, der im KindverstümmlerWahn spricht.

… sagt der Mensch, der im KindverstümmlerWahn spricht. Angermair, Van Staa, Platter, Holzinger und Freyschlag
… sagt der Mensch, der im KindverstümmlerWahn spricht. Angermair, Van Staa, Platter, Holzinger und Freyschlag
… sagt der Mensch, der im KindverstümmlerWahn spricht. Angermair, Van Staa, Platter, Holzinger und Freyschlag

Angermair, Van Staa, Platter, Holzinger und Freyschlag sprechen ohne rechtsstaatliche Deckung.

Es gibt den Diskurs. … und das ist GUT so.

Aber …eine Diskussion darüber, ob der >Aktivitäts-Wert der Rechtsstaatlichkeit< mit dem Aktivitäts- Wert des >bewussten Zufügens verhinderbarer Verletzung< vereinbar ist, ist genauso abstrus, wie, e.g.: die Behauptung der Justizministerin: „Die angezeigte Tat, ist strafrechtlich nicht Relevant“, sicher nicht von Zurechnungsfähigkeit geprägt ist.

WAHRER VERANTWORTLICHKEIT GEHEN SOFORT DIE AUGEN AUF, Beim Anblick dieser Tat beginnt der KIND-SCHUTZ.

… aber doch NIE ein DISKURS „ob das weibliche Kind Schützenswert sei und das männliche nicht“.

Leider hat das Faktum, dass NIEMAND dem Kind die gesunde Vorhaut abschneiden und gar noch das Blut vom Baby-Phallus saugen darf, auch im Parlament niemanden interessiert.

Die Gesamtheit der Parlamentarier bejahen die Begehung der ihr angezeigten BlutTat.

… auch sie VERRECHTEN dieses OFFIZIALDELIKT.

Nun, „was nützt den Schafen der Schäfer, wenn der Schäfer selbst ein Schaf (ist)“.

http://www.youtube.com/watch?v=JNNT0Z_959Q&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=xbfIQccecoQ&feature=related

9

Ich habe das OFFIZIALDELIKT DES KIND-VERSTÜMMELNS angezeigt. (( wir haben gelernt, dass es hier >Primär um Prävention< und nicht um „Strafe“ geht ))

MENSCH-Verstümmeln ist in Österreich VERBOTEN!

§§ 83 Abs 1, 85 Z 2, 92 Abs 3 und 105 Abs 1, 106 Abs 1 Z 1, Art. 7 B-VGB

Um Fehler beheben zu können, muss man sich des Fehlers bewusst sein und das Wissen um die Korrektur ist sicherlich ein Vorteil, in der Korrekturbemühung. Fehler einsehen und nach dieser Einsicht zu handeln, ist Verantwortlich. .… den Fehler trotz Einsicht, weiterführen zu wollen, ist Zurechnungsunfähig.

Ich habe aber NICHT das OFFIZIALDELIKT DES HUND-VERSTÜMMELNS angezeigt.

TIER-Verstümmeln ist in Österreich VERBOTEN!

Verstoss gegen § 7 TSchG

http://www.metacafe.com/w/yt-NVvInYhXBeY/

Wie ist es dem Polizeibeamten Zangerl an der PI-Imst, anders möglich, als im FALSCHEN PFLICHT-WISSEN, dem Kind den Schutz zu verweigern und meine bürgerliche RechtsPflicht-Erfüllung, das Offizialdelikt zur Anzeige zu bringen und somit an der PRÄVENTION DER [weiteren] TATBEGEHUNG beizutragen, mit dem Frech-Satz: „das geht die Polizei nichts an“ … und „ja, bei Hund-Beschneidung ist die Polizei zuständig, aber bei Buben-Beschneidung, nicht“, zu beantworten. …Wo hat der Polizist diese Falsch-Information denn her? … und was lässt ihn _bedenkenlos_ automatisch_ das FALSCHE sagen und tun, so: wie wäre es GESETZ.

Ist dies mit dem Credo der Akademie der Exekutive vereinbar? … nein, ist es nicht.

Aber es ist eine RechtsPflicht-Verletzung höchsten Grades, ein Akt tiefster Grausamkeit, was dem Kind angetan wird. DAS DARF NIEMAND TUN ODER VERANLASSEN ODER SCHÜTZEN. … und wenn nun schon die KindesEltern IHRE NATÜRLICHE VERANTWORTLICHKEIT ZUM KINDSCHUTZ _ § 11 StGB – ExCulpa_ NICHT ERFÜLLEN [können] … und wenn auch das Jugendamt, die Landes- und Bundesregierung … die Gerichte und all ihre Richter, dem [männlichen] KIND DIE SCHUTZWÜRDIGKEIT und darin DAS RECHT AUF EQUIVALENZ IM SCHUTZ VERWEIGERN … im gegebenen Tatbestand, gar ABERKENNEN … oder weil`s noch GRAUSIGER geht, den >SCHUTZWERT der männlichen KindBevölkerung“ gar UNTER die SCHUTZWÜRDIGKEIT vom TIER DISKRIMINIEREN, … bleibt die Tat GESETZWIDRIG.

Dem Kind den Rücken zu drehen; die Täter ihrer Blindheit überlassen … einfach zusehen oder einfach gar nichts sehen wollen … so zu tun als wäre diese Tat tolerabel, schützenswert oder gar legal … nein, da lern ich nichts davon. Da lerne ich nicht mit. Das hat mit meiner Professur der Rechtsstaatlichkeit und der darin erforderlichen Integrität der Akademie der Exekutive, nichts zu tun. Ordentliche Polizeiarbeit bedeutet KIND-SCHUTZ … Aber NICHT und NIE: „SCHUTZ der KINDESMISSHANDLUNG. … also NIE: FEIGHEIT.

Niemand hat jemandem das Verstümmeln von Kindern zu lernen. Niemand darf das lernen [wollen]. Niemand darf alles tun, wozu jemand fähig ist. Es gibt das >Aktivitäts-Gesetz<.

… welches in Übereinstimmung mit der grundsätzlichen juristischen Logik, >dieser Tat den Wert der Legalität, verweigert<.

Es besteht also auch das Faktum des GESETWIDRIGEN FEHLVERHALTENS der POLIZEI.

… Polizeibeamte … vom Landespolizeikommandant und Polizeidirektor angefangen, bis in alle Charchen, verweigern mir die Annahme der Anzeige.

Die Amtspflichtverletzung des PI Ch. Zanger und PI M. Staudacher und der „Bedenkenlosen“ Deckung dieses grundsätzlichen Fehlverhaltens im Dienst, … und nicht zuletzt Polizeidirektor Angermair´s GLEICHGÜLTIGKEIT darin … und seine Dekadente Position mir gegenüber, hat SCHULE gemacht.

man bedenke! … ich habe KIND-VERSTÜMMELN angezeigt, und Staudacher und Zangerl haben

mich ausgelacht!!!

nach ihrer Behauptung … regelrechten Polizeidienst gemacht. … nun, auch da lach´ ich nicht mit!

… aber wenn ich HUND-VERSTÜMMELN angezeigt hätte … ja dann, hätten sie –

10

Oh, welch Schande der Polizei, dass ich sie darüber belehren muss, dass

KIND-SCHUTZ vor TIER-SCHUTZ steht.

… und dass, wenn einem Kind die gesunde Vorhaut vom lebendigen Leib geschnitten wird, JEDER POLIZIST die AMTSPFLICHT hat, UNVERZÜGLICH ZUM SCHUTZ DES KINDES EINZUGREIFEN. (( …und selbstverständlich auch dann, wenn HUND-VERSTÜMMELUNG angezeigt ist. … dies scheinen die Polizeibeamten ja schon begriffen zu haben ))

Aber wenn niemand dieses grundsätzliche FEHLVERHALTEN in allen Charchen, bespricht, ist die Möglichkeit der [SELBST] KORREKTUR vertan. Und nicht nur der sonst ja mit den rechtlich geschützten Werten verbundene und als Polizeibeamter aktive Mitschüler Christian Zangerl und Martin Staudacher, hat nicht dabei gelernt, wie man einen FEHLER EINSEHEN und wie man nach dieser Einsicht handeln KANN.

In der Zwischenzeit hat sich die >PRO-KINDBESCHNEIDUNGS-POSITION in Stadt und Land< bis in die >Ministerial-Direktive< VERSTEIFT, … die es den Staatsanwälten untersagt, „gegen die Beschneidung männlicher Kinder gerichtete Anzeigen“ zu bearbeiten.

Dass nicht jeder meine Bemühung zur Wahrung der Rechtsstaatlichkeit, sofort als eben diese Grundsätzlichkeit rechtsstaatlicher Sozialität, zu erkennen vermag … soll ja nicht bedeuten, dass in meinem Wirken um den Schutz und die Befreiung der Menschhait, darin nicht ebenso die Bemühung um die Befreiung von Milliarden Mitmenschen, vor Erleidung und Begehung dieser Tat, zu erkennen ist.

Dass ich damit auch die Akademie der Exekutive zur Verwirklichung ihrer Verantwortlichkeit bemühe und auffordere, auch und vor allem VOR dem TIER, das KIND zu schützen, kann sicherlich nicht zum Schaden der WÜRDE der AKADEMIE der EXEKUTIVE sein.

zum Schaden der WÜRDE der AKADEMIE der EXEKUTIVE sein. amen Amen Ronald Oberhollenzer, Verantwortlicher MitSchüler
zum Schaden der WÜRDE der AKADEMIE der EXEKUTIVE sein. amen Amen Ronald Oberhollenzer, Verantwortlicher MitSchüler
zum Schaden der WÜRDE der AKADEMIE der EXEKUTIVE sein. amen Amen Ronald Oberhollenzer, Verantwortlicher MitSchüler
zum Schaden der WÜRDE der AKADEMIE der EXEKUTIVE sein. amen Amen Ronald Oberhollenzer, Verantwortlicher MitSchüler

amen

Amen Ronald Oberhollenzer, Verantwortlicher MitSchüler in der Schule der Menschhait. A-6421 Rietz. Dorf 36. Tel.: 0660-1266656 , 05262-61262 www.amenhait.at , www.menschhait.name , menschhait@gmail.com , humanity.amenity@gmail.com , facebook - notices

Hiermit und wiederholt, zeigt die Verantwortlichkeit dem Polizeioberst, den der Behörde und ihm bereits seit je her bekannten aber von ihr und ihm unbeachteten gesetzwidrigen und mit Strafe bedrohten Sachverhalt an, dass nämlich die von der jüdischen und islamischen Religion / Tradition propagierte Lehre, wonach alle männlich geborenen Kinder beschnitten werden müssen, mit den österreichischen Rechtsstaatsgrundsätzen in eklatantem Widerspruch steht und durch die Durchführung derartiger Beschneidungen auch die österreichischen Strafgesetze verletzt werden. Wie im Tatbild offensichtlich erkennbar ist, sind im Falle der Beschneidung die Straftatbestände nach den §§ 83 Abs 1, 85 Z 2, 92 Abs 3 und 105 Abs 1, 106 Abs 1 Z 1 und § 95 Abs 1 Strafgesetz verwirklicht.

Darüber hinaus und auch zur Schande der österreichischen Ärzteschaft, wird die Gesetzwidrigkeit der Kind-Genital-

Verstümmelung in jedem österreichischem LKH begangen. Auch das Ärzte-Gesetz ist dadurch verletzt!

Das Tatbild, das Motiv und die Begehung dieser Grausamkeit gegen das Kind, sagt eigentlich Alles über sich aus.

Es ist das EBENBILD von dem, was im Rechtsstaat als GESETZWIDRIG, als KINDESMISSHANDLUNG erkannt und mit

Strafe bedroht ist, was immer die Begeher und Beschützer dieser Grausamkeit auch sonst noch dazu sagen.

Kindesmisshandlung ist ein Offizialdelikt. Dem Kind das Gesunde vom lebendigen Leib schneiden, ist Kindesmisshandlung!

Und da können nicht andere darüber entscheiden, ob dieses Delikt verfolgt wird oder nicht.

… KIND-SCHUTZ ist POLIZEI-PFLICHT! ipso palaver ipso logos ipso causa ipso facto ipso jure: ipso amen