Sie sind auf Seite 1von 1

Quadratische Funktionen (Parabeln)

- Gleichungen und Nullstellen mit PQ Formel-

PQ-Formel.
Fragt man nach den wichtigsten Formeln in der Mathematik, sollte die PQ Formel in einem Atemzug mit den
binomischen Formeln und dem Satz des Phytagoras genannt werden. Es handelt sich hier um die Formeln die
man aufsagen können muss, wenn man nachts um 4 geweckt wird.
Die Frage die nun im Raum steht, ist folgende: Wozu braucht man
überhaupt die PQ Formel? Man braucht sie um Gleichungen der Form
x²+px+q=0 zu lösen. Solche Gleichungen haben immer zwei Lösungen x 1 und x2. Für den einen x-Wert rechnet man
+ die Wurzel und für den anderen – Wurzel. Bei welchem x Wert man was macht ist nicht vorgeschrieben.
Nun möchte man sich fragen, wann man denn eigentlich Formeln der Form x²+px+q=0 auflösen muss. Das klären
wir jetzt!
Berechnen sie die Nullstellen
Nullstellen. Auch sie kommen in der Mathematik ewig und andauernd vor. Ein Grund, sich genauer mit ihnen zu
beschäftigen.
Nullstellen sind stellen an denen ein Graph die x-Achse schneidet. Also haben alle diese Schnittpunkte die y-
Koordinate 0. Jetzt wird es spannend: Man hat ja mal mitbekommen, dass f(x) das Selbe ist wie y. Also muss auch
f(x) gleich Null sein. Daraus folgt, dass die ganze Funktionsvorschrift =0 sein muss. Das schreibt man auch so hin!
Soll man beispielsweise die Nullstellen der Funktion x²+8x-9 berechnen, schreibt man erstmal hin: x²+8x-9=0. Und
jetzt kommen wir zu dem von eben zurück: Mit der PQ-Formel kann man Gleichungen der Form x²+px+q
berechnen. So eine Gleichung haben wir ja jetzt. p ist die Zahl vor dem x, also 8, und q ist die Zahl die alleine Steht,

 
2 2
also -9. Daraus folgt dann: x 1 /2=− p ±  p  −q <=> x 1 /2=− 8 ±  8  9 <=> x 1 /2=−4±  25
2 2 2 2
also x1=-4-5=-9 und x2=-4+5=1 Man schreibt hin: Die Nullstellen sind (-9|0) und (1|0).
Ein Sonderfall: Wenn unter der Wurzel etwas negatives steht, hatte die Parabel in Wirklichkeit keine
Nullstellen.
Nullstellenberechnung mit a
Nun gibt es aber ja nicht nur Funktionen wie x²+px+q, sondern auch sowelche wie ax²+bx+c. Das ist ja im Grunde
genommen das Gleiche, nur das bei einem eine Zahl vor dem x² steht. Um diese Zahl weg zu bekommen, teilt man
einfach alle Vorfaktoren durch a. Wenn man die Nullstellen von 2z²+9z+7 berechnen, teilt man eben erstmal die
ganzen Vorfaktoren durch 2. Dann hat man z²+4,5z+3,5=0. Da geht jetzt wieder die PQ-Formel. p=4,5 und q=3,5.
Schnittpunkte berechnen
Die Funktionen f(x)=12x²+2x und g(x)=9x²+9x-2 sollen sich heute schneiden. Dafür berechnet man die Nullstellen
der sogenannten Differenzfunktion. man schreibt hin h(x)=f(x)-g(x). Man zieht die Funktionen also voneinander ab.
h(x)=12x²+2x-(9x²+9x-2)=3x²-7x+2. Dann schreibt man wieder =0 dahinter und sieht dass wieder eine Zahl vor dem
2 7 2
x² steht, durch die zuerst geteilt werden muss. danach steht im Heft: x − x
3 3
Dann errechnet man x1/2 mit der PQ Formel und weiß die x-Werte der Schnittpunkte. Das sind hier 1/3 und 2. Da
aber die y-Werte fehlen, muss man die x werte in die Ausgangsfunktion einsetzen um an die y-Werte zu kommen.
f(1/3)=2 also S1(1/3 | 2) und
f(2)=52 also S2(2|52). In welche der beiden Funktionen man dafür einsetzt ist ganz egal.
Man sollte für die Arbeit sehr sehr sehr viele Beispielaufgaben rechnen. Am besten noch mehr.
Till Hardenbicker