Sie sind auf Seite 1von 2

Psychotherapie-sinnvoll oder nicht?

Oscar Blumenthal hat einmal gesagt: “Psychologen:die Spione unserer


Empfindungen.” Dieses Sprichwort besagt, dass die Störungen des Denkens,
Handels oder Erlebens immer von einem Psychologen identifiziert werden können.
Wir leben heute in einer Welt, in der man (sich) mit vielen Problemen in seinem Leben
konfrontiert. Deswegen wenn sie sich etwas jemandem von der Seele reden
möchten, appellieren die Menschen an eine Psychotherapie.
Viele sind des Weiteren davon überzeugt, dass diese Therapie die Behandlung
von psychischen Störungen mit Krankheitswert ist, aber es hat auch mit
Depressionen, Ängsten, Essstörungen oder Zwängen zu tun.Eine Sache ist mir nicht
klar geworden:Wer kann wirklich sagen, ob Psychotherapie sinnvoll oder nicht
ist?
Ich bin der Meinung, dass(,) es viele Vorteile,aber auch Nachteile mit sich bringen
kann.Manchmal kann man seine Gefühle oder Emotionen nicht kontrollieren;an
diesem Punkt müssen sie einen Spezialist aufsuchen.
Als Vorteile kann man anführen, dass Psychologen die besten Zuhörer sind.Sie
bewahren Ruhe, nicht nur wenn die Patienten verzweifelt über etwas sind,
sondern auch wenn sie eine Lösung für ihre Probleme finden müssen.
Es ist vorteilhaft, dass wahrend der Therapie (werden) die Menschen ihr Herz
ausschütten können und danach fuhlen sie sich auf jeden Fall besser;das hat einen
positiven Einfluss auf die Gesundheit.
dassPsychologen
Man sollte aber bedenken, dass es ganz oft passiert, das
Wesentliche des Problems nicht herausarbeiten konnen; entweder geben sie
den Patienten eine Fehldiagnose oder ihre Probleme werden sogar verschlimmert.
Obwohl Psychotherapien sehr beliebt sind , gibt es in meiner Heimat nur wenige
Menschen, die wirklich an die Kraft dieser Therapie glauben.Die Leute sind
ziemlich schreckhaft und haben Angst davor, einen Psychologen zu besuchen.Ein
Grund dafur ist, dass sie (sich) nicht von der Gesellschaft kritisiert oder beurteilt
Werden wollen.
Die rumanische Bevolkerung ist immer mehr mit Angstzustanden und
Depressionen konfrontiert.Sie bevorzugen, sich selbst zu heilen, aber das ist
schadlich und nicht vorteilhaft, glaube ich.
Auffallig ist, dass nur in den grossen Stadten (sind) die Menschen offener mit einer
Therapie sind ,wahrend die Leute, die im Dorf leben, (kennen fast nicht) den Begriff
“Depression” fast nicht kennen.
Zus(s)ammenfassend kann man sagen, dass eine Psychotherapie viele Vorteile und
Nachteile hat, aber das kann eine sehr gute Moglichkeit sein, wenn Menschen
bei seelischen Erkrankungen, Beschwerden und Störungen oder körperlichen
und sozialen Probleme Hilfe suchen.

Hallo Amalia, vielen Dank für deinen ersten Text! :)


Ich habe mich sehr über deinen Text gefreut, weil ich jetzt sehen wie du
Von einem B1+-Niveau zu einem C1-Niveau gekommen. Das macht mich
Wirklich sehr sehr stolz!
Ich sehe auch, dass du viel bei Andrea gelernt hast :)
Auch die neuen Wörter und die neuen Redemittel benutzt du wirklich gut
Und man sieht, dass du gute Argumentationen schreiben kannst!

Grammatikalisch gibt es aber noch ein paar Verbesserungsvorschläge:


- Vergiss die Nebensätze nicht! Manchmal machst du korrekte Nebensätze,
Aber im nächsten Satz hast du wieder keine benutzt :D
- Ich sehe auch, dass du ein bisschen Probleme mit den Possessivpronomen
Hast, vor allem mit dem Unterschied von „sein“ und „ihr“.
Wenn du da Hilfe brauchst, kann ich dir da gerne Material senden.

Ansonsten ist das ein sehr schöner Text für C1, den du so auch ohne
Probleme in einer Prüfung schreiben kannst! Sehr gut!

Achso, ich wollte noch etwas dazu schreiben: Ich habe am Anfang die
Fehler mit den Umlauten immer korrigiert und dann habe ich damit aufgehört,
Weil es zu viele waren :D
Ich denke mal, dass du keine Tastatur mit den Umlauten hast. Wenn das
Der Fall ist, dann hast du folgende Regel:
Ä = ae
Ü = ue
Ö = oe

Das ist die offizielle Schreibweise, wenn man keine Umlaute hat.