Sie sind auf Seite 1von 28

®

system podis

Energie-Bus
Anwendungen der
flexiblen Stromschiene

0058.0 H 10/02
podis
Energie-Verteilung
Die klassische Lösung ...

podis ®
CON

... starre Stromschienen


im Schaltschrank

Stromschienen Stromschienen

Motorstarter Leitungsschutz
Kombination aus Schütz – Leitungsschutz Überlast
und Leistungsschalter – Leitungsschutz Kurzschluss
– Motorschutz Überlast
– Motorschutz Kurzlast
– Leitungsschutz Überlast
– Leitungsschutz Kurzlast

Stromschienen

Zentraler Schaltschrank Dezentraler Aufbau mit


mit Motorstarter IP 20 Schaltkästen im Feld

Durch die kostengünstigen klassischen Die Anbindung der Ein- und Ausgabegeräte
Schalt- und Schutzgeräte in Schutzart IP 20 an die Steuerungsebene über ein unterbre-
erfolgte im Anlagenbau der Anschluss der chungsfreies Bussystem ist heute Stand
Motoren jeweils einzeln und sternförmig der Technik, wogegen die Energie weiter-
aus dem zentralen Schaltschrank. hin sternförmig und mit aufwändiger
Verbindungstechnik in die Feldebene
Mit der Dezentralisierung der I/O-Ebene geführt wird.
durch Feldbussysteme wurde das Mit zunehmender Verfügbarkeit dezentraler
Vorrücken von kleinen Schaltkästen ins Feld Motorstarter in der Schutzart IP 65 können
wirtschaftlich. die starren Kupfer-Stromschienen den
Schaltschrank verlassen.

2
podis
Flexible Stromschiene mit unterbrechungsfreier Anschlusstechnik –
die Revolution im Feld

... die Innovation: Dezentraler Aufbau mit Energie-Bus

Ihr Nutzen
Die „Flexible Stromschiene“ in Form einer • unterbrechungsfreie Anschlusstechnik • freie Verschiebbarkeit der Anschluss-
Flachleitung ermöglicht die anlagengerechte module entlang der Flachleitung
• schnelle Installation und
Zuführung der Hauptenergie. vor der Kontaktierung
Inbetriebnahme
• nur eine Leitung für
Über feste oder lösbare Verbindungen ist • fehlersichere Anschlusstechnik
Hauptenergie und Steuerspannung
ein unterbrechungsfreier Anschluss der
• Einsparung an verlegter Leitungslänge
Verbraucher möglich. Die Positionierung • beliebige Netztopologie möglich
um bis zu 75% gegenüber sternförmiger
der Abgänge kann an beliebiger Stelle – Linie
Verdrahtung (siehe Seite 5)
entlang der Flachleitung erfolgen. – Linie mit Mitteneinspeisung
– Zweiseitige Einspeisung

Schaltschrank mit Einspeisung Schaltkästen im Feld


in den Energie-Bus

mit lösbarem mit festem


Anschluss Anschluss

feste/lösbare Verbindung

Starter,
direkt am Energie-Bus

Starter, Starter,
motornah motorintegriert

Leistungsmerkmale
• Bemessungsspannungen • vollständige Kompatibilität zur herkömm-
• Schutzart IP 65 – Hauptstromkreis 450/750 V lichen Rundleitungsverdrahtung durch
• Flachleitung PVC 7 x 2,5 mm2, – Hilfsstromkreis 250 V/AC Installationskomponenten
450/750 V (VDE), PVC, ölbeständig – Anschluss-Komponenten 277/480 V
• Zulassungen (Flachleitung 7 x 2,5mm2)
• Übertragungsleistung E-Bus • Absicherung der Flachleitung typ. 16 A
– VDE
Flachleitung 2,5 mm2 bis 17 kW, (bitte sehen Sie genauere Angaben in
– UL, CSA (beantragt)
Flachleitung 4 mm2 bis ca. 25 kW den Technischen Hinweisen auf Seite
21 nach)

3
podis
Energieverteilung
mit

podis ®
CON
Einspeisung im Schaltschrank Einspeisung im Feld

Einspeisung und Verteilung Durchführung


Verteilermodul 7-polig
Mitteneinspeisung
Die Einspeisung kann im Schaltschrank Verlängerung:
Flach- auf Flachleitung
bzw. Schaltkasten unter Verwendung der
Durchführung erfolgen. Das Verteiler-
modul ermöglicht die rechts gezeigten
Verzweigungen und Verbindungen. Verlängerungen: Verzweigung
Rund- auf Flachkabel

Anwendungen
in der Installationstechnik Flachleitungs-
Anschlussmodul Verteilermodul Abgang Abschluss-
Die Versorgungsspannung kann mit 7-polig 7-polig 7-polig, steckbar, modul
für Rundleitungen Anschluss mit Stecker 2-polig
dem Anschluss- oder Verteilermodul sowie
aus dem steckbaren Flachleitungs-Abgang
entnommen werden. Steuerspannung oder
Signale werden über 2-polige Anschluss-
module abgegriffen.

Anwendungen Anschlussmodul Anschlussmodul


mit integriertem AS-i 2-polig mit ASi-FK- AS-i 2-polig mit ASi-FK-
Adapter Adapter
Die 2-poligen Anschlussmodule können
auch mit AS-i-Flachkabel-Adaptern ausge-
Power
stattet werden. Dann können alternativ
AS-i-Bussignale eingespeist, entnommen
und verzweigt werden.

podis DRIVE Motor-


Steuereinheit für
PROFIBUS und
Erweiterungsbus,
mit kompletter
Anschlusstechnik
und integriertem I/O

Leitungs- Anschlusskomponenten für Servicebox


Anwendungen mit separat Endstück Motorstarter und Steuerspannung podis MOT
IP 65
verlegtem Feldbus
Bei separat geführtem Feldbus (AS-i oder
PROFIBUS DP) kann die Steuerspannung ASi
für den Bus aus den Signalleitungen der
Flachleitung entnommen werden. Haupt- PROFIBUS DP
und Hilfsenergie werden in einer gemein-
samen Rundleitung von der Flachleitung
zum Verbraucher geführt, die separate
4 Busleitung über einen Stich abgegriffen.
podis
Vorteile des Systems

Energieverteilung mit zentralem


1,5 m
Schaltschrank: verlegte Leitungslänge

180 m

jeweils 3 m

1,5 m Energieverteilung mit dezentralem


Schaltkasten: verlegte Leitungslänge

108 m
jeweils 3 m

1,5 m Energieverteilung mit podis CON


Flachleitung: verlegte Leitungslänge

45 m
jeweils 3 m

Einsparungen
Zentraler Schaltschrank

Dezentraler Schaltkasten
40 % Einsparung
podis CON Energie-Bus
75 % Einsparung

Durchdringungs-Kontaktierung für schnellen Anschluss


Moderne Anlagentechnik verlangt Mit podis CON wird Energie über
anpassungsfähige Energieverteilungs- motornahe oder motorintegrierte
Systeme. Schalter (Starter/Schütze) dezen-
tral den Verbrauchern zugeführt.
Die Technik wird komplexer, die Um-
rüstzyklen verkürzen sich und die Der Anschluss der Verbraucher
Anforderungen an die Sicherheit erfolgt unterbrechungsfrei an be-
steigen. Das heisst: Energiever- liebiger Stelle der Stromschiene.
teilungs-Systeme müssen in Zukunft
wirtschaftlicher und flexibler werden. Dies ergibt wirtschaftliche
Leitungsstrukturen und erhebliche
Bei podis CON ist dies durch konse- Zeiteinsparungen durch niedrigen
quente Dezentralisierung der Verteilung Verlegeaufwand und einfache,
realisiert. fehlersichere Anschlusstechnik.
5
podis
Kennenlern-Set

podis ®
CON

„Begreifen“ Sie podis ®


CON!
®
Zum „Erfassen“ der podis CON-
Komponenten bietet Wieland ein
Kennenlern-Set an. Es enthält alle
®
Basiselemente des podis CON-
Systems. Hiermit können Sie sich
selbst überzeugen, wie einfach das
System handzuhaben ist.

6
podis
Inhalt des Kennenlern-Sets 5 Befestigungsschellen

4 Verschraubungen

2 Leitungs-Endstücke

1 Flachleitungs-Abgang 7-polig,
steckbar

1 Stecker 7-polig für Flachleitungs-


Abgang

1 Deckel für Flachleitungs-Abgang,


steckbar

1 Anschlussmodul 7-polig

1 Schrauberbit

1 Schraubendreher

1 Cutter

1 Abmantelzange

2 m Flachleitung PVC
7
podis
Flachleitungen 7 x 2,5 mm2 / 7 x 4 mm2

podis ®
CON

Die 7-polige Flachleitung ist als flexible Umgebungstemperatur kann die 2,5 mm2- 1
Stromschiene das Herzstück des Energie- Flachleitung eine Leistung bis zu 17 kW 2
Bus-Systems. übertragen, die 4 mm2-Version bis zu 25 kW. 3
Alle Anschlusselemente können beidseitig 4
Der Mantel der Flachleitung umschließt der Flachleitung angebracht werden. PE
sieben farbig gekennzeichnete Leiter mit Hinsichtlich der Isolierung, der Öl- und 5
jeweils 2,5 mm2 bzw. 4 mm2 Querschnitt Säurebeständigkeit sowie Benetzbarkeit 6
(L1, L2, L3, N, PE sowie L+ und M). entspricht sie den industriellen
Anforderungen.
Sie ermöglichen die anlagengerechte Beide Leitungsvarianten sind im Hinblick
Zuführung von Hauptenergie (450/750 V) auf die Anschlusselemente kompatibel.
und Hilfsenergie (50 V).
Flachleitung 7 x 4 mm2, Mantel Gummi (EVA) schwarz,
Entsprechend der Art der Einspeisung, der halogenfrei, silikonfrei
Anzahl der stromführenden Leiter und der

00.709.0504.1

Befestigungsschellen
Mit den Befestigungsschellen lässt sich die
00.705.0503.3 Flachleitung dort befestigen, wo sie über
größere Längen nicht über Anschluss-
komponenten oder Kabelkanäle geführt
werden kann (wie z.B. die Zuführung zum
Feld).
Flachleitung 7 x 2,5 mm2, Mantel PVC grau,
ölbeständig, LBS-frei, silikonfrei Die Schellen werden auf festem Unter-
grund geschraubt und die Flachleitung dann
eingehängt. Dabei kann die Flachleitung in
alle Richtungen geführt werden.

L1
L2
L3
N
PE
+

flexibel
8 Technische Daten und Bestellangaben siehe S. 22 ff.
podis
Zubehör

schnell

Cutter
95.300.0300.0
Montagewerkzeuge
Die Flachleitung wird mit dem speziell
entwickelten Cutter abgelängt.

Mit der Abmantelzange für PVC wird


anschließend der Mantel auf einer
definierten Länge (19 mm) entfernt
und die isolierten Leiter für den
Anschluss freigelegt.

Abmantelzange PVC
95.350.0300.0

Leitungs-Endstück IP 65
Alle Leitungsenden im Feld müssen zum
Einhalten der Luft- und Kriechstrecken mit
Busabschlüssen abgedichtet werden.
Das Gehäuse ist transparent gehalten –
dies ermöglicht eine Sichtkontrolle der 05.562.7453.0
Abdichtung.

Technische Daten und Bestellangaben siehe S. 22 ff. 9


podis
Anschluss-Komponenten

podis ®
CON

Anschlussmodul 7-polig
Über das Anschlussmodul werden Energie-
und Steuerspannung unterbrechungsfrei
aus der Flachleitung entnommen. PE - + N

Die abgehende Rundleitung wird über


Schraubklemmen im Anschlussmodul
angeschlossen. Die Kontaktierung der
Leiter in der Flachleitung geschieht durch
Spitzschrauben. Sie werden einfach nach
der Montage der Anschlussdose in die
Flachleitung eingedreht, diese braucht
nicht durchtrennt zu werden.

Eine Einspeisung bis maximal 16 A ist


mit dem Anschlussmodul ebenfalls unter-
brechungsfrei möglich. L1 L3 L2

fehler-
sicher

schwarz 75.016.0051.2
grau 75.016.0053.2

10 Technische Daten und Bestellangaben siehe S. 22 ff.


podis
Anschluss-Komponenten

Flachleitungs-Abgang 7-polig steckbar, mit Stecker


Der steckbare Flachleitungs-Abgang ist der Anschluss der Wahl, wenn anzu-
schließende Verbraucher fertig konfektionierte Zuleitungen haben. Der elektrische
Kontakt zur Flachleitung wird über Spitzschrauben in der Steckdose hergestellt.
Der Stecker wird eingesetzt und mit Bügeln arretiert.

Wieland liefert fertig konfektionierte Leitungen,


wahlweise ist der Stecker auch einzeln erhältlich

+ - N L1 PE L2 L3

Abgang schwarz
75.015.5053.1 Schutzdeckel
07.409.7256.0
Abgang grau
75.015.5053.0

Stecker schwarz
75.015.0051.0

Stecker grau
75.015.0053.0

Technische Daten und Bestellangaben siehe S. 22 ff. 11


podis
Anschluss-Komponenten

podis ®
CON

Anschlussmodule 2-polig und 3-polig


Über das Anschlussmodul wird die Steuerspannung unter-
brechnungsfrei aus der Flachleitung entnommen.

Die abgehende Rundleitung wird über Schraubklemmen im


Anschlussmodul angeschlossen. Die Kontaktierung der
Leitungsadern in der Flachleitung erfolgt durch unverlierbar
angebrachte Spitzschrauben. Sie werden nach der Montage
der Anschlussdose einfach in die Flachleitung eingedreht,
diese braucht nicht durchtrennt zu werden.

Eine Einspeisung bis maximal 10 A ist mit dem Anschluss-


modul ebenfalls unterbrechungsfrei möglich.

Anschlussmodul 2-polig 75.016.2053.1


3-polig 75.016.3053.1

L+ M

Anschluss-Varianten

L+ M N

12 Technische Daten und Bestellangaben siehe S. 22 ff.


podis
AS-i-Zubehör

Zubehör für integrierten AS-i


Statt der Steuerspannung kann über die
Flachleitung auch der AS-i verteilt werden.
Ausgestattet mit dem AS-i-Anschlusszu-
behör, können über das Anschlussmodul
AS-i-Bussignale unterbrechungsfrei aus der
Flachleitung entnommen werden.

Mit der AS-i-Verschraubung erfolgt


die Ausleitung der AS-i-Profilleitung
aus dem Anschlussmodul.
Beim Übergang wird der Einsatz eines
Überspannungs-Schutzes empfohlen;
dieser ist im AS-i-FK-Anschlussclip
von Wieland bereits integriert.
AS-i S PG
Flachkabel-Anschlussclip
mit Anschlusslitzen
und integriertem
Überspannungs-Schutz

83.198.0600.0

Spannung (Volt)
AS-i S LTG
Überspannungsschutz
vergossen und bedrahtet

83.198.1600.0

Störimpuls nach
Norm EN 61000-4-5

AS-i S PIN
Überspannungsschutz
mit Lötstiften

83.198.2600.0

Eingekoppelte Störimpulse werden Zeit (µs)


auf ungefährliche Werte begrenzt.

flexibel
Technische Daten und Bestellangaben siehe S. 22 ff. 13
podis
Installations-Komponenten

podis ®
CON

Verteilermodul Anschlussvarianten
Das Verteilermodul ist eine mulitfunktionale Flachleitung – Flachleitung Flachleitung – Rundleitung
Komponente im podis CON-Energie-Bus-
System. Mit ihr lassen sich Energie und
Steuerspannung einspeisen, abzweigen
und verteilen. Überall dort, wo zwei oder
mehr Leitungen zusammentreffen, ist das
Verteilermodul die schlüssige Verbindung.

2 Flachleitungen – 1 Rundleitung 1 Flachleitung – 2 Rundleitungen

2 Flachleitungen – 1 Flachleitung 2 Flachleitungen – 2 Rundleitungen


1 Flachleitung

75.010.0053.1

Anschlüsse über Klemmenblock mit


Wieland WK4/D2/2/U
Doppelstock-Reihenklemmen

14 Technische Daten und Bestellangaben siehe S. 22 ff.


podis
Installations-Komponenten
Zubehör

Durchführung
Z5.563.6553.1
Die Durchführung ist Abdichtung und
Zugentlastung für Flachleitungen, die
z.B. durch Schaltschrank-Wände oder
aus Kabelkanälen herausgeführt werden.
Damit können Sie Ihre gesamte Anlage
durchgängig über die podis CON-Flach-
leitung mit Energie- und Steuerspannung
versorgen.

fehler-
sicher

Lochschablone
7,2 mm
4,4 mm

37,2 mm
50 mm

Technische Daten und Bestellangaben siehe S. 22 ff. 15


podis
Netzstrukturen
Einspeisung

podis ®
CON

Möglichkeiten zur Einspeisung in den Energiebus

Die projektierte Anlage gibt die Topologie für Gegenüber der Kopfeinspeisung sind bei der Aufgrund der hohen möglichen
Energie- und Busnetzwerk vor. Die Flach- Mitteneinspeisung die Spannungsfälle gerin- Belastung des Energie-Netzwerkes
leitung passt sich dieser Vorgabe nahtlos an, ger und die Leitung wird thermisch weniger müssen bei Doppeleinspeisungen
auch Baumstrukturen lassen sich realisieren. belastet. Dadurch ist eine höhere Übertra- alle Verbraucherabzweige einzeln
gungsleistung als bei der Kopfeinspeisung gegen Überlast geschützt werden.
Alle höheren komplexen Strukturen lassen möglich.
sich rechnerisch auf eine der drei Basis- Im Falle eines mitgeführten AS-i ist ins-
strukturen zurückführen: Die Doppeleinspeisung ermöglicht die volle besondere bei Baumstrukturen zu
– Linie mit Kopfeinspeisung Nutzung des Energiebusses. Hiermit ist eine beachten, dass die Gesamtlänge aller
– Line mit Mitteleinspeisung nahezu doppelt so hohe Übertragungsleis- AS-i-Leitungen einschließlich Stichen
– Linie oder Ring mit zweiseitiger tung wie bei der Einfacheinspeisung mög- 100 m nicht überschreiten darf.
Einspeisung (Doppeleinspeisung). lich. So kann mit der 2,5 mm2-Flachleitung
bei Doppeleinspeisung bis zu 15 kW an
Die Kopfeinspeisung ist das Äquivalent zur Leistung verteilt werden.
konventionellen zentralen Energieverteilung.

LS LS LS LS

Kopfeinspeisung Mitteneinspeisung Doppeleinspeisung

16 LS – Leitungs-Schutzschalter
podis
Vorbereitung der Flachleitung

schnell
Die Leiter im Flachleitungs-Mantel müssen
nach dem Ablängen freigelegt werden für

– Anschluss an Leitungsschutzschalter
– Anschluss im Verteilermodul
– Abschluss der Leitungsenden
mit Endstücken.

Das Ende der Flachleitung wird in der


Abmantelzange angelegt (beachten Sie die
Kodierung, die auf dem Halter der Zange
eingeätzt ist) und der Mantel durch kräfti-
gen Druck angeschnitten (Bild 2).

Halten Sie die Zange geschlossen und arre-


tieren Sie sie mit dem gelben Schieber
(schieben sie ihn bis zum Anschlag zum
Griff hin). Mit Hilfe der gezeigten Kipp-
bewegung wird der Mantel abgetrennt
und kann dann abgestreift werden.

Die Leitungsenden können Sie nun an die


Klemmen im Schaltschrank oder an den
Reihenklemmen im Verteilermodul an-
schließen. Dazu müssen die einzelnen
Leiter nur noch abisoliert werden.
Empfohlen wird die Verwendung von
Aderendhülsen (Abisolierlänge 7 mm).

Nicht anzuschließende freie Flachleitungs-


enden müssen zur Einhaltung der Luft- und
Kriechstrecken mit dem Busabschluss
abgedichtet werden.
Führen Sie das abgemantelte Ende der
Flachleitung in den Busabschluss ein
(die Einführung im Busabschluss ist dem
Querschnitt der Flachleitung entsprechend
kodiert). Achten Sie darauf, dass jeder der
sieben Leiter bis zum Anschlag in eine
separate Tasche des Busabschlusses
gleitet.

Anschließend ziehen Sie beide Spann-


schrauben fest.

17
podis
Verlegen und Befestigen
der Flachleitung

podis ®
CON

Die Verlegung der Flachleitung ist denkbar ein-


fach: Abtrommeln, Ablängen und Verlegen. An
der Wand, am Boden und in den Kabelkanälen.
An der Wand und Boden fixieren Sie die
Leitungen über größere Längen mit Leitungs-
schellen oder Kabelbindern.

Die Verlegung in Kabelkanälen und die Mon-


tage der podis CON Anschlusselemente ist mit
vorgefertigten Montageelementen besonders
einfach (auf Anfrage teilen wir Ihnen gerne
Näheres zu den Montageelementen mit).
Diese Art der Verlegung ist insbesondere in
mechanisch gefährdeten Bereichen zu
empfehlen (z.B. bei Staplerverkehr).

Die Flachleitung enthält einen Aufdruck mit


metrischer Markierung – dies hilft Ihnen bei der
Ausrichtung der Kodierung und beim Ablängen.

Aufgrund der Symmetrie der Flachleitung


können Anschlussmodule sowie die
podis DRIVE- und podis VARIO-Komponenten
beidseitig der Flachleitung gesetzt werden

(Hinweis: Die Flachleitung ist nicht zum


Einziehen geeignet und darf nicht als
Schleppkabel verlegt werden.)

Schaltschrank
Leitung Wandmontage
18
podis
Anbringen der
Anschlusskomponenten

Die Anschlusskomponenten werden an


den vorgesehenen Stellen mit Schrauben
fehler-
sicher
befestigt (Maße siehe Bohrschablonen).

Anschlussmodul 7-polig Verteilermodul


47,5 mm

132 mm 162,5 mm 70 mm

Anschlussmodul 2- und 3-polig Flachleitungsabgang


steckbar 7-polig
47,5 mm

47,5 mm

107 mm 109 mm

Nun drehen Sie die Durchdringungs-


Schrauben mit einem Akku-Schrauber
bis zum Anschlag ein – der Kontakt
ist hergestellt.
(Hinweis: Bitte beachten Sie das zulässi-
ge Drehmoment der Durchdringungs-
schrauben von 0,8 bis 1,0 Nm. Eine Liste
In die unterbrechungsfreien Anschluss- mit den empfohlenen Einstellungen
komponenten wird die Flachleitung Das Oberteil wird geschlossen und der gängigen Akku-Schrauber können
kodierrichtig eingelegt. zugeschraubt. Sie bei uns anfordern)

19
podis
Projektierung

podis ®
PLAN

Mit dem Projektierungs-Tool podis PLAN


können Sie auf komfortable Weise Ihre
spezifische Energie-Bus-Konfiguration opti-
mal auslasten. Damit vermeiden Sie eine
Überdimensionierung der Leitungen, wie
sie bei „sicherer Auslegung” auf Grund
von Erfahrungswerten üblich ist.

Eingabe
Sie geben Ihre Anlagenkonfiguration sowie
die Umgebungsparameter für Haupt- und
Hilfsenergie ein.

Zu den Eingabeparametern gehören


• Einspeisungsparameter, z.B.
– Einspeiseposition am Energiebus
– Einspeise-Kurzschlussstrom IK''
– Länge und Querschnitte der
Zuleitungen
• Art der Einspeisung (End-, Mitte-,
Doppeleinspeisung)
• Verlegeparameter, z.B.
– Umgebungstemperatur
– Verlegeart
– Leiterquerschnitte und Anzahl
der belasteten Leitungen
– Gesamtlänge des Energiebus-
Netzwerkes
• Lastparameter, z.B.
– Anschlussposition am Energiebus
– Leistungsaufnahme und Laststrom
– cos phi
– zulässige Spannungsfälle
– Gleichzeitigkeit
• weitere Optionen der Einspeisung
– wählbare Nennspannung AC
– wählbare Nennspannung DC

Ausgabe
podis PLAN berechnet gemäß der Anlagen-
konfiguration die zulässige statische
Belastung und gibt dazu u.a. folgende
charakteristische Größen aus:
• Summenleistung und Summenstrom
(AC und DC)
• Kurzschluss-Strom AC und DC
• Spannungsfälle
• Strombelastbarkeit und thermische
Belastung
• Gesamt- und Segmentlängen
• Metrierungslängen.

20
podis
Technische Hinweise

Sie finden hier wichtige Hinweise zum Umgang mit den podis CON-Komponenten.
Bitte machen Sie sich mit ihnen vertraut.

Entsprechend den geltenden Vorschriften podis CON darf nur an Netzen mit ge- Die maximale Umgebungstemperatur
müssen Installation, Inbetriebnahme und erdeter Einspeisung betrieben werden ist in jedem Fall + 50° C.
Wartung aller in dieser Broschüre be- (TN-S-Netze). Ein erdfreier Aufbau von
schriebenen podis CON-Komponenten podis-Systemen ist nicht zulässig. Die angegebenen Grenzwerte stellen
von qualifiziertem Fachpersonal vorge- Nach DIN VDE 0100-520 dürfen Kabel- sicher, dass die höchstzulässige Betriebs-
nommen werden. und Leitungssysteme einschließlich temperatur der Flachleitung und ihrer
Zubehör nur bei Umgebungstemperaturen Anschlüsse nicht überschritten wird.
Die podis CON-Flachleitung muss nach installiert werden, die innerhalb der maß-
DIN VDE 0100 Teil 460 und 537 mit einer geblichen Kabelnorm oder vom Hersteller Schützen Sie Ihre Kabel und Leitungen vor
Netztrenneinrichtung abgesichert werden. angegebenen Grenzwerte liegen. unzulässigen thermischen Einwirkungen,
Dies sind wahlweise indem Sie sie entweder wirksam abschir-
Die Grenzwerte für die Flachleitung finden men oder in ausreichendem Abstand von
– eine Sicherung Betriebsklasse GL Sie für eine gegebene Absicherung in Ab- der Wärmequelle verlegen.
oder GG hängigkeit von der Verlegeart und der
– ein Leitungs-Schutzschalter Anzahl der belasteten Leiter in der u.a. Verlegen Sie Kabel- und Leitung mit unter-
Charakteristik C Tabelle. schiedlichen Bemessungstemperaturen in
– ein Motor-Schutzschalter Class 10. derselben Umhüllung (Kabelkanal etc.),
so ist die niedrigste Temperatur aller vor-
handenen Kabel und Leitungen die Be-
messungstemperatur (massgebliche
Umgebungstemperatur).

Zulässige Umgebungstemperaturen In Bereichen, wo mit mechanischer


(Bemessungstemperaturen, in ° C) für den Betrieb von podis CON PVC 7 x 2,5 mm2 Beschädigung der Flachleitung gerechnet
werden kann (z.B. Staplerverkehr), emp-
Nennstrom Leitungsabsicherung (A)
fehlen wir die Verlegung in Kabelkanälen.

Anzahl belasteter
Verlegeart Adern 20 A 16 A 12 A

Frei in Luft 3 ≤ 50° C – –


(Wandabstand 5 ≤ 45° C 45 ... 50° C –
d > 10 mm) 6 ≤ 40° C 40 ... 50° C –

Lose auf Wand 3 ≤ 45° C 45 ... 50° C –


oder Boden 5 ≤ 35° C 35 ... 50° C –
6 ≤ 35° C 35 ... 50° C –

Kabelkanal 3 ≤ 40° C 40 ... 50° C –


5 ≤ 30° C 30 ... 45° C 45 ... 50° C (*)
6 ≤ 25° C 25 ... 40° C 40 ... 50° C (*)

( )
* Werden alle Anschlusselemente eines Flachleitungsstranges (Verteilermodul, Anschluss-
module, Steckdosen) außerhalb des Kabelkanals angebracht und die Flachleitung zu diesem
Zweck lokal aus dem Kabelkanal herausgeführt, (siehe Abb. S. 18 unten rechts), so ist die
Absicherung der Flachleitung mit 16 A zulässig.

Für andere Verlegebedingungen ist die VDE 0298-4 anzuwenden.

Die Derating-Tabelle für die Flachleitung podis CON


EVA 7 x 4 mm2 lassen wir Ihnen auf Anfrage gerne
flexibel
zukommen.

21
podis
Komponenten

podis ®
CON

Flachleitung Flachleitung
7 x 2,5 mm2 PVC grau 7 x 4 mm2 EVA schwarz
Zulassungen
ü; beantragt: g, L, w beantragt:
ü, L, w
Beschreibung Typ Bestell-Nr. VPE Typ Bestell-Nr. VPE
Flachleitung 7 x 2,5 mm2, PVC grau 00.705.0503.3 (*) 7 x 4 mm2, EVA schwarz 00.709.0504.1 (*)
(*) Trommel mit ca. 1000 m, Zuschnitte nach Bestellmenge (*) Trommel mit ca. 1000 m, Zuschnitte nach Bestellmenge

Derating-Tabellen siehe Seite 21 auf Anfrage


Technische Daten
Bemessungsstrom 16 A typ. (siehe Derating-Tabelle) 25A
Bemessungsspannung 450/750 V (VDE) 450/750V
600 V (UL)
Mantel PVC grau, nach CENELEC HD 21.1 S3, TM5, ölbeständig, EVA schwarz
LBS-frei, silikonfrei

Allgemeine Daten
Temperaturbereiche
• Betriebsumgebung – 15 ... + 50 °C – 15 ... + 50 °C
• Lagerung – 15 ... + 40 °C – 40 ... + 90 °C
Montage/Anschluss min. + 10 °C – 5... + 70 °C
Abmessungen Querschnitt 35 x 6,1 mm mit einseitiger Kodierung Querschnitt 35 x 6,1 mm mit einseitiger Kodierung
Biegeradius min. 100 mm
Gewicht 402 kg/km 440 kg/km
Beständigkeit
• ASTM Öl 2 "CAL-2" gut
• Hydrauliköl "Aeroshell Nr. 41" sehr gut
• Säuren gut bis sehr gut
Brandschutzklasse selbstverlöschend nach DIN VDE 0472 Teil 804 B und selbstverlöschend nach DIN VDE 0472 Teil 804 B und
IEC 60332-1 IEC 60332-1

Zubehör (siehe auch Seite 27 ff.)


Befestigungsschelle 05.562.3000.0 100 05.562.3000.0 100
Leitungsendstück IP65 05.562.7453.0 10 05.562.7453.0 10
Cutter 95.300.0300.0 1
Abmantelwerkzeug 95.350.0300.0 1

22
podis
Anschlussmodul 16 A Anschlussmodul 10 A

Zulassungen beantragt:
ü, L, w, g beantragt:
ü, L, w, g
Beschreibung Typ Bestell-Nr. VPE Typ Bestell-Nr. VPE
Anschlussmodul
• Schraubklemmen, mit Gewindestutzen M25 x 1,5 7-polig, schwarz 75.016.0051.2 5
7-polig, grau 75.016.0053.2 5
• Schraubklemmen, vorkonfektioniert mit Rundleitung 7-polig 7-polig, schwarz auf Anfrage
• Schraubklemmen, mit 3 Ausbrüchen M20 3-polig (L+,M,N), schwarz 75.016.3053.1 5
2-polig (L+,M), schwarz 75.016.2053.1 5

Technische Daten
Bemessungsstrom 16 A 10 A
Bemessungsquerschnitt 2,5 mm2 ≤2,5 mm2
Anschlussart Schraubklemmen Schraubklemmen
Leitergröße AWG 16 – 14 16 – 14
Anschlussvermögen
• mehr- und feindrähtig 1,5 – 2,5 mm2 1,5 – 2,5 mm2
• eindrähtig 1,5 – 4 mm2 1,5 – 4 mm2
Hauptstromkreis (L1, L2, L3, N, PE)
Bemessungsspannung 277/480 V / 4 kV / 3 (VDE), 600 V (UL, CSA) 277/480 V / 4 kV / 3 (VDE), 600 V (UL, CSA)
Hilfsstromkreis (L+, M)
Bemessungsspannung 50 V / 0,8 kV/ 3 (VDE), 125 V (UL), 150 V (CSA) 50 V / 0,8 kV/ 3 (VDE), 125 V (UL), 150 V (CSA)
Allgemeine Daten
Abmessungen L x B x H 151 x 59,5 x 60,3 mm 120 x 60 x 60 mm
Temperaturbereiche
• Betriebsumgebung – 15 ... + 50 °C – 15 ... + 50 °C
• Montage/Anschluss min. + 10 °C (Flachleitung PVC) min. + 10 °C (Flachleitung PVC)
Überspannungskategorie III III
Schutzart IP 65 (in verschraubtem Zustand) IP 65 (in verschraubtem Zustand)

Zubehör (siehe auch Seite 27 ff.)


Verschraubung M 25 x 1,5 schwarz, für Rundleitungen mit
• Leitungs-Ø 9 – 16 mm Z5.507.1453.1 10
• Leitungs-Ø 13 – 18 mm Z5.507.1553.1 10
Verschraubung M 25 x 1,5 grau, für Rundleitungen mit
• Leitungs-Ø 9 – 16 mm Z5.507.1453.0 10
• Leitungs-Ø 13 – 18 mm Z5.507.1553.0 10
Verschraubung M 20 x 1,5, schwarz,
für Rundleitungen Ø 7 – 13 mm Z5.507.1353.1 10
Kontermutter M 20 x1,5, schwarz 05.505.0100.1 10

23
podis
Komponenten

podis ®
CON

Flachleitungs-Abgang steckbar 16 A Verteilermodul 32 A

Zulassungen beantragt:
ü, L, w, g
Beschreibung Typ Bestell-Nr. VPE Typ Bestell-Nr. VPE
Flachleitungs-Abgang, steckbar, mit Verriegelungsbügeln schwarz, 7-polig 75.015.5053.1 5
grau, 7-polig 75.015.5053.0 5
Verteilermodul schwarz, 7-polig 75.010.0053.1 1

Technische Daten
Bemessungsstrom 16 A (VDE) 7 x 32 A (VDE)
7 x 30 A (UL/CSA)
Bemessungsquerschnitt 2,5 mm2
Anschlussart Schraubklemmen Schraubklemmen
Leitergröße AWG 16 – 14 22 – 10 (UL)
20 – 10 (CSA)
Anschlussvermögen
• mehr- und feindrähtig 1,5 – 2,5 mm2 1,5 – 4 mm2
• eindrähtig 1,5 – 4 mm2 1,5 – 6 mm2
Hauptstromkreis (L1, L2, L3, N, PE)
Bemessungsspannung 277/480 V / 4 kV / 3 (VDE), 600 V (UL, CSA) 500 V / 6 kV / 3 (VDE)
600 V (UL/CSA)
Hilfsstromkreis (L+, M)
Bemessungsspannung 50 V / 0,8 kV/ 3 (VDE), 125 V (UL), 150 V (CSA) 500 V / 6 kV / 3 (VDE)
600 V (UL/CSA)
Allgemeine Daten
Abmessungen L x B x H 125,6 x 59,2 x 99 mm
Temperaturbereiche
• Betriebsumgebung – 15 ... + 50 °C – 15 ... + 50 °C
• Montage/Anschluss min. + 10 °C (Flachleitung PVC) min. + 10 °C (Flachleitung PVC)
Überspannungskategorie III III
Schutzart IP 65 (in verriegeltem Zustand) IP 65 (mit Endstück)

Zubehör (siehe auch Seite 27 ff.)


Schutzdeckel 07.409.7256.0 10
Stecker für Flachleitungs-Abgang siehe Seite 27
Verschraubung M 25 x 1,5 schwarz
• für Rundleitungen, Ø 9 – 16 mm Z5.507.1453.1 10
• für Rundleitungen, Ø 13 – 18 mm Z5.507.1553.1 10
Kontermutter M 25 x 1,5, schwarz 05.505.0200.1 10

Verschraubung M 20 x 1,5 schwarz


• für Rundleitungen, Ø 7 – 13 mm Z5.507.1353.1 10
• für AS-i Profilleitung Z5.505.0653.1 10
Kontermutter M 20 x1,5, schwarz 05.505.0100.1 10
AS-i Überspannungsschutz siehe Seite 25 und 26
Durchführung siehe Seite 26

24
podis
AS-i S PG AS-i S LTG
AS-i Flachkabel-Anschlussclip
Zulassungen AS-i

Beschreibung Typ Bestell-Nr. VPE Typ Bestell-Nr. VPE


AS-i Überspannungsschutz AS-i S PG 83.198.0600.0 2 AS-i S LTG 83.198.1600.0 5

Technische Daten
Bemessungsspannung 29,5 ... 31,6 V 29,5 ... 31,6 V
Strombelastbarkeit 2A
Slaveäquivalenz 1/6 1/6
Parallelwiderstand Rp 220 kOhm 220 kOhm
Parallelkapazität Cp 15 pF 15 pF
Durchbruchspannung ± 37 V ± 37 V
Anschluss AS-i-Normleitung ja nein
Anschluss 0,5 mm2 0,5 mm2
verpolungssicher ja ja
Verschraubung PG 13,5
Gehäusematerial RPP 371; Farbe: grau
Rastermaß
Bohrlochempfehlung
Temperaturen
• Betriebsumgebung – 25 ... + 70 °C -25 ... + 70 °C
• Lagerung – 25 ... + 70 °C -25 ... + 70 °C
Schutzart IP 67

25
podis
Komponenten Zubehör

podis ®
CON

AS-i S PIN Zubehör Anschluss

Zulassungen AS-i
Beschreibung Typ Bestell-Nr. VPE Typ Bestell-Nr. VPE
AS-i Überspannungsschutz AS-i S PIN 83.198.2600.0 5

Technische Daten
Bemessungsspannung 29,5 ... 31,6 V
Strombelastbarkeit
Slaveäquivalenz 1/6
Parallelwiderstand Rp 220 kOhm
Parallelkapazität Cp 15 pF
Durchbruchspannung ± 37 V
Anschluss AS-i-Normleitung nein
Anschluss Durchführung Z5.563.6553.1 2
verpolungssicher ja
Verschraubung
Gehäusematerial
Rastermaß 2,54 mm
Bohrlochempfehlung 0,9 + 0,1 mm
Temperaturen
• Betriebsumgebung – 25 ... + 70 °C
• Lagerung – 25 ... + 70 °C
Schutzart

Abdeckplatte Größe 10, grau


gelocht für
Durchführung Z5.563.7553.1 2

Abdeckplatte Größe 10, grau


ohne Loch 07.416.6953.0 10

26
podis
Zubehör

Zubehör für Flachleitung 7 x 2,5 mm2 Zubehör für Flachleitungs-Abgang Zubehör: Verschraubungen M20
Zubehör für Flachleitung 7 x 4 mm2 7-polig Zubehör: Verschraubungen M25

Typ Bestell-Nr. VPE Typ Bestell-Nr. VPE Typ Bestell-Nr. VPE


Stecker Verschraubung

Cutter 95.300.0300.0 1 schwarz, 7-polig, mit Verschraubung M25 x 1,5, für M25 x 1,5, schwarz, für Rundleitungen
Rundltg. 9-16 mm 75.015.0051.0 5 Ø 9–16 mm Z5.507.1453.1 10
schwarz, 7-polig, mit Gewindestutzen M25 x 1,5 Ø 13–18 mm Z5.507.1553.1 10
75.015.0051.2 5

Abmantelwerkzeug 95.350.0300.0 1 grau, 7-polig, mit Verschraubung M25 x 1,5, für M25 x 1,5, grau, für Rundleitungen
Rundltg. 9-16 mm 75.015.0053.0 5 Ø 9–16 mm Z5.507.1453.1 10
grau, 7-polig, mit Gewindestutzen M25 x 1,5 Ø 13–18 mm Z5.507.1553.0 10
75.015.0053.2 5

Leitungsendstück IP65 05.562.7453.0 10 grau, konfektioniert mit Anschlussleitung ÖLFLEX 7-polig M20 x 1,5, schwarz
Leitungslänge 2,5 m 99.700.5833.4 1 f. Rundltg. 7–13 mm Z5.507.1353.1 10
Leitungslänge 5,0 m 99.701.5833.4 1 für AS-i Profilleitung Z5.505.0653.0 10

Befestigungsschelle 05.562.3000.0 100 Schutzdeckel 07.409.7256.0 10 Kontermutter


M25 x1,5, schwarz 05.505.0200.1 10
M20 x1,5, schwarz 05.505.0100.1 10
27
Unternehmenszentrale:
Wieland Electric GmbH
Brennerstraße 10 – 14
D-96052 Bamberg

Vertriebs- und Marketing Center:


Wieland Electric GmbH
Benzstraße 9
D-96052 Bamberg

Telefon (09 51) 93 24-0


Telefax (09 51) 93 24-198 Schaltanlagen Reihenklemmen
www.wieland-electric.com • mit Schraubanschluss
info@wieland-electric.com • mit Federkraftanschluss
• mit IDC-Anschluss
Installationsklemmen
• mit Schraubanschluss
• mit Federkraftanschluss

Leuchten- und Geräteklemmen


Klemmleisten

Leiterplattenklemmen
• indirekt/direkt steckbar
• Gehäusestiftleisten
• Zugbügel-/
Buchsenklemmkörper
• Topanschluss
• Federkraftanschluss
• Elektronikgehäuse

Elektronik-Komponenten
• Relais-Module
• Solid-State-Module
• Interface-Module
• Funktions-Module
• Power Supply

Feldbus-Komponenten
• Motorstarter
• Energie-Bus
• Dezentrale I/O

Elektroinstallationssysteme
• Netz-Steckverbinder
• Bus-Steckverbinder
• Kombinations-Steckverbinder
• NV-Steckverbinder
• Flachleitungssysteme
• Verteiler-Systeme
• EIB-Schaltgeräte

Industrie-Steckverbinder
Klemmenadapter
EExi
Datenkabeleinführung
gemischt bestückte
Steckverbinder
Lieferprogramm