Sie sind auf Seite 1von 1

Neues Zertifikat

bescheinigt
mehr Qualität
Optimierung im St.-Marien-Hospital
Mehr Qualität und Effizienz umzusetzen. Die Ergebnisse
hat im St.-Marien-Hospital viurden in einem Handbuch zu­
Buer (MHB) einen neuen sammengefasst, das detailliert
Namen: ISO 9001 :2000 lau­ vorgibt, wie sich das Personal in
tet er, prangt auf einem Zer­ welchen Situationen zu verhal­
tifikat und attestiert dem ten hat. Qualitätsmanagement
Haus, sich erfolgreich einem nennt das die Norm.
Optimierungsverfahren un­ "Besonders hilfreich ist das
terzogen zu haben.
Verfahren für Neulinge", so
Oberarzt Dr. Klaus Ruhnau.
Erhöhung der Patientenzuf­ "Früher blieb eine kritische Be­
riedenheit und Sicherung des standsaufnahme der Initiative
wirtschaftlichen Erfolgs diese der Abteilungen überlassen,
Marschroute hatte die Ge­ jetzt wird sie verpflichtend vor­
schäftsführung vorgegeben, als gegeben", sagte Chefarzt Dr.
sie sich zu dem 500 000 € teu­ Rudolf Rezori. So hätten zum
ren Zertifizierungsverfahren Beispiel die Wartezeiten viel­
gemäß internationaler Indust­ fach schon verkürzt werden
rienorm entschloss. Nach zwei können, und auch Doppel-Un­
Jahren kritischer Selbstbeo­ tersuchungen könnten auf die­
bachtung der 500 Mitarbeiter se Weise verhindert werden.
erhielt Geschäftsführer Silvio Speziell ausgebildetes MHB­
von Entress-Fürsteneck jetzt Personal und der TÜV überprü­
die Urkunde des TÜV Rhein­ fen künftig regelmäßig die Ein­
land-Berlin-Brandenburg. haltung der Richtlinien, denn
In die Pflicht genommen die Auszeichnung gilt zunächst
wurde jeder Beschäftigte im nur bis 2005. "Wir müssen kon­
pflegerischen und medizin­ tinuierliche Verbesserungen
ischen Bereich: Es galt, die ein­ nachweisen", so von Entress,
zelnen Arbeitsabläufe zu doku­ der sich von der Zertifizierung
mentieren und zu analysieren, einen "strategischen Wettbe­
um Verbesserungspotenziale werbsvorteil"verspricht. cala
~r
zu ermitteln und Maßnahmen Auf ein Wort: Pionier

d
~r

n

~ ­
n
1
lf

l.

r
s Optimierungsprozess abgeschlossen: Geschäftsführung, Ärzte
und TÜV-Vertreter präsentieren das Zertifikat. ts-Bild