Sie sind auf Seite 1von 1

In Joh 1,18 wird uns gesagt, dass niemand jemals den Vater in seiner eigenen und

wesentlichen Herrlichkeit gesehen hat. Zur gleichen Zeit sehen wir jedoch, dass
Christus der "eingeborene Sohn" ihn offenbart hat. Joh 1,18 sagt also, dass nie
mand Gott den Vater gesehen hat, sondern sie haben den Sohn gesehen. Das Wort "e
ingeborene" (monogenes) bedeutet hier "einzig geborener" und kann nicht mit "ges
chöpft" übersetzt werden. Ein Vergleich mit Hebr. 11,17 zeigt, dass Isaak hier a
ls Abrahams "einzig geborener" Sohn bezeichnet wird. Da Abraham aber mehrere Söh
ne gezeugt hatte (1. Mo 25, 1 -8) war Isaak nicht einzige "geschaffene" Sohn. Is
aak war eher einzig gezeugte" Sohn und erbe aller Dinge (1.Mo 25,5 ) Das Wort "e
ingeborener" bedeutet also "einzigartig" oder der "einzige seiner Art."
Joh. 1,18 gibt uns ein Schlüssel zum Verständnis der Erscheinung Gottes in mensc
hlicher Form im AT. Der Jhwe - Gott, der Abraham, Jakob, Moses, Jesaja usw
erschien, war kein anderer als Jesus Christus. Der JHWE des alten Testaments ist
die gleiche Person, die im NT Jesus Christus genannt wird.