Sie sind auf Seite 1von 1

Das Saxophon

Allgemeines
-zhlt zu den Aerophonen(Luftklingern)
- zhlt weiterhin zu den Holzblasinstrumenten.
- Wurde 1846 von einem Herrn Sax entwickelt
- Es stammt von der Klarinette ab und besitzt wie diese ein einfaches Rohrblatt.
- Deswegen gehrt es zu den Holzblasinstrumenten, obwohl ja aus Metall gebaut.
Das Saxophon kommt in ganz verschiedenen Musikstilen vor, quasi ein Grenzgngerinstrument,
wir hren gleich paar Beispiele.

Verschiedene Gren (mit Katalog-Verweis)


Es gibt Saxophon in verschiedenen Gren und damit unterschiedlichen Tonhhen,
vom Sopran-Sax bis zum Bass-Sax (verweis auf Katalog)

Aufbau
Das Saxophon kann man in 4 Einzelteile zerlegen (damit ist jetzt nicht gemeint die ganzen Klappen
und Griffe):
1. das Rohrblatt (wie schon erwhnt) (zeigen)
2. das Mundstck mit Blattschraube (zeigen)
3. der Bogen (zeigen)
4. der Korpus (zeigen)

Tonerzeugung (zeigen)
Um auf dem Saxophon Tne oder Melodien spielen zu knnen, muss Anblastechnik und
Fingertechnik gut aufeinander abgestimmt sein.
Anblastechnik: Das Saxophonmundstck (zeigen) wird ca.1cm-1,5cm in den Mund, zwischen
Schneidezhne und Unterlippe genommen. Die Lippe muss das Mundstck luftfest umschlieen.
Wenn man das Blttchen (zeigen) zu fest oder zu locker in den Mund nimmt, klingt der Ton schief.
Beim anblasen des Tones, muss man ein deutliches Thhh von sich geben, hnlich wie beim
spucken. Das anblasen von sehr tiefen oder sehr hohen Tnen ist schwerer, als das anblasen von
Mitteltnen.

Grifftechnik: Grifftabelle (zeigen in der Saxophonschule)


Das Saxophon hat Frontklappen wie auch Seitenklappen die durch die jeweiligen Finger auf und zu
gedrckt werden. Um hhere Tne spielen zu knnen, muss man die Oktavklappe drcken. Dadurch
wird das Erlernen der Oktavtnen einfacher und schneller, als bei anderen Instrumenten.
Im Laufe der Weiterentwicklung des Saxophonbaus sind bestimmte Klappen spieltechnisch
verbessert worden. Die Klappen, die man mit den beiden kleinen Fingern bettigt (rechts zwei, links
vier) sind mit kleinen Rollen verbunden, die den bergang zwischen den beiden Tnen vereinfacht.

Hren
Wie gesagt, Das Saxophon kommt in ganz verschiedenen Musikstilen vor.
zu hren im Sinfonieorchester (TB 1), im Jazz (TB 2) oder im Durchbrechen von Stilgrenzen z.B.
zusammen mit mittelalterlichen Chorlen (TB 3)
oder in aktueller Musik (TB 4)