Sie sind auf Seite 1von 18

R OB E RT U ND CL A RA

SCHUMANN UND DIE


STELLUNG DER
FRAU IN DER
ROMANTIK

Ein Referat von Marie Fischer und


Elisabeth Rusznak
R O B E RT S C H U M A N N

 * 8. Juni 1810 Zwickau, Königreich Sachsen


 † 29. Juli 1865 Endenich, Rheinprovinz
 war Komponist, Dirigent und Musikkritiker
 zählt heute zu den wichtigsten Vertretern der Romantik
EINBLICK IN SEIN LEBEN

 erhielt bereits mit 7 Jahren Klavierunterricht und komponierte erste Stücke


 Literatur war große Interesse neben der Musik
 begann 1828 sein Jurastudium
 traf Friedrich Wieck, welcher sehr großen Einfluss auf sein Leben hatte
 1830 gab er Studium auf um vollberuflich Musiker zu werden
 wollte Konzertmusiker werden
 1834 => Gründung ,,Neue Zeitschrift für Musik“
Friedrich Wieck
R O B E RT U N D
CLARA SCHUMANN

 lernten sich 1828 kennen und entwickelten Freundschaft


 arbeiteten musikalisch zusammen
 wurden 1835 ein Paar
 Claras Vater war gegen Beziehung
 verlobten sich 1837 heimlich
 heirateten 1840
 Clara gebar 8 Kinder im Zeitraum von 1841-1854
 unterstützten und kritisierten sich bei musikalischer Karriere
 1844 ging Clara wegen finanziellen Gründen wieder auf Konzerttour
R O B E RT U N D C L A R A S C H U M A N N

 ab 1846 verschlechterte sich Roberts mentale Gesundheit


 Komponieren hatte eine therapeutische Wirkung
 ging freiwillig in Psychiatrie nachdem er sich in den Rhein gestürzt hat
 hatte während Aufenthalt keinen Kontakt zu Clara und Kindern
WERKE

Schuhmann komponierte vor allem:


 Klaviermusik
 Sinfonien
 Chor- und Orchesterwerke
 Kammermusik
 Lieder
 Oper: Genoveva
ROMANTIK

 Epoche des 19. Jhd.


 Aufbruch des Gleichgewichts
 Vergrößerung der Orchester
 gefühlsvoller Ausdruck wird betont
 Lyrik spielt eine wichtige Rolle
BEKANNTESTE WERKE

 https://www.youtube.com/watch?v=dxxhBr8-R5o => ,,Kinderszenen“:,,Von fremden Ländern


und Menschen“
 https://www.youtube.com/watch?v=VELPD6FVylA => ,,Carneval“
 https://www.youtube.com/watch?v=Ghjhk6Es6D8 => ,,Papillons“
CLARA SCHUMANN

 *13. September 1819 in Leipzig


 † 20. Mai 1896 in Frankfurt am Main
 war Pianistin, Komponistin,
Klavierprofessorin und Editorin
EINBLICK IN IHR LEBEN

 war schon als Kind sehr talentiert


 Eltern lebten geschieden
 ab 5. Lebensjahr lebte Clara mit ihrem Vater, Friedrich Wieck
 ihr Talent wurde gefördert
 spielte schon früh öffentliche Konzerte
 wurde schnell sehr erfolgreich
 Ernennung zur kaiser-königlichen Kammer-Virtuosin
EINBLICK IN IHR LEBEN

 Klavierspielen stand vorerst an zweiter Stelle


 konzentrierte sich auf die Rolle der Ehefrau und gab keine Konzerte
 gab nach einiger Zeit aus finanziellen Gründen wieder Konzerte
 ging gemeinsam mit Robert auf Konzertreisen
 trug dazu bei, Roberts Kompositionen bekannt zu machen
 verringerte Tätigkeit als Klavierlehrerin
 nach Tod ihres Mannes gab sie weiterhin Konzerte
 bekam Armschmerzen und spielte weniger Klavier
EINBLICK IN IHR LEBEN

 unterrichtete an der Musikakademie


 veröffentlichte Schriften und Jugendtagebücher ihres verstorbenen Mannes
 erlitt 1896 einen Schlaganfall
 verstarb einige Monate später an einem erneuten Schlaganfall
 wurde bei Robert Schumann begraben
Grab von Robert und Clara Schumann
BEKANNTE KOMPOSITIONEN

 https://www.youtube.com/watch?v=TYdxYpRMlRE => ,,3 Romanzen“


 https://www.youtube.com/watch?v=nzTcsluFxU4 => ,,Klaviertrio“
 https://www.youtube.com/watch?v=jBiX5ifYypc => ,,Quatre Polonaises op. 1“
FRAUEN IN DER
ROMANTIK

 Gelegenheit zur Emanzipation


 sehr fortschrittliche Denkweise
 Zugang zu Bildung
 Ehemann frei wählbar
 gleichberechtigte Teilnahme am Kultur- und
literarischen Leben
 Frauen als Lyrikerinnen, Dramatikerinnen und
Prosaistinnen
 anonyme oder von Männern publizierte
Dichtungen
FRAUEN DER ROMANTIK

 Dorothea Schlegel (1764 bis 1839)


 Bettina von Arnim (1785-1859)
 Sophie von Albrecht (1756-1840)
 Rahel Varnhagen von Ense (1771-1833)
DANKE FÜR EUR E AUFMERKSAMKEIT!