Sie sind auf Seite 1von 5

Friede und Sicherheit!

So spricht Gott:
Dies ist das alte Sehnen der Menschen, Ich bin der Herr, dein Gott,
worauf sie in vielen Jahrhunderten ge­hofft der dich lehrt zu deinem Nutzen,
haben und das nie gestillt wurde. der dich leitet auf dem Weg,
den du gehen sollst. O dass
Oft schien der Friede greifbar nahe, die du gemerkt hättest auf
Sicherheit politisch verankert. Aber dann meine Gebote, dann
kam die große Enttäuschung: Irgendwo würde dein Friede
flammte wieder ein Krieg auf, der Angst gewesen sein wie
und Schrecken verbreitete und dessen ein Strom, und
Folgen unabsehbar waren. deine Gerech-
tigkeit wie
Trifft diese Beschreibung nicht beson­ders des Meeres
auf die heutige Situation zu? Da ist man Wogen.
versucht zu fragen: aus Jesaja 48

Gibt es denn keinen Frieden Kein Friede den


und auch keine Sicherheit?
Gesetzlosen!
Woher kommt Unfriede? Ein gewaltiger Dammbruch
Eins ist sicher: Wir werden keine Antwort Die Bibel berichtet vom Einbruch der
auf solche Fragen erhalten, wenn wir nicht Sünde in diese so vollkommen schöne
auf Gottes Wort hören wollen, wenn wir Welt. Diese große Katastrophe kam, weil
nicht die «Welt-Anschauung» der Bibel zur der Mensch seine von Gott geschenkte
Kenntnis nehmen. Freiheit missbrauchte. Er empörte sich
gegen Gott und wurde dadurch zum
Diese Welt ist eine «gefallene» Schöpfung.
Sünder.
Das bedeutet, sie ist absolut nicht mehr so,
Durch die Sünde kam eine gewaltige Flut
wie es den Absichten Gottes entspricht. Sie
von Ungehorsam und Leid, Angst und
ging harmonisch und in vollendeter Schön-
Ungerechtigkeit, Krieg und Unsicherheit
heit und Reinheit aus der Hand Gottes her-
in diese Welt hinein. Seitdem ist unsere
vor und der Mensch war ihre Krone.
Welt eine gefallene Schöpfung. Eine Welt,
«Gott sah alles, was er gemacht hatte, und in der Sünde regiert. Und Sünde, das
siehe, es war sehr gut» (1. Mose 1,31). bedeutet Trennung von Gott.

Wenn die Welt gut geschaffen wurde,


Die Sünde im Menschen ist die
wie kam das Schlechte, der Unfriede
und die Unsicherheit denn hinein? Ursache von allem Unfrieden!
Gott hat gehandelt Die Friedensbotschaft
Gott hat diese aufrührerische Welt aber Jesus Christus, Gottes Sohn, ist die
nicht einfach der Vernichtung preisgege- Grundlage des Friedens. Er wollte uns
ben. Wir hätten es zwar nicht besser wirklichen Frieden und ewiges Glück
verdient. geben. Deshalb starb Er am Kreuz auf
Aber mitten in diese Nacht der Sünde dem Marterhügel Golgatha als wirk-
hinein hat Er sein Licht leuchten lassen. licher Mensch für uns Sünder. Dies ist
Mitten in dieses Chaos der Sünde hinein die Botschaft der Bibel. Wenn Sie Ihm,
hat Er seinen Sohn, Jesus Christus, dem gekreuzigten und auferstandenen
gesandt. Der ewige, allmächtige Gott, Sohn Gottes Ihre Sünden bekennen und
hat in seiner Liebe eingegriffen und Ihn als Ihren persönlichen Heiland anneh-
selber den Erlöser auf diese Erde men, dann zieht ein nie gekannter Friede
gesandt. in Ihr Herz ein: Der Friede mit Gott!
Dies ist wirklich eine einmalige und
großartige Botschaft: Jesus Christus hat selbst gesagt:

Als die Fülle der Zeit gekommen Frieden lasse ich euch, meinen
war, sandte Gott seinen Sohn. Frieden gebe ich euch.
Galater 4,4 Johannes 14,27
Herrlichkeit
Gott in der Höhe,
und Friede auf Erden,
an den Menschen ein
Wohlgefallen
Lukas 2,14

Lesen Sie bitte die Bibel – das Wort Gottes!


Auf Wunsch senden wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein
Neues Testament (2. Teil d. Bibel) u. ausführliche Informationsschriften.
Haben Sie Fragen? Gern dürfen Sie sich vertraulich an uns wen-
den.

Verbreitung der Heiligen Schrift


Eibelshausen 5193
D-35713 Eschenburg
5193 FuS

Versandstelle für die Schweiz:

Garantie : Wir sind keine Sekte und werben auch keine Mitglieder

© Beröa-Verlag, CH-8038 Zürich 179