Sie sind auf Seite 1von 7

PM 2 go complete

Projektmanagement wird ein zunehmend wichtigerer


Erfolgsfaktor für Unternehmen im Wettbewerb. In dieser
Ausgabe von PM 2 go complete lesen Sie die alle Kurzartikel
aus dem Blog von Projekt Management Beratung.

Lifecycle (Mis)Management
(Foto)
By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010

Ursprünglich sah das Boot sehr gut aus und hat eine Menge
Rekorde aufgestellt:

Vor wenigen Tage wurde das Wrack des Trimarans Brossard


in Dubai fotografiert. Vor einem Jahr wollte der bekannte
französische Skipper Yvan Bourgnon damit einen neuen Rekord
für die Umseglung der künstlichen Inselgruppe The World
aufstellen. Trotz guter Segelbedingungen brach der Mittelrumpf
durch:

Ein schlechtes Beispiel für Lifecycle Management. Schon während


eines Projekts sollte man darüber nachdenken, was am Ende mit
den Projektergebnissen passiert…
Eingetragen unter: equilibrium , Fotos Tagged: Project
management , Projektmanagement

Seitdem verrottet das Wrack im Hafen :


Business iPad #3: Aufgaben
managen
By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010

Die meisten meiner Aufgaben basieren auf E-Mails oder Terminen.


Termine synchronisieren sich wunderbar mit iPad und iPhone,
allerdings ist die die Mailsynchronisation noch schlechter als
ursprünglich angenommen und derzeit keine Lösung in Sicht.
Die Ablage von Mails in Wiedervorlageordnern auf einem zentralen
IMAP-Server (z.B. MobileMe) funktioniert für mich wunderbar,
allerdings synchronisiert das iPad IMAP-Order nur, wenn man
darauf tippt und den Download abwartet. D.h. man muss jedesmal,
bevor man mit dem Gerät offline unterwegs ist, die Ordner
antippen und warten. Für eine ausgefuchste Aufgabenverwaltung

1
benötige ich also auf jeden Fall eine Mailanbindung und möglichst
eine automagische Integration mit Apple Mail, iCal und Freunden. Business iPad #2: Was kann man
Heute habe ich einen hervorragenden Tipp im iPadinside Blog auf Reisen offline erledigen?
gelesen. Dort wird die Todo App von Appigo vorgestellt, eine By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010
fortgeschrittenen Taskverwaltung für Windows/Mac und iPhone/
iPad einschließlich Synchronisation:

Nachdem ich nun seit Samstag mit einem iPad unterwegs bin
und herausfinde, wie sinnvoll oder -los der Einsatz im Beruf nun
wirklich ist, heute die Auswertung meines Flugs in die Schweiz
gestern.

1. Internet
Wie auch beim iPhone verliert das iPad den größten Teil
seiner Funktionalität ohne Netzanbindung, da die meisten
Apps davon abhängen. Die 3G-Variante lohnt sich für mich
nicht da ich bereits über Tethering den Traffic bei der
Telekom doppelt bezahlt, für das iPad würde ich ihn dreifach
bezahlen da mein normales Kontingent ausreicht. Da schlägt
dann spätestens die Verweigerungshaltung zu.
Da in 4 Tagen die WWDC (World Wide Developer Conference) 2. Mail
von Apple beginnt und alle auf das iPhone 4HD und viele andere Mails kann man hervorragend bearbeiten, besonders
Neuerungen hoffen, warte ich erstmal ab. Vielleicht lernt Apple ja wenn man im Querformat mit beiden Händen auf
noch, dass der Bildschirmtastatur tippen kann. Die Synchronisation
funktioniert Apple-typisch zwar akkusparend, aber nicht
• man Notizen nicht nur über USB syncen will,
zufriedenstellend. D.h. das iPad vergisst ebenfalls zeitweise,
• Mailfolder vollständig abgerufen werden sollten, dass es synchronisieren soll und lässt IMAP-Ordner neben
• Mailabrufe nicht nach einiger Zeit einfach aussetzen sollten der Inbox regelmäßig links liegen. Jeweils manuell die
und Ordner zu aktualisieren macht keine Freude, hier muss
Abhilfe gefunden werden.
• man seine Todos aus MacOS X (Apple Mail/iCal) gerne auch
mobil verwenden möchte Ergebnis positiv: Einen Haufen Mails konnte ich abarbeiten.
Im Moment gibt es in den Apple-Applikationen und der
Infrastruktur viele vorbereitete Ecken wo theoretisch die 3. Office
Synchronisation klappen sollte um das „Ich habe alles aktuell Wenn man auf dem Mac mit iWork (Pages, Numbers,
dabei“-Feeling zu erzeugen, allerdings scheinen jede Menge Keynote) arbeitet mag die User Experience gut sein,
essentieller Features seit Jahren depriorisiert worden zu sein. Mal allerdings beherrscht Pages noch nicht einmal den Import
sehen wann Apple wirklich in den Enterprise Markt einsteigen einfacher Wordtabellen. Die mitgelieferten Viewer des iPads
will… sind gut, die Anschaffung der drei iWork Apps dafür
umsonst. Bestenfalls kann man damit neue Dokumente
Eingetragen unter: News , Praxis Tagged: iPad , erstellen, die dann über das iPad oder iWork genutzt werden.
Project management , Projektmanagement

Gerade kam die Nachricht herein, dass Documents to go


Premium verfügbar ist in einer iPad-Version. Damit konnte
Vergleich der Zertifizierungen ich tatsächlich Word- und Excel-Dateien editieren ohne
von PMI, GPM und PRINCE2 im Probleme, allerdings liefert der Hersteller bereits seit langer
Zeit mobile Office-Applikationen. Bei Matrixformeln in Excel
aktuellen Projekt Magazin ist dann allerdings Schluss, die schafft die Software nicht
By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010 mehr.
4. Bloggen
Die WordPress-App ist auf das iPad angepasst, beherrscht
allerdings kein copy & paste. Auf die Grafiken etc.
von wordpress.com kann man nicht zugreifend, lokale
Thumbnails werden nicht gespeichert. D.h. für die Reise
Und wieder einmal werden die Zertifizierungen verglichen.
durchgefallen.
Barbara Brecht-Hadraschek hat sich die Zertifikate von PMI,
GPM und PRINCE2 vorgenommen und stellt im ersten Teil 5. eBooks
die Zertifikate vor und wird sich im zweiten Teil den Bücher lassen sich hervorragend auf dem Display lesen,
Zulassungsvoraussetzungen widmen. Das meiste wurde schon gleiches gilt für das Lesen jeglicher anderer Dokumente.
gesagt, als zusammenfassende Übersicht finde ich den Artikel sehr 6. Multimedia
gut. Die iPod-Applikation ist hervorragend, die Videoapplikation
Eingetragen unter: Best-of , GPM , IPMA , News , PMI , ist technisch in Ordnung, allerdings hinsichtlich Usability
PRINCE2 , Standards Tagged: GPM , ICB , NCB , PMBOK nicht ausgereift. Für den Wechsel zwischen Videos muss man
, PMI , PRINCE2 , Project management , Projektmanagement viele unnötige „Klicks“ einsetzen und fühlt sich an Windows
, Standards erinnert.

Fazit für die Reise ohne Internet: Ergebnis durchwachsen, auf


jeden Fall passt das iPad besser auf den Schoß als ein großer
Laptop, der sich meist nicht einmal richtig aufklappen lässt. Wenn
2
sich Documents to go bewährt, könnte man das iPad langsam Apple-üblich perfekt bedienbar und best-in-class, das
beginnen ernst zu nehmen. spiegelnde Display ist allerdings Kindergarten. Will ich nun
den Film sehen oder mein Spiegelbild? Da lob ich mir mein
Eingetragen unter: Meinung , Unterhaltsames Tagged:
mattes Macbook Pro-Display.
iPad , Project management , Projektmanagement
4. „Tastatur“
Auf der eingeblenden Bildschirmtastatur lässt sich
hervorragend tippen, auch wenn man wg. der Umlaut- und
Sonderzeichenauswahl zwangsläufig erheblich langsamer
Das neue Agile Manifest von tippt.

Kent Beck, frisch von der SLLC 5. Performance


Keine Klagen, alles läuft äußerst flüssig
By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010
6. Akku
Selbst bei Videowiedergabe hervorragend
7. Verarbeitungsqualität
Auf den ersten Blick hervorragend
Auf der Startup Lessons Learned Conference hat Kent Beck, einer
der Urväter agiler Softwareentwicklung, ein neues Agiles Manifest 8. Hardware-Qualität
in die Welt gesetzt. Bisher galt: Apple-üblich beschissen, das Gerät wurde gleich mit toten
Pixeln geliefert, Apple will unter zwei defekten Pixel übrigens
• Individuals and interactions over processes and tools kein iPad freiwillig tauschen. Komischerweise würden aber
immer gleich alle springen, wenn ein Auto mit Schaden an
• Working software over comprehensive documentation
der Windschutzscheibe neu verkauft würde. Verkehrt Welt!
• Customer collaboration over contract negotiation
Weiter geht’s mit meiner Hardware-Strategie und den Lehren
• Responding to change over following a plan
aus der Praxis der letzten Jahre der Selbständigkeit. Zum iPad
Neu ist: folgen in den nächsten Postings die Erfahrungen und Go’s/No go’s
hinsichtlich Applikationen.
• Team vision and discipline over individuals and interactions Aus den folgenden Aspekten meiner Hardwarestrategie:
(or processes and tools)
• Validated learning over working software (or comprehensive • keine nicht sinnstiftenden Gadgets und elektronischen
documentation) Geräte,

• Customer discovery over customer collaboration (or contract • Verkauf von allem was ich nicht mehr benötige,
negotiation) • Ersatz von vielen Geräten durch wenige bei gleicher
• Initiating change over responding to change (or following a Funktionalität,
plan) • möglichst wenig Zeitaufwand im Betrieb

Der Tipp kam von Eric Ries, derzeit warte ich auf das Video der folgen für mich einige wichtige Anforderungen:
Session bevor ich den Inhalt des Manifests kommentiere.
1. hohe Qualität um den Wiederverkaufswert nicht zu
Eingetragen unter: Best-of , Innovation , News Tagged:
ruinieren,
Erfolgsfaktoren , Project management , Projektmanagement
2. hohe Stabilität um den Zeitaufwand für die Administration
zu minimieren und
3. guter Service um Probleme schnell in den Griff zu bekommen

Business iPad #1: Hardware – die Wie macht sich das iPad und Apple hier im Vergleich? – eine kleine

Abrechnung
Abrechnung mit der unsäglichen Hardware- und Servicequalität,
die einem heute im Small Business Bereich aufgezwungen wird:
By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010
• Apple
Liefert immer noch die aus meiner Sicht benutzbarsten
Geräte und bietet IT-adäquaten Service, Einzelfeedback
wird wie bei allen größeren Firmen jedoch konsequent
An sich wollte ich mir kein iPad kaufen da derzeit keine Eignung ignoriert. Die Preise sind wegen der Marge zu hoch, für die
für Geschäftsleute gegeben ist. Als eingefleischter Early Adopter Hardwarequalität sogar astronomisch, Beispiele:
jedoch hat mich letztlich das scheinbare Angebot der Apps und der o Macbook Pro 17″: Multiple Ausfälle nach 2,5
Glaube an die zukünftigen Applikationen überzeugt. In dieser Serie Jahren (Batterie aufgequollen, Display fehlerhaft,
von Postings werde ich Ihnen über meine Erfahrungen berichten, optisches Laufwerk Totalverlust, Farben von den
nicht an Sarkasmus sparen und natürlich das Thema iPad und ersten Tastenkappen verschwunden)
Projektmanagement aufs Korn nehmen. Heute ein Rundumschlag
zum Thema Hardware unter spezieller Berücksichtigung des
o iMac: Festplattentot nach 2 Jahren
nagelneuen iPads: o iPhone 2G/3GS: 2 Austauschvorgänge wg. Fehlern,
der Dritte steht an
1. Größe
Super, danach will man keine Mails mehr auf dem iPhone
o Airport Extreme Basestation: 2 WLAN-Stationen
bearbeiten am Ende verkauft da UDP Portforwarding als
Netzwerk-Basisfunktionalität einfach vergessen und
2. Gewicht nie umgesetzt wurde
Naja, schwer aber mit heutiger Akkutechnologie
unvermeidbar
o Mac Mini: läuft super, aber wie lange noch…

3. Touchscreen • NetGear

3
Der Kauf des ReadyNAS Pro-Filers war ein Fehler, das Rücknahmen und Gewährleistungstausch läuft perfekt und
Engineering hat ein Jahr auf der Maschine aus den USA die Händler hat Amazon sehr gut im Griff. Selbst wenn ein
per telnet herumgehackt bis sie endlich die grundlegenden Händler über Amazon versucht Mist zu bauen, hat er kaum
Fehler und selbstverschuldeten Servicedesaster eliminiert eine Chance, sehr gut!
hatten. Downtime dadurch ca. zwei Wochen summiert, die • Cancom, Europas größter Apple-Distributor
meisten Firmware-Updates haben das System abgeschossen, Einsame Spitze, die sind in der Lage Bestellungen
inzwischen herrscht endlich Ruhe. Geliefert wurde mit anzunehmen, selbst wenn die neuen Geräte erst ein paar
6 Festplatten, die jederzeit ausfallen konnten. Dies war Stunden auf dem Markt sind. Lieferungen sind schnell,
NetGear egal, dem Plattenhersteller Seagate ebenfalls, der unkompliziert und gerne auch mit persönlichen Extras. Zur
Händler (C.T.N. Systeme) hat super performed und die gleichen Zeit fängt Gravis gerade erst an die Konditionen mit
Platten getauscht. Allerdings sind die Seagate Serverplatten Apple auszuhandeln und herauszufinden, was die Blogs alle
übelst, durchschnittlich stirbt derzeit alle halbe Jahr eine von
seit Wochen bereits ausposaunen.
6 Stück.
• Gravis
Support ist der Beste, den ich kenne, das Verkaufspersonal ist
• Drobo top, allerdings keinesfalls telefonisch oder online bestellen.
Die Filer sind grobe Abzocke: langsam (gerne um 0,5 MB/ Bei der Rückgabe des Drobo haben die es viele Wochen nach
sec), crashen, der Service kann nicht einmal grundlegende Zusage der Rücknahme nicht geschafft, den Rückholschein
Fragen beantworten und verweist auf die Marketing-FAQ, zu schicken trotz ständiger Beteuerungen. Als ich das Gerät
das Kundenforum haben sie durch ein eigenes Forum, schließlich wutentbrannt im Laden abgegeben habe, haben
welches an einen Polizeistaat erinnert in dem niemand sie bei der Auszahlung wieder gepatzt und mich trotz
schreibt, ersetzt. regelmäßiger Anrufe wochenlang auf das Geld warten lassen.
• Synology Positiv: Die Gravis-HW-Versicherung ist umfangreich und
Der dritte Filerversuch, ebenfalls eine Pleite. Nach zwei deutlich preisgünstiger als Apple Care.
Wochen hatte ich das Engineering soweit, dass sie zugaben • Versatel Service-Center Prenzlauer Berg, Berlin
dass ihr AFP-Server nicht funktioniert und sie leider erst in Bloss die Finger weg lassen. Dort gibt es AVM-Produkte
zwei Quartalen einen Fix anbieten können. Langsam glaube zwar sehr früh, aber Ware, die klar nicht den versprochenen
ich, dass all diese Linux-basierten Filer eher Spielzeug und Leistungsumfang erbringt, wird nicht zurückgenommen.
nicht stabil sind. Letztlich jetzt zwei Geräte geholt, die ich nicht einsetzen kann
• AVM und anderweitig verwerten muss. Etwas gewartet und über
Der größte Kindergarten von allen. Der 7170-Router war Amazon gekauft wäre sehr viel sinnvoller gewesen…ist aber
noch halbwegs stabil, der 7390 crashed sobald man Traffic häufig im Einzelhandel so, also: Finger weg!
ins WDS bringt oder mehr als ein paar Connections • Diverse andere…
gleichzeitig ins Internet aufmacht, zwischendurch verliert sind glücklicherweise schon vom Markt verschwunden,
er auch Konfigurationsteile. Den FRITZ!Repeater habe ich auch wenn sie jeweils gute Bewertungen hatten, haben sie
letztlich verkaufen müssen, da er nicht einmal eine erste sich bei genauerem Hinsehen als wenig kompetent und
Verbindung zum Router aufbauen kann und weder AVM kundenfreundlich herausgestellt.
eine Ahnung hat, was sie verbockt haben, noch der Händler
ihn zurücknehmen wollte. Das AVM-Engineering hat wg. der Lessons learned? Immer online kaufen wegen der zwei Wochen
7390 wenigstens ein Einsehen und arbeitet an Bugfixes, Lob! Rückgaberecht und sich einige wenige Lieferanten suchen,
• Drucker, Scanner, etc. die performen. Und im nächsten Teil widme ich denn der
Die Liste lässt sich endlos fortsetzen, teildefekte Neugeräte, businessspezifischen iPad-Software. Es werden zwar immer die
fehlerhafte und nicht gewartete Treiber, Support spammt gleichen Apps hochgelobt, aber der wirkliche Wert in der Praxis hat
einen mit Fertig-Textblöcken zu und ohne unfein zu werden damit nicht viel zu tun.
bewegt sich nichts. Canon scheint sicht gerade als positives P.S.: Mit PCs und ihren Vorläufern, verschiedenen DOS-Varianten
Beispiel herauszukristallisieren, Epson und HP gehören zu bis hin zu Windows 7 habe ich mich lange genug herumgeschlagen
den ganz üblen Kandidaten. Schönes Erlebnis: wnen man und die ganze Brut verbannt da ich als Rentner sicher nicht
HP nach dem Apple-Treiber über einen bewährten Laserjet stolz darauf sein werde, mir den Arm an schlecht konzipierter
fragt, bekommt man mehrfach falsche Treiber-CDs geschickt Software wundgeklickt oder regelmäßig abstruse Hard- und
und wird am Ende ausgelacht, wenn man kein Neugerät Softwareprobleme gelöst oder umgangen zu haben. Linux ist toll,
kauft. Angesichts der Anzahl beteiligter Personen war das aber eben nur für Techies und den Nerd in mir habe ich vor einigen
kein Einzelfall… Ob die letzte Kündigungswelle mit 9.000 Jahren auf ein Nebengleis verfrachtet. Der schaut dann heimlich
Mitarbeiter da Besserung bringt? Ach nein, es werden ja beim iPad-Kauf über die Schulter… P.P.S.: Das Foto stammt von
wieder viele Tausend Leute im Vertrieb eingestellt…mehr Rego .
hilft mehr ,-) Eingetragen unter: Meinung , News , Praxis , Unterhaltsames
Tagged: iPad , Project management , Projektmanagement
Im Allgemeinen liefern die Hersteller unreife Geräte und schaffen
es nicht ihre eigenen Fehler zu analysieren, nichts was nicht schon
in den gängigen PC-Zeitschriften regelmäßig diskutiert würde.
Der Unterschied für einen Selbständigen ist, dass er keine Zeit
für diesen Kindergarten hat und in seiner Zeit Geld verdienen
und nicht Alpha- und Betaware analysieren will. Also sollte man
sich vernünftige Händler suchen. Dementsprechend hier meine
persöhnliche Liste der High- und Lowlights:

• C.T.N.-Systeme, Sulingen
Superkompetent bei kleinen bis mittlereren Filern,
problemloser Austausch defekter Hardware. Herr Wecke hat
mich vor den Defiziten von NetGear und Synology gerettet,
danke!
• Amazon

4
Alle arbeiten darauf hin, dass andere schuld sind, wenn der
Projektressourcen und schwarze Mist hochgeht. Das erinnert mich an diverse große deutsche
Löcher (Foto) mittelständische Unternehmen und Konzerne. CYAE könnte
By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010
eine spezifisch deutsche Entwicklung sein.
4. Development By Denial (DBD)
Jeder gibt vor, dass es eine Methode gibt nach der gearbeitet
wird, dass alles ok ist trotzdem alles in Wirklichkeit Chaos
ist und der Prozess unter den Teppich gekehrt wird.
Das Schlimmste ist, dass sich diese Realitätsverweigerung
verstärkt, je mehr diese Leute isoliert sind. Sowas habe ich
besonders bei junioren Kollegen erlebt, die sich mit dem
Gedanken nicht anfreunden konnten Junioren zu sein.
5. Get Me Promoted Methodology (GMPM)
Dies passiert wenn Leute coden und designen um ihre
Sichtbarkeit zu erhöhen, die Launen ihres Managers zu
befriedigen und ihren Aufstieg zu beschleunigen, egal wie
wenig es mit den Zielen zu tun hat. Dazu gehört auch
Desaster zuzulassen, um sich danach als Held hinstellen zu
Das Foto ist kein Trick! Nach starken Regenfällen wurde können und Hacks zu schreiben die kurzfristig gut aussehen,
in Guatemala City ein Haus verschluckt . Das scheint aber kurz nach dem Weggang des Entwicklers zu Problemen
dort nicht ungewöhnlich zu sein. Es erinnert mich an den führen. Ist so nicht Windows entstanden?
Ressourcenbedarf diverser Projekte denen man endlos Geld und
Leute hinterherwerfen kann ohne weiterzukommen. Und dazu gibt es natürlich noch jede Menge weitere Methoden in
Eingetragen unter: Fotos , News Tagged: Project den über 200 Kommentaren dazu im Blog von Scott ,-)
management , Projektmanagement Eingetragen unter: Unterhaltsames Tagged: Blogs , Project
management , Projektmanagement

Asshole driven development –


eine zynische Betrachtung neuer PM Podcast #5: PMI- und GPM/
Managementsysteme IPMA-Zertifizierungen im
By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010
Vergleich
By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010

Von Zeit zu Zeit findet man eine Perle in den Archiven einiger
Blogs, so den Artikel Ass driven development von Scott Berkun,
einem ehemaligen Programmmanager bei Microsoft (Internet Die großen Unterschiede zwischen den Zertifizierungssystemen
Exploder 1.0-5.0, Windows, MSN). Heute lebt er von seinen von PMI und GPM/IPMA können nicht darüber hinwegtäuschen,
Büchern und Vorträgen. Auf dem Weg dahin hat er sich dass es viele Gemeinsamkeiten gibt vor dem Hintergrund des
der Frage gewidmet, warum sich so viele neue Methodiken gemeinsamen Ziels, Projekte professionell durchzuführen. Nach
und Akronyme hinsichtlich neuer Managementsysteme in der einem Jahr Podcast-Pause brachte eine eine Veranstaltung am
Softwareentwicklung auftürmen. 20.05.2010 zum Vergleich der Zertifizierungen in Hamburg mit
Auf der einen Seite sieht er die mangelnde Reife der noch Andreas Stein, einem Leiter der GPM-Regionalgruppe Hamburg,
jungen Softwareindustrie, auf der anderen Seite den Wunsch sowie Oliver Lehmann, einem der Vorstände des PMI Chapters in
alten Wein in neuen Schläuchen zu verkaufen. Und so München, den Stein wieder ins Rollen.
liefert er voller Überzeugung eine zynische Liste realistischer Die GPM-Seite der Diskussion finden Sie im Posting „PM-
Managementmodelle: Führerschein“: PMI=Theorie, GPM=Praxis? Die PMI-Seite
diskutiere ich in der 5. Episode des PM Podcast mit Oliver
1. Asshole Driven Development (ADD)
Lehmann.: In der begleitenden Präsentation finden Sie den Kern
Jedes Teanm, in dem der größte Dummkopf alle großen
des Dissenz zwischen den verschiedenen Standpunkten innerhalb
Entscheidungen fällt, betreibt asshole driven development.
und zwischen den beteiligten Berufs- und Fachverbänden:
Alles Wissen, alle Logik und Prozesse sind für den A****,
wenn Mr. Asshole im Raum ist und was auch immer für
idiotische und selbstsüchtige Dinge macht, die er für richtig
hält. Egal ob es Regeln und Prozesse gibt, Mr. Asshole bricht
sie und die Leute folgen ihm trotzdem.

Auch schon erlebt? Glücklicherweise ist mir sowas bisher erst


sehr selten begegnet.
2. Cognitive Dissonance Development (CDD)
In jeder Organisation, in der es mindestens zwei
unterschiedliche Überzeugungen dazu gibt wie man
Software entwickelt, werden diese in Meetings und
Einzelentscheidungen ausgefochten, so dass sich das Projekt
hauptsächlich darüber definiert.
3. Cover Your Ass Engineering (CYAE) Die Kernfrage ist derzeit, wo der PMP im Zertifizierungssystem
der GPM/IPMA einzuordnen wäre. Eine kurzfristige Antwort, die

5
von allen Beteiligten akzeptiert würde, ist derzeit nicht in Sicht.
Jetzt können Sie entweder

• den Podcast über iTunes


• oder direkt über den RSS-Feedback abonnieren.
• Natürlich steht er auch im neuen YouTube-Channel von
Projekt Management Beratung zur Verfügung. Dort können
Sie die Videoepisoden ansehen und abonnieren.

Weiterführendes Material

• Präsentation zum Podcast


Viel Spaß bei der Analyse ,-)
• Homepage von Oliver Lehmann
Eingetragen unter: Kommunikation , News Tagged:
• Blog posting „PM-Führerschein“: PMI=Theorie, Präsentationen , Project management , Projektmanagement
GPM=Praxis?
• Homepage des PMI
• Homepage des PM-Zert
• Homepage der GPM „PM-Führerschein“: PMI=Theorie
Eingetragen unter: Best-of , IPMA , Meinung , News , PMI , und GPM=Praxis?
Podcast , Standards Tagged: GPM , ICB , IPMA , NCB , PMBOK By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010
, PMI , Podcast , Project management , Projektmanagement ,
Standards

Das ist mein Bild nach einem ausführlichen Gespräch mit Andreas
Stein, einem der Leiter der GPM-Regionalgruppe Hamburg
und Geschäftsführer der Firma projektimpulse. Letzte Woche
diskutierte er mit Oliver Lehmann bei oose über die PMI- und
IPMA-Zertifizierungssysteme (vgl. Präsentation). Für Insider: Die
Zertifikate der GPM, präziser der PM-Zert, basieren auf dem IPMA
Interaktive Visualisierung 4-LC (4-Level-Certification Model).
komplexer Daten – kostenloses
Tool von IBM
By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010

Wie sieht die Gehaltsstruktur an US-Universitäten oder der


Alkoholkonsum US-Bundesstaat Michigan aus? Nicht wirklich
inhaltlich relevant für uns, aber das verwendete Tool ist spannend.
IBM hat vor einigen Jahren in Rahmen seiner Forschungsarbeit Die aus meiner Sicht wichtigsten Ergebnisse des Gesprächs
unter many-eyes.com eine kostenlose Plattform zur Visualisierung waren:
komplexer Daten aufgesetzt. Nachdem ich gestern das Blog bereits
• Äpfel und Birnen-Vergleich?
als eBook veröffentlicht habe, können Sie es jetzt selbst analysieren.
Es ist die Frage was man vergleicht, auch wenn
Dazu habe ich alle Texte exportiert und das Gros der XML-Tags
das Interesse beider Fachverbände die professionelle
entfernt. Die Worthäufigkeit überrascht erstmal nicht:
Abwicklung von Projekten ist. Die Zertifizierungssysteme
sind unterschiedlich aufgebaut und können am ehesten über
die Erfahrungsniveaus der Zertifikanten verglichen werden.
Die Zertifizierungsverfahren mit den multiple-choice-Tests
des PMI und den schriftlichen bzw. mündlichen Prüfungen
sowie Workshops der GPM sind nicht direkt vergleichbar.
• Wo erfahre ich mehr?
Auf dem Weg zu einer PMI-Zertifizierung wird man
mit einem sehr umfangreichen Angebot an Informationen
konfrontiert, dagegen liest man über die Angebote der
GPM bzw. der PM-Zert im Moment relativ wenig. Einig
waren wir uns darin, dass das zugrundeliegende IPMA 4-LC
erklärungsbedürftig ist und das Marketing ausgebaut werden
sollte.
Spannend ist dafür das interaktive Tool zur Analyse der Sätze.
• Voraussetzungen, Aufwand und Nutzen?
Hier ein Beispiel für das PMBOK, durch Klick auf das Bild gelangen
Für den PMP muss man umfangreiche PM-Erfahrungen
Sie zum Diagramm:
nachweisen und kann dann mit relativ wenig Aufwand die
Prüfung absolvieren, typischerweise besucht man optional 5
Tage ein Training und lernt ca. 100 Stunden für die Prüfung.

6
Endlich gibt es das Blog von Projekt Management Beratung auch
Die GPM fordert für den Einstiegslevel D keinen 2 go. Lesen Sie wöchtlich die spannensten PM-Postings auf Ihrem
Erfahrungsnachweis und bietet einen Qualifizierungsweg iPhone, iPod, iPad, Kindle oder jedem anderen eBook-Reader, der
über autorisierte Trainingspartner. Aufgrund der die Formate ePub, mobipocket oder PDF unterstützt unterstützt.
umfangreichen Inhalte dauert allerdings ein Training für Welche Themen möchte Sie abonnieren?
die Einstiegsqualifikation auch schon ca. 11 Tagen. Für
die höheren Zertifizierungslevel sind analog dem PMP • Best of (http://bit.ly/bQvoUY)
verschieden umfangreiche Vorerfahrungen nachzuweisen
(vgl. pm-zert.de für Details). Der Einstieg ist sofort mit dem • Praxis (http://bit.ly/cula5C)
passenden Level möglich, man muss sich nicht levelweise • Standards (http://bit.ly/98Cly2)
hochzertifizieren, wie teilweise angenommen wird.
• Alles (http://bit.ly/bu9pAQ)
Sobald man eine der höheren Zertifizierungen erreichen
will, bereitet man sich am Besten langfristig unterstützt Auf der Partnerseite von Zinepal können Sie sich die aktuelle
durch umfangreiche Trainings vor, da die Durchfallquote Ausgabe immer automatisch per Mail auf Ihren Rechner oder
der Autodidakten exorbitant ist. Insbesondere die eBook-Reader schicken lassen, oder die PDF-Datei per RSS
Zusammenarbeit in den Trainingsgruppen erleichtert die abonnieren.
Vorbereitung erheblich.
Viel Spaß!
• Welcher PM-Führerschein darf es sein? Eingetragen unter: Best-of , Kostenlos , News Tagged: Blogs
Beide Systeme haben ihre Berechtigung und man muss , Project management , Projektmanagement
sich selbst auf Basis seiner Anforderungen bzw. der des
Arbeitgebers für die passende Zertifizierung entscheiden.
Das PMI prüft vor allem Wissen ab. PM-Zert möchte für
die höheren Zertifizierungen die Kandidaten kennenlernen
und quasi den Fahrschüler einparken sehen, während dem
PMI die theoretische Prüfung genügt. Insofern ist PM-
Zert gründlicher und das Urteil der prüfenden Assessoren
individueller, das PMI dafür standardisierter.
• Welche Zertifikate sind vergleichbar?
Es gibt derzeit zwei Standpunkte neben den Hardlinern,
die sich einen Vergleich verbitten. Einerseits wird der PMP
mit dem IPMA Level D gleichgesetzt, andererseits irgendwo
zwischen den Leveln C und B eingeordnet. In der Praxis
zeigt sich, dass man nach der IPMA Level D-Zertifizierung
den PMP häufig mangels Erfahrung und Wissen nicht
ablegen kann, dies ist mit einer höheren IPMA-Zertifizierung
jedoch leicht möglich. So richtig rangetraut hat sich an
einen fundierten Vergleich der Zertifierungen bisher noch
niemand, vielleicht aufgrund der politischen Implikationen
und des hohen Aufwands.

Bereits mit diesen kurzen Auszügen aus den Gesprächsergebnissen


zeigt sich, dass das Thema sehr umfangreich ist und gerade
hinsichtlich des IPMA 4-LC der Informationsbedarf hoch ist.
So prüfen wir derzeit Möglichkeiten weiterer Publikationen.
Wenn Sie den PMP anstreben, können Sie sich mit der 4.
Episode des PM Podcast detailliert informieren, für das IPMA-
Zertifizierungssystem und die Zertifikate der GPM ist noch einiges
zu tun.
Eingetragen unter: Best-of , GPM , IPMA , Meinung ,
PMI , Standards Tagged: GPM , IPMA , PMI , Project
management , Projektmanagement , Standards

PM 2 go – das PJMB Blog zum


Mitnehmen als eBook
By Andreas Heilwagen on June 7th, 2010