Sie sind auf Seite 1von 12

Ausgabe vom 1. bis 30. Juni 2017 Jahrgang LXV

Nr. 6

FirmungFirmung 20172017 POSTE ITALIANE SPA - SPEDIZIONE IN ABBONAMENTO POSTALE - 70 % - CNS
FirmungFirmung 20172017
POSTE ITALIANE SPA - SPEDIZIONE IN ABBONAMENTO POSTALE - 70 % - CNS BOLZANO - STAMPA MENSILE - TAXE PERCUE - TASSA PAGATA

Liebe Pfarrgemeinde!

S ich den Glauben auf die Fahnen schreiben und Farbe bekennen, das war die Intention der Menschen, als sie vor mehr als 200 Jahren, in Bozen vor- wiegend die Zünfte, die schönen, farbenfrohen Prozessionsfahnen anfertigen ließen. Es ist ein ausdruckstarkes, ein weithin sichtbares Glaubenszeugnis, verschmolzen mit einer tiefen Tradition, wenn wir an den großen Feiertagen Fronleichnam und Herz- Jesu mit der Prozession betend durch die Straßen der Stadt ziehen. Nicht fehlen dür- fen dabei die wertvollen Prozessionsfahnen, die nach wie vor mit Freude und Stolz getragen werden und die Festtagsstimmung noch mehr zum Ausdruck bringen. Die Fahnen sind nun in die Jahre gekommen, die wertvollen Stoffe und Bilder sind verblasst und weisen durch das jahrelange Mittragen Abnutzungserscheinungen auf. Es ist nun der Auftrag unserer Generation, diese vor vielen Jahren mit Überzeugung und mit großen Entbehrungen verbundenen angefertigten Kunststücke einer fach- männischen Renovierung zu unterziehen, um sie noch bei den Prozessionen mittra- gen zu können. Die Prozessionsfahnen sind auf beiden Seiten sichtbar und bestehen aus zwei Teilen. Das Zentrum ist ein auf Leinen bemaltes Bild, welches meistens den Patron der Zunft oder ein anderes christliches Motiv darstellt. Umrahmt ist es mit einem farben- frohen, wertvollen Stoff mit Fransen und Quasten versehen. Aus diesem Grund braucht es zwei verschiedene Restauratoren. Während Frau Irene Tomedi als Stoff- restauratorin für die Restaurierung der Stoffteile zuständig ist, bemüht sich Frau Alix von Eyrl als Bildrestauratorin um die Restaurierung der Bilder. Auf Einladung von Frau Tomedi hat eine Abordnung des Pfarrausschusses bei einem Lokalaugenschein der besonderen Art der Restauratorin über die Schulter geschaut. Wir waren über die vielen notwendigen Schritte, die mit großer Professionalität und Genauigkeit durchgeführt werden müssen, tief beeindruckt und fasziniert.

die mit großer Professionalität und Genauigkeit durchgeführt werden müssen, tief beeindruckt und fasziniert. 2

Prozessionsfahnen

Zunächst werden die Fahnen mit größter Vorsicht von den Stangen befreit und in die Einzelteile zerlegt. Das Bild wird vorsichtig vom Stoff getrennt und der Bildrestauratorin übergeben. Dann werden die Stoffteile sanft vom Staub befreit und alte unsachgemäße Flickarbeiten entfernt. In der Folge werden sie flach in einer Wanne

liegend mit Neutralseife und entmineralisier- tem Wasser gereinigt. Ebenso flach liegend werden sie getrocknet. Da Bügeln die Fasern zu sehr strapazieren würde, werden die Stoffteile mit 1 kg schweren Bleiklöt- zen, die mit Stoff überzogen sind, beschwert und darauf achtend, dass die Kett-und Schussfäden gerade sind, in Form gebracht. Nach diesem Schritt der Reinigung werden die Risse in aufwändiger Handarbeit ver- näht. Bei größeren Defekten wird ein eigener sehr dünner Stoff untergelegt und mit kleinen Spannstichen mit einem Seidenfaden Stich für Stich mit eingenäht. Da es unerlässlich ist, dass der dünne Stoff und der Seidenfaden die gleiche Farbnuance der Fahne haben, müssen sie eigens eingefärbt werden. Mit einer Präzisionswaage und einer Vielzahl an Farb- pulvern ausgestattet macht sich Frau Tomedi an die Arbeit, um die richtige Rezeptur für die gewünschte Farbe zu erzielen. Die nötigen Materialien bezieht Frau Tomedi aus mehreren Ländern Europas. Die Fransen und Quasten werden ebenfalls in müh- samer Kleinarbeit einzeln gewaschen. Sobald beim Bild und bei den Stoffteile alle notwen- digen Arbeiten verrichtet sind, wird die Fahne wie- der zu einem Ganzen zusammengefügt. Wurden im vorigen Jahr die Bauern-, die Kongregations-, die Kampiller- und die Wirte- fahne restauriert, so können wir heuer die Müllerfahne in neuer Farbenpracht bei der

wir heuer die Müllerfahne in neuer Farbenpracht bei der Kapitelfahne Prozession mittragen. Freuen wir uns auf
wir heuer die Müllerfahne in neuer Farbenpracht bei der Kapitelfahne Prozession mittragen. Freuen wir uns auf

Kapitelfahne

Prozession mittragen.

Freuen wir uns auf die kommenden großen Feiertage, an denen wir „Flagge zeigen“ und unseren Glauben in die Straßen der Stadt hinaustragen. Bitte betrachten und genießen Sie die neuen Fahnen! Die Farben der Fahnen konnten mit einer Restaurierung aufgefrischt werden, es liegt nun an uns, die zunehmend verblassende Einstellung zum Glauben auch aufzufrischen und zu „renovieren“.

Elisabeth Gasser Oberkofler Präsidentin des Pfarrgemeinderates

Firmung -Pfarrgemeinderat

Firmung Gottes Geist bringt Farbe in unser Leben 60 Jugendliche haben sich aufgemacht, um ihrem Leben durch Gottes Geist Farbe zu verleihen! In Gruppenstunden, bei verschiedenen Modulen, sozialen Projekten, Gottesdiensten und dem Firmvorbereitungstag in Lichtenstern am Ritten haben sich die Jugendlichen auf das Sakrament der Firmung vorbereitet. Am Pfingstsonntag, 04. Juni 2017, empfangen sie durch unseren Herrn Bischof Ivo Muser das Sakrament der Firmung. Liebe Firmlinge! Was begeistert euch in eurem Leben? Was gibt eurem Leben Spirit? Durch was bzw. wen wird euer Leben bunt und hell? Wir wünschen euch, dass es der Geist Jesu Christi ist, der eurem Leben Farbe verleiht. Wir wünschen euch, dass es Menschen in eurem Leben gibt, die euch die Buntheit, die Schönheit und die Vielfalt der Welt zeigen, die euch Halt und Orientierung geben und euch Vorbild im Glauben sind! Liebe Pfarrgemeinde! Wir laden ein, unsere Firmlinge auch weiterhin im Gebet zu begleiten. Es liegt viel daran, dass diese Jugendlichen bei ihrer Suche nach Sinn und ihren Fragen nach Gott verlässlichen Freunden und authentischen Menschen begeg- nen, die für Gott brennen, die sich immer wieder neu von IHM beGEISTern lassen und die Buntheit und verschiedenen Farbfacetten unseres Glaubens weitergeben. Es ist wichtig, dass diese jungen Menschen von uns Unterstützung erfahren, sich auf das größte Abenteuer ihres Lebens einzulassen. Kein Leben auf Sparflamme, son- dern ein Leben voll Spirit, voll Energie, voll Antrieb und Schwung für die Botschaft Gottes. Komm, Hl. Geist, entzünde uns!

für die Botschaft Gottes. Komm, Hl. Geist, entzünde uns! Pastoralassistentin Kathrin Walder Die Mitglieder des

Pastoralassistentin Kathrin Walder

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates stellen sich vor:

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates stellen sich vor: Brigitte Schrott Viehweider W as hat Sie dazu motiviert,

Brigitte Schrott Viehweider

W as hat Sie dazu motiviert, sich der Pfarrgemeinderats- wahl zu stellen?

Alle Mitglieder einer Gemeinschaft sollten in irgendeiner Form einen ehrenamtlichen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Ich möchte nicht nur konsumieren, sondern mich auch aktiv beteiligen.

W ie möchten Sie sich in der Pfarrgemeinde einbringen? Ich bin beim Team Firm-Katechese dabei. Seit 2015 bereite ich zusammen-

mit einem engagierten Frauenteam unter der Leitung der Pastoralassistentin Kathrin Walder die Firmlinge auf die Firmung vor.

W as wünschen Sie sich für die Zukunft der Pfarrgemeinde?

Ich wünsche mir, dass wir eine zeitgemäße Form finden, den Glauben mit

unseren jungen Menschen zu leben und feiern.

Herzliche Glückwünsche

A nton Chiusole - das „lebende Gedächtnis“ der Pfarre ist 90 Ehrenamt hat in unserer Pfarrei viele Gesichter. Ein ganz markantes von ihnen ist jenes von Anton Chiusole. Er wurde am 10.5.1927 in seinem jetzigen Schlaf- zimmer im Mesnerhaus geboren. Die Pfarre war für ihn zeit seines Lebens die zweite Heimat. Es wäre bei ihm fast schon leichter aufzuzählen bei welcher Gruppe oder in welchem Gremium des pfarrlichen Lebens er in all den Jahrzehnten noch nicht Mitglied war, welche der verschiedenen Ämter er noch nicht bekleidet und wel- che der vielen Tätigkeiten er noch nicht ausgeübt hat als umgekehrt. Sein prakti- scher Sinn, seine zupackende Art, sein handwerkliches Geschick, seine Selbstlo- sigkeit und seine Hilfsbereitschaft waren und sind ein großer Segen für die Dompfarre. Zu Recht wird er das „lebende Gedächtnis der Pfarre“ genannt. Ob es sich um

einen längst verrosteten Schlüssel handelt, von dem niemand mehr weiß, welche Tür er aufsperrt oder einmal aufgesperrt hat, um das Ausfindigmachen eines histo- rischen Bildes, um den früheren Standort einer Staute im Kellerdepot, die einstige Zweckbestimmung einer verschlissenen Fahne im Dachgeschoss oder auch um das Wissen darum, welcher Dekan bei welcher Gelegenheit etwas verscherbelt hat - Herr Chiusole weiß alles. Sein Gedächtnis reicht zurück bis vor den Zweiten Weltkrieg. Wie kein anderer hat

er die wechselvolle Geschichte der Dompfarre und ihrer Gebäude miterlebt, miter-

litten, mitgeschrieben. Dies gilt besonders bezogen auf die Zeit der Bombardierung

der Pfarrkirche und der Propstei und den Wiederaufbau danach. Anlässlich seines 90sten Geburtstages sei ihm ein aufrichtiger Dank gesagt für all seinen selbstlosen Einsatz, seinen Idealismus und seine große Treue. Wir wünschen ihm und seiner Frau Resi weiterhin Gesundheit, Schaffens- kraft und Gottes reichen Segen! Vergelt`s Gott!

Dekan Bernhard Holzer

Schaffens- kraft und Gottes reichen Segen! Vergelt`s Gott! D e k a n B e r

7

5

G O T T E S D I E N S T O R D N U N G

Sonn- und Festtage: Dom: 18 Uhr (VA*), 10 Uhr (19 Uhr ital.) Franziskanerkirche: 7; 8.30; 10; 19 Uhr (11.15 Uhr ital.) Kapuzinerkirche: 8 Uhr; Kohlern: 8.30 Uhr; Kampenn: 18 Uhr (VA)

Deutschhaus: 19.30 Uhr und jeden 3. So um 18 Uhr im tridentinischen Ritus;

Herz-Jesu-Kirche: 19.30 Uhr (VA), 7.30; 9; 10.30 Uhr Dominikanerkirche (ital.): 18.30 Uhr (VA), 8.30; 10.30 Uhr Werktage: Dom: 8 Uhr (ital.), 9 Uhr (mit Radioübertragung im Kirchensender RGW) Franziskanerkirche: 6.30; 9 Uhr; Kapuzinerkirche: 7 Uhr; 18 Uhr Herz-Jesu-Kirche: 8; 19.30 Uhr; (8.30 Uhr ital.); Deutschhaus: Di - Fr um 18.15 Uhr Täglich: Andacht in der Gnadenkapelle des Bozner Domes um 17 Uhr (mit Radioübertragung im Kirchensender RGW) Beichtgelegenheiten im Territorium der Dompfarre:

Dom: täglich von 17-18 Uhr, jeden Di von 7.30-7.55 Uhr und jeden Mi von 8.15-8.45 Uhr Herz-Jesu-Kirche: täglich von 9 -11.30 Uhr und von 15 18 Uhr Franziskanerkirche: täglich von 8 -10 Uhr (*VA = Vorabend; ital. = italienische Sprache; m.G. = mit Gedenken)

Do

01.06.2017 Hl. Justin, Philosoph und Märtyrer 09:00 Hl. Messe nach Meinung

Fr

02.06.2017 Hl. Marcellinus und hl. Petrus, Märtyrer 09:00 Hl. Messe m.G. an Leb. und Verst. der Fam. Gruber-Kirchler und an Peter Sitzmann, m.G. an Peter und Franz Riegler sowie m.G. an Matthias Forer

Sa

03.06.2017 Hl. Karl Lwanga und Gefährten, Märtyrer 09:00 Hl. Messe nach Meinung 18:00 Eucharistiefeier (VA)

So

04.06.2017 PFINGSTEN 09:00 Festgottesdienst mit Firmung durch Bischof Ivo Muser (CHORisma) 17:00 Vesper

Mo

05.06.2017 PFINGSMONTAG - Bozner Wallfahrt nach Maria Weißenstein, dort Eucharistiefeier um 11:00 Uhr 10:00 Eucharistiefeier

Di

06.06.2017 Hl. Norbert von Xanten, Ordensgründer 09:00 Hl. Messe m.G. an Helmine Höller als Jahrtag und m.G. an Anton Mair am Tinkhof

Mi

07.06.2017

09:00 Hl. Messe m.G. an Johanna Mittermair Kofler, m.G. an Luis Rottensteiner sowie m.G. an Leb. und Verst. der Fam. Plieger

Do

08.06.2017

09:00 Hl. Messe m.G. an Anna und Oswald Egger als Jahrtag

Fr

09.06.2017 Hl. Ephräm der Syrer, Diakon und Kirchenlehrer 09:00 Hl. Messe m.G. an Hochw. Franz Augschöll als Jahrtag 20:00 Patrozinium in der Sel.-Heinrich-Kirche (Dörflerkirchtag)

Sa

10.06.2017 Sel. Heinrich von Bozen 07:30 Hl. Messe in der Sel.-Heinrich-Kirche 09:00 Hl. Messe m.G. an Heinrich Gojer und Heinrich Wenter sowie m.G. an Anna und Mario Bertoncello 18:00 Eucharistiefeier (VA)

So

11.06.2017 DREIFALTIGKEITSSONNTAG - Familiensonntag 10:00 Familiengottesdienst mit Taufe 17:00 Andacht

Mo

12.06.2017 Sel. Hildegard Burjan, Gründerin der Caritas Socialis 09:00 Hl. Messe m.G. an die Sel. Hildegard Burjan und m.G. an Lina Seifert

Di

13.06.2017 Hl. Antonius von Padua, Kirchenlehrer 07:00 Patrozinium in der Kapuzinerkirche

09:00 Hl. Messe m.G. an Leb. und Verst. der Fam. Rainer-Ranigl, m.G. an Anton Riegler, an Martin und Elisabeth Plattner sowie

m.G. an Anton Baumgartner

20:00 Patrozinium in St. Anton

Mi

14.06.2017

08:00 Schlussgottesdienst für die Mittelschüler 09:00 Hl. Messe m.G. an Alois Steiner und Anton Widmann

Do

15.06.2017 Hl. Vitus (Veit), Märtyrer 09:00 Hl. Messe nach Meinung

Fr

16.06.2017 Hl. Benno, Bischof, Gedenktag der sel. Sr. Maria Theresia Scherer, Mitbegründerin der Kreuzschwestern 09:00 Hl. Messe nach Meinung (in der Propsteikapelle)

09:15 Schlussgottesdienst für die Grundschüler

Sa

17.06.2017 Mariensamstag 09:00 Hl. Messe zu Ehren des Hl. Vitus, m.G. an Karlheinz Erckert und m.G. an Elisabeth Fuchsberger Unterkofler als Jahrtag 18:00 Eucharistiefeier (VA)

So

18.06.2017 HOCHFEST DES LEIBES UND BLUTES CHRISTI - FRONLEICHNAM 09:00 Zweisprachiger Festgottesdienst (mitgestaltet von mehreren Bozner Chören und der MK Zwölfmalgreien) anschl. Fronleichnamsprozession 17:00 Andacht

Mo

19.06.2017 Hl. Romuald, Abt und Ordensgründer 09:00 Hl. Messe m.G. an Annelies und Albert Prader als Jahrtag

Di

20.06.2017

09:00 Hl. Messe nach Meinung

Mi

21.06.2017 Hl. Aloisius Gonzaga, Ordensmann 09:00 Hl. Messe m.G. an Lisi und Bruno Valtingojer, als Jahrtag, m.G. an Alois Niederbrunner sowie m.G. an Luis Moser

Do

22.06.2017 Hl. Paulinus, hl. John Fisher und hl. Thomas Morus

09:00 Hl. Messe nach Meinung

Fr

23.06.2017 HEILIGSTES HERZ JESU 09:00 Hl. Messe m.G. an Fam. Gojer 19:30 Patrozinium in der Herz-Jesu-Kirche

Sa

24.06.2017 GEBURT DESHL. JOHANNES DES TÄUFERS 08:00 Patrozinium in St. Johann im Dorf 09:00 Hl. Messe m.G. an Josef Waldboth und an Paul Untermarzoner, beide als Jahrtag 18:00 Eucharistiefeier (VA) 20:00 Abendlob zu Ehren des hl. Johannes des Täufers in der Kirche St. Johann im Dorf

So

25.06.2017 HERZ-JESU-SONNTAG 09:00 Festgottesdienst mit Priester- und Ordensjubiläen mit Bischof Ivo Muser (mitgestaltet von Bozner Chören und der Stadkapelle Bozen) anschließend Herz-Jesu-Prozession 17:00 Andacht

Mo

26.06.2017

09:00 Hl. Messe m.G. Josef Bauhofer als Jahrtag

Di

27.06.2017 Hl. Hemma von Gurk und hl. Cyrill von Alexandrien 09:00 Hl. Messe nach Meinung

Mi

28.06.2017 Hl. Irenäus, Bischof und Märtyrer 09:00 Hl. Messe nach Meinung

Do

29.06.2017 HL. PETRUS UND HL. PAULUS, Apostel 09:00 Hl. Messe nach Meinung 20:00 Patrozinium in St. Peter in Karnol

Fr

30.06.2017 Hl. Otto und die ersten Märtyrer der Stadt Rom 09:00 Hl. Messe nach Meinung

*******

Der Glaube lässt uns begreifen, dass es etwas Unbegreifliches gibt.

Anselm von Canterbury

Jubiläen und Geburtstage

Priester- und Ordensjubiläen 2017 Auch in diesem Jahr nehmen wir den Herz-Jesu-Sonntag zum Anlass, unserer Priester- und Ordensleute zu gedenken, welche heuer ein rundes Jubiläum bzw. einen runden Geburtstag begehen. Gemeinsam mit ihnen danken wir Gott beim Festgottesdienst mit unserem Diözesanbischof Ivo Muser um 9.00 Uhr für die ihnen geschenkten Lebensjahre und für ihr segensreiches Wirken. Auf die Prozession durch die Bozner Altstadt folgt ein kleiner Festakt mit der Überbringung der Glückwünsche.

Priesterjubiläen 2017

Sebastian Egger 1992 (25 Jahre) P. Andreas Hinsen, 1997 (20 Jahre) Bischof Ivo Muser, 1987 (30 Jahre) Herbert Haas, 1957 (60 Jahre) Josef Innerhofer, 1957 (60 Jahre)

Ordensjubiläen 2017 Sr. Elmara Psaier, 1957 (60 Jahre) Sr. Othmara Schwienbacher, 1957 (60 Jahre) Sr. Monika Lanner, 1957 (60 Jahre) Sr. Franca Gamper, 1957 (60 Jahre)

Runde Geburtstage 2017 P. Andreas Hinsen, 30.03.1967 (50 Jahre ) Sebastian Egger, 23.10.1967 (50 Jahre) Sr. Maria Nives Stadler, 14.02.1937 (80 Jahre) Peter Giacomelli, 05.03.1927 (90 Jahre) Rudolf Marini, 28.11.1927 (90 Jahre)

Maria Nives Stadler, 14.02.1937 (80 Jahre) Peter Giacomelli, 05.03.1927 (90 Jahre) Rudolf Marini, 28.11.1927 (90 Jahre)

Wallfahrt und Pfarrreise

Bozner Wallfahrt Am Pfingstmontag, 05. Juni 2017 sind alle Bozner wieder zur traditionellen Wallfahrt nach

Bozner Wallfahrt

Am Pfingstmontag, 05. Juni 2017 sind alle Bozner wieder zur traditionellen Wallfahrt nach Maria Weißenstein eingeladen.

Für die Wallfahrt gibt es verschiedene Treffpunkte:

6.00

Uhr bei der Pfarrkirche in Leifers (leider keine Busverbindung nach Leifers),

8.30

Uhr beim Cafe Luise in Deutschnofen,

8.50

Uhr beim Leghof in Aldein,

10.15 Uhr bei der 14. Station des Pilgerweges in Weißenstein. Um 11 Uhr feiern wir gemeinsam eine hl. Messe in der Wallfahrtskirche von Maria Weißenstein. (Linienbus nach Bozen um 15 und um 17 Uhr)

Pfarrreise auf den Spuren des Sel. Josef Mayr Nusser

Ein halbes Jahr nach der Seligsprechung von J. Mayr Nusser lädt die Dompfarre ge- meinsam mit der Comunitá parrocchiale italiana vom So 10.09. bis Mi 13.09.2017 zu einer viertägigen „Pfarrreise auf den Spuren des Sel. Josef Mayr Nusser“ ein.

Stationen auf dieser Reise sind u.a. Erlangen,

wo J. Mayr Nusser am 24.2.45 gestorben ist sowie das Konzentrationslager in Dachau, in welches er hätte gebracht werden sollen. Von Erlangen aus werden wir die reizvollen und sehenswerten Städte Bamberg und Nürnberg besuchen, die beide reich sind an Kulturgütern und Geschichte. Die Kosten belaufen sich auf Euro 290 pro Person. Im Preis inbegriffen sind: Fahrt mit

modernem Reisebus, Unterkunft (in Doppelbettzimmern) für drei Nächte im selben Hotel mit Abendessen und Frühstück sowie Führungen in Bamberg und Nürnberg.

Es besteht eine beschränkte Anzahl von Einzelzimmern (Zuschlag 50,00)

Ein detailliertes Programm ist im Pfarrbüro erhältlich; dort wird bis Ende Juli auch

die Anmeldung (Tel. 0471/978676) entgegengenommen.

Juli auch die Anmeldung (Tel. 0471/978676) entgegengenommen. Liebe Kinder und Jugendliche! Die Ferien sind keine
Liebe Kinder und Jugendliche! Die Ferien sind keine Vorbereitungszeit auf das nächste Schuljahr, sondern wirklich

Liebe Kinder und Jugendliche!

Die Ferien sind keine Vorbereitungszeit auf das nächste Schuljahr, sondern wirklich freie Zeit. Wir wünschen euch Freude und Spaß und viele schöne Ferienerlebnisse.

Das Redaktionsteam

10 10

Mitteilungen

Rosenkranz täglich um 17 Uhr in der Gnadenkapelle Gebetskreis im Propsteizimmer jeden Mittwoch von 20 bis 21.30 Uhr Meditation in der Turmkapelle Deutschhaus mit Sr. Reinhilde Platter jeden Dienstag um 18.30 Uhr. Das Meditationsangebot endet mit Schulschluss. Eucharistische Anbetung in der Herz-Jesu-Kirche:

Gebet um Frieden jeden Sonntagnachmittag um 15 Uhr Gebet für Priester und um Berufungen jeden Montag von 20 bis 21 Uhr Elterngebet am Do 08.06.2017 von 20 bis 21 Uhr Anbetungsstunde in der Johanneskapelle/Franziskanerkloster jeden Freitag von 20 bis 21 Uhr Firmung: Generalprobe am Do 01.06.2017 um 16.30 Uhr

Ehevorbereitung: Haus der Familie/Ritten (1/345172): 02.-04. und 16.-18.06.2017 Sprachlounge immer von 18-20 Uhr

Di

06.06.2017im Jugendzentrum papperlapapp

Di

13.06.2017 in der Bibliothek „Claudia Augusta“

Di

20.06.2017 Abschlussfest im Kapuzinergarten

Di 20.06.2017 Abschlussfest im Kapuzinergarten Domschatzkammer Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von

Domschatzkammer Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10 - 12.30 Uhr

.

Festlicher Blumenschmuck für die Erstkommunion

Für den Weißen Sonntag wird der Dom immer

festlich mit Blumen geschmückt. Wir suchen Freiwillige, die in den kommenden Jahren die Gestaltung dieses Blumen- schmuckes übernehmen können. Bitte melden Sie sich bei der Pastoralassistentin Kathrin Walder im Pfarrbüro (0471 978676).

übernehmen können. Bitte melden Sie sich bei der Pastoralassistentin Kathrin Walder im Pfarrbüro (0471 978676).

Von Mitte Juni bis Ende August bleibt das Pfarrbüro jeden Donnerstag geschlossen.

August bleibt das Pfarrbüro jeden Donnerstag geschlossen. 22.04.2017 Medea, Lea Rungger, Laubengasse 54

22.04.2017

Medea, Lea Rungger, Laubengasse 54

22.04.2017

Mareike Bentivoglio, Weggensteinstraße 25

22.04.2017

Felix Premstaller, Kapuzinergasse 8

22.04.2017

Lukas Fabbro, Eisenkellerweg 22

01.05.2017

Anna Pichler, Talfergasse, 6

22 01.05.2017 Anna Pichler, Talfergasse, 6 01.04.2017 Werner Kathrein, 73 Jahre, Oswaldweg 75 B

01.04.2017

Werner Kathrein, 73 Jahre, Oswaldweg 75 B

11.04.2017

Lina Caramelle Ww. Seifert, 97 Jahre, Zancanistraße 13

03.05.2017

Josef Ties, 83 Jahre, Oswaldweg 14 A

07.05.2017

Helmut Koler, 82 Jahre, Palermostraße 5/7

15.05.2017

Greti Zelger Wwe. Zelger, 75 Jahre, Kampenner Weg 20

Erstkommunion 2017

Von Herzen eingeladen

Am Weißen Sonntag haben 47 Kinder in

einem feierlichen Festgottesdienst die erste Hl. Kommunion empfangen. Das Symbol des Herzens hat sie auf ihrem gemeinsamen Weg der Vorbereitung begleitet und so wünschen wir unseren Erstkommunionkindern, dass sie Jesus

weiterhin fest in ihren Herzen bewahren.

dass sie Jesus weiterhin fest in ihren Herzen bewahren. Möge Jesus euch auf all euren Wegen
Möge Jesus euch auf all euren Wegen begleiten und seine Hand schützend über euch halten.
Möge Jesus
euch auf all euren Wegen
begleiten
und seine Hand schützend
über euch halten.
Erstkommunion 2017

Impressum

* * * * * * *

Herausgegeben von:

Dompfarrei Maria Himmelfahrt Bozen

Presserechtlich verantwortlich:

Martin Lercher

Druck und Verlag:

Karo Druck OHG, Frangart

Ermächtigung:

Landesgericht Bozen, 30.01.1949, Nr. 34

Nächster Erscheinungstermin:

Juli 2017

Redaktionsschluss:

jeweils am 5. des Vormonats

Redaktionsteam:

Helga Frass, Walter Mayr, Gabi Pichler, Anna Silbernagl

Bilder u. Texte entnommen aus:

Pfarrplatz 27, Bozen; Telefon 0471 978676; Fax 0471 978107 E-Mail: redaktion@dompfarre.bz.it; eigenem Archiv, Zeitschrift „image

Bankverbindung:

Südt. Landessparkasse: IT37 B060 4511 6010 0000 0993 400