Sie sind auf Seite 1von 3

Am 13.10 habe ich die Fachsprachenprüfung in Münster nicht bestanden.

Mein Fall war Nephrolithiasis, akute Nierenkolik. Plötzlich seit 1.5 Stunde
aufgetretene starke Schmerzen in der rechten Flanke, die in die Harnblase und
Genitalien ausstrahlten. Disurie, Pollakiurie, Oligurie, blutiger Urin, rosa Farbe.

VE: Chronische Erkrankungen - art Hypertonie, Tendovaginitis re Hand,


Schlafapnoe, Nasenpolypen. Vorerkrankungen-
OP wegen "Überbein" - Ganglion re Hand, Rippenprellung beim Handballspiel,
Röteln - Rubeola und Masern - Morbilli als Kind.

Fam An - bei der Mutter Skoliose (Seitwärtskrummung der Wirbelsäule) und


Gehstörungen, beim Vater pAVK, Zeh Amputation.

Noxen - Bier 1-2 Gläser täglich - deswegen Nierenkolik, Exraucher 1.5 Schachtel.
Medikamente - Diltiazem 90 mg 1-0-1, Diklofenak Salbe b.B. Soz - getrennt, 3
Söhne, der jüngere hat Hörstörungen (kann nicht gut hören- ich habe gut nicht gehört
und geschrieben Surditas, die Prüfer sagte, falsch, aber ok),
Sozial: arbeitet beim Reisebüro - deswegen Tendovaginitis
(Sehnenscheidenentzündung), tippt viel. Wohnt allein. Altersentsprechend geimpft.

Die Fragen waren - dd, diagnostik, Komplikationen Nephrolithiasis, Gründe der


Tendovaginitis, Schlafapnoe. Keine Aufklärungen - nur Frage was denken Sie, was
ich habe - aber ich habe viel gesprochen und erzählt, dass ich das Blut abnehme,
Urin, Ultraschalluntersuchung, ggbf CT Bauch, warum. Der Pat sagte ok, ich habe
verstanden. Keine Behandlung Fragen. Die Fragen waren einfach. Aber man muss
alle Fachbegriffe gut wissen, besonders diese Sehnen, Ganglion, Schlafapnoe -
Liblingsthemen... Für mich war die Anamnese kompliziert, der Pat sprach zu leise, zu
schnell - ich habe gefragt, bitte sprechen Sie langsamer und ich habe Sie akustisch
nicht verstanden, muss aber alles richtig dokumentieren, dass sehr wichtig ist und so
weiter.

Die Fachbegriffe waren


Inzision, Calcaneus, Dermatologe, Pankreaskarzinom, letal, vaskulär, andere hab
leider vergessen.
Viel Glück!!

Mein Fall war Nephrolithiasis, akute Nierenkolik.


Plötzlich seit 1.5 Stunde aufgetretene starke Schmerzen in der rechten Flanke, die
in die Harnblase und Genitalien ausstrahlten.
Disurie,
Pollakiurie,
Oligurie,
blutiger
Urin,
rosa Farbe.

Chronische Erkrankungen -

art Hypertonie,
Tendovaginitis re Hand,
Schlafapnoe,
Nasenpolypen.
Vorerkrankungen- OP wegen "Überbein" -
Ganglion re Hand,
Rippenprellung beim Handballspiel,
Röteln - Rubeola und Masern - Morbilli als Kind.

FamAnamnese -
bei der Mutter Skoliose (Seitwärtskrummung der Wirbelsäule) und Gehstörungen,

beim Vater pAVK, Zeh Amputation.

Noxen - Bier 1-2 Gläser täglich - deswegen Nierenkolik,

Exraucher 1.5 Schachtel.


Medikamente -
Diltiazem 90 mg 1-0-1,
Diklofenak Salbe b.B.

Soziales
getrennt,
3 Söhne, der jüngere hat Hörstörungen (kann nicht gut hören-
ich habe gut nicht gehört und geschrieben Surditas, die Prüfer sagte, falsch, aber ok,
arbeitet beim Reisebüro -
deswegen Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung), tippt viel.
Wohnt allein. Altersentsprechend geimpft.

Die Fragen waren

dd, diagnostik,
Komplikationen Nephrolithiasis,
Gründe der Tendovaginitis,
Schlafapnoe.