Sie sind auf Seite 1von 20

Schreiben Sie die Sätze und konjugieren Sie die trennbaren Verben.

1. Mein Vater / unsere Kinder / von der Schule / abholen.

2. Die Touristen / mit dem Zug / in Bonn / ankommen.

3. Die Lehrerin / das Licht / in der Klasse / ausmachen.

3. Die Lehrerin / das Licht / in der Klasse / ausmachen. 4. Die Kinder /
3. Die Lehrerin / das Licht / in der Klasse / ausmachen. 4. Die Kinder /
3. Die Lehrerin / das Licht / in der Klasse / ausmachen. 4. Die Kinder /

4. Die Kinder / jeden Morgen / um 7 Uhr 30 / aufstehen.

5. Die Tiere / zum Essen / auf dem Haupthof / zusammenlaufen.

6. Die Studenten / dem Lehrer / während der Vorlesung / zuhören.

7. Ich / alle Kollegen / zum Geburtstag / einladen.

8. Man / die Uhr / zweimal im Jahr / umstellen.

9. Unser Bus / um 22 Uhr / losfahren.

im Jahr / umstellen. 9. Unser Bus / um 22 Uhr / losfahren. 10. Du /

10. Du / für den Ausflug / einen Schlafsack / mitnehmen.

11. Die Lehrerin / das Kursprogramm / vorstellen.

12. Die Familie Schmidt / in den Sommerferien / immer / wegfahren.

Trennbare Verben

Ordnen Sie die Sätze richtig.

1. (aufstehen)- ich - jeden Tag- um Viertel vor

2. (aufmachen)- ich- das Fenster – im Klassenzimmer

3. (aufräumen)- heute- ich- mein

4. (losgehen) –du - um 8 Uhr- immer

5. (ankommen) – du- früh - in der Uni- am

6. (einkaufen)- er -in der Stadt-

7. (mitkommen) Peter- ins Kino-

8. (mitspielen)- er-Fußball- in der

9. (abholen) das Paket- Sarah- bei der Post

10. ( kennen lernen) neue Freunde- im Kurs-

11. (Schi fahren)- im Winter- Lars- gern

12. (anrufen) unsere Oma- wir- am Sonntag

13. (abfahren) – in 10 Minuten- der Bus- hier

14. (zurückkommen)- von Berlin- - sie (sg) - am Freitag

15. (spazieren gehen)- Uwe- in den Park- in seine Freizeit

16. (einladen)-Claudia- morge- alle Freunde- zu einer

17. (aufschreiben)- die Sätze- die Schüler- ins Heft

18. (einschlafen)- in der Bibliothek-die Studenten- manchmal

19. (einkaufen)- Auf dem Markt- der Vater- das Gemüse.

20. (anrufen)- abends- du - deine Freundin- Stundenlag

21. (vorhaben)- am Freitag- Hans- etwas- schon

22. (aussteigen)- in die Altstadt-die Touristen -sehr schnell

23. (vorlesen)- ein Gedicht- er- in der Schule- seiner Freundin-

24. (sttatfinden)- um 20.00 Uhr-die Party- am 10. März- bei mir zu

Lückentext. Konjugieren Sie die Verben.

Heute (aufwachen) Hans um 12.30 Uhr

Hans um 7 Uhr

Lara (anrufen)

Andrea Andrea und Hans sie

(kochen) Kaffee und (anklopfen)

bei Hans.

(trinken) Kaffee zusammen. Dann (weggehen)

Sie (gehen)

zum Bahnhof. Sie (warten)

auf den Zug.

Der Zug (ankommen) um 14.17 Uhr

Lara (treffen) und (sagen) McDonalds

um 14.15 Uhr In Berlin (anhalten)

Der Zug (abfahren) der Zug.

ihre Freunde im Hauptbahnhof. Lara (lachen)

: „Kommt, wir (abholen)

Nico im

Lara, Hans und Andrea (gehen)

und (austrinken)

er

seine Cola

und (mitgehen)

zu McDonalds. Nico sitzt am Tisch Dann (aufstehen) mit seinen Freunden ins Stadion

Sie (anschauen) sie mit dem Zug

ein Fußballspiel

Dann (zurückfahren)

Dann (aufstehen) mit seinen Freunden ins Stadion Sie (anschauen) sie mit dem Zug ein Fußballspiel Dann

Trennbare Verben

Ein ganz nomaler Schultag

Ergänze die folgenden trennbaren Verben in der richtigen Form!

abfahren – aufessen – einladen – anziehen – zurückfahren – aufwecken – anfangen –

aufstehen – ankommen (2x) – einkaufen – aufschreiben – austrinken

-

Ich

um 6 Uhr

Meine Mutter

mich

immer

Dann

ich mich schnell

Um Viertel

vor sieben frühstücke ich. Ich

Schulbus

um 7.30 Uhr ich in der Universität

immer alles Um Viertel vor acht

Mein

Der Unterricht Jede Stunde der großen Pause die Uni aus. Dann

um 8 Uhr ich alles

Ich gehe gerne in die Uni.

, was die Lehrer erzählen. In

ich meinen Kaffee ich nach Hause

Um 12 Uhr ist

Meine Großmutter wartet schon in ihrem Haus mit dem Mittagessen auf

mich. Nach dem Essen für den nächsten Tag Supermarkt. Dort

ich mit meiner Großmutter das Essen Um 15 Uhr fahre ich mit dem Fahrrad zum ich gegen Viertel vor vier

Danach fahre ich nach Hause und mache das Abendessen. Nach dem

Abendessen rede ich mit meinen Eltern und manchmal eine Freundin oder einen Freund

ich

Um 23 Uhr bin ich so müde, das ich nur schlafen möchte.

Name:

Aufgabe 3- Grammatik.

Name: Aufgabe 3- Grammatik. Tagesablauf von Lisa Ergänzen Sie die Verben! duschen fahren aufstehen lesen essen

Tagesablauf von Lisa

Ergänzen Sie die Verben!

duschen fahren aufstehen lesen essen ausgehen gehen einschlafen frühstücken nehmen losgehen anrufen einkaufen
duschen
fahren
aufstehen lesen
essen
ausgehen
gehen
einschlafen
frühstücken
nehmen
losgehen
anrufen einkaufen
lernen
besuchen machen
fernsehen
schreiben
schauen
chatten
aufhören
treiben
Lisa
um
6.30
Uhr
Sie
und
dann
um
7.15 Uhr. Sie
auch Zeitung beim Frühstück.
Dann
sie um 8 Uhr von zu Hause
Sie geht zur
Bushaltestelle,
einen Bus und
zur Uni.

Sie

Freunden in die Mensa und die Bibliothek und Kaffee am Nachmittag. Sie

Vorlesungen bis 12.00 Uhr. Danach geht sie mit ihren

sie in

bis 16.00 Uhr da. Lisa trinkt gern einen

um 16.00 eine Kaffeepause und

zu Mittag. Später

redet mit ihren Kollegen. Um 18.00 Uhr

sie

mit dem

Lernen

und geht in den Supermarkt

 

Freunde

,

ihre

Danach kommt sie nach Hause. Sie Mails und Facebook. Sie

auch Mails oder SMS, und manchmal

sie mit ihren Freunden, die sie nicht oft treffe. Manchmal geht sie

mit Freunden

ins Fitness Center und

Sport da oder

Sie kocht etwas und um 20.00 Uhr

Nach zwei Stunden geht sie

sie

, da sie sehr müde ist.

sie zu Abend.

und liest etwas im Bett. Bald

1. 2. der der 3. die erste der die zweite
1.
2.
der
der
3.
die erste
der
die zweite

das

am ersten

das

am zweiten

die dritte

das

am driten

5. 4. der die fünfte
5.
4.
der
die fünfte

das

am fünften

der

die vierte

das

am vierten

7. 6. der der die sechste die siebte das das am sechsten 8. der
7.
6.
der
der
die sechste
die siebte
das
das
am sechsten
8.
der

die achte

das 9. 10. der der 11. die neunte die zehnte das
das
9.
10.
der
der
11.
die neunte
die zehnte
das
13.
13.
15.
15.
14.
14.
12.
12.

der

die vierzehnte

der

die fünfzehnte

der

die dreizehnte

der

das

der
der

das

16.

die zwölfte

das

17.
17.
21. der 20. der die zwanzigste die einundzwanzigste das am einundzwanzigsten
21.
der
20.
der
die zwanzigste
die einundzwanzigste
das
am einundzwanzigsten

das

am zwanzigsten

18.
18.
der
der

19.

die neunzehnte

das

die sechzehnte

das

der

die siebzehnte

das

der

die achtzehnte

das

3. 1. 2. das dritte Mädchen das erste Mädchen
3.
1.
2.
das dritte Mädchen
das erste Mädchen

das zweite Mädchen

1 - 3: unregelmäßig!

4 - 19: Zahl + -te

ab 20: Zahl + -ste

8

das

das

der

die elfte

das

Ergänzen Sie das Datum mit Ordinalzahlen in zwei Varianten und konjugieren sie richtig das Verb.

12. 04. * 24. 06. * 13. 05. * 01. 08. * 17. 01 *
12. 04.
*
24. 06.
*
13. 05.
*
01. 08.
*
17. 01
*
31. 09.
*
16. 10.
*
07. 10.
*
10. 12.
*
11. 06.
*
09. 03.
*
03. 02.
Ich habe am Geburtstag.

Ich habe am

Geburtstag.

Steinbock

 

21. Dezember bis 19. Januar

Mein Sternzeichen ist

 
Wir am Geburtstag.

Wir

am

Geburtstag.

Skorpion

 

Unser Sternzeichen ist

 

23. Oktober bis 21. November

 
Er am geboren.

Er

am

geboren.

Krebs

 

22. Juni bis 22 Juli

Sein Sternzeichen ist

 
Sie (sg) am Geburtstag.

Sie (sg)

am

Geburtstag.

Widder

Ihr Sternzeichen ist

 

21. März bis 20. April

 
Ihr am geboren.

Ihr

am

geboren.

Löwe

 

23. Juli bis 22. August

Euer Sternzeichen ist

 
Du am geboren.

Du

am

geboren.

Stier

 

Dein Sternzeichen ist

 

21. April bis 20 Mai

 
 
  Ich am geboren.

Ich

am

geboren.

Zwillinge

 
 

Mein Sternzeichen ist

 

21. Mai bis 21. Juni

 
Sie am geboren.

Sie

am

geboren.

 

Fische

Ihr Sternzeichen ist

19. Februar bis 20 März

 
Er am Geburtstag.

Er

am

Geburtstag.

 

Jungfrau

 
 

Sein Sternzeichen ist

 

23. August bis 22. September

 
Ihr am Geburtstag.

Ihr

am

Geburtstag.

 

Schütze

 
 

Euer Sternzeichen ist

 

22.

November bis

 

20. Dezember

 
  Wir am geboren.

Wir

am

geboren.

Waage

 
 

Unser Sternzeichen ist

 

23.

September bis

 

22. Oktober

 
  Du am Geburtstag.

Du

am

Geburtstag.

Wassermann

Dein Sternzeichen ist

20. Januar bis 18. Februar

 
11
11

Personalpronomen

Ergänzen Sie bitte.

1. Wann siehst du Meiers wieder?

Ich besuche

NOM

AKK

Ich

mich

du

dich

er

ihn

sie

sie

es

es

wir

uns

ihr

euch

sie

sie

Sie

Sie

im Mai.

2. Wo ist mein Deutschbuch? Thomas, siehst du

Tisch.

3. Magst du Stefan?

4. Wie findest du Anna?

5. Wo ist mein Bleistift? doch.

Ja, ich finde

Ich kenne

Siehst du

sehr nett.

nicht.

auf dem

nicht? Da ist

6. Wo sind deine Hausaufgaben? Ich bringe

morgen mit.

7.Hast du meine Gitarre? Tut mir leid, ich habe

8.Warum isst du das Steak nicht?

nicht.

war zu fett.

9. Isst du den Hamburger nicht? Nein, ich esse

10. Ich suche Hans. Siehst du

schmeckt nicht.

heute? Nein,

kommt heute nicht ins Büro.

11. Wo ist der Roman?

12. Peter, deine Eltern suchen

13.

14.Besuchst du deine Eltern oft? Nein, ich kann

15.Der Lehrer spricht zu leise. Wir können

Ich muss

in der Bibliothek bringen.

Du sollst

heute noch anrufen.

nur einmal im Jahr sehen.

nicht verstehen.

16.Ich muss morgen früh aufstehen. Kannst du

Warum denn?

Die Kinder müssen zur Schule ich muss

17. Der Kaffee ist zu kalt. Ich trinke

nicht.

wecken?

in die Schule bringen.

18. Heinz, die Kinder kommen heute Abend wieder zurück. Kannst du

bitte vom Bahnhof abholen? Ja, um wie viel Uhr kommen denn?

Personalpronomen im Akkusativ Übung

Ersetze alle unterstrichenen Satzglieder durch ein Personalpronomen! Hinweis: Die Satzglieder stehen im Nominativ und im Akkusativ. Beachte die Groß- und Kleinschreibung!

Der Mann kauft das Buch. Er kauft es. Hubert und Stefan brauchen einen Bleistift.

Maria, Susi und ich brauchen ein Heft und eine Schere.

Sabine trinkt ein Cola.

Markus fragt dich und Julia.

Birgit ruft mich und Stefan an.

Vera möchte einen Obstkuchen.

Andrea kauft die Salami und den Käse.

Der Administrator bringt den Stundenplan.

Vera sieht den Stephansdom.

Susi und ihre Schwester haben einen Hund.

Der Herr nimmt das Hänchen.

Ich esse eine Fisch und trinke ein Glas Wein.

Kurt liest den Text und schreibt die Hausafgabe.

Ü1. Setze die Personalpronomen ein.

Liest du das Buch? - Nein, ich lese es nicht.

01. Verstehst du uns? - Nein, ich verstehe

02. Siehst du heute Wolfgang? - Nein, ich sehe

03. Liebst du mich auch? - Ja,

04. Siehst du mich? - Nein, ich sehe

05. Suchst du das Kino? - Ja, ich suche

06. Magst du auch die Autos? - Nein, ich mag

07. Seid ihr morgen in Rom? - Ja, dort sind

08. Kaufst du die Flasche Wein? - Nein, ich kaufe

09. Ist er krank? - Nein,

nicht.

heute nicht, aber morgen.

liebe ich auch.

nicht.

nicht.

morgen.

nicht.

ist nicht krank.

10. Sucht er den Schüler? - Nein, er sucht

nicht.

11. Hat das Kind das Buch? - Nein,

hat

nicht.

12. Stiehlt Martina den Wagen? - Nein,

stiehlt

nicht.

13.Möchten Ute und Ralf die Eier? - Nein,

14. Ziehst du heute den Mantel an? - Ja, ich ziehe

15. Brauchen Sie heute das Geld? - Ja,

möchten

an.

brauche

nicht.

heute.

16. Hören sie heute das Radio? - Ja,

brauchen

heute.

17. Sind Sie morgen Abend da? - Nein, morgen Abend sind

nicht da.

Ü2. Antworten Sie wie im Beispiel mit Personalpronomen. Achten Sie auf die Negationsform. Verstehst du unseren Chef? - Nein, ich verstehe ihn nicht.

1. Besuchst du heute Abend Karin? - Nein,

2. Bestellst du einen Kaffee? - Nein,

3. Bezahlst du den Friseur? -

4. Sucht ihr Herrn Schulz? -

5. Brauchst du heute deinen Wagen? -

6. Fragt Eva den Studenten? -

7. Hast du die Flasche Wein? -

8. Kaufst du den Wagen? -

9. Haben Sie Geld? -

10. Liebst du mich? -

11. Suchen Sie Herrn Maier? -

15
15
15
15
15

15

14 . Wie schmeckt das? sauer – scharf – fett- (nicht)frisch – salzig – hart

14 . Wie schmeckt das?

sauer – scharf – fett- (nicht)frisch – salzig – hart – süß – warm – bitter – alt – kalt – schlecht – ranzig – trocken -

Der Wein ist

Das Bier ist

Die Limonade ist

Das Brot ist

Die Suppe ist

Der Salat ist

Das Fleisch ist

Die Soße ist

* Schmeckt der Wein nicht? - Nein, er ist sauer / er ist zu sauer.

1. Ergänze den Dialog mit den gegebenen Sätzen! • Guten Tag! Was darf es sein?
1. Ergänze den Dialog mit den gegebenen Sätzen! • Guten Tag! Was darf es sein?

1. Ergänze den Dialog mit den gegebenen Sätzen!

Guten Tag! Was darf es sein?

1.

Oh, Entschuldigung, hier ist sie.

2.

Das haben wir leider nicht.

3.

Alles, was auf der Karte steht.

4.

Oh, das haben wir leider keins mehr.

5.

Und was möchten Sie trinken?

6.

Alles, was auf der Karte steht.

7.

Tut mir Leid, aber es ist aus.

8.

Ja, bitte, ich komme gleich!

9.

 8. • Ja, bitte, ich komme gleich!  9. • Aha, dann nehme ich lieber

Aha, dann nehme ich lieber ein Käsebrötchen und eine Portion Pommes frites.

Aha, ich verstehe. Dann bringen sie mir ein helles Bier.

Dann ein Käsebrötchen ohne Pommes frites.

Dann hätte ich gern ein Mineralwasser.

Herr Ober! Haben Sie eine Karte?

Also, ich hätte gern ein Wiener Schnitzel mit Reis und Tomatensalat.

Und was haben Sie?

Was haben Sie zum Trinken?

2.

Schreib kurze Texte mit Hilfe der Wörter: zuerst, dann, danach, später, dort, und, aber.

Achten Sie auf die Position.

a.

b.

c.

d.

zuerst - in der Stadt - Freunde - ich - und- treffen - einen Spaziergan - machen- wir- dort / und - in ein Restaurant gehen- danach- wir / - am Abend - einen Kaffee trinken - in einem Café

heute- gehen - Sven - ins Restaurant / Spaghetti Bolognese -

nehmen- eine Flasche Wein- zuerst - er- und- / das Essen -Sven - sehr gut- schmecken / einen Kaffee und Kuchen- bestellen- er- danach/ zu Hause- und - er - später- einen Horrorfilm- sehen.

am Wochenende - Karin - eine Grillparty- machen- zu Hause /und- zum Trinken- Bier - sie- kaufen- / aber - keinen Alkohol- - eine Freundin- trinken / Karin - und - eine Flasche Orangensaft- im Supermarkt- gehen - kaufen.

am Samstag - zuerst- Tobias - ins Kino- gehen- / später- fahren- und- ins Zentrum / fotografieren - dort- er- Leute - in der Altstadt/ nach Hause - mit dem Bus- fahren- er- 3 Stunden später / anrufen - seine Freundin- er- am Abend/ und- in den Biergarten- gehen- sie

Im Restaurant Lies den Dialog und ergänze die Wörter aus dem Kästchen. bitte Schnitzel  

Im Restaurant

Lies den Dialog und ergänze die Wörter aus dem Kästchen.

Lies den Dialog und ergänze die Wörter aus dem Kästchen. bitte Schnitzel   Tag Euro  

bitte

Schnitzel

 

Tag

Euro

 

bestellen

 

Dank

möchte

Salat

kostet

guten

zahlen

Sie

 

Wiedersehen

trinken

zusammen

Kellner:

Guten Tag. Was möchten Sie

 

?

Gast 1:

Ich

Pommes mit Ketchup, einen und

 

Wiener

 

essen.

Kellner:

Und was möchten Sie

 

?

Kellner: Und was möchten Sie   ?

Gast 1:

Einen Orangensaft,

 

Kellner:

Möchten

 

auch einen Nachtisch?

Gast 1:

Ein Eis, bitte.

 

Kellner:

Und Sie?

 

Gast 2:

Das Gleiche für mich, bitte.

 

……………………

…………

……

später ………….………………………………

Kellner:

Hier, bitte.

 
Kellner: Hier, bitte.    
 

Gast 1:

Danke.

 

Gast 2:

Appetit!

 

Gast 1:

Danke, ebenfalls.

 

Gast 2:

Zum Wohl! (Prost!)

 

……………………

…………

 

……

später ………….………………………………

Gast 1:

Herr Kellner, wir möchten

 
Gast 1: Herr Kellner, wir möchten  

Kellner:

Alles

 

oder getrennt?

 

Gast 1:

Zusammen.

 

Kellner:

15 Euro 50.

Gast 1:

Wie, bitte? Was

 

das?

Kellner:

Fünfzehn

 

fünfzig.

Gast 1:

Hier, bitte.

 

Kellner:

Vielen

 

Und einen schönen

 

noch.

Gast 1, 2:

Auf

Kellner:

Auf Wiedersehen.

 

© Hueber Verlag , ––––, Planet DVD

Planet DVD Party, Party, Party … Chaos! Bring Sofias Einladung in
Party, Party, Party …
Party, Party, Party …

Chaos! Bring Sofias Einladung in die richtige Reihenfolge.Planet DVD Party, Party, Party … ⃞ ⃞ ⃞ ⃞ Ergänze die Einladung: Vanessa hat

Chaos! Bring Sofias Einladung in die richtige Reihenfolge. ⃞ ⃞ ⃞ ⃞ Ergänze die Einladung: Vanessa
⃞ ⃞ ⃞ ⃞
⃞ ⃞
⃞ ⃞
Einladung in die richtige Reihenfolge. ⃞ ⃞ ⃞ ⃞ Ergänze die Einladung: Vanessa hat Namenstag. Sie

Ergänze die Einladung: Vanessa hat Namenstag. Sie möchte Oma und Opa einladen. Ihre Feier ist am Donnerstag, 22. Mai, um 15.30 Uhr.Planet DVD Party, Party, Party … Chaos! Bring Sofias Einladung in die richtige Reihenfolge. ⃞ ⃞

Vanessa hat Namenstag. Sie möchte Oma und Opa einladen. Ihre Feier ist am Donnerstag, 22. Mai,

20