Sie sind auf Seite 1von 116

WWW.IMM-COLOGNE.

DE
WWW.IMM-COLOGNE.COM

[D3] DESIGN
TALENTS
CONTEST/
PROFESSIONALS/
SCHOOLS/
18 – 23
JAN.
2011
Supported by:
Inhalt · Contents

Inhalt Seite
Hallenbelegung 5
Veranstaltungsprogramm 6
[D3] CONTEST 26
[D3] PROFESSIONALS 58
[D3] SCHOOLS 80

Contents Page
Hall occupancy 5
Event programme 6
[D3] CONTEST 26
[D3] PROFESSIONALS 58
[D3] SCHOOLS 80

1
Das Trend und Design Event
The Trend and Design Event
[D3] DESIGN TALENTS
CONTEST/
PROFESSIONALS/
SCHOOLS/
Dieses Jahr in veränderter Form bieten die D3 Design talents
mit D3 Schools im Congress-Saal des Congress-Centrums
Ost und dem D3 Contest sowie den D3 Professionals in Halle
3.2 ein vielfältiges Angebot für die Nachwuchsdesigner
der Designszene. Tauchen Sie ein in die Welt des jungen
Avantgarde-Designs.

This year in a changed mode, the D3 Design talents with


D3 Schools in the Congress-Saal of the Congress Centre East
and the D3 Contest, as well as the D3 Professionals in Hall 3.2
offer a multifaceted range of design. Be fascinated by the
world of young avant-garde design!

[D3] CONTEST
Der internationale Designwettbewerb D3 Contest bietet
Studenten und Absolventen ein Forum, ihre Ideen für Möbel,
Leuchten und Einrichtungsobjekte einem internationalen Pu-
blikum zu präsentieren. In diesem Jahr wurde die Rekordzahl
von 862 Produkten zum Wettbewerb angemeldet, aus denen
28 Produkte ausgewählt und damit 35 Designer aus 10 Län-
dern nach Köln eingeladen wurden.
Halle 3.2

22
The international design competition D3 Contest offers students
and graduates a great chance to present their ideas for furni-
ture, lighting, and furnishing to an international audience. This
year a record of 862 products have applied for the contest, from
which 28 products have been chosen and therewith 35 design-
ers from 10 countries have been invited to come to Cologne.
Hall 3.2

[D3] PROFESSIONALS
Im Bereich D3 Professionals präsentieren junge unabhängige
Gestalter und Designstudios ihre Kreationen. In diesem Jahr
finden Sie die jungen kreativen Ideen in der Halle 3.2 des
Pure Villages. | Halle 3.2
At the D³ Professional area, independent young designers and
design studios present their creations. This year you will find the
creative ideas in Hall 3.2. next to Pure Village. | Hall 3.2

[D3] SCHOOLS
D3 Schools ist das Forum für Hochschulen mit den Fachbe-
reichen Produktdesign, Innenarchitektur oder Architektur, die
mit Produktausstellungen oder räumlichen Inszenierungen ihr
kreatives Potenzial eindrucksvoll unter Beweis stellen. In die-
sem Jahr findet D³ Schools zusammen mit der Ramazzotti
D3 Lounge im Congress-Saal des Congress-Centrums Ost statt;
sie sind über die Halle 11.3 direkt zu erreichen.
Congress-Saal, Congress-Centrum Ost
D3 Schools is the forum for universities with departments for
product design, interior design or architecture, that gives young
designers the possibility to show off their creativity and ideas.
This year’s D3 Schools will be held along with the Ramazzotti
D3 Lounge in the Congress-Saal of the Congress Centre East,
which can be directly accessed from Hall 11.3.
Congress-Saal, Congress Centre East

3
WWW.IMM-COLOGNE.DE

DIE
INTERNATIONALE
EINRICHTUNGS-
MESSE KÖLN
CREATING
SPACES
IHR NÄCHSTER
TERMIN
16. – 22.
JANUAR
2012

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1, 50679 Köln
Tel. 0180 5 91 3131*
Fax 0221 821-99 1180
imm@visitor.koelnmesse.de
*0,14 EUR/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42
EUR/Min. aus dem Mobilfunknetz
4
Hallenplan · Hall layout

[D3] PROFESSIONALS
[D3] CONTEST 8
7
6
5
4 9
2 10
3

Stand · Status: 12.2010


11

[D3] SCHOOLS

Hallen, Angebote · Halls, Themes

DIE INTERNATIONALE EINRICHTUNGSMESSE


THE INTERNATIONAL FURNISHING SHOW

3.2, Congress-Saal D3 Design talents

2.2 Basic

3.2 Pure Village

11 Pure

2.1, 3.1, 6, 10.2 Comfort

7, 8 Smart

9 Sleep

2.1, 5.1, 10.1 Prime

DAS INTERNATIONALE KÜCHENEVENT


THE INTERNATIONAL KITCHEN SHOW

4.1, 4.2, 5.2 Living Kitchen

5
Seminarprogramm für junge Designer
Seminar programme for young designers

Dienstag bis Donnerstag · Tuesday to Thursday


Ramazzotti D3 Lounge; Congress-Saal, Congress-Centrum Ost

Dienstag, 18. Januar 2011 · Tuesday, 18th January 2011


15.00 – 17.30 Uhr · 3:00 to 5:30 p.m.
Vortrag: Dialogvortrag (nur in deutsch)
Presentation: Dialogue presentation (German only)
Vortrag: Werbliches Marketing (Simultanübersetzung)
Presentation: Promotional marketing (simultaneous translation)
Vortrag: Honorarkalkulation (Simultanübersetzung)
Presentation: Calculating fees (simultaneous translation)

Mittwoch, 19. Januar 2011 · Wednesday, 19th January 2011


09.30 – 12.00 Uhr · 9:30 a.m. to 12:00 noon
Vortrag: Motivation (Simultanübersetzung)
Presentation: Motivation (simultaneous translation)
Vortrag: Werbliches Marketing (Simultanübersetzung)
Presentation: Promotional marketing (simultaneous translation)
Vortrag: Businessplan und vertriebliches Marketing (nur in deutsch)
Presentation: Business plan and distribution marketing (German only)

Donnerstag, 20. Januar 2011 · Thursday, 20th January 2011


15.00 – 17.30 Uhr · 3:00 to 5:30 p.m.
Vortrag: Motivation (nur in deutsch)
Presentation: Motivation (German only)
Vortrag: Businessplan und vertriebliches Marketing (Simultanüber-
setzung) · Presentation: Business plan and distribution marketing
(simultaneous translation)
Vortrag: Honorarkalkulation (Simultanübersetzung)
Presentation: Calculating fees (simultaneous translation)

Vortragsreihe „Plan haben“ · Presentation series “Have a Plan”


Erfolgreich in die Designselbstständigkeit starten
Getting off to a successful start as a self-employed designer

Motivation · Motivation
Selbstständig auf jeden Fall?
Ist Selbstständigkeit für mich der richtige Weg? Was bedeutet dieser
Schritt für mein Leben? Was ist es, was mich antreibt? Welche Träume
habe ich? Bin ich eine Gründerpersönlichkeit?
6
Seminarprogramm für junge Designer
Seminar programme for young designers

Self-employed at any price?


Is being self-employed right for me? How will this step affect my life?
What is it that motivates me? What are my dreams? Do I have a start-up
personality?

Businessplan und vertriebliches Marketing


Business plan and distribution marketing
Alles eine Frage der Persönlichkeit
Wie erarbeite ich eine Geschäftsidee? Wozu brauche ich einen Busi-
nessplan? Welche Vertriebsformen gibt es und welche passen zu meiner
Persönlichkeit? Wie fange ich an, Vertriebsstrukturen aufzubauen?
All a matter of personality
How do I develop a business concept? Why do I need a business plan?
What are the different forms of distribution and which suit my personal-
ity? How do I begin setting up distribution structures?

Werbliches Marketing · Promotional marketing


Wie werde ich unwiderstehlich?
Warum ist eine Marke eigentlich so wertvoll? Wie fange ich an, eine Mar-
ke aufzubauen? Worauf muss ich dabei achten? Wie kann mich Werbung
beim Markenaufbau unterstützen? Kann auch ich eine Marke sein?
How do I become irresistible?
Why is a brand so valuable? How do I begin to establish a brand? What do
I have to watch out for? How can I use promotional activities to support
the establishment of my brand? Can I also be a brand?

Honorarkalkulation · Calculating fees


Leben vom Design – ein Traum wird Wirklichkeit
Wie kann ich meine Kreativität versilbern? Was ist meine Design-Leistung
wert? Wie stelle ich sicher, dass ich das bekomme, was ich auch verdiene?
Design for a living – a dream comes true
How can I convert my creativity into cash? What is my design effort
worth? How do I ensure that I get what I deserve?

Dialogvortrag · Dialogue presentation


Nach dem Studium richtig durchstarten
Was erwartet mich nach dem Designstudium? Auf welche Stolper-
steine, Schlaglöcher und Fallgruben muss ich achten? Wie setze ich
mich als Unternehmen, Freelancer oder Angestellter gut in Szene?
7
Seminarprogramm für junge Designer
Seminar programme for young designers

Getting off to a good start right out of university


What can I expect after completing my design studies? What stumbling
blocks, pitfalls and other obstacles on the road to success do I have
to watch out for? How do I draw attention to myself as a company,
freelancer or an employee?

Die Referenten · The presenters


Bianca Seidel
Über 12 Jahre lang führte Bianca Seidel ein eige-
nes, international agierendes Modelabel. In dieser
Zeit sammelte sie grundlegende Erfahrungen in der
Planung, der Produktion, im Vertrieb und Marketing.
Heute ist Bianca Seidel als Coach und Beraterin für
Designer tätig. Sie unterstützt diese zum einen beim
Start in die Selbstständigkeit, ob nun mit einem eigenen Unternehmen
oder als Freelancer; zum anderen hilft sie Designern bei der Festigung
ihrer Unternehmen.
Bianca Seidel headed her own international fashion label for more
than 12 years. During this period she gained experience in planning,
production, distribution and marketing. Today Ms. Seidel works as a
coach and consultant for designers. She helps them as they venture into
self- employment, whether with their own company or as freelancers.
She also helps designers to establish their own business.

Immo Schiller
Als Texter und Konzeptioner in großen Werbeagen-
turen hat Immo Schiller im Laufe der Jahre für viele
namhafte Kunden wie beispielsweise BMW oder
die Deutsche Bahn gearbeitet. Heute arbeitet er als
Creative Director bei der Werbeagentur argonauten
G2 in Düsseldorf. Darüber hinaus gibt er seine
Erfahrungen als Coach und Berater an Designer weiter.
As a copywriter and concept developer at major advertising agencies,
Immo Schiller has worked for many prestigious customers down the
years, including BMW and Deutsche Bank. Today he is a creative director
at the advertising agency argonauten G2 in Düsseldorf. He also shares
his experience as a coach and consultant with designers.

8
COLOGNE
MUSIC WEEK

17. – 22.01.11

FOUR TET VS. DAN SNAITH/CARIBOU (DJ SET)


HARD TON, EROBIQUE, ANDREYA TRIANA
COLOGNE TAPE, DJ BEWARE, SEÑOR 45
HANS NIESWANDT, TOBIAS THOMAS
PTTRNS, JOHN GOLDTRAIN, ILLOYAL
MENAGERIE, STEVE BLAME, VS. ROME
STEFFEN KIRCHHOFF, PAVEL PLASTIKK
RUNE LINDBÆK, SHUMI, RATATÖSKA
DISCOCAINE, THE SMACK, VIMES
KOMPLIZEN DER SPIELREGELN, PEAK
PROJEKT GUMMIZELLE, MOJO CLUB
DAVID HASERT, MR. MUECK, MITCH
DISCO DIAMANT, NIL, DAMNED DAN
AROMA PITCH, DARIUS ZANDER U.V.M

Parties, Konzerte und Lesungen

Präsentiert von

WWW.COLOGNEMUSICWEEK.DE
9
MONTAG, 17.01. DONNERSTAG, 20.01.

Sound of Cologne, Pt.1 Sound of Cologne, Pt.4


Konzert, 22 h Konzert, 22 h
Stadtgarten Restaurant Stadtgarten Restaurant
JOHN GOLDTRAIN KOMPLIZEN DER SPIELREGELN
Eintritt frei Eintritt frei

DIENSTAG, 18.01. popUP NRW MasterClass


Konzert, 21 h
Sound of Cologne, Pt.2 Stadtgarten Saal
Konzert, 22 h In Kooperation mit dem
Stadtgarten Restaurant Kultursekretariat NRW
NIL STEFANY JUNE, RUBY BABY,
Eintritt frei SO KIND STACY
Eintritt frei
Neo Jam
Konzert & Party, Hip Hop Abend
Einlass 20 h, Beginn 20.30 h präsentiert von Power To Peter
Studio 672 Konzert & Party, 21 h
AKANNI & BAND, MARY, Zum Scheuen Reh
RACHEL SCHARNBERG, ILLOYAL, PROJEKT GUMMIZELLE
DAVID RYNKOWSKI & BAND + DJs
Eintritt 3 EUR Eintritt frei

Frühstyle STEVE BLAME


Konzert & Ausstellung, 20 h Getting Lost Is Part Of The Journey
Franta – Galerie im Parkhaus Lesung, Einlass 20.15 h, Beginn 21 h
SURPRISE ACT King Georg
Eintritt frei Eintritt 6 EUR

MITTWOCH, 19.01. RATATÖSKA


Konzert, 20 h
Sound of Cologne, Pt.3 Club Bahnhof Ehrenfeld
Konzert, 22 h Eintritt 10 EUR
Stadtgarten Restaurant
MENAGERIE FREITAG, 21.01.
Eintritt frei
Sound of Cologne, Pt.5
Oh deer! Konzert, 22 h
Konzert & Party, 21 h Stadtgarten Restaurant
Zum Scheuen Reh THE SMACK
Präsentiert von Eintritt frei
Institut Fuer Musik Und Medien
ELEKTRONIKFACHGESCHÄFT (live) KI:DS
THOMAS MECKEL (live), Konzert & Party, 21 h
MR. MUECK u.a. Zum Scheuen Reh
Eintritt frei STEFFEN KIRCHHOFF (live)
MITCH, MARIUS SAHDEEQ
Eintritt frei

WWW.COLOGNEMUSICWEEK.DE

10
Freunde im Groove Beat Down Babylon
Konzert & Party, 23 h Party, 23 h
Stadtgarten Saal & Studio 672 Studio 672
Präsentiert von c/o pop und feat. KINGSTONE SOUND
Groove Magazin Eintritt 8 EUR
FOUR TET vs.
DAN SNAITH/CARIBOU (DJ-Set) Like Smile
HARD TON (live), Konzert & Party, 23 h
TOBIAS THOMAS u.a. Gloria Theater
Eintritt VVK 13 EUR, AK 15 EUR AROMA PITCH, SHUMI,
MARC LANSLEY, DAVID HASERT,
DARIUS ZANDER, TONI DI CAT VIMES (live), PEAK (live)
Konzert, Einlass 20 h, Beginn 21 h Eintritt 10 EUR
Barceló Club
Eintritt 5 EUR GETADDICTED
Konzert & Party, 23 h
Global Player Papierfabrik
Party, 22.30 h PTTRNS (live), VS. ROME (live)
Club Bahnhof Ehrenfeld DISCOCAINE, DAMNED DAN,
DJ BEWARE, Funkhaus Europa ARABSONRADAR, HIMBEER HANS,
Soundsystem: FRENCHMAN, CPTN. AKA MIRAGE SOUND, JERE-
DAFERWA, KATJA KUBIKOWA, MAIER, CONCRETE WAVE
KOSTA KOSTOV, DUB KIMSKI Eintritt 7 EUR
VJs: ULI SIGG & SUSHI ELECTRA
Eintritt 7 EUR Sin & Soul Rec. presents
Nomaden Club Oslo
SAMSTAG, 22.01. Party, 22 h
Stecken
Sound of Cologne, Pt.6 RUNE LINDBÆK, PAVEL PLASTIKK,
Konzert, 22 h C.A.RAMIREZ, PASCAL SCHÄFER
Stadtgarten Restaurant Eintritt 6 EUR
COLOGNE TAPE
Eintritt frei Weißraum-
Designmusiclounge
ANDREYA TRIANA Konzert & Party, 21 h
Konzert, Einlass 20 h, Beginn 21 h Balloni Halle
Stadtgarten Saal EROBIQUE (live), DISCO DIAMANT,
Präsentiert von [D³] Design Talents HANS NIESWANDT, RUEDE HAGEL-
Eintritt VVK 10 EUR, AK 12 EUR STEIN, PHILIPP GLEITZEITLER
(inkl. MOJO CLUB) Eintritt 13 EUR

Im Anschluss: MOJO CLUB TICKETS


presents Dancefloor Jazz Stadtgarten Restaurant
Party, 23 h www.offticket.de
Stadtgarten Saal www.koelnticket.de
Special Guest: SEÑOR 45,
THE ORIGINAL JAZZ ROCKERS
Eintritt 8 EUR

HANS NIESWANDT:
Dj Dionysos
Lesung & Party, 20 h
Zum Scheuen Reh
Eintritt frei ANDREYA TRIANA

11
Dezeen Talks @ D³ Design talents
Dienstag bis Freitag, 12.30 – 14.30 Uhr
Tuesday to Friday, 12:30 – 02:30 p. m.
Ramazzotti D3 Lounge; Congress-Saal, Congress-Centrum Ost

Alle Interviews werden in englischer Sprache gehalten.


All interviews will be held in English language.

In den diesjährig stattfindenden dezeen talks geben ehemalige und


aktuelle Teilnehmer der D3 Design talents sowie bekannte Designer
Einblicke in Ihre ganz persönliche Liste Ihrer Lieblingsstücke. In einer
täglichen Show interviewt Marcus Fairs, Chefredakteur von dezeen.com,
bekannte Persönlichkeiten und Newcomer der Designszene.

At the dezeen talks, former and current participants of


D3 Design talents and famous designers will grant insights into their
list of their favourite items. During a daily show from Tuesday to
Friday, Marcus Fairs, Editor-in-Chief of dezeen.com, will interview
renowned personalities and newcomers of the design scene.

12
Dienstag · Tuesday, 18. 01. 2011
Stefan Diez (München) (tbc)
Giulio Ridolfo (Udine) (tbc)
Winners of D3 Contest 2011

Mittwoch · Wednesday, 19. 01. 2011


Defne Koz (Chicago/Ankara/Mailand)
rephorm (Berlin)
Harald Gründl (EOOS, Wien) (tbc)

Donnerstag · Thursday, 20. 01. 2011


Matthias Hahn (London)
Shay Alkalay (London) (tbc)
Barbara Friedrich (Architektur & Wohnen, Hamburg)

Freitag · Friday, 20. 01. 2011


Mark Braun (Berlin)
Kilian Schindler (Karlsruhe)

Dezeen talks lädt in die Ramazzotti D³ Lounge auf der


imm cologne 2011 im Congress-Saal des Congress-Centrums Ost ein,
kommen Sie vorbei und sehen Sie bekannte Designer im Interview.

Dezeen talks invites you to join at Ramazzotti D³ Lounge at


imm cologne 2011 in the Congress-Saal of the Congress Centre East.
Come over and listen to the inspirations of well-known designers.

13
Nachwuchsförderung
by Ramazzotti
Mailand – Stadt der Mode und Inbegriff von Design
und Lifestyle – ist auch die Heimat von Ramazzotti.
Dem italienischen Kräuterlikör ist eine hohe Design-
affinität damit in die Wiege gelegt worden und sein
Engagement in diesem Bereich naheliegend und
erfolgreich. Kostproben – nicht nur in Form von ge-
schmackvollen Cocktailkreationen – gibt es in der
Ramazzotti D³ Lounge auf der imm cologne.
Die jungen Designtalente der Köln International
School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln
zeigen hier ein neues, innovatives Loungekonzept,
das die Hochschule in den letzten Wochen exklusiv
für Ramazzotti entwickelt hat. Entstanden sind
einzigartige Designobjekte, die erstmals auf der
imm cologne vorgestellt werden.
Wir laden Sie zu einem gemeinsamen APERITIVO täg-
lich von Dienstag bis Freitag zwischen 16.00 –19.00 Uhr
in die Ramazzotti D³ Lounge ein. Besuchen Sie uns
bei den „D³ Design Talents“ im Congress-Saal (Congress-
Centrum Ost) und lassen Sie sich inspirieren!!!

Köln International School of Design


Ubierring 40, 50678 Köln
Telefon: +49 (0)221 82 75-36 07
Fax: +49 (0)221 31 88 22
E-Mail: office@kisd.de
www.kisd.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost

14
New talent promoted
by Ramazzotti
Epitome of design and lifestyle, fashion capital Milan
is also home to Ramazzotti. This Italian herb
liqueur thus has a strong, natural affinity with design, to
which it demonstrates firm, self-evident commitment.
The Ramazzotti D³ Lounge at imm cologne
will give visitors the opportunity to
sample not only tasty cocktail creations.
Young design talents from the Köln International
School of Design (KISD) at Cologne University of
Applied Sciences are showcasing a new, innovative
lounge concept, which the university has developed
exclusively for Ramazzotti over the last few weeks.
Unique design objects have been created, which
will make their debut at imm cologne.
We invite you to join us for a typical APERITIVO in
the Ramazzotti D³ Lounge at the “D³ Design
Talents” in the Congress Hall (Congress Centre East)
Tuesday to Friday between 4.00–7.00 pm.
Be prepared to be inspired!!!

ramazzotti.de
genuss-mit-verantwortung.de
15
MICROGOLF
WM 2011

Sonntag, 23.01.2011,
11.00 – 17.00 Uhr,
Congress - Centrum Ost
Spiel mit uns um den Titel
„Microgolf-Weltmeister 2011“
Jetzt anmelden!

Sunday, 23rd January 2011,


11 a.m – 5 p.m,
Congress Centre East
Play with us for being the
„microgolf world champion 2011.“
Register now!

More information: 7P[.YLLUPZ[LPUL


www.pitgreen.com 4HYRL]VU!
www.facebook.com/rutanGmbH
16www.rutan.de
Hallenbelegung · Hall occupancy

[D3] DESIGN TALENTS


CONTEST/
PROFESSIONALS/
SCHOOLS/

7
Eingang West
6
Entrance West
5
4 ule
var
d
9
Bo

2 10
Piazza
3
11

.
Str
Eingang Süd er- Ein
Ei
in
ngan
g g Ost
Eingang
eim
Entrance South ülh tra
rran
ance East
Entrance
ut z-M
De
Congress-Centrum
gre
reess-
s Centrum Ost
Congressesss Centre
C tre East
Cen

18
Halle · Hall 3.2 | CONTEST | PROFESSIONALS
Halle 2 · Hall 2

Halle 4 · Hall 4
1

Halle 11 · Hall 11

1 CONTEST
2 PROFESSIONALS

Congress-Saal | SCHOOLS
(Eingang Ost · Entrance East)

Ramazzotti D3 Lounge

19
Hallenbelegung · Hall occupancy
Halle · Hall 3.2
Halle 2 · Hall 2 Halle 2 · Hall 2

Halle 4 · Hall 4
[D3] CONTEST

Halle 11 · Hall 11

Ausstellung [D3] CONTEST


Exhibition [D3] CONTEST

18 4
8 13
26 21
1 15

2 10 3
27
9 16 12
23

14
22
20 11
19

24 25 17
6
7 5
28

20
[D3] CONTEST

Name · Name Stand · Booth


AKKA, Sweden 1
Daphna Isaacs & Laurens Manders, Netherlands 2
François Dumas, Netherlands 3
Elisa Strozyk, Sebastian Neeb, Germany 4
Hanna Emelie Ernsting, Germany 5
Laetitia Florin, Switzerland 6
Emilie Colin Garros, France 7
Glimpt, Sweden 8
Martin Haldimann, France 9
Robert Hoffmann, Germany 10
Enrique Illanez Schoenenberger, Switzerland 11
Linn Kandel, Switzerland 12
Dohoon Kim, South Korea 13
Hanna Krüger, Germany 14
Yuya Kurata, United Kingdom 15
L+K, Germany 16
Meike Langer, Germany 17
Seongyong Lee, United Kingdom 18
Anne Lorenz, Germany 19
Yi-Cong Lu, Germany 20
Éléonore Nalet, France 21
ontwerpduo, Netherlands 22
Lukas Peet, Canada 23
Inon Rettig, Israel 24
Thomas Schnur, Germany 25
SCHWAB/PANTHER, Germany 26
Harry Thaler, United Kingdom 27
Nicola Zocca, United Kingdom 28

21
Hallenbelegung · Hall occupancy
Halle · Hall 3.2
Halle 2 · Hall 2 Halle 2 · Hall 2

[D3] PROFESSIONALS

Halle 4 · Hall 4
Halle 11 · Hall 11

Standbelegung [D3] PROFESSIONALS


Stand occupancy [D3] PROFESSIONALS
Halle 2 · Hall 2 Halle 2 · Hall 2

E- E- E- E-
004 006 008 010

E- E- E- E- E- E- E- E- E- E-
020 022 024 026 030 032 034 036 038 040

E- E- E- E- E- E-
050 052 054 056 058 060

E-061

D-055

D-063

C-064

C-062

C-060

22
[D3] PROFESSIONALS

Name · Name Stand · Booth

Gruppenbeteiligung
Unseen Products BV E-050

PROFESSIONALS
Name · Name Stand · Booth
Atelier Haußmann E-030
Atelier Heimatstunden E-054
ATMOSFERA C-062
bao-nghi droste design C-064
Daniel Rohr E-020
DREIPULS E-022
dreizehngrad E-024
D Signed By D-055
esperimento E-061
Furniture for Daily Use E-036
Gen Ishikawa Design E-060
jp designs E-058
Limpalux E-056
Mark Braun E-052
Mathias Hahn E-052
Mediodesign C-060
Melt Interieur E-010
NONWOVENS E-008
pluma cubic E-034
pure position E-006
raumstelle E-026
rephorm E-038
Tobias Fränzel Design GmbH E-040
Uli Budde E-052
UOCU GbR E-004
Weber Christof D-053
Zaschko Petkow E-032

23
Hallenbelegung · Hall occupancy
Congress-Saal
” Halle 11.3 · Hall 11.3
¬ ¬

Ramazzotti

¬
¬

D3 Lounge

Standbelegung [D3] SCHOOLS


Stand occupancy [D3] SCHOOLS 26

25

24 20 19 18 17

23 8
16 15 14 13

22 7
12 11 10 9

21 6

5 4 3 2
1

24
[D3] SCHOOLS

Name · Name Stand · Booth


Akademie für Handwerksdesign Aachen,
Gut Rosenberg 1
Hochschule Coburg 26
h_da Hochschule Darmstadt 7
Hochschule Ostwestfalen-Lippe 6
TU Dortmund 25
Folkwang Universität der Künste 14
Fachakademie für Raum- und Objektdesign 12
Garmisch-Partenkirchen
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle 11
Fachschule für Holztechnik Hamburg 17
Hochschule für bildende Künste Hamburg 10
Hyupsung University, South Korea 19
Fachhochschule Kaiserslautern 18
KISD Köln International School of Design 20
Fachschule des Möbelhandels Köln 8
Innovationszentrum Lichtenfels e. V. 26
Fachhochschule Mainz 13
Lessius University College Mechelen, Belgium 15
Akademie Gestaltung im HBZ Münster 2
HfG Offenbach 21
Fachschule für das Handwerk e. V. Oldenburg 16
„ArtFuture“ Design School St. Petersburg, Russia 24
Akademie der Bildenden Künste Sarajevo, 23
Bosnia and Herzegovina
Angewandte Kunst Schneeberg 4
Hochschule für Technik Stuttgart 9
Fachhochschule Trier 5
Hochschule RheinMain, Wiesbaden 3
Hochschule Wismar (Fakultät Gestaltung) 22

25
[D3] CONTEST
THE YOUNG
DESIGNERS
COMPETITION

Local Partner:

26 [D3] CONTEST
[D3] CONTEST
Die Talentschau der imm cologne 2011
Der internationale Nachwuchswettbewerb D3 Contest hat sich
zu einer festen Größe für Fachbesucher und Aussteller der imm
cologne entwickelt. D3 Contest bietet jungen Designern ein Forum,
ihre Ideen für Möbel, Leuchten und Einrichtungsobjekte der
Zukunft einem internationalen Publikum zu präsentieren. In die-
sem Jahr wurden 862 Produkte aus 45 Ländern zum Wettbewerb
eingereicht. Im Rahmen einer Ausstellung werden zur imm cologne
2011 die 28 besten Arbeiten gezeigt.

Der Wettbewerb wird jährlich zur imm cologne von der


Koelnmesse ausgelobt und wurde in Kooperation mit dem
Rat für Formgebung entwickelt und organisiert.

[D3] CONTEST
The Talent Show at imm cologne 2011
The international young talents competition D3 Contest has
developed into an established feature for both trade visitors and
exhibitors at imm cologne.
D3 Contest offers young designers a forum in which to present to an
international public their ideas for furniture, lighting and furnishings
of the future. This year, 862 products from 45 countries were sub-
mitted to the competition. The best 28 pieces are to be displayed in
an exhibition at imm cologne 2011.

The competition is sponsored annually at imm cologne by


Koelnmesse, and has been developed and organised in cooperation
with the German Design Council.

[D3] CONTEST 27
01
AKKA
Oscar Ternbom, Petter Danielson
Bangatan 16 A, 414 63 Göteborg
Sweden
info@akka.se
www.akka.se

OLA foldable table

OLA ist ein faltbarer Tisch, der eine einfache und ergonomische
Handhabung mit einem besonderen Design kombiniert. OLA passt
perfekt in ein dynamisches Arbeitsumfeld, wie eine Schule oder
ein Konferenzzentrum. Auch zusammengeklappt steht OLA auf
seinen Beinen, wodurch die Tischplatte geschützt wird. Die Tische
können für die Aufbewahrung und den Transport platzsparend
gestapelt werden. Zwei Rücken an Rücken stehende Tische bilden
eine Einheit.

OLA is a foldable table that combines easy and ergonomic handling


with a striking appearance. OLA fits perfectly into dynamic work
environments, such as schools or conference centres. OLA stands on
its legs when folded, which protects the tabletop. The tables can be
stacked tightly and take up little space when stored or transported.
Two tables standing back-to-back appear as one single unit.

Einsatzbereit/Ready for use: 72 x 150 x 68 cm, zusammengeklappt/folded: 82 x 150 x 18 cm


OLA ist ein faltbarer Tisch, der eine bequeme Handhabung mit einem besonderen Design kombiniert.
OLA is a foldable table that combines easy handling with a striking appearance.

28 [D3] CONTEST
02
Daphna Isaacs & Laurens Manders
Daphna Isaacs, Laurens Manders
Grote Berg 45, 5611 KH Eindhoven
The Netherlands
mail@daphnaisaacs.nl
www.daphnaisaacs.nl

TAFELSTUKKEN

Die „eigenständigen“ Beleuchtungsobjekte können sich selbst


sowie die Objekte, die sie enthalten, erleuchten lassen. Die
Leuchten erlauben individuelle Interpretationen. Zum Beispiel kann
ein Tafelstuk als Behälter zur Präsentation von Alltagsobjekten wie
Schlüssel, Früchte oder Zeitschriften dienen.

The “complete” lighting objects illuminate themselves as well as


the objects placed in them. The lamps are open to one’s own inter-
pretation. For example, a Tafelstuk can be used as a container for
presenting everyday objects, such as keys, fruits or a magazine.

Reading lamp: 62 x 35 x 42 cm, fruit lamp: 35 x 35 x 44 cm, sofa lamp: 42 x 32 x 115 cm


Die „eigenständigen“ Beleuchtungsobjekte beleuchten sich selbst.
The “complete” lighting objects illuminate themselves.

[D3] CONTEST 29
03
François Dumas
Voorterweg 136, 5611 TS Eindhoven
The Netherlands
info@francois-dumas.com
www.francois-dumas.com

Sealed Chair and Armchair

Sealed Chair and Armchair sind das Ergebnis der Recherche und
Entwicklung eines zugänglichen und preisgünstigen Massenferti-
gungsverfahrens. Die Struktur dieser Möbelstücke besteht aus drei
extrudierten Kunststoffstäben, die durch das Erhitzen in einem
Ofen biegbar gemacht werden. Nach ihrer Umformung wird eine
Schweißtechnik angewendet, um die Verbindungspunkte durch
den Schmelzvorgang zu versiegeln.

Sealed Chair and Armchair are the result of R&D into an accessible
and affordable mass production process. The chairs’ structure con-
sists of three extruded plastic rods rendered flexible by heating them
in a kiln. After having been formed the parts are connected using a
welding technique which seals the junctures by melting the plastic.

Sessel/Armchair: 80 x 55 x 55 cm, Stuhl/Chair: 70 x 50 x 55 cm


Sealed Chair and Armchair sind aus Kunststoffstäben gefertigt, die erhitzt, gebogen und
zusammengeschweißt werden.
Sealed Chair and Armchair are made from plastic rods, which are heated, bent and welded.

30 [D3] CONTEST
04
Elisa Strozyk / Sebastian Neeb
Elisa Strozyk, Sebastian Neeb
Brunnenstraße 30, 10119 Berlin
Germany
post@elisastrozyk.de
www.elisastrozyk.de

Accordion Cabinet

Um einen rechteckigen Körper herum legt sich eine akkordeon-


ähnlich gefaltete, hölzerne Fläche. Diese besteht aus Lamellen
verschiedener Furniere, welche mit einem textilen Trägermaterial
verbunden sind. Die Materialkombination erlaubt ein neues, über-
raschendes Erleben von Holz, indem es sich ähnlich einem Textil
bewegen lässt. Das Möbel lässt sich spielerisch durch Zusammen-
falten öffnen.

This piece of furniture features a wooden layer folded in the manner


of an accordion, wrapped around a rectangular unit. The wooden
layer is made of lamellas of various veneers, fixed to a textile base
material. The combination of materials shows the wood in a new,
surprising light, as it can be moved similarly to a piece of fabric.
The cabinet is playfully opened by folding it.

163 x 100 x 43 cm
Inspiriert vom Akkordeon überrascht das Möbel durch seine flexible äußere Hülle.
Inspired by the accordion, this piece of furniture surprises users with its flexible outer casing.

[D3] CONTEST 31
05
Hanna Emelie Ernsting
Bachstraße 59, 76185 Karlsruhe
Germany
hernsting@hfg-karlsruhe.de
www.hannaernsting.com

Moody

Das Sofa Moody fordert seine Nutzer auf, sich Launen hinzugeben
und sie an ihm auszuleben. Dabei werden Spuren in vielfältigen
Formen hinterlassen, was die Persönlichkeit seiner Nutzer in den
Mittelpunkt des Raums stellt. Durch die erhöhten Ausmaße des
Bezugs und seine partielle Loslösung vom Gestell werden Eigen-
schaften des Stoffs in den Vordergrund gestellt, die er einbüßt,
wenn er in traditioneller Weise als straffer Bezug eingesetzt wird.

The sofa Moody encourages its users to give in to their moods and
live them out on it. In so doing, they leave marks in various forms,
which focus attention within the space on users’ personalities. The
extra-large cover and the fact that it is partially coming away from
the frame highlight the properties of the material, an element,
which is lost when the cover is used in the traditional way, tightly
stretched over the sofa.

78 x 168 x 103 cm
Form follows mood. Durch die flexible Struktur folgt Moody den Launen der Nutzer.
Form follows mood. Thanks to its flexible structure, Moody follows the mood of its users.

32 [D3] CONTEST
06
Laetitia Florin
Route de Chatel 15, 1272 Genolier
Switzerland
florin.laetitia@gmail.com
www.laetitiaflorin.ch

Bidum

Bidum hat keine bestimmte Funktion. Ich begann meine Recher-


chen damit, Linien und Raster sowie deren Zusammenspiel und
daraus resultierende optische Täuschungen zu betrachten. Ästhe-
tisch von Bedeutung ist natürlich auch die Art, wie sich ein Produkt
bewegt und mit seiner Umgebung interagiert. Das gefügige
Gewebe aus Federstahlbändern, die mit Textil umwickelt sind,
vibriert beim leichtesten Lüftchen, aber ohne umzustürzen oder
in sich zusammenzufallen. Ich möchte, dass jedermann es ansieht,
nähertritt, es anfasst und lächelt.

Bidum has no specific function. I started my research by observing


lines and grids, their interaction and the resulting illusions. Aestheti-
cally the way the product moves and interacts with its surroundings
is obviously important. Made of spring steel bands wrapped in fabric,
the supple mesh vibrates with the slightest breeze without tumbling
or wrinkling. I want ordinary people to look at it, get closer, touch it
and smile.

Klein/Small: 50 x 55 x 55 cm, Mittel/Medium: 70 x 85 x 85 cm, Groß/Large: 50 x 105 x 105 cm


Bidum ist ein Konzept für einen faszinierenden Container.
Bidum is a concept for a fascinating container.

[D3] CONTEST 33
07
Emilie Colin Garros
36 rue Saint Sébastien, 75011 Paris
France
emiliegarros@gmail.com

Functional Rhythm

Dieser Tisch ist aus einer einzigen Stahlblechplatte gefertigt, die


lasergeschnitten und gefaltet wurde. Die aufgefalteten Teile des
Blechs formen die Tischbeine. Die Struktur wird am Rahmen durch
Schweißverbindungen stabilisiert. Der Prozess, der die Umwand-
lung von einer 2D- zu einer 3D-Form ermöglicht, steht für die
doppelsinnige Beziehung, die eine Konstruktion mit ihrem Dekor
verbindet. Die Ästhetik spiegelt die Nüchternheit des Prozesses
und den Einsatz von nur einem Material wider. Unterstützt durch
die VIA-Projektförderung.

This table is made from a single sheet of metal, laser cut and folded.
The parts of the sheet that are unfolded form the legs. The structure
is strengthened at its base by welds. The process that enables the trans-
formation from 2D to 3D expresses the ambiguous relationship that
links structure and décor. The aesthetics reflect the sobriety of the
process and the use of a single material. VIA project assistance grant.

60 x 125 x 125 cm
Ein aus einer einzigen Stahlblechplatte gefertigter Tisch.
A table made from a single sheet of metal.

34 [D3] CONTEST
08
Glimpt
Mattias Rask, Tor Palm
Öregrundsgatan 11, 115 59 Stockholm
Sweden
studio@glimpt.se
www.glimpt.se

Glimpt of South Africa

Ihre Abschlussarbeit realisierte das Designduo Glimpt aus Schwe-


den in Südafrika. Zusammen mit Furntech, Südafrikas Kompetenz-
zentrum für Holzarbeiten, und den Keramikern von The Potters
Workshop in Kapstadt hat Glimpt eine Produktserie für den euro-
päischen Markt hergestellt. Die Produkte sollen ein Gefühl für den
afrikanischen Kontinent vermitteln. Zu der Produktserie gehören
die Hängeleuchte Forbidden Fruit, die hier zu sehen ist, und die
Stehleuchte Last Fruit Standing.

For their final project, Glimpt from Sweden worked in South Africa.
Together with South Africa’s centre of woodworking excellence,
Furntech, and the ceramicists at The Potters Workshop in Cape
Town, they made a series of products for the European market. They
sought to give a feeling of Africa. The resulting products include the
pendant lamp Forbidden Fruit, which is shown here, and the floor
lamp Last Fruit Standing.

Stehleuchte/Floorlamp: 116 x 25 x 31 cm, Hängeleuchte bis zu/Pendant up to: 60 x 20 x 20 cm


Gemeinschaftsprojekt von schwedischen Designern und südafrikanischen Handwerkern.
Joint venture between Swedish designers and South African craftsmen.

[D3] CONTEST 35
09
Martin Haldimann
2, rue des Myosotis, 25300 Granges-Narboz
France
martin.haldimann@ecal.ch

Folding Armchair

Der Folding Armchair ist zum Einsatz an Orten gedacht, an denen


wir entspannen. Ich habe einen Mechanismus entwickelt, der
höchste Geschmeidigkeit sowie eine einfache Handhabung bietet
und sehr wenig wiegt. Bei diesem Projekt habe ich besonders viel
mit Modellen gearbeitet, weil der Sessel vor allem eines erfüllen
sollte: Er sollte bequem sein. Die abgerundeten Arm- und Rücken-
lehnen sind wichtige Charakteristika des Sessels und bilden einen
Kontrast zu der kantigen Aluminiumkonstruktion.

The Folding Armchair is intended for recreational areas. I worked on


a mechanism that provides maximum pliability, easy handling and a
low weight. I developed this project especially with models, because
the quality I wanted this armchair to have most was comfort. The
rounded armrests and backrest are significant parts of the identity
of the chair, and contrast with the angular aluminium structure.

85 x 55 x 55 cm
Der Klappsessel Folding Armchair ist für Orte gedacht, an denen man entspannen möchte.
The Folding Armchair is intended for recreational areas.

36 [D3] CONTEST
10
Robert Hoffmann
Tucholskystraße 13, 10117 Berlin
Germany
robert@robhoff.com
www.robhoff.com

Trapezium

Aufbau und Lichtwirkung der Pendelleuchte sind ebenso einfach


wie überraschend. Sie besteht aus zwei symmetrisch gekanteten
Blechschalen, die im Grundriss an ein Trapezblech erinnern. Der
begrenzte seitliche Lichtaustritt zwischen den Blechen setzt Licht-
akzente im Raum und ist gleichzeitig charakteristisches Merkmal
von Trapezium. Durch verschiedene Oberflächen und Größen ist
die Leuchte vielseitig einsetzbar.

The structure and effect of this pendant lamp are as simple as they
are surprising. It consists of two symmetrically canted sheet-metal
basins whose shape calls to mind a trapezoidal sheet. The limited
lateral emission of light between the sheets creates lighting accents
in the space and at the same time is a characteristic feature of
Trapezium. The luminaire can be used in numerous situations owing
to its different surfaces and sizes.

Groß/Large: 60 x 22 x 16 cm, Klein/Small: 40 x 16 x 12 cm


Trapezium – Definition von Lichträumen durch Begrenzung und Aufbrechung.
Trapezium – defining light spaces by confining the emission points.

[D3] CONTEST 37
11
Enrique Illanez Schoenenberger
Rue de la Palme 8, 1700 Fribourg
Switzerland
enerike@hotmail.com

Brigitte

Brigitte ist eine Hütte aus kleinen, zusammengenähten Holzziegeln.


Die Konstruktion lehnt sich an eine alte Schweizer Technik an, bei
der für Holzdächer und Fassaden mehrere Holzschichten überein-
ander gelegt werden. Während der gesamten Arbeit war es mein
Bestreben, ein „offenes“ Objekt zu realisieren, das sich der Betrach-
ter aneignen kann, worin er das Gewünschte erkennt und dem er
die gesuchte Rolle überträgt.

Brigitte is a hut made of small wooden blocks sewn together. The


construction is based on an old Swiss technique whereby several
layers of wood are laid one on top of the other to form building
roofs and façades. That is what I sought to achieve during the entire
project, to realise an “open” object that the observer can take
possession of, in which he sees what he wishes for and to which he
transfers the role he is looking for.

190 x 160 x 220 cm


Brigitte ist ein Raum aus kleinen, zusammengenähten Holzziegeln.
Brigitte is a space made up of small wooden blocks sewn together.

38 [D3] CONTEST
12
Linn Kandel
Rte des Clos 133, 2012 Auvernier
Switzerland
linn.kandel@gmail.com

Pylône

Pylône ist ein Projekt, das aus der Bewunderung der Ästhetik von
Hochspannungsmasten heraus entstanden ist. Die Interpretati-
on dieser Konstruktionen brachte eine Serie von Beistelltischen
hervor, deren Tischplatten mit getönten Glasplatten bedeckt sind,
so dass die Strukturen der Konstruktion offengelegt werden.
Sie sind in quadratische Metallprofile gefasst, geschweißt und
pulverbeschichtet.

Pylône is a project born out of an admiration for the aesthetics of


electric towers. The interpretation of these constructions became
a series of side tables on which tinted glass trays rest, enabling
assembled structures to appear. They are made out of squared
metal profiles, welded and powder coated.

45 x 38 x 38 cm, 50 x 50 x 32 cm, 40 x 70 x 30 cm
Pylône ist eine Serie von Beistelltischen, deren Ästhetik und Struktur von Hochspannungsmasten
inspiriert sind.
Pylône is a series of side tables inspired by electric towers, their aesthetics and their structures.

[D3] CONTEST 39
13
Dohoon Kim
Sosa-gu Sosa-bon-2-dong 126-20 ,422-807 Bucheon-si
South Korea
studiodohoon@gmail.com
www.studiodohoon.com

Tension bentwood chair

Der Formholzstuhl Tension wurde mit einem Holzverarbeitungs-


verfahren hergestellt, bei dem das Holz dank seiner natürlichen
Spannkraft ohne den Einsatz von Dampf, Guss- oder Pressverfahren
gebogen wird. Die filigranen und gleichzeitig stabilen Stuhlbeine
erinnern an Astgabeln und erfüllen so neben ihrer konstruktiven
auch eine ästehtische Funktion. Der Formholzstuhl Tension ist eine
experimentelle Arbeit.

The Tension bentwood chair is manufactured using a wood proces-


sing technique where the wood is bent using its natural tension rather
than steaming, moulding or pressing. Looking like crotches, the
filigree and solid legs of the chair fulfil a constructive and aesthetic
function. The tension bentwood chair is an experimental work.

50 x 50 x 88 cm
Das Holz kann dank seiner natürlichen Spannkraft ohne den Einsatz von Dampf, Guss- oder Pressver-
fahren gebogen werden.
The wood is bent using its natural tension rather than steaming, moulding or pressing.

40 [D3] CONTEST
14
Hanna Krüger
Tannenheckerweg 5, 34127 Kassel
Germany
kontakt@wird-etwas.de
www.wird-etwas.de

vaiss.eau

In Anlehnung an die Formen historischer Glasflaschen und


Behälter entsteht die Hängeleuchte vaiss.eau. Ein mundgeblasener,
doppelwandiger Glaskörper, welcher in einer einzigen Form sowohl
Leuchtenschirm, Reflektor und Lichtraum vereint. Im Inneren
des Glasbehälters windet sich das Kabel, zeigen sich technische
Details: das Bild changiert zwischen Leuchte und technischer
Glasapparatur. Ein gläserner Lichtbehälter – ein leuchtendes Gefäß.

The vaiss.eau pendant lamp borrows from the forms of historical


glass bottles and receptacles. It has a hand-blown double-walled
glass body, which combines in a single form lampshade, reflector
and illuminated space. The cable is coiled inside the glass body and
technical details are visible; the image alternates between luminaire
and technical glass apparatus. A glass container of light –
a luminous vessel.

35 x 27 x 27 cm
Eine Hängeleuchte aus mundgeblasenem Glas, dessen Innenraum sich mit Licht füllt.
A pendant lamp made of hand-blown glass, whose interior fills with light.

[D3] CONTEST 41
15
Yuya Kurata
15 Forsyth Gardens, London SE17 3NE
United Kingdom
info@yuyakurata.com
www.yuyakurata.com

Stool for Two

Aus eins mach zwei. Wenn die Sitzgelegenheiten knapp werden, z. B.


bei einer Party zu Hause, und nicht genügend Platz für alle Gäste
vorhanden ist, können Sie nun Ihren Hocker teilen, statt sich zu
zweit auf einen Hocker zu zwängen. Es gibt ihn als Paar: ein weib-
licher und ein männlicher Hocker verschmelzen zu einem Ganzen.
Zwei verschiedene Löcher auf der Sitzfläche erlauben es, sie ganz
bequem zusammen zu transportieren, und erleichtern es Ihnen, auf
einen Blick zu erkennen, welche Hocker zusammengehören.

This is a stool that can be divided into two stools. Where seating is
scarce, such as at a house party, and there are not enough seats for
your friends, you can share your stool with someone rather than
having two people squeeze onto one. It comes in pairs; a male and
female stool merging into one. Two different holes in the seat
enable them to be carried together easily and also make it easier to
distinguish which stool goes with which.

Hoch/High: 74 x 31 x 33,5 cm, Niedrig/Low: 50 x 31 x 28,8 cm


Endlich können Sie Ihren Hocker mit jemandem teilen.
Finally you can share your seat with someone.

42 [D3] CONTEST
16
L+K
Gilad Karlshtadt, Liran Levi
Görlitzer Straße 42, 10997 Berlin
Germany
info@liran-levi.com
www.liran-levi.com

Floo

Floo ist eine Leuchte, die das Licht sowohl nach unten als auch
nach oben reflektiert, ohne den störenden Schattenwurf eines
mittig angebrachten Kabels. Denn anders als andere Leuchten wird
Floo auf der Seite aufgehängt. Aufgrund der Schwerkraft hängt et-
was, das seitlich aufgehängt ist, nicht gerade; das ist der Grund für
die kegelförmige Form von Floo. So balanciert sich die Leuchte von
alleine aus und schwebt aufrecht in der Luft, was ihrer Erscheinung
Rätselhaftes verleiht.

The pandant lamp Floo reflects the light downwards and upwards
without a shading of a central cable. Unlike other lamps, Floo is hung
on the side. Gravity dictates that when something is hung on its side
it will not hang straight; this fact is the reason for Floo’s conical shape.
Floo is self-balancing and floats upright in the air, creating an
enigmatic appearance.

Groß/Large: 20 x 55 x 55 cm, Klein/Small: 18 x 33 x 33 cm


Floo ist ein schwebendes Licht, welches Räumen Balance verleiht.
Floo is a floating light that brings balance into spaces.

[D3] CONTEST 43
17
Meike Langer
Windeckstraße 25, 60314 Frankfurt am Main
Germany
mail@meikelanger.com
www.meikelanger.com

Beaugars

Das Möbel Beaugars bietet Raum, um Gegenstände aufzubewahren,


abzulegen, abzustellen oder aufzuhängen. Mit nur einem Handgriff
passt es sich unterschiedlichen Raumsituationen und Gegenständen
leichtfüßig an. Seine Wandlungsfähigkeit – zentrales Merkmal von
Beaugars – ergibt sich aus dem Prinzip der um 360° rotierenden
Bögen. Beaugars kann dementsprechend kompakt oder raumgreifend
aufgestellt werden und bietet eine Bühne für die Objekte, die an
ihm aufbewahrt werden.

Beaugars offers plenty of space for storing or hanging objects. It can


be adapted to various interiors and objects in one quick and simple
step. Its mutability – the central feature of Beaugars – results from
the principle of the 360° rotating brackets. Beaugars can thus be
installed compactly or more spaciously and offers a stage for the
objects it stores.

176 x 132 x 36 cm
Mit einem Handgriff passt sich Beaugars unterschiedlichen Raumsituationen an.
In one simple step, Beaugars can be adapted to various interiors.

44 [D3] CONTEST
18
Seongyong Lee
49 Mortimer House, Queensdale Crescent, Holland Park
London W11 4TQ
United Kingdom
designlsy@gmail.com
www.seongyonglee.com

PLYTUBE STOOL

PLYTUBE ist ein neues industrielles Fertigungsverfahren für


Holzröhren. Das sich dahinter verbergende Prinzip ähnelt dem
der Pappröhren-Herstellung. Es unterscheidet sich lediglich im
anschließenden Härtungsprozess. In Präzisionsarbeit werden sehr
leichte, stabile und langlebige Röhren hergestellt, deren Material
die Eigenschaft von Sperrholz hat. Der stabile Hocker in Original-
größe wiegt gerade einmal 820 g.

PLYTUBE is a new type of industrial wooden tubing. It uses the


similar principle as that for making paper tubes, but with additional
processing to harden the wooden tube. The production process
requires just a minimal material input. In the process that is very
accurate, tubes are created, which are very light, strong, durable
and have the properties of plywood. Thus the full-size, strong stool
weighs only 820 g.

47 x 36 x 36 cm
PLYTUBE ist ein neues industrielles Fertigungsverfahren für Holzröhren.
PLYTUBE is a new material for use as industrial wooden tubing.

[D3] CONTEST 45
19
Anne Lorenz
Neumünstersche Straße 16, 20251 Hamburg
Germany
mail@annelorenz.com
www.annelorenz.com

Home Traveller

Home Traveller ist ein tragbares Aufbewahrungsobjekt für die


Wohnung. Durch das weiche Leder hat es eher die Anmutung
eines Accessoires als die eines Möbels. Die Kombination aus Möbel
und Handtasche ist so geräumig wie eine Truhe und bietet seinem
Inhalt einen besonderen Platz auf der Reise von Raum zu Raum.

Home Traveller is a portable storage unit for flats. The soft leather
gives it more the appearance of an accessory than that of a piece
of furniture. The combination of unit and handbag is as spacious as
a chest unit and offers its contents a special abode when travelling
between rooms.

70 x 60 x 40 cm
Ein mobiles Aufbewahrungsmöbel für die Wohnung.
A mobile storage unit for flats.

46 [D3] CONTEST
20
Yi-Cong Lu
Karl-Heine-Straße 72, 04229 Leipzig
Germany
cong_lu@hotmail.de
www.yiconglu.com

Panel

Panel ist ein vielseitiges, mobiles Objekt, das je nachdem, wie man
es wendet, stets neue Funktionen annimmt. So ergibt es stehend,
liegend oder hängend Wand, Tisch oder Dach. Mit jeder neuen
Position und Funktion zeigt sich die klare Form von Panel aus einer
neuen Perspektive, die auch den Raum in einem anderen Licht
erscheinen lässt. Panel ist Teil der WOHNWERKZEUGE – einer
Möbelserie, mit der sich Innenräume an wechselnde Nutzungs-
ansprüche anpassen lassen.

Panel is a diverse, mobile object that, depending on its position,


always takes on new functions. Thus, standing it forms a wall, laying
down a table and hanging a roof. With each new position and
function, Panel’s clear form reveals itself from a new perspective,
which also shows the space in a new light. Panel is part of
WOHNWERKZEUGE, a furniture series designed to adapt interiors to
changing usage requirements.

67 x 42 x 140 cm
Ein vielseitiges Objekt, das unterschiedliche, überraschende Funktionen annehmen kann.
A diverse object that can assume various, surprising functions.

[D3] CONTEST 47
21
Éléonore Nalet
3, Impasse d L‘enfant Jésus, 75015 Paris
France
eleonore.nalet@gmail.com

SERPENTINE

SERPENTINE ist ein Stuhl, der das ganze Jahr über im Außenbe-
reich stehen kann. Die feingliedrige Metallstruktur erinnert an die
Pflanzenwelt im Winter. Kehrt der Sommer zurück, wird der Stuhl
in lange, farbenfrohe Kissen gehüllt, die mit den Rücken- und Arm-
lehnen verwoben werden. Der Metallrahmen ist dabei noch immer
an der einen oder anderen Stelle sichtbar; Sie werden diesen aber
nie zu spüren bekommen. Durch das Weben entstehen Reliefe im
Textil, die für einen hohen Sitzkomfort sorgen.

SERPENTINE is a chair designed to stay outside all year long. The


delicate metallic structure recalls winter vegetation. When summer
returns, it is dressed in long, coloured cushions weaving through the
backrest and armrests. The metal frame can still be glimpsed, but
your body will never feel it. The braiding creates a raised textile relief
inviting you to sit comfortably.

72 x 78 x 55 cm
Ein Stuhl, der das ganze Jahr über im Außenbereich stehen kann und der für jede Jahreszeit den
entsprechenden Komfort bietet.
A chair to stay outside all year long, offering comfort in line with the rhythm of the seasons.

48 [D3] CONTEST
22
ontwerpduo
Tineke Beunders, Nathan Wierink
Binnenhei 51, 5508 TG Veldhoven
The Netherlands
info@ontwerpduo.nl
www.ontwerpduo.nl

LIGHT FOREST

LIGHT FOREST ist ein neues Deckenleuchtensystem, dessen Ein-


satzmöglichkeiten endlos sind. Das System besteht aus verschie-
denen Teilen, die an der Decke verbunden werden können. Wie
eine wuchernde Pflanze nimmt das Beleuchtungssystem Schritt
für Schritt die gesamte Decke ein. Man kann einen oder mehrere
Lichtstrahlen ganz gezielt so einstellen, wie man es wünscht. Mit
diesen Leuchten lassen sich durch die Anpassung an Hindernisse
und Höhenunterschiede wunderschöne Lichteffekte kreieren.

LIGHT FOREST is a new system for ceiling lights. The possibilities


are endless. The system consists of different parts, which can be
connected on the ceiling. The lighting system gradually takes over
the ceiling like an overgrowing plant. You can direct one or more
beams to shine exactly where you want them. Obstacles and height
differences give beautiful effects with these lights.

Variable Größe/Variable size


Ein Beleuchtungssystem, das den Raum wie eine wuchernde Pflanze einnimmt und dort Licht bietet,
wo es gebraucht wird.
A lighting system that takes over the space like an overgrowing plant, providing light wherever it is needed.

[D3] CONTEST 49
23
Lukas Peet
#10 - 102 Bow Meadows Cres., Canmore, Alberta, T1W 2W9
Canada
info@lukaspeet.com
www.lukaspeet.com

Table Light Specular

Inspiriert von spektakulären Lichtreflexen und -strahlen konzen-


triert sich das Design vor allem auf die Funktion der Leuchte mit
einer starken grafischen Präsenz. Die zur Hälfte verspiegelte Kugel-
lampe reflektiert das Licht vollständig nach unten auf die Tisch-
platte, während sie das in der polierten Halbkugel eingefangene
Licht nach oben reflektiert, wo die Wärme des strukturierten,
gelben Stabs an die Decke und die umgebenden Objekte proji-
ziert wird.

Inspired by spectacular reflections and rays of light, the design is


heavily oriented on function with a strong graphical presence. The
half mirrored globe bulb reflects all the light down and onto the
table surface while reflecting the light captured in the polished
hemisphere upward, where the warmth of the textured yellow post
is added to the ceiling and surroundings.

47 x 35,5 x 35,5 cm
Eine mittelgroße Leuchte, die sich für den Schreibtisch, einen Tisch oder Beistelltisch eignet.
A medium-sized luminaire ideal for a desk, table or side table.

50 [D3] CONTEST
24
Inon Rettig
Zalman Shazar 23a, Romema, 34861 Haifa
Israel
inon@designgroup.co.il
http://designgroup.co.il

RiK

Eine Serie von Hockern, bei denen Holz und Kunststoff kombiniert
werden. Der Kunststoff wird vakuumgeformt und kann so das Holz
umschließen. Einer der Nachteile des Vakuumformens ist das Ent-
stehen von so genannten Brücken sowie die Problematik der man-
gelnden Konturgenauigkeit. Innerhalb dieser Einschränkungen habe
ich eine Ästhetik geschaffen, die diese Nachteile nutzt und den
Zufall als Formensprache einsetzt. Darüber hinaus entsteht eine
stabile Struktur.

A series of stools that combine wood and plastic, vacuum-formed in


such a way that one “confines” the other within it. One of the primary
disadvantages of vacuum-forming technology is the creation of so
called “bridges”. Another is the confinement of parts with insufficient
contour tolerances. Within these limitations, I created an aesthetic
that uses these confinements and some element of chance as a formal
language and, moreover, structurally reinforces the object.

40 x 40 x 35 cm
Eine Serie von Hockern aus Holz in einer vakuumgeformten Kunststofffolie.
A series of stools, wood confined within a vacuum-formed plastic sheet.

[D3] CONTEST 51
25
Thomas Schnur
Sophienstraße 23, 52070 Aachen
Germany
info@thomasschnur.com
www.thomasschnur.com

Rubber Table

Der Rubber Table ist ein eigensinniger Zeitgenosse. Seine Inspirations-


quelle ist die Saugglocke aus dem Haushalt. Er greift die Ästhetik
des Ausgussreinigers auf und setzt sie in einen neuen Kontext. Der
Pömpel, Pümpel oder Klostampfer wird zum Tischbein; eine neue
Sichtweise auf den ambivalenten Gegenstand. Es entsteht ein Bei-
stelltisch aus Zellkautschuk, welcher die Farbe und die Materialität
der Gummiglocke auf den gesamten Tisch überträgt.

Rubber Table is a headstrong companion. It was inspired by the


household plunger. It adopts the aesthetics of the drain cleaner and
puts them in a new context. The plunger or plumber’s helper beco-
mes the table leg; a new way of seeing the ambivalent object. The
final product: a side table made of rubber sponge, which transmits
the colour and materiality of the plunger to the entire table.

40 x 49 x 40 cm
Ein Beistelltisch aus Zellkautschuk, inspiriert von einer Gummiglocke.
A side table made of rubber sponge, inspired by a rubber plunger.

52 [D3] CONTEST
26
SCHWAB / PANTHER
Georg Panther, Florian Schwab
Böblinger Straße 231, 70199 Stuttgart
Germany
schwab-panther@email.de
www.schwab-panther.net

SP-7 Dining Table

Ein Esstisch, der aus drei unterschiedlichen Drahtbiegeelementen


besteht. Die Beinteile verklemmen sich mit der Tischplattenauf-
nahme, indem sie durch ein Spreizelement nach außen gedrückt
werden und der Tisch sich dadurch statisch aussteift. Diese Kon-
struktion ermöglicht einen werkzeuglosen Auf- und Abbau. Des
Weiteren kann der Tisch in handlichen Paketen versendet werden.

A dining table consisting of three different flexible wire elements.


The leg components become fixed to the tabletop when they are
pushed outwards by a spreader. This stabilizes the table. This
construction enables the table to be assembled and disassembled
without the need for tools. Moreover, the table can be delivered in
practical boxes.

Runder Tisch/Round table: 72 x 130 x 130 cm


Esstisch aus Drahtbiegeelementen, der ohne Werkzeuge aufgebaut werden kann.
Dining table made of flexible wire elements, which can be assembled without the need for tools.

[D3] CONTEST 53
27
Harry Thaler
51 Tudor Road, London E 97 SN
United Kingdom
harry@harrythaler.it
www.harrythaler.it

Pressed Chair

Pressed Chair ist ein Stuhl, unmissverständlich einfach. Form und


Material ergeben eine puristische Darstellung des Sitzens. Verwen-
det wird nur 1m² Aluminium, das zwischen 2- und 3-Dimensio-
nalität schwankt. Schlicht und zeitlos elegant ist das Ergebnis,
welches aus einem äußerst leichten sowie widerstandsfähigen
Material entsteht, das zu 100% recyclebar ist. Pressed Chair ist
stapelbar und erhält durch die simple Prägung höchste Stabilität.

Pressed Chair is a chair that is unequivocally simple. Its shape and


material combine to form a purist seat. It uses one square meter of
aluminium only, which oscillates between two and three dimensi-
onality. The result is simple and displays timeless elegance, thanks
to a fully recyclable, extremely lightweight yet durable material.
Pressed Chair is stackable and extremely stable, owing to the simpli-
city of the structure.

Stuhl/Chair: 73 x 48 x 48 cm, Hocker/Stool: 43 x 38 x 38 cm


Pressed Chair – schlicht und zeitlos elegant.
Pressed Chair – simple, timeless elegance.

54 [D3] CONTEST
28
Nicola Zocca
123 Middleton Road, E8 4LL London
United Kingdom
info@nicolazocca.com
www.nicolazocca.com

Shrink Collection - Bookshelf

Die Möbelserie Shrink wurde mit Hilfe von Schrumpfschläuchen


konstruiert, die normalerweise zum Schutz von Stromkabeln ver-
wendet werden. Mit Heißluft erhitzt, schrumpft der Durchmesser
der Schläuche, die durch das anschließende Erkalten wesentlich
härter werden als zuvor. Diese Eigenschaft ermöglicht den Einsatz
der Schläuche für andere Funktionen – z. B. zum Verbinden von
Möbelteilen. Nur mit Hilfe von heißer Luft und ohne den Einsatz
von Nägeln und Schrauben wird so die Konstruktion von Möbeln
ermöglicht.

Shrink, a series of furniture is designed using heat shrinkable tubing,


which are originally developed for protecting cables. Being heated
with hot air the tubes shrink in diameter and while cooling afterwards
they become much stronger. These properties render possible to use
the tubes for new functions, e.g. for joining furniture. By using hot air,
it is feasible to construct furniture without using any screws or nails.

Weißes Regal/White bookshelf: 160 x 193 x 33 cm, gelbes Regal/yellow bookshelf: 250 x 70 x 33 cm
Eine Serie von Möbeln, zu deren Aufbau ausschließlich Heißluft benötigt wird.
A series of furniture designed to be constructed using only hot air.

[D3] CONTEST 55
[D3] CONTEST
YOUNG DESIGNERS’ COMPETITION
Designstudenten und junge Absolventen aus aller Welt waren einge-
laden, Prototypen ihrer Entwürfe aus dem Bereich Interior Design für
die Talentschau D3 Contest einzureichen. Die Präsentation stellt
28 Arbeiten von 35 jungen, internationalen Designern vor.

Design students and young graduates from across the world were invited
to submit prototypes of their work in the field of interior design for the
talent show D3 Contest. The exhibition showcases 28 pieces of work
by 35 young, international designers.

[D3] CONTEST
Über Deine Teilnahme bei D3 Contest im nächsten Jahr würden
wir uns freuen. · We would be delighted to see you taking part in the
D3 Contest next year.

Weitere Informationen über · Further information is available from


Natalie Köhler, Rat für Formgebung · German Design Council:
koehler@german-design-council.de

Herausgeber · Publisher:
Koelnmesse GmbH, Messeplatz 1, 50679 Köln, Germany,
www.koelnmesse.de, www.imm-cologne.de
Organisation · Organisation:
Rat für Formgebung · German Design Council, Frankfurt am Main,
www.german-design-council.de
Ausstellung und Projektleitung · Exhibition and Project Management
Natalie Köhler, Köln, www.nataliekoehler.de
Redaktion · Editorial department:
Stephan Ott, Frankfurt am Main, www.design-international.net
Übersetzung · Translation
Dr. Jeremy Gaines, Frankfurt am Main, www.gainestranslations.de
Layout und Satz · Layout and typesetting:
Oliver Genzel, Wiesbaden, www.olivergenzel.de
Druck · Printing:
Rihn GmbH, Blomberg

© Koelnmesse GmbH and the authors

56 [D3] CONTEST
[D3] CONTEST 57
[D3] PROFESSIONALS
THE SHOW OF
INDEPENDENT
DESIGNERS

58 [D3] PROFESSIONALS
Im Bereich D³ Professionals präsentieren
junge unabhängige Gestalter und Designstudios
ihre Kreationen.

Under the banner of D³ Professionals,


young independent designers and design studios
present their creations.

[D3] PROFESSIONALS 59
Atelier Haußmann
Wir versuchen möglichst wenig zu tun, wenn wir
an unseren Produkten arbeiten. Das Produkt muss
es tun. Das Produkt muss es wollen, Bett zu sein,
Stuhl oder Tisch. Wir wünschen dann noch gute
Reise!

It’s up to the product itself – its desire to be a bed,


a hook or a table. We give it room to evolve, add
some colour, perhaps another screw and tenderly
care for it all the way to its final destination.

Atelier Haußmann
Nalepastr. 13-49 | 12459 Berlin | Germany
+49 (0) 30-61280610

1 post@atelierhaussmann.de
www.atelierhaussmann.de
Halle 3.2, Stand E-030

Atelier Heimatstunden
2 Nach dem Erfolg von „Verve“ ist aus der Idee,
Leuchten als Einbaumodul zu entwerfen, eine
ganze Produktfamilie aus Wand- und Decken-
leuchten entstanden.

Neben dem Ausbau unseres Leuchtenangebotes


sind alle Leuchten in der neuesten LED-Technik
mit einer Farbwiedergabe bis zu RA95 erhältlich.

Atelier Heimatstunden | Georg Bechter


Gfäll 48 | 6952 Hittisau | Austria
+43 (0) 551341072
gb@heimatstunden.com
Halle 3.2, Stand E-054
3
60 [D ] PROFESSIONALS
ATMOSFERA
ONE universal shape made of natural materials
with which various objects of everyday life
can be formed.

An element that connects static,


ergonomic and aesthetic values in itself,
and has also at the same time the option of
multiplication and recombination.

We designed it and called it boomerang.

ATMOSFERA | Bernarda & Davor Silov


Mandaličina 14 | 10000 Zagreb | Croatia
+38 (0) 5013969083
atmosfera@atmosfera.hr | www.atmosfera.hr 3
Halle 3.2, Stand C-062

Bao-Nghi Droste
Tech Chair, an archetypical Side Chair the wooden 4
frame of which features cuts and milled out
portions for positioned stacking.
Axis Lamp, a floor lamp adapting the principle of
a sliding level for being adjustable in height and
depth.
And Buddy, an occasional table in different heights
and a table top that can be mounted in two differ-
ent ways, either offering a bowl for storing or a flat
surface for placing objects.

Come and enjoy the latest products designed by


Bao-Nghi Droste!

bao-nghi droste design


Bergheimer Str. 105 | 69115 Heidelberg | Germany
+49 (0) 62214307292
studio@bao-nghi.com | www.bao-nghi.com
Halle 3.2, Stand C-064

[D3] PROFESSIONALS 61
Daniel Rohr
Table Colander läßt Objekte schweben. Ein
Experiment um Volumen und Material visuell auf-
zuheben. Durch die wannenartige Form mit 909
Löchern scheinen Objekte, die auf der Glastisch-
platte stehen, zu schweben.
Aluminium, von Hand spiegelpoliert,
limited Edition 8+2+2

Colander table makes objects float. The bowl-like


form with 909 holes, is an experiment to delete
space and material. Any objects that are standing
on the table glass plate seem to float.
Produced in aluminium, hand mirror polished,
limited edition of 8+2+2.

Daniel Rohr
Bleichstr. 8 | 64283 Darmstadt | Germany

5 +49 (0) 171-8301012 | +49 (0) 6151-2735200


contact@danielrohr.com | www.danielrohr.com
Halle 3.2, Stand E-020

DREIPULS | Studio für Licht-


6 innovation
dreipuls präsentiert sein mit dem Red Dot Design
Award 2010 ausgezeichnetes Lichtkonzept RIMA.
Die Leuchten faszinieren durch geniale Funktio-
nalität und brillantes Design. Wie ein Vorhang
lassen sich Lichtbereiche aufziehen und
unabhängig voneinander gestalten.

dreipuls is presenting its red dot awarded light


design concept RIMA. dreipuls luminaires are
fascinating with genius functionality and brilliant
design. Move the light as a curtain and create the
different areas individually.

DREIPULS | Studio für Lichtinnovation


Andreas-Schubert-Str. 23 | 01069 Dresden | Germany
+49 (0) 351-4623062
info@dreipuls.de | www.dreipuls.de
Halle 3.2, Stand E-022
3
62 [D ] PROFESSIONALS
dreizehngrad Furnierleuchten
dreizehngrad produziert Leuchten aus Echtholz-
furnier. Das Material Holz zeigt sich hier von einer
ganz besonderen Seite – zart, flexibel, trans-
luzent. Die Leuchten aus natürlich behandeltem
Furnier tauchen jede Umgebung in warmes Licht
und schaffen ein besonderes Ambiente.

dreizehngrad manufactures lamps in genuine


wood veneer. The wafer-thin wood is presented in
a very special way – delicate, flexible, translucent.
The lamps made from naturally treated veneer are
designed with clear, elegant lines and bathe their
surroundings in a warm light.

dreizehngrad Furnierleuchten
Andreas-Schubert-Str. 23 | 01069 Dresden | Germany
+49 (0) 351-4623807
info@dreizehngrad.de | www.dreizehngrad.de 7
Halle 3.2, Stand E-024

Lamped
D Signed By is a young designer company 8
founded during September 2008 and
working mostly on architecture and
visual communication.
During the imm fair, we will demonstrate
our modular OLED lamp prototype that we
have been working on for the past two years.

D Signed By
Internacionalnih Brigada 20 | 11118 Belgrade | Serbia
contact@dsigned-by.com | www.dsigned-by.com
Halle 3.2, Stand D-055

[D3] PROFESSIONALS 63
esperimento
Ein Projekt, welches seine Ergebnisse bezüglich
eines Produktes vom Entwurf bis zur Entwick-
lung als Prozess begreift. Durch experimentelles
Arbeiten, neue Materialkombinationen und dem
Versuch die Dinge neu zu überdenken, entstehen
neue und aufregende Produkte.

A project which focuses on the design process


from first draft all the way through to develop-
ment. By trying to think about the problem in a
fresh way, and experiments with material combi-
nations we are able to produce new and exciting
products.

esperimento
paloma plaza B2, 3-13-15 nishiazabu

9 minato-ku, tokyo 106-0031 japan | Japan


info@esperimento.com
Halle 3.2, Stand E-061

Furniture for Daily Use


10 Martin Holzapfel
Martin Holzapfel entwirft Möbel, die einfach in
der Anmutung, praktisch in der Handhabung und
zugleich geheimnisvoll poetisch in der Wirkung
sein sollen. Abstrakt reduzierte Formen, die un-
erwartet gute Gebrauchsgegenstände sind.

Martin Holzapfel’s aim is to create sensual and


mysterious furniture that retains its simplic-
ity, interacting with the space. His designs not
only incorporate pragmatic necessity, they also
transmit an emotional quality within the everyday
environment.

furniture for daily use | Martin Holzapfel


Ackerstr. 165 | 10115 Berlin | Germany
Tel./Fax +49 (0) 30-34662427/-29
info@martinholzapfel.com
www.martinholzapfel.com
Halle 3.2, Stand E-036
3
64 [D ] PROFESSIONALS
Gen Ishikawa Design
Material Possibility
The combination of two traditionally separated
woodworking techniques; mould pressing and
veneer production will provide the extraordinary
possibility to control the visual appearance of
wood surface texture.
Here presented in a set of new veneer lamps.

Gen Ishikawa
Kamrerarvägen 20 | 129 30 Hägersten | Sweden
+46 (0) 736-867618
ishikawagen@gmail.com | www.genishikawa.com 11
Halle 3.2, Stand E-060

jp designs
Intelligent gestaltete Problemlöser ist das Leit- 12
motiv von jp designs. Im April 2010 gegründet,
wurde jp designs mit dem Focus in Silber 2010 für
jp003 ausgezeichnet. jp designs entwickelt Möbel
für moderne Wohnansprüche: funktional und gut
gestaltet.

Smartly designed troubleshooters are the keynote


of jp designs. Founded in April 2010, jp designs was
awarded with the Focus in Silver in 2010 for jp003.
Products by jp designs are based on functionality
and meet the most recent demands of living.

jp designs | Julia Pfizenmayer


Reessweg 21 | 70565 Stuttgart | Germany
+49 (0) 172 7255491
jp@jpdesigns.de | www.jpdesigns.de
Halle 3.2, Stand E-058

[D3] PROFESSIONALS 65
Limpalux Lichtobjekte
Moonjelly ist ein skulpturales Lichtobjekt mit
organisch anmutenden Strukturen. Sie besteht
aus Lamellen, die einen weich leuchtenden
Korpus bilden. Diese neuartige Konzeption wurde
mit dem red dot award: product design für hohe
Designqualität ausgezeichnet.

The Moonjelly pendant lamp realizes the design


concept to create a sculptural light object with
organic structures. It consists of lamellas forming
a softly shining corpus. This conception received
the red dot award: product design for high design
quality.

LIMPALUX © | Anja Eder & Michael Römer GbR


Hofaue 55 | 42103 Wuppertal | Germany

13 +49 (0) 202-51471670 | f +49 (0) 202-51471668


info@limpalux.de | www.limpalux.de
Halle 3.2, Stand E-056

MARK BRAUN
14 Mark Braun zeigt Beistelltische aus geschleu-
dertem Kunststoff, Hocker aus formverleimtem
Holz und ein Flurmöbelsystem aus gebogenem
Stahlrohr. Seit 2006 betreibt er ein Designstudio
in Berlin und realisiert seither Projekte für u. a.
Authentics & wallpaper.

Mark Braun shows tables made out of roto mould


plastic, seats out of bended wood and an entrance
area furniture system made of bended steel tube.
He runs a design studio in Berlin since 2006 and
extends projects for Authentics & wallpaper
and many more.

MARK BRAUN | studio for product design


Mengerzeile 1-3 | 12435 Berlin | Germany
+49 (0) 30-53023824
info@markbraun.org | www.markbraun.org
Halle 3.2, Stand E-052
3
66 [D ] PROFESSIONALS
Mathias Hahn
Mathias Hahn zeigt neben einer Serie von Klein-
möbeln aus Massivholz einen Tisch,
sowie ein Besteckset aus geschmiedetem Silber.
Er ist Mitbegründer des OKAYstudio und führt
seit 2006 sein Designbüro in London.
Zu seinen Kunden zählen u. a.
Ligne Roset & Marset.

Mathias Hahn presents a series of occasional


furniture made from solid timber,
a table and a set of silver cutlery.
He is one of the founders of OKAYstudio and is run-
ning his own design studio in London since 2006.
His client list includes Ligne Roset & Marset.

Mathias Hahn | studio for product & industrial design


Rear of 2, Belfast Road | N16 6UH London
United Kingdom
+44 (0) 7905552268
info@mathiashahn.com | www.mathiashahn.com 15
Halle 3.2, Stand E-052

Mediodesign
Mediodesign is digitally crafted ideas. We provide 16
consultancy services in CAM, digital design and
technology to Barcelona‘s design community.
Our furniture collection has a foundation on logic
and rationality but always has a witty twist
or surprising detail.

Mediodesign
Pallars 85 | 08018 Barcelona | Spain
+34 (0) 934852911
info@mediodesign.com | sales@mediodesign.com
www.mediodesign.com
Halle 3.2, Stand C-060

[D3] PROFESSIONALS 67
Melt Interieur
5° Desk by Remmelt Dirksen

Die 5° Desk bietet eine erfrischende Herange-


hensweise an Büromöbel. Es kann frei positioniert
werden und ist für die Dynamik eines modernen
Büros oder Home-Office konzipiert. Mit dieser
Workstation finden Sie eine kleine und mobile
Struktur in der virtuellen Welt – wo und wann
immer Sie wollen.

The 5° Desk provides a refreshing approach to


office furniture. It can be positioned freely and
is designed for the dynamics of a contemporary
office or home office. With this workstation you
will find a small and mobile structure to the virtual
world where and whenever you want.

Melt Interieur | Remmelt Dirksen


Marconistraat 52 | 3029 AK Rotterdam
The Netherlands

17 +31 (0) 628595661


info@meltinterieur.nl | www.meltinterieur.nl
Halle 3.2, Stand E-010

NONWOVENS
18 Angespornt durch den Interior Innovation
Award Cologne 2010, den Sylvia Döhler letztes
Jahr für Ihr Textil RUBBERBANDS in der Kategorie
Material Innovation erhielt, präsentiert Sie neue
Stoffe, in denen Gummiringe die bizarren Muster
der Textilien erzeugen.

Having received the Interior Innovation award


Cologne 2010 for her textile RUBBERBANDS in the
category Material Innovation last year,
Sylvia Döhler will present further fabrics in which
rubber bands again invoke an idiosyncratic pattern
in the textiles.

NONWOVENS | Sylvia Döhler


Theo-Neubauer-Str. 33 | 99085 Erfurt | Germany
+49 (0) 361-6027874
info@non-wovens.de | www.non-wovens.de
Halle 3.2, Stand E-008
3
68 [D ] PROFESSIONALS
pluma cubic
pluma cubic ist die Verbindung aus natürlichen
Federn und klaren geometrischen Körpern zu
leuchtenden Objekten. Vom Gestell bis zum
Stecken der Federn fein in Handarbeit gearbeitete
Unikate, die mit bis zu 4.000 handverlesenen
Federn besteckt werden.

pluma cubic lights are a combination of natural


feathers and clear geometrical forms to form
luminescent objects, which appear opulent and
fragile at the same time. pluma cubic pieces are
completely hand-created so every piece
is a unique.

pluma cubic | Heike Buchfelder


Große Hamburgerstr. 28 | 10115 Berlin | Germany
+49 (0) 30-4849 6998, f +49 (0) 321-2127 5265
office@pluma-cubic.com
www.pluma-cubic.com 19
Halle 3.2, Stand E-034

pure position
Das Tischmöbel „angle“ 20
ist geprägt durch seine Beinkonstruktion.
Die Vertikale des Tischbeins geht in eine
auskragende Horizontale über, die statische
Funktionen im Sinne eines Tischplatten-
Unterzugs übernimmt.
Design: Olaf Schroeder

The design of the “angle” table’s legs is one of its


defining elements. The vertical line of the
table leg transitions into a projecting horizontal
line that serves static functions as a tabletop
support beam.
Design: Olaf Schroeder

pure position
Heinrichstr. 15 | 60327 Frankfurt | Germany
+49 (0) 172-7811542
info@pureposition.de | www.pureposition.de
Halle 3.2, Stand E-006

[D3] PROFESSIONALS 69
raumstelle
Ein abgeschotteter Arbeitsplatz, eine Insel der
Ruhe im öffentlichen Raum, ein atmosphärisches
Leuchtobjekt – das Möbel „stelle 01“ ist das erste
aus einer Reihe von transformierbaren Objekten
aus hochwertigen Materialien der Jungunterneh-
mung raumstelle.

A shielded work station, an island of tranquillity


in public space, an atmospheric illumination –
“stelle 01” is the first furniture in a series of
transformable objects made of premium-quality
materials. Designed by raumstelle.

raumstelle | Lisa Fischer Planungsbüro

21 Vogelsangstr. 22 A | 70176 Stuttgart | Germany


fischer@raumstelle.de | www.raumstelle.de
Halle 3.2, Stand E-026

rephorm
22 home apps sind simple Anwendungen für in
gestalterischer Hinsicht bislang kaum berücksich-
tigte Wohnbereiche:
Die spezifisch entwickelten Produkte treten in
Symbiose mit der sie umgebenden Architektur
und verschaffen diesen Nutzungsbrachen so neue
Qualitäten.

home apps are simple product applications for


living areas which have hardly been taken into
consideration up to now:
The specifically developed devices exist in direct
symbiosis to the surrounding architecture;
so they give these fallow spaces new qualities.

rephorm
Ackerstr. 156 | 10115 Berlin | Germany
+49 (0) 30-75449290
www.rephorm.de | mail@rephorm.de
Halle 3.2, Stand E-038
3
70 [D ] PROFESSIONALS
Tobias Fränzel
Im Handumdrehen lässt sich das trickreiche
Innenraum-Türblatt in eine Tischtennisplatte ver-
wandeln. Einfach Tür schließen, Platte aufklappen
und los geht’s!
Jetzt erhältlich!

With the flip of a hand you can transform a door


into a Ping Pong table.
Just close the door, flip open the table-tennis top
and – your off!
Available now!

Tobias Fränzel Design GmbH


Charlottenstr. 59 | 10117 Berlin | Germany
+49 (0) 176-20187550 | info@tobiasfraenzel.com
www.tobiasfraenzel.com 23
Halle 3.2, Stand E-040

ULI BUDDE
Der Berliner Designer Uli Budde zeigt gemeinsam 24
mit Mark Braun und Mathias Hahn neue Arbeiten.
Uli Budde gestaltet Möbel und Produkte, die neu
und überraschend sind, uns aber vertraut und
nachvollziehbar erscheinen. Die Entwürfe beein-
drucken durch ihre intelligente Einfachheit und
zurückhaltende Anwesenheit. Einfache formale
Eingriffe führen zu funktionalen, ästhetischen und
poetischen Resultaten.
Together with Mark Braun and Mathias Hahn,
Berlin-based designer Uli Budde shows new work.
The work of Uli Budde investigates the well-known
everyday object, transforming the familiar with
new solutions, which are both thoughtful and
functional. Simple, formal interventions in the de-
signs evoke the functional, aesthetic and poetic.

ULI BUDDE | studio Uli Budde


Dresdener Str. 11 | 10999 Berlin | Germany
+49 (0) 160-92781987
info@ulibudde.com | www.ulibudde.com
Halle 3.2, Stand E-052

[D3] PROFESSIONALS 71
UOCU
Flexibles, modulares Regalsystem, Kindertisch/
-stuhl als Wegbegleiter für umweltbewusste
Stadtnomaden. Einzelteile aus leichter, kaschier-
ter Wabenkernplatte (Recycling-Pappe) werden
werkzeugfrei mit Spannbändern zu unterschied-
lichen Möbeln zusammengefügt.

Flexible, modular shelf system, children’s table/


chair as the perfect living companion for environ-
mentally conscious urban nomads. Prefabricated
elements made of laminated Honeycomb Panels
are simply joined together with tensioning straps
to create various furniture pieces.

UOCU GbR
Schillerstr. 23 | 80336 München | Germany

25 +49 (0) 89-26011901


post@uocu.de | www.uocu.de
Halle 3.2, Stand E-004

Christof Weber
26 Die Objekte von Christof Weber, der als Architekt
und Designer in Zürich lebt, bewegen sich auf
einem schmalen Grat zwischen Purismus und
Extravaganz. Sie überzeugen durch Funktionali-
tät und Einfachheit ebenso wie durch ihre feine
Eleganz.

The objects of Christof Weber, who lives in Zurich


as an architect and designer, are walking a fine
line between purism and extravagance. They
convince by functionality and simplicity as well as
their fine elegance.

Christof Weber
Otto-Lang-Weg 4 | 8044 Zürich | Switzerland
+41 (0) 764498264
mail@christofweber.com
www.christofweber.com
Halle 3.2, Stand D-053
3
72 [D ] PROFESSIONALS
Zascho Petkow
La Garderobière … ist gut für …
Perlenketten, Winterjacken, echten Gold- und
Modeschmuck, Fischfibeln, Overalls, Seiden-
raupen, Anatolische Kopftücher, Zierkürbisse,
Seidenhandschuhe für die Dame, Räuberpistolen,
Miniflamingos, Pudelmützen, Origamischiff-
chen, Zuckerhüte, Schneekugeln, kleine Gemüse,
Parfumzerstäuberfläschchen, Vampirzähne, kuss-
echte Lippenstifte, Wollmäuse, Spitzenschuhe
und Tutus, Pelzmäntel, Gameboys, Cowgirlhüte,
Haarreifen, Bonbongläser, Ansichtskarten, Capes,
Fossilien und Seeigel, Glitzerflummis, Skianzüge,
Spieluhren, Straußenlederhandtaschen, Kunstblu-
men und Stofftiere.

Zascho Petkow
Danziger Straße 157 | 10407 Berlin | Germany
+49 (0) 178-5361938
zascho@genausoundanders.de 27
Halle 3.2, Stand E-032

[D3] PROFESSIONALS 73
74 [D3] PROFESSIONALS
Unseen Products
Unseen Products hat die Zielsetzung, nachhaltige
Handelsbeziehungen zwischen kleinen Produzenten
in Entwicklungsländern und dem europäischen Ein-
zelhandel aufzubauen. Unseen Products sorgt dafür,
dass unbemerkte oder schwer zu findende Produkte zu
wettbewerbsfähigen Preisen zugänglich werden.
Die Zielsetzungen von Unseen Products sind zweierlei:
Beitragen zur wirtschaftlichen Entwicklung kleiner
Hersteller in Entwicklungsländern.
Einführen exklusiver Designprodukte aus Entwick-
lungsländern in Mainstream-Einzelhandelsmärkten.
Die Hersteller von Unseen Products arbeiten, um im
Laufe der Jahre ihre Umwelt und Arbeitsbedingungen
zu verbessern. Hersteller, die diese Verbesserung nicht
erzielen wollen, oder die bewusst Umweltverschmut-
zung, Ausbeutung oder Skrupellosigkeit betreiben,
sind von dem Programm auszuschließen.
Unseen Products kauft die Waren von Herstellern in
Ländern, in denen das durchschnittliche Bruttosozial-
einkommen unter $10.000 liegt und die auf der Liste
der „Entwicklungsländer der Vereinten Nationen“
verzeichnet sind.
Jährlicher Überschussgewinn über 10 % des Umsatzes
fließt in den Prozess zurück, um die Entwicklung und
Nachhaltigkeit der Hersteller zu fördern.

Unseen Products aims to involve European retailers


in sustainable trade relations with small producers in
developing countries. Unseen Products makes unseen
or hard to find products accessible at commercially
interesting prices. Unseen Products has two goals:
To contribute to the economic development of small
producers in developing countries;
To introduce exclusive design products from develop-
ing countries into mainstream retail markets;
The producers of Unseen Products are working to
improve their environmental and labor circumstances
over a period of years. Producers who are not prepared
to realize improvement or who are consciously pollut-
ing, exploitative or unethical, are be excluded.
Unseen Products purchases its goods from produc-
ers from countries with an average GNP lower than
$10,000 a year and that are published on the list of
“United Nations Developing Countries”.
Annual surplus profits above 10 % of the turnover are
re-invested in the process to increase development and
sustainability of the producers.

Halle 3.2, Stand E-050

[D3] PROFESSIONALS 75
Ferry Meewisse
Das label frrry von Ferry Meewisse startete vor
sieben Jahren und die ernste, minutiöse Arbeit
dreht sich überwiegend um Konstruktion.
Eine augenscheinlich einfache rechteckige Tasche,
die nicht so zusammengesetzt wurde, wie man es
vielleicht erwartet hätte.

Ferry’s label frrry started some seven years ago


and the serious, meticulously made work is very
much about construction.
A seemingly simple rectangular bag that has not
been put together as you might expect it to.

Ferry Meewisse | Luxery Bag Designer


Amsterdamsestraatweg 146 | 3513 AM Utrecht

28 The Netherlands
info@unseenproducts.com
Halle 3.2, Stand E-050

Janske Megens
29 Janske Megens hat ein Studio in Nimwegen, wo
sie als unabhängige Unternehmerin an ihrer
Taschenkollektion, ihrer Fair-Trade-Kollektion aus
Nepal und als freiberufliche Designerin für andere
Firmen arbeitet.

Currently Janske Megens has a studio in Nijmegen


where she works as independent entrepreneur
on her bags collection, her fair trade collection
from Nepal and as a freelance designer for other
companies.

Janske Megens | Studio Janske Megens


Product Designer
Molenveldlaan 126 | 6523 RN Nijmegen
The Netherlands
info@unseenproducts.com
Halle 3.2, Stand E-050
3
76 [D ] PROFESSIONALS
Ronél Jordaan
Ronél Jordaan ist eine Textildesignerin, die sich
von der Natur inspirieren und ihrer Fantasie
freien Lauf lässt. Aufgrund der Dehnbarkeit von
Filz kombiniert sie diesen manchmal mit anderen
natürlichen Fasern wie Baumwolle oder Seide.

Ronél Jordaan is a textile designer and is inspired


by nature and gives free reign to her imagination
using felt as a preferred medium. Thanks to the
malleable texture of the felt she combines it
occasionally with other natural fibres such as
cotton or silk.

Ronél Jordaan
Textile Designer, Ronél Jordaan Textiles
P.O. Box 4267 | Randburg 2125
South Africa
info@unseenproducts.com 30
Halle 3.2, Stand E-050

[D3] PROFESSIONALS 77
Impressum [D3] PROFESSIONALS

Herausgeber · Publisher:
Koelnmesse GmbH, Messeplatz 1, 50679 Köln, Germany
www.koelnmesse.de, www.imm-cologne.de · www.imm-cologne.com

Layout · Layout:
Typodesign GmbH, Köln, www.typodesign.de

Druck · Printing:
Rihn GmbH, Blomberg

Aus diesem Katalog sind Veröffentlichungen, auch auszugsweise,


nur mit Genehmigung des Herausgebers statthaft.

No part of this catalogue may be reproduced without permission


from the publisher.

Redaktionsschluss · Editorial deadline: 22. 12. 2010

Für versehentlich nicht erfolgte Eintragungen, fehlerhafte Ausführungen,


Druckfehler und Angabe unrichtiger Standnummern wird keine Haftung
übernommen, es sei denn, dem Auftragnehmer kann grobe Fahrlässigkeit
oder Vorsatz zur Last gelegt werden. Der Auftraggeber einer Anzeige hat
bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder unvollständigem
Abdruck sowie bei irrtümlichem Nichterscheinen keinen Anspruch auf
Schadenersatz. Für den Inhalt von Anzeigen und Eintragungen und eventuell
daraus entstehende Schäden ist der Inserent verantwortlich.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Köln.

The contractor is not liable for incorrect or missing entries, faulty execution,
printing errors or the publishing of incorrect stand numbers, except in cases
where the mistake is intentional or due to gross negligence.
Customers placing advertisements cannot claim damages if the advertise-
ments are accidentally missing, wholly or partially illegible, incorrect or
incomplete. Customers are fully liable for the content of their advertisements
or entries and any damages related thereto.
The place of performance and jurisdiction is Cologne.

© Koelnmesse GmbH and the authors

78 [D3] PROFESSIONALS
79
[D3] SCHOOLS
INTERIOR
DESIGN
PROJECTS

80 [D3] SCHOOLS
D³ Schools ist das Forum für Hochschulen mit
den Fachbereichen Produktdesign, Innenarchi-
tektur oder Architektur, die mit herausragenden
Projekten ihr kreatives Potenzial eindrucksvoll
unter Beweis stellen.

D³ Schools is the forum for universities with


departments for product design, interior design
and architecture, where they can demonstrate
their unique creative potential by presenting
outstanding projects.

[D3] SCHOOLS 81
Akademie für Handwerksdesign Aachen
Vom Entstehen
Die Akademie Gut Rosenberg stellt dieses Jahr den Prozess des
Entwurfs vor.
Diese Reise führt über Hauptstraßen, Nebenwege, über ver-
borgene Pfade, Um- und Abwege zu immer neuen Ausgangs-
punkten.
Das Studium zum Handwerksdesigner mit den Schwerpunkten
Entwurf, Flächengestaltung, Präsentation und Unternehmens-
führung ist ein praxisorientierter Studiengang für Handwerker
mit Inspiration.

From spark to flame


This year the Gut Rosenberg Academy is presenting the process
of design. The journey takes main roads and byways, hidden
paths and detours and brings us back to ever-changing new
starting points.
The Craft and Design programme focussing on Design,
Surface Design, Presentation and Company Management,
is a practice-oriented course for inspired craftsmen.

Gut Rosenberg
Akademie für Handwerksdesign · Academy of Craft and Design
01 Horbacher Straße 319 | 52072 Aachen | Germany
www.gut-rosenberg.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 1


3
82 [D ] SCHOOLS
Hochschule Coburg
Unser bundesweit einzigartiges Studienprogramm bettet kon-
krete, öffentlichkeitswirksame Projektarbeit in einen Kontext
aus gestalterischer und technischer Grundlagenvermittlung
ein und entspricht damit nicht nur neuestem didaktischen
Erkenntnisstand, sondern auch aktuellen hochschulpolitischen
Strukturentwicklungen.
Vor allem aber beantwortet es einen konkreten Bedarf aus
Kultur und Wirtschaft und eröffnet so beste Zukunftschancen
für unsere Absolventen.

Our nationwide and unique curriculum combines tangible,


public-oriented projects with creative and technical basic pro-
grammes. Thus enables our students to achieve state-of-the-art
skills and knowledge, which is in line with the current university
structural developments.
Moreover, our curriculum is a response to actual demands from
culture and economy, and this offers our graduates the best
future career opportunities.

Fachhochschule Coburg
Fakultät Design Studiengang Innenarchitektur
Am Hofbräuhaus 1 | 96450 Coburg | Germany
Tel. +49 (0) 9561-317431 | Fax +49 (0) 9561-3174421
02
ia-sekretariat@hs-coburg.de
www.hs-coburg.de/sgia | www.innenarchitektur-coburg.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 26


[D3] SCHOOLS 83
h_da Hochschule Darmstadt
_Readymade
Nach der Vorgabe einen Messestand zu dem übergeord-
neten Thema ,,readymade“ zu schaffen, suchten wir nach
einem Produkt, dass unseren Fachbereich in irgendeiner Form
widerspiegelt. Wir entschieden uns für den Zollstock. Er ist
DAS Handwerkszeug des Architekten und gleichzeitig auch
Verbindungsglied zwischen Architekten und Handwerker. Für
den Entwurf werden mehrere hundert zu Sechsecken geklappte
Zollstöcke zu einer raumhohen, amorphen Form aneinander-
gefügt, die als Ausstellungsfläche dient.

_Readymade
Following the subject “readymade” for the design of our exhibi-
tion stand, we were looking for a product, that reflects our fac-
ulty in one way or another. We decided to take the folding metre
stick. It is THE tool of the architect and at the same time the link
between the architect and the craftsman. For the design several
hundreds of metre sticks folded to hexagons create a ceiling-
high, amorphous form, that serves as an exhibition space.

h_da
Hochschule Darmstadt
03 Schöfferstr. 1 | 64295 Darmstadt | Germany
www.h-da.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 7


3
84 [D ] SCHOOLS
Hochschule Ostwestfalen-Lippe
re-make/re-model
Nachhaltigkeit und Ausstellungsgestaltung sind schwer zu
vereinbarende Themenkomplexe. Die Konzeption des Standes
der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur
beschäftigt sich mit der Thematik Recycling. Das Projekt
behandelt die Wiederverwertung und Umgestaltung der im
letzten Jahr gezeigten Ausstellung. Das Vergangene wird
angedeutet, bleibt in Erinnerung. Alle damals verwendeten
Materialien finden in einer neuen Komposition einen neuen
Platz – eine funktionale Installation entsteht.

re-make/re-model
Sustainability and exhibition design are hard to combine.
The concept of this year’s stand of the Detmold School of
Architecture and Interior Design is recycling and remodelling
last year’s exhibition. All the old materials find its place in a new
assembly. The bygone is still implied and stays in the memory –
a functional installation arises.

Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur


Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Emilienstr. 45 | 32756 Detmold | Germany
Tel. +49 (0) 5231-76950 | Fax +49 (0) 5231-769682
04
www.hs-owl.de/

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 6


[D3] SCHOOLS 85
TU Dortmund
Der Messestand präsentiert den Zwischenstand des Projekts
„Wohn-Vision-2020“. Dabei geht es um Konzepte für zukunfts-
weisende, nachhaltige Einrichtungen, die weniger Ressourcen
verbrauchen. Der Stand greift das Bild der Recyclingbörsen auf:
Dort häufen sich mehrfach Dinge der gleichen Art an.
Sie werden gesammelt, sortiert und gestapelt. Der Messestand
ist wie ein Lager aufgebaut. Zwischen diesen Stapeln befinden
sich die neu gewonnen zukunftsweisenden Einrichtungsobjekte.

The stand presents intermediate results of the project


“Wohn-Vision-2020” (visions for living 2020). The project aims
at conceptualising sustainable furnishings that point at the
future and that consume less resources. The stand draws on the
image of recycling facilities: Where large quantities of similar
used materials pile up. They are collected, sorted and stored.
The stand reminds of a warehouse. Amongst these piles the
newly designed future-oriented furnishings are arranged.

TU Dortmund
Institut für Umweltforschung
05 Otto-Hahn-Str. 6 | 44227 Dortmund | Germany
Tel. +49 (0) 231-7554094 | Fax +49 (0) 231-7554084
www.uni-dortmund.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 25


3
86 [D ] SCHOOLS
Folkwang Universität der Künste
Der Messestand der Folkwang Universität der Künste beruht
in diesem Jahr auf der Arbeit und Initiative einer interdiszi-
plinären Studentengruppe namens „milz“. Repräsentativ für
die Folkwang-Idee der Verknüpfung der Künste werden die
Studierenden Simon Deeg, Philipp Hermes, Dustin Jessen und
Andreas Picker aus den Studiengängen Fotografie, Kommunika-
tionsdesign und Industrie-Design ihre Arbeit zusammenführen
um Möbelentwürfe auf interaktive und kommunikative Weise
zu inszenieren.

This year’s stand by Folkwang University of the Arts is based


on the work and initiative of an interdisciplinary student group
named „milz“. To represent the idea of the cross-disciplinary
interaction of the arts the students Simon Deeg, Philipp Hermes,
Dustin Jessen and Andreas Picker from the departments Photo-
graphy, Communication Design and Industrial Design will
present furniture in an interactive and communicative way.

Folkwang Universität der Künste


Universitätsstr. 12 | 45141 Essen | Germany
www.folkwang-uni.de 06

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 14


[D3] SCHOOLS 87
Fachakademie für Raum- und Objekt-
design Garmisch-Partenkirchen
Work in progress: Baustelle Leben
Rohe Bretter. Ein Bauzaun. DAVOR Passanten.
DAHINTER wird gearbeitet
Ein Bauwerk im Fortschritt, Stück für Stück.
Ritzen und Fehlstücke im Zaun: Einblicke und Durchblicke auf
Studienprojekte, Ergebnisse persönlicher Entwicklung.
Studium als Baustelle und Ort stetiger Weiterentwicklung.
Handwerkliche Fähigkeiten als Grundlage für ein hohes Maß
an experimentellem Freiraum, vom Machen zum Denken am
Objekt.

work in progress: life as building site


raw boards, a barrier. Passers-by in front.
construction site behind: a building emerging, piece by piece.
cracks and missing pieces in the barrier: insight into and per-
spective of student-projects, results of personal growth.
studies seen as a building site and place of further development.
skills of craftsmanship as the basis for a high level in experimen-
tal freedom.
from handwork to creative design.

Fachakademie für Raum- und Objektdesign


Garmisch-Partenkirchen
07 Hauptstr. 70 | 82467 Garmisch-Partenkirchen | Germany
Tel. +49 (0) 8821-95920 | Fax +49 (0) 8821-959299
info@shg-gap.de | www.shg-gap.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 12


3
88 [D ] SCHOOLS
Burg Giebichenstein
Unter dem Titel „GRADUATE“ zeigen Absolventen und Stu-
denten der Burg Giebichenstein ausgewählte Studienarbeiten
aus den Bereichen „Strategische Produkt- und Konzeptentwick-
lung“ und „Innenarchitektur/Mobile Einrichtungen“.
In diesem Jahr vertreten durch Paul Evermann, Stephan Schulz,
Konrad Lohöfener, Bernhard Elsässer, Matthias Hiller,
Yi-Cong Lu, Marietta Moraweg, Isabelle-Franziska Löhn und
Jan Bernstein.

Entitled with GRADUATE, selected works of alumni and students


of the Burg Giebichenstein are shown. It displays the course
specialisation of “Strategic development of Product and
Concepts” and “Furniture and Interior Design”.
Represented this year by Paul Evermann, Stephan Schulz,
Konrad Lohöfener, Bernhard Elsässer, Matthias Hiller,
Yi-Cong Lu, Marietta Moraweg, Isabelle-Franziska Löhn and
Jan Bernstein.

Burg Giebichenstein
Kunsthochschule Halle
Postfach 200252 | 06003 Halle an der Saale | Germany
www.burg-halle.de
08

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 11


[D3] SCHOOLS 89
Fachschule für Holztechnik Hamburg
FH09
Wir …
entwerfen
konstruieren
kalkulieren
produzieren
und haben …
… Licht in Form gebracht!

FH09
We …
design
construct
calculate
produce
and brought …
… light into shape!

Fachschule für Holztechnik Hamburg


Richardstr. 1 | 22081 Hamburg | Germany
09 Tel. +49 (0) 40-4288600
Mail@gsechs.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 17


3
90 [D ] SCHOOLS
Hochschule für bildende Künste Hamburg
(HFBK)
Snapshot HFBK 2011
Der Studienschwerpunkt Design zeigt eine Auswahl unter-
schiedlicher Entwürfe aus dem Bachelor- und Masterstudien-
gang. Im Fokus stehen Arbeiten, die gewohnte Konventionen
neu hinterfragen und so zu überraschenden, neuartigen Ant-
worten gelangen. Leitung: Silvia Knüppel und Dominik Lutz

The design department is showing a selection of different con-


cepts of the Bachelor’s- and Master’s degree programmes.
The focus is on works that question the usual conventions,
and thus point out surprising new answers.
Curated by Silvia Knüppel und Dominik Lutz

Hochschule für bildende Künste Hamburg


Studienschwerpunkt Design
Lerchenfeld 2 | 22081 Hamburg | Germany
Tel: +49 (0) 40-4289890 | Fax: +49 (0) 40-428989271
10
info@silviaknueppel.com | mail@dominiklutz.de
www.hfbk-hamburg.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 10


[D3] SCHOOLS 91
Hyupsung University, South Korea
„Abweichung“ ist das Thema der diesjährigen Ausstellung, in
der wir verschiedene Design-Richtungen aufzeigen möchten.
Auf die koreanischen Mentalität bezogen zeigt die Ausstellung
einen Hauch der koreanischen Schönheit und zugleich bemer-
kenswertes Design mit dem Thema „Abweichung“.

“Deviation”, the theme of this exhibition leads you into diversi-


fied design directions. In this exhibition, we plan to show a
touch of Korea’s own beauty and also try to present remarkable
design which deals with reinterpretation of “deviation”, based
on Korea’s mind.

Hyupsung University
14 Sang-Ri Bongdam-Eup Hwaseong-Si Gyeonggi-Do 403-714
11 South Korea
Tel: +82 312990882
www.uhs.ac.kr/www/main.htm

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 19


3
92 [D ] SCHOOLS
Fachhochschule Kaiserslautern
packs an kaiserslautern schnapp dir alte tische
komm rüber imm cologne 2011 packs an
stapel sie post it erzähl uns deine geschichte
hör zu wir erzählen dir unsere schau hin
möbel packs an!

do it kaiserslautern grab old tabels come on over


imm cologne 2011 do it stack them post it
tell us your story listen we will tell you ours
look furniture do it!

Fachhochschule Kaiserslautern
Schönstr. 6 | 67659 Kaiserslautern | Germany
Tel: +49 (0) 631-3724607 | Fax: +49 (0) 631-3724438
www.fh-kl.de
12

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 18


[D3] SCHOOLS 93
KISD – Köln International School of
Design
In diesem Jahr präsentiert sich die Köln International School of
Design (KISD) der Fachhochschule Köln zum ersten Mal auf der
imm cologne.
Die Studierenden veranschaulichen auf Ihrem Stand die
vielfältigen Aspekte des interdisziplinären, projektorientierten
Studiums an der KISD. Die Präsentationsform spiegelt den
ganzheitlichen Ansatz wider, der auf der Kooperation innerhalb
eines großen Netzwerks basiert – der Zusammenarbeit mit
international renommierten Hochschulen, Designern und
Partnern aus Wirtschaft und Forschung.

For the first time the Köln International School of Design (KISD)
of the University of Applied Sciences Cologne takes part at
imm cologne.
Students will demonstrate the many aspects of interdisciplinary,
project-oriented studies at the KISD. The form of presentation
reflects the holistic approach based on cooperation within a
large network – cooperation with international renowned uni-
versities, designers and partners from industry and research.

KISD Köln International School of Design


Ubierring 40 | 50678 Köln | Germany
13 Tel. +49 (0) 221-82753607 | Fax: +49 (0) 221-318822
www.kisd.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 20


3
94 [D ] SCHOOLS
Möbelfachschule Köln
Messeprojekt „Visionen“
Helmut Schmidt sagte einmal:
„Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“.
Also sind wir krank, wenn wir träumen?
Krankheiten können behandelt werden. Träume auch?
Ein Träumer hat eine Vision. Er erzählt sie allen.
Sie halten ihn für krank.
Es bleibt nicht nur eine Vision. Er schreibt Geschichte …
Wir haben auch eine Vision.
Sind wir nun krank oder schreiben wir Geschichte?

Helmut Schmidt once said:


„Whoever has visions should go to a doctor”.
So are we ill if we dream?
Diseases are treatable. Dreams as well?
A dreamer has a vision. He tells everyone.
They deem him ill.
It doesn’t just remain a vision. He makes history …
We also have a vision.
So are we ill or will we make history?

Fachschule des Möbelhandels


Frangenheimstr. 6 | 50931 Köln | Germany
Tel. +49 (0) 221-940130 | Fax +49 (0) 221-9401322
info@moefa.de | www.moefa.de
14

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 8


[D3] SCHOOLS 95
Innovationszentrum Lichtenfels e. V.
Das Innovationszentrum Lichtenfels forscht und entwickelt
mit und für Städte und Gemeinden innovative Konzepte und
Produkte in Kooperation mit Forschungsinstituten, Hoch- und
Fachschulen sowie Unternehmen.

Innovationszentrum Lichtenfels researches and develops with


and for cities and municipalities innovative concepts and
products in co-operation with research institutes, universities
and vocational schools as well as enterprises.

Innovationszentrum Lichtenfels e. V.
Marketing – Design – Technologie
15 Schneidmühlweg 28 | 96215 Lichtenfels | Germany
Tel. +49 (0) 9571-4625 | Fax +49 (0) 9571-74589
info@i-z-l.de | www.i-z-l.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 26


3
96 [D ] SCHOOLS
Fachhochschule Mainz
MATERIAL ALS DESIGN-IMPULS – unter diesem Titel veran-
staltete der Studiengang Innenarchitektur der Fachhochschule
Mainz ein spannendes Kooperationsprojekt mit mehreren
Industriepartnern. Es ging dabei um die experimentelle und
handwerkliche Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Beton.
Entstanden ist eine Reihe von innovativen Produkten im Span-
nungsfeld zwischen Objekt und Raum, die im Rahmen der
imm cologne 2011 erstmals zu sehen sein wird.

MATERIAL AS DESIGN-IMPULS –the theme of an exciting project


initiated by the Interior Architecture department of the Univer-
sity of Applied Sciences Mainz in collaboration with a number of
industry partners.
The design process was entirely driven by the material proper-
ties and manufacturing processes of CONCRETE. As a result,
students developed a range of products highlighting the tension
between object and space. These will be displayed for the first
time at the imm cologne 2011.

Fachhochschule Mainz, University of Applied Sciences


Holzstraße 36 | 55116 Mainz | Germany
Tel. +49 (0) 6131-6280 | Fax +49 (0) 6131-6282009
Kontakt-gestaltung@fh-mainz.de
16
www.fh-mainz.de | www.ia-mainz.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 13


[D3] SCHOOLS 97
VOMO
postgraduate in furniture design

OPEN

VOMO is a postgraduate in furniture design


at Lessius University College Mechelen/Belgium

an open minded focus on furniture design


inspired by industry as well as arts & crafts and vice versa
combining conceptual approaches with down-to-earth
attitudes networking between professional designers and
organisations

initiated by Thomas Lommée & INTRASTRUCTURES


VOMO started an OPEN workshop in September 2010
using a universal galvanized steel clamp
as a common assembling element for individual designers
allowing flexible constructions and numerous hybrids.

VOMO | Lessius University College Mechelen


Design & Technology Group
17 Zandpoortvest 16 | 2800 Mechelen | Belgium
Tel. +32 (0) 15-369240
www.vomo.be | www.intrastructures.net

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 15


3
98 [D ] SCHOOLS
Akademie Gestaltung Münster
Designstudium für Handwerker

Catwalk und der Lauf der Dinge


Produkte werden in die Welt gesetzt. Sie werden entwickelt,
gestaltet und gebaut. Bei uns werden sie inszeniert und exhibi-
tioniert, bevor sie in Produktion gehen können.
Das ist der Lauf der Dinge.
Sie warten darauf von den Betrachtern bewundert, beklatscht,
diskutiert zu werden. – Werden sie in den Designerhimmel
gelobt oder nur müde belächelt?
Bühne frei!

Catwalk and the run of things


Products are to be set in public. They have to be developed,
designed and prototyped. And before they will be produced,
sold and used, we will put them on stage. They wait for being
admired, applauded, discussed. – Will the run of these things
go on, will they be praised to the skies or greeted with smiles?
The curtain rises!

Akademie Gestaltung im HBZ


Echelmeyerstr. 1-2 | 48163 Münster | Germany
Tel. +49 (0) 251-7051452 | Fax +49 (0) 251-7051442
akademie-gestaltung@hwk-muenster.de
18
www.akademie-gestaltung.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 2


[D3] SCHOOLS 99
HfG Offenbach
STRUCTURES IN EXHIBITION
Unsere Präsentation besteht in diesem Jahr aus einer raumgrei-
fenden Struktur, die das Verhältnis zwischen den komplemen-
tären Themen „Raum“ und „Exponat“ auslotet. Ihre komplexen
Verbindungen verweisen auf die vielschichtigen Themengebiete
der HfG Produktgestaltung. Der Ausstellungsraum selbst wird
zum zentralen Exponat, Modellpräsentationen von ersten
Vorstudien bis zum Mockup illustrieren den Spannungsbogen
des Entwurfsprozesses.

This year our presentation consists of a room-filling structure


that probes the relationship between the complementary topics
“space” and “exhibit”. The complex links between them are
an indication of the multi-layered themes HfG Product Design
addresses. The exhibition space itself becomes the main exhibit,
while the presentation of models of initial preliminary studies to
mock-ups illustrate the scope of the design process.

Hochschule für Gestaltung Offenbach


Schlossstr. 31 | 63065 Offenbach am Main | Germany
19 Tel. +49 (0) 69-800590
www.hfg-offenbach.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 21


3
100 [D ] SCHOOLS
Fachschule für das Handwerk e. V.
Oldenburg
Die Fachschule für das Handwerk ist seit 60 Jahren in der Aus-
und Weiterbildung von Raumausstattern tätig. Auszubildende
erhalten während ihrer betrieblichen Ausbildung zusätzliche
fachliche und praktische Weiterbildung. Des Weiteren werden
Raumausstattergesellinnen und -gesellen auf die Prüfung
zum/r Raumausstattermeister/in und zum/r Gestaltungsbe-
rater/in vorbereitet. Berufs- und fachübergreifende Fort-
bildungen ergänzen das Bildungsangebot der Fachschule für das
Handwerk e. V.

The Fachschule für das Handwerk e. V. is involved in education


and training of interior designers since 60 years. Trainees receive
additional technical and practical training during their appren-
ticeship. Furthermore, we prepare our students for the exam
for master of interior designer and advisor of interior design.
Interprofessional and interdisciplinary trainings complete the
courses offered by the Fachschule für das Handwerk e. V.,
for example freehand drawing, intensive courses for
upholster or decoration and much more.

Fachschule für das Handwerk e. V. | Raumausstattung


Willerstr. 9 | 26123 Oldenburg | Germany
Tel. +49 (0) 441-800960 | Fax +49 (0) 441-87660
info@die-oldenburger.de | www.die-oldenburger.de
20

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 16


[D3] SCHOOLS 101
ArtFuture Design School
St. Petersburg, Russland
ArtFuture ist die moderne Schule für die Vorbereitung von
Spezialisten im Bereich des Interieur-, Landschafts-, Graphik-
und des Industriedesigns. In diesem Jahr stellt die Abteilung
für Interieur und Möbel in Zusammenarbeit mit Industrieun-
ternehmen ihre Ergebnisse im Projekt „Linie“ (Linija) vor. Dabei
werden Prototypen aus Stahlcord und Metallnetz vorgestellt.
Dieses Projekt wurde mit Hilfe von Produkten der Schwer-
industrie sowie Textil- und Naturfasern ausgeführt.

ArtFuture is a modern school providing training on interior,


landscape, graphic, fashion & industrial design. This year
Interior & Furniture Department shows the results of the project
“Line” in collaboration with industrial enterprises, presented by
prototypes of metal cord and meshes. The experimental project
was fulfilled using by-products of heavy industries accompanied
by textile & natural fibers.

ArtFuture Design School


Efimova street 3 | office 423 | 190031 St. Petersburg
21 Russia
Tel. +7 (812) 7150909
mail@artfuture.ru | www.artfuture-school.com

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 24


3
102 [D ] SCHOOLS
Akademie der Bildenden Künste Sarajevo
Abteilung für Produktdesign

Das Projekt „PRODUKT +“ erforscht die Gebiete außerhalb der


üblichen Wahrnehmung der Designprobleme.
Studenten des Produktdesigns erwägen:
PLUS als ein Bewusstsein der verborgenen Last, mit welcher
jedes Produkt die Umgebung belastet.
PLUS als Verständnis, das der Raum = Wert.
PLUS als absichtlich unfertiges Design. PLUS als ein Spiel.
Entwerfer schreibt den Code des Spiels in den Gegenstand ein.
PLUS als Entmystifizierung des Designgegenstands. Keine
Eitelkeit des Designers. Ziel ist der Nutzen, nicht der Profit.

Product plus project is exploring the area beyond usual


perception of the design problems.
Students of product design where reflecting:
PLUS as an awareness of hidden burden
that every product casts in the environment.
PLUS as understanding that space = value.
PLUS as intentionally unfinished design. PLUS as a play.
Designer is inscribing the code of the play into the object.
PLUS as demystification of design object.
No designer’s vanity! Goal is benefit not profit.

Akademie der Bildenden Künste


Academy of Fine Arts, Sarajevo
Obala Maka Dizdara 3 | 71000 Sarajevo
Bosnia and Herzegovina
22

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 23


[D3] SCHOOLS 103
Angewandte Kunst Schneeberg
Vom Stuhl bis zum Herrendiener. Schneeberger Design-
studenten entwickeln neue Lösungen für den Innenbereich.
Grundlage bildet der Möbelindustrie liebstes Kind, der Platten-
werkstoff. Die Entwürfe werden als Prototypen in hochschul-
eigenen Werkstätten umgesetzt. Ein Ideenfundus, der Funktion,
Ästhetik und Serienherstellung verbindet.

From a chair to a clothes valet. Design students from Schnee-


berg develop new solutions for interior use, based on the all time
favourite of furniture industry, board material. The designs are
realized at the school’s own workshop. A fundus of ideas that
connects function, aesthetic and series production.

Angewandte Kunst Schneeberg


Goethestr. 1 | 08289 Schneeberg | Germany
23 aks@fh-zwickau.de | www.fh-zwickau.de/aks

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 4


3
104 [D ] SCHOOLS
Hochschule für Technik Stuttgart
Dia Schtuagerdr kommet, wisset’r!? Woisch ezt probiarets halt
amol! Bringet eire Glotzbeppl mit, weil dia brauchet’r!
Inschpiriard durch d’ 4 Elementä zoiget d’ Schtudiaredä dr HfT
Schtuagerd ihrä Produggdentwirf aus Metall, wo scho omgsetzt
worra senn. Lasset eich iabrrascha wasf’r neiä Ideä zua dä
Elementä Wass’r ond Luffd entstanda senn, ond informiaret
eich iabr d’ Produggde zua Feirr ond Erd’ ondr
„www.steelements.de“. Mir dädat ons uff jäda Fall freia,
Sia uff onserm Messestand begriaße zom dürfa.

The students from the University of Applied Sciences Stuttgart


are coming! Show up and get astonished!
Inspired by the 4 elements the students of HfT Stuttgart display
their realised product designs made of metal. Be surprised which
recent concepts have been developed for the elements water
and air. Furthermore, you can read up about the products for
fire and earth on “www.steelements.de”.
We’re looking forward to welcoming you at our exhibition stand.

Hochschule für Technik Stuttgart


Schellingstr. 24 | 70174 Stuttgart | Germany
24

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 9


[D3] SCHOOLS 105
FACHHOCHSCHULE TRIER
Nach mehreren Jahren Beteiligung durch Rauminstallationen
werden 2011 Studienprojekte präsentiert. Die konzeptionelle
Auseinandersetzung mit der Aufgabenstellung Möbel-Insze-
nierung und Möbel-Ausstellung wird thematisiert und, darüber
hinaus, weitergehende Fragen aufgeworfen:
Was geschieht, wenn wir die primäre Funktion durch eine
zweite, verdeckte Funktion, der des Ausstellens, ersetzen?
Bleibt ein Stuhl ein Stuhl, wenn er von der Primärfunktion des
Darauf-Sitzens entkoppelt wird? Wie sieht eine Ausstellung von
Möbeln mit Möbeln aus?

After several years of participation with spatial installations we


will present student projects at the imm cologne 2011. The con-
ceptual discussion of the task ‚staging furniture’ and ‚exhibiting
of furniture’ will be highlighted and, moreover, raises further
questions:
What happens, if we replace the primary function by a second,
hidden function: Exhibiting? Is a chair a chair, if it is decoupled
from the primary function of sitting? An exhibition of furniture
with furniture: What does this mean and look like?

Fachhochschule Trier, University of Applied Sciences


Fachbereich Gestaltung, Fachrichtung Innenarchitektur
25 Paulusplatz 4 | 54290 Trier | Germany
Tel. +49 (0) 651-8103141
H.Meer@exc.fh-trier.de | www.fh-trier.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 5


Hochschule RheinMain
Die raumgreifende Inszenierung „Haltung zeigen“ entstand im
Bachelorstudiengang Innenarchitektur und zeigt eine Facette
des breit aufgestellten Lehrangebotes.
Mit dem Schwerpunkt „Conceptual Design“ wird der Master-
studiengang Innenarchitektur ab dem WS 2011 eine weitere
Plattform für die künstlerisch-wissenschaftliche Auseinander-
setzung mit Raumkonzepten an der Hochschule RheinMain im
Fachbereich „Design Informatik Medien“ bieten.

The expansive staging production, named „Haltung zeigen“


(“Demonstrating attitude”), was developed in the Bachelor-
Degree Interior-Architectural-Design and shows one facet of the
diversified range of teaching.
“Conceptual Design” is going to be the centre of Master-Degree,
which will start in WS 2011, offering a further platform for a
creative and artistic examination of room concepts in faculty
“Design Informatik Medien” (“Design Computer Science Media”)
at the RheinMain University of Applied Science.

Hochschule RheinMain, RheinMain University Of Applied


Science | Fachbereich Design Informatik Medien
Studienbereich Innenarchitektur
Campus Unter den Eichen 5 | 65195 Wiesbaden | Germany
26
sekretariat-ia@hs-rm.de | www.hs-rm.de/dcsm

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 3


[D3] SCHOOLS 107
Hochschule Wismar
DIA tour
DIA = Design, Innenarchitektur, Architektur und damit der Titel
der alljährlichen Jahresausstellung der Fakultät Gestaltung der
Hochschule Wismar. Die besten Arbeiten der letzten DIA gehen
nun auf Tour. Im Sommer 2010 prämiert und ausgezeichnet
von einer hochkarätigen Jury, der Sir Peter Cook und ein
Ver treter des BDB (Bund Deutscher Baumeister) beiwohnte,
steht die Crème de la Crème aus Wismar nun in Köln.

DIA tour
DIA = Design, Interior Design, Architecture and the title of the
annual exhibition of the Faculty of Architecture and Design
Wismar. Exclusive works nominated by a high-carat jury and the
best results of the last DIA will be represented and go now on
tour. Sir Peter Cook and a representative from the German BDB
(Federation of German Master Builder) were last summer part of
the jury. Now the Crème de la Crème from Wismar is in Cologne.

Hochschule Wismar
Philipp-Müller-Str. 12 | 23966 Wismar | Germany
27 Tel. +49 (0) 3841-753289 | Fax +49 (0) 3841-753289
info@hs-wismar.de | www.gestaltung.hs-wismar.de

Congress-Saal, Congress-Centrum Ost, Stand 22


3
108 [D ] SCHOOLS
Impressum [D3] SCHOOLS

Herausgeber · Publisher:
Koelnmesse GmbH, Messeplatz 1, 50679 Köln, Germany
www.koelnmesse.de, www.imm-cologne.de · www.imm-cologne.com

Layout · Layout:
Typodesign GmbH, Köln, www.typodesign.de

Druck · Printing:
Rihn GmbH, Blomberg

Aus diesem Katalog sind Veröffentlichungen, auch auszugsweise,


nur mit Genehmigung des Herausgebers statthaft.

No part of this catalogue may be reproduced without permission


from the publisher.

Redaktionsschluss · Editorial deadline: 22. 12. 2010

Für versehentlich nicht erfolgte Eintragungen, fehlerhafte Ausführungen,


Druckfehler und Angabe unrichtiger Standnummern wird keine Haftung
übernommen, es sei denn, dem Auftragnehmer kann grobe Fahrlässigkeit
oder Vorsatz zur Last gelegt werden. Der Auftraggeber einer Anzeige hat
bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder unvollständigem
Abdruck sowie bei irrtümlichem Nichterscheinen keinen Anspruch auf
Schadenersatz. Für den Inhalt von Anzeigen und Eintragungen und eventuell
daraus entstehende Schäden ist der Inserent verantwortlich.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Köln.

The contractor is not liable for incorrect or missing entries, faulty execution,
printing errors or the publishing of incorrect stand numbers, except in cases
where the mistake is intentional or due to gross negligence.
Customers placing advertisements cannot claim damages if the advertise-
ments are accidentally missing, wholly or partially illegible, incorrect or
incomplete. Customers are fully liable for the content of their advertisements
or entries and any damages related thereto.
The place of performance and jurisdiction is Cologne.

© Koelnmesse GmbH and the authors

[D3] SCHOOLS 109


Notizen · Notes

110
WWW.IMM-COLOGNE.COM

THE
INTERNATIONAL
FURNISHING
SHOW COLOGNE
CREATING
SPACES
YOUR NEXT
DATE
16 – 22
JANUARY
2012

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1, 50679 Köln, Germany
Tel. +49 180 5 91 3131
Fax +49 221 821-99 1180
imm@visitor.koelnmesse.de
D/E · Printed in Germany · 01.2011

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1, 50679 Köln, Germany
Tel. +49 180 5 91 3131*
Fax +49 221 821-99 1180
imm@visitor.koelnmesse.de
*0,14 EUR/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 EUR/Min. aus dem Mobilfunknetz