Sie sind auf Seite 1von 16

SCHATZKISTE AUTOCAD PLANT 3D: TIPPS UND TRICKS

Bernd Gerstenberger
Autodesk

Lernziele:
Am Ende dieser Klasse sollte Sie folgendes gelernt haben:
 Umwandeln der Projekteinheiten eines AutoCAD Plant 3D-Projektes
 Minimum-Rohrlänge auf einen Wert kleiner 5 setzen
 Änderung des Pfades des Langbeschreibung-Stiles in der Rohrklasse
 Erstellung und Verwendung eines benutzerdefinierten Stutzens für einen Apparat
 Block-basierte Rohrhalterungen und deren Aufruf über die Werkzeugpalette
 Einmaligen Tag bei Rohrsystem-Spezialelemente setzen
 Einmaligen Tag bei Rohrsystem-Formstücke setzen

Beschreibung
In dieser Klasse erhalten Sie Tipps und Tricks zu Aufgaben innerhalb von AutoCAD Plant 3D, welche scheinbar nicht
lösbar sind. Aber es gibt doch Wege, diese Dinge zu erreichen. In dieser Präsentation werden Sie verschiedene
Aufgabenstellungen kennenlernen. Hierfür arbeiten Sie in Datenbanken oder in XML-Dateien.

Über den Sprecher

Bernd Gerstenberger arbeitet seit 2010 für Autodesk im Support. Der Schwerpunkt
verschob sich von reinem AutoCAD und Installation & Licensing zu AutoCAD Plant 3D /
AutoCAD P&ID. In dieser Rolle betreut er seit sechs Jahren Kunden und Partner bei
Ihren Fragestellungen zu diesen Themen. Für ein breiteres Publikum schreibt er
technische Artikel für das Autodesk Knowledge Network und ist Co-Autor des Blogs “In
the Pipes”. Monatlich präsentiert er zusammen mit seinem Kollegen Karsten Sänger die Webinar-Reihe
„Erweitern Sie Ihren AutoCAD IQ“.
Vor seiner Zeit bei Autodesk sammelte Bernd Gerstenberger viele Jahre Erfahrungen in den
verschiedensten Bereichen der IT: CAD-Administration, Netzwerk-Administration,
Datenbankentwicklung, Plot-Management, Programmierung, Projektmanagement, PDM-Administration,
GIS-Anwendungen und Workflowsysteme mit den unterschiedlichsten Produkten.
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

Inhaltsverzeichnis

Umwandeln eines metrischen AutoCAD Plant 3D Projektes in ein britisches Projekt ............................. 3

Minimum Rohrlänge auf einen Wert kleiner als 5 setzen ........................................................................ 5

Änderung des Pfades des Langbeschreibungs-Stils in der Rohrklasse ..................................................... 7

Erstellung und Verwendung eines benutzerdefinierten Stutzens für einen Apparat .............................. 9

Erstellen von block-basierten Rohrhalterungen und deren Aufruf über die Werkzeugpalette ............. 11

Einmaligen Tag bei Rohrsystem-Spezialelemente setzen ....................................................................... 13

Einmaligen Tag bei Rohrsystem-Formstücke setzen .............................................................................. 15

2
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

Umwandeln eines metrischen AutoCAD Plant 3D Projektes in ein britisches Projekt

Beschreibung
Vielleicht kennen Sie die Situation. Sie haben ein neues Projekt erzeugt, z.B. ein mixed-metrisches
Projekt, aber danach stellen Sie fest, dass es vielleicht doch besser gewesen wäre, dieses Projekt als
reines metrisches Projekt zu erstellen. Zum Beispiel wollen Sie, dass auch der Nenndurchmesser von
Komponenten, welche aus britischen Rohrklassen stammen, in der Stückliste in MM angezeigt
bekommen und nicht in Zoll.
Ist es möglich, die Einheiten eines AutoCAD Plant 3D-Projektes im nachhinein zu ändern? Ja, aber die
Lösung sollte eine Ausnahme bleiben. Es ist immer besser, wenn das Projekt mit den korrekten
Projekteinheiten von Anbeginn an erzeugt wird. Zudem gibt es Einschränkungen.

Lösung
o Öffnen Sie die piping.dcf (SQLite-Projekt) oder die <Präfix>_Piping-Datenbank (SQL
Server Projekt)
 SQLite-Projekte via SQLite-Datenbank-Browser wie SQLite Expert
 SQL Server Projekte via Microsoft SQL Server Management Studio
o Öffnen Sie die Tabelle PnPProject und suchen Sie dort nach der Spalte Project Standard
o Hier stellen Sie die Werte für das Projekt ein:
 eImperial: Britisches Projekt
 eMetric: Metrisches Projekt
 eMixedMetric Gemischt-Metrisches Projekt
o Danach das Projekt neu öffnen
Wenn Sie das Projekt im Projektmanager selektieren, sehen Sie die Einheiten des Projektes

Beispieltest:
 Erstellen Sie ein metrisches Projekt und eine neue Zeichnung

3
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

 Erstellen Sie eine Rohrleitung mit Leitungsnummer-Tag


 Fügen Sie einen Apparat ein
o Überprüfen Sie die Stutzen-Größe
 Millimeter wird angegeben
 Erstellen Sie eine Ortho-Ansicht. Fügen Sie dort eine Stückliste und eine Ortho-Beschriftung vom
Stil SIZE ein
o Überprüfen Sie die Einheiten
 Millimeter wird jeweils angegeben
 Erstellen Sie eine Isometrie von der Rohrleitung
o Überprüfen Sie die Einheiten in der Stückliste
 Millimeter wird jeweils angegeben
 Schließen Sie das Projekt
 Öffnen Sie die Piping.dcf und wechseln Sie zur Tabelle PnPProject
 In der Spalte Project_Standard ersetzen Sie eMetric mit eImperial
 Wählen Sie eine andere Tabelle aus, damit die Änderung angewendet wird
 Öffnen Sie das Projekt
 Überprüfen Sie die Größeneinheit der Rohrleitung und der Apparatestutzen
o Zoll wird angegeben
 Öffnen Sie die Ortho-Zeichnung und klicken Sie auf „Beschriftung aktualisieren“ und „Stückliste
aktualsieren“
o Die Beschriftung und die Stückliste werden auf Zoll aktualisiert
 Erstellen Sie eine neue Isometrie
o Die Größeneinheit in der Stückliste sind Zoll

Anmerkungen und Einschränkungen:


Die Lösung sollte eine Ausnahme bleiben. Es ist immer besser, wenn das Projekt mit den korrekten
Projekteinheiten von Anbeginn an erzeugt wird.
Folgende Dinge sind zu berücksichtigen:
 Bei P&ID funktioniert dies nicht so einfach. Hier gibt es verschiedene Effekte. Deswegen wird
diese Methode für P&ID nicht empfohlen
 Bei einer Umwandlung der Projekteinheit eines Britisches Projektes in ein gemischt-metrisches
Projekt werden die Komponennten von metrischen Rohrklassen weiterhin in Zoll angegeben
 Flanschdicken behalten immer die Größeneinheit, in der sie erstellt wurden
 Wenn ein Britisches Projekt in ein metrisches umgewandelt wird, dann muss für die Isometrie
ein Iso-Stil aus einem metrischen Projekt verwendet werden. Kopieren Sie hierfür einen Iso-Stil,
z.B. Check_A2, aus einem metrischen Projekt in dieses umgewandelte Projekt hinein

4
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

Minimum Rohrlänge auf einen Wert kleiner als 5 setzen

Beschreibung
Vielleicht haben Sie schon einmal bemerkt, dass es eine Limitierung bei der Mindestlänge von
Rohrsegmenten gibt. Sie können nur einen Wert einsetzen, der größer gleich 5 ist. Anderenfalls erhalten
Sie folgende Fehlermeldung:

Lösung
Sie können diese Limitierung umgehen, in dem Sie die Projektvariable MINPIPELENGTH direkt in der
Datenbank setzen.
 Öffnen Sie die
o piping.dcf (bei einem SQLite-Projekt)
beziehungsweise
o die Datenbank <Präfix>_piping (bei einem SQL Server-Projekt).
 Öffnen Sie dort die Tabelle „PnPProjectVariables“
 Setzen Sie einen Wert kleiner als 5 im Feld „MINPIPELENGTH“

5
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

 Danach müssen Sie das Projekt in AutoCAD® Plant 3D neu öffnen


 Sehen Sie nun nach:

6
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

Änderung des Pfades des Langbeschreibungs-Stils in der Rohrklasse

Beschreibung
Die Stile für die Langbezeichnungen (für die Größe oder der Familie) werden in lds-Dateien gespeichert
und direkt spezifischen Rohrklassen zugewiesen. Standardmäßig werden die lds-Dateien im folgenden
Pfad gespeichert:
C:\ProgramData\Autodesk\Autodesk AutoCAD Plant 3D <version>\R<release number>\<language
code>\SpecEditor\LDStyles
Wenn der Stil für eine Langbezeichnung einer Rohrklasse zugewiesen wird, dann wird der absolute Pfad
inklusive des Dateinamens für die Rohrklasse gespeichert. Dieser Pfad liegt lokal. Es kann aber gewollt
sein, dass Sie diesen Stil im Netzwerk für verschiedene Benutzer speichern wollen. Gibt es eine
Möglichkeit diesen Pfad eines zugewiesenen Stiles von einer Rohrklasse zu ändern?

Lösung
 Kopieren Sie die entsprechenden lds-Dateien in den entsprechenden (Netzwerk-)Pfad
Jede Rohrkklasse wird in zwei Dateien gespeichert:
 <Rohrklassenname>.pspc
 <Rohrklassenname>.pspx
Der Pfad für die lds-Datei wird in der pspx-Datei gespeichert.

Daumenregel: Jede Datei mit einer Dateierweiterung, welche mit einem „x“ endet (z.B. pspx, dwfx,
cuix), ist eine verstecktet Zip-Datei.
 Benenenn Sie die <Rohrklassenname>.pspx in <Rohrklassenname>.zip um
 Öffnen Sie die zip-Datei
 Wechseln Sie in das Verzeichnis Content und öffnen Sie dort die Datei SpecSheetSettings.xml
 Ändern Sie hier den Pfad der Stile für die Langbezeichnungen

 Speichern Sie
 Benenenn Sie die <Rohrklassenname>.zip in <Rohrklassenname>.pspx um

7
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

Nun wird schon die lds-Datei zusammen mit der spezifischen Rohrleitung gespeichert. Wenn Sie aber
generell die lds-Dateien woanders ablegen wollen, dann müssen Sie in der Registry einen Eintrag
ändern.
 Öffnen Sie die Registry: Start > Ausführen > regedit > Enter
 Wechseln Sie zum Knoten
o HKEYLocalMachine\Software\Autodesk\AutoCAD\<Release number, for example
R20.1>\ACAD-<product version code>:<language code>\SpecEditor
o Zum Beispiel für AutoCAD Plant 3D 2017 deutsch:
 HKEYCurrentUser\Software\Autodesk\AutoCAD\R21.0\ACAD-
0017:409\SpecEditor
 Ändern Sie den Pfad im Schlüssel „LDStylesFolder“

8
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

Erstellung und Verwendung eines benutzerdefinierten Stutzens für einen Apparat

Beschreibung
Sie wollen einen benutzerdefinierten Stutzen erstellen, welcher einen spezifischen Endtyp enthält. Wie
kann dies konfiguriert werden? Wie kann dieser benutzerdefinierte Stutzen verwenden werden?
In diesem Beispiel werden wir einen Stutzen mit dem Endtyp „FLA“ erstellen und in letztendlich bei
einem Apparat verwenden.

Erstellung des benutzerdefinierten Stutzens


 Öffnen Sie den Stutzenkatalog „NOZZLE Catalog.acat“ mit dem Rohrklasseneditor. Sie finden
diesen Katalog in <Content Folder>\CPak Common
 Wechseln Sie zum Katalog-Editor
 Erstellen Sie einen neue Komponente oder duplizieren Sie einen schon vorhandenen Stutzen
 Ändern Sie die Werte wie gewünscht
 Da „ABC“ nicht in der Auswahlliste „Anschlussart“ gelistet ist, schreiben Sie diesen Endtyp direkt
in das Feld
 Klicke Sie „Im Katalog speichern“

Projektvorbereitung
 Starten Sie AutoCAD Plant 3D
 Geben Sie PLANTENDCODES in die Kommandozeile ein
 Geben Sie folgende Werte ein:
o Endcodename: ABC (wird für spätere Verbindungseinstellungen benötigt)
o Beschreibung: AU Klasse Darmstadt
 Klicken Sie auf Ok

Verwendung des benutzerdefnierten Stutzens


 Fügen Sie einen Apparat ein, z.B. einen vertikalen Behälter
 Selektieren Sie den Apparat
 Halten Sie die STRG-Taste gedrückt und wählen Sie den Stutzen aus

9
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

 Klicken Sie den Bleistift an


 Ein Dialog erscheint. Stellen Sie sicher, dass der Reiter „Typ ändern“ aktiv ist
 Wählen Sie in der obersten Liste den richtigen Stutzentyp aus, der jenem entspricht, den Sie im
Katalog erstellt haben (Gerader Stutzen, Bogenstutzen, Lüftungsstutzen oder Mannloch)
 Wählen Sie eine verfügbare Größe aus und beim Anschlusstyp wählen Sie „ABC“ aus
 Ihr benutzerdefnierter Stutzen wird angezeigt. Wählen Sie ihn aus
 Selektieren Sie den Stutzen und überprüfen Sie dessem Eigenschaften
Um nun ein Rohr mit diesem Stutzen verbinden zu können, müssen Sie noch eine neue einfache
Verbindung erstellen:
 Öffnen Sie die Projektkonfiguration
 Wechseln Sie zum Knoten „Plant 3D DWG Einstellungen > Verbindungseinstellungen“
 Klicken Sie bei den einfachen Anschlüssen auf „Hinzufügen“
 Vergeben Sie einen Namen und selektieren Sie bei:
o End1: ABC
o End2: PL
o Verbindungsteile: Schweißnaht
o Erforderliche Eigenschaft: Größe
 Schließen Sie mit zweimal Ok die Projektkonfiguration

10
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

Erstellen von block-basierten Rohrhalterungen und deren Aufruf über die


Werkzeugpalette

Beschreibung
Sie möchten gerne block-basierte Rohrhalterungen erstellen, welche dann später in den Projekten über
die Werkzeugpalette „Rohrhalterungen“ aufgerufen werden können.

Lösung
Die Lösung besteht hier aus drei Schritten:
 Anlegen der Rohrhalterung-Geometrie und Konvertierung in eine Plant 3D-Komponente
 Erstellen einer neuen Rohrhalterungskomponente im Katalog
 Hinzufügen der neuen Komponente zur korrekten Rohrklasse

Anlegen der Rohrhalterungs-Geometrie und Konvertierung in eine Plant 3D-Komponente


 Erstellen Sie in einer neuen Zeichnung das Rohrhalterungsmodell (3D Solids) und speichern Sie
es als Block ab
 Verwenden Sie den Befehl PLANTPARTCONVERT für die Konvertierung in eine Plant 3D-
Komponente
o Fügen Sie genau einen Port hinzu. Diesen legen Sie in Fließrichtung der späteren
Rohrleitung hinzu
 Speichern Sie

Erstellen einer neuen Rohrhalterungskomponente im Katalog


 Öffnen Sie den Rohrhalterungskatalog mit dem Katalog Editor
o Es gibt hier zwei Katalogen, einen metrischen (SUPPORTS Catalog metric.acat) und
einen Britischen Rohrhalterungskatalog (SUPPORTS Catalog.acat).
o Die Kataloge sind im Verzeichnis <Content Folder>\CpakCommon gespeichert
 Erstellen Sie eine neue Komponente
o Wählen Sie die Option „Benutzerdefiniert – Blockbasierte AutoCAD-DWG-Grafiken“
o Bei Anzahl der Verbindungsanteile wählen Sie „1“ aus
o Wählen Sie bei „Komponente“ die Art der Komponente aus
o Vergeben Sie eine Kurzbeschreibung
o Wählen Sie zwischen Britischen und metrischen Einheiten und geben Sie eine Größe an
o Klicken Sie auf Ok
 Füllen Sie restlichen Felder der Komponente aus
o Geben Sie eine „Langbezeichnung (Familie)“ an
o Bei „Iso Symboltyp“ geben Sie „SUPPORT“ ein
o Bei „SKEY“ geben Sie je nach Typ z.B. HANG oder GUID oder einen anderen Typen an
 Der SKEY wird verwendet, um den richtigen Block für die Isometrie zu
verwenden. In der Datei IsoSkeyAcadBlockMap.xml wird die Zuordnung von
SKEY und Block durchgeführt. In der IsoSymbolStyles.dwg sind die Blöcke
gespeichert

11
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

o Auf dem nächsten Reiter „Größen“ klicken Sie auf „Modell auswählen“ und wählen dann
die Zeichnung mit Ihrem konvertierten Rohrhalterungsblock aus
o Geben Sie noch einen Wert für den „Rohraußendurchmesser“ ein
o Geben Sie eine „Langbezeichnung (Größe)“ an
 Klicken Sie auf „Im Katalog speichern“

Hinzufügen der Rohrhalterungskomponente zur korrekten Rohrklasse


 Öffnen Sie die Rohrklasse PipeSupportsSpec.pspx im Rohrklasseneditor
o Für neue Projekte: Öffnen Sie diese Rohrklasse aus dem Verzeichnis <Content
Folder>\CpakCommon
o Für bestehende Projekte: Öffnen Sie diese Rohrklasse aus dem Verzeichnis
<Projektverzeichnis>\SpecSheets
 Fügen Sie dieser Rohrklasse die benutzerdefinierte Rohrhalterung hinzu
 Speichern Sie
Nun können Sie testen. Haben Sie die Komponente einem schon existierenden Projekt hinzugefügt,
müssen Sie das Projekt nochmals schließen und neu öffnen.
In beiden Fällen wird die benutzerdefinierte Rohrhalterung in Werkzeugpalette „Rohrhalterung“ zur
Verfügung stehen.

12
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

Einmaligen Tag bei Rohrsystem-Spezialelemente setzen

Beschreibung
Wenn Sie bestimmten Komponenten in AutoCAD P&ID einen bestimmten Tag zuweisen wollen und
dieser Tag existiert schon für die Komponente, dann erhalten Sie folgende Fehlermeldung:

Folgende Elemente sind betroffen:


 Apparate
 Stutzen eines Apparates
 Handventile
 Instrumente
 Rohrleitungsgruppen

Sie finden diese Funktion recht praktisch und wollen sie für Rohrsystem-Spezialelemente aktivieren.

Voraussetzung:
Um diese Aufgabe zu lösen, benötigen Sie zusätzliche Anwendungen:
 SQLite Projekt: Einen SQLite Datenbank Browser wie z.B. SQLite Expert Personal
 SQL Server Projekt: Microsoft SQL Server Management Studio
 GUID-Generator: Hier gibt es online eine Menge freier Tools

Lösung:
 Bei einem SQLite Projekt öffen Sie die Datei processpower.dcf mit z.B. SQLite Expert Personal
o In einem SQL Server Projekt heißt die Datenbank etwas anders: <Präfix>_PnID
 Öffnen Sie die Tabelle PnPBase
 Fügen Sie hier eine neue Zeile ein:
o rowID – Wird automatisch gesetzt

13
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

o PnPID – Fügen Sie einen Wert ein, der höher ist als die bisher höchste Zahl (799 in dem
Beispiel unten)
o PnPClassName – Geben Sie „PnPTagEnlistedColumns“
o PnPStatus und PnPRevision – Den Wert 0 eingeben
o PnPGUID – Geben Sie einen zufällig mti einem GUID Generator erstellten Wert ein
(GUID Generatoren können online gefunden werden)
o PnPTimeStamp - Kopieren Sie den Wert von einer Zeile drüber

 Öffnen Sie die Tabelle PnPTagEnlistedColumns


 Fügen Sie hier eine neue Zeile ein
o TagRegistryName: Geben Sie hier PnPTagRegistry ein
o TableName: PipingSpecialityItems
o ColumnName: Tag
o PnPID: Den gleichen Wert wie in PnPBase eingeben
 Das Projekt muss neu geöffnet werden
Fertig. Jetzt können Sie testen.

14
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

Einmaligen Tag bei Rohrsystem-Formstücke setzen

Beschreibung
Wenn Sie bestimmten Komponenten in AutoCAD P&ID einen bestimmten Tag zuweisen wollen und
dieser Tag existiert schon für die Komponente, dann erhalten Sie folgende Fehlermeldung:

Folgende Elemente sind betroffen:


 Apparate
 Stutzen eines Apparates
 Handventile
 Instrumente
 Rohrleitungsgruppen

Sie finden diese Funktion recht praktisch und wollen sie für Rohrsystem-Formstücke aktivieren.

Lösung
 Öffnen Sie die Projektkonfiguration und wechseln Sie zum Knoten „P&ID Klassendefinitionen >
Technische Elemente > Rohrsysteme-Formstücke“
 Fügen Sie hier die neue Zeichenkette-Eigenschaft „Tag“ hinzu
 Vergeben Sie unten im Frame „Tag-Format“ ein neues Tag-Format
 Wählen Sie bei der Auswahlliste bei der Eigenschaft „TagFormatName“ den neuen Tag aus
 Klicken Sie auf „Anwenden“
 Wechseln Sie zu jenen Formstück-Klassen, welche einen eindeutigen Tag verwenden sollen, z.B.
Abstandshalter
 Klicken Sie oben im Frame „Symbol“ auf „Symbol bearbeiten“
 Für die Eigenschaft „Kennzeichenaufforderung“ wählen Sie „Tag während
Komponentenerstellung anfordern“
Im Hintergrund wird automatisch in der Datenbank processpower.dcf in der Tabelle
„PnPTagEnlistedColumns“ eine neue Zeile mit dem Eintrag „PipingFittings“ hinzugefügt. In der Tabelle

15
Schatzkiste AutoCAD Plant 3D: Tipps und Tricks

PnPBase wird ebenfalls eine neue Zeile hinzugefügt, welche über die PnPID und die angegebenen
Tabelle „PnPTagEnlistedColumns“ auf diese Tabelle verweist.

Sie sind nun fertig und können testen, indem Sie das entsprechende Rohrsystem-Formstück zweimal
einfügen und versuchen zweimal den gleichen Tag zu vergeben. Beim zweiten Versuch erhalten Sie die
obige Meldung.

16