Sie sind auf Seite 1von 51

Kärntner

Pflegeatlas
Das Who is Who der Kärntner Pflege

9 11 66
Gut zu wissen:
Das Pflegetelefon bietet Nähere Informationen Kärntens Pflege-
unter der Nummer zum Gesundheits-, und Betreuungs-
Das und mehr 0720 788 999 täglich Pflege- und Sozialser- einrichtungen
finden Sie im kostenlose Beratung vice (GPS) finden Sie nach Bezirken
Pflegeatlas rund um die Pflege unter www.gps-ktn.at geordnet
„Menschen mit Demenz können sich nicht mehr an ihr Umfeld anpassen.
Aus diesem Grund sehen wir es als unsere Aufgabe, das Umfeld an Menschen
mit Demenz anzupassen.“
Gerhard Mosser, Initiator MaVida Park Velden

Das Geheimnis
des Altwerdens:
Die Zeit geht sanft
Die AHA-Gruppe präsentiert erstmalig in Österreich: nur mit denen um, die

Visualisierung ©ZOOMVP.AT 2017


mit der Zeit sanft
Umfassende Versorgung und Betreuung für
Menschen mit Demenz ab Oktober 2018
Reservierungsstart ab sofort –
lassen Sie sich vormerken: umgehen.
Ärztliche Betreuung Pflegeoase AHA-Gruppe
Fachärzte vor Ort In Gemeinschaft leben Ringmauergasse 3
Beratungsservice Bildungs Park 9500 Villach
Begleitung und Unterstützung Professionelle Aus-
für Angehörige und Weiterbildung T: +43 (0) 4242/291 91-10
Entlastungspflege Langzeitpflege E: office@mavidapark.at
Tag- und Nachtbetreuung Bedürfnisoptimaler Lebensraum W: www.mavidapark.at

Anatole France (1844 ­– 1924)


eigentlich Anatole François Thibault, französischer Erzähler,
Lyriker, Kritiker und Historiker, Nobelpreis für Literatur 1921

Seite 2 Seite 3
Vorwort

Kärntner zung jener Personen, die


Pflege zu Hause (informell)
auf die Kurzzeitpflege, auf
Vortragsreihen und Stamm-
ten Expertenempfehlungen
für die Betreuung und Ver-
Pflegeatlas leisten. tische kärntenweit in den
Gesunden Gemeinden.
sorgung, abgestimmt auf
die besonderen Bedürfnisse,
Rund 80 Prozent der hilfe- konsequent um. Ziel ist es,
Sehr geehrte und pflegebedürftigen Men- Die „Steine mit warmen die Lebensqualität der Be-
Leserinnen

Foto: Gernot Gleiss


schen in Kärnten werden von Herzen“, die das Land Kärn- troffenen und Betreuenden
und Leser! ihren Angehörigen betreut – ten im Pflegebereich werfen zu optimieren und auszu-
dies erfolgt oft unter Hinzu- kann, sind vielfältig und weiten, dem Begriff „Würde“
ziehung sozialer Angebote, sie werden jedes Jahr mehr. Inhalt zu geben. Dazu zählt
insbesondere von mobilen Die vorliegende Broschüre nicht zuletzt auch, die Ge-
Diensten. Der überwiegende ermöglicht Ihnen, liebe Le- sellschaft zu sensibilisieren,
Anteil der pflegenden Ange- serinnen und Leser, über- Brücken des Verständnisses
„Ich komme mir manchmal Das Älterwerden unserer gegeldbezieherinnen und hörigen ist weiblich. Daran sichtlich aufbereitet eine zu bauen. Mein besonderer
vor wie der kleine David mit Gesellschaft, mit dem das Pflegegeldbezieher um 22 haben auch veränderte Le- Orientierung. Die Broschü- Dank gilt allen in der Pflege
dem Riesen Goliath. Aber steigende Risiko einhergeht, Prozent erhöhen. Mit dem bensbedingungen wie u.a. re vereint die Inhalte des tätigen Menschen: den pfle-
ich denke, in diesem Kampf Pflege zu benötigen, verlangt Bedarfs- und Entwicklungs- die Zunahme der Erwerbs- Pflegeatlas und die speziali- genden Angehörigen ebenso
ist ein warmes Herz der ein- eben diese „Steine mit Herz“ plan Pflege 2030 (BEP) hat tätigkeit von Frauen nichts sierten Angebote für die Be- wie den professionellen Pfle-
zige Stein zum Werfen“ – die- – ein Maßnahmenpaket, eine das Land Kärnten ein Maß- Wesentliches verändert. Das treuung von Menschen mit gekräften.
sen Satz hat Agnes Karll, die Angebotsvielfalt, einen Pfle- nahmenpaket vorgelegt, das Land Kärnten ist bestrebt, Demenz. In Kärnten leben
Begründerin der modernen geplan. In Kärnten beziehen den zukünftigen Herausfor- diese pflegenden Angehöri- derzeit 10.000 Menschen mit Sie alle darf und möchte ich
Pflege im deutschsprachigen aktuell etwas mehr als 35.000 derungen in der pflegeri- gen mit entlastenden Ange- einer demenziellen Erkran- ermutigen, unsere Angebote
Raum, im Jahr 1903 geprägt. Menschen ein Bundespflege- schen Versorgung vorausge- boten zu unterstützen – mit kung. Von einer weiteren des Landes Kärnten in An-
geld. Das heißt, rund sechs hen kann. Es ist ein Angebot, Angeboten, die kontinuier- Zunahme ist – aufgrund der spruch zu nehmen.
Wir können heute, mehr als Prozent der Bevölkerung das dem Gedanken „Umsorgt lich ausgebaut und erweitert älter werdenden Gesellschaft
100 Jahre später, weit mehr sind auf Hilfestellungen im vor Ort“ folgt – ambulant vor werden: Ich darf u. a. auf die ebenso wie aufgrund sich Ihre
„Steine“ werfen. Das warme unterschiedlichen Ausmaß stationär. Verbunden damit kostenlosen Urlaubs- und verändernder Lebensmodel- LHStv. Dr. Beate Prettner
in in

Herz aber muss allen inne- angewiesen. Und es werden ist einerseits der Ausbau der Erholungswochen für pfle- le – auszugehen. Unter dem Gesundheits- und
wohnen… mehr. Bis 2030 wird sich wohnortnahen Versorgung, gende Angehörige verweisen, Leitsatz „Gut leben mit De- Sozialreferentin
die Zahl der Kärntner Pfle- andererseits die Unterstüt- auf die Pflegegeldförderung, menz“ setzt das Land Kärn- des Landes Kärnten

Seite 4 Seite 5
Kärntner Pflegeatlas – Das Who is Who der Kärntner Pflege

Inhalts-
verzeichnis
Fokus Demenz
Das Pflegetelefon–––––––– Seite 09 Demenzstrategie Bund und Land Kärnten–––––––– Seite 52
Das Gesundheits-, Pflege- und Sozialservice (GPS)–––––––– Seite 11 Diagnostik, Behandlung und Begleitung–––––––– Seite 53
Aktiv gesund im Alter–––––––– Seite 17 Ambulanzen–––––––– Seite 56
Angebote für pflegende Angehörige–––––––– Seite 18 Spezielle Angebote–––––––– Seite 58
Leistungen für Menschen mit Behinderung–––––––– Seite 25 Überleitungsbogen Demenz–––––––– Seite 60
Mobile Pflege- und Betreuungsdienste–––––––– Seite 29 Vorträge–––––––– Seite 61
24-Stunden-Betreuung–––––––– Seite 35 Demenzschulungen für Angehörige–––––––– Seite 62
Tagesstätten in Kärnten–––––––– Seite 38 Demenzschulungen
Alternative Lebensräume–––––––– Seite 39 für MitarbeiterInnen im öffentlichen Dienst–––––––– Seite 63
Altenwohn- und Pflegeheime–––––––– Seite 41 Selbsthilfegruppen–––––––– Seite 64
Kosten und Finanzierung–––––––– Seite 47
Qualitätsmanagement für Alten– und Pflegeheime–––––––– Seite 48 Pflege- und Betreuungseinrichtungen–––––––– Seite 66
Geriatrischer Konsiliardienst (GeKo)–––––––– Seite 49 Hospiz und Palliativ Care–––––––– Seite 86

Rat und Hilfe–––––––– Seite 90


Die Kärntner Pflegeanwaltschaft–––––––– Seite 92

Bei Verwendung der weiblichen oder männlichen Form sind sinngemäß beide Geschlechter gemeint.
Angaben der Tarife: Vorbehaltliche Preisanpassung.

Seite 6 Seite 7
Pflegetelefon

Das
Pflegetelefon
Unter
0720 788 999
täglich kostenlose
Beratung rund
um die Pflege.
Unser Beitrag
zu allem, was
unbezahlbar ist.
Was tun, wenn ein An- benötigt? Rat? Beratung?
gehöriger pflegebedürftig Auskunft? Dann hilft das
wird? Wenn man Fragen Kärntner Pflegetelefon – von
zum Pflegegeld hat? Oder Montag bis Freitag stehen
zu Hilfsmitteln? Zu sozialen von jeweils 10 bis 11 Uhr Ex-
Diensten? Zu mobiler Pfle- pertinnen und Experten bei
Glücksmomente ge? Wenn man einen Pfle- allen Fragen rund um Pflege
Es gibt Dinge, die kann man nicht kaufen. Aber finanziell geheimplatz benötigt? Wenn und Betreuung zum Ortsta-
unterstützen. Wir freuen uns, ausgewählten Organisationen man als pflegender Angehö- rif zur Verfügung.
mit unserer Spende helfen zu dürfen. riger das Gefühl hat, die De-
Das sind Glücksmomente, die unbezahlbar sind. cke fällt einem auf den Kopf? Die Nummer lautet
Wenn man Unterstützung 0720 788 999

Seite 8 Seite 9
Gesundheits-, Pflege- und Sozialservice (GPS)

Das Gesundheits-,
Pflege- und
 
Sozialservice (GPS)
In unseren Bezirks-
hauptmannschaften
und Magistraten:
Ihr ganz persönliches
„Sozial-Navi“ für
rasche und un-
bürokratische Hilfe
IN GANZ KÄRNTEN! und Beratung.

24h-­‐BETREUUNG  
Das Kärntner Gesundheits-, Es steht den Bürgerinnen und
Pflege- und Sozialservice Bürgern für Fragen und An-
(GPS) ist ein Beratungs- liegen aus den Bereichen „Ge-
FÜR  SENIOREN  &  MENSCHEN  MIT  BESONDEREN  BEDÜRFNISSEN   angebot der Bezirkshaupt- sundheit, Pflege und Soziales“
mannschaften, das die Kom- als Erstanlaufstelle und Kom-
Pflege-­‐  &  medizinische  Tätigkeiten  nach  Übertragung  Ÿ  Begleitung  bei  div.  Aktivitäten  
petenzen des jeweiligen Sozial- petenzzentrum kostenlos zur
Körperliche  &  geistige  Förderung  Ÿ  Haushaltsorganisation  Ÿ  Anwesenheitsfunktion    
amtes, des jeweiligen Sozial- Verfügung. Als im doppel-
Hilfestellung  bei  alltäglichen    Verrichtungen  Ÿ  Entlastung  der  Angehörigen   und Gesundheitssprengels ten Wortsinn wegweisendes
Profidelis24  OG    
(SGS) sowie des ehemaligen „Sozial-Navi“ zeichnet sich
St.  Veiter  Straße  85    |    9020  Klagenfurt  am  Wörthersee   Pflege- und Gesundheits- das GPS aus durch unbüro-
T  +43  (0)463  500  455    |    E  office@profidelis24.at    | facebook.com/profidelis24  
Mag.(FH)  Daniel  KOKOŚIN,  DGKP        Mag.(FH)  Benedikt  MARTINEK  
service Kärnten (PGS) kratische Hilfe sowie rasche
 
               
bündelt. und ganzheitliche Beratung.
     www.profidelis24.at      Wir  beraten  Sie  gerne  –  kostenlos  &  unverbindlich!  

Seite 10 Seite 11
Gesundheits-, Pflege- und Sozialservice (GPS)

Übersicht und Leistungen


Gesundheits-,
Pflege- und Sozialservice

Wir beraten Sie gerne unter anderem zu:

Betreuung und Pflege zu • Pflegeförderung


Hause • Information zum
• Mobile Dienste Pflegegeld
• Essen auf Rädern
• 24-Stunden-Betreuung Soziale Sicherheit Obervellach

• Hilfe zum Lebensunter- 08


Althofen
Niederschwellige halt – Leistungen nach Spittal / Drau
Versorgungsmöglichkeiten dem Kärntner Mindest- 05 Wolfsberg
• Tagestätten sicherungsgesetz Feldkirchen 06 St. Veit / Glan

• Alternative Lebensräume • Beratung für Menschen


03
• Zentren für Psychosoziale in sozialen Krisen und
Rehabilitation (ZPSR) Notlagen 04
07
Kötschach-Mauthen
10 02 09 01
Pflege und Betreuung Menschen mit Behinderung Hermagor
Völkermarkt
Klagenfurt
in Einrichtungen • Beratung betreffend Villach

• Altenwohn- und Leistungen für Menschen Arnoldstein


St. Jakob
im Rosental
Pflegeheime mit Behinderung Ferlach
• Information über
Unterstützung für Einrichtungen für
pflegende Angehörige Menschen mit
• Kurzzeitpflege Behinderung
• Urlaub für pflegende
Angehörige

Seite 12 Seite 13
Gesundheits-, Pflege- und Sozialservice (GPS)

Das Gesundheits-, Pflege- und Sozialservice – 05 06


hier finden Sie Hilfe und Orientierung.
Kostenlos und unabhängig. GPS BH Spittal an der Drau GPS BH St. Veit an der Glan
Amtsgebäude 2 Amtsgebäude 1-2
Tirolerstraße 13 Marktstraße 15
9800 Spittal an der Drau 9300 St. Veit an der Glan
01 02 E: bhsp.sozialamt@ktn.gv.at E: bhsv.sozialamt@ktn.gv.at
T: +43 (0)50 536 DW 62000 T: +43 (0)50 536 DW 68348
GPS BH Klagenfurt Land GPS BH Villach Land und DW 68349
Völkermarkter Ring 19 Meister-Friedrich-Straße 4
9010 Klagenfurt am Wörthersee 07 08
9500 Villach
E: bhkl.sozialamt@ktn.gv.at E: bhvl.sozialamt@ktn.gv.at
GPS BH Völkermarkt GPS BH Wolfsberg
T: +43 (0)50 536 DW 64173, T: +43 (0)50 536 DW 61331
Spannheimergasse 2 Am Weiher 5/6
DW 64185 und DW 64186 und DW 61332
9100 Völkermarkt 9400 Wolfsberg
E: bhvk.sozialamt@ktn.gv.at E: bhkl.sozialamt@ktn.gv.at
03 04 T: +43 (0)50 536 DW 65566 Tel. +43 (0)50 536 DW 66456
und DW 65698 und DW 66457
GPS BH Feldkirchen GPS BH Hermagor
Milesistraße 10 Hauptstraße 44
9560 Feldkirchen 9620 Hermagor 09 10
E: bhfe.sozialamt@ktn.gv.at E: bhhe.sozialamt@ktn.gv.at
GPS Magistrat Klagenfurt GPS Magistrat Villach
T: +43 (0)50 536 DW 67297 T: +43 (0)50 536 DW 63000
Bahnhofstraße 35 Rathausplatz 1
und DW 67261
9020 Klagenfurt am Wörthersee 9500 Villach
E: sg@klagenfurt.at E: soziales@villach.at
Nähere Informationen (GPS): www.gps-ktn.at T: +43 (0)463 537 DW 4821 T: +43 (0)4242 205 3832

Seite 14 Seite 15
Aktiv gesund im Alter

Aktiv
gesund
im Alter
Bringt Bewegung
in Kärntens
Altenwohn- und
Pflegeheime.

Das Gesundheits- Seit 2015 bringen das Land und Bewohner entwickelt, leistet. Zudem ist seit Jahres-

beruferegister Kärnten und der ASKÖ


Kärnten unsere Altenwohn-
um deren Wohlbefinden zu
steigern und Mobilität und
beginn 2018 jedes Pflegeheim
verpflichtet, eine Animati-
und Pflegeheime im wahrs- Selbstständigkeit möglichst onskraft einzustellen. Damit
Der neue Berufsausweis macht Ihre Qualifikationen sichtbar. ten Sinn des Wortes in Be- lange zu erhalten. hat Kärnten einen weiteren
wegung. Konkret werden im Qualitätsschritt gesetzt. Die-
Die verpflichtende Registrierung
für Berufsangehörige
Rahmen des Kooperations- Interne Trainerinnen und se Animationskraft ermög-
beginnt mit Juli 2018. projektes „Aktiv gesund im Trainer sowie Mitarbeiterin- licht den Pflegebedürftigen
Alle Informationen unter Alter“ von Trainerinnen und nen und Mitarbeiter werden ein Bewegungs-, Motorik-,
kaernten.arbeiterkammer.at/gbr Trainern des „Club Aktiv Ge- ausgebildet. Somit wird die Motivationsprogramm.
oder 050 477-8000. sund“ Bewegungsprogram- Nachhaltigkeit des Projektes
me für die Bewohnerinnen in den Pflegeheimen gewähr-

Seite 16 Seite 17
Angebote für pflegende Angehörige

Angebote Urlaub für Exkurs: die pflegenden Angehörigen

für pflegende pflegende Angehörige


Der Urlaub soll pflegenden
Pflegende Angehörige
Die Pflege und Betreuung
erst spät – nämlich dann,
wenn sie selbst erkrankt sind

Angehörige
Angehörigen, die seit min- hilfe- und pflegebedürftiger (Gröning, Kunstmann, Ren-
destens zwei Jahren nahe naher Verwandter im Kreis sing & Röwekamp, 2004;
Verwandte betreuen, körper- der Familie geht sehr oft an Großhans, 2003).
Eine äußerst wichtige liche und seelische Regenera- die Grenzen des physisch
tion ermöglichen. und psychisch Machbaren Um dieser Entwicklung
Ressource im Bereich der Pflegeperson. Zumeist zeitgerecht Einhalt zu ge-
­
der Altenpflege und Tagesstätten sind es Frauen, die sich um bieten, wurde vom Land
Betreuung sind Nähere Informationen zu die körperlich und/oder Kärnten eine Reihe von
die pflegenden den Tagesstätten erhalten Sie geistig beeinträchtigten Ver- entlastenden Angeboten
auf Seite 38 im Kapitel Tages- wandten täglich kümmern ins Leben gerufen. Durch
Angehörigen. stätten. und rund um die Uhr 365 beispielsweise den Urlaub
­
Seitens des Landes wurde 3 bzw. bei demenzieller Ent- Tage im Jahr für das Wohl für pflegende Angehörige
deshalb eine ganze Reihe von wicklung (Nachweis durch Vorträge zum der/des Pflegebedürftigen erhalten diese die Möglich-
Angeboten zu deren Entlas- ärztliches Attest) ab Pflege- Thema Demenz und anderer Familienmit- keit einer pflegefreien Zeit
tung ins Leben gerufen: stufe 2 für maximal 28 Tage und weitere glieder zuständig sind. in ­einer Kureinrichtung, um
pro Jahr. Die Anträge und pflegerelevante sich zu regenerieren und
Kurzzeitpflege Reservierungen sind direkt Themen Die häusliche Pflegesitu- neue Kraft für die Familien­
Die vom Land geförder- beim Heim Ihrer Wahl vor- Pflegeexpertinnen und -ex- ation dauert in der Regel pflege zu tanken. Besonde-
te Kurzzeitpflege in einem zunehmen. Das Land prüft perten geben im Rahmen über Jahre an, ohne dass res Ziel dieses Projektes ist
Heim soll Personen, die nahe die Förderwürdigkeit und von landesweiten Informa­ die Möglichkeit zum Aus- es, unter dem Aspekt der
Angehörige pflegen, kurz- übernimmt im positiven tionsveranstaltungen profes- spannen und Erholen der Prävention, Regeneration
zeitig – wie der Name schon Fall die Kosten. Das anteilige sionellen Rat - auch hinsicht- Hauptpflegeperson gegeben und Kuration, die Gesund-
sagt – entlasten. Die Inan- Pflegegeld der jeweiligen Stu- lich der Beschaffung von ist. Dass Pflegetätigkeiten so- heit und das Gesundheits-
spruchnahme gilt für Pflege- fe zzgl. 10 % MwSt. ist direkt Hilfsmitteln und finanzieller wohl körperlich als auch see- bewusstsein der Pflegenden
bedürftige ab der Pflegestufe im Pflegeheim zu entrichten. Unterstützung. lisch belastend sind, merken zu fördern. Der vom Land

Seite 18 Seite 19
Angebote für pflegende Angehörige

geförderte Urlaub für pfle- onen wurden der Homepage


gende Angehörige ist ein www.help.gv.at entnommen.
Zeichen der Wertschätzung
Nähere für die engagierte häusliche Zuständigkeit
Informationen Pflegetätigkeit, die pflegen- Pensions- oder Rentenbezieh­­-
zum Thema finden Sie de Angehörige zum Wohl- erinnen und -bezieher brin-
online unter ergehen ihrer pflegebedürf- gen den Antrag auf Pflege-
www.ktn.gv.at tigen Verwandten leisten. geld beim zuständigen Ver-
sicherungsträger ein. Das ist
Abteilung 5 Pflegegeld jene Stelle, die auch die Pen-
Gesundheit und Pflege Das Pflegegeld ist eine staat- sion bzw. Rente auszahlt.
liche, zweckgebundene Leis-
tung zur zumindest teilwei- Pflegeförderung
sen Deckung der nötigen (Kärntner Mindest-
Betreuung und Hilfe pflege- sicherungsgesetz K-MSG)
bedürftiger Personen. Da die Die Pflegeförderung nach
tatsächlichen Kosten für die dem Kärntner Mindestsi-
Pflege das gebührende Pfle- cherungsgesetz kann Perso-
gegeld in den meisten Fällen nen mit hohem Pflegebedarf
übersteigen, kann das Pfle- (Stufe 6 und 7) gewährt wer-
gegeld nur als pauschalierter den, wenn diese vorwiegend
Beitrag zu den Kosten der er- von einem im gemeinsamen
forderlichen Pflege verstan- Haushalt lebenden Angehöri-
den werden. Das Pflegegeld gen gepflegt und betreut wer-
ist einkommensunabhängig den und sie keine zusätzlichen
und stellt auch keine Erhö- Pflegeförderungen des Bundes
hung des Einkommens dar. oder des Landes in Anspruch
Die dargestellten Informati- nehmen. Dem/der Pflegebe-

Seite 20 Seite 21
Angebote für pflegende Angehörige

dürftigen wird bei Vorliegen Pflegekarenz/-teilzeit mationen erhalten Sie vom Pensions- und Abwesenheit (Krankheit, mindest vier bis maximal 28
aller Voraussetzungen eine Um eine bessere Vereinbar- Gesundheitsland Kärnten. Krankenversicherung Urlaub oder sonstige wichti- Tage pro Jahr gewährt wer-
monatliche Zahlung in Höhe keit von Pflege und Beruf zu Kontakt: Begünstigte Selbstversiche- ge Gründe) vertreten lassen den.
von 100,– Euro gewährt. gewährleisten, besteht seit Frau Ruth Gerl MSc, M.Ed. rung in der Pensionsversi- können, kann beim Sozial- Die dargestellten Informatio-
1. Jänner 2014 für Arbeit- 050 536 15138 cherung für Zeiten der Pflege ministeriumservice finan- nen wurden der Homepage
Kontakt: nehmerinnen und Arbeit- naher Angehöriger: zielle Unterstützung für zu- www.help.gv.at entnommen.
nehmer die Möglichkeit der Familienhospizkarenz/ Die Beiträge zur begünstig-
MMag.a Dr.in Michaela Miklautz
Vereinbarung einer Pflegeka- Familienhospizteilzeit ten Selbstversicherung in
T: 050 536 15456
E: michaela.miklautz@ktn.gv.at renz oder einer Pflegeteilzeit. Im Rahmen der Familienhos- der Pensionsversicherung
Die dargestellten Informatio- pizkarenz können Arbeitneh- werden für pflegende Ange-
Amt der nen wurden der Homepage merinnen und Arbeitnehmer hörige vom Bund getragen.
Kärntner Landesregierung www.help.gv.at entnommen. sich karenzieren lassen, um Diese begünstigte Selbstver-
Abteilung 5 –
ihre sterbenden Angehörigen sicherung kann auch neben
Gesundheit und Pflege,
Unterabteilung Pflegewesen Pflegestammtisch zu begleiten. einer die Pflichtversicherung
Mießtaler Straße 1 Der „Stammtisch für pfle- begründenden Erwerbstä-
9021 Klagenfurt am Wörthersee gende Angehörige“ bietet Ih- Pflegekarenzgeld bei tigkeit bestehen. Die An-
nen die Möglichkeit, gemein- Pflegekarenz(-teilzeit) tragseinbringung erfolgt bei
Weitere Informationen:
sam die Probleme der Pflege und Familienhospiz- der Pensionsversicherungs-
www.ktn.gv.at
(Menüpunkt Themen – zu Hause zu thematisieren, karenz(-teilzeit) anstalt.
Pflege – Unterstützung für Erfahrungen auszutauschen Um pflegende und betreuen-
pflegende Angehörige) und fachliche Informationen de Angehörige im Falle einer Finanzielle Förderung
für diese Tätigkeit zu erhal- Pflegekarenz/Pflegeteilzeit der Ersatzpflege
ten. Dieses kostenlose An- oder einer Familienhospizka- (Sozialministeriumservice)
gebot soll Angehörigen bei renz/Familienhospizteilzeit Damit sich pflegende
pflegebedingten körperlichen finanziell zu unterstützen, Angehörige durch eine
­
und seelischen Belastungen gibt es einen Rechtsanspruch professionelle oder private
­
behilflich sein. Weitere Infor- auf Pflegekarenzgeld. Ersatzpflege in der Zeit ihrer

Seite 22 Seite 23
Leistungen für Menschen mit Behinderung

Leistungen für
Menschen mit
Im Leben stehen, Menschen unterstützen.
Behinderung
Aktuelle Studiengänge im Bereich Gesundheit & Soziales Hilfsmittel und
BACHELORSTUDIEN: MASTERSTUDIEN:
Heilbehelfe,
• Biomedizinische Analytik
• Disability & Diversity Studies
• Hebammen
• Logopädie
• Gesundheitsmanagement
• Soziale Arbeit:
Therapien, Umbauten
• Ergotherapie • Physiotherapie Entwickeln und Gestalten zu Hause (Barriere-
• NEU: Gesundheits- und Krankenpflege* • Radiologietechnologie
• Gesundheits- und Pflegemanagement • Soziale Arbeit freiheit) und Pflege
* vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria www.fh-kaernten.at/gesundheit-soziales werden vom Land
Kärnten finanziell Hilfsmittel und Heilbehelfe Für Personen, welche Hilfs-
unterstützt. Heilbehelfe dienen zur Lin- mittel bzw. Heilbehelfe benö-
derung oder Heilung eines
24-Stunden-Betreuung
tigen, kann ein Zuschuss zu
Krankheitszustandes. Zu den den Kosten beantragt werden.
Heilbehelfen zählen zum Der Antrag zur Förderung
schönsten ist ...
Weil es zu Hause doch am Beispiel: Mieder, Orthesen, für Hilfsmittel und Heilbe-
• +43 (0) 4242 25 25 0-25 Hörgeräte, Rollstühle usw. helfe ist über die jeweilige
• 24Stunden-kaernten@gutumsorgt.at Kärntner Wohnsitzgemeinde
• www.gutumsorgt.at
Hilfsmittel sind Apparate, zu stellen. Die Vorausset-
Samariterbund Kärnten – Ihr Partner für Körperersatzstücke, Kran- zung für eine Leistungszu­
Rettungs- und Krankentransporte, Ambulanzdienste,
Erste-Hilfe Kurse, Soziale Dienste
kenfahrstühle, die Funkti- erkennung ist abhängig von
onen fehlender Körpertä- der jeweiligen Einkommens-
tigkeiten übernehmen oder grenze und der medizini-
mildern. schen Notwendigkeit.

Seite 24 Seite 25
Leistungen für Menschen mit Behinderung

Therapien
Zu wissenschaftlich aner-
kannten Therapien, welche
benötigt werden, kann (sofern
die Beeinträchtigung mehr als Nähere
6 Monate beträgt) ein Kos- Informationen
tenzuschuss gewährt werden. Abteilung 4
Eine Antragstellung erfolgt Soziale Sicherheit
ebenfalls über ihre jeweilige Frau Beatrix Huber
T 050 536 14568
Wohnsitzgemeinde. Voraus-
setzung für die Förderung ist,
dass lt. ärztlicher Stellung-
nahme die Inanspruchnahme
medizinisch notwendig ist.
Zu diesem Zweck sollten me- dem Unterstützungsfonds tina Hudej 050 536 31002. In jedem Fall darf jedoch mit der vorliegenden Pflege- Waisenpension) beziehen, da
dizinische Unterlagen, eine eingebracht werden. Sofern die Kosten einen Be- vor Antragstellung nicht mit
stufe 5 bis 7 gewährt werden, eine der Voraussetzungen ist,
Verordnung (bei der Kran- trag von 2.000,– Euro nicht den Umbauarbeiten begon- sofern sie, von im gemein- dass nie eine Erwerbsfähigkeit
kenkasse vorab zu bewilli- Umbauten zu Hause – übersteigen, kann auch ein nen werden. Sind die Kos- samen Haushalt lebenden gegeben war. Des Weiteren
gen) durch die Hausärztin/ Förderung für Zuschuss im Rahmen der ten jedoch höher, so besteht
Angehörigen, gepflegt und darf das monatliche Einkom-
den Hausarzt, ein Kostenvo- Barrierefreiheit Chancengleichheit für Men- nur die Möglichkeit, dass im
betreut werden. Weiters kann men der unterhaltspflichtigen
ranschlag über die Therapien Ein Antrag zur Förderung schen mit Behinderung zu- Rahmen der Althaussanie- die Pflegeförderung nur dann Angehörigen die monatliche
sowie Einkommensnachwei- bei Umbauten im häuslichen erkannt werden. Gleichzeitig rung eine Förderung in An-zuerkannt werden, wenn kei- Grenze von 3.500,– Euro nicht
se mitgenommen werden. Bereich wie Treppenlifte kann das Sozialministeri- spruch genommen werden ne 24-Stunden-Betreuung, übersteigen. Die Pflegeförde-
Diese Unterlagen sind bei der etc. kann über das Amt der umservice sowie Ihr Pensi- kann. Heimunterbringung oder rung wird monatlich in der
Antragstellung erforderlich. Kärntner Landesregierung onsversicherungsträger (falls sonstige gleichlautenden För- Höhe von derzeit 253,33 Euro
Alle zwei Jahre kann auch ein Abt. 11 Zukunftsentwicklung, in den jeweiligen Richtlini- Pflegeförderung derungen in Anspruch ge- im Vorhinein gewährt. Zu
zusätzlicher Antrag bei der Arbeitsmarkt und Wohnbau en gegeben) ebenfalls einen (§ 15 K-ChG) nommen werden. Ein Mensch Unrecht bezogene Leistungen
Kärntner Gebietskranken- eingebracht werden. Weitere Zuschuss zu den Umbau- Eine Pflegeförderung kann mit Behinderung darf keine sind in jedem Fall rückzuer-
kasse für eine Förderung aus Informationen bei Frau Mar- maßnahmen zuerkennen. Menschen mit Behinderung Eigenpension (ausgenommen statten.

Seite 26 Seite 27
Mobile Pflege- und Betreuungsdienste

Mobile Pflege-
Pflege.
Betreuung. und Betreuungs-
dienste
Kinder.

Hilfswerk Kärnten. Diese Dienste werden


Qualität von Mensch zu Mensch. von „mobilen“
Betreuerinnen und
Das Hilfswerk Kärnten zählt zu den führenden n . Mobile Pflege und Betreuung
Anbietern im Bereich der sozialen Dienstleis- n . .Unterstützung im Haushalt Betreuern im eigenen In Kärnten wird eine flächen- Fachpflege erfolgt nach Anord-
tungen. Menschen jeden Alters nehmen in den n . 24h-Personenbetreuung Zuhause der deckende Versorgung durch nung der Ärztin/des Arztes.
unterschiedlichsten Lebenssituationen unsere n . Pflegegeldberatung
Angebote und Leistungen gerne in Anspruch: n . .Familienbeihilfe Betroffenen erbracht. zwölf Vereine (Seite 31) sicher-
von der klassischen Pflege bis hin zur Kinder­ n . Essen auf Rädern Dazu gehören die gestellt. Die wichtigsten Leistungen
betreuung. n . Betreubares Wohnen im Überblick:
Wir übernehmen gerne auch die häusliche n . Notruftelefon u.v.m. Hauskrankenpflege,
Kurzzeitpflege nach Krankenhausaufenthalten Hauskrankenpflege • Durchführung der Haus-
oder Unfällen.
die Hauskrankenhilfe Hauskrankenpflege ist eine krankenpflege
und die Hilfe zur nach Qualitätsstandards aus- • Einschätzung der Pflegebe-
Hilfswerk Kärnten St. Veit/Glan
Weiterführung des geführte Pflege und Betreuung dürfnisse und des Grades
8.-Mai-Straße 47 | 9020 Klagenfurt am Wörthersee | Tel. 05 0544-00 Grabenstraße 10 | 9300 St. Veit/Glan
Haushaltes sowie in den eigenen vier Wänden. der Pflegeabhängigkeit
office@hilfswerk.co.at | www.hilfswerk-ktn.at Tel. 05 0544-03 | Fax 05 0544-5399
Sie wird von diplomierten Ge- • Planung der Pflege mit
Klagenfurt/Klagenfurt­Land Tel. 05 0544-06 | Fax 05 0544-5699
st.veit@hilfswerk.co.at
Essen auf Rädern. sundheits- und Krankenpfle- Festlegung von Zielen und
Adlergasse 1 | 9020 Klagenfurt/WS hermagor@hilfswerk.co.at Völkermarkt
Tel. 05 0544-09 | Fax 05 0544-5999
Spittal/Drau Umfahrungsstraße 18 gepersonen durchgeführt. Im Maßnahmen
klagenfurt@hilfswerk.co.at
Lutherstraße 7 | 9800 Spittal/Drau 9100 Völkermarkt
Tel. 05 0544-01 | Fax 05 0544-5199
Vordergrund der Hauskran- • Beratung der Pflegebe-
Villach/Villach­Land Tel. 05 0544-08 | Fax 05 0544-5899
Peraustraße 1 | 9500 Villach spittal@hilfswerk.co.at voelkermarkt@hilfswerk.co.at kenpflege stehen der Erhalt und dürftigen und der betreu-
Tel. 05 0544-05 | Fax 05 0544-5599
villach@hilfswerk.co.at
Feldkirchen Wolfsberg die Förderung der Selbständig- enden Angehörigen in
Hermagor
Milesistraße 2 | 9560 Feldkirchen
Tel. 05 0544-02 | Fax 05 0544-5299
Klagenfurter Straße 47 | 9400 Wolfsberg
Tel. 05 0544-04 | Fax 05 0544-5499
keit sowie die Entlastung der Hinblick auf pflegerische
Gösseringlände 7 | 9620 Hermagor feldkirchen@hilfswerk.co.at wolfsberg@hilfswerk.co.at Angehörigen. Die medizinische Probleme, Hilfsmittel,

Seite 28 Seite 29
Mobile Pflege- und Betreuungsdienste

­Ernährung, Veränderun- schen Unterstützung. NebenHeimhilfe Kosten AVS – Arbeitsvereinigung der Österreichisches Rotes Kreuz
Heimhelferinnen und Heim- Die Inanspruchnahme von Sozialhilfe Kärntens Grete-Bittner-Straße 9
gen der Lebensumstände dem körperlichen stehen vor
­mobilen Diensten wird vom Fischlstraße 40 9020 Klagenfurt am Wörthersee
sowie bezüglich der Inan- allem auch das psychische helfer unterstützen hilfsbe- Land gefördert. Die Höhe des 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: 050 9144  1061
spruchnahme von Dienst- dürftige Personen bei der
und soziale Wohlbefinden der Selbstbehalts ist abhängig vom T: 0463 5120 350 E: pflege@k.roteskreuz.at
leistungen der Hauskran- Haushaltsführung und den
Menschen im Mittelpunkt der Nettohaushalts­einkommen E: office@avs-sozial.at
kenhilfe Betreuung. Aktivitäten des täglichen Le- und von der Art des Dienstes.
Die Kosten liegen zwischen
• Überwachung der Klienten bens. Schwerpunkte sind mind. 8 Euro bis max. 43,30
Hauskrankenhilfe Klagenfurt Mobiler Pflegedienst Klagenfurt
und Anleitung von Angehö-Die wichtigsten Leistungen Tätigkeiten im Haushalt, Herrengasse 14 Rudolfsbahngürtel 2
Euro pro Stunde. 9020 Klagenfurt am Wörthersee 9020 Klagenfurt am Wörthersee
rigen und sonstigen Helfen-
im Überblick: Einkäufe und Erledigungen, T: 0463 575 25 T: 0463 500 282
• Verbleib in vertrauter Um- Ernährung, Körperpflege, För-
den (Hilfe zur Selbsthilfe) Beratung E: office@hkh.at E: office@mobilerpflegedienst.at
• Aktivierung und Mobili- gebung derung der Selbständigkeit, und Vermittlung
• Vermeidung/Verzögerung Begleitung bei Arztbesuchen.
sierung der Klienten durch Nähere Informationen erhalten
Sie beim Gesundheits-, Pflege-
Atem-, Geh- und sonstige von stationären Aufnah- Hilfswerk Kärnten Volkshilfe Kärnten
und Sozialservice (GPS) in
aktive Bewegungsübungen men Essen auf Rädern Ihrem Bezirk oder direkt bei
8.-Mai-Straße 47 Platzgasse 18
9020 Klagenfurt am Wörthersee 9020 Klagenfurt am Wörthersee
• Übernahme von gesund- • Frühere Entlassung aus der Personen, die nicht in der Lage den Anbietern.
T: 050 544 00 T: 0463 32495
heitsfördernden und er­ stationären Versorgung sind, für eine warme Mahlzeit E: office@hilfswerk.co.at E: office@vhktn.at
zieherischen Aufgaben, wie• Unterstützung und Ent­ am Tag zu sorgen, können
die Förderung der Selbst- lastung der Angehörigen vorübergehend oder ständig
verantwortung für die Ge- • Hilfestellung zur Aufrecht- „Essen auf Rädern“ in An- Kärntner Caritas Verband Sozialmedizinischer Hauskrankenhilfe Velden
sundheit oder die Erken- erhaltung sozialer Kontak- spruch nehmen. Angeboten Sandwirtgasse 2 Betreuungsring Maria Saal gemeinnützige GmbH
nung von Frühsymptomen te gegen Isolierung und werden Normal-, Diabetiker- 9010 Klagenfurt am Wörthersee Hauptstraße 3 Franz-Moro-Weg 2
T: 0463 555 600 9063 Maria Saal 9220 Velden am Wörthersee
häufiger Krankheiten Vereinsamung und leichte Mahlzeiten. Die T: 04223 3253
E: office@caritas-kaernten.at T: 04274 52 560
• Betreuung Sterbender und • Durchführung der Grund- Zustellung erfolgt täglich oder E: office@smbmariasaal.at E: office@hkhvelden.at
Unterstützung der Ange- techniken der Pflege nach Wunsch an bestimmten
hörigen ­(Bettenmachen, Lagern, Wochentagen. Erkundigen Sie Sozialmedizinischer Betreuungs-
Aufstehen und Ankleiden, sich bei Ihrer Gemeinde bzw. ring Krumpendorf/Pörtschach/ mobiCura Hauskrankenhilfe Spittal
Hauskrankenhilfe Ausziehen, Mobilisation, beim Magistrat oder beim Ge- Moosburg/Wörthersee Nord Mobile Pflege & Betreuung Lagerstraße 20
Hauptstraße 166 Florian-Gröger-Straße 19 9800 Spittal an der Drau
Eine Hauskrankenhilfe bietet einfache Verbandstechnik, sundheits-, Pflege- und Sozi- 9201 Krumpendorf am Wörthersee 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: 04762 33 594
kranken, rekonvaleszenten Reinigung und Desinfekti- alservice (GPS) Ihres Bezirkes T: 04229 3838 T: 0463 500 299 E: hkh@diakonie-delatour.at
und pflegebedürftigen Men- on von Behelfen usw.). nach den Angeboten. E: office@smb-krumpendorf.at E: office@mobicura.at

Seite 30 Seite 31
Alternde Menschen
sind wie Museen:
Nicht auf die Fassade
kommt es an, sondern
auf die Schätze
im Innern.
Jeanne Moreau
französische Schauspielerin

Seite 32 Seite 33
24-Stunden-Betreuung

24- Entrichtung ihrer Steuern


und Sozialabgaben selbst
verantwortlich.
4 vorliegt, ist die Erfor-
derlichkeit einer 24-Stun-
den-Betreuung durch das
ge- und Betreuungsbedarf
selbst, zu einem Angehö-
rigen oder zu einem ge-
Stunden- Wann erhalte ich eine
Sozialministeriumservice
gesondert festzustellen.
meinnützigen Anbieter.

Betreuung Förderung?
1. Es muss zumindest die
Die Entscheidung erfolgt
auf Basis des zuletzt erstell-
4. Die Betreuungskräfte müs-
sen entweder eine theore-
Pflegestufe 3 vorliegen. ten Pflegegeldgutachtens. tische Ausbildung, die im
Die Betreuung von Wesentlichen derjenigen
Menschen, die nicht 2. Wenn bei einer pflegebe- 3. Es muss ein Betreuungs- eines Heimhelfers bzw.
in der Lage sind, sich dürftigen Person ein Pfle- verhältnis vorliegen. Ent- einer Heimhelferin ent-
selbst oder ihren gegeld der Stufen 3 oder weder zur Person mit Pfle- spricht, nachweisen oder
Haushalt zu versor-
gen und die darauf Auch in Kärnten werden Für den Dienstgebenden
dafür immer mehr Betreu- fallen zusätzlich zum Ge-
angewiesen sind, Pflege und Betreuung durch die AVS
ungskräfte aus Osteuro- halt auch Steuern und
dass eine Betreu- pa engagiert: Diese Praxis Sozialabgaben an. Es gilt Die Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Betreubaren Wohnanlagen tragen dazu bei,
ungsperson rund um wurde im Jahr 2007 vom der Mindestlohntarif für Kärntens (AVS) zählt seit vielen Jahren in
ganz Kärnten zu den verlässlichen Einrich-
dass ältere Menschen ein selbstbestimmtes
Leben führen können.
die Uhr anwesend ist, Gesetzgeber per Novel- Haushilfen und Hausan- tungen im Sozial- und Gesundheitsbereich.
Bestens ausgebildete Mitarbeiter der AVS
Das Pflege- und Betreuungsangebot der AVS
wird durch den Betrieb von vier Pflegeheimen in
nennt man 24- le der Gewerbeordnung gestellte. garantieren eine qualitätsvolle Pflege und den Bezirken Hermagor, Villach Stadt und Wolfs-
und per Erlass des Haus- Betreuung von älteren Menschen. berg vervollständigt.
Stunden-Betreuung. betreuungsgesetzes reg- 2. Die Betreuungskraft ist Zum Angebot der Mobilen Dienste der AVS zäh- Animation, Feste und Feierlichkeiten im Jahres-
len die Hauskrankenpflege, die Pflegehilfe, die rhythmus sind nur einige unserer Angebote, wel-
lementiert und legalisiert. selbständig erwerbstätig Heimhilfe, Essen auf Rädern und der Pflege- che von den Bewohnern gerne genutzt werden.
Wir informieren Sie gerne über die Angebote der
und schließt einen Werk- hilfsmittelpool.
AVS.
Durch die Mobilen Dienste der AVS haben
Es gibt zwei Möglichkeiten vertrag mit der pflege- ältere und pflegebedürftige Menschen die Mög-
der 24-Stunden-Betreuung: bedürftigen Person oder lichkeit, in ihrer vertrauten Umgebung bleiben
zu können. Mit diesen Dienstleistungen wird die
1. Die pflegebedürftige Per- deren Angehörigen. Das Lebensqualität der Betroffenen sowie deren AVS - Arbeitsvereinigung der
son oder ihre Angehö- Honorar unterliegt der Angehörigen nachhaltig gesichert. Sozialhilfe Kärntens
Die Pflege und Betreuung älterer Menschen in Fischlstraße 40, 9024 Klagenfurt
rigen stellen die Betreu- freien Vereinbarung. der Tagesstätte im Bezirk Völkermarkt sowie 0463/512035-2000
die Unterstützung von Menschen in den office@avs-sozial.at, www.avs-sozial.at
ungsperson bei sich an. Selbständige sind für die

Seite 34 Seite 35
24-Stunden-Betreuung

Nähere
Informationen
zur 24-Stunden-
Betreuung finden
Sie im Internet unter

www.sozialministeriumservice.at

seit mindestens sechs Mo- überschreiten (die Ein- Für Auskünfte… • zur Betreuung und Pfle- Bundesministerium für • zur Novelle zur Gewerbe-
naten die Betreuung der kommensgrenze erhöht • zum Fördermodell der 24- ge durch Angehörige in- Arbeit, Soziales, Gesund- ordnung, in der das freie
pflegebedürftigen Person sich jedoch um 400,– Stunden-Betreuung dient formiert Sie das Bundes- heit und Konsumenten- Gewerbe genau geregelt
sachgerecht durchgeführt Euro für jeden unterhalts- Ihnen das Sozialminis- ministerium für Arbeit, schutz: www.bmask.gv.at ist, erhalten Sie Auskunft
haben. Alternativ dazu berechtigten Angehöri- teriumservice als erste Soziales, Gesundheit und durch das Bundesminis-
muss eine fachspezifische gen bzw. um 600,– Euro Anlaufstelle. Unter der Konsumentenschutz auf • zum Gewerberecht er- terium für Digitalisierung
Ermächtigung der Betreu- für jeden unterhaltsbe- Telefonnummer 05 99 88 einer eigens eingerich- halten Sie Auskunft beim und Wirtschaftsstandort
ungskraft zu pflegerischen rechtigten Angehöri- erhalten Sie österreich- teten Internetplattform: Bundesministerium für unter www.bmdw.gv.at
Tätigkeiten vorliegen. gen mit Behinderung). weit Auskunft, ebenso www.pflegedaheim.at Digitalisierung und Wirt- sowie bei der Wirtschafts-
Quelle: www.sozialministerium.at auf der Internet-Seite schaftsstandort: kammer Österreich unter
5. 
Es darf ein monatliches des Sozialministeri­ • zum Hausbetreuungsge­ www.bmdw.gv.at bzw. bei www.wko.at
Nettoeinkommen bis ma- Wo kann ich mich noch umservice: setz oder Arbeitsrecht wen­ der Wirtschaftskammer
ximal 2.500,– Euro nicht ausführlich informieren? www.sozialministeriumservice.at den Sie sich bitte an das Österreich: www.wko.at

Seite 36 Seite 37
Tagesstätten Alternative Lebensräume

Tagesstätten Alternative
in Kärnten Lebensräume
Diese Bei Alternativen
Einrichtungen Lebensräumen
sollen ältere handelt es sich um
Menschen das private Einrichtun-
Leben erleichtern gen, in denen bis
und helfen, soziale zu sechs familien-
Kontakte zu fremde Personen
pflegen. betreut werden. Den Bewohnerinnen und stufe 3. Bei einer Verschlech-
Bewohnern wird ein struk- terung auf Pflegestufe 4 ist
Tagesstätten bieten alten Kosten Das Register der turierter Tagesablauf ebenso der Wechsel in ein Pflege-
Menschen stunden- oder ta- Der Besuch einer Tagesstätte Kontaktdaten zu geboten, wie die Möglich- heim unerlässlich.
geweise Betreuung. Betreu- wird vom Land Kärnten ge- Tagesstätten und keit, vorhandene Fähigkeiten
ungsbedürftigen Personen, fördert. Dadurch entfällt auf Alternativen Lebensräumen zu erhalten beziehungsweise Diese Einrichtungen werden
die in ihren eigenen vier jede Besucherin/jeden Be- finden Sie im verlorengegangene wieder- vom Land regelmäßig über-
Wänden wohnen, sollen da- sucher ein Selbstbehalt von Kärntner Pflegeatlas zuerlangen. prüft.
durch soziale Kontakte mit 44,33 Euro* (ganztätig) oder ab Seite 66
Gleichaltrigen und ein struk- 26,59 Euro* (halbtägig) in- Das wirklich Besondere an Kosten
turierter Tagesablauf ermög- klusive Verpflegung. Einrich- den Alternativen Lebens- Der Aufenthalt in einem
lich werden. Derzeit gibt es tungen mit bestehender Son- räumen ist die familiäre At- ­Alternativen Lebensraum ­be-
in Kärnten 10 Tagesstätten dervereinbarung, die länger Pflege- mosphäre. Aufgenommen trägt 63,63 Euro pro Tag. Bei
* Die Senkung der Selbstbehalte
wurde zum Zeitpunkt der mit insgesamt 127 Plätzen. als bis 17.00 Uhr geöffnet ha- und Betreuungs- werden Personen ohne Pfle- sozialer Bedürftigkeit erhalten
Drucklegung vom Land Kärnten ben, können den Selbstbehalt einrichtungen gegeldbezug und Personen Betroffene eine Kostenüber-
­vorbereitet. um 5,42 Euro erhöhen. im Porträt mit Pflegestufe 1 bis Pflege- nahme vom Land Kärnten.

Seite 38 Seite 39
Altenwohn- und Pflegeheime

Altenwohn-
AUSBILDUNG ZUR PFLEGEFACHASSISTENZ
U
und
E
★ Ausbildungsdauer: zwei Jahre N Pflegeheime

Entgeltliche Einschaltung
★ Ausbildungskosten: keine, sie erhalten ein Taschengeld
und sind während der Ausbildung unfall-, kranken- und
pensionsversichert.
★ Abschluss: PFA-Diplom Ist die Betreuung
★ Aufgabenbereiche: vielfältig und interessant, und Pflege zu Hause
eine sichere Ausbildung für ihre Zukunft.
★ Aufnahmebedingungen: erfolgreiche Absolvierung auch mit mobilen
von 10 Schulstufen.
Diensten und/oder

Fotocredit: © Fotolia
Näheres unter der Homepage:
Ein eigener Bedarfs- und diesen Heimen werden nur
www.ausbildungszentrum.ktn.gv.at, oder unter:
Tel.: 0463/538-22541 | Tel.: 04242/22292 24-Stunden-Be- Entwicklungsplan des Lan- Personen aufgenommen, die
ktn.gv.at treuung nicht mehr des sichert die Versorgung eine psychiatrische Grunder-
möglich und kommt der hilfs- und pflegebedürf- krankung haben und pflege-
Caritas Mit Menschlichkeit und Professionalität.
auch ein Alternativer tigen Kärntner Bevölkerung. bedürftig sind.
Pflege Die Caritas ist für Sie und Ihre Angehörigen da.
Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen! Wenn Pflege für Sie Lebensraum nicht
ein neues Thema ist oder Sie Unterstützung bei der Betreuung eines Freie Heimwahl 5.766 Betten in 77 Heimen
Angehörigen benötigen – wir sind für Sie da.
mehr in Frage, bleibt Grundsätzlich gilt in Kärn- Insgesamt gibt es in Kärnten
Gut betreut zu Hause leben
Sie können durch die Hilfe der
Ein liebevolles neues Zuhause
In unseren neun Altenwohn- und
der Umzug in ein ten die freie Heimwahl – 77 Einrichtungen der statio-
Mobilen Sozialen Dienste mit dem Pflegeheimen finden Sie nicht Altenwohn- oder das bedeutet, dass jeder ein nären Langzeitpflege und
Angebot der Hauskrankenpflege, nur professionelle Betreuung
Heim seiner Wahl beziehen Betreuung sowie 4 Abtei-
Hauskrankenhilfe und Heimhilfe
und der 24-Stunden-Betreuung
und Pflege, sondern ein neues
Zuhause.
Pflegeheim. kann. Zuweisungen sei- lungen für chronisch Kranke
länger zu Hause in Ihrer gewohnten
Umgebung bleiben.
Friesach
tens des Landes gibt es aus- mit in Summe 5.766 Betten.
schließlich in sogenannte Zwei Heime sind reine Al-
Obervellach

Wir bieten kompetente Beratung für Feldkirchen


Eberstein
St. Andrä/Lav.

Angehörige, Betreubares Wohnen


sowie Mobilen Besuchsdienst, Maria Elend
Klagenfurt

Bad Eisenkappel
„Gerontopsychiatrische Ein- tenwohnheime (bis Pflege-
Mobile Hospizbegleitung und
Mobile Demenzberatung.
Hier finden Sie unsere Einrichtungen.
richtungen“, welche auch als stufe 2): Nämlich das Haus
Caritas Kärnten
Betreuen und Pflegen solche ausgewiesen sind. In Albertini in Spittal an der
Wir stehen an Ihrer Seite: Mobile Pflege 0463/555 60 - 35
Stationäre Pflege 0463/555 60 - 902
beratend. pflegend. unterstützend! www.caritas-kaernten.at

Seite 40 Seite 41
Altenwohn- und Pflegeheime

Drau und das Altenwohn- men der Kärntner Mindest- gangspflege im Ausmaß von
heim in der Schlossgasse in sicherung übernommen. bis zu 28 Tagen in einem
Villach. 40 Heime werden Pflegeheim oder einem Al-
von pri­vaten, 19 von konfes- Übergangspflege ternativen Lebensraum ge-
sionellen (Caritas, Diakonie) Sie stellt eine Über­ währt. Als Eigenleistung für Die Pflegeplatzbörse:
und 18 von öffentlichen Be- brückungshilfe nach einer den Aufenthalt sind pro Auf- Pflegeplatzsuche via Internet
treibern (Sozialhilfeverbän- Akutbehandlung in einem enthaltstag 1/30 von 80 %
den) geführt. Krankenhaus dar, wenn auf- des monatlichen Einkom- An der Pflegeplatzbörse Kärnten
grund des erhöhten Pflege- mens und 1/30 von 100 % kann man via Internet mit wenigen Klicks erfahren,
in welcher Einrichtung in der Nähe Ihres Wohnortes
Case Management bedarfs noch keine adäquate des Pflegegeldes zu bezahlen. ein Pflegeplatz frei verfügbar ist. Aufgelistet sind
Die Aufnahme in Heime bis Versorgung im häuslichen Angebote für Langzeitpflege, Kurzzeitpflege, Tages-
einschließlich Pflegestufe 3 Bereich möglich ist. Weitere Informationen bei betreuung und Alternative Lebensräume.
erfolgt über das Case Ma- Der Antrag zur Förderung Frau Sandra Graßler unter Die Pflegeplatzbörse ist ein Gemeinschaftsprojekt des
Landes Kärnten und der Pflegeheimbetreiber. Im Interesse
nagement des Landes Kärn- der Übergangspflege liegt im der Telefonnummer: aller Beteiligten wird diese laufend aktualisiert.
ten. Das bedeutet, wenn je- Krankenhaus beim Sozial- 050 536/15425.
mand die Pflegestufe 3 oder dienst auf. http://pflegeplatzboerse.ilogs.com
darunter hat, prüfen pflege- Dieser übernimmt die Be-
fachliche Sachverständige ratung und übermittelt den
des Landes Kärnten, ob eine vom Antragstellenden un-
stationäre Versorgung erfor- terschriebenen Antrag und
derlich ist. Erst wenn eine die erforderlichen Unterla-
Notwendigkeit festgestellt gen an das Amt der Kärntner
wird und die pflegebedürf- Landesregierung, Abteilung
tige Person die Kosten für 5, Case Management Pflege,
ihren Heimaufenthalt nicht zur Überprüfung.
selbst tragen kann, werden Je nach pflegerischer Not-
diese vom Land im Rah- wendigkeit wird die Über-

Seite 42 Seite 43
Die erste Adresse für „Wie daham...“ Senioren- und Pflegezentren in Kärnten:
3 x i n K ä r nte n | 3x i n d e r S te i e r m a r k | 5 x i n W i e n | w w w.w i e d ah am . at

Betreuung und Pflege

„Wie daham...“ Generationenpark „Wie daham...“ Seniorenzentrum


Welzenegg St. Martin-Kreuzbergl
Steingasse 180 | 9020 Klgft. a. W. | T 0463 / 311 82 Jantschgasse 1 | 9020 Klgft. a. W. | T 0463 / 20 40 70

„Wie daham...“ Generationenpark „Wie daham...“ Essen auf Rädern:


Waidmannsdorf Ihr tägliches 3-Gänge-Menü
Frodlgasse 6 | 9020 Klgft. a. W. | T 0463 / 210 990 Steingasse 180 | 9020 Klgft. a. W. | T 0463 / 51 10 00

D ie drei „Wie daham…“-Standorte in Wel-


zenegg, St. Martin-Kreuzbergl und Waid-
mannsdorf zeichnen sich durch ein individuelles,
daham…“-Häusern eine eigene Demenz-Wohn-
gruppe („Memory-Gruppe“) etabliert, die nach
dem neuesten Stand der Wissenschaft geleitet
auf jeden einzelnen Bewohner abgestimmtes wird und in der speziell geschulte Mitarbeiter
Pflege- und Betreuungsangebot sowie ein be- die ihnen Anvertrauten umsorgen. Besuchen
sonders schönes Wohnambiente aus. Wert- Sie uns und machen Sie sich selbst ein Bild von
schätzung und Respekt prägen die Betreuungs- unseren Häusern, denn: Ein Vergleich überzeugt!
philosophie, die von den hochqualifizierten,
motivierten Teams tagtäglich gelebt wird. Als Herzlichst, Ihr
Experte auf dem Gebiet der Demenzbetreuung
genießt „Wie daham…“ österreichweit einen aus-
Ganzheitliche Pflege in erstklassiger Qualität – gezeichneten Ruf. Um dementen Personen ein

Kernkompetenz Demenzbetreuung! KommR Otto Scheiflinger


liebevolles Umfeld zu bieten und in besonderem
Maße auf sie einzugehen, wurde in allen „Wie Eigentümer und Geschäftsführer

Seite 44 Seite 45
Kosten und Finanzierung

Kosten
Altwerden und Finanzierung*
Die Kosten für die
ist noch immer Betreuung und
Pflege in einem

die einzige
Altenwohn- oder
Pflegeheim betragen
monatlich zwischen Kostenübernahme

Möglichkeit, 1.729,50 Euro durch das Land 80  % des Einkommens


und 2.348,10 Euro Seit 1. 1. 2018 ist das Land (bei Unterhaltsverpflichtung
nicht mehr berechtigt, auf 50 %) und das Pflegegeld
plus Pflegegeld der das Vermögen der Heimbe- der jeweiligen Stufe sind für

lange zu leben. jeweiligen Stufe. wohnerin/des Heimbewoh-


ners zuzugreifen.
Pflegeheimkosten einzuset-
zen. Der Heimbewohnerin/
dem Heimbewohner ver-
Zum Vermögen zählen ins- bleibt ein Taschengeld in
besondere Sparvermögen, Höhe von 20 % des Einkom-
Liegenschaften, Eigentums- mens, die Sonderzahlungen
wohnungen etc. Dies gilt für und ein Taschengeld aus dem
Vermögen, welches vor Hei- Pflegegeld in Höhe von dzt.
meintritt verschenkt bzw. 45,20 Euro. Zum Einkom-
übergeben wurde, weiters men zählen alle Einkünf-
Hugo von Hofmannsthal auch für das Vermögen von te, die der Person zufließen
österreichischer Lyriker, Dramatiker Angehörigen, Geschenkneh- (Einkommen aus Erwerbs-
und Erzähler * Tarif ab 10/18 – merinnen/Geschenkneh- tätigkeit, Pension/Rente, Un-
vorbehaltlich Preisanpassung mern und Erbinnen/Erben. terhalt, Miete, Pacht etc.).

Seite 46 Seite 47
Qualitätsmanagement GEKO - Geriatrischer Konsiliardienst

Qualitäts- Geriatrischer
management Konsiliardienst
für Alten– und (GeKo*)
Pflegeheime An der Abteilung
für Akutgeriatrie und
Das Angebot des Geriatri- Der Geriatrische Konsiliar-
Langfristiges Ziel Remobilisation am schen Konsiliardienstes um- dienst wird vorerst in den
des Landes ist es, Klinikum Klagenfurt fasst: Bezirken Klagenfurt und
dass alle Alten- am Wörthersee • Geriatrische Visiten in Klagenfurt-Land angebo-
wohn- und Pflege- wurde mit Jahresbe- den Einrichtungen der ten. Eine Ausrollung auf alle
stationären Langzeitpflege Kärntner Bezirke befindet
heime ein Qualitäts- ginn ein Geriatrischer • Prozesskoordination mit sich in Vorbereitung.
managementsystem Konsiliardienst dem Heim und den be-
implementiert Ziel ist eine Verbesserung und Verbesserungspotenzi- (GeKo) eingerichtet, handelnden Hausärztin- Kontakt:
haben. – im Sinne von Weiterent- alen wird die Zufriedenheit der die Tätigkeit nen und -ärzten Dr.in Heide Lechner
wicklung – vor dem Hin- und Motivation der Mitar- • Koordination medizi- M: 0664 883 012 31
in der stationären nisch- und pflegerisch-ge-
tergrund dynamischer Rah- beiterinnen und Mitarbeiter
menbedingungen. Die pra- ebenso nachhaltig gesteigert Langzeitpflege riatrischer Entscheidun- DGKPin Sabine Schantl-
xisorientierten und anwen- wie die Pflegequalität für die unterstützt. gen Leidinger
derfreundlichen Selbstbe- Bewohnerinnen und Bewoh- • Leitsys­tem bei Kranken- M: 0664 885 32615
wertungssysteme setzen auf ner. Die Qualitätsmanage- * Die Marke „GeKo“ wird von der haus-Aufnahme
systemimmanente Optimie- ment Implementierung ist Albert Schweitzer Klinik (ASK) • Beratung zu geriatrischer Prim. Dr. Georg Pinter
der Geriatrischen Gesundheits-
rung ohne externe Beratung. ein wichtiger Teil der Qua- Medizin und Pflege T: 0463 538 DW 32503
zentren der Stadt Graz (GGZ)
Durch das selbstverantwort- litätsoffensive des Landes und dem Klinikum Klagenfurt • Monitoring von Risikopa- Sekretariat
liche Erkennen von Stärken Kärnten. der KABEG verwendet. tientinnen und -patienten Haus der Geriatrie

Seite 48 Seite 49
Fokus Demenz
Strategie des Bundes
und Land Kärnten

Seite 50 Seite 51
Demenzstrategie Bund und Land Kärnten Diagnostik, Behandlung und Begleitung

Demenzstrategie Bundesstrategie
„Gut leben mit Demenz“
7 Wirkungsziele
Diagnostik,
Bund und Wirkungsziel 1: Behandlung
Land Kärnten und Begleitung
Teilhabe und Selbstbestimmmung
der Betroffenen sicherstellen
Wirkungsziel 2:
Information breit und ziel-
Unter dem Leitsatz In diesen Empfehlungen gruppenspezifisch ausbauen
„Gut leben mit Demenz“ finden die Bedürfnisse der
Menschen mit demenzieller Wirkungsziel 3: Ärztinnen und Ärzte arzt wird Ihre Symptome
wurden vom Bundes- Wissen und Kompetenz stärken
Wenn Sie an sich Verände- ernst nehmen und Ihnen bei
Beeinträchtigung und deren
ministerium für Gesund- Angehörigen Berücksichti- Wirkungsziel 4: rungen wie Verdacht auf ein demenzi-
Rahmenbedingungen einheitlich
heit und Frauen und gung. Nähere Informationen • verstärkte Vergesslichkeit elles Krankheitsgeschehen
gestalten
dem Bundesministerium sowie die von den einzelnen • häufiges Verlegen von Ge- zur weiteren Abklärung eine
Wirkungsziel 5:
Bundesländern bis dato um- genständen Ambulanz bzw. eine Fachärz-
für Arbeit, Soziales und Demenzgerechte Versorgungsan-
gesetzten Maßnahmen fin- gebote sicherstellen und gestalten • Schwierigkeiten bei ge- tin/einen Facharzt ggf. eine
Konsumentenschutz wohnten Handlungen Psychologin/einen Psycholo-
den Sie unter: Wirkungsziel 6:
Empfehlungen ent- www.demenzstrategie.at Betroffenenzentrierte Koordina- • Sprachprobleme gen empfehlen.
wickelt. tion und Kooperation ausbauen • Orientierungsprobleme
Das Land Kärnten bietet eine Wirkungsziel 7: • Stimmungsschwankungen Weitere Informationen
Reihe von Maßnahmen wie Qualitätssicherung und etc. Ihre Hausärztin/
Vorträge und Schulungen für -verbesserung durch Forschung wahrnehmen oder Famili- Ihr Hausarzt
pflegende Angehörige sowie enmitglieder, Freundinnen
www.demenzstrategie.at
für Mitarbeiterinnen und oder Freunde Sie auf Verän- Ärztekammer für Kärnten
Mitarbeiter im öffentlichen derungen aufmerksam ma- St. Veiter Straße 34, 9020
Dienst an. chen, dann wenden Sie sich Klagenfurt am Wörthersee
Nähere Informationen zu den bitte vertrauensvoll an Ihre T: 0463 58 56
Angeboten finden Sie unter: Hausärztin/Ihren Hausarzt. E: aek@aekktn.at
www.gesundheitsland.at Die Hausärztin/der Haus- www.aekktn.at

Seite 52 Seite 53
PR Diakonie de La Tour

Demenz-Schwerpunkt
im Haus St. Peter
Die Diagnose Demenz situationsbedingte Veränderun-
löst bei Betroffenen gen in der Pflege und Begleitung
Würde kennt kein Alter und Angehörigen reagieren. Besonderes Augen-
Unsicherheit aus: merk wird auf interdisziplinäre
Pflege-Infotelefon: Wie sollen wir damit Zusammenarbeit gelegt: Ärztin-
MO bis SO von 8 bis 21 Uhr: nen/Ärzte, Psychologinnen/Psy-
umgehen? Was
0664 88654888 chologen, ehrenamtliche Hospiz-
bedeuten diese
Infos rund um das Thema Pflege mitarbeiterinnen/-mitarbeiter,
Erkrankung und der Physiotherapeutinnen/-thera-
Krankheitsverlauf peuten und die Seelsorge ar-
Hauskrankenhilfe: Mobile Angebote
für Menschen im Alter in Spittal/Drau für unser Leben? beiten eng mit dem Pflegeteam
und Villach-Land Wo gibt es zusammen. Das aDeM-Konzept
MO bis FR von 8 bis 14 Uhr: Unterstützung? bietet professionelle Unterstüt-
04762 33594 zung für Betroffene, Angehörige
In der Betreuung und Pflege von und Interessierte: Von mobilen
8 Wohn- und Pflege- an Demenz erkrankten Men- Angeboten wie Demenzdiagnos-
einrichtungen in Kärnten schen (aDeM) braucht es eine tik, -beratung und -begleitung in
Haus St. Peter
andere Normalität. Der an De- den eigenen vier Wänden über
Demenz-Infotelefon menz erkrankte Mensch verliert individuell erstellte Trainings- Würde kennt kein Alt
Harbacher Straße 72
9020 Klagenfurt am Wörthersee
MO bis FR von 8 bis 16 Uhr: seine Alltagskompetenzen – was programme bis zur Langzeitpfle- DGKPin Sonja Wieser, MEd BA
0664 88963191 bleibt, sind Emotionen. Des- ge im Haus St. Peter. Jeden ersten Pflege-Infotelefon:
Pflegedienstleitung
Foto: Gerhard Maurer
halb wünschen sich Betroffene Mittwoch im Monat findet im MO bis SO von 8 bis 21 Uhr:
0664 88654888
Demenz-Infotelefon:
vor allem Nähe. Das Pflegeteam Haus St. Peter ein Demenz-Café
Infos889
0664 rund631 um
91das Thema Pflege
im Haus St. Peter der Diakonie in Kooperation mit der Selbst-
(Mo. bis Fr. von 8 bis 16 Uhr)
www.diakonie-delatour.at de La Tour schafft Nähe, indem hilfegruppe Alzheimer und dem Hauskrankenhilfe: Mobile Angebote
es Vertrauen aufbaut. Das mul- Nussbaum Demenzkompetenz- für Menschen im Alter in Spittal/Drau
www.diakonie-delatour.at
tiprofessionelle Team kann auf zentrum statt. und Villach-Land
www.facebook.com/haus.stpeter
MO bis FR von 8 bis 14 Uhr:
04762 33594
Seite 54 Seite 55
8 Wohn- und Pflege-
einrichtungen in Kärnten
Ambulanzen

Ambulanzen Weitere
Möglichkeiten der
Es wird darauf hingewiesen, dass nur
Demenzabklärung
öffentliche Einrichtungen aufgelistet sind.

Klagenfurt Villach
Interdisziplinäre Feldkirchen Klagenfurt St. Veit an der Glan
Interdisziplinäre Abteilung für Akutgeriatrie/ Abteilung für Akutgeriatrie/ Department für Akutgeriatrie/
Spezialambulanz für Spezialambulanz für Remobilisation Remobilisation Remobilisation
Demenzerkrankungen Demenzerkrankungen Krankenhaus Waiern A.ö. Krankenhaus der A.ö. Krankenhaus des
Diakonie de La Tour Elisabethinen Deutschen Ordens Friesach
(Abteilungen für Neurologie, (Abteilungen für Neurologie,
Psychiatrie und Geriatrie) Psychiatrie und Geriatrie) Martin Lutherstraße 14 Völkermarkter Straße 15 St. Veiter Straße 12
9560 Feldkirchen 9020 Klagenfurt am Wörthersee 9360 Friesach
Klinikum Klagenfurt Landeskrankenhaus Villach Terminvereinbarung erforderlich Terminvereinbarung erforderlich Terminvereinbarung erforderlich
Abteilung für Neurologie Abteilung für Neurologie T: 04276 2201 300 T: 0463 58300 T: 04268 26910

Feschnigstraße 11 Nikolaigasse 43
9020 Klagenfurt am Wörthersee 9500 Villach Hermagor Spittal an der Drau Wolfsberg
Terminvereinbarung erforderlich Terminvereinbarung erforderlich Station für Akutgeriatrie/ Department für Akutgeriatrie/ Abteilung für Akutgeriatrie/
Remobilisation Remobilisation Remobilisation
T: 0463 538 31770 T: 04242 208 63274 Landeskrankenhaus Laas A.ö. Krankenhaus Spittal a. D. Landeskrankenhaus Wolfsberg

Laas 39 Billrothstraße 1 Paul-Hackhofer-Straße 9


Gedächtnissprechstunde 9640 Kötschach-Mauthen 9800 Spittal an der Drau 9400 Wolfsberg
Abteilung für Psychiatrie und Terminvereinbarung erforderlich Terminvereinbarung erforderlich Terminvereinbarung erforderlich
Psychotherapie T: 04715 77010 T: 04762 6220 T: 04352 533 77801

Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr


T: 0463 538 35170

Seite 56 Seite 57
Spezielle Angebote

Spezielle
Angebote Höhe der finanziellen Unterstützung Nähere
Informationen
Pflegegeldstufe 1 – 3 pro Jahr max. 1.500 Euro
Sozialministeriumservice
Finanzielle Pflegegeldstufe 4 pro Jahr max. 1.700 Euro Landesstelle Kärnten
Damit sich pflegende An- der pflegenden Angehörigen
Förderung der gehörige durch eine pro- darf folgende Beträge nicht
Kumpfgasse 23 – 25
Pflegegeldstufe 5 pro Jahr max. 1.900 Euro 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Ersatzpflege bei fessionelle oder private Er- übersteigen: T: 0463 5864 0
Demenz satzpflege in der Zeit ihrer • 2.000,– Euro bei Pflege bis Pflegegeldstufe 6 pro Jahr max. 2.300 Euro oder 05 99 88
E: post.kaernten@
(Sozialministerium Abwesenheit (Krankheit, Pflegestufe 5 sozialministeriumservice.at
Pflegegeldstufe 7 pro Jahr max. 2.500 Euro
Urlaub oder sonstige wichti- • 2.500,– Euro bei Pflege- www.help.gv.at
Service)
ge Gründe) vertreten lassen stufe 6 und 7
können, kann beim Sozialmi-
nisteriumservice finanzielle Die Einkommensgrenze
Unterstützung für zumindest erhöht sich
vier bis maximal 28 Tage pro • für unterhaltsberechtig-
Jahr gewährt werden. Die
dargestellten Informationen
te Angehörige um 400,–
Euro, Näher als du denkst!
wurden der Homepage • bei unterhaltsberechtigten
Deine Kärntner Landesversicherung.
www.help.gv.at entnommen. Angehörigen mit Behin-
Ob umfassende Beratung oder
derung um 600,– Euro. schnelle Hilfe im Schadenfall –
Voraussetzung am besten können wir dir zur
Seite stehen, wenn wir direkt
Pflege eines nahen Angehö- In besonderen Härtefällen vor Ort sind. Deshalb findest du
rigen mit nachgewiesener kann das Sozialministerium eines unserer 14 Kundenbüros
mit Sicherheit auch in deiner Nähe!
Demenz ab Stufe 1 eine abweichende Entschei-
Infos unter
dung treffen. Das Einein- www.klv.at
Einkommensgrenze halbfache der Höchstzuwen-
Das monatliche Netto-Ge- dung darf dabei aber nicht
samteinkommen des oder überschritten werden.

Seite 58 Seite 59
Überleitungsbogen Demenz (ÜLB-Demenz) Vorträge

Überleitungsbogen Vorträge
Demenz Pflegerelevante
Vorträge werden
• Manchmal wird es schwie-
rig … Beziehung und De-
menz
(ÜLB-Demenz) im Rahmen der • Rechtliche Angelegenhei- Weitere
Initiative Gesunde ten bei Übernahme von Informationen
Gemeinde kärnten- Familienpflege Ruth Gerl, MSc, M.Ed.
Für den Umgang mit de- weit angeboten. • Sturzvermeidung im Alter T: 050 536 15138
menziell beeinträchtigten • Schlaganfall – was nun? E: ruth.gerl@ktn.gv.at
Menschen im Krankenhaus Unterstützung im Pflege-
wurde in Kärnten ein „Über- alltag Amt der Kärntner
Achten Sie diesbezüglich auf
leitungsbogen DEMENZ • Stationäre Pflege und Be- Landesregierung
die Ankündigungen Ihrer Abteilung 5 –
(ÜLB-DEMENZ)“ entwi- Wohnsitzgemeinde bzw. er- treuung
Gesundheitsförderung
ckelt, der wertvolle Zusatzin- suchen Sie Ihre Gemeinde um • Tipps und Tricks für die
und Krankheitsvermeidung
formationen für die stationä- Durchführung von Vorträgen häusliche Pflege
Bahnhofplatz 5
re Betreuung liefert. Dieser mit nachfolgenden Inhalten: • Umgang mit Grenzsitua- 9021 Klagenfurt am Wörthersee
kann im Krankenhaus aus- tionen in der häuslichen www.gesundheitsland.at
gefüllt werden. Im Idealfall • Begleitung in der letzten Pflege
wird er bereits von den An- Lebenszeit • Umgang mit psychischen
gehörigen zuhause oder im • Demenz Erkrankungen in der Fa-
Pflegeheim ausgefüllt und • Erste Hilfe Maßnahmen milie
beim Krankenhauseintritt für die häusliche Pflege • Umgang mit verwirrten
vorgelegt. Weitere Informati- • Hilfsmitteleinsatz in der alten Menschen
onen und den Überleitungs- Pflege • Validation
bogen entnehmen Sie bitte • Inkontinenz – kein Tabu! • Wenn die Pflege zur Be-
der Homepage des Landes • Körperliche und seelische lastung wird – soziale und
Kärnten unter www.ktn.gv.at Aktivierung von Menschen finanzielle Angebote zur
Themen A-Z Pflege. bei Pflegebedürftigkeit Entlastung nützen

Seite 60 Seite 61
Demenzschulungen für Angehörige Demenzschulungen für MitarbeiterInnen im öffentlichen Dienst

Demenzschulungen Demenzschulungen
für Angehörige für MitarbeiterInnen
Die Schulungen
helfen dabei,
USA aufgewachsenen Psy-
chologin Naomi Feil in den
Pflege und Betreuung tätigen
Menschen. In einigen Kursen
im öffentlichen
den besonderen
Bedürfnissen von
1970er Jahren entwickelt wur-
de. Es handelt sich dabei um
eine Technik, die es erlaubt,
besteht die Möglichkeit, die
an Demenz erkrankten Men-
schen während des Kurses
Dienst
Menschen mit einen verständnisvollen und professionell zu betreuen. Unter dem Titel
Demenz geeignet verstehenden Zugang zu den „Hilfreiches für den
desorientierten Menschen zu
begegnen zu können, Umgang mit Men-
finden, in dem ihre Aussagen Das Land Kärnten bietet wird anschaulich vermittelt.
sie ernst zu nehmen, und Handlungen als gültig schen mit Demenz im über die Kärntner Verwal- Darüber hinaus werden ent-
ihre Würde zu (valide) akzeptiert werden. Arbeitsalltag“ bietet tungsakademie für Mitar- lastende Angebote für pfle-
wahren, ohne Mithilfe dieser und mit ande- Weitere das Land Kärnten ein bei­
terinnen und Mitarbei­ gende Angehörige darge-
ren verstehenden und akzep- Informationen eintägiges Seminar. ter des öffentlichen Dienst stellt.
dabei die eigenen tierenden Techniken gelingt Ruth Gerl, MSc, M.Ed. mit Parteienverkehr, Arbeits-
Bedürfnisse außer es, Spannungen im Betreu-
T: 050 536 15138
kreisleiterinnen und -leitern
E: ruth.gerl@ktn.gv.at
Acht zu lassen. ungsalltag zu reduzieren und der Gesunden Gemeinden
Wohlbefinden sowohl auf Sei- Amt der Kärntner und interessierten Perso-
ten der Pflegenden als auch Landesregierung nen an, in einem eintägigen Weitere
der Betreuten zu erzeugen.
Abteilung 5 –
Seminar Anleitung für den Informationen
Gesundheitsförderung Kärntner Verwaltungsakademie
und Krankheitsvermeidung Umgang mit desorientier- Bahnhofplatz 5/III
Ein Zugang zu den verwirrten Die Kurse richten sich an be- Bahnhofplatz 5 ten Menschen zu erhalten. 9020 Klagenfurt am Wörthersee
alten Menschen ist die Valida- treuende/pflegende Angehö- 9021 Klagenfurt am Wörthersee Grundlegendes zur Krank- T: 050 536 22873 oder 22870
www.gesundheitsland.at E: kvak@ktn.gv.at
tion, die von der in Deutsch- rige, professionell Pflegen- heit, deren Verlauf und ty-
land geborenen und in den de und ehrenamtlich in der pischen Verhaltensmustern

Seite 62 Seite 63
Selbsthilfegruppen

Selbsthilfe- Für Angehörige


von Menschen
mit Demenz bestehen
Klagenfurt
Selbsthilfegruppe Alzheimer
und deren Angehörige Klagenfurt
Villach
Selbsthilfegruppe Alzheimer und
deren Angehörige Villach

gruppen nachfolgende
Selbsthilfegruppen.
Gruppentreffen: jeden zweiten
Mittwoch (Werktag) im Monat,
18:00 Uhr
Gruppentreffen: jeden dritten
Montag (Werktag) im Monat,
14:00 Uhr
Pflegeheim Kreuzbergl AHA-Seniorenzentrum
Der Dachverband Henselstraße 1 A Untere Fellach
Selbsthilfe Kärnten 9020 Klagenfurt am Wörthersee Marhöflweg 17
9500 Villach
fördert und unter- Hannelore Pacher
stützt die Entste- Hermagor T: 0699 125 93 484
E: hp15501@gmx.at
Edith Kronschläger
Irene Kulnik
Selbsthilfegruppe
hung, Entwicklung Alzheimer Grafendorf T: 0664 311 04 14
Reinhard Lackner
und die Aktivitäten Gruppentreffen: auf Anfrage
T: 0676 906 40 47
E: SH-AZVillach@gmx.at
www.alzheimer-demenz.jimdo.com
von Kärntner Selbst- Verena Schnabl www.alzheimer-demenz.jimdo.com
hilfegruppen und T: 0664 1057391
E: haus.grafendorf@aha-gruppe.at
-vereinen, Behinder- Demenzcafé Warmbad-Villach
Demenzcafé für Angehörige und SeneCura Residenz
tenverbänden und Derzeit gibt es in Kärnten Demenz erkrankte Menschen Gruppentreffen: jeden letzten
-organisationen. rund 180 Selbsthilfegrup-
Gruppentreffen: jeden ersten Mittwoch im Monat,
Spittal an der Drau Mittwoch im Monat, 16:00 Uhr (außer in den Monaten
pen zu 70 Themenfeldern im Selbsthilfegruppe Alzheimer 9:00 bis 12:00 Uhr Juli, August und September)
Sozial- und Gesundheitsbe- Dachverband und Demenz Oberkärnten Altenwohn- und Pflegeheim SeneCura Residenz Caféhaus
Gruppentreffen:
reich. In etwa 15.000 Men- Selbsthilfe Kärnten jeden dritten Mittwoch im Monat,
St. Peter, Diakonie Kärnten
Harbacherstraße 72
Warmbader Straße 82
9504 Warmbad-Villach
schen – entweder als direkt Kempfstraße 23/3
15:00 bis 17:00 Uhr 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Betroffene oder als Angehö- 9021 Klagenfurt am Wörthersee
Tageszentrum Möllbrücke TZMÖ Janja Schellander
T: 0463 50 48 71
rige – sind aktiv. Die darge- E: info@selbsthilfe-kaernten.at
Mölltalstraße 77 PDL DGKPin Sonja Wieser T: 04242 3034
stellten Informationen wur- 9813 Möllbrücke T: 0463 330136 610
www.selbsthilfe-kaernten.at
oder 0664 847 75 65
den der Homepage Mag.a Brigitte Stocker
www.selbsthilfe-kaernten.at T: 0664 184 66 88 Mag.a Christine Leyroutz
entnommen. E: brigitte.stocker@tz-moe.at (psycholog. Begleitung)
T: 0676 312 49 62

Seite 64 Seite 65
Pflege- und
Betreuungseinrichtungen

38
45 34
107
33
52 35
110
57
Obervellach 40
43
56 53 46 101
111
48 41 Althofen 36 108
49 50 109 103
54
59 55 51 32 102 104
Spittal / Drau61 58 42 Wolfsberg
100
Feldkirchen 44 39 St.
47 Veit / Glan
60 75 3
5 4 37
83 2 93 94
76
86 71 80 1
25 20 98
89 92 105
79 81 9 91
24 13 95
31 28 6 90 97
64
63 8 17 7 106
Kötschach-Mauthen
29 65
68 85 77 82 19 10 1415 99
30 11 12
70 67 62 72 87 27 16 18 22
Hermagor 69 66 26
73
Völkermarkt 96
Klagenfurt
84 Villach 78
74 21
St. Jakob 23
Arnoldstein im Rosental
88
Ferlach

Seite 66 Seite 67
Bezirk AHA Seniorenzentrum
Steindorf
Haus „Steindorf “
Caritas-Institut für Pflege
und Betreuung
Haus „Theresia“
Seniorenwohnheim
„Lindl“

Feldkirchen
1 Dorfstraße 74 2 Amthofgasse 1 3 Rottendorfer Straße 20
9552 Steindorf/Ossia. See 9560 Feldkirchen 9560 Feldkirchen

04243 87 15 04276 52 26 04276 30 77 680


haus.steindorf@aha-gruppe.at haus.theresia@caritas-kaernten.at g.freithofnig@gdevb.at
www.aha-gruppe.at www.caritas-kaernten.at www.lindl-seniorenwohnheim.at

Diakonie de La Tour Diakonie de La Tour


Haus „Abendruh“ „Ernst-Schwarz-Haus“
4 Martin-Luther-Straße 7 5 Martin-Luther-Straße 12
9560 Feldkirchen 9560 Feldkirchen

04276 220 14 01 04276 220 11 16


hausabendruh.pflege@ ernstschwarzhaus.pflege@
diakonie-delatour.at diakonie-delatour.at
www.diakonie-delatour.at/hausabendruh www.diakonie-delatour.at/ernstschwarzhaus

Seite 68 Seite 69
Mobiler Pflegedienst Klagenfurt
Diakonie de La Tour SeneCura Tagesstätte
Haus „St. Peter“ Pflegezetrum Kreuzbergl Marianum
8 Harbacher Straße 72 9 Henselstraße 1A 10 Rudolfsbahngürtel 2
9020 Klagenfurt a. W. 9020 Klagenfurt a. W. 9020 Klagenfurt a. W.

0463 330 136 611 0463 501 505 0463 500 282
stpeter.pflege@diakonie-delatour.at kreuzbergl@senecura.at office@mobilerpflegedienst.at

Bezirk www.diakonie-delatour.at/haus.stpeter www.pflege-kreuzbergl.at www.mobilerpflegedienst.at

Klagenfurt SeneCura
Sozialzentrum „Waldhaus“
Städtisches Seniorenheim
Hülgerthpark
Seniorenwohn- und Pflegeheim
Sozialwerk Providentia
11 Karl Truppe Straße 7 12 Hülgerthpark 1, 3, 5 13 Leitenweg 61
9073 Klagenfurt-Viktring 9020 Klagenfurt a. W. 9020 Klagenfurt a. W.

0463 290 590 0463 537 51 85 0463 435 25


waldhaus@senecura.at sekretariat.huelgerthpark@klagenfurt.at office@providentia-klagenfurt.at
www.waldhaus.senecura.at www.klagenfurt.at www.providentia-klagenfurt.at

Caritas-Institut für Pflege Caritas-Institut für Pflege Wie daham… Wie daham…
und Betreuung und Betreuung Tageszentrum Generationenpark Seniorenzentrum
„Franziskusheim“ Haus „Martha“ DI Platzner KG Welzenegg St. Martin-Kreuzbergl
6 Feldkirchnerstraße 51 7 Viktringer Ring 34 14 Durchlassstraße 42 15 Steingasse 180 16 Jantschgasse 1
9020 Klagenfurt a. W. 9020 Klagenfurt a. W. 9020 Klagenfurt a. W. 9020 Klagenfurt a. W. 9020 Klagenfurt a. W.

0463 512 477 0463 500 338 0463 501 810; 0680 20 77 523 0463 311 82 0463 204 070
franziskusheim@caritas-kaernten.at haus.martha@caritas-kaernten.at office@tageszentrum.at verwaltung.welzenegg@wiedaham.at verwaltung.stmartin@wiedaham.at
www.caritas-kaernten.at www.caritas-kaernten.at www.tageszentrum.at www.wiedaham.at www.wiedaham.at

Wie daham… Abteilung für Chronisch Kranke


Generationenpark Diakonie de La Tour am Klinikum Klagenfurt
Waidmannsdorf Haus „Harbach“ Kraßniggstraße 2
17 Frodlgasse 6 18 Harbacher Straße 68 19 9020 Klagenfurt a. W.
9020 Klagenfurt a. W. 9020 Klagenfurt a. W.

0463 210 990 0463 320 140 611 0463 538 32503
verwaltung.waidmannsdorf@wiedaham.at harbach.pflege@diakonie-delatour.at geriatrie.klagenfurt@kabeg.at
www.wiedaham.at www.diakonie-delatour.at/haus-harbach www.kabeg.at

Seite 70 Seite 71
Bezirk
Klagenfurt-Land
Alternativer AVS Altenwohn- und
AHA Seniorenzentrum AHA Seniorenzentrum Lebensraum Lechner AHA Seniorenzentrum Pflegeheim Hermagor
„Haus Antonia“ Haus „Valentina“ Haus „Lechner“ Grafendorf Haus „Wulfenia“
20 Antoniaweg 8 21 Matschacher Straße 90 22 Schwarz 38 28 Grafendorf 155 29 Hauptstraße 51
9064 Pischeldorf 9181 Feistritz im Rosental 9065 Ebenthal 9634 Gundersheim 9620 Hermagor

0463 413 74 51 04228 37 27 51 0664 92 63 379 04718 329 10 04282 251 99


haus.antonia@aha-gruppe.at haus.valentina@aha-gruppe.at kerstinlechner@aon.at haus.grafendorf@aha-gruppe.at aph-hermagor.office@avs-sozial.at
www.aha-gruppe.at www.aha-gruppe.at www.alr-lechner.at www.aha-gruppe.at www.avs-sozial.at

Bezirksaltenwohnheim AVS Altenwohn- und Pflegeheim Abteilung für Chronisch Kranke


und Tagesstätte Bezirksaltenwohnheim AHA Seniorenzentrum St. Stefan am LKH Laas
Ferlach-Rosental Tigring Moosburg St. Stefan im Gailtal Laas 39
23 Franz-Pehr-Gasse 14 24 Schlossstraße 10 25 Tischlerfeld 11 30 Schmölzing 17 31 9640 Kötschach-Mauthen
9170 Ferlach 9062 Moosburg 9062 Moosburg 9623 St. Stefan im Gailtal

04227 40 67 04272 835 11 04272 34 50 04283 305 28 04715 77 01


office@altenheim-ferlach.at office@altenheim-tigring.at haus.moosburg@aha-gruppe.at aph-st.stefan.office@avs-sozial.at office@lkh-laas.at
www.shv-klagenfurt.at www.shv-klagenfurt.at www.aha-gruppe.at www.avs-sozial.at www.lkh-laas.at

Bezirk
Pflegekompetenzzentrum Seniorenheimstätte Sekirn
Lebenshilfe Kärnten Wörthersee
Lebensalm Seniorenheimstätte Sekirn

Hermagor
26 Schwarz 15 27 Seeweg 4-6
9065 Ebenthal 9081 Reifnitz a. W.

0463 737 30 04273 38 20


lebensalm@lebenshilfe-kaernten.at office@shs-sekirn.at
www.lebenshilfe-kaernten.at www.shs-sekirn.at

Seite 72 Seite 73
Bezirk Alternativer Lebensraum
Haus „Krenn“
36 Rauscherweg 5
Alternativer Lebensraum
Haus „Preiml“
37 Maltheserstraße 16
Alternativer Lebensraum
Metnitzerhof
38 Marktplatz 14

St. Veit / Glan 9373 Klein St. Paul

0699 119 407 46


9556 Liebenfels

0664 542 29 80 82
9363 Metnitz

04267 600
krenn.doris@gmx.at preiml@aon.at metnitzerhof@aon.at
www.alternative-lebensraeume.at www.alternative-lebensraeume.at www.alternative-lebensraeume.at

Caritas-Institut Caritas-Institut
für Pflege und Betreuung für Pflege und Betreuung Alternativer Lebensraum Laetitia Pflegeheim Seniorenwohn- und Pflegeheim
Haus „Anna“ Haus „St. Hemma“ Maria Schmidhofer Haus „Straßburg“ DaHeim
32 Max Kohlaweg 6 33 Conventgasse 2 39 Donatusweg 2 40 Hauptstraße 51 41 Deutsch-Griffen 130
9372 Eberstein 9360 Friesach 9360 St. Veit an der Glan 9341 Straßburg 9572 Deutsch-Griffen

04264 301 04 04268 22 570 0664 922 73 71 04266 273 25 04279 211 00
haus.anna@caritas-kaernten.at hemmahaus@caritas-kaernten.at mschmidhofer@aon.at strassburg@laetitia-pflegeheime.at daheim.wohnen@aon.at
www.caritas-kaernten.at www.caritas-kaernten.at www.alternative-lebensraeume.at www.laetitia-pflegeheime.at www.daheim-deutschgriffen.at

Deutscher Orden
Altenwohn- und Pflegeheim Alternativer Lebensraum SeneCura AIS Pflegeheim GmbH Alternativer Lebensraum Alternativer Lebensraum
Haus „Suavitas“ Ratheiser KG Pflegeheim St. Veit/Glan Familie Felsberger Götzhaber
34 Petteneggallee 2 35 Gobertal 4 42 Untere Flurgasse 70 43 Hollersberg 1 44 Haidensee 12
9360 Friesach 9375 Hüttenberg 9300 St. Veit an der Glan 9334 Guttaring 9556 Liebenfels

04268 50160 0650 970 25 51 04212 729 010 0676 428 60 79 04277 240 1; 0664 793 13 94
c.wenzl@haus-suavitas.at ratheiser@gmx.at krijan@senecura.at griseldis.felsberger@gmx.at haidensee@gmx.at
www.haus-suavitas.at www.rabingerhof.at www.senecura.at www.gipflerhof.at www.alternative-lebensräume.at

SHV St. Veit an der Glan SHV St. Veit an der Glan SHV St. Veit an der Glan
Haus „St. Salvator“ Seniorentagesstätte Haus „Sonnhang“
45 St. Johann 11 46 Dr.-Arthur-Lemisch-Str. 57 47 Dr.-Arthur-Lemisch-Str. 55
9361 St. Salvator 9300 St. Veit an der Glan 9300 St. Veit an der Glan

04212 24 360 04212 2293 580 04212 22 930


shv@vg-sv.gde.at sh@vg-sv.gde.at shv@vg-sv.gde.at
www.shv-stveit.at www.shv-stveit.at www.shv-stveit.at

Seite 74 Seite 75
Caritas-Institut
AHA Seniorenzentrum AHA Seniorenzentrum für Pflege und Betreuung
Seeboden Seniorenzentrum Radenthein Haus „Michael“
50 Kraut 1 51 Hauptstraße 60 52 Hauptstraße 27
9871 Seeboden 9545 Radenthein 9821 Obervellach

04762 815 93 53 04246 291 10 51 04782 298 74


haus.seeboden@aha-gruppe.at haus.radenthein@aha-gruppe.at haus.michael@caritas-kaernten.at

Bezirk www.aha-gruppe.at www.aha-gruppe.at www.caritas-kaernten.at

Spittal / Drau SeneCura Sozialzentrum


Mühldorf
53 Mühldorf 260
Diakonie de La Tour
Haus „Bethesda“
54 Lagerstraße 20
SHV Seniorenwohnheim
„Albertini“
55 Dr.-Albertini-Straße 6
9814 Mühldorf im Mölltal 9800 Spittal an der Drau 9800 Spittal an der Drau

04769 200 810 04762 27 24 601 04762 615 08 85


muehldorf@senecura.at bethesda.pflege@diakonie-delatour.at office@shv-spittal.at

Tageszentrum Möllbrücke www.pflege-muehldorf.at www.diakonie-delatour.at/haus-bethesda www.shv-spittal.at


SeneCura Pflegezentrum Tagesstätte + Kurzzeitpflege
Lurnfeld Möllbrücke
48 Premersdorfer Straße 5 49 Mölltalstraße 77
9813 Möllbrücke 9813 Möllbrücke SHV Pflegeheim SHV Pflegeheim SHV Pflegeheim
Haus „St. Laurentius“ Haus „Gmünd“ Haus „Marienheim“
04769 20 814 0664 184 66 88; 0676 624 37 00 56 Winklern 210 57 Riesertratte 45 58 Gmündner Straße 3
lurnfeld@senecura.at info@tz-moe.at 9841 Winklern 9853 Gmünd 9800 Spittal an der Drau
www.pflege-lurnfeld.at www.tz-moe.at
04822 712 10 04732 22 31 04762 23 71
laurentius@shv-spittal.at gmuend@shv-spittal.at marienheim@shv-spittal.at
www.shv-spittal.at www.shv-spittal.at www.shv-spittal.at

SHV Pflegeheim SHV Pflegeheim SHV Tageszentrum für Senioren


Haus „Peinten“ Haus „Steinfeld“ Haus „Marienheim“
59 Peintenstraße 3 60 10. Oktober Straße 30 61 Gmündner Straße 3
9800 Spittal an der Drau 9754 Steinfeld 9800 Spittal an der Drau

04762 24 77 04717 205 68 04762 23 71


peinten@shv-spittal.at steinfeld@shv-spittal.at marienheim@shv-spittal.at
www.shv-spittal.at www.shv-spittal.at www.shv-spittal.at

Seite 76 Seite 77
Diakonie de La Tour AHA Seniorenresidenz AHA Seniorenzentrum
Haus „Maria Gail“ Draupark St. Johanner Höhe
62 Arnold-Clementschitsch- 63 Kassinsteig 2 64 Arnulfweg 8
Straße 55, 9500 Villach 9500 Villach 9500 Villach

04242 322 25 110 04242 23 48 0 51 04242 527 26 51


mariagail.pflege@diakonie-delatour.at haus.draupark@aha-gruppe.at haus.stjohanner@aha-gruppe.at
www.diakonie-delatour.at/haus-mariagail www.aha-gruppe.at www.aha-gruppe.at

AVS Altenwohn- und Pflegeheim


AHA Seniorenzentrum Villach Süd SeneCura Residenz
Untere Fellach Haus „Sonne“ Warmbad Villach
65 66 67 Warmbader Straße 82

Bezirk
Mahrhöflweg 17 Bärengrabenstraße 35
9500 Villach 9500 Villach 9500 Warmbad Villach

Villach
04242 552 52 40 04242 322 60 04242 30 34 0
haus.fellach@aha-gruppe.at aph-villach.office@avs-sozial.at residenz-warmbadvillach@senecura.at
www.aha-gruppe.at www.avs-sozial.at www.senecura.at

Seniorenwohnheim Abteilung für Chronisch Kranke


SeneCura der Volkshilfe/Stadt Villach am LKH Villach
Pflegezentrum Villach St. Martin Nikolaigasse 39
68 Ernst-Pliwa-Gasse 8 69 Schlossgasse 4 70 9500 Villach
9500 Villach 9500 Villach

04242 461 100 04242 565 51 04242 208 62287


villach@senecura.at m.stefan-guggenberger@vhktn.at geriatrie@lkh-vil.or.at
www.senecura.at www.volkshilfe-ktn.at www.lkh-vil.or.at

Seite 78 Seite 79
Caritas-Institut für Pflege und
Alternativer Lebensraum Betreuung Tageszentrum Diakonie de La Tour
Lindnerhof Haus „Klemens“ Haus „Elim“
77 Rainerweg 11 78 Maria Elend 12 79 Tarmannweg 6
9220 Velden a. W. 9182 Maria Elend 9521 Treffen

0699 102 12 17 8 04253 310 24 04248 290 8 510


mariontonitz@tele2.at haus.klemens@caritas-kaernten.at elim.pflege@diakonie-delatour.at
www.alternative-lebensraeume.at www.caritas-kaernten.at www.diakonie-delatour.at/haus-elim

Diakonie de La Tour Laetitia Pflegeheim Laetitia Pflegeheim

Bezirk Haus „Elvine“


80 Tarmannweg 3 81
Haus „Treffen“
Eichrainweg 3 82
„Haus Velden“
Laetitiaweg 8

Villach-Land
9521 Treffen 9521 Treffen 9220 Velden a. W.

04248 23 92 610 04248 29 23 04274 513 11


elvine.pflege@diakonie-delatour.at seespitz@laetitia-pflegeheime.at velden@laetitia-pflegeheime.at
www.diakonie-delatour.at/haus-elvine www.laetitia-pflegeheime.at www.laetitia-pflegeheime.at

AHA Seniorenzentrum AHA Seniorenzentrum Alternativer Lebensraum SeneCura Sozialzentrum SeneCura Pflegezentrum SHV Senioren-Wohnanlage
Haus „Julienhöhe“ Haus „Monika“ Anna-Maria Smole Afritz am See Arnoldstein Wernberg
71 Julienhöhenstraße 41 72 Duelerstraße 8 73 Vincaweg 10 83 Seestraße 5 84 Sonnenstraße 1 85 Oberpfälzerweg 2
9521 Treffen 9220 Velden a. W. 9581 Ledenitzen 9542 Afritz am See 9601 Arnoldstein 9241 Wernberg

04248 22 90 910 04274 513 90 51 04254 503 05 04247 300 307 00 04255 422 00 04252 24 575
haus.julienhoehe@aha-gruppe.at haus.monika@aha-gruppe.at a.smole@gmx.at afritz@senecura.at arnoldstein@senecura.at office.wernberg@shv-villach.at
www.aha-gruppe.at www.aha-gruppe.at www.alternative-lebensraeume.at www.pflege-afritz.at www.senecura.at www.shv-villach.at

Caritas-Institut für Pflege und


Betreuung Alternativer Lebensraum Alternativer Lebensraum SHV Seniorenwohnheim MaVida Park Velden
Haus „Klara“ Haus „Sun’seit’n“ Haus „Rauter“ Drautal Dueler Straße 6
74 Maria Elend 79 75 Tobitsch 35 76 Sonnrainweg 88 86 Dr. Kalteneggerweg 163 87 9220 Velden a. W.
9182 Maria Elend 9542 Afritz am See 9711 Paternion 9710 Feistritz/Drau

04253 21 65 0650 623 85 72 0650 751 48 82 04245 29 16 04242 291 91 10


haus.klara@caritas-kaernten.at sindyofner@aon.at marilynrauter@gmail.com office.drautal@shv-villach.at office@mavidapark.at
www.caritas-kaernten.at www.alternative-lebensraeume.at www.alternative-lebensraeume.at www.shv-villach.at www.mavidapark.at

Seite 80 Seite 81
Bezirk
Völkermarkt
Caritas-Institut AVS Sozial- und
für Pflege und Betreuung Alternativer Lebensraum Alternativer Lebensraum Alternativer Lebensraum Gesundheitszentrum Pflegeheim der Schulschwestern
„Gregorhof “ Haus „Ellersdorfer“ Haus „Tomasch“ Haus „Helga“ Tagesstätte Völkermarkt Solske sestre – dom ostarelih
88 Bad Eisenkappel 211 89 Rausch 7 90 Klein Diex 33 94 Rausch 16 95 Ritzingstraße 31 96 Heimstraße 1
9135 Bad Eisenkappel 9112 Griffen 9113 Ruden 9112 Griffen 9100 Völkermarkt 9150 Bleiburg

04238 84 50 0664 875 77 96 0664 734 145 79 04233 24 77; 0664 730 228 44 04232 42 02 04235 21 700
gregorhof@caritas-kaernten.at claudia.ellersdorfer@gmx.at hildegard.tomasch@aon.at katharina.fritzl@aon.at avs.voelkermarkt@avs-sozial.at pflegeheim-bleiburg@aon.at
www.caritas-kaernten.at www.alternative-lebensraeume.at www.alternative-lebensraeume.at www.alternative-lebensraeume.at www.avs-sozial.at –

Alternativer Lebensraum Alternativer Lebensraum Alternativer Lebensraum SHV Völkermarkt SHV Völkermarkt SHV Völkermarkt
Haus „Tschekon“ Edith Zangl Haus „Rapatz“ Seniorenzentrum Neuhaus Seniorenzentrum Seniorenzentrum
91 Unternberg 12 92 St. Radegund 33 93 Pustritz 61 97 Pudlach 33 98 Völkermarkt, Nibelungen- 99 Kühnsdorf, Mitte 100
9113 Ruden 9113 Ruden 9104 Griffen/Pustritz 9155 Neuhaus str. 26, 9100 Völkermarkt 9125 Kühnsdorf

04234 771; 0664 792 61 32 04234 50 76; 0664 545 47 16 0680 200 25 70 04232 4738 2011 04232 4738 1111 04232 4738 3011
doris.tschekon@yahoo.de pflege@edith-zangl.at z.rapatz@yahoo.de heimaufnahme@vk-gv.at heimaufnahme@vk-gv.at heimaufnahme@vk-gv.at
www.alternative-lebensraeume.at www.edith-zangl.at www.alternative-lebensraeume.at www.vk-gv.at www.vk-gv.at www.vk-gv.at

Seite 82 Seite 83
Caritas-Institut Alternativer Lebensraum Alternativer Lebensraum AVS Altenwohn- und Pflegeheim
für Pflege und Betreuung Marianne Lackner Haus „Niesl“ St. Paul im Lavanttal
Haus „Elisabeth“ 103 St. Marein 96 104 Eitweg 197 Haus „Lavendel“
100 St. Andrä 1 9431 St. Stefan im Lavanttal 9421 Eitweg 105 Trattenstraße 31
9433 St. Andrä im Lavantal 9470 St. Paul im Lavanttal
04352 824 97 0664 464 73 79; 0435 52 01 20
04358 25 06 alternativer.lebensraum@aon.at renette.schindler@gmx.at 04357 285 81
haus.elisabeth@caritas-kaernten.at – – aph-st.paul.office@avs-sozial.at
www.caritas-kaernten.at www.avs-sozial.at

Senioren- und Pflegeheim SeneCura Sozialzentrum SeneCura Sozialzentrum


SeneCura Sozialzentrum
Klösch Bad St. Leonhard Wolfsberg
Frantschach-St. Gertraud 106 107 108
101 Frantschach 46 Achalm 47 Bachweg 580 St. Michaelerstraße 63
9473 Lavamünd 9462 Bad St. Leonhard 9400 Wolfsberg
9413 St. Gertraud
04356 25 47 04350 381 41 04352 450 830
04352 710 95
skloesch@gmx.at badstleonhard@senecura.at wolfsberg@senecura.at
frantschach@senecura.at
– stleonhard.senecura.at www.senecura.at
www.pflege-frantschach.at

SHV – Bezirksseniorenwohn- Abteilung für Chronisch Kranke


Alternativer Lebensraum und Pflegeheim Alternativer Lebensraum am LKH Wolfsberg
Skorianz Susanne & Markus Wolfsberg Wilhelmer Christa & Kurt Paul-Hackhofer-Straße 9
102 Dorfstraße 1 109 Koschatstraße 19 110 Prebl 74a 111 9400 Wolfsberg
9431 St. Stefan im Lavanttal 9400 Wolfsberg 9461 Prebl

Bezirk 0664 262 61 95; 0664 543 00 29 04352 515 11 3140 0664 34 34 333 04352 533 76 801

Wolfsberg
markus.skorianz@aon.at aufnahme@shv-wolfsberg.at kurt.wilhelmer@aon.at sekretariatgeri@lkh-wo.at
– www.shv-wolfsberg.at www.al-wilhelmer.at www.lkh-wo.at

Seite 84 Seite 85
Hospiz und Palliativ Care

Hospiz Zentrum für Interdisziplinäre Palliativstation

und
Schmerztherapie Krankenhaus der
und Palliativmedizin – ZISOP Barmherzigen Brüder
Klinikum Klagenfurt St. Veit/Glan

Palliative
Gebäude der Dermatologie 3. OG Spitalgasse 26
Feschnigstraße 11 9300 St. Veit an der Glan
9020 Klagenfurt am Wörthersee T: 04212 499 219

Care
T: 0463 538 35720 oder 35703 E: krankenhaus@bbst.veit.at
E: klinikum.klagenfurt@kabeg.at
zisop.klagenfurt@kabeg.at
Kärntner Landesverband
für Palliativ- und Hospizarbeit
Palliativstation Bahnhofstraße 8
Landeskrankenhaus Villach 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Nikolaigasse 43 T: 0
 50 100 30 439
Schwerstkranken Menschen sieht eine Grundversorgung serung der Lebensqualität von 9500 Villach oder 0664 850 40 99
und Menschen mit einer le- in allen Einrichtungen des Patientinnen/Patienten und T: 04242 208 63531 E: office@klv-hospiz.at
bensbegrenzenden Erkran- Gesundheits- und Sozialwe- ihren Familien, die mit Proble- E: lkh.villach@kabeg.at
kung jeglichen Alters sowie sens vor. Darüber hinaus be- men konfrontiert sind, welche
deren Angehörigen ange- dürfen komplexe Situationen mit einer lebensbedrohlichen Öterreichisches Rotes Kreuz
Hospizbewegung Landesverband Kärnten
messene medizinische Be- spezialisierte Angebote, die Erkrankung einhergehen. Diakonie de La Tour Grete Bittner Straße 9
handlung und pflegerische an den Palliativstationen am Dies geschieht durch Vorbeu- Harbacher Straße 70 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Betreuung insbesondere Klinikum Klagenfurt, LKH gen und Lindern von Leiden 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: 050 9144 1000
aber auch psychosoziale und Villach und am a.ö. KH der durch frühzeitige Erkennung, T: 0
 463 32303 208 E: office@k.roteskreuz.at
oder 0664 4082 794
spirituelle Unterstützung zu Barmherzigen Brüder in St. sorgfältige Einschätzung und E: office@hospizbewegung-
ermöglichen, ist vorrangi- Veit an der Glan sowie mit- Behandlung von Schmerzen diakonie.at
ges Ziel der gemeinsamen tels der mobilen Palliativ- sowie anderen Problemen
Bestrebungen des Landes teams und der mobilen Hos- körperlicher, psychosozialer
Kärnten und der betrauten pizteams umgesetzt werden. und spiritueller Art“ (WHO, Caritas Kärnten
Adolf-Kolping-Gasse 6/3
Trägerschaften. Das Kon- 2002, Übersetzung: Deutsche
9020 Klagenfurt am Wörthersee
zept der abgestuften Hos- Die WHO definiert Palliative Gesellschaft für Palliativ­ T: 0463 55560 35
piz- und Palliativversorgung Care als „Ansatz zur Verbes- medizin). E: office@caritas-kaernten.at

Seite 86 Seite 87
Es geht nicht darum,
dem Leben mehr Tage
zu geben, sondern
den Tagen mehr Leben
zu geben.
Alaxis Carell
französischer Chirurg, Nobelpreis für Medizin und Psychologie

Seite 88 Seite 89
Rat und Hilfe Rat und Hilfe

Rat und Patientenanwaltschaft Kärnten


Völkermarkter Ring 31, 9020 Klagenfurt am Wörthersee
T: 0463 57230

Hilfe E: patientenanwalt@ktn.gv.at

Anwaltschaft für Menschen mit Behinderung


An den Völkermarkter Ring 31, 9020 Klagenfurt am Wörthersee
nachfolgenden T: 05 0536 57152, Gratis Telefon 0800 205230
E: isabella.scheiflinger@ktn.gv.at
Adressen erhalten www.behindertenanwaltschaft@ktn.gv.at
Sie Rat und Hilfe
zu allen im aktuellen Abteilung 5 – Gesundheit und Pflege
Pflegeatlas Mießtaler Straße 1, 9021 Klagenfurt am Wörthersee
Pflegeanwaltschaft T: 050 536 15402, E: Abt5.pflege@ktn.gv.at
behandelten
Kärnten www.ktn.gv.at
Themen. Völkermarkter Ring 31
Abteilung 4 – Soziale Sicherheit
9020 Klagenfurt am Wörthersee Mießtaler Straße 1, 9021 Klagenfurt am Wörthersee
T: 050 536 57120 T: 050 536 14502, E: Abt4.Post@ktn.gv.at
E: pflegeanwaltschaft@ktn.gv.at www.ktn.gv.at
www.pflegeanwaltschaft.ktn.gv.at
Gesundheits-, Pflege- und Sozialservice (GPS)
www.gps-ktn.at
Servicetelefon:
0800 20 13 19 Arbeiterkammer Kärnten
Bahnhofplatz 3, 9021 Klagenfurt am Wörthersee
T: 050 477, E: arbeiterkammer@akktn.at
www.kaernten.abeiterkammer.at

Dachverband Selbsthilfe Kärnten


Kempfstraße 23/3, 9021 Klagenfurt am Wörthersee
T: 0463 50 48 71, F: 0463 50 48 71 24
E: info@selbsthilfe-kaernten.at
www.selbsthilfe-kaernten.at

Seite 90 Seite 91
Kärntner Pflegeanwaltschaft

Die
Kärntner Pflege-
anwaltschaft
Seit 2014 steht
die Kärntner
Pflegeanwaltschaft
pflege- und betreuungs-
bedürftigen Personen,
deren Angehörigen
sowie Bezugspersonen Beschwerden heime, Alternative Le- oder durch zur Ausübung häuser oder Sanatorien) SERVICETELEFON
beziehungsweise Die Pflegeanwaltschaft bensräume, Tagesstätten des Gewerbes der Perso- 0800 20 13 19
gesetzlichen nimmt Beschwerden von für Seniorinnen und Seni- nenbetreuung nach den • Beschwerden über die Pflegeanwaltschaft
Vertreterinnen und pflegebedürftigen Personen, oren und Zentren für psy- Bestimmungen der Ge- Pflege von Menschen mit Völkermarkter Ring 31
deren Angehörigen, Bezugs- chosoziale Rehabilitation werbeordnung 1994 be- Behinderung nach dem 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Vertretern in sämtlichen
personen beziehungsweise fugte Personen (24-Stun- Kärntner Chancengleich- E: pflegeanwaltschaft@ktn.gv.at
Fragen der Pflege als gesetzlichen Vertreterinnen • die Betreuung oder Pfle- den-Betreuung). heitsgesetz sowie von F: 050 536 57120
kostenlose und unab- und Vertretern in Angelegen- ge durch mobile, soziale Personen nach dem
hängige Beratungs- und heiten der Pflege entgegen. Pflege- und Betreuungs- Nicht zuständig ist die Kärntner Jugendwohl- Weitere Informationen unter
Servicestelle auf dienste Pflegeanwaltschaft für: fahrtsgesetz www.pflegeanwaltschaft.ktn.gv.at
Wunsch auch anonym Insbesondere über: • Beschwerden über die
zur Verfügung. • die Betreuung oder Pflege • die Betreuung durch Pflege von Personen in Kontakt Für persönliche Vorsprachen
in stationären oder teilsta- Betreuungskräfte nach Einrichtungen gemäß der Die Pflegeanwaltschaft ist wird um Terminvereinba-
tionären Einrichtungen: den Bestimmungen des Kärntner Krankenanstal- telefonisch, schriftlich und rung ersucht.
Altenwohn- und Pflege- Hausbetreuungsgesetzes tenordnung (Kranken- persönlich erreichbar.

Seite 92 Seite 93
Notizen Notizen

Seite 94 Seite 95
Notizen Notizen

Seite 96 Seite 97
Bestattung Kärnten IMPRESSUM
Rat und Hilfe im Trauerfall, auch bei Ihnen zu Hause.
Sorgen Sie vor! Wir beraten Sie einfühlsam und diskret.
Persönliche Vorsorge An den Wurzeln eines Baumes -
Die Entscheidung für den Fall des eigenen Ablebens vorzusorgen, die Bestattungsalternative in der Natur
bedeutet nicht nur eine Erleichterung für die Hinterbliebenen, sie Der Friedensforst ist eine alternative Bestattungsform der Bestat-
bietet auch die Möglichkeit, seine eigenen Vorstellungen festzu- tung Kärnten. Die Asche Verstorbener wird nach der Kremation in
legen. Auch die finanzielle Absicherung kann bereits zu Lebzei- einer biologisch abbaubaren Urne an den Wurzeln eines Baumes
ten geregelt werden.Halten Sie Ihre persönlichen Wünsche un- beigesetzt, der in einem als Friedensforst ausgewiesenen Wald
bedingt schriftlich fest, mündliche Mitteilungen können leicht in steht.
Vergessenheit geraten. All diese Wünsche, die selbstverständ- Die Friedensforste (in Klagenfurt/Sattnitz, in Velden am Wör-
lich vertraulich behandelt werden, können Sie bei uns kostenlos thersee, am Sternberg (Wernberg), in Ledenitzen (Faakersee)
deponieren. und in Gurk) sind naturbelassene und idyllische Waldareale,
dessen Fortbestand durch ein auf 90 Jahre angelegtes wald-
schonendes Baumbestattungskonzept gesichert ist. Die Grab-
Vorsorgemodell Sachwalter pflege wird von der Natur übernommen.
Getreu unserem Motto „Jeder Mensch ist wert-
voll” hat die Bestattung Kärnten ein eigenes Vorsorge- Die Bestattung an einem Baum beruht auf einem Fachlich geprüft Medieninhaber
modell entwickelt um alleinstehenden Heimbewoh- Vorsorgekonzept Amt der Eigentümer
nern und besachwalteten Personen einen würdigen Zu Lebzeiten entscheiden sich Familien oder Einzelpersonen für Kärntner Herausgeber
Abschied zu ermöglichen. Dieses Modell umfasst alle notwen- diese Form des naturnahen Abschieds, in dem sie das Nut- Landesregierung, bigbang GmbH. Kanzlei für Kommunikation.
digen Leistungen, damit sich Ihre Liebsten um nichts kümmern zungsrecht für bis zu 99 Jahre an einem eigenen privaten Fa-
Abteilung 5 – Gesundheit Bahnhofstraße 53
müssen. milienbaum oder an einer Urnengrabstätte unter einem Ge-
meinschaftsbaum ihrer Wahl erwerben. Jeder für Beisetzungen und Pflege 9020 Klagenfurt am Wörthersee
vorgesehene Baum ist mit einer Baumregisternummer verse- www.bigbang.at
hen. Der Preis dafür variiert je nach Alter, Lage, Stammumfang kanzlei@bigbang.at
und Wertigkeit des Baumes. +43 (0)664 150 21 87

Typografie Herausgeber
Bestattung Bree
Minion Pro
Projektleitung
Christian Smerietschnig
Kärnten Projektkoordination
Papier
Rat und Hilfe im Bilderdruck Katrin Dohr
Der letzte Weg bleibt unvergessen ... Trauerfall, auch UPM Satin mit Volumen
Anzeigenleitung
bei Ihnen zu Hause.
Jeder Mensch ist wertvoll.
Herstellung Stephan Falkner
Sorgen Sie vor! Druck Styria GmbH & Co KG

Abschied mit Kultur! Wir beraten Sie Bildnachweise


einfühlsam und diskret. Gernot Gleiss
Diakonie
Besuchen Sie auch unser Gerhard Maurer
© Smileus - Fotolia-com

kostenloses Kondolenzportal: Adobe Stock


www.pax-requiem.at
Shutterstock
T 050 199
office@bestattung-kaernten.at www.bestattung-kaernten.at

Seite 98 Seite 99
Pflegetelefon
Für Ihre Fragen rund
um das Thema Pflege.

0720 788 999


Mo bis Fr, 10 –11 Uhr
zum Ortstarif

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. www.gps-ktn.at