Sie sind auf Seite 1von 12

Vielseitig.

bewährt.
Swiss Panel .
®

Dach- und fassadenprofile


aus stahl und aluminium

1.1.2d
SWISS PANEL®
SWISS PANEL®-Well- und Trapezpro-
file bilden das Herzstück der Monta-
na Bausysteme AG. Die Profilplat-
ten eignen sich für Dächer, Decken
und Fassaden, vor allem im Industrie-
und Gewerbebau. Die verschiedenen
Profildesigns kombiniert mit den di-
versen MONTACOLOR®-Farben bie-
ten dem Planer und Architekten viele
Gestaltungsmöglichkeiten.

rundungen in der architektur


Das Runden von Montana SWISS
PANEL®-Profilen regt die Fantasie
von Architekten und Gestaltern am
Bau an. Dank Spitzentechnik ist die
Montana Bausysteme AG in der Lage,
ausgewählte SWISS PANEL®-Profile
konkav oder konvex vorgebogen für
Dächer und Fassaden auf die Bau-
stelle zu liefern. Verlangen Sie un-
seren Detailprospekt Nr. 6.7.

bombieren mit teilknicken


Bombieren mit Teilknicken ist eine
bewährte und technisch ausge-
reifte Methode für Eck- oder Dach-
abschlüsse mit SWISS PANEL®-
Profilen. Da Minimalradien bis 300
mm realisierbar sind, werden Fas-
saden oder Dächer elegant abge-
schlossen. Gebäude mit geknickten
Kanten wirken weicher, was im Zu-
sammenhang mit dem Baukörpervo-
lumen ein entscheidender Vorteil sein
kann. Verlangen Sie unseren Detail-
prospekt Nr. 6.8.

raumakustik
Im Zentrum der Lärmbekämpfung ste-
hen heute nicht mehr Empfehlungen
für die Gestaltung der Arbeitsplätze,
sondern die neuen gesetzlichen Vor-
schriften für die industrielle Raum­
akustik. Perforierte SWISS PANEL®-
Well- und -Trapezprofile wirken ar-
chitektonisch sehr ansprechend und
schaffen eine angenehme Raum-
akustik. Durch die Doppelfunktion als
schallabsorbierende und tragende
Profile an Dach und Wand sind Mon-
tana-Akustikprofile auch wirtschaft-
lich äusserst interessant. Verlangen
Sie unsere Detailprospekte Nr 7.9
und Nr. 7.10.

ästhetik
Immer mehr Architekten experi-
mentieren mit den optischen Eigen-
schaften von perforierten SWISS
PANEL®-Profilen. Besonderes Au-
genmerk gilt dabei der selektiven
Lichtdurchlässigkeit der Profilplat-
ten. Verlangen Sie unseren Detail-
prospekt Nr. 7.9.

2
inhalt

SWISS PANEL®

Seite
SWISS PANEL® -WellProfile 4
für Decken, Dächer und Fassaden aus Stahl und Aluminium

SWISS PANEL® -Trapezprofile 5–6


Für Decken, Dächer und Fassaden aus Stahl und Aluminium

SWISS PANEL® -DachtragprofilE 7–8


Aus Stahl und Aluminium

service 9
Detailinformationen, weitere Dienstleistungen, Eckdaten auf einen Blick

montageempfehlungen 10–11
Von der Kontrolle vor Montagebeginn bis zur Reinigung

Montana Rückseite
Referenzen

3
Swiss panel ®

Fassaden- und Dachprofile aus Stahl und Aluminium


Wellbandprofile, auf Anfrage mit Anticondensbeschichtung oder mit Perforation Ø = 5 mm / Tg 8 mm

Anticondens
Perforation

im Obergurt
Volllochung
Dicke mm

Knicken
runden
im Steg
Profil

0.70

0.75

0.80

0.88

1.00

1.25
SP 18/76 Stahl
kg/m2 6.58 7.05 7.52 8.27 9.40 11.75
20 14 x 76 = 1064 20
76
Aluminium
18

A
B kg/m2 2.26 2.58 3.23

Chromstahl
kg/m2 7.52
SP 18/76 A

SP 27/111 Stahl
kg/m2 7.00 7.50 8.00 8.80 10.00 12.50
75 9 x 111,1 = 999,9 29
111
Aluminium
27

A
kg/m2 2.41 2.75 3.44
B

Chromstahl
kg/m2 8.00
SP 27/111 A

SP 42/160 Stahl
kg/m2 7.29 7.81 8.33 9.17 10.42 13.02
35 6 x 160 = 960 80
160
Aluminium
42

A kg/m2 2.51 2.86 3.58


B

Chromstahl
kg/m2 8.33
SP 42/160 A

4 Seite A und B sind mögliche Beschichtungsseiten.


Weitere Informationen finden Sie auf Seite 10, Abschnitte «Einsatz im Dach» bzw. «Einsatz an der Wand».
Fassaden- und Dachprofile aus Stahl und Aluminium
Trapezprofile, auf Anfrage mit Anticondensbeschichtung oder mit Perforation Ø = 5 mm / Tg 8 mm

AnticondeNs
Perforation

im Obergurt
Volllochung
Dicke mm

Knicken
runden
im Steg
Profil

0.70

0.75

0.80

0.88

1.00

1.25
SP 20/154 Stahl
kg/m2 6.49 6.96 7.42 8.16 9.27 11.59
7 x 154 =1078
50 104 154
Aluminium
20

A
B kg/m2 2.23 2.55 3.19
26 25 129 24

SP 20/154 A

SP 26/143 Stahl
kg/m2 7.00 7.50 8.00 8.80 10.00 12.50
7 x 143 = 1000
66 77 143
Aluminium
26

A
B kg/m2 2.41 2.75 3.44
40 40 103 37

SP 26/143 A

SP 30/221 Stahl
kg/m2 6.34 6.79 7.24 7.96 9.05 11.31
5 x 221 = 1105
101 120 221
Aluminium
30

A
B kg/m2 2.18 2.49 3.11
40 40 181 30

SP 30/221 A

SP 35/207 Stahl
kg/m2 6.76 7.25 7.73 8.50 9.66 12.08
5 x 207 = 1035
88 119 207
Aluminium
35

A
B kg/m2 2.32 2.66 3.32
40 40 167 30

SP 35/207 A

Seite A und B sind mögliche Beschichtungsseiten. 5


Weitere Informationen finden Sie auf Seite 10, Abschnitte «Einsatz im Dach» bzw. «Einsatz an der Wand».
Swiss panel ®

Fassaden- und Dachprofile aus Stahl und Aluminium


Trapezprofile, auf Anfrage mit Anticondensbeschichtung oder mit Perforation Ø = 5 mm / Tg 8 mm

AnticondeNs
Perforation

im Obergurt
Volllochung
Dicke mm

Knicken
runden
im Steg
Profil

0.70

0.75

0.80

0.88

1.00

1.25
SP 40/183 Stahl
kg/m2 7.65 8.20 8.74 9.62 10.93 13.66
5 x 183 = 915
64 119 183
Aluminium
A
B kg/m2 2.63 3.01 3.76
40

40 40 143 38

SP 40/183 A

SP 41/193.5 Stahl
kg/m2 7.23 7.75 8.26 9.09 10.33 12.91
5 x 193,5 = 968
73 120,5 193,5
Aluminium
41

A
B kg/m2 2.49 2.84 3.55
38 39 154.5 39

Chromstahl
kg/m2 8.26
SP 41/193.5 A

SP 44/333 Stahl
passend zu kg/m2 7.00 7.50 8.00 8.88 10.00 12.50
MTD TL
Aluminium
3 x 333,3 = 1000 kg/m2 2.41 2.75 3.44
29 304 333,3
44

B
A
65 268,3

3 x 333,3 = 1000 Stahl


SP 44/333 S
29 304 333,3 kg/m2 7.00 7.50 8.00 8.88 10.00 12.50
mit Stützfuss
42

B
A
Aluminium
75 258 kg/m2 2.41 2.75 3.44

SP 45/150 Stahl
kg/m2 7.78 8.33 8.89 9.78 11.11 13.89
6 x 150 = 900
95 55 150
Aluminium
45

A
B kg/m2 2.67 3.06 3.82
40 110

SP 45/150 A

6 Seite A und B sind mögliche Beschichtungsseiten.


Weitere Informationen finden Sie auf Seite 10, Abschnitte «Einsatz im Dach» bzw. «Einsatz an der Wand».
Dachtragprofile aus Stahl und Aluminium
Trapezprofile, auf Anfrage mit Anticondensbeschichtung oder mit Perforation Ø = 5 mm / Tg 8 mm

AnticondeNs
Perforation

im Obergurt
Volllochung
Dicke mm

Knicken
runden
im Steg
Profil

0.70

0.75

0.80

0.88

1.00

1.25

1.50
SP 59/225 Stahl
kg/m2 7.78 8.33 8.89 9.78 11.11 13.89
4 x 225 = 900
85 140 225
Aluminium
59

A
B
kg/m2 2.67 3.06 3.82

35 35 190 27

SP 59/225 A

SP 80/277 Stahl
kg/m2 8.43 9.04 9.64 10.60 12.05 15.06 18.08
3 x 276,7 = 830
90 186,7 276,7
A
Aluminium
B kg/m2 2.90 3.31 4.14
80

40 40 236,7 38

Chromstahl
kg/m2 9.64
SP 80/277 A

SP 105/345 Stahl
kg/m2 8.70 10.20 11.59 14.49 17.39
3 x 345 = 1035
135 210 345
A
Aluminium
B kg/m2 Aluminium auf Anfrage!
105

40 40 305 30

SP 105/345 A

SP 111/310 Stahl
kg/m2 9.68 11.35 12.90 16.13 19.35
3 x 310 = 930
100 210 310
A
Aluminium
B kg/m2 Aluminium auf Anfrage!
111

40 40 270 30

SP 111/310 A

Seite A und B sind mögliche Beschichtungsseiten. 7


Weitere Informationen finden Sie auf Seite 10, Abschnitte «Einsatz im Dach» bzw. «Einsatz an der Wand».
Swiss panel ®

Dachtragprofile aus Stahl und Aluminium


Trapezprofile, auf Anfrage mit Anticondensbeschichtung oder mit Perforation Ø = 5 mm / Tg 8 mm

anticondens
Perforation

im Obergurt
Volllochung
Dicke mm

Knicken
runden
im Steg
Profil

0.75

0.88

1.00

1.13

1.25

1.50
SP135/310 Stahl
kg/m2 9.68 11.35 12.90 16.13 19.35
3 x 310 = 930
165 145 310
A
Aluminium
B kg/m2 Aluminium auf Anfrage!
135

43 43 267 31

SP 135/310 A

SP153/280 Stahl
kg/m2 10.71 12.57 14.29 17.86 21.43
3 x 280 = 840
161 119 280
A
Aluminium
B kg/m2 Aluminium auf Anfrage!
153

40 40 240 25

SP 153/280 A

SP 160/250 Stahl
kg/m2 12.00 14.08 16.00 20.00 24.00
3 x 250 = 750
133 117 250
A
Aluminium
B kg/m2 Aluminium auf Anfrage!
160

40 40 210 25

SP 160/250 A

SP 200/375 Stahl
kg/m2 14.08 16.00 18.08 20.00 24.00 1)
2 x 375 = 750
170 205
A
B
205

75 75 300
375

SP 200/375 A 1) Perforation Ø 3 mm / Tg 5.5 mm

8 Seite A und B sind mögliche Beschichtungsseiten.


Weitere Informationen finden Sie auf Seite 10, Abschnitte «Einsatz im Dach» bzw. «Einsatz an der Wand».
service
Service-elemente zu swiss panel® Eckdaten auf einen blick

Homepage
www.montana-ag.ch Grundwerkstoffe
Mit zusätzlichen Stahl:
Produkteinformationen S320GD mit beidseitig metallischem Überzug + Z275 bzw. + ZA255 nach DIN EN 10346
und Referenzen
Werkstoff Nr. 1.0250, Dehngrenze min. 320 MPa, auf Wunsch mit zusätzlicher Bandbe-
schichtung zur Erhöhung der Korrosionsschutzklasse
Aluminium:
EN AW-3005 [AlMn1Mg0.5] bzw. EN AW-3105 [AlMn0.5Mg0.5], Werkstoff Nr. 3.0525
bzw. Nr. 3.0505 nach DIN EN 485-2, Dehngrenze min. 165 MPa
Technische Angaben auf Wunsch mit zusätzlicher Bandbeschichtung erhältlich
Als speziellen Service bietet
Montana Ihnen verschiedene
Chromstahl:
Informationen zum Download an. Basismaterial Edelstahl, Z7CN 18–09 (AISI 304), Werkstoff Nr. 1.4301
www.montana-ag.ch/Services Oberfläche 2B/IIIc-DIN ED 1985, kaltgewalzt, wärmebehandelt und gebeizt
Dehngrenze min. 240 MPa

beschichtungssystem
Die Stahl- und Aluminiumprofile sind mit einer hochwertigen, zweischichtigen
CAD-Dateien Bandbeschichtung in Polyester 25 µm versehen. Die Rückseite ist mit einem hellen
Diese können Sie als ZIP-Datei
CAD herunterladen. Schutzlack versehen.
www.montana-ag.ch > Services
Glanzgrad nach gardner
Stahl bandbeschichtet: Polyester 30°–60°, PVDF 25°–40°
Aluminium bandbeschichtet: Polyester 35°, PVDF 30°
Temperaturbelastbarkeit
Polyester bis 80°C, PVDF bis 110°C
Bemessungstabellen
Diese können Sie als Einzel- (Erfahrungswert für nicht stetige Temperaturen)
blätter herunterladen.
www.montana-ag.ch > KorrosionsSchutzklasse
Produkte > Statik Stahl bandbeschichtet: Polyester III, PVDF III (nach DIN 55928-8)
oder telefonisch anfordern. Aluminium bandbeschichtet: Polyester III, PVDF III (nach EN 1396)

lieferlängen
max. L = 17 m
Akustik
Alle detaillierten Angaben
zur Perforation können Sie lieferübersicht
herunterladen. Stahl verzinkt
www.montana-ag.ch > Services Stahl verzinkt und PE beschichtet
oder telefonisch anfordern.
Stahl verzinkt und PVDF beschichtet
Aluminium blank glatt
Aluminium blank stucco
Aluminium PE beschichtet
Farbkarte
Aluminium PVDF beschichtet
Anfordern: info@montana-ag.ch
oder Telefon +41 0 56 619 85 85 Aluminium mit Klarlackbeschichtung
oder Montana Bausysteme AG, (siehe MONTACOLOR®-Farbkarte)
CH-5612 Villmergen
Weitere Materialdicken, Beschichtungen und spezielle Farben sind auf Anfrage
und mit Aufpreis erhältlich!
Mindestbestellmengen: Stahl 7 000 kg, Alu 2000 kg

CD-ROM Toleranzen
Mit allen technischen Daten
anfordern: info@montana-ag.ch Gemäss RAL-Gütesicherung, RAL-GZ 617
oder Telefon +41 0 56 619 85 85
oder Montana Bausysteme AG, detailinformationen
CH-5612 Villmergen
www.montana-ag.ch > Services > Prospekte Download

Ausschreibungstexte (CH)
Fordern Sie unsere Ausschrei-
XLS
bungstexte ausschliesslich für
die Schweiz als CD-ROM an.
info@montana-ag.ch oder
Telefon +41 0 56 619 85 85
oder Montana Bausysteme AG,
CH-5612 Villmergen

9
montageempfehlungen
Kontrolle vor Montagebeginn Flachdächer sowie die Innenscha- Befestigung
Die Unterkonstruktion muss vor Ver- le bei doppelschaligen Dächern wer- Die Befestigung richtet sich nach den
legung der Bauelemente auf ihre Be- den generell in der Positivlage ver- neuesten Normen der DIN, SIA, SZS-
schaffenheit wie Ebenheit, Recht- legt, das heisst die Profilseite B nach B7 sowie den allgemeinen Richtlinien
winkligkeit, erforderliche Auflager- innen. Dies gewährleistet eine gute nach IFBS, das heisst nach der Be-
breiten usw. überprüft werden. Falls Auflage für die Dampfsperre sowie für messung von Windsog- und Druck-
Mängel oder Fehler vorhanden sind, >6m die Wärmedämmung. Die Innenscha- kräften sowie der Schneebelastung
die die Montage erschweren oder gar le wird meistens in der Tiefsicke auf je nach Gebäudeform, Ausmass und
unmöglich machen, ist eine schrift- die Stahlunterkonstruktion geschos- dem Standort. Die Verschraubung der
liche Mitteilung an den Auftraggeber Der Ablad, das Handling oder der Um- sen, sie kann aber auch verschraubt Dach- und Wandprofile erfolgt mittels
mit der Bitte um Nachbesserung er- schlag auf der Baustelle sollen zum werden. Querstossverbindungen bei zugelassener und handelsüblicher
forderlich. Schutz der organischen Beschich- Profiltafeln als Aussenhaut sind im- Befestiger. Hierzu gibt es Selbstbohr-
tungen sowie der Vliesbeschichtungen mer den örtlichen Gegebenheiten an- befestiger oder Gewindeformschrau-
Lagerung nur mit Hebegurten erfolgen. zupassen, das heisst entsprechend ben, welche je nach Unterkonstruk­
abzudichten, sowie auch die Längs- tion auf Holz oder Stahl in der richtigen
überlappungen bei geringem Dach- Länge zu wählen sind. Zur Bemes-
<6m gefälle. Die Begehbarkeit ist je nach sung beachte man die Ausreisswerte
Profil, Material, Blechstärke und ge- nach Angaben der Hersteller. An der
wählter Spannweite zu beachten. Bei Aussenhaut sind nur rostfreie Befes-
ästhetisch hohen Anforderungen be- tiger und Unterlagscheiben mit Dich-
treffend die Dachuntersicht werden tung zu verwenden. Der Bohrschrau-
zum Teil nur Bleche in der Material- ber benötigt in jedem Fall einen verstell-
stärke 0.80 oder 1.00 mm gewählt. Als baren Tiefenanschlag. Nur die richtige
Für die Lagerung der Bauteile muss Bei kurzen Paketen bis 6 m kann das Faustregel gilt hier für Stahlbleche Einstellung des Tiefenanschlages er-
eine geeignete Lagerfläche zur Verfü- An- oder Abheben auch mittels Stap- von ca. 40 mm Profilhöhe und einer möglicht eine saubere Verschrau-
gung stehen. Die Pakete müssen auf ler sachgemäss und mit geschützten Stärke von 0.70 –0.75 mm eine Begeh- bung mit Dichtscheiben und verhin-
der Baustelle trocken und mit leich- Gabeln (z. B. mit gummierten Auflagen) barkeit von ca. 1.20 bis 1.85 m, jedoch dert sichtbare Druckstellen. Die seit-
tem Gefälle in Längsrichtung gelagert erfolgen. Ausgenommen sind vliesbe- max. 2.00 m (siehe Grenzstützweiten). lichen Blechüberlappungen sind ca.
werden, damit Regenwasser abflies- schichtete Profilbleche, welche nur mit Für Aluminiumprofile im Dach ist eine alle 50 bis 60 cm bzw. je nach Pfet-
sen kann. Hebegurten angehoben werden dürfen. Mindeststärke von 0.80 oder besser ten- oder Riegelabstand in Dach und
1.00 mm empfehlenswert, ansonsten Wand zu verschrauben. Die Statik der
müssen entsprechende Vorsichts- verschiedenen Profiltypen ist aus un-
> 10 m
massnahmen während der Montage seren Bemessungstabellen ersichtlich.
getroffen werden. Die Unterkonstruktion soll in jedem
Fall einwandfrei plan ausgerichtet
Einsatz an der Wand sein. Für dünnwandige Profilbleche
An der Fassade werden die Trapez- ist es empfehlenswert, eine UK aus
profile meistens in Positivlage ver- Metall zu wählen, bei Aluminiumpro-
legt, das heisst Seite A nach aussen. filen ist dies unbedingt notwendig.
Bei nicht umgehender Verwendung Bei langen Paketen ab 6 m ist auf die Die Befestigung erfolgt daher in der Siehe auch in unserer Gesamtdoku-
ist die Abdeckung mit durchlüfteten Gefahr des Durchhängens oder der Tiefsicke bzw. Rippe. Dies gilt ana- mentation und den verschiedenen
Naturplanen (keine Kunststofffolien) Durchbiegung zu achten! Um dies zu log auch für Wellprofile. Als Faustre- Konstruktionsdetails. Je nach Mate-
sinnvoll. vermeiden, müssen bauseits zusätz- gel erfolgt die Befestigung an jedem rialwahl und Tafellängen ist auch auf
liche Hebegurten mit Kranbalken oder Auflager in jeder zweiten Rippe. Die- die Ausdehnung der Profile zu ach-
Traversen eingesetzt werden. Zu be- se Profillage wirkt ästhetisch schöner ten, dies vor allem bei langen Profi-
achten ist das Gleichgewicht beim und bildet zudem eine optimale Hinter- len aus Aluminium im Dachbereich
Anheben der Pakete. Die Kanten der lüftung. Bei einer Trapezprofillage mit (> 6 m). In der Praxis wird dies zum
Pakete sind an der Oberseite z. B. Seite B nach aussen zeigt sich im fla- Teil durch eine Fixverschraubung in
durch Holzlatten zu schützen. chen Bereich meistens eine leich-
te «Delle» bei den Befestigungsstel-
Einsatz im Dach len, darum ist dies für Fassaden eher
Das Gefälle von Schrägdächern soll nicht zu empfehlen. Trapez- und Well-
Maximal zwei Pakete übereinander nicht kleiner als 6% sein. Bei Gefällen profile können bei Querstossverbin-
stapeln. Dabei ist zu beachten, dass unter 10% kann es je nach Standort dungen in vertikaler Lage überlappt
die Transporthölzer aufeinander lie- notwendig sein, die Längs- und Quer- werden. Bei Wellprofilen in horizon-
gen. stösse mit geeigneten Dichtungsbän- taler Profillage ist dies aus ästhe-
dern abzudichten. tischen Gründen zu vermeiden. Hier-
Bei Feuchteeinfluss ohne ausrei- Trapezprofile werden im Dach als zu sind Wellprofile in der Länge mit
chende Luftzufuhr entsteht innerhalb Aussenschale in Negativlage verlegt, entsprechenden Fugen oder Lisenen
von Tagen bei verzinkten Bauteilen das heisst Seite B nach aussen. Da- zu unterbrechen. Dies ermöglicht den
«Weissrost». Prüfen Sie, ob sich das durch ist die Überlappungsstelle auf Profilen die notwendige Dilatation für
Aluminium kalt anfühlt! Wenn dies der dem Wellenberg und verhindert das die Ausdehnung und man vermeidet
Fall ist, lagern Sie die Aluminium-Bau- Eindringen von Wasser. Nach den An- vierfache Überlappungsstellen am
teile in einem kühlen, geschlossenen gaben der Schraubenlieferanten ist Querstoss, welche an Fassaden an-
Raum ohne Durchzug, damit sich das im Dach bei Trapezprofilen eine Hoch- sonsten aus ästhetischen Gründen
Aluminium langsam erwärmen kann. oder Tiefsickenmontage möglich. Für zum Teil verdeckt ausgeklinkt werden
Wenn dies nicht gemacht wird, ent- die Tiefsickenmontage ist hier «Stand müssen. Für die notwendige Gerüst-
steht beim Aluminium «Brunnenwas- der Technik» ein Bohrbefestiger mit verankerung gibt es spezielle Befesti-
serschwärze»! Sogar bei zusätzlich Stützgewinde (z.B. SPEDEC SXC oder ger mit Ringmuttern, welche beim Ge-
kunststoffbeschichteten Materialien SXCW). Die Well- oder Sinusprofile rüstabbau kontinuierlich wieder aus-
kann es nach langer Zeit falscher La- werden im Dach auf dem Wellenberg gewechselt werden. Ansonsten gelten
gerung zur Korrosion des metallischen verschraubt, hier ist die Bezeichnung generell unsere allgemeinen Hinwei-
Überzuges kommen. der Aussenseite A. Das Tragblech für se und Richtlinien nach IFBS.

10
der Mitte sowie durch Grosslöcher Verlegung Schneidearbeiten
und evtl. mittels zusätzlicher Kalot- Die Montagerichtung muss wegen der Erforderliche Schneidearbeiten – z. B.
ten ausgeführt. Die sicherste Lösung seitlichen Überlappungen der vorherr- bei Dachöffnungen, Ausklinkungen und
ist jedoch diejenige mit passenden schenden Wetterrichtung entgegen- Anpassarbeiten am Dachrand – erfol-
Gleitelementen, zur Verhinderung von gesetzt sein! Bauelemente mit metal- gen zweckmässig durch Geräte, die
«Knackgeräuschen» oder Schrau- licfarbigen Oberflächen und in Alu- einen funkenlosen Schnitt erzeugen.
benausrissen. Dementsprechend sind minium blank müssen in der gleichen Geeignet zum Schneiden von Mon-
auch die An- und Abschlüsse mittels Laufrichtung verlegt werden! Dabei tana- Profiltafeln sind Stichsägen mit
zusätzlicher Halteklammern oder Haft- muss auf die Pfeilrichtung (Laufrich- grosser Schnitttiefe und passenden
streifen gleitbar auszubilden. Für eine tung) geachtet werden. Sägeblättern mit Zahnteilungen um
einwandfreie Montage sind die De- 1 mm, des Weiteren verwendet man
tailplanung, eine fachgerechte Hand- Vor der eigentlichen Verlegung ist auf Handkreissägen. Zum Schneiden von
habung mit Metallprofilen, Material- die Dach- oder Decken- bzw. Wand- Profilblechen und Kantprofilen ver-
kenntnisse und die Wahl geeigneter flächen gemäss Verlegeplan die Ein- wendet man elektrische Blechscheren
Werkzeuge Voraussetzung. teilung der Bauelemente durch Mar- oder so genannte «Knabber» oder
kierungen der Baubreiten auf der «Nippler», die auch quer zum Profil ei-
SCHNEELASTZONEN Unterkonstruktion zu markieren. Die nen sauberen Schnitt erzeugen.
Die Vorgaben der anzusetzenden Las- Handhabung der Profiltafeln hat be- an der Baustelle geschnitten werden,
ten aus den ständigen und veränder- sonders bei beschichteten Oberflä- Die Verwendung von Trennschleifma- sollten die Schnittbereiche mit Aus-
lichen Einwirkungen (z. B. Schnee und chen sehr sorgsam zu erfolgen; es wird schinen soll unterbleiben, da der me- besserungslack nachbehandelt wer-
Wind) im Sinne der neuen DIN 1055 sind empfohlen, mit sauberen Arbeitshand- tallische Überzug im Schnittbereich den, falls sie nach dem Einbau sicht-
unter Umständen nicht eindeutig. schuhen zu arbeiten. Man sollte stets und damit die kathodische Schutzwir- bar oder bewittert sind.
Die richtige Vorauswahl/Dimensionie- daran denken, dass ein hochwer- kung zerstört wird. Im letztgenannten
rung aller von uns angebotenen Bau- tig veredeltes Bauelement montiert Fall müssen insbesondere beschich- Original-Ausbesserungslacke sind er-
elemente ist verantwortlich bauseits zu wird, bei welchem Rohbau und Aus- tete, offenliegende Blechflächen ge- hältlich bei: Dr. A. Schoch AG, Indus-
prüfen. Die Abklärung zur Notwendig- bau in einem Arbeitsgang zusam- gen Funkenflug geschützt werden, da trielacke, CH-3401 Burgdorf.
keit der Weiterleitung der bauseitigen mengefasst sind. Schutzfolien auf sonst die kleinen Metallsplitter in kur-
Prüfung an Dritte, z. B. Prüfingenieure, Oberflächen von Bauelementen sind zer Zeit zu flächig-punktueller Korrosi- Profilfüller,
Bauaufsichtsbehörden, Bauherren, Pla- gemäss Herstellervorschrift zu ent- on führen. Dichtungsmaterialien
ner, obliegt unserem Kunden. fernen. Grössere Verformungen, ins- Profilfüller aus Polyäthylen sind ge-
besondere Knicke an den Kanten der Neben den genannten Maschinen be- gen Herausfallen und Verschieben mit
Für die Schweiz gilt die SIA-Norm 261, Bauelemente, können die Tragfähig- nötigt man auch Werkzeuge wie Hand- einem lösungsmittelfreien Kleber zu si-
Ausgabe 2003/04, Einwirkungen auf keit vermindern. Wenn die erforder- blechscheren, Falzzangen, Hämmer, chern. Dichtungsmassnahmen bei Dach-
Tragwerke. liche Tragsicherheit nicht mehr ge- Anschlag- und Gehrungswinkel usw. und Wandsystemen sind mit den im
geben ist, dürfen derart beschä- Nach dem Einbau sichtbare Schnitte Verlegeplan vorgeschriebenen Dich-
Farbschutzfolien digte Bauelemente nicht eingebaut und vor allem bewitterte Schnitte mit tungsbändern an Längs- und Querstös-
Die Farbschutzfolie muss unmittelbar werden. Die Elemente geöffneter Ausbesserungslack nachbehandeln. sen sowie Anschlüssen auszuführen.
vor bzw. nach der Montage entfernt Pakete sind, insbesondere nach Ar- Säurehärtende Dichtmassen dürfen
werden! beitsende, gegen Sturm zu sichern. Ausbesserungsarbeiten nicht verwendet werden.
SWISS PANEL® -Profile mit Farbschutz- Eine Beschwerung genügt im Allge- Beschädigte Stellen von Zink-Überzü-
folien müssen innert 4 Wochen nach meinen nicht. Es müssen Verspan- gen und 55%-AlZn-(Aluzink-) Überzü- Reinigung
Auslieferung montiert werden. Die nungen durch Seile oder Stricke gen können durch Beschichtung mit Gelegentliche Verschmutzungen der
Farbschutzfolie muss innert dieser Zeit verwendet werden. Bei Dachmonta- Zinkstaublacken ausgebessert werden. Bauteiloberflächen lassen sich trotz
entfernt werden! Die Farbschutzfolien gen sind Absturzsicherungen gegen aller Sorgfalt nicht immer vermeiden,
sind vor Ultraviolett-Strahlen zu schüt- Absturz ins Gebäudeinnere und an Selbst bei sorgfältigster Montage kön- sodass eine nachträgliche Reinigung
zen. Bei Temperaturen über +25°C oder den Gebäudeaussenkanten gemäss nen Beschädigungen der organischen erforderlich ist. Um diesen zusätz-
unter +1°C kann die Folie nur mit er- den geltenden Vorschriften vorzu- Beschichtung vorkommen. Diese Be- lichen Aufwand möglichst gering zu
höhtem Aufwand entfernt werden! sehen! schädigungen (Kratzer) durchdringen in halten, beachten Sie bereits bei der
der Regel nicht das gesamte Schutz- Montage nachfolgende Hinweise:
system aus metallischem Überzug und
Beschichtung, sondern der Stahlun- 1. Arbeiten Sie sorgfältig, vermeiden
tergrund ist auch an diesen Schadstel- Sie Verunreinigungen und Verlet-
len noch mit einem Korrosionsschutz zungen der Beschichtung, beson-
bedeckt. ders beim Trennen beschichteter
Bauteile.
Vergewissern Sie sich, um welches 2. Belassen Sie evtl. vorhandene
Beschichtungssystem es sich handelt Schutzfolien während der Montage
(Polyester, PVDF, Tedlar etc.). auf den Baustellen; entfernen Sie
Reinigen Sie zuvor die auszubessernde die Schutzfolie jedoch unmittelbar
Stelle, sie muss sauber, trocken und nach Abschluss der Arbeiten.
fettfrei sein! Verwenden Sie nur Ori- 3. Entfernen Sie Bohrspäne umge-
ginal-Ausbesserungslacke! Sie erzie- hend – am besten durch Abblasen.
len damit eine bestmögliche Farbton- Sie vermeiden dadurch späteres
übereinstimmung! Anrosten unter Feuchtigkeitseinwir-
Mechanische Beschädigungen von kung (Spaltkorrosion).
Beschichtungen können mit speziellen 4. Entfernen Sie Verschmutzungen
Ausbesserungslacken unter Verwen- möglichst vor Antrocknung, dies gilt
dung eines feinen Pinsels so kleinflä- besonders für Teer- und Bitumen-
chig wie möglich ausgebessert werden, läufer.
damit der Umfang unvermeidlicher 5. Bei jeder Reinigung ist vorgängig
Farbton- und Glanzgradabweichungen an einer kleinen Fläche eine ent-
so klein wie möglich gehalten wird. Bei sprechende Probereinigung durch-
bandbeschichteten Bauelementen, die zuführen!

11
MONTANA BAUSYSTEME AG –
DAS SCHWEIZER UNTERNEHMEN
MIT INTERNATIONALEN REFERENZEN
IM INDUSTRIE-, GEWERBE-,
VERWALTUNGS- UND WOHNUNGSBAU

Die Montana Bausysteme AG ist bei Planern und Architekten ein Begriff für innovative Lösungen am
Bau geworden. Langjährige Erfahrung, breite Produktepalette, grosse Flexibilität und die Ressourcen
eines multinationalen Konzerns machen Montana zu einem Toplieferanten internationalen Zuschnitts.
Mit Produkten der Montana Bausysteme AG bringen weltweit anerkannte Architekten visuelle Kreativität
und technische Anforderungen zusammen. Neben den in diesem Prospekt vorgestellten Produkten kön-
nen wir Ihnen weitere attraktive Produktelinien wie MONTAFORM®, MONTANATHERM®, MONTAWALL®,
MONTALINE®, MONTATWIN®, MONTASTEP® und HOLORIB/SUPERHOLORIB® anbieten. Bitte fordern Sie
weitere Informationen an!
Jeder Bau ist eine Herausforderung. Ein eingespieltes, hoch kompetentes Montana-Team sorgt für
einen reibungslosen Ablauf von der Beratung, Planung, Produktion bis hin zur termingerechten Anliefe-
rung auf der Baustelle.

MONTAFORM® Wohnsiedlung, Olten (CH) MONTANATHERM® Neomat AG, Beromünster (CH)

MONTAWALL® Stade de Suisse, Bern (CH) PERFORATION Stade La Maladière, Neuenburg (CH) MONTATWIN® Kaufland, Dingolfing (DE)

MONTALINE® Lehner Versand AG, Schenkon (CH) SUPERHOLORIB® Technikmuseum, Berlin (DE) MONTASTEP® Connect GmbH, Freiburg (DE)

Im Zuge technischer Weiterentwicklung behalten wir uns Änderungen an unseren Produkten vor. Deshalb sind die Angaben in unseren Prospekten unver-
bindliche Empfehlungen. Die abgebildeten Konstruktionen, Details und Formteile sind unverbindliche Lösungsvorschläge, welche objektbezogen, je nach
Anforderungen, auf ihre Richtigkeit überprüft werden müssen. Technische Einzelheiten werden nur in gegenseitiger Abstimmung und durch unsere schrift-
liche Bestätigung Vertragsgegenstand. Reproduktion und Nachdruck verboten.
SpV 4 000 01/10

Montana Bausysteme AG Montana SYSTÈMES Montana Bausysteme AG


Durisolstrasse 11 DE CONSTRUCTION SA Zweigniederlassung
CH-5612 Villmergen CH-1028 Préverenges D-86845 Grossaitingen
Tel. + 41 0 56 619 85 85 Tél. + 41 0 21 801 92 92 Tel. +49 0 8203 95 90 555
Fax + 41 0 56 619 86 10 Fax + 41 0 21 801 92 93 Fax +49 0 8203 95 90 556
www.montana-ag.ch www.montana-ag.ch www.montana-ag.ch
info@montana-ag.ch info@montana-ag.ch info@montana-ag.ch