2. Sie erbringen eine notarielle Beglaubigung der Gründungsurkunde der Bundesrepublik Deutschland. 3.

Sie erbringen eine notarielle Beglaubigung der Gründungsurkunde des Bundeslandes Niedersachsens. Ich gebe Ihnen hiermit Gelegenheit dieses innerhalb einer angemessenen Frist von 48 Stunden ab Postzustellung zzgl. 2 Tagen Postlaufzeit unter Eid und unter unbeschränkter Haftung zu erbringen. Sollte dies nicht erfolgen, gehe ich davon aus, dass Sie selbst privat- und vertragsrechtlich und Ihre angebliche Behörde/Amt etc. nach Firmen- und Vertragsrecht als Unternehmen (Handelsrecht / UCC / HGB) handeln und arbeiten oder für solche im Auftrag handeln, da sie oder übergeordnete Entitäten in internationalen Verzeichnissen als solche und damit gewerblich gelistet sind. Tatsächlich waren Sie bis zum 25.12.2012 (UCC 1-103 & 1-308) nicht tätig für eine angebliche Behörde, sondern eine Firma, wie Sie hier im WeltFirmen-Verzeichnissen, z.B. www.upik.de sehen können: Die angebliche Landeshauptstadt Hannover

Der angeblicher Fachbereich Recht und Ordnung der Landeshauptstadt Hannover

Hier ein weiteres unglaubliches Beispiel, das selbst das angebliche Finanzamt Hannover eine Firma ist

Die BRD-”Behörden” argumentiert gerne, dass nicht nur Firmen, sondern auch andere “Organisationen” bei Bisnode D&B registriert seien. Die offizielle Antwort von Bisnode D&B auf die Frage wer dort registriert wird, bestätigt genau, dass ausschließlich Firmendaten gesammelt würden.

Das bedeutet konkret:  Sie haben niemals eine staatliche Legitimation gehabt;  Ihre angeblichen Vollstreckungsbehörden FB Finanzen der Landeshauptstadt Hannover, gibt es also nicht, und Sie handeln aus einem Geschäftsmodell heraus;  Damit ist es de jure und de facto ausgeschlossen, dass Sie „hoheitlich“ tätig sind;  Ihre Firma hat mit mir keinen Vertrag aufgrund der UCC Registrierungen (Bezug: WA DC UCC Doc #2012114776, 24. Oktober 2012)  Laut UCC handeln Sie in Ihrer Arbeit persönlich und haften mir Ihrem privaten Vermögen (Bezug: WA DC UCC Ref Doc #2012113593). Nutzen Sie diese Frist nicht oder erbringen Sie nicht die geforderten Beweise und widerlegen letztere Tatsachen/Annahmen nicht rechtskräftig und/oder unvollständig oder nicht in dieser Frist, gilt dies sowohl als Ihre unwiderrufliche und absolute Zustimmung zu o.g. Tatsachen und Annahmen mit allen daraus folgenden Konsequenzen, als Ihre unwiderrufliche und absolute Zustimmung zu einem privaten, kommerziellen Pfandrecht in Höhe von 10.000 € meinerseits Ihnen persönlich gegenüber (Haftung nach § 823 BGB, Universales und Gewohnheitsrecht) als auch Ihrer Behörde gegenüber in Höhe von 500.000 €, als Ihre unwiderrufliche und absolute Zustimmung zur Publikation dieser Notiz in einem von mir frei wählbarem internationalen Schuldnerverzeichnis, als Ihren unwiderruflichen und absoluten Verzicht auf jegliche rechtliche oder anderwärtige Mittel

Mit freundlichem Gruß

Guido, Mann aus der Familie Richter, Mensch und Natürliche Person, Ewige Essenz

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful