Sie sind auf Seite 1von 2

Das Relativpronomen

Das Relativpronomen ist ein Wort, das einen Relativsatz einleitet und dabei, als Pronomen,
im Relativsatz die Funktion einer Substantivgruppe übernimmt. Dabei wird das Genus und
der Numerus vom Bezugswort angegeben, den Kasus bestimmt die syntaktische Funktion, die
das Bezugswort im Relativsatz hat.

Das Relativpronomen der, die, das wird folgenderweise dekliniert.

Singular
Plural
Maskulin Feminin Neutrum
Nominativ der die das die
Genitiv dessen deren dessen deren
Dativ dem der dem denen
Akkusativ den die das die

Beispiele
Der Mann, der dort steht, ist mein Vater.
Die Frau, deren Mann Pilot ist, heißt Ingrid.
Das Haus, von dem ich träume, hat ein Schwimmbecken.
Wir essen nur Obst, das biologisch angebaut ist.
Der Bus, auf den ich warte, kommt in 10 Minuten.

Neben der, die, das wird seltener auch welcher, welche, welches als Relativpronomen
gebraucht. Es wird folgenderweise dekliniert.

Singular
Plural
Maskulin Feminin Neutrum
Nominativ welcher welche welches welche
Genitiv --- --- --- ---
Dativ welchem welcher welchem welchen
Akkusativ welchen welche welches welche

Das Pronomen welcher, welche, welches gilt stilistisch als eine nicht so schöne Variante des
Pronomens der, die, das.
Beispiele
Der Mann, welcher dort steht, ist mein Vater.
Wir essen nur Obst, welches biologisch angebaut ist.
Die Frau, deren Mann Pilot ist, heißt Ingrid.*

* Welcher, welche, welches als Relativpronomen hat keine Genitivformen. Man benutzt die
entsprechen Genitivformen des Relativpronomens der, die das.

Welcher, welche, welches wird oft als Relativpronomen verwendet, wenn das
Relativpronomen der, die, das und der bestimmte Artikel gleich lauten und
aufeinanderfolgen.

Beispiele
Der Wagen, der der Frau am besten Der Wagen, welcher der Frau am besten
gefällt. gefällt.
Die Traditionen, die die Deutschen oft Die Traditionen, welche die Deutschen oft
verfolgen. verfolgen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Relativpronomen
https://www.deutschplus.net/pages/Relativpronomen_der_die_das