Sie sind auf Seite 1von 15

!!!

Borax Rezepte: Hautpflege,


Zähneputzen, Waschmittel, Deos
etc.
KATHI MARIA·MITTWOCH, 27. AUGUST 2014

Bitte hier Eure Rezepte eintragen:

1. Susanne Bäumler Hab heute das erste Mal Waschmittel hergestellt:


Für Buntwäsche nehme ich: 33 g Lavendelseife, Basis: Wollfett, Palmöl, Lavendel, 70
g Borax und 140 g Natron

Für weiße/Schmutzwäsche: 33 g Kernseife auf Kokosölbasis, 70 g Borax und 140


Natron, einige Tropfen Orangenöl habe ich auch beigefügt.

Bei jeder Wäsche gebe ich noch einen Schuß Essig ins Weichspülfach.

Ich benutze es nun seit zwei Wochen und die Wäsche wird sauber und duftet gut.
Werde nichts anders mehr benutzen.
Das Natrondeo habe ich ca. 10 Tage benutzt. Der Geruch blieb, danach bin ich
umgestiegen. Nun befeuchte ich zwei Finger rein ins Natron und das reibe ich dann
direkt pur in die Achselhöhle. Und siehe da, der Geruch ist weg. Einfach und genial.

Mit dem Boraxkonzentrat wasche ich nach wie vor meine Haare. Zwischendurch
waren sie etwas fettig, aber das hat sich mittlerweile gegeben. Die Locken werden
mehr.

Auch das Duschen mit Boraxkonzentrat tut meiner haut nach wie vor gut. Die Poren
werden kleiner, die Hautunreinheiten sind alle weg. Meine Haut ist samtweich und die
Haare fühlen sich gut an. Hab ja meine ganzen Cremes weg geworfen. Die braucht
man definitiv nicht mehr. Die Gruppe ist einfach toll, es kommen so viele umsetzbare
Tipps. Bin froh dass ich 25 kg Borax habe.
2. Martin Kieser Ich habe mir eine leere Pumpflasche genommen, den Pumpschlauch
drinnen gekürzt (abgeschnitten) und dann Borax eingefüllt und mit KALTEM Wasser
aufgefüllt. Ein paar Mal geschüttelt und voilà: die Pump"seife" ist fertig. Davon einige
Spritzer auf die Hand zum Händewaschen sind perfekt, und vor Allem: eben mal
schnell ohne Pad das Gesicht waschen! Die Flüssigkeit bildet auf meiner Haut
zusammen mit meinem Hautfett sofort einen feinporigen, weissen Schaum und dieser
lässt sich einfach abspülen. Das Hautgefühl ist herrlich: nur eine leichte Spannung und
vom Schrunz befreit! Ich habe vorher mit Soda (Natriumcarbonat) gearbeitet und das
entfettete gefühlt etwas mehr, dh das Spannungsgefühl war ausgeprägter. Für mich
gilt: an meine Gesichtshaut lasse ich nur Boraxwasser!
Wenn der Pegel der durchsichtigen Flüssigkeit sinkt einfach mit kaltem Wasser
auffüllen. Wenn die Kristalle sich alle aufgelöst haben einfach mit Borax auffüllen bis
zu einer Höhe die sicherstellt, dass die Pumpe Wasser und kein Borax ansaugt.
Diese Lösung kann man auch mal eben zum Einreiben für schlimme Füße oder zum
Betupfen von Unreinheiten verwenden. Total bequem.

Gesättigte Lösung: ein wahlfreies Gefäß mit Wasser füllen, Borax rein und
schütteln/rühren. Wenn sich nichts mehr löst, was an der Schicht der unten liegenden
und nicht aufgelösten Kristalle erkennbar ist, ist die Lösung gesättigt. Diese Lösung,
das auf der Kristallschicht stehende Wasser, ist Deine "Seife".

Die Flasche fasst einen halben Liter. Davon sind die unteren 3 cm jetzt mit
"Boraxschlamm" belegt. Reingetan habe ich da ursprünglich 3/4 des Inhaltes einer 250
ml -Gefrierdose ... also weiß der Kuckuck wieviele Gramm es waren. Aber das ist ja
auch egal, denn ich wasche mich ja mit dem Wasser das sich oben absetzt. Unten liegt
das meiste Borax ja noch rum!
Hier das Bild zu der Lösung, die Martin gemacht hat: https://scontent-
ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-
9/s600x600/10984047_856833221026285_4552264648824015787_n.jpg?oh=0c659ab
28477be58f9ea3931bc251f07&oe=5589F0D7

Ich wasche mich mit dem Boraxwasser so wie mit Seife. Ich nehme mir einen oder
zwei Spritzer aus der Pumpe in die hohle Hand, benetze beide Hände damit und
massiere meine Gesichtshaut, den Hals, das Dekolté und hinter den Ohren.
Waschmittelrezept: Wir lösen je 2 Deziliter geriebene Olivenölseife (vom
Orientladen), Borax und Waschsoda in 1,7 Liter heissem Wasser. Wenn der Schaum
oben beim Erkalten erhärtet 0,5 Deziliter Spiritus drüber sprenkeln und der
Schaumschicht beim Auflösen zugucken. Ab und an vorsichtig rühren. Wenn lauwarm
in 5-Liter-Behälter umfüllen und mit warmem Wasser auf 4-5 Liter auffüllen. Ab und
zu vorsichtig schwenken. Ca 0,5 Deziliter pro Waschgang. Konsistenz ungefähr wie
dänische rote Grütze.
Fertig. Dauert maximal eine Stunde. Reicht so 2-3 Monate....
Wichtig: echte Seife und keine Syndets verwenden!

Wichtig ist nur zu wissen das unterschiedliche Fette in Seifenform unterschiedliche


Waschwirkungen haben. Kokos ist zB. wesentlich agressiver als Olive. Da muss man
das geeignete Fett für seinen Schmutz finden.

3. Michelle van der Veen Gutes Peeling für alle Hauttypen, da es ausgleicht. Auch für
Jugendliche Problemhaut:
Zutaten:
2 Teile weiße Tonerde
1 Teil fein gemahlene Weizenkörner
1/4 Teil fein gemahlene Mandeln
1/4 Teil fein gemahlene Lavendelblüten oder Calendula/Rose/Kamille
1/8 Teil Mohnsamenoptional
ein paar Tropfen ätherisches Öl
Alle Zutaten mischen und in einem Schraubglas aufbewahren.
1-2 Tl mit etwas Wasser anrühren und die so gewonnene Paste auf dem Gesicht
verteilen, etwas einmassieren und mit reichlich warmen Wasser abwaschen.Ich nehme
alles in Bioqualität, gebe alle Rohzutaten in den Thermomix und pulverisiere die
Mischung für 10 Sek auf Stufe 10. Die weiße Tonerde hat viel Positives zu bieten.
Neben antibakteriellen und entgiftenden Eigenschaften, befreit es die Hautporen von
Schmutz und überschüssigen Fett und hilft bei der Regenerierung der Hautzellen.
Weizen und Mandel liefern wertvolle Öle, Lavendel beruhigt und die Mohnsamen
lösen sanft die abgestorbenen Hautzellen.
100% Natur
4. Ummiman Almania Wir waschen unsere Haare seit einigen Monaten nur noch mit
Aleppo-Seife mit Lorbeer. Anfangs waren die Haare sehr strohig und auch die
Schuppen waren nicht weg, aber mittlerweile fühlen sie sich ziemlich normal an und
die Schuppen sind fast weg.

5. Melanie Biegota Ich hab auch ein Rezept für ein Haarwaschmittel. Ihr braucht : 1
Eßl. Betonit, Heilerde oder Ghassoul, 1,5 Esslöffel Apfelessig, 1,5 Esslöffel Honig
und 5 Esslöffel Wasser oder auch bisschen mehr
(destl.Wasser macht super Haare für alle die hartes Wasser zuhause haben) Alles
verrühren und auf die Haare auftragen, bissle einwirken lassen und ausspülen. Für
kurze Haare super, bei längerem feinen Haar besteht leider die Gefahr, daß sie sich
elektrostatisch aufladen.

6. Elsie Moeller Weichspüler (Waschmaschine): 1-2 Esslöffel Zitronensäure (flüssig)


auf einen Liter Wasser, schütteln, fertig.

7. Martin Kieser: Natron neutralisiert Gerüche, verhindert nicht das Schwitzen.


Solange man das nicht vergisst, erfüllt Natron seinen Zweck hervorragend! Man muss
seine Mischung finden. Ich nehme bis zu 2 TL auf 100 ml Wasser. Und ich bin
(WAR!!!) ein richtiger Stinker.
Ja wenn es um Geruch geht, mehr probieren! Kann nicht schaden. Wenn Du viele
"normale" Deos verwendet hast in Deinem Leben dann hast Du vielleicht
"Ablagerungen" unter den Armen. Diese müssen natürlich weg - was wir damals
gemacht haben als wir normale Deos aussortierten hier zuhause war, dass wir uns mit
FEINER POLENTA (Maisgries) die Axeln gepeelt haben. Polenta ist auch sonst ein
tolles Peelingmaterial ... als wir das ein paar mal gemacht hatten, war auch der
Geruch ein anderer. Nicht nur das, der Geruch war schwächer. Und Natron ist seitdem
unsere erste Wahl.

8. Nad ja Creme und Shampoo selber


herstellen: https://www.facebook.com/notes/borax-heilung-und-gesundheit/creme-
und-shampoo-selber-herstellen/868027079876488
9. Einige Tipps aus dem Internt in einem Artikel zusammengefasst:
9 Haushaltsprodukte die du immer selbst herstellen solltest
(passt sogar mit der laufenden Nummer :) )
http://www.smarticular.net/haushaltsprodukte-die-du-immer-selbst-herstellen-solltest/

10. Martin Kieser Schlimm mit rote Bete-Schmusie bekleckert. Sofort


zimmertemperierte, gesättigte Boraxlösung drauf (und ein paar Kristalle) und
einweichen lassen. Dabei nicht eintrocknen lassen. Die Flecken wurden schnell kleiner
und brauner. Nach einer kleinen Handwäsche mit warmem Wasser war dann alles raus
:)

11. Marc Müller jemand hatte geschrieben das er nach einem borax einlauf einen
"zirbeldrüsenflash" hatte. borax soll verkalkungen an der zirbeldrüse entfernen und
durch den einlauf hat er sehr aktiv geträumt.... nur vorsicht und nicht überdosieren..

12. Martin Kieser Pulverwaschmittel für Allergiker:


Ergibt: 2 Liter
0,5 Liter Natron
1/2 fein geriebenen Block einer wahlfreien, allergikerfreundlichen Kernseife(ca 50 g)
5 Deziliter Borax
2,5 Deziliter Waschsoda
Alles gut miteinander vermischen.
Dosierung: 2 Esslöffel pro Waschgang.
Beim Vermengen der Zutaten den Staub nicht einatmen, geeignete Vorkehrungen
treffen! Viel Spaß
Für Weisswäsche mit einem allergikerfreundlichen Bleichmittel (falls gewünscht)
kombinieren.

Kurzes Update: Habe die Dosierung auf EINEN "genormten" Esslöffel


heruntergefahren (so ein Messlöffel) und die Wäsche wird tadellos. Noch dazu wird
die Wäsche schön weich. Also: Weniger ist mehr! (Erschreckend den pupsigen und
nicht gehäuften Esslöffel im Vergleich direkt neben dem/zum gigantischen Haufen des
konventionellen Waschmittels zu sehen)! Grotesk!
Update am 20.12.2014 Martin Kieser Noch ein kurzes Update: die am 19.09.2014
zusammengemixte Pulvermischung ist noch immer nicht alle - und wird noch bis in
den Feburar hinein reichen. Und das obwohl wir zwei Männer-Säue sind, richtige
Dreckspatzen, die sich gerne in der Wildnis rumschlagen und dazu noch physisch
arbeiten - also viel Wäsche produzieren. God Jul!

Update vom 21.12.2014 Martin Kieser Und hier das letzte Update: Wenn man wie wir
sehr empfindlich auf Gruselgerüche reagiert, sollte man sehr wenig Seife verwenden.
Erstens wird nur sehr wenig gebraucht, zweitens aber bleiben immer Rückstände vom
Waschmittel in den Gewebefasern. Bei Seife sind das Fettsäuren, oder Verbindungen
von Fettsäuren, die im Laufe der Zeit zu Fettsäuren zerfallen können. Und Fettsäuren
werden ranzig, wenn sie mit Sauerstoff oder Licht in Berührung kommen. Wem es also
passiert ist, dass er/sie beim Anriechen der etwas länger im Schrank liegenden,
eigentlich frisch gewaschenen Wäsche, dachte: "Riecht wie der ranzige Lippenstift von
meiner Großmutter!" - der sollte so wenig Seife wie möglich verwenden und mehr
reine Salze verwenden, so wie Borax, Natron, Soda, Kochsalz. Diese hinterlassen
neutral riechende Stoffe, auch beim länger herumliegen. Also: "schmalziger 2nd-
Hand-Laden Geruch" = Bakterien nicht vollständig aus dem Stoff gewaschen und
"Ranziger-Omas-Lippenstift-Geruch" = Zu viel Seife. Nun aber: GOD JUL

13. Reto Elliker Mein Waschmittel - Rezept ist:


100 g Borax,
100 g geriebene Kernseife,
100 g Natron und
100 g Waschsoda.
Kann man sich besser merken. Gut Mischen und Staub nicht einatmen und dann
davon 2 gehäufte Esslöffel ins Hauptwaschfach, oder 1 Esslöffel ins Vorwaschfach
und 1 - 2 Esslöffel ins Hauptwaschfach. Als Weichspüler nehme ich 30 - 50 mL einer
Zitronensäurelösung, die aus 5 - 6 Esslöffeln Zitronensäure in einem Liter Wasser
besteht. Putzessig geht auch, aber der riecht halt.

14. Martin Kieser Komme gerade heim von einer eisigen (-3 Grad, auf dem Rad
gefühlt -30 ) frühmorgendlichen Beerenplfücktour. Heute waren es die vor der
Beerenlast ächzenden Aroniabüsche, auf die ich es abgesehen hatte.
Borax - als Handseife (gesättigte Lösung) ist perfekt um Verfärbungen von
Blaubeeren, Aroniabeeren, Preiselbeeren, Waldhimbeeren und roter Beete einfach und
unmittelbar aus Kleidung und von der Haut (Hände ...) zu bekommen.
Viel Spaß beim unbeschwerten Kleckern!

15. Martin Kieser Ich mache mir alle Putzmittel selber, dazu gehört auch
Waschmittel. Die einizigen Zutaten sind Natron, Waschsoda, Seife, Borax,
Zitronensaft und Essig. Mehr Putzmittel als man mit diesen Substanzen
zusammenstellen (herstellen, mixen) kann, braucht kein Mensch ... Sowohl für den
Körper als auch das Haus..

Bei Amazon bestelle ich mir 25 kg -Säcke mit Natron. Aus diesem Natron stelle ich
mir (durch einfaches Erhitzen) Waschsoda selber her. Datmit enfällt der Kauf von
fertigem Soda. Essig und Zitronensaft sind die Mittel, die ich für saure Reiniger
verwende. Meistens mische ich Zitronensaft mit Soda oder Natron sowie Wasser und
fülle das einfach in eine Sprayflasche - prima antibakterieller Reiniger für Bad und
Küche!

Ich nehme mir die gewünschte Menge Natron und tue sie in einen Topf. Diesen
erhitze ich auf dem Herd Stufe 6 (E-Herd) und rühre so lange drin um, bis kein Gas
mehr entweicht (CO2). Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, befindet sich im Topf
kein Natron mehr, sondern Soda. Achtung: heiss und wesentlich stärker als Natron!

Soda Herstelung:
https://www.youtube.com/watch?v=rvKZAaUKzoI

"Mixe 2 Tassen heisses Wasser mit 1/8 Tasse Natron (oder Soda, wenn gewünscht)
sowie 1/2 Tasse Zitronensaft. Schütteln und auflösen und mit etwas Wasser
verdünnen." FERTIG. Für Küche & Bad.

Man benötigt: 1 Topf (gerne mit höherem Rand) 1 Herd 1 feuerfesten Löffel zum
Umrühren die gewünschte Menge Natron (Natriumhydrogencarbonat)
Achtung: durch die Hitze der Herdplatte und das Fehlen von Wasser im Topf kann
sich billiger Edelstahl verfärben - eventuell also einen Topf für just
"Chemieexperimente" abkommandieren!
Vorgehensweise: Das Natron ohne Wasser (also nur das Natronpulver) im Topf auf
Stufe 6 (E-Herd) solange und unter ständigem Umrühren erhitzen, bis kein Gas
(Kohlenstoffdioxid) mehr entweicht. Zum Vergleich:
https://www.youtube.com/watch?v=rvKZAaUKzoI
Dieser Prozess dauert einige Minuten. Das Natron wird zunächst sein Wasser abgeben,
welches sich als Wasserdampf am Innenrand des Topfes niederschlägt. Dabei bilden
sich im Natron "Krusten" und "Klumpen". Keine Angst, durch das ständige Umrühren
werden diese nach dem vollständigen Entweichen sämtlichen Wassers wieder
zerfallen. Man kann auch etwas nachhelfen.
Wenn kein Gas mehr entweicht, wird das ehemals feine Natronpulver in etwes
grobkörningeres Soda (Natriumcarbonat) umgewandelt worden sein. Das
Kohlenstoffdioxid aus dem Natron macht das Umrühren im Topf sehr leicht, da es das
Pulver im Topf quasi auflockert. Wenn kein Kohlenstoffdioxid mehr freigesetzt wird,
wird das Umrühren sich deutlich anders anfühlen ("schwieriger").
Nach dem Abkühlen (! es wird logischerweise sehr heiß im Topf!) dann wie gewohnt
verwenden: zB zum Geschirrspülen bei wirklich fettigem Dreck, für basische Bäder,
zum Wäschewaschen, ...
Vorsichtsmaßnahmen treffen und daran denken, dass das freiwerdende Gas feinsten
Sodasstaub in die Luft reißt! Also wenn möglich unter einer Dunstabzugshaube
arbeiten und nicht in den Augen rumreiben...

Ho Pe ALso nochmal für "Dumme" Waschsoda entsteht durch erhitzen von Natron,
sicher mit Wasser. Und damit wäschst du Wäsche?

Ohne Wasser! Einfach das Pulver erhitzen. Achtung, wird heiß! Das so hergestellte
Soda wird mit geriebener Seife, Natron und Borax vermischt und in eine Dose
abgefüllt.
Füllt eine 2 Liter -Eisplastikdose"halbe geriebene Seife" (ca 50 g, am liebsten
Kernseife)0,5 L Natron (Füllmaterial)5 DL Borax2,5 DL Soda=> trocken
vermischen => Dosierung = 1 EL

Ja Ho Pe, damit waschen wir unsere Wäsche. Und mit Soda reinigen wir besonders
fettigen Abwasch, für normal-fettig reicht Natron oder Borax-Wasser. Den Bogen hat
man schnell raus. Wir haben noch eine Flasche Spüli im Schrank, aber die steht schon
seit Monaten unangetastet herum. Wir feudeln auch die Böden mit den Salzen und
mischen uns Badesalz draus. Die Haare waschen wir uns auch schon lange nur noch
mit selber hergestelltem "Schampoo" aus eben diesen Zutaten (angedickt mit Xanthan,
damit es nicht gleich wegläuft)...

Ich wasche alle Wäsche mit dem obigen Waschmittel. Da bleicht nichts aus und
zerläuft auch nicht. Wenn ich Weißwäsche habe, dann tue ich etwas Bleichmittel
separat hinzu (Sauerstoffbleiche ohne Duftstoffe). Ehrlich: so toll ist unsere Wäsche
nie mit gekauften Waschmitteln geworden (ob öko oder nicht) und Waschnüsse, Efeu,
Kastanien & Co sind auch nett - aber furchtbar unpraktisch im Alltag. Soda
(=Natriumsalz) ist der Ersatz für die traditionelle weiße Asche (=Kaliumsalze), die
man früher als Waschlauge verwendet hat. Will sagen: Hat über Jahrhunderte
funktioniert, funktioniert noch heute. Da muss man gar nicht länger suchen.

Ich mixe das in Litern, weil der Messbecher (der einzige den ich habe) nichts anderes
anzeigt als Liter und Deziliter
L = Liter und DL = Deziliter. Ich lebe in (Nord-)Schweden und da wird alles in
Dezilitern gemessen (mein Messbecher ist auch schwedisch) Ja, von dem Pulver da
oben auf dem Bild nehme ich für einen Waschgang genau einen EL (Esslöffel) und
zwar so einen genormten Maß-Esslöffel (15 ml). In die Waschmaschine oder in die
Handwäsche.

Soda macht Wasser weich. Es muss bei hartem Wasser gespült werden, und zwar viel.
Weiße Reste in den Fasern sind ein Zeichen von Überdosierung und schlechtem
Spülen!
16. Aus dem Forum http://www.natur-selbsthilfe.de/viewtopic.php?f=50&t=64
von Susi

Rezept Boraxreiniger:
¼ Tasse Borax Pulver, ¼ Tasse Soda, 1 ½ Tassen heißes Wasser.
Alles gut umrühren und vermischen. Die Lösung kann unmittelbar verwendet werden,
aber auch problemlos in einem geschlossenen Glas aufbewahrt werden.
Mit dieser Lösung kann fast der gesamte Haushalt gereinigt werden. Boden, Toilette
und andere Oberflächen werden desinfiziert und gereinigt. Auch sehr gut zur
Geruchsbeseitigung geeignet.

TIPP 1:
Der Boraxreiniger kann auch in eine Sprühflasche gefüllt werden, um noch
vielfältigere und praktischere Anwendungsmöglichkeiten zu haben.

TIPP 2:
Sensible Oberflächen können mit einer Mischung aus Wasser und Borax pur behandelt
werden. Holz, Gipswände, etc. und andere Materialien, die nicht zu starker
Feuchtigkeit ausgesetzt werden sollten, können mit einer Lösung aus weniger Wasser
und mehr Borax behandelt werden.

Rezept Borax-Lösung:
1 Tasse heißes Wasser + 1-10 Teelöffel Borax. Geht prima zum/zur- Waschen von
Textilien- Waschen von verschimmelten Stoffen- Waschen von Duschvorhängen etc.
mit Stockflecken- Fleckentfernung (etwas Borax-Lösung auf die Flecken, einwirken
lassen und dann wie gewohnt waschen)

Insektizid:
Zum Töten von - Kakerlaken- Ameisen- andere SchädlingeZucker und Borax zu
gleichen Teilen mischen und verteilen. Der Zucker dient zum Anlocken der Insekten,
das Borax tötet sie rasch.

Spielschleim (Slime) machen mit Borax:


1 Tasse weißer Kleber, nach Belieben ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe, ½ Teelöffel
Borax und 1 Tasse warmes Wasser. ½ Tasse Wasser, Lebensmittelfarbe und den
Kleber in einem Behälter mischen. In einem anderen Behälter das Borax mit einer
weiteren ½ Tasse warmen Wassers mischen. Den Inhalt beider Gefäße langsam und
gründlich zusammenmischen. Der Spielschleim ist fertig.

Blumen trocknen mit Borax:


Ungewöhnlich, aber effektiv. Blumen schneiden, in eine kleine Schachtel etwas Borax
streuen, 2-3 Blumen auf das Borax legen und weiteres Borax drauf streuen. Die
Schachtel möglichst fest verschlossen eine Woche Ruhen lassen. Nun das Borax
vorsichtig von den Blumen klopfen. Wenn das Borax zurück in die Schachtel gegeben
wird kann es für weitere Blumen verwendet werden.

Mittel gegen Hand- und Fußschweiss:


15 g Borax, 15 g Acetylsalicylsäure ( Aspirine Tabl.), 10 g Borwasser, 60 g Glycerin,
60 g Alkohol
Vor Gebrauch schütteln, Füße und Hände morgens und abends damit einreiben.

Spülung für brüchiges Haar:


1 l Wasser erwärmen, darin 1 TL Borax auflösen

17. Martin Kieser Wir haben ein Pulver aus Natron, Kurkuma und Zimt mit 2,3
Tropfen Teebaumöl drin. Die Gewürze entfalten ihre Wirkung in allen Ritzen und
bleiben da auch länger als normale Zahncreme. Uns reicht das! Borax nehme ich nicht
zum Putzen der Zähne
 Astrid Otto und wieviel Natron bzw. Kurkuma nehmt ihr dazu Martin Kieser ?

 Martin Kieser Wir mischen Kurkuma und Natron esslöffelweise 1:1 und
schmecken mit einigen Teelöffeln Zimt oder und Ingwer ab

18. Christiane Rousselin Selbstgemache Spülmaschinentabs mit Borax.


Ich habe die Tabs nach diesem Rezept hergestellt:
http://www.louises-country-closet.com/2013/03/homemade-dishwasher-detergent-
cubes.html
und kann sagen, sie stehen den gekauften Tabs in nichts nach ...außer, dass der
chemische Geruch, vor allem bei den Gläsern "fehlt".
Wer es ausprobieren möchte hier eine Kurzfassung des Rezepts.
1 Teil Borax
1 Teil Soda
1/4 Teil Epsom Salt (Bitter Salz)
Zironensaft
Die trockenen Teile gut miteinander vermischen...Zitronensaft hinzufügen bis alles zu
einer Masse vermischt ist (nicht zu flüssig). Dann in eine Eiswürfelform füllen, stehen
lassen und warten bis es hart wird (dauert ein paar Stunden). Fertig Für meine 10 Tabs
habe ich als 1Teil= 150g genommen.
Bild zu den Tabs
https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-
9/10645271_898084530202301_4131811493935040243_n.jpg?oh=ee2559e8f03ad0be
f135c5072514c55b&oe=54DE505F

19. Maxi Muc Mal so ein allgemeiner tipp zu kokosöl wenn man ne creme machen
will: hartes kokosöl kann mit nem mixer aufschlagen wie schlagsahne und da könnte
man das borax ganz einfach reinmischen. Bei zimmertemperatur bleibt es auch wie
eine creme.

20. Sabine Pabst Gegen Schimmel: 1/2 tasse Borax , 2TL Essig 2Tassen sehr heißes
Wasser
Als Reiniger: 2 Tassen heißes Wasser,1tl Borax, 1/8 tasse Soda, 1 TL Seifenreiniger
(Schmierseife), 1/4 Tasse Essig

21. Manu PeBe Ich schrubbe gerade mit einer Lösung aus 2l kochheissen Wasser
1El Borax und 2El Soda ;alle meine Fließenfugen (fast) mühelos blitzeblank.

22. Pat Chouli Erfolgsbericht! Da hat man monatelang Ärger mit dem
Geschirrspüler, er kreischt immer lauter, Techniker sagt, es sei die Umwälzpumpe und
ein wirtschaftlicher Totalschaden. Nach ewiger Zeit hatte ich vor ein paar Tagen
endlich einen neuen Geschirrspüler bestellt... zeitgleich war das Geschirrspülmittel
leer und ich spülte mit Borax, dann nochmal mit Borax und Soda. In den ersten 3-4
Spülgängen nach der Umstellung wurde der Geschirrspüler jedesmal deutlich leiser
und jetzt beim 5. oder 6. Mal ist er völlig lautlos, wie er gehört. Ich hab den neuen
Geschirrspüler eben abbestellt. Ganz begreifen kann ich es immer noch nicht.
Ich hab nicht Natron (Natriumbicarbonat) genommen, sondern Waschsoda
(Natriumcarbonat). Kann man wohl auch selbst aus Natron herstellen, indem man das
Natron stark erhitzt. Soda ist nochmal stärker als Natron... ich kann nur vermuten, dass
sich Kalk und Fettreste abgesetzt hatten und mit den Mitteln im Intensivspülgang dann
gelöst worden sind. Sowohl Borax, als auch Soda sind ja gute Fettlöser. Wie sich beide
auf Kalk auswirken, bin ich mir grad nicht sicher.

Als das Waschergebnis mit Borax allein und dann mit Borax und Soda nicht
zufriedenstellend war, hab ich beim 3. Waschgang nochmal Citronensäure
dazugegeben und beim 4. dann, als ich verstanden hab, dass die Geräuschentwicklung
abnahm, im Intensiv-Leerlauf je 1 Tasse Soda, Borax und nochmal 6EL Citronensäure
reingehauen, was wahrscheinlich in der Menge übertrieben war, aber ich wollte es
dann nochmal richtig machen. xD Die Maschine ist jetzt innen wie neu.

Bei der Recherche nach alternativen Geschirrspülmitteln ist hauptsächlich von vier
Zutaten die Rede, nämlich Soda zum Fett lösen, Borax als Wirkverstärker (manche
spülen angeblich auch nur mit Borax, was in Kombi mit Klarspüler oder
entsprechendem Ersatz auch gehen könnte), Citronensäure/Essig um das Wasser weich
zu machen und Salz. Wofür das Salz ist, weiß ich grad noch nicht aber alles zusammen
scheint mir die Maschine gerettet zu haben. Auch die bräunlichen Ablagerungen auf
den Innengestellen sind komplett verschwunden.

Mein aktuelles Rezept ist je 250ml Soda und Borax, dazu 125ml Citronensäure und
125ml Salz. Ich schätze, man kann statt der Salzmenge auch Salz in die Salzkammer
geben und statt Citronensäure Essig in die Klarspülerkammer, wobei das angeblich
auch die Dichtungen angreifen kann, die sicherere Variante ist daher Citronensäure
gleich mit im Geschirrspülpulver. Bin aber gerade noch in der Testphase. Nur mit
Borax und Borax/Soda gehts jedenfalls nicht, soviel weiß ich schonmal
Der ganze Beitrag
https://www.facebook.com/groups/borax2013/permalink/924040794275116/

23. Ursula Nitschke mein flüssiges Spülmittel ist super und einfach: 100ml
Apfelessig 200g grobes Salz, 1 Zitrone, 300ml kochendes Wasser, Zitrone achteln und
alles mixen . 2 El ersetzen 1 Tab.

24. Waschmittel selber machen


http://www.minimalistenfreun.de/2014/07/waschmittel-selber-machen/

25. Isabell Pabst 1 teil (Hab eine Tasse genommen)Waschsoda, 1 teil Borax und ein
1/4 teil Bittersalz mit Zitonensaft mischen, das es eine nicht zu feuchte Masse wird.
Die Masse in eine Eiswürfel Form drücken und ca 4 Stunden trocknen. Hab es über
Nacht auf die Heizung gestellt. Ich mache aber immer noch einen Spritzer em mit in
die Spülmaschine.
25a. Melanie Biegota Anstelle des Zitronensafts würde ich Zitronensäurepulver
nehmen und normales Spülmaschinensalz, gibt dann ein Pulver.

26. Kari Baba Borax ist ja nun wirklich der Hammer. Heute durch Zufall eine neue
Putzqualität entdeckt. Hatte an Glasvitrine Klebereste von Klebebändern (Transport).
Borax mit wenig Wasser zu einer Paste angerührt. Ein wenig davon auf einen
Schwamm, 3x über die Klebereste und sie waren weg.

27. Seife mit Borax 1 kg Fett, 40 dag Laugenstein, 15 dag Kolophonium, 100g Borax,
4 Liter Wasser, etwas Pottasche. Wenn gekocht, eine Handvoll Salz und 2 Packungen
Kopfwaschpulver (dazugeben).
http://www.seifen.at/Rezepte.htm

28. Reto Elliker Ich hab Schlämmkreide + Natron (Natriumhydrogencarbonat) 1:1,


vielleicht nehme ich bei der nächsten Mischung noch Xylit, auch bekannt als
Birkenzucker, dazu; also dann Schlämmkreide + Natron + Xylit 1:1:1.

29. Kaj König Kaisernatron, man kann sie sogar mit borax putzen! Wer etwas
mischen will kann borax, kaisernatron pfeferminzol und schlemmkreide und etwas
Himalaja Salz vermischen, die Kombi Salz und borax hat dann nicht nur Zahnpflege
Vorteile sondern eben auch allgemein gesundheitlich

30. Petra Rinninger Ich mach 150ml Wasser, 3 Teelöffel Natron, 1 1/2-2 Teelöffel
Maisstärke (Gustin nicht von Mansanto) zusammenrühren, einmal aufkochen und 6
Tropfen ätherisches Öl (Rosmarin und Thymian) je 3 Tropfen dazu wenns abkühlt.
Langt für die befüllung von 2 Deorollern a 50ml.

31. Tanja Elisa Zahnpasta: (bitte nach Geschmack anpassen)3 EL Kokosöl3 TL


Xylit1 MSP Natron (Natriumbicarbonat)1/2 TL Klinopthilolith1/2 TL Kurkumaetwas
Heilerde dazualles im Wasserbad unter Rühren schmelzen und wenn es am Abkühlen
ist gut aufrühren und ein paar tropfen Zitronenöl dazu. für größere Kinder oder
Erwachsene:ätherische Öle nach Wahl wie z.B. Salbei, Ratanhiawurzel, Myrrhe,
Kamille, Zitrone, Minze, Fenchel, Propolis, Nelke, Calendula, Echinaceaextrakt,
Manukaöl (tötet gezielt den Streptokokkus Mutans, der für Karies verantwortlich ist)
etc. hinzufügenfür weißere Zähne etwas mehr Kurkuma

32. Christian o'Dziersk


ERFAHRUNGSBERICHT - haushalt - glasflaschen reinigen:
ich habe eine glasflasche mit langem hals, indem ich olivenöl aus dem kanister
abgefüllt, aufbeware. mit der zeit hat sich am boden ein brauner bodensatz gebildet.
den hab ich versucht wegzumachen.
mit spüli, heißem wasser, grobem salz und viel schütteln - fehlanzeige
erneut heißes wasser eingefüllt, einen tl borax drauf, schütteln - tadaaaaa- sauber „