Sie sind auf Seite 1von 32

Rauchgasreinigung

WE make the world a cleaner place


Steinmüller Babcock Environment – innovativ und global

We make the world a cleaner place


Steinmüller Babcock Environment (SBEng) – ein Name für zu einer eigenen Unternehmenseinheit von NSSMC wurde, je-
Spitzentechnologie in der Rauchgasreinigung und thermi- doch dabei 100-prozentige Tochtergesellschaft blieb. NSENGI
schen Abfallbehandlung. Unser Unternehmen entwickelt, plant, beschäftigt mittlerweile über 4000 Mitarbeiter und ist mit 42
baut und betreut Komplettanlagen sowie einzelne Schlüssel- Referenzanlagen (40 Anlagen in Japan und 2 in Südkorea) der
komponenten. Für unsere Produkte gilt das Markenzeichen weltweit führende Anbieter für Abfallvergasungsanlagen mit
„Made in Germany“. So entwickeln wir seit mehr als 50 Jahren integrierter Schmelztechnologie (Direct Melting System/DMS).
Lösungen für den Umweltschutz – fünf Dekaden, in denen
wir Tradition und Erfahrung mit Forschung und Innovation
Unsere Herkunft:
vereint haben. Mehr als 1.200 Referenzanlagen weltweit ste-
historisch gewachsen
hen dafür. Der Firmensitz ist Gummersbach im Herzen Nord-
rhein-Westfalens, dem bevölkerungsreichsten deutschen Bun- Unsere Wurzeln reichen über 150 Jahre zurück. Entstanden ist
desland. Rund 300 Mitarbeiter arbeiten hier für SBEng oder SBEng aus der Bündelung des umwelttechnischen Know-hows
– je nach Bedarf – vor Ort in unseren Anlagen rund um den dreier traditionsreicher Unternehmen: der Deutsche Babcock
Globus. Wir entwickeln Anlagenkonzepte in enger Abstim- Anlagen GmbH, der Noell KRC Energie- und Umwelttechnik
mung mit unseren Kunden und somit zugeschnitten auf die GmbH und der L & C Steinmüller GmbH. Diese Herkunft hat
Anforderungen des jeweiligen Betreibers. Unterstützt wer- uns geprägt und ist für uns Verpflichtung. Für unsere Kunden
den wir dabei durch unsere Tochtergesellschaft Steinmüller sind wir nicht nur ein kompetenter sondern auch innovativer
Babcock Engineering Consulting Co. Ltd. mit Sitz in Shanghai. Partner, wenn es um den Bau umwelttechnischer Anlagen geht.
Heute und in Zukunft!

Unsere Partnerschaft:
Sicherheit durch Stärke
Steinmüller Babcock Environment gehört zur NSENGI GROUP
(Nippon Steel & Sumikin Engineering Co., Ltd), einem der füh-
renden Umwelttechnikunternehmen in Asien. Als eine der wich-
tigsten Tochtergesellschaften der Nippon Steel & Sumitomo
Metal Corporation (NSSMC), dem zweitgrößten Stahlproduzen-
ten der Welt, wurde NSENGI 1974 zunächst als Entwicklungsab-
teilung von NSSMC eingerichtet bis es 2006 ausgegliedert und Rauchgasreinigung

2
Unsere Rauchgasreinigung:
weitsichtig planen, nachhaltig handeln
Zu einer der großen Herausforderungen unserer Zeit zählt die
Sicherstellung der Luftqualität. Unsere Rauchgasreinigungsan-
lagen für Kraftwerke und Industrieanlagen tragen erheblich
dazu bei, denn sie sind in der Lage, höchste Umweltstandards
sicher einzuhalten. Die Neuanlagen und Nachrüstmaßnahmen
von SBEng sichern eine hohe Effizienz bei maximaler Verfüg-
barkeit. Denn als einer der Marktführer wissen wir um unsere
Verantwortung nachhaltig zu handeln: unseren Kunden und
der Umwelt zuliebe.

Unsere Abfalltechnik:
solide Lösungen, langfristig ausgelegt
Wir planen und realisieren Anlagen zur thermischen Behandlung
unterschiedlicher Abfallstoffe in enger Abstimmung mit unseren
Kunden. Unsere Leistungen sind dabei speziell auf die jeweiligen
Anforderungen zugeschnitten. Ob als Lieferant der gesamten
Verfahrenskette oder einzelner Komponenten – auf Grundlage
unserer langjährigen Erfahrung optimieren wir permanent un-
sere Produkte und Prozesse für einen langfristig effizienten und
wirtschaftlichen Einsatz.

Inhalt

Steinmüller Babcock Environment – innovativ und global.......................................................................................................... 2


Rauchgasreinigung – macht Verbrennung zu einer sauberen Sache......................................................................................... 4
Entstaubung – und Fremdbestandteile scheiden aus.................................................................................................................. 6
Rauchgasentschwefelung – eine breite Technologiepalette.................................................................................................... 10
Nasse Rauchgasentschwefelung – Rohstofflieferant für die Bauindustrie...............................................................................12
Rauchgasentschwefelung mit Seewasser – ideal für Küstenstandorte.....................................................................................14
Entstickung – letzte Auffangstation für klimaschädliche Treibhausgase................................................................................ 16
Nasswäsche und Aktivkoksfilter – eine gute Kombination für höchste Ansprüche............................................................... 18
Forschung und Entwicklung – immer auf dem neuesten Stand der Technik.......................................................................... 20
CFD – von der Produktentwicklung bis zur Anlagenoptimierung............................................................................................ 22
Ein Unternehmen – viele Aufgaben............................................................................................................................................ 24
Unser After Sales Service – immer an Ihrer Seite....................................................................................................................... 26
Weltweit aktiv – Auswahl aus unseren über 1.200 Referenzanlagen...................................................................................... 28

Abfalltechnik After Sales Service

3
Rauchgasreinigung – macht Verbrennung zu einer sauberen Sache

Gesundheitsgefährdende Emissionen von sauren Schadga- In Deutschland und Europa unterliegen Verbrennungsanla-
sen, Staub, Schwermetallen oder organischen Verbindun- gen strengsten Auflagen in Bezug auf die zulässigen Emis-
gen gehen von Kraftwerken, Abfallverbrennungsanlagen sionen und produzieren Abgase, die zum Teil sauberer sind
und den meisten thermischen Industrieanlagen längst nicht als die Umgebungsluft. Zur Abscheidung vieler Schadstoffe
mehr aus. Die Luft rund um die Anlagen ist nachweislich verfügt SBEng über verschiedene Technologien, die in der
sauber – dafür sorgen moderne Rauchgasreinigungsanlagen. folgenden Schadstoffmatrix dargestellt sind:

Technologien zur Abscheidung


A  *
RE

unterschiedlicher Schadstoffe
s-
 *

ei
EA

kr

 *
r

r
 *
te

to
EA
ei
-R

A
fil

sa
r

Zw

®
RE

R
l te

en
r

ro

RB

ly
l te

r-
s-

s-
ck
efi
kt

ta
se

SO
ip
ofi

ip
ro

Ka
le

as
eb

-G

-G

U
tr

se

bt

ew

CR
ew

lk

lk

RC

R-
ek

as

al

Ka
Ka

SN
Se

SC
CI
El

H
G
N

Staub X X X X (X) (X) (X) X

HCI X1
X X X X X

HF X1 X X X X X

SO2 X1 X X X X X

SO3 X X1 X (X) (X) (X) X

Tropfen, Aerosole X

Quecksilber / Hg X2 X2 (X) (X) (X) X2

Sonstige Schwermetalle (X) (X) X X (X) (X) (X) X

NO X X X

Dioxine / Furane und aromatische Kohlenwasserstoffe X2 X2 X2 X

(X) es erfolgt eine moderate Abscheidung als Nebeneffekt | X1 bei Zugabe alkalischer Sorbentien | X 2 bei Zugabe kohle- oder kokshaltiger Sorbentien
* REA = Rauchgasentschwefelungsanlage

4
Produkte der Spitzentechnologie
Steinmüller Babcock Environment fühlt sich der Umwelt in Kerntechnologien unserer Rauchgasreinigung:
besonderem Maße verpflichtet. So sind unsere Rauchgasrei-
nigungsanlagen Produkte der Spitzentechnologie, entwickelt Entstaubung
auf der Basis jahrzehntelanger Forschung und praktischer Er- • Gewebefilter
fahrung. Wir wissen: Nur wenn die in Verbrennungsgasen ent- • Elektrofilter
haltenen Schadstoffe sicher entfernt werden, nur wenn damit • Nasselektrofilter
die strengen Emissionsanforderungen eingehalten werden,
genießen fossile Kraftwerke, Abfallverbrennungs- und Indus- Abscheidung saurer Schadgase
trieanlagen die notwendige gesellschaftliche Akzeptanz. • Ein- oder mehrstufige Nasswäsche auf Kalkbasis
• Seewasser-Nasswäsche
• Kombinierte Waschsysteme auf Basis von
Maximale Flexibilität
Kalkprodukten oder Natriumhydroxid
Unsere verschiedenen Technologien zur Rauchgasreinigung • Sprühabsorption
und Rauchgasentschwefelung können auch mit sehr hohen • Konditionierte Trockensorption mit
Schadstoffgehalten die strenger werdenden Umweltricht- Kalkhydrat (CIRCUSORB®)
linien erfüllen. Dabei verfügt SBEng über ein breites Tech- • Trockensorption mit Natriumbicarbonat
nologieportfolio, aus dem für jeden Brennstoff und für alle • Kombinierte Sorptionsprozesse
kundenspezifischen Randbedingungen die optimalen Tech-
nologien ausgewählt und kombiniert werden können. Mit Abscheidung von Schwermetallen und
jahrzehntelanger Erfahrung im Bau von Rauchgasreinigungs- organischen Verbindungen
anlagen verfügt Steinmüller Babcock Environment über ent- • Aktivkohleeindüsung
sprechend aussagekräftige Referenzprojekte effektiv und zu- • Aktivkohle-Festbettreaktoren
verlässig arbeitender Anlagen. • Katalytische Dioxin-Minderung

Entstickung
Ausgelegt auf Energieeffizienz
• SCR-Prozess für katalytische NOX-Minderung, sowohl
Unsere Anlagen sind auf Energieeffizienz ausgelegt. Abhängig als „High Dust“- als auch als „Low Dust“-Schaltung
von den jeweiligen Kundenwünschen kann auch die Rauchgas- • SNCR-Prozess für nicht-katalytische NOX-Minderung
reinigung zur Effizienzsteigerung beitragen, beispielsweise mit Hilfe von Ammoniak- oder Harnstofflösung
durch eine Rauchgaskondensationsstufe. Die Steigerung des
Wirkungsgrades gehört zu den großen technischen Herausfor- Energierückgewinnungssysteme
derungen in fossilen Kraftwerken und der thermischen Abfall- • Nachgeschaltete Economiser
behandlung. Die vermehrte Einspeisung alternativer Energien • Wärmeverschiebesysteme zur Verbrennungs-
in die Stromnetze führt auch zu höheren Anforderungen an luftvorwärmung
die Teillastfähigkeit und Flexibilität der weiterhin unverzicht- • Rauchgaskondensation, z. B. für Fernwärmenutzung
baren fossilen Kraftwerke. Mit unseren Technologien verfügen (optional mit Wärmepumpe)
wir auch hier über die Möglichkeiten, den Betriebsanforderun- • Wärmeverschiebesysteme innerhalb der Rauchgas-
gen moderner Kraftwerke zu folgen. reinigung zur Optimierung der Energieeffizienz

Seewasser - REA, 3 x 600 MWe (Shuaibah III / Saudi Arabien)

5
Entstaubung – und Fremdbestandteile scheiden aus

Die Staubabscheidung aus gasförmigen Medien erfolgt bei Stein- und unter Wirkung des elektrischen Feldes an den Platten ab-
müller Babcock Enviroment nach neuestem Stand der Technik mit- geschieden. Bedingt durch dieses Abscheideprinzip wird auch
tels Elektro- oder Gewebefiltern. Bei beiden Filtertypen basiert Feinstaub im Elektrofilter sehr gut aus dem Gas entfernt. Da-
die Partikelseparation auf unterschiedlichen Abscheideprinzipien. durch wird die Umwelt in besonderem Maße geschont.

Die Auslegung von Elektrofiltern erfolgt immer maßgeschnei-


Elektrofilter dert auf den Anwendungsfall. SBEng kann mit jahrzehntelan-
ger Erfahrung und über 400 Referenzanlagen weltweit die
Die Funktion der Staubabscheidung im Elektrofilter beruht unterschiedlichsten Anforderungen individuell umsetzen.
auf einem elektrischen Feld, das zwischen den auf Hochspan-
nung gehaltenen Sprühelektroden und den geerdeten Nie-
Vielfältige Einsatzgebiete
derschlagsplatten aufgebaut wird. Zahlreiche solcher Sprüh-
und Niederschlagselektroden sind abwechselnd in einem Elektrofilter werden überwiegend in horizontaler Bauart aus-
Gehäuse aufgehängt. Beim Strömen des Abgases durch den geführt. Bei einer Staubabscheidung hinter kohle­gefeuerten
Elektrofilter werden die Staubpartikel elek­trisch aufgeladen Großkraftwerken auf Werte kleiner als 10 mg/Nm3 kann ein

© EnBW

Elektrofilter Rheinhafen-Dampfkraftwerk Karlsruhe, Block 8 3D-Modell Elektrofilter für ein 820 MW Kraftwerk

6
Elektrofilter mit einer Breite von 60 m und einer Länge von 38
m etwa die halbe Größe eines Fußballfeldes erreichen. Kleine Ihre Vorteile auf einen Blick
Elektrofilter kommen beispielsweise bei biomassegefeuerten
Elektrofilter
Heizkesseln in der Holzindustrie zum Einsatz. Bei der Auslegung
• Hohe Staub-Abscheidegrade von über 99,95%
der Elektrofilter für Anlagen zur thermischen Müllverwertung
• Geringe Reingasstaubgehalte von < 10mg/Nm3
profitiert SBEng von der Erfahrung als Generalunternehmer und
• Geringer Druckverlust
Engineering-Dienstleister für die Lieferung und Montage von
• Energieoptimierter Anlagenbetrieb abgestimmt auf
Abfallverbrennungsanlagen.
den Reingasstaubgehalt
• Robuste und zuverlässige Technik
Elektrofilter kommen aber auch in Industriezweigen zum Ein-
• Einsatz bei hohen Temperaturen bis zu 450°C
satz, bei denen keine Abgase aus Verbrennungsprozessen be-
• Hohe Volumenströme realisierbar bis zu 4,5 Mio Nm3 /h
handelt werden müssen. Die elektrische Staubabscheidung ist
• Lange Reisezeiten
auch in verschiedenen Prozessen der Stahlindustrie verankert,
• Geringer Wartungs- und Instandhaltungsaufwand
wie beispielsweise im Bereich der Sinterkühleranlagen, der
• Vielfältige Einsatzgebiete in allen Bereichen der
Raum- und Konverterentstaubung sowie der Lichtbogen- und
Industrie und Energieerzeugung
Hochöfen. Besondere Bedeutung haben Elektrofilter, die zur
• Zuverlässiger Spannungsaufbau dank unbrechbarer
Produktrückgewinnung eingesetzt werden und damit einen
Sprühelektroden
wertvollen Beitrag zur Ressourcenschonung leisten. Hier sind
Zementwerke, Kohleveredelungsanlagen sowie Chemie- und
Petrochemieanlagen als Industriezweige zu nennen.

Höchste Effizienz
Bei großen anfallenden Staubmengen können Elektrofilter
einen Abscheidegrad von weit über 99,95 % erzielen und er-
reichen dabei Reingasstaubgehalte, die deutlich unterhalb
von 10 mg/Nm3 liegen. Damit unterschreiten sie die gängigen
Richtlinien zum Emissionsschutz und sind auch für die Zukunft
bestens gerüstet.

Ein besonderer Vorteil gegenüber anderen Staubabscheidern


ergibt sich auch durch den sehr geringen Druckverlust. Da-
2 x 1.100 MW Kraftwerk Neurath BoA 2/3 (Deutschland)
durch wird der Eigenenergiebedarf der Anlage gesenkt und
beispielsweise bei Kohlekraftwerken der Gesamtwirkungs-
grad erhöht. Die zur Staubabscheidung benötigte Energie Die Elektroden werden über ein zuverlässiges Purzelhammersys-
wird in Elektrofiltern effizient eingesetzt, da die Hochspan- tem geklopft, damit sich der anhaftende Staub löst und in die da-
nung nur auf die Feststoffe wirkt und nicht auf das gasför- runter angeordneten Auffangtrichter fällt. Alle Lager der innen
mige Medium. Durch die Installation einer intelligenten Leis- liegenden drehenden Teile sind in besonderer Form geschützt.
tungsregelung kann der Stromverbrauch in Abhängigkeit des Außerdem sorgen niedrigste Strömungsgeschwindigkeiten im
Staubgehaltes hinter dem Elektrofilter deutlich abgesenkt Elektrofilter von ca. 1 m/s für eine geringe Erosion. Die robuste
werden. Insbesondere bei Schwachlastbetrieb der Anlagen und verschleißarme Konstruktion unserer Elektrofilter sorgt zu-
und bei gut abzuscheidenden Stäuben kann so der Energiebe- sätzlich für lange Reisezeiten sowie einen geringen Wartungs-
darf um bis zu 80 % gesenkt werden – eine weitere wichtige und Instandhaltungsaufwand.
Maßnahme zur Ressourcenschonung.

Robuste Technik Intelligente Leistungsregelung


Elektrofilter zeichnen sich durch ihre hohe betriebliche Verfüg- Die maximale Gesamtleistung der Hochspannungsagg-
barkeit aus, da sie fast ausschließlich aus Stahlkomponenten ge- regate für die Elektrofilter der Blöcke F und G im mo-
fertigt sind. Die Niederschlagsplatten bestehen aus profiliertem dernsten Braunkohlekraftwerk der Welt in Neurath
Stahlblech und werden über eine Höhe von bis zu 16 m aufge- beträgt rund 5.500 kW. Durch eine intelligente Leis-
hängt. Die hochspannungsführenden Sprühelektroden werden tungsregelung mit aufgeschaltetem Reingasstaubgehalt
als Rohrkonstruktion miteinander verschweißt und sind damit beträgt der aktuelle Leistungsbedarf bei Volllast nur 750
extrem robust und nicht brechbar. Durch gebrochene Elektroden kW. Dies entspricht einer Einsparung von über 85 %.
verursachte Störungen gehören deshalb der Vergangenheit an.

7
Entstaubung – und Fremdbestandteile scheiden aus

Nasselektrofilter

Nasselektrofilter werden in der Regel für die Abscheidung SBEng-Nasselektrofilter sind bereits in vielen verschiedenen
sehr feiner Stäube, Tropfen und Aerosole eingesetzt. Die Anwendungen, vor allem hinter Verbrennungsanlagen, zum
Niederschlagselektroden sind als Waben oder Röhren aus- Einsatz gekommen.
geführt, die von unten nach oben durchströmt werden. Die
Sprühelektrode ist mittig in der Wabe angeordnet.

Ihre Vorteile auf einen Blick


Hohe Gasgeschwindigkeiten, kompakte Bauform
Nasselektrofilter
Anders als beim trockenen Elektrofilter wird der abgelagerte • Hohe Aerosol-Abscheidegrade von über 99,9%
Staub nicht durch Klopfen abgereinigt sondern durch Spülen. • Geringe Reingasstaubgehalte von < 1 mg/Nm3
Dadurch wird der Mitriss von Staub, das sogenannte „Reen- • Geringer Druckverlust
trainment“, verhindert. Auf Grund dieser Eigenschaften kann • Abscheidung von klebrigen und leicht entzündlichen
der Filter mit erheblich höheren Gasgeschwindigkeiten be- Stäuben möglich
trieben werden, was eine sehr kompakte Bauform ermöglicht.
Die Spülung erfolgt über Spüllanzen, die oberhalb der Elek-
troden angeordnet sind. Sie werden über ein zyklisches Spül-
programm gesteuert, um den Wasserverbrauch bei gleichzei-
tig hoher Abscheidung zu minimieren.

Ideale Kombinationsmöglichkeit
Ein weiterer Vorteil der Nasselektrofilter besteht in der idealen
Kombinationsmöglichkeit mit einem vorgeschalteten Wäscher.
Hierbei kann der Nasselektrofilter als zusätzliche Stufe auf den
Wäscher aufgesetzt werden. Somit kann bei optimaler Platz-
ausnutzung ein hoher Abscheidegrad für Staub, Tropfen und
Aerosole erzielt werden. Nasselektrofilter für Asche- und Aktivkohleabscheidung

8
Gewebefilter

Die Gewebefiltertechnologie ist für eine Vielzahl von Anwen- den Filterschläuchen zugeführt. Die einzelnen Komponenten
dungsfällen einsetzbar und stellt eine zuverlässige Technik sowie die Druckluftversorgung sind dabei genau abgestimmt, so
zum Abscheiden von Stäuben dar. Auch für schwierige An- dass eine optimale und gleichzeitig schonende Abreinigung der
wendungen lassen sich Abscheidegrade bis 99,9 % erzielen. Schläuche gewährleistet ist. Der von den Schläuchen abgereinig-
Die Gewebefilter von SBEng sind bereits in verschiedensten te Staub fällt in die unter der Kammer angeordneten Trichter
Industrien zum Einsatz gekommen. Die Bandbreite reicht von und wird dann dem Staubaustragungssystem zugeführt. Auch
kleinen bis mittleren Filtern, wie sie in Industrieanwendun- bei der Auswahl eines passenden Entaschungssystems kann
gen oder in Müllverbrennungsanlagen eingesetzt werden, SBEng auf jahrzehntelange Erfahrung bei unterschiedlichen
bis hin zu großen Filtern mit bis zu 10.000 Schläuchen hin- Anwendungen zurückgreifen. So können Schnittstellen an kriti-
ter Kohlefeuerungen. Die gleichzeitig solide und effektive schen Bereichen gezielt verhindert werden.
Bauform ermöglicht den Einsatz unter extremen Bedingun-
gen bei einem geringen Wartungsaufwand und gleichzeitig
Gleichmäßige Strömungsverteilung
hoher Verfügbarkeit. Neben der reinen Staubabscheidung
bei geringem Druckverlust
werden SBEng-Gewebefilter auch als Flugstromabsorber zur
Abscheidung gasförmiger Schadstoffe hinter der Trocken- Das Abscheideverhalten, die Abreinigbarkeit, die davon abhän-
oder Sprühabsorption eingesetzt, nach Bedarf mit einer gigen Druckverlusteigenschaften und die mögliche Einsatzdau-
Dosieranlage für Aktivkohle, um zusätzlich Quecksilber, Dioxi- er der Schläuche hängen stark vom eingesetzten Filtermedium
ne und andere organische Schadstoffe abzuscheiden. ab. SBEng kann auch hier auf eine langjährige Erfahrung zur
Auswahl des optimalen Materials für den jeweiligen Anwen-
dungszweck zurückgreifen. Neben der Auswahl des Filtermedi-
Optimale und schonende Abreinigung
ums spielt die Anströmung der Filterkammer und die Verteilung
Ein Gewebefilter besteht aus mehreren parallel durchströmten des Rauchgases in der Filterkammer eine wichtige Rolle. Die be-
Filterkammern. Durch diese Ausführung ist es möglich einzel- sondere Aufgabe besteht darin, den Abgasstrom gleichmäßig
ne Kammern des Filters kurzzeitig außer Betrieb zu nehmen, auf die Gewebefilterschläuche zu verteilen. Dabei muss eine zu
ohne dass der Betrieb der Gesamtanlage unterbrochen wer- starke Aufwärtsströmung längs der Schläuche verhindert wer-
den muss. Der Abgasstrom durchströmt das Schlauchregister, den, da es sonst zu einem Mitriss der bereits abgeschiedenen
das in den Filterkammern angeordnet ist. Hierbei verbleibt Stäube kommen kann. Die von SBEng entwickelte Anströmung
der Staub auf der Oberfläche des Filterschlauches. Es baut über eine am Eintritt angebrachte Prallplatte stellt eine opti-
sich ein Filterkuchen auf, der zu einer weiteren Verbesserung male Lösung für eine gleichmäßige Verteilung der Strömung
der Abscheideleistung führt. In regelmäßigen Zeitabständen, bei gleichzeitig geringem Druckverlust dar.
die über ein speziell bei SBEng entwickeltes Abreinigungs-
programm gesteuert werden, wird der Filterkuchen mittels
eines Druckluftstoßes vom Schlauch abgelöst. Der Druckluft-
stoß wird über ein System aus Drucklufttanks und Blaslanzen

Ihre Vorteile auf einen Blick


Gewebefilter
• Hohe Staub-Abscheidegrade von über 99,95%
• Geringe Reingasstaubgehalte von < 5 mg/Nm3
• Gleichzeitige Schadgasabscheidung möglich
• Hohe Volumenströme realisierbar
• Abreinigung der Filterschläuche während des
laufenden Betriebs
• Austausch von defekten Filterschläuchen im Betrieb
möglich
• Keine Einschränkungen bei der Abscheidung von
Stäuben mit hohem spezifischen elektrischen
Staubwiderstand
• Vielfältige Einsatzgebiete in allen Bereichen der
Industrie und Energieerzeugung
Montage Gewebefilter MVA Krefeld (Deutschland)

9
Rauchgasentschwefelung – eine breite Technologiepalette

SBEng hat ein breites Angebot an Verfahren zur sauren Schad- das Verfahren bevorzugt für die Abscheidung kleinerer Schad-
gasabscheidung; diese lassen sich in Trocken-, Halbtrocken- gasmengen oder für Anlagen mit kurzer Laufzeit wirtschaftlich
und Nassverfahren unterscheiden. Je nach Anlage sollte indi- einsetzbar ist.
viduell ermittelt werden, welches das richtige Verfahren für
den jeweiligen Einsatzzweck ist. CIRCUSORB®-Prozess
Der CIRCUSORB®-Prozess wurde von SBEng speziell zur Rauchgas-
reinigung nach Müllverbrennungsanlagen entwickelt. Zur Abschei-
Verfahren zur sauren Schadgasabscheidung:
dung der sauren Schadgaskomponenten HCl, SO2 und HF wird tro-
ckenes Kalkhydrat (Ca(OH)2) eingesetzt. Durch die Rezirkulation
Trockenverfahren
von Teilen des Reststoffes sowie durch Anfeuchtung dieses Rezir-
• CIRCUSORB®
kulates und des frischen Ca(OH)2 wird der Verbrauch an Kalkhydrat
minimiert. Die Effektivität des Prozesses steigt mit der durch die
Halbtrockenverfahren
zusätzliche Anfeuchtung sinkenden Temperatur. Da die mögliche
• Rotationszerstäuber, Düsenzerstäuber
Temperaturabsenkung wegen der hygroskopischen Eigenschaft von
Kalziumchlorid (CaCl2) im Reaktionsprodukt begrenzt ist, stimmt
Nassverfahren
SBEng die Betriebsparameter sorgfältig auf den jeweiligen Last-
• Sprühturmwäscher als Ein-Kreis-Absorber
punkt ab.
• Sprühturmwäscher als Zwei-Kreis-Absorber
• Sprühturmwäscher als Durchlauf-Absorber
Zur Vermischung der Feststoffe mit dem Rauchgas werden stati-
(Seewasser-REA)
sche Mischelemente (DIVA® = Dispersing Vane Element) eingesetzt.
Durch die Bildung hochturbulenter Strömung wird so eine optimale
Feststoffverteilung erreicht (siehe S. 23 Abb. 5).
Trockenverfahren

Der große Vorteil des Trockenverfahrens ist sein niedriger In- Halbtrockenverfahren
vestitionspreis. Dafür ist jedoch ein relativ großer Verbrauch
von hochreaktivem Absorbens erforderlich und als Reaktions- Halbtrockenverfahren sind dadurch gekennzeichnet, dass in
produkt entsteht ein Deponiegut. Einsatzstoff und Produktent- den Rauchgasstrom eine wässrige Absorptionsmittelsuspensi-
sorgung führen zudem zu relativ hohen Betriebskosten, so dass on eingedüst wird. In der Regel wird eine Kalkhydratsuspension

10
hoher Reaktivität verwendet. Die sauren Schadgase reagieren
mit dem Absorptionsmittel zu Salzen während zeitgleich das
Wasser der Kalkmilch verdampft und das Rauchgas vor dem
Verlassen des Absorbers abkühlt. Als Reaktionsprodukt erhält Kessel
Ca(OH)2
man ein trockenes Gemisch aus Kalziumsalzen und unreagier-
HOK/AC
tem Kalk, das üblicherweise in einem nachgeschalteten Ge-
135 °C - 140 °C
webefilter vom Rauchgasstrom abgetrennt wird. Zur besseren 160 °C
Gewebefilter
Ausnutzung des Absorptionsmittels kann ein Teilstrom des Gebläse

trockenen Produktes rezirkuliert werden. 1/3

2/3 Reststoff

Sprühabsorption Wasser
Reststoff Rezirkulation
Anfeuchtmischer
Der Sprühabsorber besteht aus einem Zylinder über einem
konisch zulaufenden Austragsteil. Oberhalb des zylindrischen
Teils befindet sich der Rohgasverteiler mit dem darin zentral
angeordneten Drehzerstäuber. Dem Drehzerstäuber wird die
CIRCUSORB®- Prozess
Kalkhydratsuspension zugeführt. Das schnell drehende Zer-
stäuberrad erzeugt einen Sprühnebel aus sehr feinen Tropfen
und sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Absorbens
im Rauchgasstrom. Der Sprühabsorber ist so ausgelegt, dass Ihre Vorteile auf einen Blick
eine ausreichende Reaktionszeit zwischen Rauchgas und Ab-
sorbens zur SO2-Einbindung und zur Trocknung der Feststoffe Trockenverfahren
vorliegt. Der Drehzerstäuber wird als eine Einheit komplett • Geringe Investitionskosten
mit Antriebsmotor eingesetzt. Im Falle einer Störung kann • Minimierter Absorptionsmittelverbrauch
durch Austausch des kompletten Aggregates in kürzester Zeit • Optimierte Betriebsparameter
der Betrieb des Abscheiders wieder aufgenommen werden, • DIVA® - Mischer für beste Feststoffverteilung
ohne dass der vorgeschaltete Verbrennungsprozess abgefah-
ren werden muss. Halbtrockenverfahren
• Geeignet für Anlagen bis ca. 1 Mio.Nm³/h
• Reduzierte Investitionskosten
Nassverfahren • Kleine Absorptionsmittelstöchiometrie
• Optimierte Anlagentechnik
Den Kontrapunkt zu dem Trocken- und Halbtrockenverfahren
setzen die Nassverfahren, denn diese Verfahren arbeiten mit
einer günstigeren Stoffumsetzung. Auch wird bei Einsatz von
kalziumhaltigen Absorbentien Gips als Produkt erzeugt, der in
der Baustoffindustrie vielfältig eingesetzt werden kann.

Für jede neue Anlage ist daher die Wahl des richtigen Verfah-
rens auf Basis der individuellen, standortspezifischen Anfor-
derungen zu ermitteln. Wenn Sie sich nicht sicher sind, spre-
chen Sie uns an – wir beraten Sie gerne individuell.

Schwefeldioxid (SO2) ist ein saures Gas und kann an alkali-


sche Sorbentien gebunden werden. Auf Grund ihrer hohen
Verfügbarkeit sind die Alkalien Kalzium (Ca) und Natrium
(Na) – und für spezielle Anwendungen Ammoniak (NH3 ) –
von Bedeutung für die großtechnische Gasreinigung. Da
Kalkstein (CaCO3 ) nahezu weltweit vorhanden ist, wer-
den Verfahren bevorzugt, die Kalkprodukte (CaCO3, CaO,
Ca(OH)2) als Absorbens einsetzen.

Sprühabsorber, Drehzerstäuber

11
Nasse Rauchgasentschwefelung – Rohstofflieferant für die Bauindustrie

Die nasse Rauchgasentschwefelung arbeitet mit Absorbenti- Ein-Kreis-Absorber


en, die mit Wasser eine alkalische Lösung bilden. Insbeson-
Im Absorber werden die Rauchgase mit einer kalkhaltigen
dere werden kalziumhaltige Stoffe (Kalkstein, Branntkalk,
Suspension in Kontakt gebracht und so von den Schadstof-
Kalkhydrat) als Absorptionsmittel eingesetzt, um damit bei
fen befreit. Der als Sprühturm ausgeführte Absorber weist 3
der Reaktion mit dem abzuscheidenden Schwefeloxid das
markante Zonen auf:
verwertbare Produkt Gips zu erzeugen. Gips ist ein in der
Im unteren Bereich des Absorbers, dem Sumpf, wird die
Bauindustrie häufig verwendeter Rohstoff, der beispielswei-
Waschsuspension gerührt, mit frischem Absorptionsmittel
se für die Produktion von Gipskartonplatten, als Zuschlag-
versorgt und belüftet. Das Rühren unterstützt das Auflösen
stoff bei der Zementherstellung und für die Herstellung von
des Absorptionsmittels, fördert eine gleichmäßige Gipskris-
Fließestrich eingesetzt wird. Aber auch andere alkalische Lö-
tallisation und verhindert ein Absetzen der Feststoffe.
sungen wie Seewasser sind hervorragend als Absorptionsmit-
tel zur Abscheidung saurer Schadgase geeignet.

Darauf aufbauend hat SBEng bereits Ende der 90er Jahre die
SBEng-Seewasser-REA entwickelt. Dabei wurden kundenspe-
zifische Wünsche individuell eingearbeitet, so dass SBEng
eine Vielzahl verfahrenstechnischer Referenzanlagen vor-
weisen kann.

Kalk-Gips-Verfahren
Das nasse Rauchgasentschwefelungsverfahren nach dem
Kalk-Gips-Verfahren verwendet vorwiegend Kalkstein als Ab-
sorptionsmittel und erzeugt als Endprodukt üblicherweise ei-
nen für die industrielle Weiterverwendung geeigneten Gips.
Die von der Feuerung kommenden Rauchgase werden dem
Absorber zugeführt, dort von den Schadstoffen SO2, HCl und
HF und Asche befreit und dann in die Atmosphäre abgeleitet.
Geschwindigkeitsverteilungen der Gasphase in nach der Höhe gestaffelten
Absorberquerschnitten

12
Für die Oxidation des abgeschiedenen SO2 zum Sulfat (Gips)
wird Luft vor den Rührwerken in den Absorbersumpf einge- Ihre Vorteile auf einen Blick
blasen und mittels der Rührwerksströmung fein dispergiert.
Oberhalb des Sumpfes treten die Rauchgase in den Absorber Nassverfahren
ein und durchströmen die Kontaktzone nach oben. Im oberen
Bereich dieser Zone befinden sich mehrere Ebenen mit Sprüh- Kalk-Gips-Verfahren (Ein-Kreis-Absorber)
düsen, die mit der Waschsuspension aus dem Absorbersumpf • Geringste Absorptionsmittelkosten
beaufschlagt werden und diese in Form von feinen Tröpfchen • Vermarktungsfähiges Endprodukt (Gips)
verteilen. In der Kontaktzone findet der Stoffübergang von • Beste Anlagenverfügbarkeit
SO2 aus dem Rauchgas in die Waschflüssigkeit statt. Im Absor- • Optimierte Material- und Anlagenkonzepte
berkopf werden die Rauchgase durch horizontal eingebaute • Weltweite Referenzen für alle Kraftwerksgrößen und
Tropfenabscheider geleitet und von den mitgerissenen Flüs- Brennstoffe
sigkeitstropfen befreit. Das gereinigte Gas ist beim Verlassen
des Absorbers mit Wasserdampf gesättigt und bis auf Sätti- Zwei-Kreis-Absorber
gungstemperatur abgekühlt. • Beste SO2 – Abscheidegrade
• Geeignet für extreme Schwefelgehalte des Brennstoffes
Der Kalkstein wird entweder als Mehl angeliefert oder im • Geringster Energiebedarf dank Gegenstromprinzip
Kraftwerk mittels einer nassen Kugelmühle vermahlen und • Unempfindlich gegen schnelle SO2- und Last-
über eine Dosierstation in den Absorbersumpf eingespeist. schwankungen
Ein Teilstrom der gipshaltigen Suspension wird aus dem
Waschkreislauf entnommen und zur Gipsentwässerung ge-
fördert, die bevorzugt aus einer Hydrozyklonstation und ei-
nem Bandfilter besteht. Dort wird der Gips gewaschen und
auf eine Restfeuchte von < 10 Gew.-% entwässert. Ein kleiner
Teilstrom des feststoffarmen Zyklonüberlaufs wird als Ab-
wasser ausgeschleust, um die gut wasserlös­lichen Chloride
aus dem Waschkreislauf zu entfernen.

Zwei-Kreis-Absorber
Für besondere Anwendungsfälle kann die Kontaktzone des
Absorbers in zwei Kreisläufe aufgeteilt werden. Dieses ist vor
allem dann sinnvoll, wenn besonders hohe Abscheidegrade er-
reicht werden müssen oder auch sehr hohe SO2-Konzentratio-
nen im Rauchgas vorliegen. In diesem Fall werden die Kalk-
steinsuspension und das Rauchgas zweistufig im Gegenstrom
Reingaskanal
geführt. Aus dem rauchgasseitig ersten Suspensionskreislauf,
der wie der Suspensionskreislauf des Ein-Kreis-Absorbers be-
trieben wird und im Sumpf des Absorbers bevorratet ist, wird
das Endprodukt Gips ausgeschleust. Im rauchgasseitig zweiten
Suspensionskreislauf, dem das frische Absorptionsmittel zuge-
führt wird und der einen externen Sumpfbehälter besitzt,
stellt sich ein deutlicher Absorptionsmittelüberschuss ein, der
eine sehr hohe Abscheideleistung ermöglicht. Dem apparati-
ven Mehraufwand steht ein reduzierter Energiebedarf gegen-
über, so dass die Auswahl zwischen Ein- und Zweikreis-Absor-
ber meist über die Evaluierung der Invest- und Betriebskosten
getroffen wird.

Ein großer Vorteil des Zwei-Kreis-Absorbers ist sein großer


Absorptionsmittelüberschuss im zweiten Kreislauf, der das
System sehr unempfindlich gegen schnelle Last- bzw.
SO2-Konzentrationsänderungen macht. Ein Vorteil, der gera-
de bei modernen, flexiblen Kohlekraftwerken sehr stark an
Bedeutung gewinnt. Prinzip Zwei-Kreis-Absorber

13
Rauchgasentschwefelung mit Seewasser – ideal für Küstenstandorte

Rauchgasentschwefelungsanlagen auf Basis von Seewasser und Bikarbonate, die natürliche Bestandteile des Seewassers
sind eine ausgereifte und kosteneffektive Technologie und sind, neutralisiert. Die im Oxidationsbecken zugeführte Luft
eine ideale Lösung für Küstenstandorte. Bei diesem nassen oxidiert die Schwefelverbindungen zu Sulfat, welches ein na-
Waschverfahren wird ausschließlich Seewasser als Absorpti- türlicher Bestandteil des Seewassers ist. Das in diesem Pro-
onsmittel eingesetzt anstatt des üblicherweise verwendeten zess verwendete Seewasser stammt üblicherweise aus dem
Kalksteins. Das Schadgas Schwefeldioxid (SO2 ) wird bei der Kühlwasserkreislauf des Kraftwerkes und wird nach seiner
Wäsche im Seewasser gelöst und bildet dort Sulfit und Hy- Verwendung als Absorptionsmittel in der Seewasser-Rauch-
drogensulfit. Diese Verbindungen werden durch Karbonate gasreinigungsanlage wieder ins Meer abgeleitet.

Seewasserrückführung (Seewasser-REA Alba / Bahrain) Erdbebensichere Konstruktion (Seewasser-REA Puerto Coronel I / Chile)

14
Optimale SO2-Abscheidung
Eine optimale SO2-Abscheidung wird auf Grund homogener Gas-
und Seewasserverteilung erreicht. Dazu erfolgt das Design der op-
timierten Sprühebenen unter Nutzung fortschrittlicher CFD-Tools.
Gegenüber anderen Systemen enthält der Sprühwäscher keine
Einbauten, die durch biologischen Bewuchs verschmutzen können.

CFD-Simulation der Sprühebenen

Hohe betriebliche Flexibilität


Der Einsatz einer variablen Anzahl und Kombination von
Sprühebenen mit individuell zugeordneten Pumpen erlaubt
eine hohe betriebliche Flexibilität mit optimaler Anpassung
an die Kessellast und den Schwefelgehalt des Brennstoffes.

Oxidieren und effektives CO2-Strippen


Das spezielle konzentrische SBEng-Design der Oxidationsbecken
ermöglicht eine platzsparende Aufstellung mit kontrollierter
Wasserführung und gestufter, kontrollierter Zugabe der Oxida-
tionsluft. Das so optimierte Oxidieren und effektive CO2-Strip-
pen ermöglicht das sichere Einhalten der geforderten Sauer-
stoffkonzentration und ph-Werte im abgeleiteten Seewasser
unter bestmöglicher Ausnutzung der Seewasseralkalinität. Oxidationszone (Seewasser-REA Shuaibah III / Saudi Arabien)

Ihre Vorteile auf einen Blick

Seewasser-REA
• Ideale Lösung für küstennahe Standorte
• Einsetzbar für alle Brennstoffe
• SO2-Abscheidegrad bis zu 99 Prozent
• Maximale Anlagenverfügbarkeit bei optimalen
Gesamtsystemkosten
• Energieoptimierter Anlagenbetrieb dank flexibler
Anpassung an den Kesselbetrieb
• Platzsparendes Aufstellungskonzept durch
konzentrische Beckengeometrie
• Kurze Bauzeit basierend auf einem optimierten
Montagekonzept
• Weltweite Referenzen für Sprühturmabsorber
aller Kraftwerksgrößen

Entschwefelungsanlage auf Seewasserbasis (Shuaibah III / Saudi Arabien)

15
Entstickung – letzte Auffangstation für klimaschädliche Treibhausgase

Anthropogene Stickoxidemissionen aus Verbrennungspro- Economiser-Austrittstemperatur an die erforderliche Be-


zessen sind mitverantwortlich für die Ozonzerstörung in der triebstemperatur des Katalysators bei Schwachlast umfassen.
Stratosphäre. In Deutschland wurden 1984 mit der Einführung Für alle Verfahrensvarianten zur Einstellung der optimalen
der großtechnischen Entstickungstechnolo­logie hinter Dampf- Rauchgastemperatur – Modifikation des bestehenden Econo-
erzeugern die ersten Schritte gemacht, um dieser Problema- mizers, Nachrüstung von neuen, dem Katalysator nachge-
tik entgegenzuwirken. Steinmüller Babcock ist Vorreiter die- schalteten Eco-Bündeln, sowie wasser- oder rauchgasseitigem
ser Technologie und gewährleistet auch auf diesem Gebiet bis Eco-Bypass – können wir erfolgreiche Referenzen vorweisen.
heute ein Höchstmaß an Innovation und Zuverlässigkeit.

Wettbewerbsvorteile nutzen
SCR-Verfahren Das Leistungspaket von SBEng umfasst die bei einer SCR-Nach-
rüstung notwendige Ertüchtigung des Rauchgasweges von
Von allen Verfahren zur Entstickung von Abgasen hat sich das der Neubestückung des regenerativen Luftvorwärmers mit
SCR-Verfahren (Selective Catalytic Reduction) als effektivste SCR-gerechten Heizflächen bis zur Modifikation des E-Filters
Methode herausgestellt und weltweit durchgesetzt. Als wirt- und der Neulieferung oder Anpassung der Saugzüge. Unse-
schaftlichste Variante bei den heute geforderten NOX-Ab- re SCR-Reaktoren können mit allen auf dem Markt befindli-
scheidegraden von über 90 % realisiert SBEng einen SCR-Reak- chen Katalysatoren ausgerüstet werden, was unseren Kunden
tor direkt nach der Feuerung (High-Dust-Schaltung) oder Wettbewerbsvorteile bei der späteren Ersatzbeschaffung von
abströmseitig der Rauchgaswäsche (Tail-End-Schaltung) mit Katalysatorelementen verschafft. Für ein flexibles Katalysa-
erforderlichen Betriebstemperaturen von 180-430° C, abhän- tormanagement bieten wir unseren Kunden zudem Reakto-
gig von Anlagentyp und Schwefelfracht des Rauchgases. ren mit Reserveebenen an.
SBEng hat die Technologie des SCR-Verfahrens erfolgreich bei
Dampferzeugern eingesetzt, die mit Kohle, Öl, Biobrennstof- Durch geeignete Auslegung der SCR-Reaktoren und des Kataly-
fen oder Abfallbrennstoffen befeuert werden. Weitere An- sators lässt sich neben der NOX-Abscheidung und der Zerstörung
wendungen, beispielsweise nach Zementöfen, sind in Vorbe- von Dioxinen und Furanen auch noch ein wichtiger Beitrag zur
reitung. Quecksilberabscheidung erzielen. Am Katalysator kann metalli-
sches Quecksilber je nach Randbedingungen zu über 90 % oxi-
Für die Nachrüstung bestehender Großdampferzeuger wer- diert werden und lässt sich in dieser Form in der nachgeschalteten
den Turn-Key-Lösungen realisiert, die auch die Anpassung der Nasswäsche abscheiden. Ein Vorteil, denn die Quecksilberemissi-

16
onsbegrenzung wird in Zukunft auch in Europa zu einem immer oder UREA ein. Hiermit können wir höchste Abscheidegrade
wichtigeren Thema werden. Ferner kann die SCR-Stufe auch zur und bestmögliche Ausnutzung der Katalysatoraktivität sowie
katalytischen Dioxin- und Furanzerstörung genutzt werden. geringe Staubablagerungen in den Rauchgaskanälen und auf
dem Katalysator realisieren. Gerade auch unter schwierigsten
Aufstellungsbedingungen ist SBEng der richtige Partner bei der
Vorreiter für Innovation
Nachrüstung von SCR-Anlagen.
Unser Know-how beruht auf unserer langjährigen Erfahrung
und der Vorreiterrolle, die wir im Bereich der Umwelttechnik
Katalysator-Management
einnehmen. So hat SBEng die erste kommerzielle High-Dust
SCR-Anlage in Europa (1985 im Kraftwerk Altbach, 460 MW) Zum Service von SBEng gehört auch das Katalysator-Manage-
sowie die erste Tail-End SCR-Anlage weltweit in Betrieb ge- ment. Durch die Einlagerung von bestimmten Rauchgasbe-
nommen (1987 im Kraftwerk Hafen in Hamburg, 150 MW). standteilen und die Beeinträchtigung durch Stäube verliert
Durch diese Langzeiterfahrungen sind in die Weiterentwick- der Katalysator während seiner Betriebszeit langsam an Akti-
lung der Technologie wertvolle Erkenntnisse eingeflossen. Um vität. Es ist notwendig den Katalysator spätestens nach Errei-
weiterhin den hohen Anforderungen an den Abscheidegrad chen des maximal zulässigen NH3 -Schlupfes in seiner Aktivität
bei Einsatz unterschiedlichster Brennstoffe unter gleichzeiti- zu steigern. Dies erfolgt üblicherweise durch Regeneration,
ger Erzielung einer möglichst langen Lebensdauer der Kataly- Einbringen einer zusätzlichen Katalysatorlage in die Reser-
satoren gerecht zu werden, optimiert SBEng die angebotenen veebene oder den Austausch von Katalysatorlagen.
SCR-Anlagen mit Hilfe von Strömungsmodellversuchen (Maß-
stab 1:15) und mit Hilfe von CFD-Simulationsrechnungen. Dies SBEng übernimmt dabei die Beurteilung der Lebensdauer und
gewährleistet die bestmögliche Vergleichmäßigung der Ge- die Planung des optimalen Zeitpunktes für ein Nachlegen von
schwindigkeit und des NOX-Profils, sowie die Verteilung des Re- Katalysatorvolumen beziehungsweise für den Katalysatoraus-
duktionsmittels. SBEng setzt dazu die patentrechtlich geschütz- tausch. Dazu wird die Aktivität des eingesetzten Katalysators in
ten DIVA®-Mischer zur Homogenisierung der Strömung und Abhängigkeit der geplanten Stillstände der Anlage überwacht. So
zur Einmischung von NH3 oder zur Direkteindüsung von NH4OH sind Sie mit der Expertise von SBEng immer auf der sicheren Seite.

Ihre Vorteile auf einen Blick


SCR-Verfahren
• Schlüsselfertige Anlagen inkl. Ertüchtigung des
kompletten Rauchgasweges
• Höchste Abscheidegrade von NOx bei geringstem
Ammoniakschlupf
• Einsatz hinter Dampferzeugern für Kohle, Öl, Gas,
Raffinerierückstände, Bio- und Abfallstoffe
• Zerstörung von Dioxinen und Furanen sowie
Oxidation von metallischem Quecksilber
• Individuell angepasstes Design bzgl. Anordnung und
Stützung der Schwachlasttemperatur

SCR-High-Dust-Anlage an einem 650 MW Dampferzeuger SCR-High-Dust-Anlagen an drei 660 MW Dampferzeugern

17
Nasswäsche und Aktivkoksfilter – eine High-End Kombination

In Müllverbrennungsanlagen kommen vielfach halbtrockene HCl-Wäscher


Verfahren zum Einsatz. Dort wo sehr geringe Emissionswerte
Der HCl-Wäscher ist üblicherweise ein Gleichstromwäscher
gefordert sind, stoßen diese Verfahren an ihre Grenzen - auch
und wird vom Abgas von oben nach unten durchströmt. Im
wegen der hohen Entsorgungskosten der Reststoffe. Für sol-
Eintrittsbereich befindet sich eine Düsenebene über die die
che Fälle bietet SBEng auch „High-End“ Rauchgasreinigungs-
im Sumpf gesammelte Waschflüssigkeit mittels redundanter
verfahren an.
Umwälzpumpen in den Abgasstrom eingesprüht wird. Durch
Verdampfung eines geringen Teiles der Waschflüssigkeit sät-
tigt sich das Abgas mit Wasserdampf und kühlt ab. Gleichzeitig
Nasswäsche
absorbiert die Waschflüssigkeit den überwiegenden Teil des im
Abgas enthaltenen HCI.
Die Nasswäsche zur Abgasbehandlung nach einer Müllverbren-
nung wird in der Regel durch eine Kombination aus einem sau-
Der HCl-Wäscher wird in der Regel ohne Zusatz von Neutra-
ren Wäscher (HCl-Wäscher) und einem alkalischen Wäscher (SO2-
lisationsmittel betrieben. Dadurch bildet die Waschflüssigkeit
Wäscher) durchgeführt. Dieses Verfahren kommt nach einem
eine verdünnte Salzsäure mit einem pH < 0. In diesem Medium
vorgeschalteten Entstauber (Gewebefilter / Elektrofilter) zum
wird faktisch kein SO2 abgeschieden, es eignet sich aber her-
Einsatz.
vorragend zur Abscheidung auch großer Mengen ionischen
Quecksilbers. Ein Teil der Salzsäure wird kontinuierlich aus dem
Wäschersumpf abgezogen und der Abwasserneutralisation zu-
geführt. Dort wird sie durch Zusatz pulverförmigen Kalkstein-
Ihre Vorteile auf einen Blick
mehles neutralisiert. Das Abgas strömt mit einem geringen
Nasswäsche Rest-HCl-Gehalt zum SO2-Wäscher.
• Nahezu stöchiometrischer Einsatz von Absorbentien
Der HCl-Wäscher ist aus säurebeständigem glasfaserverstärk-
• Möglichkeiten der Wertstoff-Produktion wie Gips,
ten Kunststoff (GFK) gefertigt. Im Gaseintrittsbereich ist eine
Salzsäure und Nutzsalz
temperaturbeständige Teflonauskleidung angebracht. Je nach
• Geringe Reststoffmengen Verfahrenskette hinter der Nasswäsche kann das heiße Rohgas
• Einsetzbar auch bei hohen Schadstoffkonzentrationen vor dem HCl-Wäscher genutzt werden, um das aus der letzten
und stark schwankenden Rohgaswerten Wäscherstufe austretende Reingas in einem Wärmeüberträger
aufzuheizen.

18
SO2-Wäscher
Der SO2 -Wäscher wird vom Rauchgas im Gegenstrom zur Um-
wälzsuspension von unten nach oben durchströmt. Im obe- Ihre Vorteile auf einen Blick
ren Teil des Wäschers befinden sich mehrere Düsenebenen,
Aktivkoksfilter
über die die Waschsuspension intensiv in großer Menge mit-
• Reingasemissionen weit unter der 17.BImSchV bzw.
tels redundanter Pumpen in das Abgas eingesprüht wird. Die
EN 2010/75
Waschsuspension wird je nach gewünschtem Verfahren durch
• Im Nachgang einer Naßwäsche als Polizeifilter
Zusatz von Kalksteinmehl, Kalkmilch oder Natronlauge neu-
einsetzbar
tralisiert. Auf Grund der hohen umgewälzten Suspensions-
• Sichere Abscheideleistung auch bei stark schwanken-
mengen wird das SO2 nahezu vollständig abgeschieden. Reste
den Rohgasbedingungen
von HCl und HF werden ebenfalls in diesem Wäscher aus dem
• Sichere Einhaltung auch bei zukünftig verschärften
Abgas abgeschieden. Bei Ausfall des vorgeschalteten HCl-Wä-
Grenzwerten
schers kann dieser Wäscher auch das gesamte im Abgas ent-
• Beste Voraussetzung für einen Einsatz einer nachge-
haltene HCl und HF abscheiden. Je nach Art des Absorpti-
schalteten Niedertemperatur-SCR
onsmittels wird die Abstoßsole einer Gipsentwässerung oder
direkt der Abwasserbehandlung zugeführt. Der Wäscher wird
bei kleinen Anlagen bevorzugt aus chemikalienbeständigem
GFK gefertigt. Die Ausfertigung in Stahl mit Korrosionsschutz
aus Weichgummi ist ebenfalls möglich.

Aktivkoksfilter

Der Aktivkoksfilter dient der Feinstreinigung und bildet eine Si-


cherheitsstufe, falls eine vorgeschaltete Abgasreinigungsstufe
ausfallen sollte. Der Aktivkoksfilter ist ein Universalabscheide-
filter für alle aus dem Abgas abzuscheidenden Schadstoffe mit
Ausnahme der Stickoxide. Die Abscheidung der Stoffe erfolgt
nahezu vollständig. Allerdings erfordert das für die Schadgas-
komponenten Staub, SO2 und HCl, die mit hohen Frachten auf-
treten, unwirtschaftlich hohe Koksverbräuche. Daher ist die
Vorschaltung wirksamer Reinigungsstufen für diese Kompo-
nenten wirtschaftlich sinnvoll.
Der Aktivkoksfilter besteht aus mehreren parallelen Koksbet-
ten, die vom Abgasstrom quer durchströmt werden. Jedes
Skizze mit Darstellung der Filterschichten und Austragungseinheiten
Koksbett wiederum besteht aus drei Schichten, aus denen der
Koks individuell abgezogen werden kann. Die erste Schicht
nimmt die Hauptmenge der noch im Abgas enthaltenen Schad-
stoffe auf. In der mittleren Schicht wird vorwiegend der Rest
des verbliebenen SO2 und HCl abgeschieden. Die dritte Schicht
dient nur zur Sicherheit und soll einen eventuellen Durchbruch
einer Schadstoffkomponente abfangen. Auf Grund der wirk-
samen Schadstoffabscheidung in den vorgeschalteten Reini-
gungsstufen ist die Beladung des Aktivkokses mit Schadstoffen
gering. Kriterium für den Abzug von Aktivkoks aus dem Filter
ist daher in der Regel nicht die Beladungskapazität des Kokses,
sondern die Verhinderung einer Verfestigung der Koksschich-
ten. Der in Intervallen abgezogene grobkörnige Koks wird
nachfolgend dem Reststoffsilo zugeführt. Koksfilter könnten
sich bei örtlich ungenügender Gasdurchströmung durch Ei-
genoxidation der Kohle erhitzen. Zuverlässige automatisierte
Überwachungsmaßnahmen stellen jedoch sicher, dass keine
kritischen Betriebszustände erreicht werden.

Skizze eines von vier Koksbetten

19
Forschung und Entwicklung – immer auf dem neuesten Stand der Technik

Steinmüller Babcock Environment ist ein innovatives Unterneh-


men der Umwelttechnik mit umfassenden Forschungs- und Ent-
wicklungsaktivitäten. Im Bereich der Gasreinigung werden Ver-
fahren zur Reinigung von Rauchgasen aus Kraftwerksfeuerungen,
Müllverbrennungen und von industriellen Abgasen untersucht
und weiterentwickelt. Jedes Teilsystem des Gasreinigungspro-
zesses – ob zur Entstickung, Entstaubung, Entschwefelung oder
Feinreinigung – steht fortlaufend auf dem Prüfstand, um alle
Potenziale zur Optimierung auszuschöpfen. Die Integration der
Teilsysteme zum Gesamtprozess erfolgt unter Berücksichtigung
der Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Energieoptimierung (z. B.
Wärmerückgewinnung und Minimierung des Druckverlustes).

CFD-Modell eines Oxidationsbeckens


Von der Idee zum optimierten Produkt
Der übergreifende Blick vom Detail über die Komponente bis
zur gesamten Anlage wird ermöglicht durch die Nutzung ei-
nes Technikums, modernste computergestützte Werkzeuge
und der aus realisierten Anlagen zurückfließenden Betriebs-
daten. Im Technikum können experimentelle Untersuchungen
an ähnlichkeitstheoretisch abgeleiteten, physikalischen Mo-
dellen erfolgen. Mit verlässlicher Messtechnik können wir alle
verfahrensrelevanten Messdaten in hoher Genauigkeit ermit-
teln. In Verbindung mit numerischen Werkzeugen, wie As-
penPlus, ANSYS-Fluent, OpenFOAM, Silab, Xcos und eigen-
entwickelten Auslegungsprogrammen werden so Ideen bis
zur Umsetzung in ein optimiertes Produkt bzw. in einen opti-
mierten Prozess umgesetzt. Zahlreiche Patente zeugen be-
reits von der Innovationskraft von SBEng.
Physikalisches Modell eines Oxidationsbeckens

20
Strategische Forschungsaktivitäten
Neben der stetigen Verbesserung existierender Technologi- Beim Carbonate-Looping-Verfahren wird das CO2 aus den
en steht auch die Entwicklung neuer Produkte und Prozesse Rauchgasen des Kraftwerkes in einem ersten Wirbelschichtre-
im Fokus unserer Tätigkeiten. aktor (Carbonator) entfernt, indem es an Kalzium gebunden
wird. In einem zweiten Wirbelschichtreaktor (Calciner) wird
So arbeiten wir beispielsweise im Rahmen eines interdiszip- das CO2 wieder vom Kalkstein abgetrennt, verdichtet und einer
linären Forschungsvorhabens an einem Carbonate-Loo- Nutzung oder Lagerung zugeführt. Das Kalzium wird in die-
ping-Verfahren zur Abscheidung des klimaschädlichen Koh- sem Prozess mehrfach im Kreis („Loop“) gefahren und nur ge-
lendioxids aus Rauchgasen. Diese Entwicklungen werden in ringe Mengen müssen aus dem Prozess ausgeschleust und
enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden, Zulieferern durch frischen Kalkstein ersetzt werden. Mit der Teilnahme an
und Industriepartnern sowie namhaften deutschen Univer- diesem und weiteren Forschungsvorhaben unterstützt SBEng
sitäten und Fachhochschulen durchgeführt. das klimapolitische Ziel des CO2-freien Kraftwerks.

CO2-freies CO2 zum


Rauchgas Verdichter

Frischer
Kalkstein
CaCO3 CaCO3

CARBONATOR CALCINER
T = 650 ° C T = 900 ° C
CaO Brennstoff

Flugasche
Rauchgas und ver-
aus dem brauchtes
Kessel Ca-Material Sauerstoff

Carbonate Looping Prozess Carbonate Looping Testanlage / EST TU Darmstadt

21
CFD – von der Produktentwicklung bis zur Anlagenoptimierung

Abb. 1: CFD-gestützter Optimierungsprozess

Sich stetig verschärfende Emissionsgrenzwerte und steigen- SBEng setzt CFD schwerpunktmäßig zur Vergleichmäßigung
de Anforderungen hinsichtlich Effizienz, Verfügbarkeit und der Durch- und Anströmung von Anlagen und Anlagenkompo­
Sicherheit sind im Anlagenbau die treibenden Kräfte zur nenten, zur Minimierung des Druckverlustes, zur Optimierung
Neu- und Weiterentwicklung von Produkten und Prozessen von Partikel- und Tropfenverteilun­gen und zur Erzielung von ge-
als auch zu ihrer Optimierung. Eine Voraussetzung für diese wünschten Vertei­lungen für Temperaturen und Konzentrationen
Produkt- und Prozessoptimierung ist die detaillierte Kennt- stofflicher Komponenten ein. Der typische Arbeitsprozess einer
nis über die mit der Strömung gekoppelten Transportphä- CFD-gestützten, strömungstechnischen Optimierung ist in Ab-
nomene innerhalb von Apparaten, Maschinen und Kanälen. bildung 1 schematisch dargestellt. Nachdem die Aufgabenstel-
Das Zauberwort zur Untersuchung dieser Vorgänge heißt lung definiert ist, gliedert sich der CFD-Workflow entsprechend
„Computational Fluid Dynamics“ (CFD): eine computerge- der nachfolgenden Arbeitsschritte: Zu­nächst wird die Geometrie
stützte Methode zur Simulation und Analyse des Impuls-, des relevanten Strömungsraumes in einem CAD-Modell abgebil­
Wärme- und Stofftransportes in ein- und mehrphasigen, flui- det (vgl. Abbildung 2a). Anschließend erfolgt die Erstellung des
den Reaktionssystemen. Als innovatives Unternehmen der Be­rechnungsgitters durch die Vernetzung des CAD-Modells mit
Umwelttechnik nutzt SBEng diese Methode, um mit hoher möglichst kleinen, überwie­gend te­tra- und hexahedralen Zellen
Genauigkeit die relevanten Feldgrößen an jedem Punkt eines (vgl. Abbildung 2b). Nun wird ein ma­thematisches Modell aufge-
Strömungsraumes zu bestimmen. stellt, mit dem sich die interessierenden Größen berechnen lassen

Abb. 2b: Vernetzung des Strömungs- Abb. 2c: Mathematische Modellierung


Abb.2a: Geometrie des Strömungsraums raumes (nach CFD-Modellierung, R. Schwarze, Springer-Verlag, 2013)

22
Abb. 2d: Geschwindigkeitsverteilung Abb. 3: CFD-Modell eines Elektroabscheiders Abb. 4: 90°-Umlenkung hinter einem Axialgebläse
in einem Strömungsraum (Symmetriehälfte)

(vgl. Abbildung 2c). Mit den zugehöri­gen Anfangs-, Rand- und CFD – weit mehr als bunte Bilder
Volumenbedingungen wird die numerische Lösung des aufge-
stellten Gleichungssystems auf dem Berechnungsgitter compu- Der konkrete Nutzen von strömungstechnischen Untersuchun-
tergestützt ermittelt und visualisiert (vgl. Abbildung 2d). gen mittels CFD lässt sich am Besten anhand einiger Beispiele
veranschaulichen:
Zur numerischen Lösung des mathematischen Modells nutzt SBEng In Abbildung 3 ist die Symmetriehälfte eines Elektroabscheiders
modernste CFD-Software, wie ANSYS-Fluent und OpenFOAM. An- zur Entstaubung eines Gasstromes zu sehen. Ziel ist hier die op-
hand der Analyse der Simu­lationsergebnisse zum Impuls-, Wärme- timale Durchströmung der Abscheidezonen sicher zu stellen.
und Stofftransport im Strömungsraum lassen sich damit Ge­biete, Dies wird durch die Optimierung der Anströmung des ersten
in denen nicht hinreichend gute Transport­verhältnisse vorliegen, Feldes erreicht. Zudem werden die Über- und Unterströmung
identifizieren und Möglichkeiten zur Optimierung ableiten. CFD ist der Abscheidezone sowie ein Reentrainment des Staubes in das
bei SBEng in allen technischen Abteilungen, wie der Verfahrens- ausströmende Gas minimiert. Eine 90°-Kanalumlenkung hinter
technik, der Forschung und Entwicklung, der Anlagenplanung, der einem Axialgebläse ist in Abbildung 4 dargestellt. Durch die Op-
Konstruktion bis hin zum After Sales Service eingebettet. Sämtliches timierung der Kanalgeometrie und optimale Positionierung der
Expertenwissen aus diesen Bereichen fließt so in die Optimierung Leitbleche konnte der Druckverlust um 35% gesenkt werden.
eines Produktes oder Prozesses ein. Der große Vorteil: die identifizier- Dies entspricht einer Reduzierung des elektrischen Eigenbedarfs
te optimierte Lösung ist damit nicht nur verlässlich, sondern darüber von etwa 240 kW. Anhand einer instationären Simulation des
hinaus auch direkt am Produkt oder an der Anlage vor Ort reali- gekoppelten Transportes einer kontinuierlichen Gas- und einer
sierbar. Zur Durchführung komplexer CFD-Simulationen steht SBEng dispersen Partikelphase wurden die optimalen Positionen eines
ein leis­tungsfähiges IBM BladeCenter im hauseigenen Rechenzent- DIVA®-Mischers und der Partikeleintragslanzen bestimmt, siehe
rum zur Verfügung. CFD-Modelle mit einer sehr großen Anzahl an Abbildung 5. Die geforderte homogene Verteilung der Partikel
Berechnungszellen, derzeit bis zu 100 Millionen Zellen, sind damit am Austritt der Mischstrecke konnte so erzielt werden.
robust und effizient berechenbar. Die Validierung der numerischen Die gewonnenen Erkenntnisse fließen fortlaufend in den Ent-
Simulationen erfolgt dabei sowohl mit experimentell ermittelten wicklungsprozess ein und führen zur Minimierung von Inves-
Messdaten aus Technikumsversuchen, als auch anhand von Be­ titions- und Betriebskosten. Damit leistet CFD bei SBEng einen
triebs- und Messdaten aus den von SBEng errichteten Anlagen. wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Anlageneffizienz.

Ihre Vorteile auf einen Blick


Computational Fluid Dynamics
• Detaillierter Einblick in Strömungsphänomene
• CFD-Analysen helfen beim trouble-shooting
• Identifizierung von Optimierungspotentialen
• Steigerung der Anlageneffizienz
• Reduzierung von Investitions-, Betriebs- und Wartungskosten
• CFD@SBEng führt zur “optimalen Lösung – direkt in
der Anlage realisierbar”

Abb. 5: Mischstrecke mit Partikeleintrag hinter einem DIVA®-Mischer

23
Ein Unternehmen – viele Aufgaben

Umwelttechnik ist Spitzentechnologie, hochkomplex, ein pass- Projektmanagement – ebenfalls ausgestattet mit modernen
genau aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel einzelner Projektmanagement-Werkzeugen zur Sicherstellung einer
Komponenten. Steinmüller Babcock Environment übernimmt hohen Abwicklungsqualität. Die Bearbeitung eines Auftrages
dabei vielfältige Aufgaben. Wir arbeiten als Generalunter- im Projektteam ist Gewährleistung dafür, dass jeder Projekt-
nehmer für schlüsselfertige Anlagen, entwickeln und liefern mitarbeiter immer auf dem aktuellen Stand der Dinge ist. Das
aber auch einzelne Komponenten. Unabhängig davon, wel- ist die Voraussetzung für eine reibungslose Abwicklung des
chen Bereich wir betreuen, gilt: Von der Planung bis zur Mate- Kundenauftrags. Diese Transparenz der Betriebsabläufe ga-
riallogistik, vom ersten Spatenstich bis zur Inbetriebnahme – rantiert Termintreue und das bei einem technischen Standard,
die einzelnen Abteilungen unseres Unternehmens sind der höchsten Ansprüchen genügt.
perfekt aufeinander abgestimmt.

Unsere Technologie: richtungweisend


Um die vielfältigen Aufgaben erfüllen zu können, haben wir
ein Team aus bestqualifizierten Ingenieuren, die mithilfe neu- Wer führend bleiben will, muss weiterdenken. Dafür engagieren
ester Tools für höchste Qualität beim Engineering der Anla- wir uns in der Entwicklung von Zukunftstechnologien und arbeiten
gen und der späteren Umsetzung sorgen. Neben dem Bereich eng mit technischen Universitäten und Forschungsinstituten zu-
Engineering verfügen wir zudem über ein professionelles sammen. So geben wir schon heute die Richtung für morgen vor.

24
Unser Vorsprung: langjährige Erfahrung
Ob als Lieferant der gesamten Verfahrenskette oder einzelner Unser Leistungsprofil
Komponenten – auf Grundlage unserer langjährigen Erfah-
rung optimieren wir permanent unsere Produkte und Prozesse • Generalunternehmer für schlüsselfertige
für einen langfristig effizienten und wirtschaftlichen Einsatz. Anlagen und einzelne Lose

• Lieferant von Schlüsselkomponenten


Sicherheit und Qualität
• After Sales Service-Partner
Qualität und Sicherheit haben bei uns höchste Priorität.
So sind wir in den Managementsystemen Gesundheits-, • Engineering Anbieter
Arbeits- und Umweltschutz zertifiziert. Als Lieferant von
Druckgeräten sind wir auch entsprechend der geltenden
EU-Richtlinie als Hersteller qualifiziert. Dies umfasst die DIN
EN 13480 für selbstkonstruierte Rohrleitungen. Mit den Zer-
tifikaten entsprechend ASME S-Stamp (Neubau) und ASME
R-Stamp (Reparaturen / Umbauten) haben wir außerdem
die Basis geschaffen, unsere Produkte auch in den USA, Ka-
nada und 90 weiteren Ländern zu vertreiben. Damit sind
dem Einsatz unserer Produkte keine Grenzen gesetzt.

Auch langfristig stellen wir die herausragende Qualität un-


serer Produkte sicher. Darum unterhalten wir eine eigene
Schweiß- und Prüftechnik, die mit zertifizierten Verfahrens-
prüfungen nach EN ISO 15614 und zertifiziertem ZfP Perso-
nal nach EN ISO 9712 ausgestattet ist.

25
Unser After Sales Service – immer an Ihrer Seite

Auch nach Fertigstellung und Inbetriebnahme der Anlage Montage und Dokumentation von Rauchgasreinigungsanla-
sind wir für unsere Kunden da. Mit uns haben Sie Zugriff auf gen aus einer Hand anbieten zu können. Unser After Sales
alle Leistungen vom Engineering bis zur Montage und von der Service ist für alle Rauchgasreinigungstechnologien entlang
Inspektion bis zur Reparatur. Alle Serviceleistungen erhalten der gesamten Prozesskette Ihr kompetenter Ansprechpartner
Sie umfassend, flexibel und zuverlässig aus einer Hand, um und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite – nicht nur bei den
eine hohe Verfügbarkeit Ihrer Anlage sicherzustellen und die von uns errichteten Anlagen.
Leistungsfähigkeit zu steigern.

Revision, Instandhaltung und Reparaturen


Als Teil eines Anlagenbauers verfügt unser After Sales Service
über das gesamte Wissen unserer Entwicklungs-, Enginee- Vorbeugen ist besser als Stillstand. Planmäßige Wartun-
ring- und Konstruktionsabteilungen. Unser umfassendes gen sind der Grundpfeiler einer wirtschaftlichen Instand­
Know-how steht Ihnen u. a. zur Verfügung für Studien, die haltungsstrategie. Unser After Sales Service berät Sie gerne zu
Optimierung von Anlagenkonzepten, die Modernisierung präventiven Maßnahmen und bietet spezielle als auch vollum-
von Anlagen und es bildet außerdem die Basis für Instandhal- fängliche Revisionsleistungen an. Dadurch lassen sich Still-
tungsarbeiten auf höchstem Qualitätsniveau. standzeiten verkürzen, die Anlagenverfügbarkeit steigt.

Steinmüller Babcock Environment besitzt alle notwendigen Die Organisation und Durchführung von Instandhaltungsar-
Fachdisziplinen, um Ihnen Engineering, Fertigung, Lieferung, beiten orientiert sich dabei an dem von Ihnen vorgegebenen

Unser Serviceangebot

Ersatz- und Verschleißteil-


Anlagenrevision / Wartung Inspektion und Reparatur
management
Anlagenrevision,
Instandhaltung
und Reparatur
Serviceverträge
Rahmenverträge Verschleißteile
(inkl. Rufbereitschaft / Betriebsüberwachung)

26
Zeitrahmen und ist auf die Anforderungen Ihrer Anlage zuge-
schnitten. Unsere erfahrenen Mitarbeiter wissen die terminli-
Serviceverträge
chen Notwendigkeiten mit dem erforderlichen Maßnahmen-
umfang in Einklang zu bringen.
Für Revisionen und die kontinuierliche Instandhaltung
von Anlagen zur Rauchgasreinigung nach Abfallver-
Anlagenbetrieb und Optimierung brennungsanlagen oder von Gasreinigungsanlagen
nach Kraftwerken bietet Steinmüller Babcock Environ-
Die Lebensdauer von Rauchgasreinigungsanlagen beträgt in
der Regel mehr als 20 Jahre. Im Laufe des Betriebs ergeben ment Serviceverträge an. Diese werden über vier Leis-
sich oft neue Anforderungen, wie beispielsweise geänderte tungsbereiche an die Anforderungen unserer Kunden
gesetzliche Bestimmungen zur Umweltverträglichkeit oder angepasst:
Änderungen in Brennstoffzusammensetzungen und Schad-
stoffgehalten. Das alles hat Auswirkungen auf den Betrieb • Vertragsdauer
und mitunter auch auf das notwendige technische Konzept • Technischer Umfang - z. B. einzelne Komponenten wie
der Anlagen. Elektrofilter (nass und trocken), Gewebefilter,
DeNOx-Anlage oder die komplette Anlage
Mit unseren engineeringbasierten Dienstleistungen erhalten • Serviceumfang - z. B. Inspektionen bzw. Wartungs-/Re-
Sie die Unterstützung zur Bewältigung aller Herausforderun- paraturarbeiten im Rahmen von geplanten Revisions
gen, die sich im laufenden Betrieb ergeben, wie beispielsweise stillständen und/oder während des laufenden Betriebes;
die Optimierung von Energie- und Betriebsmittelverbräuchen. optional Rufbereitschaft bei Störungen im laufenden
Dabei stehen uns modernste Tools wie beispielsweise Thermo- Betrieb
grafie, Industrielle Maschinendiagnose sowie Videoendosko- • Servicetiefe - z. B. Personalgestellung für die routinemä-
pie zur Verfügung – und natürlich die Erfahrungen aus vielen ßige vorbeugenden Wartungsmaßnahmen und/oder
Referenzanlagen. für den Fall einer Pannenwartung im Fall eines (Teil-)
Anlagenausfalls oder Gestellung eines vollständigen
Zu Ihrer Unterstützung im Anlagenmanagement schulen wir Abwicklungsteams für Revisionsstillstände oder ein-
auch Ihr Betriebspersonal, optimieren die Betriebsabläufe zelne Experten als Supervisor
oder übernehmen das komplette technische und betriebliche
Management der Anlage.
Ihre Vorteile

Ein maßgeschneiderter Servicevertrag bietet Ihnen:

• Planbare Instandhaltungskosten auf lange Sicht


• Schnelle und unbürokratische Unterstützung durch
unser Serviceteam
• Zusätzliche Serviceleistungen wie Rufbereitschaft
• Schnelle und zuverlässige Versorgung mit Ersatz- und
Verschleißteilen
• Preisvorteil im Rahmen der vertraglichen Bindungsdauer
• Engineeringunterstützung bei auftretenden Betriebs-
problemen, Optimierungs- und Umbaumaßnahmen

Studien und Engineering-


Modernisierung, Erweiterung und Rückbau von Anlagen
Dienstleistungen
Anlagenbetrieb
und -optimierung

Optimierung und Management des technischen Betriebes Schulung Mitarbeiter

27
Weltweit aktiv – Auswahl aus unseren über 1.200 Referenzanlagen
Rauchgasreinigung Slowenien Scholven Belgien
Sostanj Schwedt Brügge
Entschwefelungsanlagen Uerdingen (Krefeld) Lüttich
(kalkbasiert) Spanien Voerde
Alcudia Walheim China
Belgien Werne Majialou
Langerlo Thailand Wiesbaden Xiaowuji
Mae Moh
China Italien Dänemark
insgesamt über 15 Anlagen Tschechische Republik insgesamt 5 Anlagen Aarhus
Banshan Tisova Civatavecchia Avedöre
Bejing Tusimice Montalto di Castro Glostrup
Chongqing Usti Torre Valdaliga
Jiangsu Turbigo Deutschland
Nanton Türkei Vado Ligure insgesamt über 45 Anlagen
Shandong Orhaneli Berlin-Rüdersdorf
Shi Jing Shan Korea Berlin-Ruhleben
Ungarn Youngnam Burgkirchen
Dänemark Matra Düsseldorf
Amager Niederlande Frankfurt
Asnaes USA insgesamt 5 Anlagen Hamburg
insgesamt über 10 Anlagen Amer Herten
Deutschland Cross Amsterdam Köln
insgesamt über 50 Anlagen Culley Nijmegen Krefeld
Berlin Charlottenburg Henderson Rotterdam Lausward (Düsseldorf)
Boxberg Huntington, West Virginia Mainz
Braunschweig Warrick County USA Mannheim
Bremen insgesamt über 30 Anlagen München
Datteln Entschwefelungsanlagen Alamitos Neumünster
Hamburg Hafen Seewasser – basiert Albany, New York Nürnberg
Hamburg Wedel Big Sandy, Texas Salzgitter
Heilbronn Bahrain Kentucky Schweinfurt
Höchst Bahrain Mill Creek Ulm
Janschwälde Orlando Werne
Lünen Chile Pasadena Würzburg
Mainz/Wiesbaden Puerto Coronel
Mannheim Elektrofilter Italien
München Panama Mailand
Neurath Paco Bosnien Napoli
Niederaußem Tuzlar
Schkopau Saudi-Arabien Japan
Schwarze Pumpe Shuaibah Deutschland Hokusats
Staudinger 10 weitere Anlagen Ohta City
Walsum Vereinigte Arabische Emirate Boxberg Takefu City
Weisweiler Abu Dhabi Hamburg Moorburg
Takreer Karlsruhe Niederlande
Finnland Kiel Maastricht
Inkoo SCR Technologie Mannheim Nijmegen
Meri Pori Neurath Roermond
Belgien Oberhausen Venlo
Griechenland Langerlo Salzgitter
Megalopolis Wesel Norwegen
China Wuppertal Oslo-Brobekk
Italien Yang Shu Pu, Shanghai Oslo-Klemetsrud
Fiume Santo Niederlande
Fusina Dänemark Rotterdam Österreich
La Spezia Amager Lenzing
Enstedt Schweden Linz
Kanada Esbjerg Uddevalla Salzburg
Belledune Odense Timelkam
Vodskov Schweiz
Niederlande Basel Polen
Rotterdam Deutschland Siekierki
insgesamt über 45 Anlagen Slowenien Siersza
Österreich Altbach / Deizisau Sostanj
Linz Berlin Schweiz
Retznei Braunschweig Spanien Cottendart
Salzburg Dormagen Velilla Horgen
Timmelkam Elverlingsen Utzenstorf
Frankfurt-Höchst Türkei
Polen Friedrichshafen Afsin Elbistan Spanien
Belchatow Heilbronn Iskenderum Alcudia
Jaworzno Hüls
Laziska Ingolstadt Gewebefilter Tschechische Republik
Ostroleka Karlsruhe Litvinov
Patnow Köln-Godorf Bahrain Usti
Plock Mannheim Bahrain
Siersza München

28
Abfalltechnik Italien Schweiz After Sales Service
Bolzano Affoltern
China Cremona Biel China
Haidian Dalmine Buchs Shanghai
Hefei Fenice Melfi Cottendart
Ningbo Macerata Gamsen Deutschland
Shanghai Messina Horgen Berlin-Ruhleben
Naples Muttenz Böblingen
Dänemark Reggio di Calabria Oberwallis Bonn
Århus Oftringen Damm
Fünen Japan Düsseldorf – Flingern
Glostrup Akashi, Hyogo Singapur Hamburg – Borsigstraße
Funabashi, Chiba Ulu Pandan Hamburg – Rugenberger
Deutschland Iwaki, Fukushima Hamburg – Stapelfeld
Berlin-Ruhleben Kadoma, Osaka Slowakei Heringen
Böblingen Kawaguchi, Saitama Bratislava Iserlohn
Bremen Kawasaki, Kanagawa Kosice Kiel
Burgkirchen Kishiwada, Osaka Knapsack – Hürth
Damm Kobe, Hyogo Spanien Leuna
Düsseldorf-Flingern Kyoto Palma de Mallorca Rüdersdorf
Essen-Karnap Matsue, Shimane Tarragona Salzbergen
Göppingen Moriguchi, Osaka Stuttgart
Göttingen Ohta, Gunma Taiwan Wesel – Asdonkshof
Hagen Ritto Kaohsiung Wuppertal
Hamburg Borsigstraße Sennan, Osaka
Hamburg Rugenberger Ham- Shijonawate, Osaka Tschechien Dänemark
burg Stapelfeld Shimodate Brno Aarhus
Hameln Tokushima Glostrup
Hamm Tokyo Ukraine Odense
Heringen Utsunomiya, Tochigi Dnepropetrowsk
Herten Yashimata Donezk Finnland
Kamp-Lintfort Jalta Riihimäki
Kassel Korea Kiew
Kiel Ansan Großbritannien
Köln Anyang Pyongchon Ungarn Isle of Man
Krefeld Gyeongju Budapest Tyseley
Leverkusen Icheon
Ludwigshafen Jung-Ku, Ulsan USA Italien
München Jungwon-Ku, Sung Nam Essex County Naples
Oberhausen Kwang Myung Hempstead
Pinneberg Myung-Ji, Pusan Long Beach California Litauen
Rüdersdorf Nowon-Ku, Sang-Gae Montgomery Pennsylvania Klaipeda
Ruhleben Niagara Falls
Schwandorf Litauen Portland Niederlande
Schweinfurt Klaipeda Southeastern County Arnheim
Stuttgart-Münster Delfzijl
Weissenhorn Niederlande Hemweg
Weisweiler Arnheim Moerdijk
Wuppertal Eindhoven
Würzburg Joure Norwegen
Moerdijk Kristiansand
Finland Nijmegen Oslo
Riihimäki Rotterdam / Botlek
Tampere Rozenburg Österreich
Dürnrohr
Frankreich Norwegen Pfaffenau
Bellegarde Kristiansand
Bordeaux Schweden
Bourgen Bresse Österreich Borlänge
Carrieres sur Seine Wels Halmstad
Chateau Roux Jönköping
Clermont Ferrand Russland Uddevalla
Dunkerque Kuibyshev
Fort-de-France / Martinique Moskau Spanien
Grenoble Murmansk Alcudia
Lagny / Marne-la-Vallée Omsk Palma de Mallorca
Le Havre Pjatigorsk Tarragon
Lyon Rostov
Rambervillers Saratow USA
Reims Soci Montgomery Pennsylvania
Toulouse
Schweden
Großbritannien Borlänge
Birmingham-Tyseley Halmstad
Edmonton Jönköping
Isle of Man Södertälje
Stockholm
Uddevalla

29
Kraftwerk Alcudia 1&2, Mallorca/Spanien Kraftwerk Shuabaih III, Jeddah/Saudi Arabien
Technologie: Halbtrocken REA Technologie: Seewasser Wäscher
Brennstoff: Steinkohle Brennstoff: Rohöl
Kraftwerksleistung: 250 MWe Kraftwerksleistung: 1800 MWe
Rauchgasmenge: 2 x 0,5 mio Nm³/h Rauchgasmenge: 3 x 2 mio Nm³/h
Inbetriebnahme: 2007 Inbetriebnahme: 2008

© EnBW

Kraftwerk GKM 6, Mannheim/Deutschland Kraftwerk RDK 8, Karlsruhe/Deutschland


Technologie: Elektrofilter, Kalkstein-Gips-REA Technologie: Elektrofilter
Brennstoff: Steinkohle Brennstoff: Steinkohle
Kraftwerksleistung: 280 MWe Kraftwerksleistung: 912 MWe
Rauchgasmenge: 1 x 1 mio Nm³/h Rauchgasmenge: 1 x 2,5 mio Nm³/h
Inbetriebnahme: 2005 Inbetriebnahme: 2013

Kraftwerk Neurath F & G, Grevenbroich/Deutschland Kraftwerk Hemweg 8, Amsterdam/Niederlande


Technologie: Elektrofilter Technologie: SCR
Brennstoff: Braunkohle Brennstoff: Steinkohle + Biomasse
Kraftwerksleistung: 2200 MWe Kraftwerksleistung: 659 MWe
Rauchgasmenge: 4 x 2,3 mio Nm³/h Rauchgasmenge: 2 x 1 mio Nm³/h
Inbetriebnahme: 2012 Inbetriebnahme: 2006

REA = Rauchgasentschwefelungsanlage | SCR = Selective Catalytic Reduction (Rauchgasentstickungsanlage)


30
Kraftwerk Amercentrale 9, Geertruidenberg/Niederlande Kraftwerk Boxberg IV, Weißwasser/Deutschland
Technologie: SCR Technologie: Kalkstein-Gips-REA
Brennstoff: Steinkohle + Biomasse Brennstoff: Braunkohle
Kraftwerksleistung: 600 MWe Kraftwerksleistung: 1600 MWe
Rauchgasmenge: 2 x 1,1 mio Nm³/h Rauchgasmenge: 2 x 1,8 mio Nm³/h
Inbetriebnahme: 2008 Inbetriebnahme: 1999

Kraftwerk Maasvlakte 1&2, Rotterdam/Niederlande Kraftwerk Maasvlakte 3, Rotterdam/Niederlande


Technologie: Kalkstein-Gips-REA Technologie: Kalkstein-Gips-REA
Brennstoff: Steinkohle Brennstoff: Steinkohle
Kraftwerksleistung: 1080 MWe Kraftwerksleistung: 1100 MWe
Rauchgasmenge: 4 x 0,9 mio Nm³/h Rauchgasmenge: 1 x 3,2 mio Nm³/h
Inbetriebnahme: 2006/2007 Inbetriebnahme: 2014

Kraftwerk Matra 3-5, Visonta/Ungarn Kraftwerk Santa Maria 1,Puerto Coronel/Chile


Technologie: Kalkstein-Gips-REA Technologie: Seewasser Wäscher
Brennstoff: Braunkohle Brennstoff: Steinkohle
Kraftwerksleistung: 600 MWe Kraftwerksleistung: 350 MWe
Rauchgasmenge: 2 x 2 mio Nm³/h Rauchgasmenge: 1 x 1,2 mio Nm³/h
Inbetriebnahme: 2000 Inbetriebnahme: 2011

31
Steinmüller Babcock
Environment GmbH
Fabrikstraße 1
51643 Gummersbach

Telefon: +49 (0) 2261 85-0


Telefax: +49 (0) 2261 85-3309

info@steinmueller-babcock.com
www.steinmueller-babcock.com