Sie sind auf Seite 1von 56

Sommerakademie

Ihrer VHS · 2010

Kultur. machen!
Sprachen. sprechen!
Regionale Kooperation der Volkshochschulen
Duisburg – Oberhausen – Mülheim – Essen (DOME)
Und was machen Sie im Sommer?
Küste oder Berge? ...
Malen oder Tanzen?
Ein volles Programm mit vielen Antworten auf diese
Fragen liegt vor Ihnen. Küste und Berge können wir nicht
bieten – aber Malerei und Tanz, Fotografie und Theater
sind dabei und darüber hinaus noch mehr.

Die DOME-Sommerakademie geht in die vierte Runde:


voller, bunter, artenreicher als im letzten Jahr. Für die Zeit
von Juni bis September haben wir Workshops und Kurse
für die Zeit vor und nach dem Urlaub oder auch anstatt
der großen Reise vorbereitet. Ob kurz oder lang: Kunst
und Kultur stecken überall ’drin.

Buchen Sie rechtzeitig bei Ihrer VHS vor Ort.


Die Adressen finden Sie auf der Rückseite. Reservieren
geht auch telefonisch, bezahlt wird persönlich (VHS
Duisburg, Mülheim und Oberhausen) oder bei allen
Volkshochschulen mit Ab buchungsermächtigung per Post,
Fax oder Mail. Dann aber bitte schriftlich – Sie verstehen:
sicher ist sicher.

Und nun ab in die kreativste Form aller Sommerideen:


KULTUR. MACHEN! SPRACHEN. SPRECHEN!

Wir wünschen Ihnen einen kunstvollen Sommer!

Ihre DOME-VOLKSHOCHSCHULEN
Duisburg-Oberhausen-Mülheim-Essen

2
Zeichnen, Malen, Gestalten Seite 4

Fotografie Seite 14

Musik, Tanz, Bewegung Seite 20

Literatur, Theater Seite 25

Sprachen Seite 30

Exkursionen Seite 37

Kunstgeschichte Seite 48
Zeichnen
Malen
Gestalten
Pop Up Art - Klasse es klappt!
Der Überraschungseffekt von plastisch aufklappbaren
Bildern hat noch immer seinen ganz eigenen Zauber.
Pop-Ups sind vielseitig verwendbar: als Buchseiten,
Einladungskarte, Werbematerial oder auch als kleines
Kunstwerk. Sie lernen Grundtechniken des Papierschnei-
dens und Faltens kennen. Fast ohne Klebstoff entstehen
originelle plastische Papierbilder. Papier und leichter
Karton können im Kurs erworben werden.

092.13311
Susanne Lamm
Sa, 12. Juni
10-17 Uhr
18 EUR
VHS

ESSEN

4
Fotorealistische Malerei:
Ein Stück vom Himmel
Corot, Turner, Richter - viele Maler setzen sich mit dem
Motiv Himmel auseinander, der unendlich vielfältig ge-
staltet wird: leicht, luftig oder dicht und bedrohlich, blau,
grün oder dunkel wolkenverhangen. Hier erleben wir ein
Spannungsfeld zwischen realistischer Malerei und dem
abstrahierenden Motiv des Himmels. Bei schönem Wetter
kann auch auf der Wiese des Burgplatzes gearbeitet
werden. Vorerfahrungen in der Acryl- oder Ölmalerei
wären wünschenswert, sind aber keine Vorrausetzung.
Kleingruppe: 7-12 Teilnehmende.

092.14812
Cecily Park
Sa /So, 12. /13. Juni
10-17 Uhr, 48 EUR
VHS

ESSEN

Acrylmalerei
Kompaktseminar 3 Tage
Farbenlehre, Bildaufbau sowie der Gebrauch verschiede-
ner Maltechniken und Malmittel sind Themen des Kurses.
Schritt für Schritt begleite ich Sie bei der Gestaltung
eines eigenen Bildes, ganz gleich, ob Sie sich der Malerei
gegenständlich oder experimentell nähern wollen.
Bitte bringen Sie eigene Malgründe (Papier, Pappe oder
Leinwand) mit. Pinsel und Farben können - falls nicht vor-
handen - gegen eine Gebühr von 15 EUR benutzt werden.

SZ2838 A
Edith Dürbaum
Mo-Mi, 14.-16. Juni
13.00-16.45 Uhr
60 EUR
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte

DUISBURG
5
Gegenständliches Zeichnen und Malen
Kompaktseminar 3 Tage
Am Beispiel verschiedener Stillleben können Sie Grund-
lagen des Bildaufbaus und der perspektivischen Dar-
stellung erlernen oder bereits erworbene Kenntnisse auf-
frischen und vertiefen. Die fertigen Zeichnungen können
- z. B. mit Aquarellfarben – koloriert werden.
Bitte bringen Sie Papier bzw. einen Aquarellblock
(mindestens 30 x 40 cm), Bleistifte verschiedener Härte-
grade (2B, 4B, 8B), ein Radiergummi und die von Ihnen
gewünschten Farben (Buntstifte, Pastellkreiden, Aquarell-
farben) mit.
DUISBURG
SZ2810 A
Edith Dürbaum
Mo-Mi, 05.-07. Juli
13.00-16.45 Uhr
60 EUR
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte, Dreiringstraße 7

Freihandzeichnen – Rund um das Kloster Saarn


Wir erlernen die Grundlagen des Skizzierens und Zeich-
nens und wagen uns dann an die Darstellung größerer
Objekte aus Architektur und Natur. Das Kloster Saarn und
seine Umgebung bieten uns dazu reizvolle Motive.
Bitte DIN A 3 Skizzenblock und 3 Bleistifte verschiedener
Härte mitbringen.

2140
Hawe Mölls
Di-Mi, 20. Juli-04. August (6 Termine)
16.00-18.15 Uhr
67 EUR
Begegnungsstätte Kloster Saarn

MÜLHEIM

6
Freie Malerei – Zeichnen, Malen und Muße
Der Eindruck und das Erlebnis eines Ortes setzt ge-
stalterische Prozesse in Gang, die, vom Abbildhaften
ausgehend, zum individuellen, auch abstrakten Ausdruck
werden können. Die weitläufige Landschaft der Umge-
bung der VHS Mülheim soll von den TeilnehmerInnen als
Gegenstand künstlerischer Wahrnehmung entdeckt wer-
den und zur Auseinandersetzung mit der Malerei führen.
Bitte mitbringen: Skizzenblock und 3 Bleistifte
verschiedener Härte.

2141
Alfred Dade
Mo-Do, 26. Juli-05. August
10-13 Uhr, 118,50 EUR
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

MÜLHEIM

Werkstatt: Malerei und Grafik


An diesem Wochenende haben Sie die Möglichkeit, sich
in unserem Atelier auszuprobieren und Ihre Kreativität
(wieder) zu entdecken. Sie gewinnen Einblicke in ver-
schiedene Techniken und Materialien im Bereich Malerei
und Grafik. Je nach Wunsch der Teilnehmenden können
Übungen zur Wahrnehmung und Formfindung, freies und
konstruktives Zeichnen, Malen mit Acryl- oder Ölfarben,
eine Einführung in die Druckgrafik und vieles mehr zum
Thema werden. Entdecken Sie den Bereich, der Ihnen am
meisten Freude macht! Papier, Leinwand bzw. Öl-/Acryl-
karton, Farben und Pinsel werden zur Verfügung gestellt.

2111
Alfred Dade
04.-05. Juni
Fr 19.00-21.15 Uhr
Sa 10.00-13.00 Uhr
33,50 EUR
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

MÜLHEIM
7
Aquarellieren von Industrienatur
auf der Zeche Zollverein
Auf dem Gelände dieses Industriedenkmals erwartet uns
eine Vielfalt von interessanten Motiven, diese gilt es zu
entdecken, um sie in eine zeichnerische und malerische
Bildsprache umzusetzen. Ausschnitte und Details ergeben
ganz neue Sichtweisen. Es entstehen persönlich erlebte
und gestaltete Bilder. Der Kurs ist für alle, die sich bereits
mit der Aquarellfarbenmalerei auseinandergesetzt haben.

092.14821
Hans Edlinger
Mo-Fr, 05.-09. Juli
17.15-20.15 Uhr
56 EUR
STOPPENBERG,
Zeche Zollverein, Halle 12
17.00 Uhr am Eingang der Halle 12
Gelsenkirchener Str. 181

ESSEN

Abstraktes Malen – Experimente in Acryl


Der Workshop stellt die vielfältigen Anwendungsmög-
lichkeiten von Acrylfarben vor. Sie probieren Techniken
und Kombinationsmöglichkeiten. Sie erleben, wie sich
die Oberfläche durch Strukturieren und den Zusatz von
Spachtelmasse und Materialien verändert. Auf diversen
Malgründen ergeben sich immer wieder neue Erfahrun-
gen mit pastos oder deckend, monochrom oder farbig
gemalter und gespachtelter Acrylfarbe. Für Anfänger und
Fortgeschrittene geeignet. Kleingruppenangebot: 8-10
Teilnehmende. Es entstehen zusätzliche Materialkosten
von max. 10 EUR.

092.14814
Christine Prause
Sa /So, 10. /11. Juli
10-17.15 Uhr, 58 EUR
STEELE, Kulturforum
Dreiringstraße 7

ESSEN
8
Garantiert Zeichnen lernen ...
Sie wollen naturgetreu zeichnen lernen und wissen nicht
wie? Der Crash-Kurs leitet Sie sicher durch die Unweg-
samkeiten des Zeichnenlernens. Ein Schwerpunkt liegt
darin, alte Sehgewohnheiten zu verlassen und ein „ande-
res“ Sehen einzuüben. Mit etwas Theorie klären wir auch,
warum es dann funktioniert. Viele abwechslungsreiche
Übungen fordern etwas Konzentration, wirken gleichsam
entspannend und bringen sichtbare Erfolge.

092.14825
Barbara Koxholt
Mo-Fr, 19.-23. Juli
10-16 Uhr, 115 EUR
(inkl. Gruga-Eintritt)
ESSEN, Kneipp-Pavillion
im Grugapark

ESSEN

„Architektur und Natur“ –


Skizzieren auf Zollverein
Die Zeche Zollverein ist ein besonderer Ort, um die
Verbindung von Architektur und Natur in Skizzen und
Zeichnungen zu studieren! Mit Kohle, Bleistift oder
Kreiden werden wir auf dem Welterbe „Zeche Zollverein“
auf Motivsuche gehen. Hier können Sie im Innen- und
Außenbereich das Auge schulen und lockere, schnelle
Skizzen und Zeichnungen anfertigen!
Für Anfänger und Fortgeschrittene!

092.14832
Susanne Faber
Sa /So, 14. /15. August,
10-16.30 Uhr, 39 EUR
STOPPENBERG
ARK A-Kulturwerkstatt
Zeche Zollverein, Halle 12
Gelsenkirchener Str. 181

ESSEN
9
Tiefdrucktechnik klassisch und experimentell
Neben den klassischen Techniken sind in der Radier-
technik viele kreative, experimentelle Ansätze möglich:
Sei es der Druck von mehreren Platten, die Einarbeitung
von verschiedenen Papieren oder Collageelementen,
die Verwendung von allerlei Fundstücken und Materia-
lien mit unterschiedlichen Oberflächen. Ein spannender
Ablauf der Akademie ist somit zu erwarten. Geeignet für
Anfänger und Fortgeschrittene. Materialkosten für Papier,
Chemikalien und Platten ca. 30 EUR.

092.14830
Susanne Faber
Mi-Sa, 18.-21. August
10-16.30 Uhr, 79 EUR
STOPPENBERG,
ARK A-Kulturwerkstatt
Zeche Zollverein, Halle 12
Gelsenkirchener Str. 181

ESSEN

Schmuckwerkstatt
Sie erhalten gestalterische und handwerkliche Anleitung
und erarbeiten ein Schmuckstück oder ein Objekt aus
Messing, Kupfer oder Silber. Für die Entwurfsarbeiten zu
Beginn sind eigene Zeichenutensilien erforderlich, wenn
eigene Werkzeuge vorhanden, bitte mitbringen. Materia-
lien werden bereitgestellt und im Kurs abgerechnet.

092.13308
Janine Awater
Mo-Do, 28. Juni-01. Juli
17-20 Uhr, 41 EUR
VHS

ESSEN
10
Abform-Gusstechniken
In diesem Workshop werden verschiedenen Guss-Techni-
ken vermittelt: verlorene Form, Formen für Betongüsse,
mehrteilige Gipsformen oder Silikonnegativformen.
Entscheidend für die Wahl der Technik ist, ob ein Einzel-
nes oder mehrfache Duplikate geplant sind. Abgeformt
werden selbst modellierte oder mitgebrachte Formen.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Anteilige Material-
kosten (ca. 50 EUR) werden im Kurs abgerechnet.

092.13312
Norbert Pielsticker
Mo-Fr, 19.-23. Juli
10-17 Uhr, 160 EUR
ESSEN, Atelier Pielsticker
Springberg 30
45219 Essen

ESSEN

Gartenobjekte nach Andy Goldsworthy


Im Ambiente der Mustergartenanlage der Gruga entwickeln
wir eine Skulptur, die als guter „Garten-Geist“ im Sinne eines
Schutzpatrons oder Totem-Pfahls fungieren kann. Angelehnt
an die Arbeitsweise von Andy Goldsworthy, schaffen wir vor
allem aus Naturmaterialien wie Stöcken, Steinen, Blättern oder
Rinde Objekte, die natürlichen Wildwuchs und künstliches
Gestalten miteinander in Beziehung setzten.

092.13313
Miriam Giessler
Mo-Fr, 19.-23. Juli,
15-18 Uhr, 56 EUR (inkl. Grugaeintritt)
GRUGA, Mustergartenanlage
Külshammerweg / Lührmannstr.

ESSEN

11
Intensivkurs: Traditionelle chinesische Malerei
Kompaktseminar 4 Tage
Chinesische Malerei ist eine der ältesten Malkünste in der Welt.
Mit den „Vier Schätzen des Studierzimmers“ - Pinsel, Tusche,
Reispapier und Tuschereibstein - wurde die chinesische Malerei
über Jahrtausende hinweg in verschiedenen Stilrichtungen
entwickelt.
Im Kurs wird die Freihand-Maltechnik (Spontan-Maltechnik)
intensiv praktisch geübt: Gegen eine Materialpauschale von
30 EUR (im Kurs zu entrichten) werden 3 Bambuspinsel, Reis-
papier, Farben und Tusche zur Verfügung gestellt.

SZ2818 A
Lili Yuan
Mo-Do, 02.-05. August
10-16 Uhr, 120 EUR
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte

DUISBURG

Malen und Zeichnen im Zoo


Kompaktseminar 4 Tage
Der Kurs beginnt mit einer VIP-Führung durch den Zoo.
Danach und an den restlichen Tagen folgt auf die Aus-
einandersetzung mit dem „Modell“ durch Beobachtung
der anatomischen Besonderheiten die zeichentechnische
Umsetzung.
Bitte Arbeitsmaterial Ihrer Wahl (Blei-, Kohle- oder Bunt-
stifte und/oder Aquarellfarben, entsprechendes Papier/
Skizzenbuch und eine Sitzgelegenheit) mitbringen.
Der Eintritt ist bereits in der Kursgebühr enthalten.

SZ2821 A
Edith Dürbaum
02.-05. September
Do / Fr 14.15-18.00 Uhr
Sa /So 10.45-14.30 Uhr
70 EUR
Zoo Duisburg,
Treffpunkt: Haupteingang
Mülheimer Straße
Stadtmitte

12 DUISBURG
Workshop für scheinbar unbegabte Maler und
Zeichner – Stellen Sie Ihre Bildwelt doch einfach
mal auf den Kopf –
Auf der Basis der amerikanischen Gehirnforschung werden durch
gezielte Übungen Blockaden abgebaut, die es Erwachsenen er-
schweren, sich einfach in den kreativen Prozess fallen zu lassen.
Durch das „Umkehren“ oder „Auf-den-Kopf-Stellen“ des Motivs
werden Sie einen anderen Zugang zu Ihrer rechten Hirn-Hemis-
phäre (die für Ihre Kreativität verantwortlich ist) erlangen und
Ihre Umwelt auf eine andere Art sehen und kennen lernen.
Viel Spaß beim Experimentieren!
Bitte mitbringen: Skizzenblock und 3 Bleistifte verschiedener
Härte. Welche Materialen Sie darüber hinaus benötigen, wird
am ersten Kurstag besprochen.

2142 MÜLHEIM
Gabriele Walther
Mo-Fr, 23.-27. August
14-17 Uhr, 59 EUR
Anmeldeschluss: 18. August
TeilnehmerInnenzahl: 8 - 16
Heinrich-Thöne-Volkshochschule,
Bergstraße 1-3

13
Fotografie

Click and Walk in Essen –


Digitale Fotografie im urbanen Raum
Sie sind gern in Bewegung, bereisen Städte auch jenseits
der Sehenswürdigkeiten und haben Lust zu fotografieren?
Auf einer Route (ca.14 km) durch Essen fotografieren Sie,
was Ihnen gefällt und auffällt. Wir machen Fotostopp
an Orten, die fotografische Themen nahelegen, und ent-
wickeln neue Sichtweisen auf die bekannte Stadt. Parallel
zur Wegstrecke entstehen Bildstrecken. Wir betrachten
Ihre Bildreihen am 2. Tag in der VHS auf dem PC, um
technische und gestalterische Methoden der Fotografie
aufzuzeigen, unterschiedlichste Sichtweisen zu verdeut-
lichen, Fehlerquellen offenzulegen und Kniffe auf dem
Weg zu einem besseren Bild zu vermitteln.
092.14130
Uwe Stelter ESSEN
Sa /So, 8.-9. Mai
10.30-17 Uhr, 48 EUR
Treffpunkt: VHS Eingang Burgplatz

092.14136
Uwe Stelter
Sa /So, 12.-13. Juni
14 10.30-17 Uhr, 48 EUR
Treffpunkt: VHS Eingang Burgplatz
Mmh, sieht das lecker aus! Foodfotografie
Leckeres einfach professionell fotografieren - das ist gar
nicht so schwer! Dieser praxisorientierte Workshop führt
in die kleinen Geheimnisse und Tricks der Foodfotogra-
fie ein. Anhand von alltäglichen Beispielen zeigt er auf,
wie man auch ohne große Ausrüstung zu appetitlichen
Ergebnissen kommt - ganz gleich ob mit natürlichem Licht
oder mit Kunstlicht. Grundkenntnisse der Fotografie sind
vorteilhaft, aber nicht Voraussetzung. Sie benötigen eine
analoge oder digitale Kamera mit manuellen Einstellmög-
lichkeiten oder Spiegelreflexkamera.

092.14134
Tobias Pehle
Sa /So, 12.-13. Juni
10-16.30 Uhr, 48 EUR
VHS

ESSEN

Digitale Fotografie – Das Startpaket für Einsteiger


Das Paket enthält: theoretische Grundlagen, fotopraktische
Übungen, Bildbearbeitung am PC, ein Softwarepaket zum
Mitnehmen. Sie lernen die Funktionen Ihrer Digitalkame-
ra kennen und wenden diese bei Fotospaziergängen an
mehreren Seminartagen an. Sie erfahren die wichtigsten
Funktionen für die Bildkorrektur und Bildoptimierung am PC.
Alle Programme, die Sie im Seminar für die Bildbearbeitung
und Bilderschau benutzten, können Sie entgeltfrei mit nach
Hause nehmen. Voraussetzungen: Allgemeine PC-Kenntnisse
und eine Digitalkamera. Der Kameratyp spielt keine Rolle.

092.14138
Hans Laczny
Mo-Do, 05.-08. Juli
9.30-16.30 Uhr, 86 EUR
VHS

ESSEN
15
Der fotografische Blick – für Fortgeschrittene
Oftmals wirkt das Gesehene auf einem Foto ganz anders.
Wir ergründen das Warum und was man tun kann, um das
gewünschte Ergebnis zu erzielen. Sie lernen die Grundla-
gen der Gestaltung in Theorie und Praxis kennen: fotogra-
fische Gestaltungsmittel, Hilfreiches aus der Theorie der
Bildgestaltung. Anhand Ihrer mitgebrachten Bilder (gerne
Serien) besprechen wir Fehler und zeigen Tricks auf. Bitte
Ihre eigene Kamera (egal, ob analog oder digital) mög-
lichst Spiegelreflex oder eine vergleichbare mitbringen.

092.14140 ESSEN
Roland Artur Berg
So, 25. Juli
10-17 Uhr, 34 EUR
STEELE, Kulturforum
Dreiringstraße 7

Kleines ganz groß: Makrofotografie und Nahaufnahme


Kompaktseminar 4 Tage
Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene
Als Makrofotografie bzw. Nahaufnahmen werden Bilder be-
zeichnet, auf denen formatfüllend kleine Gegenstände (Tiere,
Pflanzen, etc.) abgebildet sind. Zahlreiche Digitalkameras bie-
ten eine Makroeinstellung, die für erste Experimente durchaus
geeignet ist. Sehr hochwertige Makroaufnahmen gelingen mit
speziellen Makroobjektiven oder Objektivzusätzen wie Nah-
linsen oder Zwischenringen. Das Seminar gibt einen Überblick
über die Grundlagen (wie Schärfentiefe, Blende, Ausleuchtung
und Blitztechnik bei Makroaufnahmen) und bietet praktische
Übungen und Hilfestellungen zu Themen wie Pflanzen-, Tier-
oder Schmuckmakroaufnahmen.
Die Gebühr für die Lernbroschüre zum Thema ist dem Teilnah-
meentgelt bereits hinzugerechnet.
Voraussetzungen: Erste Erfahrungen im Umgang mit einem
Fotoapparat. Bitte Kamera (analoge Kameras sind auch will-
kommen) und Bedienungsanleitung mitbringen. Stativ ist
nützlich. Infos zum Kurs unter 0203/283-4157
SZ2920 A
Rainer Werle DUISBURG
Mo-Do, 26.-29. Juli
16 10-15 Uhr, 115 EUR
VHS, Königstraße 47, Stadtmitte
Kreative Fotomontagen und
Ebenentechnik mit Photoshop
Kompaktseminar 4 Tage
Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene
Grafikprogramme wie Photoshop bieten nicht nur die Möglichkeit,
Digitalaufnahmen nach zu bearbeiten (Helligkeit, Kontrast, Sättigung
etc.), sondern eröffnen auch sehr viel weitergehende Möglichkeiten
der Montage und freien Gestaltung von Bildern. In diesem Kurs geht
es um das freie Montieren, Retuschieren und Ineinanderkopieren von
Bildinhalten. Dabei bietet es sich an, vor allem mit Ebenentechniken
und nichtdestruktiven Verfahren (das Original bleibt erhalten und die
Bearbeitung kann auch später noch jederzeit korrigiert werden) zu
arbeiten.
Die Gebühr für die Lernbroschüre zum Thema ist dem Teilnahmeent-
gelt bereits hinzugerechnet.
Sie dürfen gerne eigenes Bildmaterial zur Bearbeitung mitbringen.
Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Photoshop (am besten CS3).
Infos zum Kurs unter 0203/283-4321
SZ2921 A
Rainer Werle
DUISBURG
Mo-Do, 16.-19. August
10-15 Uhr, 115 EUR
VHS, Königstraße 47, Stadtmitte

„Ungewöhnliche Bilder mit der camera obscura“ –


Workshop zu einer Sonderform der Fotografie
Kompaktseminar 2 Tage
Die Aufnahmen mit einer camera obscura haben immer etwas
Besonderes. Durch die Abbildungsbedingungen mit selbstge-
bauten Lochkameras entstehen Bilder von hoher Eindringlich-
keit und einer eigenen Ästhetik. Fotografische Gesetzmäßig-
keiten werden direkt erfahren und anschaulich gemacht. Vom
Bau der speziellen Apparate über die Aufnahme bis hin zur
Weiterverarbeitung im Labor werden wir in diesem Workshop
die entscheidenden Schritte kennen lernen und erproben.
Für Fragen im Vorfeld: Ditmar Schädel, Tel. 02832-1526,
ditmar.schaedel@uni-due.de Eine Mittagspause ist eingeplant.
Mitzubringen sind Experimentierfreude und - wenn vorhanden -
Dosen (mit Plastikdeckel) z. B. von Espresso oder Kakaopulver.
Da im Fotolabor mit Chemikalien umgegangen wird, sollte die
Kleidung entsprechend angepasst sein.
Einführungsvortrag: 12.05., 18.00-19.30 Uhr, VHS,
Königstr. 47, Stadtmitte, 5 EUR an der Abendkasse
SZ2922 A
Ditmar Schädel
Do / Fr 26.-27. August
10-15 Uhr
DUISBURG
60 EUR
17
Uni Duisburg-Essen, Lotharstraße, Neudorf
Vom Alltagslook zum Fotomodelstyle
Dass die Werbewelt mit allerhand Tricks arbeitet, ist kein
Geheimnis mehr. Wollen Sie mal einen Blick hinter die
Fassaden der Profifotografie werfen? Eine ausgebildete
Stylistin macht Sie typgerecht oder kreativ zurecht. In
einem zum Look passenden Lichtaufbau fotografieren
Sie sich mit Hilfestellung gegenseitig. Es entstehen
Portraitserien in Schwarzweiß und Farbe. Kamera und
die entsprechende Ausrüstung werden gestellt. Am Ende
erhalten Sie die Bilder auf CD.

092.14142
Roland Artur Berg
Sa, 28. August,
10-17.30 Uhr, 52 EUR
STEELE, Kulturforum,
Dreiringstraße 7
ESSEN
092.14144
Roland Artur Berg
So, 29. August
10-17.30 Uhr, 52 EUR
STEELE, Kulturforum
Dreiringstraße 7

Einführung Makrofotografie – Kleines ganz groß!


Sie haben bereits Grundkenntnisse in der Digitalfotografie und
möchten herausfinden, ob die Nah- und Makrofotografie das
Richtige für Sie ist? Dann besuchen Sie unseren Workshop.
Sie erwartet eine kompakte Einführung in die wichtigsten
Aspekte der Nah- und Makrofotografie. Neben den theoreti-
schen Grundlagen erhalten Sie Tipps zur idealen Ausrüstung.
Abgerundet wird der Tag durch einen praktischen Teil, der im
MüGa-Park rund um die VHS stattfindet.
Die Ausrüstung ist für diese Einführung nicht ganz so wichtig.
Idealerweise verfügen Sie aber über eine Spiegelreflexkamera
mit Makro-Objektiv (alternativ Zoomobjektiv) und ein Stativ.
Aber auch TeilnehmerInnen mit einer Kompakt-Kamera mit Ma-
krofunktion sind willkommen. Denn entscheidend ist das Bild!

2152
Thomas Froesch
Sa, 12. Juni
10-17 Uhr
30,50 EUR
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

18 MÜLHEIM
Fotografieren – Rund um das Kloster Saarn
Der Kurs bietet eine Einführung in fotografische Aufnahmetechniken
mit der Digitalkamera und vermittelt die Grundlagen einer guten
Bildgestaltung. Bei der Motivwahl wollen wir uns vom Kloster Saarn
und seiner Umgebung inspirieren lassen. Dabei kommt dem pers-
pektivischen Sehen und Erfassen der Bildobjekte eine besondere
Bedeutung zu. Die entstandenen Aufnahmen werden in der Gruppe
ausführlich besprochen.
Bitte vorhandene Digitalkamera und das dazugehörige Handbuch
mitbringen!

2162
Peter Hense
Di / Mi, 10.-25.August
16.00-18.15 Uhr, 57 EUR
Begegnungsstätte Kloster Saarn

MÜLHEIM

19
Musik,
Tanz,
Bewegung

Workshop: Rhythm meets Sounds –


Musikalische interkulturelle Begegnung
Shamsudeen Adjetey Adjei, Masterdrummer aus
Ghana, und Susanne Millner, Instrumentalkünstlerin aus
Deutschland, laden zu einer musikalischen Begegnung
der besonderen Art ein. Neben einer Einführung in das
afrikanische Trommelspiel lernen Sie eine große Auswahl
von Musikinstrumenten kennen, die Sie nach einer kurzen
Einführung auch ohne musikalische Vorbildung spielen
können. Sie werden angeleitet, eigene musikalische Ideen
in die Praxis umzusetzen. Dabei wird im Zuhören und
Mitmachen eine rhythmische Mixtur aus traditionellen
Vorlagen, eigenen Ideen und Kompositionen entstehen.
Ob mit einer afrikanischen Geige, einer Trommel, einem
Gong, einem Glockenspiel oder einer Kalimba.
Bitte bringen Sie Hallenschuhe mit.

2057 MÜLHEIM
Susanne Millner /
Shamsudeen Adjetey Adjei
Fr/Sa, 11. /12. Juni
Fr 17-21 Uhr / Sa 10-13 Uhr
54 EUR
20
Blues Harp – Workshop für Anfänger
– Die Mundharmonika in der Blues-, Country-,
Folk- und Rockmusik –
Ursprünglich zum einfachen Melodiespiel gedacht, ent-
wickelte sich die „Blues Harmonica“ bzw. „Blues Harp“
zu einem facettenreichen Instrument in allen Musikberei-
chen. Im Workshop werden grundlegende Spieltechniken
vermittelt: Einzeltonspiel, die Haltung des Instrumentes,
rhythmische Figuren, Spiel in verschiedenen Tonarten,
„straight harp“, „cross harp“, das grundlegende
12-Takt-Blues-Schema und einiges mehr. Dieter Kropp,
freiberuflicher Musiker, ist einer der versiertesten Blues-
Harmonica-Spieler Deutschlands. Notenkenntnisse sind
nicht erforderlich! Eigene Instrumente bitte in C-Dur
mitbringen. Es besteht die Möglichkeit, im Kurs Mund-
harmonikas zu einem Preis von 20 EUR zu erwerben.

2075
MÜLHEIM
Dieter Kropp
Mi, 21. Juli
10.00-17.30 Uhr 48 EUR
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

Sommerflirt – Flirten mit Selbstbewusstsein


Ein paar coole Anmachsprüche und ein sexy Outfit erge-
ben noch keinen guten Flirt! Flirten ist eine Spielart von
Kontaktfähigkeit und wie diese erlernbar. Voraussetzung
für Gelassenheit und Sicherheit beim Flirten ist es, sich
seiner eigenen Qualitäten bewusst zu sein. Wenn wir
lernen, mit unserer Angst vor Zurückweisung umzuge-
hen, wenn wir wissen, was uns attraktiv, interessant und
anziehend macht, entstehen Ausstrahlung und eine gute
Flirt-Fähigkeit von selber. Dann wird Flirten zu einem
leichten, spannenden Spiel mit offenen Möglichkeiten -
und macht einfach Spaß.

092.12508
Evelyn Lethaus
Sa /So, 12. /13. Juni
10-17 Uhr, 48 EUR
STEELE, Kulturforum
Dreiringstraße 7

ESSEN
21
Bauchtanz: Choreographie für Teilnehmerinnen
des Niveaus gute Mittelstufe
Ya Salem al Balady - ein „Sahneschnittchen“ unter den
Auftrittsklassikern - beschäftigt uns an zwei Tagen, ein
Tanz voller zarter Andeutungen, vorsichtiger Koketterie
und kleiner Verspieltheiten. Hier ist neben exakter Tech-
nik Ihr Ausdruck gefragt: das Spiel mit der weiblichen
Erotik in jeder Bewegung. Freuen Sie sich auf ein echtes
„Schmankerl“ unter Sherifahs Choreographien.

092.15952
Andrea Homersen
Sa /So, 26. /27. Juni
15-18 Uhr, 20 EUR
WESTVIERTEL
Folkwang Musikschule
Thea-Leymann-Str. 23

ESSEN

Ukulele für Anfänger


Entertainer wie Stefan Raab und Götz Alzmann haben sie
immer bei sich, auf Hawaii begrüßt sie uns musikalisch:
die Ukulele. Dabei ist das Instrument nicht nur klein und
witzig, sondern auch noch preiswert, leicht zu lernen und
für so manche Überraschung gut. Ein Instrument (ab 30
EUR) können Sie auf Wunsch beim Kursleiter erwerben,
bitte frühzeitig auf der Anmeldekarte vermerken.

092.15292
Helmut Sanftenschneider
So, 11. Juli
11-17 Uhr, 20 EUR
STEELE, Kulturforum
Dreiringstraße 7

ESSEN
22
Paartanz Express für Anfänger
Gönnen Sie sich ein romantisches Sommer-Tanz-Wochen-
ende! Für alle Paare, die schon immer einmal tanzen
lernen wollten, aber nie dazu kamen. Für Feiern, Bälle,
Feten oder sonstige Anlässe, bei denen man bisher immer
sitzen bleiben musste. Mit viel Spaß und trotzdem mit
Gründlichkeit lernen wir das „Grundhandwerkszeug“
von den am häufigsten getanzten Standard-, Latein-
und Modetänzen. Bitte paarweise anmelden und Karten
zusammenheften. Das Entgelt gilt pro Person.

092.15745
Stefanie Drensek
Sa /So, 10. /11. Juli
14.30-17.30 Uhr, 20 EUR
STEELE, Kulturforum
Dreiringstraße 7

ESSEN

Paartanz Express für Fortgeschrittene


Gönnen Sie sich ein romantisches Sommer-Tanz-Wochen-
ende! Für alle Paare, die in den letzten Semestern den
Eingangsworkshop: „Paartanz Express“ absolviert haben.
Bitte paarweise anmelden und Karten zusammenheften.
Das Entgelt gilt pro Person.

092.15746
Stefanie Drensek
Sa /So, 10. /11. Juli
18-21 Uhr, 20 EUR
STEELE, Kulturforum
Dreiringstraße 7

ESSEN

23
Paartanzworkshop Salsa & Merengue für Einsteiger
Für alle, die es ernsthaft ausprobieren und wissen wollen! Der Work-
shop vermittelt Grundkenntnisse, also: Haltung(en), Basisschritte zur
Musik, Paartanzhaltung, Führen und Folgen in Grundzügen sowie
erste Figuren. Wir beginnen am Samstag mit Merengue und bauen am
Sonntag mit Salsa auf das bereits Gelernte auf. Lebensfreude entsteht
automatisch, wenn wir uns auf die reiche und bezaubernde Musik
einstimmen! Man sagt nicht umsonst, dass Salsa kein Tanz, sondern
ein Lebensgefühl ist.

092.15892
Dr. Olivia Schott
Sa /So, 21. /22. August
12-15 Uhr, 20 EUR
Essen, Salsaschule Essen,
Ottilienstr. 13

ESSEN

Jazz-/Blues-/Popgesang
Für alle, die schon immer einmal intensiven Gesangs-
unterricht in Verbindung mit einem tollen Ferienkurs
machen wollten, bietet sich nun die Gelegenheit!
In diesem Workshop der international bekannten Jazz-
Sängerin Judy Rafat können Sie die Grundlage des
Singens lernen: Entspannungsübungen, Atemübungen,
Stimmübungen stehen auf dem Programm. Sie „arbeiten“
mit verschiedenen Songs aus dem Bereich Jazz, Pop und
Blues. Jeder Teilnehmer erhält im Verlauf der Woche die
Möglichkeit, solo vor der Gruppe mit Mikrofon zu singen,
um Tipps zu erhalten, wie verschiedene Aspekte des
Singens verbessert werden können.
Bitte bringen Sie eine Isomatte oder Decke mit.

2076 MÜLHEIM
Judy Rafat
Mo-Fr, 09.-13. August
10-14 Uhr, 130 EUR
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

24
Literatur
Theater

Tatort Essen: „Hängen im Schacht“


Krimi-Spannung aus der Kulturhauptstadt
zum Kulturpfadfest
„Wenn es nicht mehr weitergeht, wenn der Fahrkorb fest-
steckt und man sich unverschuldet in einer ausweglosen
Situation befindet - dann ist eben ‚Hängen im Schacht‘“,
erklärt Krimi-Herausgeber H.P. Karr aus Essen. „Und dann
liegen sofort Mord und Totschlag in der Luft - die perfek-
te Ausgangssituation für eine Kriminalgeschichte.“ Aus
der mörderischen Zunft in Essen stammen dabei: Mischa
Bach, Gesine Schulz, Volker König und Karr & Wehner.

092.16347
Reinhard Jahn
Fr, 18. Juni
19.30-21 Uhr, entgeltfrei
VHS

ESSEN
25
Melange – ein Literaturcafe
In Zusammenarbeit mit Melange e.V. und Weinstube und
Cafe im Kulturforum Steele.
Geboten werden literarische Programme, Unterhaltung
und Wissensvermittlung in entspannter Atmosphäre bei
Wein, Kaffee und Kuchen. Und die Rezitatoren in greifba-
rer Nähe, Kunst und Literatur gleichsam zum Anfassen.

Ritter, Reime und Romanzen


Ein Heinz Erhardt-Abend

Voranmeldung
nicht möglich!
Stefan Keim
Di, 22. Juni
19.30 Uhr
Abendkasse, 10 EUR
STEELE, Kulturforum
Dreiringstraße 7

ESSEN

Tierisches – Satirisches
Das ganz besondere Schreib- und
Textevent im Zoo Duisburg
Der Chinesische Pavillon im Zoo Duisburg wird einen
schönen Sommersamstag lang zu unserem Zuhause und
zum „kreativen Raum“. In aller Ruhe werden zunächst
verschiedene Schreibanregungen erarbeitet. Dann werden
wir in den Zoo ausschwärmen, um uns von den unter-
schiedlichsten wundervollen Geschöpfen zu heiteren oder
nachdenklichen Texten inspirieren zu lassen. Bitte an
wetterfeste Kleidung denken und einen Block mit festem
Rücken oder ein Klemmbrett mitbringen. Es sind keinerlei
Vorkenntnisse erforderlich. Mittagspause 14-15 Uhr

SZ2239 A
Anu Maarit Stoor
Sa, 26. Juni
11-18 Uhr,
35 EUR
Zoo Duisburg
Treffpunkt: Haupteingang
Mülheimer Straße, Stadtmitte

26 DUISBURG
Ruhrtriennale 2010
Auch in diesem Jahr spielt die Frage nach dem Span-
nungsfeld von Kunst und Kreativität und dem Urmoment
des Religiösen eine zentrale Rolle. Die Spielzeit 2010
(20.8.-10.10.) wird sich unter dem Thema „Wanderung“
schwerpunktmäßig mit Kultur und Gedanken des Islam
auseinander setzten. Die Chefdramaturgin der Ruhrtrien-
nale, Eva-Maria Voigtländer, wird an diesem Abend das
Duisburger Programm vorstellen und über die gesamte
Programmidee sprechen

Eva-Maria Voigtländer/
Jörg Mascherrek
Do, 01. Juli
18.00 Uhr, Eintritt frei
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte

DUISBURG

Literarisches Schreiben
Sommer in der Kulturhauptstadt: Zeit, sich inspirieren zu
lassen, Konzepte zu entwerfen, den Rahmen zu erfinden
für ein eigenes literarische Werk. Im ersten Teil wollen
wir an inspirierende Standorte gehen und sie mit unseren
Schreibimpulsen in einen Dialog bringen. Ende des
Sommers treffen wir uns dann zum zweiten Teil der Werk-
statt. Jung und Alt, Neulinge und erfahrene Schreiber
sind gleichermaßen eingeladen. Geleitet wird das Seminar
von der Autorin Bärbel Klässner.

092.16203
Bärbel Klässner
Sa /So, 3. /4., 10. /11. Juli
und 4. /5. September
11-17 Uhr, 92 EUR
STEELE, Kulturforum
Dreiringstraße 7 ESSEN

27
Schreiben für die Ohren – entwickeln
eines Hörspiels
Kompaktseminar, 3 Tage
Die Nachfrage nach Hörspielen für Erwachsene, für Kinder
und Jugendliche ist gestiegen, so dass dieses Lern- und
Arbeitsfeld einen gebührenden Raum für einen Autoren
oder eine Autorin einnehmen darf.
Gemeinsam erweitern wir unsere bisherigen Hörerfah-
rungen und prüfen unsere Hörgewohnheiten, verdichten
Dialoge und testen unsere Sprecherstimmen, lernen die
Dramaturgie von Hörspielen oder Hörbüchern kennen und
bringen unser Wissen zur Anwendung. Ziel ist das gemein-
same Erarbeiten eines Hörspiels oder eines Hörbuchs.

SZ2242 A
Scarlett Hermann-Schenk
Mo-Mi, 26.-28. Juli
10-15 Uhr, 65 EUR
VHS Duisburg, Königstraße 47
Stadtmitte

DUISBURG

Biografisches Schreiben
Kompaktseminar 5 Tage
Sie wollen in einem ansprechenden und lockeren Erzählstil
von Ihrem Leben berichten, an Wendepunkten im Leben,
an Zeiten der Glückseligkeit und Freude innehalten, Buch-
staben, Wörter und selbst geschriebene Texte aus Ihrem
Inneren auf eine Reise hinausschicken?
In diesem Seminar lernen Sie, Erlebtes zu Papier zu
bringen, den Blick auf das Schöne, das Aufregende und
Bewegende in Ihrem Leben zu richten, aber auch, Gefühle
von Wut, Verzweiflung und Trauer in Worte zu fassen.
Angeregt durch Erlebnisse, die Ihnen am Herzen liegen,
erfahren Sie, wie Sie Ihre ganz persönlichen Geschichten
in eine kreative und lebendige Form bringen können: in
eine Kurzgeschichte, eine Biografie und - wer weiß - viel-
leicht sogar in ein eigenes Buch.

SZ2243 A DUISBURG
Elke Bockamp
Mo-Fr, 26.-30. Juli
10-16.30 Uhr, 120 EUR
VHS Duisburg, Königstraße 47
Stadtmitte
28
Theater Theater
Kompaktseminar 4 Tage
Urlaub vom Alltag - der Phantasie freien Lauf lassen, mal in eine
andere Rolle schlüpfen und die eigenen Ausdrucksmöglichkeiten
erkunden. In lockerer Atmosphäre beschäftigen wir uns mit Dar-
stellung, Atem/Stimme, Ausdruck, Rollenarbeit und Improvisation.
Ein Workshop im Sommer, in dem man spielerisch das Theaterspiel
ausprobieren kann; somit ideal für Anfänger/-innen. Aber auch
Fortgeschrittene können nach Absprache mit der Kursleitung
(Telefonnummer auf Anfrage unter 0203/283-4321) teilnehmen.
Außer guter Laune und Neugier ist nur noch bequeme Kleidung
mitzubringen.

SZ2604 A
Marion Bachmann
Mo-Do, 19.-22. Juli
10-13 Uhr, 50 EUR
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte

DUISBURG

Darstellen und Gestalten


Kompaktseminar 2 Tage
Eine gelungene Szene entsteht aus verschiedenen künst-
lerischen Prozessen, die aufeinander wirken. So kann
Musik eine Emotion transportieren, Licht eine Atmosphäre
herstellen, Bühnenbild, Requisite Kostüme und Maske
bieten weitere Möglichkeiten, ein Bild zu abstrahieren oder
eine Übersteigerung der Szenerie zu gestalten. Wir werden
zwei- und dreidimensional erforschen, wie unser Spiel
bestmöglich unterstützt und/oder beeinflusst wird.

SZ2605 A
Sonja Beckmann
Di / Mi, 03. / 04. August
10-17 Uhr, 50 EUR
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte

DUISBURG

29
Sprachen

FRANZÖSISCH
Expliquer notre ville aux Français
Landeskundlicher Sprachkurs - Konversation
Niveaustufe A2/B1
In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen
Gesellschaft Duisburg e.V.
Ein sommerlicher Sprachkurs für alle, die ihre Franzö-
sischkenntnisse erproben und vertiefen möchten. Vormit-
tags von 10.00 - 12.30 Uhr werden in der Volkshochschu-
le Themen sprachlich vorbereitet, die nachmittags von
14.00 - 16.30 Uhr in muttersprachlicher Begleitung in die
Tat umgesetzt werden. Nach diesem Kurs wird jeder in
der Lage sein, französischen Gästen seine Stadt zu zeigen
und zu erklären. Zusätzlich zu den Kursgebühren sind
noch anfallende Eintrittgelder zu bezahlen.

SZ8210 P
Guillaume Destrac
Mo-Fr, 19.-23. Juli
9.00-12.30 und 14.00-16.30 Uhr
70 EUR, Anmeldeschluss: 30. Juni
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte
30 DUISBURG
DUISBURG
ITALIENISCH
Niveaustufe A2/B1
Landeskundlicher Sprachkurs - Konversation
In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Italienischen
Gesellschaft Duisburg e.V.
Ein sommerlicher Sprachkurs für alle, die ihre Italienisch-
kenntnisse erproben und vertiefen möchten. Vormittags
von 10.00 - 12.30 Uhr werden in der Volkshochschule
Themen sprachlich vorbereitet, die nachmittags von
14.00 - 16.30 Uhr in muttersprachlicher Begleitung in die
Tat umgesetzt werden. Nach diesem Kurs wird jeder in
der Lage sein, italienischen Gästen seine Stadt zu zeigen
und zu erklären. Zusätzlich zu den Kursgebühren sind
noch anfallende Eintrittgelder zu bezahlen.
SZ8210 P
Assunta Grazia Cavallo-Müller
Mo-Fr, 19.-23. Juli
9.00-12.30 und 14.00-16.30 Uhr
70 EUR, Anmeldeschluss: 30. Juni
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte

SPANISCH
Niveaustufe A2 / B1
Landeskundlicher Sprachkurs - Konversation
Ein sommerlicher Sprachkurs für alle, die ihre Spanischkenntnisse
erproben und vertiefen möchten. Vormittags von 10.00 - 12.30
Uhr werden in der Volkshochschule Themen sprachlich vorberei-
tet, die nachmittags von 14.00 - 16.30 Uhr in muttersprachlicher
Begleitung in die Tat umgesetzt werden. Nach diesem Kurs wird
jeder in der Lage sein, spanischen Gästen seine Stadt zu zeigen
und zu erklären. Zusätzlich zu den Kursgebühren sind noch an-
fallende Eintrittgelder zu bezahlen.

SZ8308 P
David Alcántara Ortega
Mo-Fr, 19.-23. Juli
70 EUR, Anmeldeschluss: 30. Juni
9.00-12.30 Uhr und 14.00-16.30 Uhr
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte

DUISBURG
31
Spanisch Einführung – Caminos de Santiago
Dieser Kurs vermittelt Ihnen eine kleine Einführung in die
spanische Sprache und Informationen zum Jakobsweg.
Nützliche Hinweise für die Reise, Redemittel für viele
typische Situationen einer solchen Reise bilden die
Grundlage dieses Kurses. Darüber hinaus erhalten Sie
geschichtliche und landeskundliche Informationen.
Der Kurs richtet sich an Anfänger oder an Interessierte
mit geringen Vorkenntnissen.
Lehrmaterial: Caminos de Santiago -
Spanisch für den Jakobsweg, Klett-Verlag

1757
Susanne Lorsbach
Mo-Fr, 23.-27. August
9.30-12.00 Uhr, 45 EUR
TeilnehmerInnenzahl: 7 - 15
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

MÜLHEIM

CHINESISCH
Niveaustufe A2 / B1
Landeskundlicher Sprachkurs - Konversation
Ein sommerlicher Kurs, der allen an China Interessierten
nicht nur das Land und seine Sprache und Kultur näher
bringt, sondern auch Bezüge zwischen dem Ruhrgebiet
und China aufzeigt. Vormittags von 10.00-12.30 Uhr
werden an vier aufeinander folgenden Tagen in der Volks-
hochschule zunächst einzelne Themen vorbereitet, die
dann nachmittags in Begleitung von 14.00-16.30 Uhr an
ausgewählten Orten vertieft werden. Der Kurs soll am
Beispiel vielfältiger lokaler Anknüpfungspunkte einen Zu-
gang zu China vermitteln. Zusätzlich zu den Kursgebüh-
ren sind noch ggf. anfallende Eintrittsgelder zu bezahlen.

SZ8308 P
N.N.
Mo-Fr, 19.-23. Juli
10.00-12.30 und 14.00-16.30 Uhr
70 EUR, Anmeldeschluss: 30. Juni
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte

32 DUISBURG
MÜLHEIM
Chinesisch zum Ausprobieren
Chinesische Sprache und Kalligraphie mit Übungen
Vier Vormittage für diejenigen, die schon immer wissen
wollten, wie die chinesische Sprache eigentlich funk-
tioniert oder die für eine bevorstehende Reise einige
wichtige Ausdrücke und Zeichen erlernen wollen.
Nach einer kleinen Einführung in die Geschichte der
Schrift und einige Schriftzeichen werden Sie mit chine-
sischen Kalligraphiematerialen erste Zeichen schreiben
(beispielsweise Ihren Namen). Außerdem erhalten Sie
eine kleine Einführung in die chinesische Sprache und
lernen einige wichtige Vokabeln für eine erste Verständi-
gung in dieser Sprache.

1612
Lena Klewer
Mo-Do, 23.-26. August
9.30-12.00 Uhr, 34 EUR
TeilnehmerInnenzahl: 7 - 15
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

Finnisch zum Ausprobieren MÜLHEIM


Yksi, kaksi, kolme - klingt eigenartig - oder? Das war eins,
zwei, drei auf Finnisch. Tatsächlich klingt Finnisch etwas
exotisch, weil das Finnische keine indogermanische Sprache
ist, sondern zur Gruppe der finno-ugrischen Sprachen gehört.
Deswegen kann Finnisch eine ganz neue sprachliche Erfah-
rung für Sie bieten.
Auch dieser Kurs vermittelt nicht nur erste sprachliche
Kompetenzen sondern auch Informationen zur Kultur, zum
Lebensstil und Charakter dieses Landes.
So erfahren Sie z. B. warum die Frauen z. B. „Helmi
(Perle)“, „Kukka (Blume)“ oder „Meri (Meer)“ beziehungs-
weise die Männer „Onni (Glück)“ oder „Tarmo (Tatkraft)“
heißen können.

1617
Leila Imppola
Mo-Do, 30. August-02. September
9.30-12.00 Uhr, 39 EUR
TeilnehmerInnenzahl: 6 - 14
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

33
Junge VHS: Chinesisch in den Sommerferien
(ab 12-15 Jahren)
Dieser Kurs möchte dir erste Kenntnisse der chinesischen
Sprache vermitteln.
Im Unterricht werden einfache Schriftzeichen gelernt.
Die Aussprache wird erläutert und gemeinsam geübt.
Der Kurs soll dir helfen, erste kleine Dialoge im Alltag zu
führen und erste Zeichen zu erkennen und zu lesen.

1614-J
Lena Klewer
Mo-Do, 19.-22. Juli
9.30-12.45 Uhr, 35,50 EUR
TeilnehmerInnenzahl: 7 - 15
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

MÜLHEIM

Junge VHS: Spanisch in den Sommerferien


(ab 12-15 Jahren)
MÜLHEIM
Sprachen sind cool!
Das Ziel für die nächste Ferienreise ist schon ausgewählt,
du planst einen längeren Aufenthalt im Ausland, du
möchtest später im Ausland studieren oder arbeiten ? In
einem enger zusammenwachsenden Europa gewinnen
Sprachen für die berufliche Zukunft immer mehr an Be-
deutung. Und Freunde im Ausland zu gewinnen, gelingt
auf Reisen immer noch am besten, wenn man dabei die
Landessprache verwendet.
Mit diesen Sprachangeboten möchten wir dir einen ersten
Einstieg in die Sprache Spanisch als Vorbereitung auf
solche Ziele und Anforderungen ermöglichen.
Mit Spaß und Freude Sprachen lernen, dieses Motto
steht im Mittelpunkt des Sprachkurses, den wir in einer
kleinen Lerngruppe anbieten und der dir, wie wir hoffen,
nach deiner Teilnahme Lust auf mehr Sprache macht.
1797-J
Martha Patricia López Kesseböhmer
Mo-Do, 19.-22. Juli
9.30-12.45 Uhr, 35,50 EUR
TeilnehmerInnenzahl: 7 - 15
34 Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3
Junge VHS: Japanisch in den Sommerferien
(ab 12-15 Jahren)
Dieser Kurs möchte dir erste Kenntnisse der japanischen
Sprache vermitteln.
Im Unterricht werden erste Schriftzeichen gelernt.
Die Aussprache wird erläutert und gemeinsam geübt.
Der Kurs soll dir helfen, erste kleine Dialoge im Alltag zu
führen und erste Zeichen zu erkennen und zu lesen.

1845-J
Dr. Hôko Oshikiri
Mo-Do, 19.-22. Juli
9.30-12.45 Uhr, 35,50 EUR
TeilnehmerInnenzahl: 7 - 15
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

MÜLHEIM

Junge VHS: Italienisch in den Sommerferien


(ab 12-15 Jahren)
Sprachen sind cool!
Das Ziel für die nächste Ferienreise ist schon ausgewählt, du
planst einen längeren Aufenthalt im Ausland, du möchtest
später im Ausland studieren oder arbeiten? In einem enger
zusammenwachsenden Europa gewinnen Sprachen für die
berufliche Zukunft immer mehr an Bedeutung. Und Freunde
im Ausland zu gewinnen, gelingt auf Reisen immer noch am
besten, wenn man dabei die Landessprache verwendet.
Mit diesem Sprachangebot möchten wir dir einen ersten Ein-
stieg in die italienische Sprache als Vorbereitung auf solche
Ziele und Anforderungen ermöglichen.
Mit Spaß und Freude Italienisch lernen, dieses Motto steht
im Mittelpunkt des Sprachkurses, den wir in einer kleinen
Lerngruppe anbieten und der dir, wie wir hoffen, nach deiner
Teilnahme Lust auf mehr Sprache macht.

1695-J
Giulia Baltieri M.A.
Mo-Do, 19.-22. Juli
MÜLHEIM
9.30-12.45 Uhr, 41,50 EUR
TeilnehmerInnenzahl: 6 - 12
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
35
Bergstraße 1-3
Junge VHS: Russisch in den Sommerferien
(ab 12-15 Jahren)
Dieser Kurs möchte Dir erste Kenntnisse der russischen
Sprache vermitteln.
Im Unterricht erhältst du einen überblick der kyrillischen
Schriftzeichen, die Aussprache wird erläutert und
gemeinsam geübt.
Der Kurs soll Dir helfen, erste kleine Dialoge im Alltag
zu führen und Schriftzeichen zu erkennen und zu lesen.

1741-J
Olha Trampe
Mo-Do, 23.-26. August
9.30-12.45 Uhr, 41,50 EUR
TeilnehmerInnenzahl: 6 - 12
Heinrich-Thöne-Volkshochschule
Bergstraße 1-3

MÜLHEIM

36
Exkursionen

Der Berg ruft – auch im Ruhrgebiet!


Im Ruhrgebiet blieben nach Verschwinden des Bergbaus
viele Halden als Ansammlung von überschüssigem Mate-
rial stehen. Bereits in den 1970er Jahren begann die viel-
fältige Umnutzung dieser künstlichen Berge. Die Halde an
der Beckstrasse in Bottrop macht den Strukturwandel im
Ruhrgebiet sichtbar, mit einer Skihalle und imposanten
Höhenkunstwerken. Die Führung ist nicht für Personen
mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

092.11301
Robert Bosch
Sa, 29. Mai
10-13 Uhr, 8 EUR
Treffpunkt: Bottrop
Haltestelle „Arnsmannstraße“

ESSEN

37
Rad-Kul-Tour: Leben am Pütt – Radtour
Mit dieser Radtour über die Erzbahntrasse geht es auf
grünen Wegen von Bochum und der Dahlhauser Heide zur
wohl schönsten Arbeitersiedlung Bochums und einer der
markantesten Kruppschen Gartenstadtsiedlungen. Wir se-
hen die Zeche Hannover, erleben Industriegeschichte und
besuchen das berühmte Brückenmuseum. Eine Einkehr
ist vorgesehen. Länge: ca. 40 km (6-7 Std.), Charakter:
weitgehend eben, gemütlich (12 km/h).

092.11302
Dr. Vera Bücker
So, 13. Juni
11-18 Uhr, 15 EUR
Treffpunkt: Altenessen
S-Bahnhof Altenessen
Altenessener Straße /
Ecke Krablerstraße

ESSEN

Historismus und Gründerzeit in Werden


Auf diesem Stadtrundgang durch Werden stehen Bauwer-
ke und Denkmäler aus der Gründerzeit im Mittelpunkt
der Betrachtung. Das zum Wohlstand gelangte Bürgertum
ließ sich repräsentative Häuser im historistischen Stil
erbauen. Besichtigung und Erläuterung von Häusern und
Denkmalstiftungen sind Schwerpunkt der Führung.

092.13210
Heinz-Josef Bresser
Sa, 19. Juni
14-17 Uhr, 9 EUR
Treffpunkt: WERDEN, S-Bhf.

ESSEN
38
Der Ruhrtal – Radtour
Auf dem Rad von Winterberg bis Duisburg
Die Ruhr entspringt in einem der größten Wintersportgebiete
nördlich der Alpen, auf dem Ruhrkopf in Winterberg. Und sie
mündet in Duisburg in den Rhein, direkt neben dem größten Bin-
nenhafen der Welt. Von der Quelle bis zur Mündung erfahren die
Teilnehmer dieser Radtour Natur und Kulturlandschaften, wie sie
unterschiedlicher nicht sein können: ursprüngliche Wälder, Moor
und Heidelandschaften, Burgen und Fachwerkidylle, bis zu den
gigantischen Hinterlassenschaften der Industrieära: Fördertürme,
Hochöfen und Gasometer.
Die etwa 220 Kilometer lange Strecke soll in Tagestouren von
ca. 50-60 Km eingeteilt werden. Gepäcktransport auf dem Rad.
Übernachtungen in Meschede, Fröndenberg und Hattingen.

FZ0571 F DUISBURG
Raimund Kloer
24.-27. Juni, 280 EUR darin sind eingeschlossen:
Transfer mit der Bahn zum Ausgangspunkt,
Ü/ F im DZ -Abendessen am 1. Abend
(EZ auf Anfrage), Eintritte und Führungen,
Fahrtleitung, Anmeldung VHS Duisburg,
Tel: 0203-283 2206

Imperium Ruhrgebiet: Industriedynastie Krupp


Die Industriedynastie Krupp hat in besonderer Weise die
Stadt Essen geprägt. Aus einer kleinen Gussstahlfabrik
mit sieben Angestellten entwickelte sich ein Großkon-
zern, die „Waffenschmiede des Reiches“ mit rund 80.000
Mitarbeitern vor dem Ersten Weltkrieg. Die Exkursion
begibt sich auf Spurensuche dieses Erfolges und erkundet
den Mythos Krupp.

092.11304
Robert Bosch
Sa, 26. Juni
10-13 Uhr, 14 EUR (inkl. Eintritt)
Treffpunkt: Bredeney
„Villa Hügel“, Eingang Seeseite

ESSEN

39
Wanderexkursion: Route der Religionen
In Westeuropa erlebt die Religion seit Jahrzehnten einen
stetigen Bedeutungsverlust, Mitgliederschwund und
Kirchenschließungen. Doch durch die Zuwanderung aus
anderen Kulturkreisen erfährt sie nun eine Renaissance
mit Gotteshäusern der verschiedensten Glaubensrichtun-
gen. Vor allem in Recklinghausen gibt es eine ganz neue
Religionsdichte. Wir sehen im Stadtzentrum St. Peter aus
dem 13. Jh. die christliche Orthodoxie im Ikonenmuse-
um, das Judentum in der Synagoge, den Buddhismus im
Kadampa-Zentrum u. v. m.

092.11305
Dr. Stefan Roggenbuck
So, 27. Juni
14-18 Uhr, 10 EUR
Treffpunkt: Recklinghausen
Eingang Bahnhof Recklinghausen
Große-Perdekamp-Straße 2

ESSEN

Wanderexkursion: Emscher-Landschaftspark
Der Strukturwandel schuf aus der Emscher, der „Kloake des
Reviers“, einen Landschaftspark. Wir starten im Umspann-
werk Recklinghausen, besuchen Emscherinsel und Stadthafen
mit weißem Sandstrand und karibischem Flair. Entlang des
Kulturkanals in Herne geht es zum Ex-Bergarbeiterstädtchen
Hochlarmark mit Kirchen, Moscheen, typischer Kneipe und
der Dreiecksiedlung der Zeche Clerget. Über eine Drachenbrü-
cke gelangen wir auf die Halde Hoheward mit einer riesigen
Sonnenuhr. In 152 m Höhe erreichen wir das Horizont-
Observatorium, eine Art „Stonehenge“ des 21. Jahrhunderts.
Die längste Treppe Europas mit atemberaubenden Revier-
Ausblicken dient dem Abstieg von der Halde. Die Drei-Städte-
Exkursion endet am Handweiser in Herten.

092.11306
Dr. Stefan Roggenbuck
Sa, 03. Juli
14-18 Uhr, 10 EUR
Treffpunkt: Recklinghausen
Umspannwerk RE, Uferstr. 2-4

40 ESSEN
Rad-Kul-Tour: Auf den Spuren des
Gahlenschen Kohlenwegs – Radtour
Der Gahlensche Kohlenweg ruft einen alten Transportweg
aus dem 18. Jahrhundert in Erinnerung, der zur Verschif-
fung der Kohle auf dem Rhein diente. Dieser historische
Weg erfährt als „Straße der Kunst“ wieder neues Leben.
Die Künstlerzeche „Unser Fritz“ - ein Ankerpunkt des
Kunstprojektes „Gahlenscher Kohlenweg“ – ist eines
unserer Ziele. Wir besuchen außerdem die „Baumkunst“
im Wald von Schloss Berge und genießen die Aussicht
auf der alten und neuen Kunststraße. Eine Einkehr ist
vorgesehen. Länge: ca. 40 km (6-7 Std.), Charakter:
weitgehend eben, gemütlich (12 km/h).

092.11308
Dr. Vera Bücker ESSEN
Sa, 10. Juli
11-18 Uhr, 15 EUR
Treffpunkt: Altenessen
S-Bahnhof Altenessen
Altenessener Straße /
Ecke Krablerstraße

Rittersporn und Rosen, Radieschen


und Rotkohl – „Blüh auf Bergbau“ – Radtour
Duisburger Kleingärten per Fahrrad entdecken (1)
Von den 105 Kleingartenvereinen auf Duisburger Stadtgebiet
besuchen wir die schönsten im Duisburger Norden.
An den liebevoll gestalteten Gärten mit den originellen Lauben
vorbeispazieren, Gespräche über den Nachbarszaun führen,
anderen bei der Gartenarbeit zuschauen, vielleicht eine beson-
ders schöne Pflanze fotografieren - das sind unsere Pausen.
Unser Weg führt auf festen, grünen Wegen entlang des Rhein-
Herne-Kanals, an der Emscher entlang und um Röttgersbach
herum nach Mattlerbusch. Dort werden wir die Gastfreund-
schaft der Kleingärtner in einem typischen Vereinsheim
erleben.

SZ6143 A
Brunhilde Böhls DUISBURG
So, 11. Juli
10-18 Uhr, 15 EUR
Start: Futterstr. 30, Einfahrt zum
Sportverein, Kleingartenverein
Duissern vor Tor 1
Strecke: 30 - 40 km
familienfreundlich, Tempo: 12-15 km 41
Imperium Ruhrgebiet: Industriedynastie Haniel
Ebenso wie die Familie Krupp prägte auch die Industriedynastie
Haniel das Ruhrgebiet. Die Geschichte ihres Unternehmensimpe-
riums beginnt vor über 250 Jahren im Ruhrort. Was als Packhaus
für Kolonialwaren begann, entwickelte sich zu einem interna-
tionalen Konzern. Insb. Franz Haniel hat sich dem technischen
Fortschritt u.a. durch neue Produktentwicklungen angepasst. Im
ehemaligen Packhaus ist ein außergewöhnliches Museum ent-
standen, das die Aura der Haniel-Dynastie vermittelt.

092.11309
Robert Bosch
Fr, 16. Juli
16.45-19 Uhr, 8 EUR, inkl. Eintritt
Treffpunkt: Duisburg-Ruhrort
Pforte an der Dr. Hammacher-Straße

ESSEN

Zur Waterkant des Ruhrgebietes:


Radtour zu den Duisburger Häfen
Duisburg ist der größte Binnenhafen Europas. Schiffe und
Kanäle prägen insbesondere das Bild des Hafenstadtteils
Ruhrort. Doch auch der Innenhafen am Rand der Altstadt
von Duisburg war einmal ein wichtiger Warenumschlags-
ort. Hochbetrieb herrscht weiterhin an beiden Orten.
Container und Massengüter hier, Dienstleitungsunter-
nehmen und Touristen dort. Auf unserer Radtour gilt es
dabei die unterschiedlichen Entwicklungspotentiale dieser
beiden Hafenbereiche aufzuzeigen. Die Radtour führt
größtenteils entlang von Wasserwegen wie dem Rhein-
Herne-Kanal und der Ruhr. Sogar ein kleiner Abschnitt
des Rheines steht auf dem Programm.

Rad-Exkursion
C496J
Ingo Dämgen
Sa 17. Juli, 5 EUR
10-14 Uhr, Länge: ca. 25- 30 km
Treffpunkt: Vorplatz
Hauptbahnhof Oberhausen

42 OBERHAUSEN
Ein Tag in der Kulturhauptstadt Essen:
Alles andere als Kohle und Stahl
Essen hat weit mehr zu bieten als Kohle und Stahl, dass
ist spätestens seit der Nominierung zur Kulturhauptstadt
Europas klar. Wir erkunden zu Fuß den besonderen Reiz
dieser Stadt: die Modellsiedlung Margarethenhöhe, den
imposante Grugapark, den pulsierenden Stadtteil Rütten-
scheid. Einen würdigen Abschluss des Stadtganges bieten
die beeindruckende Philharmonie mit dem preisgekrönten
Aalto-Theater im Stadtgarten sowie der Chipperfield-Neu-
bau des Museum Folkwang. Nicht geeignet für Personen
mit eingeschränkter Mobilität.

092.11311
Robert Bosch
Sa, 31. Juli
10-18 Uhr, 15 EUR und Gruga-Eintritt
Treffpunkt: Margarethenhöhe
Eingangstor der Siedlung
Margarethenhöhe, Sommerburgstraße

ESSEN

Vom Industriepark zum Freizeitpark Ruhrgebiet


Das ehemalige Thyssen-Hochofenwerk in Duisburg-Mei-
derich wurde 1985 geschlossen und stand schon kurz vor
dem Abriss. Engagierte Bürger konnten dies verhindern
und machten das 200 Hektar große Industrieareal zum
Landschaftspark Duisburg-Nord. Wo einst vielzählige
Arbeiter Roheisen produzierten, ist nun ein Multifunk-
tionspark entstanden. Die Exkursion bietet vielfertige
Eindrücke: Erkenntnisse über die Entstehung des Eisens
ebenso wie aktuelle Umnutzungen zum Tauchsport im
Gasometer. Nicht für Personen mit eingeschränkter Mobi-
lität geeignet.

092.11312
Robert Bosch
Sa, 07. August ESSEN
10-13 Uhr, 8 EUR
Treffpunkt: Duisburg-Obermeiderich
Landschaftspark Duisburg-Nord
Eingang Emscherstraße 71

43
Ein Tag auf der Insel
Über viele Kilometer verlaufen Rhein-Herne-Kanal und
Emscher parallel. Das Land dazwischen - die Insel – ist
von der Industrie geformt wie kaum eine andere Land-
schaft in Deutschland. Nichts war hier mehr ursprünglich
oder natürlich. Nun wird sie neu gestaltet, zurückge-
wonnen als Lebensraum, mit Kunst und Kultur. Hier liegt
das Zentrum eines neuen Ruhrgebiets, das nicht dem
Leitbild einer Metropole hinterherhetzt, sondern in Ruhe
seine eigenen Stärken entwickeln will - phantasievoll und
zukunftsorientiert.
Auf der Insel besteht die Möglichkeit zum Picknick, bitte
Rucksackverpflegung selbst mitbringen.

092.11313
Christoph Wilmer
So, 15. August
10-18 Uhr, 15 EUR
Treffpunkt: Oberhausen
Haltestelle „Neue Mitte“
ESSEN

Sonnenbraut und Sonnenhut stehen


dem fleißigen Kleingärtner gut – Radtour
Duisburger Kleingärten per Rad entdecken (2)
Diese Radtour mitten im Sommer führt zu Kleingartenver-
einen im Duisburger Norden („Zum Emschertal“, „Blüh auf“,
„Blühe immer“, „Beeckbach“, „Aakerfähre“). Durch den
Meidericher Stadtpark geht es zum „KGV Sonnenschein“ und
zum „Gut Grün Wehofen“ (1920). Von hier aus geht es weiter
zum Rhein und zum Walsumer Südhafen. In den Vereinshei-
men findet das gesellige Leben der Vereine statt. Davon kön-
nen wir uns bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen in einem
KGV auf dem Rückweg erzählen lassen. Wer mag, kann seine
Eindrücke auch fotografisch in den Fahrpausen festhalten.

SZ6144 A
Brunhilde Böhls
So, 15. August
10-18 Uhr, 15 EUR
Start: Futterstr. 30
Einfahrt zum Sportverein
Kleingartenverein Duissern vor Tor 1
Strecke: 30 - 40 km, familienfreundlich
Tempo: 12-15 km / Std.

44 DUISBURG
Rund um Alt-Oberhausen – Radtour
Der Rhein-Herne-Kanal ist allen Oberhausener als nördli-
che Grenzlinie zu den Stadtbezirken Sterkrade und Oster-
feld bekannt. Doch wie steht es um die Kenntnis über die
restlichen Grenzräume zu Duisburg im Westen, Mülheim
im Süden und Essen im Osten? Diese Tour wird einmal um
den Stadtbezirk Alt-Oberhausen führen und dabei auch
die Gebiete der erwähnten Nachbarstädte berühren. Auf
der Tour werden größtenteils Wege direkt entlang des
Wassers oder auf Deichen, sowie auf alten Bahntrassen
gewählt. So manches verschwiegenes Reservat gilt es
dabei zu entdecken.

Rad-Exkursion
C498J
Ingo Dämpgen
Sa, 14. August
11-14 Uhr, 5 EUR
Länge: ca. 30 km
Treffpunkt: Vorplatz
Hauptbahnhof Oberhausen

OBERHAUSEN

45
Ruhrort und der Hafen DUISBURG
Stadtführung und Hafenrundfahrt
Der traditionelle Hafenstadtteil Ruhrort bildet einen
Schwerpunkt in der Entwicklung Duisburgs und auch
für das Kulturhauptstadtjahr 2010. Bei einer Stadtfüh-
rung wird dieser Hafenstadtteil mit seiner Geschichte
und Entwicklung vorgestellt. Nach eine Pause im Bistro
des renovierten Kesselhauses des ehemaligen Ruhrorter
Jugendstilhallenbades, in dem sich heute das Museum
der Deutschen Binnenschifffahrt befindet, wird dann
eine Hafenrundfahrt an Bord eines Fahrgastschiffes den
Duisburger Hafen - den größten Binnenhafen Europas -
von der Wasserseite aus präsentieren.

FZ0803 F
Astrid Hochrebe, Renate Engel
Sa, 29. Mai
10-17 Uhr, 29 EUR (Führung,
Mittagsimbiss, Hafenrundfahrt)
Treffpunkt: Vor dem Museum
der Deutschen Binnenschifffahrt
Apostelstr. 84
47119 Duisburg-Ruhrort

Innenhafen Duisburg
Führung
Der neue „Innenhafen Duisburg“ ist in den vergange-
nen Jahren zu einem wirklichen Publikumsmagneten
geworden. Die Führung wird alle wichtigen Orte des
Innenhafens zum Thema haben: die Umnutzung der alten
Speichergebäude, die spektakuläre Hängebrücke, die Syn-
agoge und den „Garten der Erinnerung“, die Wohnbauten
(u.a. von Sir Norman Foster), die Stadtmauer u.v.m.

FZ0802 F
Renate Engel
Sa, 30. Mai
11.00-12.30 Uhr, 5 EUR
Treffpunkt: Hafenforum
Philosophenweg 19, 47051 Duisburg

DUISBURG

46
Deutsche Geschichte in Bonn: Der Kanzler-
bungalow und der Regierungsbunker
Eine Fahrt nach Bonn und ins Ahrtal
Ludwig Erhard, Kurt Georg Kiesinger und Helmut Schmidt
- sie alle residierten im Bonner Kanzlerbungalow. Nach
einem Besuch im Haus der Geschichte (Führung) wird
eine Führung durch den Bungalow folgen. Danach geht
es weiter ins Ahrtal, wo ein Teilstück des ehemaligen
„Regierungsbunkers“ als Museum und Dokumentations-
stätte eingerichtet wurde.

FZ0851 F
Jörg Mascherrek
Sa, 05. Juni
9-18 Uhr, 42 EUR
darin enthalten: Fahrt mit dem Bus,
Eintritte und Führungen, Fahrtleitung
DVG Haltestelle Liebfrauenkirche
ggü. Theater

DUISBURG

Mülheims Museumslandschaften per Rad erfahren


Mülheim hat eine Vielzahl von Museen zu bieten, die
unterschiedlicher kaum sein können. Für jeweils drei
Stunden „erfahren“ wir die Museumslandschaft entlang
der Ruhr. Mit dem eigenen Rad geht es in gemütlichem
Tempo auf überwiegend ebenen Strecken von Styrum bis
nach Saarn. Einblicke vor Ort inklusive Informationen in
Wort und Bild wecken die Neugierde auf den einen oder
anderen „richtigen“ Museumsbesuch. Verkehrstüchtiges
Rad, Pausensnack sowie evtl. Regenkleidung mitbringen.
Treffpunkt ist immer der Busparkplatz an der Stadthalle
Mülheim an der Ruhr.
2016
MÜLHEIM
Museum der Filmgeschichte
mit Camera Obscura und
Heimatmuseum Tersteegenhaus
Andrea Rauen
Sa, 12. Juni
10-13 Uhr, 15 EUR
2017
Ledermuseum, Haus RuhrNatur
und Klostermuseum Saarn
Andrea Rauen
Sa, 19. Juni 47
14-17 Uhr, 15 EUR
Kunstgeschichte

Vom Stil im Pott:


Architektur und Kunst im Ruhrgebiet
Kurzseminar zum Kulturhauptstadtjahr
Das Ruhrgebiet ist eine der kunsthistorisch abwechslungs-
reichsten Regionen Deutschlands und bietet attraktive
Monumente aus allen Genres und Stilepochen: romanische
Kirchen und Renaissanceschlösser, gotische Tafelmalerei
und die Meister des 19. und 20. Jh., klassische moderne
Architektur in Oberhausen und Mülheim und aktuelles
Bauen in Duisburg.
Der Kurs soll anhand herausragender Architektur- und
Kunstbeispiele die kulturelle Vielfalt der diesjährigen
Kulturhauptstadt vorstellen.

SZ2306
Dr. Gisela Luther-Zimmer
15. /22. /29. Juli
10.30-12.00 Uhr
VHS, Königstraße 47
Stadtmitte

DUISBURG
48
Abraham David Christian
Die „Türme der Stille“ werden in einer Sonderausstellung
erstmals öffentlich präsentiert. Teilweise vier Meter hoch
und an babylonische Bauformen oder Stupas erinnernd
bilden sie den Mittelpunkt der Präsentation, die auch
weitere Skulpturen, Zeichnungen und Installationen zeigt.

SZ 2307
Jörg Mascherrek
Mi, 30. Juni
16.30 Uhr
Teilnahmegebühr 8 EUR
(inkl. Museumseintritt)
Führung durch die aktuelle
Sonderausstellung im
Museum Küppersmühle
Philosophenweg 55
Duisburg-Innenhafen

DUISBURG

Stille. Klang und Wort und Kunst


Ein Konzert mit Lesung zu Werken von Abraham David Christian
Mit Martin Schie (Oboe), weitere Musiker und Sprecher
SZ 2308
Do, 17. Juni DUISBURG
18.00 Uhr
Museum Küppersmühle,
Philosophenweg 55, 47051 Duisburg-Innenhafen
Genauere Informationen ab Mitte Mai
unter www.vhs-duisburg.de oder 0203-283 2206

Mit dem Klang in die Stille


Der Künstler Abraham David Christian schöpft aus der Meditation
Kraft und Inspiration für seine Arbeit. An diesem Abend soll eine
Annäherung zu seinen Werken mit einer Meditation vor und zu den
Werken versucht werden. Betrachtung, Beobachtung, Klang und
Gespräch werden dabei in einer kleinen Gruppe ermöglicht. Bitte
wählen Sie für diesen Abend bequeme Kleidung.
SZ 2309
Maria Carreras / Jörg Mascherrek
Mi, 23. Juni
18.00-19.30 Uhr, 10 EUR
Museum Küppersmühle, Philosophenweg 55,
47051 Duisburg-Innenhafen 49
Te r m i n ü b e r s i c h t
MAI Seite
Sa/So, 08.-09. Mai 10
Click and Walk in Essen – Digitale Fotografie im urbanen Raum 14
Sa, 29. Mai 10
Der Berg ruft – auch im Ruhrgebiet! 37
Ruhrort und der Hafen 46
Innenhafen Duisburg 46

JUNI
Fr/Sa, 04.-05. Juni 10
Werkstatt: Malerei und Grafik 7
Sa, 05. Juni 10
Deutsche Geschichte in Bonn: Der Kanzlerbungalow und der
Regierungsbunker 47
Fr/Sa, 11. /12. Juni 10
Workshop: Rhythm meets Sounds –
Musikalische interkulturelle Begegnung 20
Sa, 12. Juni 10
Pop Up Art - Klasse es klappt! 4
Einführung Makrofotografie – Kleines ganz groß! 18
Mülheims Museumslandschaften per Rad erfahren 47
Sa/So, 12.-13. Juni 10
Click and Walk in Essen – Digitale Fotografie im urbanen Raum 14
Fotorealistische Malerei: Ein Stück vom Himmel 5
Mmh, sieht das lecker aus! Foodfotografie 15
Sommerflirt – Flirten mit Selbstbewusstsein 21
So, 13. Juni 10
Rad-Kul-Tour: Leben am Pütt – Radtour 38
Mo-Mi, 14.-16. Juni 10
Acrylmalerei 5
Do, 17. Juni 10
Stille. Klang und Wort und Kunst 49
Fr, 18. Juni 10
Tatort Essen: „Hängen im Schacht“ Krimi-Spannung aus
der Kulturhauptstadt zum Kulturpfadfest 25
Sa, 19. Juni 10
Historismus und Gründerzeit in Werden 38
Mülheims Museumslandschaften per Rad erfahren 47
Di, 22. Juni 10
Melange – ein Literaturcafe, Ritter, Reime und Romanzen 26
Mi, 23. Juni 10
Mit dem Klang in die Stille 49

50
Do-So, 24.-27. Juni 10
Der Ruhrtal – Radtour 39
Sa, 26. Juni 10
Tierisches – Satirisches, Das ganz besondere Schreib-
und Textevent im Zoo Duisburg 26
Imperium Ruhrgebiet: Industriedynastie Krupp 39
Sa/So, 26. /27. Juni 10
Bauchtanz: Choreographie für Teilnehmerinnen des
Niveaus gute Mittelstufe 22
So, 27. Juni 10
Wanderexkursion: Route der Religionen 40
Mo-Do, 28. Juni-1. Juli 10
Schmuckwerkstatt 10
Mi, 30. Juni 10
Abraham David Christian 49

JULI
Do, 01. Juli 10
Ruhrtriennale 2010 27
Sa, 03. Juli 10
Wanderexkursion: Emscher-Landschaftspark 40
Sa/So, 03. /04. Juli 10
Literarisches Schreiben 27
Mo-Do, 05.-08. Juli 10
Digitale Fotografie – Das Startpaket für Einsteiger 15
Mo-Fr, 05.-09. Juli 10
Aquarellieren von Industrienatur auf der Zeche Zollverein 8
Mo-Mi, 05.-07. Juli 10
Gegenständliches Zeichnen und Malen 6
Sa, 10. Juli 10
Rad-Kul-Tour: Auf den Spuren des Gahlenschen Kohlenwegs 41
Sa/So, 10. /11. Juli 10
Abstraktes Malen – Experimente in Acryl 8
Paartanz Express für Anfänger 23
Paartanz Express für Fortgeschrittene 23
Literarisches Schreiben 27
So, 11. Juli 10
Ukulele für Anfänger 22
Rittersporn und Rosen, Radieschen und Rotkohl –
„Blüh auf Bergbau“ – Radtour 41
Do, 15. Juli 10
Vom Stil im Pott: Architektur und Kunst im Ruhrgebiet 48
Fr, 16. Juli 10
Imperium Ruhrgebiet: Industriedynastie Haniel 42
51
Te r m i n ü b e r s i c h t
JULI
Sa, 17. Juli 10
Zur Waterkant des Ruhrgebietes: Radtour zu den Duisburger Häfen 42
Mo-Do, 19.-22. Juli 10
Theater Theater 29
Junge VHS: Chinesisch in den Sommerferien 34
Junge VHS: Spanisch in den Sommerferien 34
Junge VHS: Japanisch in den Sommerferien 35
Junge VHS: Italienisch in den Sommerferien 35
Mo-Fr, 19.-23. Juli 10
Garantiert Zeichnen lernen ... 9
Abform-Gusstechniken 11
Gartenobjekte nach Andy Goldsworthy 11
FRANZÖSISCH 30
ITALIENISCH 30
SPANISCH 30
CHINESISCH 32
Di-Mi, 20. Juli-04. August 10
Freihandzeichnen – Rund um das Kloster Saarn 6
Mi, 21. Juli 10
Blues Harp – Workshop für Anfänger
– Die Mundharmonika in der Blues-, Country-,
Folk- und Rockmusik – 21
Do, 22. Juli 10
Vom Stil im Pott: Architektur und Kunst im Ruhrgebiet 48
So, 25. Juli 10
Der fotografische Blick – für Fortgeschrittene 16
Mo-Mi, 26.-28.Juli 10
Schreiben für die Ohren – entwickeln eines Hörspiels 28
Mo-Do, 26.-29. Juli 10
Kleines ganz groß: Makrofotografie und Nahaufnahme 16
Mo-Fr, 26.-30.Juli 10
Biografisches Schreiben 28
Mo-Do, 26. Juli - 05.August 10
Freie Malerei – Zeichnen, Malen und Muße 7
Do, 29. Juli 10
Vom Stil im Pott: Architektur und Kunst im Ruhrgebiet 48
Sa, 31. Juli 10
Ein Tag in der Kulturhauptstadt Essen:
Alles andere als Kohle und Stahl 43

AUGUST
Mo-Do, 02.-05. August 10
Intensivkurs: Traditionelle chinesische Malerei 12
52
Di/Mi, 03. /04. August 10
Darstellen und Gestalten 29
Sa, 07. August 10
Vom Industriepark zum Freizeitpark Ruhrgebiet 43
Mo-Fr, 09.-13. August 10
Jazz-/Blues-/Popgesang 24
Di/Mi, 10.-25. August 10
Fotografieren – Rund um das Kloster Saarn 19
Sa, 14. August 10
Rund um Alt-Oberhausen – Radtour 45
Sa/So, 14. /15. August 10
„Architektur und Natur“ – Skizzieren auf Zollverein 9
So, 15. August 10
Ein Tag auf der Insel 44
Sonnenbraut und Sonnenhut stehen dem fleißigen
Kleingärtner gut – Radtour 44
Mo-Do, 16.-19. August 10
Kreative Fotomontagen und Ebenentechnik mit Photoshop 17
Mi-Sa, 18.-21. August 10
Tiefdrucktechnik klassisch und experimentell 10
Sa/So, 21. /22. August 10
Paartanzworkshop Salsa & Merengue für Einsteiger 24
Mo-Do, 23.-26. August 10
Junge VHS: Russisch in den Sommerferien 36
Chinesisch zum Ausprobieren 33
Mo-Fr, 23.-27. August 10
Workshop für scheinbar unbegabte Maler und Zeichner –
Stellen Sie Ihre Bildwelt doch einfach mal auf den Kopf – 13
Spanisch Einführung – Caminos de Santiago 32
Do/Fr, 26. /27. August 10
„Ungewöhnliche Bilder mit der camera obscura“ –
Workshop zu einer Sonderform der Fotografie 17
Sa, 28. August 10
Vom Alltagslook zum Fotomodelstyle 18
So, 29. August 10
Vom Alltagslook zum Fotomodelstyle 18
Mo-Do, 30. August - 02. September 10
Finnisch zum Ausprobieren 33

SEPTEMBER
Do-So, 02.-05. September 10
Malen und Zeichnen im Zoo 12
Sa/So, 04. /05. September 10
Literarisches Schreiben 27

53
MKM Museum Küppersmühle
für Moderne Kunst

Mapping the Region –


Olaf Metzel. NOch frageN?
26.02. – 24.05.2010

Olaf Metzel,
Und dann noch das Wetter,
© VG Bild-Kunst, Bonn; Foto: Roman Mensing artdoc.de

Abraham David Christian –


the WaY Der Weg
11.06. – 29.08.2010

Abraham David Christian,


HAYAMA_7 : Türme der Weisheit,
© Künstler; Foto: Hans-Christian Schink

Philosophenweg 55
47051 Duisburg
Tel: 0203-3019 48 -11 / -12
Fax 0203-3019 4821
office@museum-kueppersmuehle.de
www.museum-kueppersmuehle.de
Öffnungszeiten
Mi 14-18 Uhr, Do 11-18 Uhr
Fr nach Vereinbarung
Sa, So und feiertags 11-18 Uhr
Jeden Sonntag um 11 und 15 Uhr
öffentliche Führungen
55
Anmeldung
Bitte schicken Sie Ihre Anmeldung an die verantwortliche
VHS, die bei den jeweiligen Angeboten angegeben ist.
Dort erhalten Sie auch telefonische Auskunft zu den
Kursen und Workshops.
Eine Ermäßigung oder Befreiung vom Kursentgelt ist
nicht möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von
der jeweiligen VHS:


Volkshochschule
der Stadt Duisburg
Königstr. 47
47049 Duisburg
www.vhs-duisburg.de
info@vhs-duisburg.de
Tel. 0203-283 4321 / -2206
Fax 0203-283 2282

Volkshochschule
der Stadt Oberhausen
Bert-Brecht-Haus
Langemarkstr. 19-21
46042 Oberhausen
www.vhs.oberhausen.de
vhs@oberhausen.de
Tel. 0208-825-2385
Fax 0208-825-5410

Heinrich-Thöne-
Volkshochschule
Bergstr. 1 - 3
45479 Mülheim an der Ruhr
vhs.muelheim-ruhr.de
Tel. 0208-455-4321
Fax 0208-455-4399

Volkshochschule Essen
Burgplatz 1
45127 Essen
www.vhs-essen.de
info@vhs.essen.de
Tel. 0201-8843 212
Fax 0201-8843 003

Von der durchführenden VHS erhalten Sie


eine Bestätigung bzw. einen Teilnahmeausweis.