Sie sind auf Seite 1von 15

von Pierre Bertrand

21. März 2007


von der kanadischen Website
Nancy
englische Originalversion

"Mystic Nativity" von Sandro Botticelli 1501.


Am Himmel über der Krippe ist etwas riesiges und untertassenförmiges
mit einem Kreis von geflügelten Wesen, die darunter schweben.

Warum leugnet der "Mainstream" der Wissenschaft weiterhin die


historische und dauerhafte Existenz eines außerirdischen Kontakts mit
Menschen auf der Erde?
Warum behaupten wissenschaftliche Programme im Fernsehen und in
anderen Massenmedien wie Zeitschriften weiterhin die scheinbare
"Fiktion", dass die Menschheit immer noch auf der Suche nach
intelligentem Leben im Universum jenseits der Erde ist?
Warum unterstützt das institutionalisierte Christentum in Anbetracht der
modernen Religion diese Verweigerung des außerirdischen Kontakts, wie
sie sich in den "UFOs" manifestiert?

Die alten gnostischen Jünger Jesu beleuchten diese Ablehnung kritisch.


Außerirdische Leugnung in der westlichen Wissenschaft und im Christentum manifestiert sich
in einem Bewusstsein, in dem die Menschen dazu verführt wurden, materialistische Macht und
Unterdrückung gegen andere zu suchen.

Die Gnostiker vermuten, dass diese Verführung durch manipulative Aliens verstärkt wurde. Die
Gnostiker hatten versucht, die Menschheit vor diesen bösen Wesen zu warnen und ihnen zu
helfen.

Biblische Warnungen vor manipulativen Aliens


... wurden von okkulten und religiösen christlichen Eliten zensiert

Die Bibel selbst in den vorübersetzten, von Bibelgelehrten vorgelegten, enthält tatsächlich
spezifische Warnungen vor diesen offensichtlichen manipulativen Außerirdischen, die versucht
haben, die Menschheit durch Massenbetrug zu kontrollieren, auszunutzen und zu
unterdrücken.

Die Art und Weise der Bibelübersetzung, einschließlich der bemerkenswerten Version von
König Santiago, die angeblich von diesen Entitäten geleitet wurde, berichtete jedoch über
solche Manipulationen, logischerweise ohne ausdrückliche Warnungen.

Zum Beispiel schreibt Epheser 6:12 in der King-James-Version der Bibel, die als Grundlage
für modernere Übersetzungen dient, Folgendes vor:

"Weil wir nicht gegen Blut und Fleisch kämpfen, sondern gegen Fürstentümer,
gegen Mächte, gegen die Herrscher der Finsternis dieses Jahrhunderts, gegen
geistige Heerscharen des Bösen in den Himmelsregionen."

In scharfem Gegensatz zu einer direkten Übersetzung des unzensierten Griechisch nach


Bibelgelehrten zeigt Folgendes:

"Weil unser Kampf nicht gegen Menschen ist, sondern gegen Fürstentümer,
gegen die Mächte, gegen die Mächte dieser dunklen Welt, gegen die geistigen
[Mächte der Dunkelheit] des Bösen im Weltraum."
- Epheser 6:12 [das unzensierte Zitat]

Implikationen der außerirdischen Enthüllung in der


modernen Gesellschaft
Aert de Gelder ist die Taufe Christi , 1710.
Dieses Gemälde zeigt Johannes den Täufer mit Jesus unter dem, was zu zeigen scheint
Ein außerirdisches Raumschiff am Himmel warf Lichtstrahlen auf ihn.
Die Anerkennung außerirdischer Kontakte durch das Christentum und den "Mainstream" der
Wissenschaft im industrialisierten Westen würde das menschliche Bewusstsein in einer Weise
stärken, die die Menschheit in Bezug auf die möglichen positiven und negativen Auswirkungen
außerirdischer Präsenz stärkt .

Dominante Eliten versuchen jedoch nicht, die Menschheit inhaltlich zu stärken, obwohl in der
Öffentlichkeitsarbeit darauf hingewiesen wird, dass sie die Ausbreitung von "Freiheit" und
"Demokratie" wollen.

Das Christentum und die "Mainstream" -Wissenschaft im Westen haben sich zu Säulen der
Aufrechterhaltung von Unterdrückungsregimen entwickelt, die im Wesentlichen vortäuschen,
das "Imperium" zu verewigen, anstatt die Menschenrechte zu verbreiten.

Außerirdische Leugnung im industrialisierten Westen ist ein Phänomen der kapitalistischen


Gesellschaft, in der die Eliten versuchen, ihren Status zu erhalten, indem sie das christliche
Wissen unterdrücken, das zu einer von der elitären Unterdrückung befreiten Gesellschaft
führen würde. Der Kapitalismus blüht auf und erhält seine Gier aufrecht, indem er auf der
Anwendung sozialer Ignoranz beruhende Unternehmensgewinne steigert. Dies verhindert, dass
die Öffentlichkeit Zugang zu Wissen hat, das "Gewinne entmutigen" und die Forderungen der
"Verbraucher" entkräften kann.

Die Aufrechterhaltung der Unwissenheit über Außerirdische ist untrennbar mit der
dysfunktionalen Entwicklung und Aufrechterhaltung eines unterdrückenden Systems des
Kapitalismus verbunden, das sich neben der individuellen Unwissenheit entwickelt.

Das Christentum wurde von den Eliten in Form der Verbreitung der Botschaft Gottes
geschaffen . Es wurde durchgeführt, um das Reich durch die Schaffung einer religiösen
Bürokratie zu verbreiten, die die Elite antreibt. Das Christentum war das Werkzeug der Römer,
und andere Reiche wurden seitdem benutzt, um "die Massen" zu befrieden und zu
unterdrücken.

Die westliche "Wissenschaft" wurde zum säkularen Mechanismus der "Imperien" des Westens,
um die Massen durch die Entwicklung destruktiver Technologien im Zusammenhang mit einem
politisch-militärisch-industriellen Komplex und durch manipulierte "Beamte" zu unterdrücken.
Diese mit einem hohen Maß an Wissensmanagement sind das Eigentum der Elite.
Diese Wissensbemühungen sind auch eine Koexistenz, die vom kapitalistischen System durch
formale Bildungssysteme, eine breite Sozialisation und miteinander verbundene
Medienorganisationen - Fernsehen und die schriftliche Presse - gesteuert wird.

In Wirklichkeit verfolgten die Kreuzzüge des Christentums und der Mainstream-Wissenschaft in


der Entwicklung des industrialisierten Westens eine kollektive Agenda, um die
Unterdrückungsmacht aufrechtzuerhalten, die es verlangte, außerirdischen Kontakt zu
verweigern.

Der Konflikt zwischen "Religion" und Wissenschaft ist ein gemanagter Konflikt und eine
Strategie des Massenbetrugs durch politisches Theater, die sie organisieren, um den Anschein
einer unkontrollierten und kritischen Debatte zu erwecken. In Wirklichkeit werden beide Seiten
der Debatte von derselben Konföderation der Eliten kontrolliert. Sie sind durch den
opportunistischen Gebrauch von Religion und Wissenschaft im Kapitalismus mit der
gemeinsamen Suche nach dem "Imperium" verbunden.

Diejenigen, die versuchen, "die Massen" zu unterdrücken, um ein Christusbewusstsein zu


untergraben, das eine Ermächtigung der Identität der Menschheit im Universum in Bezug auf
Außerirdische darstellt.

Die Enthüllung einer außerirdischen Präsenz durch die moderne Wissenschaft und das
institutionalisierte Christentum würde ein gnostisch anmutendes Erwachen auslösen,
einschließlich einer neuen Anerkennung der menschlichen Identität in Bezug auf Gott .

Tatsächlich schienen die alten Gnostiker den mit der Entwicklung des christlichen Dogmas
verbundenen Gott als einen "falschen Gott" zu betrachten, der unter dem Einfluss von
sogenannten manipulativen Außerirdischen geschaffen wurde, die mit dem Alten Testament
(und anderen religiösen Systemen, die von den Gnostikern kultiviert wurden) in Verbindung
gebracht wurden repressive Reiche auf der Erde: Diese Berichte beinhalten die Götter des
vorchristlichen Roms und Ägyptens sowie andere religiöse Grundlagen und unterdrückende
Reiche.

Gnostische Kosmologie
Mittelalterliche Malerei, die ein UFO u. Eine MARIE darstellt
des Artikels in der Zeitschrift Fate 1999.
Die Gnostiker scheinen Gott als den ursprünglichen Schöpfer des Bewusstseins unseres
Universums zu sehen, der mit dem freien Willen verbunden ist. "Äonen", das waren die
Botschafter Gottes , die sich durch Kontakte wohlwollender Außerirdischer auf der Erde
manifestierten.

Im Gegenteil, die " Archonten " waren die "gefallenen Engel", die ebenfalls ursprünglich von
Gott geschaffen worden waren, sodass sie sich aus freien Stücken gegen Gott auflehnten und
sich für einen Weg entschieden haben, den sie eingeschlagen hatten die Gier, die versucht,
das Universum zu erobern.
Es scheint, dass diese "gefallenen Engel", die die Gnostiker als "Dämonen" bezeichneten, von
außerirdischen "Dimensionen geringerer Dichte" außerhalb dieses Universums beeinflusst
werden.

Diese anscheinend involvierten außerirdischen Manipulatoren, "dämonische" Gewissen,


versuchten andere "schreckliche Intelligenzen" durch dieses Universum anzuziehen, zu denen
anscheinend auch jene auf der Erde gehörten. Auf diese Weise versuchten die Gruppen
dieses negativen Gewissens, planetarische Zivilisationen unter Einsatz der kollaborierenden
Eliten der Zivilisationen zu versklaven.

Das Ergebnis dieser Koalition wäre eine mögliche Versklavung von Lebewesen und die
Zerstörung der planetaren Umwelt durch Übernutzung.
Die Jungfrau mit San Giovannino, Jahrhundert, von Domenico Ghirlandaio.
Der Mann und der Hund schauen zu? Es ist ein dunkles Objekt, das anscheinend eingeschaltet ist,
oder eine Explosion.
Weiter am Himmel, in der Nähe der linken Ecke des größeren Bildes,
Es gibt ein anderes Objekt, das explodiert, und einige kleinere Objekte, die sich davon lösen.
In der scheinbaren gnostischen Sichtweise sind manipulative Aliens oder "Dämonen" physische
Wesen mit einer "geringeren dimensionalen Dichte", die im biblischen Kontext als "Hölle"
bezeichnet wird.

Mit anderen Worten, in der gnostischen Vision sind diese "Dämonen" buchstäblich die Wesen
der "Hölle", die versuchen, Seelen zu Gott zu bringen und zu zerstören, indem sie Wesen
fördern, durch räuberische materialistische Verführung, und ihn nötigenfalls zwingen , haben
mit ihren Bemühungen das "Ego" erreicht und wohlwollende Überlegungen in Bezug auf Gott
eingeschränkt .

Gott und freier Wille in unserem Universum


Die Gnostiker scheinen einen Konflikt zu erkennen, der sich jetzt im Universum der Lebewesen
manifestiert, das gleichzeitig ein Universum des freien Willens ist, und haben den Weg der
Empathie mit Gott gewählt , verglichen mit jenen Wesen, die mit "Bewusstsein" verbunden
sind dämonisch. "
Die Gnostiker stellen sich ein dämonisches Bewusstsein vor, um unser Universum zu erobern.
Sie versuchen, mit Bosheit zu verführen und schließlich Seelen zu stehlen, die den Geist
Gottes tragen .

Die Erde ist so etwas wie ein Mikrokosmos dieses Konflikts geworden, mit den Begriffen "gut"
und "schlecht" und der Form der sogenannten "Sünde", die dem "dämonischen" Gewissen
angemessen war Deine eigenen Ziele.

Dämonisches Bewusstsein
... verwechseln "gut" und "schlecht" in ihrer offensichtlichen Strategie des
Massenbetrugs

Es ist offensichtlich, dass ein "dämonisches Bewusstsein" durch den sogenannten " Krieg
gegen den Terror " versucht, die öffentliche Wahrnehmung des Willens der Abgesandten von
Dämonen für Männer, die wie "gut" scheinen, zu manipulieren, um das zu bezeichnen
Ruhesuchende, Wissenskritik und soziale Gerechtigkeit im Geiste Gottes als "böse".

Dieses dämonische Bewusstsein versucht, die Menschheit im Dienst räuberischer


"dämonischer Wesenheiten" zu desorientieren, die sich anscheinend aus den Manifestationen
"negativer Energie" entwickeln, die von schrecklichen Intelligenzen auf der Erde erzeugt
werden, die künstlich Krieg und Gewalt erzeugen und Rassismus.

Die Verweigerung von Ausländern


... verbirgt das dämonische Betriebsbewusstsein und untergräbt die
Verbreitung wohlwollender Inspirationsbotschaften

Carlo Crivelli "Verkündigung", 1486.


Ein UFO-Objekt am Himmel strahlt einen Strahl auf den Kopf Mariens.
Außerirdische Leugnung ist eine soziale Psychose, die westliche Gesellschaft zielt darauf ab,
"dämonische" Gewissen zu verschleiern, die den westlichen Kapitalismus nun durch "
Globalisierung " auf der ganzen Welt antreiben.

Tatsächlich bezieht sich der Theologe Dr. David Ray Griffin direkt auf dieses "dämonische"
Bewusstsein, zum Beispiel mit den offensichtlichen neokonservativen Motiven 09.11
Ambitionen und anderen Systemen der Weltunterdrückung.

David Ray Griffin sagt ausdrücklich, dass die "Angriffe" vom 11. September das Produkt von

"Dämonisches Bewusstsein, das das 'Dämonische' als eine aufkommende


Realität versteht, die den schöpferischen Kräften des Universums diametral
entgegengesetzt und stark genug ist, um seine Absichten zu bedrohen."

Um zu erklären, wie dämonische Macht in einem monotheistischen Universum entstehen


kann, nutzt Professor Griffin die Philosophie von Alfred North Whitehead mit Hilfe von Carl
Jung.
Nachdem David Ray Griffin erklärt hat, wie der böse Dämon historisch entstanden ist,
verwendet er Ideen von Andrew Bard Schmookler in Parable of the Tribes .
Außerirdische Leugnung dient auch dazu, die Verbreitung von Botschaften gütiger
außerirdischer Wesen wie Jesus und anderer spiritueller Boten zu verhindern, die versuchten,
die Befreiung der Menschheit vom Einfluss "dämonischer" Gewissen zu inspirieren.

Das blendende Dogma über Aliens - von der Religion zur


Wissenschaft
Die Meinung der alten Gnostiker war, dass diese "dämonischen Gewissen" versuchten, einer
Agenda der offensichtlichen Täuschung und des Massenzwangs durch blindes Dogma zu
folgen.
Dieses blinde Dogma soll die Menschheit täuschen, weit weg vom Verständnis Gottes , als das
ewige Licht, aus der Menschheit heraus zu sein, wie es zum Teil von Mutter Natur manifestiert
wird.

Religiöse Dogmen in der Menschheit verwirren noch mehr, wenn sie an "religiöse Retter"
glauben.

Durch die Schaffung "religiöser Retter", wie sie im Erbe Jesu durch das "Christentum" zum
Ausdruck kommen, versuchten die Eliten, im Kontext der sozialen Gerechtigkeit soziale
Verantwortung zwischen den Menschen zu übernehmen, damit sie zu Menschen werden die
unter unterdrückenden Eliten "Vertrauen" in die Richtung der Gesellschaft haben.

Das Gewissen manipulativer Aliens versucht, lebenswichtiges und spirituelles Wissen zu


unterdrücken, das mit der Anerkennung der Existenz eines historischen und permanenten
außerirdischen Kontakts mit Menschen verbunden ist.

Die manipulativen Außerirdischen setzen in denselben Abgesandten, die die Menschheit


unterdrücken wollen, den Gebrauch von Kontrolldogma und "Glauben" unter den Massen um.

Gnostische Warnungen
Die alten Versionen der Bibel enthielten einst Warnungen vor manipulativen Außerirdischen
sowie die Anerkennung der inspirierenden Botschaften wohlwollender Außerirdischer, die von
den Gnostikern zitiert wurden.

Die Clique, die versuchte, das Erbe Jesu zu missbrauchen, um eine "christliche Religion" zu
bilden, versuchte Botschaften von den anerkannten Gnostikern zu verbannen.

Diese Clique versuchte, diese Botschaften zu verbannen und ein Dogma zu schaffen, mit dem
"die Massen" sichtbar gemacht und gestärkt werden konnten.

Dabei wollte diese Clique im Rahmen dessen, was die Gnostiker als Unterdrücker "falscher
Gott" darstellen, Dogmen schaffen, die ihr Streben nach Macht ergänzen würden.

Jesus und andere Boten


... haben versucht, die Menschheit vom "falschen Gott " des Alten Testaments
zu befreien

Eine der sensationellsten Ideen der Gnostiker ist, dass Jehova, der Gottvater der jüdisch-
christlichen Religion, ein Archon oder genauer gesagt eine Betrügergottheit war, nicht zu
verwechseln mit den wahren Gesandten Gottes , genannt Eons. die das kosmische Zentrum
(galaktischen Kern) bewohnen.

"Jehova soll blind und verrückt sein, ein wahnsinniger Fremder, der dennoch
einige göttliche Kräfte besitzt. Obwohl er der Welt, in der wir leben, nicht glaubt,
glaubt er, was er tut.

"Als er die Augen öffnete, sah der Oberste Archon eine Menge Materie ohne
Grenzen, und er wurde arrogant und sagte:" Ich bin derjenige, der Gott ist , und
es gibt keine andere Kraft außer mir. "
Die Realität der Archonten, NHC II, 4, 94.20

Das ist natürlich genau das, was Jahwe-Jehova tut Es heißt im Alten Testament.

"Jahwe-Jehova konnte heute als das Bewusstsein des Materialismus in Bezug


auf die Venalität der Selbstabsorption betrachtet werden, als das Ego, das die
Menschheit von der Wertschätzung ihres spirituellen Wesens und ihrer Vitalität
trennt."

Glücklicherweise enthält Nag Hammadis Cache, so selten er ist, eine Fülle klarer
Informationen über den Gott Archon und seine heimtückischen Taktiken.
In der zweiten Abhandlung des Großen Seth sagt ein namenloser gnostischer Lehrer:

"Die Archonten haben einen Plan über mich entwickelt, um ihren Fehler und das
Absurde auszulösen."

Diese Zeile erinnert an einen kurzen Kommentar von Jacque Vallee über Alienstrategien in
Boten der Täuschung - Boten der Täuschung :

"Der Weg zum Glauben eines Mannes führt über Verwirrung und Absurdität."

Deshalb

"Die Archonten induzieren einen falschen Erlösungsplan im menschlichen


Verstand als Fälschung des wahren Pfades, der die Selbstbefreiung darstellt, die
wir für die Entwicklung unseres angeborenen Potenzials von Nous, der"
göttlichen Intelligenz ", nehmen können."
Die Verweigerung des außerirdischen Kontakts mit Menschen durch die Eliten ist zweifellos
absurd, mit einem trügerischen Kontext für die Massen.

Der gnostische Meister, genannt Phoster oder Illuminator

"Er verspottet offen Abraham, Moses und die Propheten, weil sie die" Archonten
"als göttlichen Glauben anerkennen und einen Betrügergott einsetzen, der gegen
die Menschheit arbeitet."

Der zweite Vertrag besagt, dass die "Doktrin der Aliens" ist,

"Eine große Täuschung über die menschliche Seele, so ist es für die Menschen
unmöglich, Nous, den sich selbst befreienden Geist, zu finden und so die wahre
Menschheit kennenzulernen."

Die "Lehre der Außerirdischen"


... das Christentum, Judentum und Islam umfasst
Für die Gnostiker bedeutet das "die Lehre der Außerirdischen", eine Reihe von
Überzeugungen, die den Kern der jüdischen und christlichen Religion bilden - und im weiteren
Sinne den Islam. Drei der "großen Weltreligionen", die vom Patriarchen Abraham abstammen
(der um 1800 v. Chr. Gelebt haben soll).

Da die Geschichte der alten Hebräer als Beispiel und Symbol für die Menschheit als Ganzes
genommen wird, beginnt unsere Spezies "heilige Geschichte" mit Abraham, aber die Gnostiker
betrachten Abraham als ahnungslosen, den psychologischen "Vektor" für das Eindringen der
Archonten.

In der Tat haben artikulierte und kritische Gnostiker die Vorstellung eines von Jehova
überwachten "göttlichen Plans" zerstört, der den jüdisch-christlichen Erlösungismus (den
Erlöserkomplex) als ein ideologisches außerirdisches religiöses System entlarvt hat, das der
Erde fremd und dem menschlichen Potential feindlich gegenübersteht .

Tatsächlich wurden diesen Experten zufolge in der Zusammenstellung der Bibel die Wörter
"Bote" in Bezug auf außerirdische Boten in "Engel" und Wörter wie "Himmel" in Bezug auf
Jesus, der vom Himmel kommt, und geändert Vom Weltraum aus wurden sie in den Himmel
verwandelt, um die Massen in allen religiösen Dogmen zu verwirren und zu manipulieren, die
von den klerikalen unterdrückerischen Eliten als Abgesandte von "Mamon" verwaltet wurden.

Diesen kritischen Historikern zufolge delegieren biblische Texte die geistige, wirtschaftliche und
politische Unterdrückung kritisch an die Menschen und leisten die Arbeit der "bösen
außerirdischen Götter, die mit irdischen Herrschern verbündet sind".
Ist das

"Der Kampf gegen die menschlichen elementaren, bösen Aliens, gelenkte


Supermächte. Es ist ein zentrales Thema der Bibel [zensierte Texte, die mit der
Bibel in Verbindung stehen]."

In Zeiten des außerirdischen Reisens scheinen sie versucht zu haben, die Schwächung und
Selbstzerstörung menschlicher Zivilisationen zu vermeiden und auf diese Weise sogenannte "
Religionen " zu schaffen, die offenbar archonische Alien-Kulte sind.

Wer waren die Gnostiker in Bezug auf spirituelles


Wissen und Außerirdische?
Die Gnostiker waren eine Gruppe, die sich den Versuchen der offensichtlichen manipulativen
Außerirdischen zu widersetzen versuchte, die Schaffung institutionalisierter Religionen wie des
Christentums zu nutzen, um "die Massen" zu täuschen.

Die Gnostiker,

"Sie bieten eine vollständige und konsistente Beschreibung des Ursprungs und
der Methoden einer anorganischen Raubtierart namens Archons '."

Religiöse Manipulatoren reagierten auf den gnostischen Widerstand, der versuchte, die
Kontrolle über die gnostische Philosophie zu übernehmen, mit der Auferlegung eines elitären
Dogmen-Ergänzungssystems.

Was ist die Quelle der gnostischen Lehren?

Gnosis, was ein griechisches Wort ist,

"Es ist per definitionem eine Frage des Wissens und nicht des Glaubens. Es geht
um Erleuchtung, nicht um Glauben."

Das gesammelte gnostische Wissen und die Lehren zu suchen und zu bewerten und zu
bewerten, ist nur der erste Schritt in Richtung christlicher und vorausschauender Erleuchtung.
Darüber hinaus müssen wir bestätigen, was wir aus unseren eigenen Ressourcen, unseren
eigenen Fähigkeiten wissen.

Dies ist die ständige Herausforderung der Gnosis,

"die Lebenden, in ständiger Erneuerung der Erkenntnis des menschlichen


Geistes".

Die Erfahrung von "Gnosis" offenbart dem Eingeweihten den göttlichen Funken im Inneren, der
die Neubewertung Gottes inspirierte, der sich als menschlicher Geist in uns und im Wunder
und in der Schönheit der Natur, die uns umgibt, ausdrückt.
Die Gnostiker könnten als eine Form von Wissenschaftlern angesehen werden, ohne das
entsprechende vorherrschende Dogma vieler heutiger Unternehmen in der kontrollierten
wissenschaftlichen Gemeinschaft, und die diese Christus-Sensibilität nutzen, um die
Komplexität der Realität, die integriert ist, einzuschätzen integraler Weg, um den menschlichen
Geist zu schätzen.

Obwohl die gnostischen Texte die Begegnungen mit den "Archonten" aus erster Hand
beschreiben, die "die Seelen nachts kidnappen", betonen ihre Lehren nicht die physische
Bedrohung. Im Gegenteil, sie warnen, dass die Archonten uns tiefer beeinflussen unser
Verstand, insbesondere durch religiöse Ideologie, durch Überzeugungen über Gott und was
Gott für uns will. "

Gnostische Jünger Jesu leugnen nicht die Existenz von Außerirdischen, wie die heutigen
modernen Priester und Prediger. Im Gegenteil, die Gnostiker erkennen nur die Existenz von
Außerirdischen an, insbesondere manipulative Außerirdische, schreiben aber eine
Verteidigungsmethode vor.

Diese vorgeschriebene Verteidigung gegen manipulative Aliens "Archon" wird in " A Gnostic
Catechism " und dem Kommentar zu "First Apocalypse of James - Erste Apocalypse von
James ", Text 9 im Nag Hammadi Reading Plan, zitiert.

Die Manipulation des Bildes von Jesus als Ergänzung


zur rassistischen Kolonialeroberung
Das Bild von Jesus wurde nicht nur ein "Retter", sondern es wurde auch rassistisch verändert,
um das Bild der Unterdrücker zu ergänzen.

Jesus , der von den ersten Jüngern Jesu als schwarzer Jude dargestellt worden war, wird nun
vom modernen Christentum in ein "weißes" jüdisches Wesen verwandelt, um das "Weiß" der
Kolonialherren zu ergänzen, die versuchen, Afrika zu erobern und andere Orte, im Namen
eines scheinbaren "dämonischen Bewusstseins". Auf diese Weise versuchte dieses
"dämonische Bewusstsein", das Bild von Jesus in Richtung einer rassistisch-zentristischen
messianischen Botschaft des Euro angemessen zu fördern.

In der gnostischen Vision stellen die Kirchen innerhalb des Christentums Manifestationen des
Materialismus für einen "falschen Gott" dar, der durch die Täuschung manipulativer
Außerirdischer geschaffen wurde, die versuchten, die Menschheit dazu zu bringen, sie
anzubeten.

Gnostische Weisheit legt nahe, dass sich der "wahre" Gott des Universums in der Suche nach
einem Bewusstsein manifestiert, das von Mutter Natur oder "Sophia" mit Weisheit, Frieden und
Liebe und auch auf der Erde in Verbindung gebracht wird.
Kanadische Ureinwohner und andere indigene Völker auf der ganzen Welt haben eine uralte
spirituelle Weisheit in sich, die mit einem Einfühlungsvermögen Gottes verbunden ist , und
waren und sind Gegenstand des Genozids durch ein scheinbares dämonisches Bewusstsein,
das für die gnostische Vision verkörpert, in einem "falschen Gott" ".

Dieser scheinbare "falsche Gott" ist ein "Dämon", ein Scherz, der darauf abzielt, einheimisches
lebenswichtiges Wissen zu unterdrücken, das die Menschheit von Unterdrückung befreien
würde.

Manipulative Aliens haben viele Menschen verführt, indem sie das Ego nutzten, das von
Versprechen getrieben wurde, um den Eliten auf ihrem Planeten "unbegrenzte Macht" zu
verschaffen, indem sie nach Gier und den Technologien suchten, die sie tun konnten. Erfüllen
Sie die soziale Kontrolle über Ihren Planeten.

Die falsche Manipulation des Erbes Jesu in einem


"Retter"
Es ist offensichtlich, dass Jesus zusammen mit anderen spirituellen Botschaftern des
Gewissens Gottes versuchte, die Botschaft zu verbreiten, dass Menschen Söhne und Töchter
Gottes sind und andere entsprechend behandeln sollten. Jesus war kein spezifischer Sucher
religiöser Vergöttlichung.

Stattdessen scheint es, so der Gnostiker, inspiriert zu sein, biblische Referenzen zu verbieten,
die ungezogenen Eliten unter dem offensichtlichen Einfluss manipulativer Aliens, die Jesus
"vergöttern" wollten, indem sie mehr als ein religiöses Programm mit verheerenden
Verwüstungen in den USA durchführten Erde

Daher haben die Bemühungen wohlwollender Außerirdischer die Ermächtigung des Menschen
im Zentrum der Spiritualität angeregt und wurden anscheinend durch manipulative
außerirdische Einflüsse fälschlicherweise als "Retter" bezeichnet, während wohlwollende
Außerirdische versuchten, dem entgegenzuwirken .
In einem dankbaren gnostischen Kontext, in Verbindung mit einer breiten sozialen Kontrolle
der Elite, wurden die Menschen dazu überredet, an die Idee zu glauben, "gerettet" zu werden,
und dann nach dem von religiösen Eliten festgelegten Dogma im "Himmel" akzeptiert.

Die Gnostiker scheinen zu vermuten, dass wohlwollende außerirdische "Boten" Zeitreisende


aus einer ununterbrochenen Raum-Zeit-Zukunft sind, die angekommen sind, um die
Menschheit auf der Erde zu warnen, und sich unter dem Einfluss manipulativer Außerirdischer
auf dem Weg der Unterdrückung befanden. Diese wohlwollenden Außerirdischen versuchten,
die Menschheit von den Religionssystemen zu befreien, die unter dem Einfluss manipulativer
Außerirdischer entstanden waren, die versuchten, die Menschheit zu täuschen und zu
unterdrücken.

Die Gnostiker haben versucht, das Wissen von Gott zu inspirieren, das das Wissen von
wohlwollenden Außerirdischen und auch von Manipulatoren umfasst.

Manipulative Außerirdische versuchen zusammen mit Menschen, die ihre eigene Agenda
vorantreiben wollen, getrieben von Machtgier, die Weisheit Gottes von "den Massen"
fernzuhalten. Aus der offensichtlichen Sicht der Gnostiker versuchten diese Eliten, dieses
lebenswichtige und potenzielle Wissen durch außerirdische Manipulationen von Massenbetrug
zu unterdrücken, indem sie Techniken verwendeten, die mit der Verbreitung von Dogmen
durch "Religion" und der Parallele der Verbreitung von Wissen verbunden waren "atheistische
Wissenschaft".

Das Alte Testament der Bibel Es zeigt Menschen, die nach dem Bilde Gottes geschaffen
wurden .

Das Christusbewusstsein ist die Vielfalt der Außerirdischen, die durch ein kosmisches
Bewusstsein Gottes geschaffen wurden , und es zeigt, dass die Genesis anscheinend falsch
ist. Tatsächlich legen die alten Gnostiker nahe, dass die Genesis, die die alttestamentliche
Geschichte von "Adam und Eva" umfasste, ein Schöpfungsmythos hochentwickelter
menschlicher Außerirdischer ist .

Es wird behauptet, dass diese menschlichen Außerirdischen, die sich als Gott oder "Götter"
anbeten ließen und die Menschheit als eine Art interessantes wissenschaftliches Projekt
betrachteten.

Dämonische Umweltzerstörung und Bewusstsein


Laut den alten Gnostikern hat Dr. David Ray Griffin auch die fortlaufende Durchführung der
Zerstörung der Umwelt auf der Erde geschrieben, zu der die globale Erwärmung auch das
Ergebnis des Eindringens dämonischer "Gewissen" ist.

Die Gnostiker haben die Erde selbst als heilige weibliche Umgebung gesehen, als Matrix,
genannt "Sophia" für die Reifung und spirituelle Zukunft der Menschheit, und diese
Umweltzerstörung als gleichbedeutend mit der Entweihung Gottes unter der Leitung
manipulativer Außerirdischer dargestellt Sie wollen die Erde ausbeuten.

Dogmatische Religion und die "offizielle Wissenschaft"


im Kapitalismus
Religion als Kultgruppe ist für die "offizielle" Wissenschaft im Kapitalismus wesentlich und
gesellschaftlich akzeptabel, und sie werden in diesem kapitalistischen System auf dem Weg
zur " wirtschaftlichen Globalisierung " und einer " neuen Weltordnung " eingesetzt.
"Offizielle" Religion und Wissenschaft werden auch verwendet, um gegen die verschiedenen
Ebenen des menschlichen Bewusstseins vorzugehen und damit die lebenswichtige
menschliche Entwicklung zu unterdrücken. Die Gnostiker behaupten, dass die Wertschätzung
Gottes ein Prozess der Anhäufung und von entscheidender Bedeutung ist, die Qualität des
Wissens in Bezug auf das Überleben durch kritische Beobachtung, und es geht nicht um
"blinden Glauben".

Einen "blinden Glauben" zu haben, das ist die Einschüchterung von selbst auferlegter
Ignoranz, die die Menschheit nicht näher zu Gott bringen wird , wie es von manipulativen
Eliten und faschistischen religiösen Organisationen dargestellt wird. Stattdessen wird nach der
offensichtlichen Ansicht des Gnostikers zum Beispiel "Glaube" inszeniert, um die Menschheit
weiter von Gott zu entfernen, so dass die Menschheit von den schrecklichen Intelligenzen
"abgeschüttelt" werden kann.

Im Gegenteil, die Gnostiker erkennen die kritische Suche nach der Erkenntnis, dass Gott im
Wesentlichen keine "wissenschaftliche Übung" ist. Die Gnostiker scheinen das Verständnis der
Komplexität der Realität zu schätzen, die die Menschheit durch das kritische Wissen über das
Universum befähigt, und erfordern ein wissenschaftliches Studium, einschließlich spiritueller
Phänomene.

Aus der offensichtlichen Sicht der Gnostiker entstehen offizielles Christentum und
"Wissenschaft" um ein Prisma des westlichen Dogmas, das die Verweigerung von
Außerirdischen fordert.

Nach der offensichtlichen Auffassung der alten Gnostiker wird die Verweigerung ermutigt, um
die Unwissenheit Gottes aufrechtzuerhalten, und die wiederum dazu verwendet wird, die
Unterdrückungssysteme durchzusetzen, die gemeinsam von Wissenschaft und
Christentum betrieben werden.
Kehren Sie zur wahren Geschichte der
Nazarener und der Bibel zurück
Kehre zu den göttlichen und
außerirdischen Manipulatoren
zurück
Kehren Sie zu den verschiedenen
Arten von Aliens zurück
Zurück zu Flugobjekte in
Kunst
Zurück zu den Themen /
Außerirdisches Leben
Zurück zu Themen /
Mystik
Rückkehr nach Los
Arcontes