Sie sind auf Seite 1von 1

Aszaramël

siebengehörnter Diener Nagrachs


© ‘98 Andreas Lenz

»Der-Dessen-Pfeile-Immer-Treffen ist einer der Beinamen des Belshirash, und so nennt man
Aszaramël in der Sprache der Echsen. Fürwahr, niemals verfehlt er sein Ziel! Bist du aber
der arme Tropf, der ihm zum Opfer erkoren wurde, gib dir besser selbst den Tod, denn so ist
er schnell und schmerzlos. Entschließt du dich aber zu kämpfen, sei gewarnt! Einen offenen
Kampf wird dir Aszaramël nicht gönnen. Vielmehr lauert er dir auf, im Schatten, im Winkel
und im Gesträuch, um seine hinterlistigen Pfeile zu verschießen. Fünf Pfeile braucht er stets.
Einen für jeden Arm, damit du dich nicht wehren kannst. Einen für jedes Bein, damit du nicht
fortlaufen kannst. Und einen für die Kehle, damit du nicht schreien kannst. Doch keiner der
Pfeile tötet dich, auch der letzte nicht. Wenn du dann aber daliegst kommt er herbei um sich
deiner Qualen zu ergötzen. Dann reißt er die Pfeile einzeln aus den Wunden, doch auch das
tötet dich nicht. Dann zieht er dir die Haut ab, als Trophäe, und auch das tötet dich nicht.
Dann schneidet er dir das Herz heraus, um es zu verschlingen, und dies wird dich zu
guterletzt in Borons Arme schicken.«
-- aus dem Kabul Ghulshachim, neuzeitliche Übersetzung aus dem Ur-Tulamidischen

Aszaramël hat das Äußere eines riesigen, haarigen Spinnenleibes, auf dem der Oberkörper
eines Mannes sitzt. Das Haupt des Dämons gleicht einem schwarzen, maskenartigen
Hirschkopf, mit einem höhnisch grinsenden Raubtiergebiß und einem asymmetrischen
Geweih mit sieben Hörnern. Auf der Schulter trägt er einen Köcher mit den fünf Pfeilen, in
den Klauenhänden einen gewaltigen Langbogen. Diese Gestalt wird man, wenn man nicht der
Beschwörer ist, aber nur höchst selten zu Gesicht bekommen. Und wenn, dann ist es meist zu
spät um jemandem davon erzählen zu können, wie man dem obigen Text entnehmen kann.
Die Pfeile Aszaramëls treffen in der Tat immer in der oben beschriebenen Art und Weise,
selbst viele Schutzzauber können daran nichts ändern. Zudem ignorieren die Pfeile jegliche
nichtmagische Rüstung. Einzig der GARDIANUM oder manche Varianten des Wunderschildes
können vor den dämonischen Geschossen schützen. Die einzige Chance dem Wirken des
Dämons zu entgehen ist, unübersichtliche Plätze und offenes Gelände zu meiden (vor allem
Nachts). Auch sollte man die Nähe anderer Menschen suchen, denn der Dämon schlägt
meistens dann zu, wenn das Opfer allein ist.

Beschwörung: +36 Beherrschung: +18


Wahrer Name: vermutet
Dienste und Kosten: Suchen und Vernichten (90 ASP)

Kampfwerte:
MU: 15 AT: 20 (Pfeil) / 10 (Klauen)* PA: 5
LE: 80 RS: 3 TP: 2W+4(Pfeil) / 1W+2(Klauen)**
GS: 13 AU: unendlich MR: 20

*) Die Fernkampfangriffe des Dämons treffen immer und können nicht pariert werden. Er hat nur fünf
Pfeile, die er verschießen kann, danach gilt AT: 10 (Klauenhände)
**) Normalerweise ist die Attacke des Dämons nicht tödlich. Nur wenn er zu einem offenen Kampf
gezwungen wird weicht er von dem oben aufgeführten Schema ab. Dies sollte jedoch fast unmöglich
sein, da der Dämon sehr flink ist und er nur dann angreift wenn ausreichend Deckung vorhanden ist.