Sie sind auf Seite 1von 2

Durga दु र्गा

Muttergöttin und Kriegerin

Inhalt:

1. Einleitung (Vorstellung der Göttin)


2. Hauptteil
2.1Mythos
2.2Symbolik
2.3Feste
2.4Formen der Göttin
3 Schluss (Fazit)

1. Einleitung
 bedeutet „die schwer Zugängliche“
 Verkörperung der Urkraft
 Gemahlin von Shiva (einem der Hauptgötter)
 sehr starke Göttin
 meistens dargestellt als Töterin des
Büffeldämons
 hat meist acht Arme (große Kraft) und drei
Augen; sitzt auf einem Lotosthron oder
Tiger/Löwe
 ihre Attribute sind Waffen oder religiöse Gegenstände (alle Attribute und
deren Bedeutung hier)

2. Hauptteil

2.1 Mythos
 bekanntester Mythos ist im Devi Bhagavata
 wurde als Kriegsgöttin geformt, um
Mahishasura, der die Erde terrorisierte, zu
besiegen
 entstand aus einem Lichtband der Götter
 besiegte schließlich den Büffeldämon

Seite 1
2.2 Symbolik
 der Dämon steht für das Übel der Menschheit
 Durgas Waffen stehen für alle geistigen Kräfte
 Vernichtung des Dämons wird als Zerschlagen alles Übels interpretiert
 die Göttin ist die Verleiherin göttlicher Weisheit und Erkenntnis

2.3 Feste
 Durga Puja zu Ehren der Göttin
 wird nach dem hinduistischen Mondkalender Ende
September oder im Oktober gefeiert
 gehört zu den wichtigsten Festen im Hinduismus

2.4 Formen der Göttin


 bekannteste Erscheinung ist die vielarmige und
grimmig-schwarze Kali (Göttin der Zerstörung)
 weitere bekannte Inkarnationen sind Bhagvati, Java,
Rajeswari, Gauri, Ambika und Lalita

3. Schluss
In der indischen Tradition ist Durga die „Unüberwindbare“,
die das Leid beseitigt. Sie wird von Gläubigen aufgerufen, um böse Mächte und
Gedanken zu zerstören.

In Yoga und Meditation steht Durga für Reinheit, Wissen, Wahrheit und
Selbstverwirklichung.

Quellen- und Literaturangaben

https://de.wikipedia.org/wiki/Durga#Mythos

https://anthrowiki.info/Durga#Mythos

https://wiki.yoga-vidya.de/Durga#Ursprung_der_G.C3.B6ttin_Durga

https://www.asanayoga.de/durga-goettin-hinduismus/

https://artedea.net/durga/

Seite 2