Sie sind auf Seite 1von 14

Präteritum

(Imperfekt)
2
Was ist Präteritum?

 Die deutsche Zeitform Präteritum (Imperfekt,


Vergangenheitsform) verwenden wir für
Erzählungen und Berichte in der Vergangenheit, vor
allem in der Schriftsprache. Im mündlichen
Sprachgebrauch nehmen wir statt Präteritum häufig
das Perfekt.
Beispiel
Im letzten Jahr machte ich Urlaub in Deutschland. Mit
dem Fahrrad fuhr ich auf dem Elbe-Radweg von
Hamburg bis Dresden. Die Strecke war fantastisch und
ich hatte tolles Wetter.
3
Verwendung

Wir verwenden die deutsche Zeitform Präteritum für:


 abgeschlossene Handlungen in der Vergangenheit
Beispiel:
Im letzten Jahr machte ich Urlaub in Deutschland.
Mit dem Fahrrad fuhr ich von Hamburg bis Dresden.
 Fakten oder Zustände in der Vergangenheit
Beispiel:
Die Strecke war fantastisch und ich hatte tolles Wetter.
4
Vergangenheit in der
gesprochenen Sprache

 In der gesprochenen Sprache bevorzugen wir


anstelle des Präteritums meist das Perfekt.
Beispiel:
Im letzten Jahr habe ich Urlaub in Deutschland
gemacht. Mit dem Fahrrad bin ich auf dem Elbe-
Radweg von Hamburg bis Dresden gefahren.
 Die Verben sein/haben verwenden wir aber oft
trotzdem im Präteritum:
Beispiel:
Die Strecke war fantastisch und ich hatte tolles Wetter.
5

Bildung
Um Verben im
Präteritum zu
konjugieren, entfernen
wir die Infinitivendung
-en und hängen
folgende Endungen
an:
6
Besonderheiten bei der Bildung

Die Verben sein/haben sind


unregelmäßig, werden aber
besonders häufig genutzt.
Deshalb sollen Sie ihre Formen
unbedingt kennen:
7
Besonderheiten bei der Bildung

 Viele starke/gemischte Verben  Beispiel:


ändern im Präteritum den
Wortstamm. gehen – ging, bringen – brachte
 Endet der Wortstamm bei starken  Beispiel:
Verben auf s/ß/z, lassen wir lesen – las – du last/du lasest
entweder das Endungs-s weg
oder wir fügen zusätzlich ein e
ein.
 Beispiel:
 Endet der Wortstamm auf d/t,
fügen wir bei Endungen, die mit landen – ich landete, du landetest,
t/st beginnen, ein e vor der er landete, wir landeten, …
Endung ein. bitten – ich bat, du batest, …, ihr
 Endet der Wortstamm von batet
starken Verben auf ie, entfällt das  Beispiel: schreien – wir/sie schrien
Endungs-e in der 1./3. Person (nicht: schrieen)
Plural.
8
Übung 1.

1. Die Schüller (kommen) rechtzeitig zum Unterricht.


2. In Deutschland (feiern) man am 25. Dezember
Weihnachten.
3. Ich (trinken) Tee.
4. Die Mutter (fragen) mich.
5. Ich (bekommen) viele Briefe.
6. Otto (lassen) sein Buch auf dem Tisch.
7. Thomas (treten) ins Zimmer.
8. Die Kinder (baden) am liebsten im Meer.
9. Peter (grüßen) uns herzlich.
10. Else und Peter (tanzen).
9
Übung 2.

1. Wir (reisen) in einem Wohnmobil durch Österreich.


2. Meine Eltern (kaufen) mir eine Gitarre.
3. Ich (tanzen) die ganze Nacht.
4. Auf wen (warten) er?
5. Mein Opa (wandern) früher viel.
10
Test

1. In einem Dorf ______ einmal zwei 4. Eines Tages ______ dieser arme Mann
Männer. kein Essen mehr für seine Kinder und ______
a) leben
weder ein noch aus.
b) lebte
c) lebten a) findet, weiss
d) lebt b) fand, wusste
2. Der eine ______ reich und der andere c) findete, wusste
______ arm. d) findete, weisste
a) war, war
5. Er ______ lange nach, was wohl zu tun
b) wäre, wäre
c) hatte, wäre sei.
d) wurde, wurde a) denkt
3. Der reiche Mann ______ alles. Der arme b) denkte
jedoch ______ nur eine einzige Ganz. c) dach
a) habte, habte
d) dachte
b) hat, hat
c) war, hatte
d) hatte, hatte
11
Test

6. Schließlich ______ er einen Entschluss. 9. Aber sie ______ kein Brot. Der Mann
a) traf ______ : „ Wie können wir ohne Brot essen?
b) trieft Ich werde die Gans dem Reichen bringen
c) trefft und ihn um Brot bitten.“
d) trafte a) habten, sagte
7. Er ______ zu seiner Frau: „ Wir müssen die b) habt, sieg
Gans braten!“ c) hatten, sagte
a) sagt d) hatten, siegten
b) sagte 10. „Gott segne dich!“, ______ ihm seine
c) sag Frau und ______ ihm sorgenvoll.
d) sieg a) antwortet, verabschiedete
8. Also ______ die Frau die Gans und ______ b) antwortete, verabschiedete
den Tisch. c) antwortete, verabschiedet
a) bratte, deckte d) antworte, verabschiedete
b) briet, dachte
c) briet, deckte
d) bratte, deckte
12
Test

11. So ______ der Mann zum Reichen und 14. Der Mann ______ ein Messer und ______ ,
______ : „Ich bringe dir eine Gans. Bitte, nimm die Gans zu teilen.
dieses Geschenk und gib mir Brot. Ich habe a) nahm, beginnt
kein Essen mehr für meine Kinder.“ b) nehmt, beginnt
a) kam, sagte c) nahm, begonn
b) kommte, sagte d) nahm, begann
c) kammte, sieg 15. Zuerst ______ er den Kopf ___ und ______ ihn
d) kam, sieg dem Herrn: „Dies ist für dich, denn du bist der
12. „Also gut,“ _______ der reiche Mann, „du Kopf der Familie.“
kannst mir die Gans schenken. Aber du sollst a) schneidete ab, gab
sie gerecht teilen, dann gebe ich dir Brot.“ b) schnitt ab, gab
a) erwudert c) schnitt ab, gibt
b) erwidert d) schneidete ab, gibt
c) erwiderte
d) erwidertet
13. Die Familie des Herrn ______ gross. Da
______ er und seine Frau, zwei Söhne und zwei
Töchter.
a) war, waren
b) wurde, wurden
c) wurde, wurde
d) war, war
13
Test

16. Er ______ den Bürzel ___ und ______ ____ an die 19. Den Körper der Gans ______ der Mann für sich
Frau: „Du sollst zu Hause sitzen. Das ist für dich.“ ___.
a) schnitt ab, richtete sich a) hebte auf
b) schneidete ab, richtete sich b) hebt auf
c) schnitt ab, roch sich c) hobte auf
d) schneidete ab, roch sich d) hob auf
17. Die Söhne ______ zwei Füsse : „Das sind für 20. Der Herr ______ und ______ den armen Mann:
euch, damit ihr einmal den Weg eures Vaters „Du hast deine Gans gut geteilt. Deshalb gebe ich
geht.“ dir Brot und Geld, und die Gans sollst du auch
a) erhalteten haben.“
b) erhalt a) lachte, lobtet
c) erhielt b) lachte, lieb
d) erhielten c) lachtet, lobtete
18. Die Töchter ______ die Flügel. „Wenn ihr gross d) lachte, lobte
seid, werdet ihr aus dem Nest fliegen, also gebe
ich euch die Flügel.“
a) bekamen
b) bekommte
c) bekam
d) bekommten
14

Alles Gute!