Sie sind auf Seite 1von 65

Polizeipräsidium Frankfurt a.M.

Korruptionsaufdeckung durch steuerliche


Prüfungen

Indizien und mögliche Prüfungsansätze

20. September 2018


Korruptionsbekämpfung im Polizeipräsidium
Frankfurt am Main

K65
Korruption / Geldwäsche / Vermögensabschöpfung

K 651 K 652 K 653 K 654 K 655


Korruption im Korruption im Vermögens- Operative Geldwäsche /
privaten Sektor öffentlichen abschöpfung Geldwäsche / Allg. Finanz-
Sektor Vermögens- ermittlungen
abschöpfung

KHK Kühnl KHK‘in Glorius


ROR Hahn RR‘in Seidel
… …..

2
Polizeipräsidium Frankfurt a.M.

Was ist Korruption?

3
Definition Korruption

 Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der


Wirtschaft oder eines politischen Mandats
 zugunsten eines Anderen
 auf dessen Veranlassung oder aus Eigeninitiative
 zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten
 mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens
oder Nachteils
…für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder
…für ein Unternehmen (in wirtschaftlicher Funktion)

Quelle: BKA, Korruption Bundeslagebild 2017, S.2

4
Amtsträgerdelikte - „klassische Korruption“

Handelnder Handelnder
Amtsträger Dritter Qualifizierung

für die Dienstausübung


§ 331 StGB § 333 StGB
Vorteils- Vorteils-
annahme gewährung § 335 StGB
Besonders
schwere
Bestechlichkeit
Dienstpflichtverletzung und
Bestechung

§ 332 StGB § 334 StGB


Bestechlichkeit Bestechung

5
Bestechlichkeit / Bestechung im geschäftlichen
Verkehr

Handelnder Qualifizierung
Angestellter
Beauftragter

§ 300 StGB Geber:


§ 299 StGB
Bestechlichkeit Besonders schwere anbieten, gewähren,
und Bestechung Bestechlichkeit und versprechen
im geschäftlichen Bestechung im
Verkehr geschäftlichen Verkehr
Nehmer:
fordern, annehmen,
sich versprechen

6
Allen Delikten gemeinsam

Zuwendung

GEBER NEHMER

Unternehmen A Unternehmen B

Bevorzugung/
Dienstausübung

7
Beispiele Zuwendungen des „Gebers“

Vorteile, auf die der Empfänger (Nehmer) keinen Rechtsanspruch hat und
seine Lage irgendwie verbessern, wie
 Provisionen, Honorare, Sondervergütungen
 Vermittlung oder Gewährung von Nebeneinnahmen
 Darlehensgewährung
 Unterstützung in privaten Angelegenheiten
 Einladung zu Urlaubsreisen
 Stundung, Rabatte
 Überlassung von Wohnraum
 Verschaffung von Auszeichnungen
 Verleihung von Ehrenämtern
 sexuelle Zuwendungen
Quelle: Kommentierung StGB, Fischer zu Bestechung
8
9
Branchen der „Geber“

Quelle: BKA, Korruption Bundeslagebild 2017 10


Korruption in Deutschland 2017

hohes Dunkelfeld -
Schätzungen 80-90%

Quelle: BKA, Korruption Bundeslagebild 2017 11


Verfahrensurprünge

Quelle: BKA, Korruption Bundeslagebild 2017 12


Polizeipräsidium Frankfurt a.M.

Prüfungsansätze und Indizien


für Korruption

Dienstag, 18. September 2018 13


Ansatzpunkte steuerliche Prüfung

Zuwendung

GEBER NEHMER

Unternehmen A Unternehmen B

§ 370 AO
Verschleierung in der Erlöse werden
Buchhaltung, da steuerlich nicht erklärt
steuerliches bzw. nicht als
Abzugsverbot „Schmiergeld“ erklärt

14
Indizien für Korruption (beim Geber)

 Branche
 in Ländern mit hohem
Korruptionsrisiko (CPI) tätig
 Unternehmensstruktur

15
Korruptionswahrnehmungsindex (CPI) von
Transparancy International

16
Verschleierung Bestechungszahlungen

Häufig zu finden in den Aufwandskonten:

 Rechts- und Beratungskosten


 Provisionen / Vertriebsprovisionen
 Fremdleistungen
 Marketingdienstleistungen
 Reisekosten / Bewirtungsaufwand
 Spenden
 Sonstige betriebliche Aufwendungen
 Nicht abzugsfähige Betriebsausgaben
 Löhne für Minijobber / Scheinbeschäftigung

17
Verschleierung Bestechungszahlungen

Definition „Scheinrechnungen“ im Sinne des Strafrechts:

Scheinrechnungen sind Rechnungen, die zum Zwecke der


Steuerverkürzung und bzw. oder zur Vorbereitung von anderen
strafbaren Handlungen, insbesondere in Bereichen der
Geldwäsche, des Betrugs, der Untreue und der Korruption,
erstellt werden.

Dienstag, 18. September 2018 18


Scheinrechnungen sind häufig gekennzeichnet
durch:
 Rechnungen von Privatpersonen oder Freiberuflern
 Rechnungen von Personen oder Firmen mit hohen Verlustvorträgen
 Rechnungen aus Offshore-Gebieten
 fehlende, pauschale oder wenig aussagekräftigte Leistungsbeschreibung
 glatte Rechnungssummen und/oder Pauschalen
 Rechnungen ohne Belege und fehlende bzw. wenig konkrete vertragliche
Grundlage
 Angeblich erbrachte Leistung steht in starkem Missverhältnis zum
Rechnungsbetrag
 Rechnung direkt an die Geschäftsführung und nicht an die Fachabteilung
gerichtet
 Kein „normaler“ Briefkopf, auffällig optische Aufmachung

19
Scheinrechnungen sind häufig gekennzeichnet
durch:
 Fehlende, übliche Rechnungsbestandteile, wie
 Fehlende Rechnungsnummer
 Fehlende Bankverbindung /-adresse
 Keine USt-Nr. / keine HR-Nummer
Auffälliger Zahlungsweg
Barzahlung
abweichend vom Rechnungssteller
Scheck

20
Polizeipräsidium Frankfurt a.M.

Beispielfälle

Dienstag, 18. September 2018 21


Beispiel 1: Auslandsbestechung mittels Offshore-
Gesellschaften und Scheinrechnungen

Geber:
 Holzhändler mit Sitz in Frankfurt am Main
 kauft Rundholz hauptsächlich in der Ukraine von staatlichen
Forstwirtschaftsbetrieben und verkauft es an Endkunden in China und
Saudi-Arabien (direkte Verschiffung)
Nehmer:
 Leiter der Staatsagentur für Forstwirtschaft der Ukraine
Tatvorwurf:
 als Marketingdienstleistungen getarnte Schmiergeldzahlungen über
Scheinrechnungen aus Offshore-Gebieten / im Gegenzug Marktzugang
und Erlangung von Zertifikaten für den Holzexporten
22
Beispiel 1: Auslandsbestechung mittels Offshore-
Gesellschaften und Scheinrechnungen
Schmiergeld als
„Marketingdienstleistung“ Leiter der
getarnt Staatsagentur

Rechnungen von
GEBER Scheinfirmen in Offshore- NEHMER
Gebieten

Staatsagentur für
Holzhändler, FFM
Forstwirtschaft, Ukraine

Marktzugang
Zertifikate für Holzexport

23
Beispiel 1: Auslandsbestechung mittels Offshore-
Gesellschaften und Scheinrechnungen

24
Beispiel 1: Auslandsbestechung mittels Offshore-
Gesellschaften und Scheinrechnungen

25
Beispiel 1: Auslandsbestechung mittels Offshore-
Gesellschaften und Scheinrechnungen

26
Beispiel 1: Auslandsbestechung mittels Offshore-
Gesellschaften und Scheinrechnungen

 Erkenntnisse aus IZA-Abfrage

Treuhänder

Massendomiziladresse

27
Auswertung der Buchhaltungsdaten der Sunlink GmbH, Frankfurt am Main
Geschäftsjahr 2011
(ausgewählte Positionen)

Konto Kontobezeichnung Betrag in € (netto) Anteil Konto Kontobezeichnung Betrag in € (netto) Anteil
8338 I. betriebliche Erträge 3.466.106 €
davon u.a.: 3800 2. Bezugsnebenkosten (Fracht, Transport) 720.473 €
10201 C and D Logistic Group Co. Ltd. 868.422 € 25,1% davon:
10400 Emirates Islamic Bank 659.039 € 19,0% 70101 Baltex Trade 582.609 € 80,9%
10200 China Xiamen Corp. 538.464 € 15,5% 71102 Mariarti S.A. 25.076 € 3,5%
12400 Xiamen New Era 511.583 € 14,8%
Novitech Oy 4760 3. Verkaufsprovisionen 238.194 €
11201 211.652 € 6,1%
davon:
11901 Timberland 206.122 € 5,9%
71401 Paragroup Limited 100.961 € 42,4%
11601 Suzhou 173.755 € 5,0%
71603 Andrey Salakhov 49.821 € 20,9%
10601 Gulf Prefab House 149.145 € 4,3%
71701 Jude D Silva 41.783 € 17,5%
70002 Axon Trading S.A. 23.633 € 9,9%
II. betriebliche Aufwendungen
72301 Allan Woo 12.903 € 5,4%
71904 Trans Arabian 7.424 € 3,1%
3200/3551 1. Wareineingang (Holzeinkauf) 2.338.940 €
70800 I.S.R. Wood 1.668 € 0,7%
davon:
70601 Guilmin SARL (#3551) 698.982 € 29,9%
4780 4. Fremdarbeiten 20.609 €
71105 Maradini Wood (#3551) 211.064 € 9,0%
davon:
70402 Exor Trading (#3551) 185.269 € 7,9% 70902 Karat Business Limited 15.570 € 75,5%
71201 Nizhinsky 183.464 € 7,8% 72500 Zhirko 3.371 € 16,4%
71604 Sarnensky / Sarny 98.435 € 4,2%
70102 Belokorovitsky 98.421 € 4,2% 1220 III. Kasse/Bank
70202 Cholmy 95.962 € 4,1% davon:
70301 Dubensky 94.150 € 4,0% 70400 Eurovis Establishment 96.741 €
71906 Timberpro 92.954 € 4,0%
71202 Novgorod-Seversky 88.759 € 3,8%
Jahresüberschuss 6.730 €
72202 Vladimiretsky 64.430 € 2,8%
70602 Gorodotsky 57.713 € 2,5%
71301 Olevsky 49.728 € 2,1%
71501 Radomischensky 48.632 € 2,1%
71605 Schostkinski Lisgop 20.888 € 0,9%
70502 Fastovsky 20.605 € 0,9%
71500 Ratnevsky Leshos 20.334 € 0,9%
71602 SC GD FAG Gup Forest 17.543 € 0,8%
71001 Ljuboml 17.474 € 0,7%
70904 Krasnopolsky 14.031 € 0,6%
71905 Teterev State Forest 13.020 € 0,6%
71704 Seredingbudsky 10.479 € 0,4%
71801 Starovyzesky 10.135 € 0,4%
28
Beispiel 2: Auslandsbestechung mittels
Scheinrechnungen und Barzahlung

Geber:
 Holzhändler mit Sitz in Frankfurt am Main
 Rundholz hauptsächlich in der Ukraine von staatlichen
Forstwirtschaftsbetrieben und verkauft es an Endkunden in China und
Saudi-Arabien (direkte Verschiffung)
Nehmer:
 Leiter Einkauf eines saudi-arabischen Kunden
Tatvorwurf:
 als Provisionszahlungen getarnte Schmiergeldzahlungen / im Gegenzug
Bevorzugung beim Einkauf des Rundholzes

29
Beispiel 2: Auslandsbestechung mittels
Scheinrechnungen und Barzahlung
Schmiergeld als
„Provisionszahlungen“ Leiter Einkauf
getarnt Kunde

Barzahlung
GEBER NEHMER
Rechnungen des Nehmers

Gulf Prefab Houses,


Holzhändler, FFM
VAE

Bevorzugung beim Einkauf von


Rundholz

30
Beispiel 2: Auslandsbestechung mittels
Scheinrechnungen und Barzahlung

31
Beispiel 2: Auslandsbestechung mittels
Scheinrechnungen und Barzahlung

32
Beispiel 2: Auslandsbestechung mittels
Scheinrechnungen und Barzahlung
Konto Kontobezeichnung Betrag in € (netto) Anteil

3800 2. Bezugsnebenkosten (Fracht, Transport) 720.473 €


davon:
70101 Baltex Trade 582.609 € 80,9%
71102 Mariarti S.A. 25.076 € 3,5%

4760 3. Verkaufsprovisionen 238.194 €


davon: verbucht unter
71401 Paragroup Limited 100.961 € 42,4%
71603 Andrey Salakhov 49.821 € 20,9% Verkaufsprovisionen
71701 Jude D Silva 41.783 € 17,5%
70002 Axon Trading S.A. 23.633 € 9,9%
72301 Allan Woo 12.903 € 5,4%
71904 Trans Arabian 7.424 € 3,1%
Auswertung der Buchhaltungsdaten der Sunlink GmbH, Frankfurt am Main
70800 I.S.R.
Geschäftsjahr 2011 Wood 1.668 € 0,7%
(ausgewählte Positionen)
4780 4. Fremdarbeiten 20.609 €
Konto davon:
Kontobezeichnung Betrag in € (netto) Anteil
70902
8338 Karat Business Erträge
I. betriebliche Limited 15.570 €
3.466.106 75,5%
72500 Zhirko
davon u.a.: 3.371 € 16,4%
10201 C and D Logistic Group Co. Ltd. 868.422 € 25,1%
1220
10400 III. Kasse/Bank
Emirates Islamic Bank 659.039 € 19,0%
davon:
10200
70400
China Xiamen Corp.
Eurovis
Xiamen Establishment
New Era
538.464 €
96.741 €
15,5%
Kunde in den VAE?
12400 511.583 € 14,8%
11201 Novitech Oy 211.652 € 6,1%
11901 Timberland 206.122
Jahresüberschuss 6.730 €€ 5,9%
11601 Suzhou 173.755 € 5,0%
10601 Gulf Prefab House 149.145 € 4,3% 33
Beispiel 2: Auslandsbestechung mittels
Scheinrechnungen und Barzahlung

34
Beispiel 2: Auslandsbestechung mittels
Scheinrechnungen und Barzahlung

35
Beispiel 2: Auslandsbestechung mittels
Scheinrechnungen und Barzahlung

36
Beispiel 3: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen und Scheinbeschäftigung

Geber:
 Selbständiger Projektleiter mit Beratungsunternehmen in Hessen
 Beauftragt als Projektleiter städtebauliche Entwicklungsmaßnahme bei
Tochtergesellschaft eines städt. Unternehmens (Mutter Land Hessen)
Nehmer:
 Kaufmännischer Projektleiter / Prokurist innerhalb der
Tochtergesellschaft  Amtsträger
Tatvorwurf:
 Freizeichnung von leistungsfreien Rechnungen / im Gegenzug private
Vorteile in Form von Beratungshonoraren und Minijob für Ehefrau

37
Beispiel 3: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen und Scheinbeschäftigung

Zuwendung als Kaufmännischer


„Beratungshonorar“ getarnt Projektleiter

GEBER Rechnungen des Nehmers NEHMER


/ Nebenerwerb

Zuwendung über Minijob


der Ehefrau / HASEG
Selbständiger Projektleiter Scheinbeschäftigung

Freizeichnung leistungsfreier
Rechnungen

38
Beispiel 3: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen und Scheinbeschäftigung

39
Beispiel 3: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen und Scheinbeschäftigung

40
Beispiel 3: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen und Scheinbeschäftigung

41
Beispiel 3: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen und Scheinbeschäftigung

42
Beispiel 4: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen, Scheinbeschäftigung und
Bewirtungen
Geber:
 Geschäftsführer Schreinerei mit Sitz in Frankfurt am Main
 Erhält Aufträge für Schreinerarbeiten vom Leiter technischer Einkauf
eines Stiftungshospitals
Nehmer:
 Leiter technischer Einkauf beim Stiftungshospital
Tatvorwurf:
 Bevorzugte Beauftragung mit Schreinerarbeiten / im Gegenzug private
Vorteile in Form von Provisionszahlungen, Minijob für Ehefrau und
regelmäßig Essenseinladungen

43
Beispiel 4: Amtsträgerbestechung mittels Scheinrechnungen,
Scheinbeschäftigung u. Bewirtung

Zuwendung als Leiter


„Provisionszahlung“ technischer
getarnt Einkauf

GEBER Rechnungen des Nehmers NEHMER


/ Nebenerwerb

Zuwendung über Minijob


der Ehefrau / Stiftungshospital
Schreinerei Scheinbeschäftigung

Zuwendung über Minijob


der Ehefrau /
Scheinbeschäftigung

Bevorzugte Beauftragung

44
Beispiel 4: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen, Scheinbeschäftigung und
Bewirtungen

45
Beispiel 4: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen, Scheinbeschäftigung und
Bewirtungen

46
Beispiel 4: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen, Scheinbeschäftigung und
Bewirtungen

47
Beispiel 4: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen, Scheinbeschäftigung und
Bewirtungen

48
Beispiel 4: Amtsträgerbestechung mittels
Scheinrechnungen, Scheinbeschäftigung und
Bewirtungen

49
Polizeipräsidium Frankfurt a.M.

Beispiele Scheinrechnungen

50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
Dienstag, 18. September 2018 60
Polizeipräsidium Frankfurt a.M.

Rechtsfolgen bei Erstellung


von Schreinrechnunge

Dienstag, 18. September 2018 61


Dienstag, 18. September 2018 62
Dienstag, 18. September 2018 63
Dienstag, 18. September 2018 64
Schaden durch Korruption

„Korruption führt zur Verschwendung von


Steuergeldern, lähmt die öffentliche Verwaltung,
treibt die Kosten der Privatwirtschaft in die Höhe
und untergräbt das Vertrauen der Bevölkerung in
den Staat“

Quelle: Erklärung von Weltbank und IWF anlässlich ihrer Jahrestagung am 23.09.1997 in Hongkong

Dienstag, 18. September 2018 65