Sie sind auf Seite 1von 1

Sportjournal

Dienstag, 27. August 2013 / Nr. 196

Neue Luzerner Zeitung Neue Urner Zeitung Neue Schwyzer Zeitung Neue Obwaldner Zeitung Neue Nidwaldner Zeitung Neue Zuger Zeitung

36

Küssnachter sind Final-Sieger

Golf pd. 48 junge Golferinnen und Golfer aus sechs verschiedenen Cubs traten im Golfpark im zürcherischen Otelfingen zum Final des Migros Junior Majors (MJM) an. Am erfolg- reichsten schnitten die Junioren aus Küssnacht ab. Sie gewannen vor Entfelden und Hittnau. Die Junioren des GC Oberkirch waren im Final nicht mehr so dominierend wie in der Halbfinalentscheidung auf dem Heimplatz und mussten sich mit dem 6. Platz zufrieden geben. Nachdem die Junioren am Sams- tagmorgen früh locker in kurzen Hosen und mit Sonnenhut gestartet waren, wehte am Nachmittag ein völlig anderer Wind. Mit zunehmen- den böenartigen und teilweise sehr starken Regenfällen wurden die Be- dingungen auf der Anlage immer schwieriger. Ein Glück, dass die Junioren bei ihrem Spiel von Caddies aus dem eigenen Club unterstützt wurden, die ihnen mit Rat, Regen- schirm und aufmunternden Worten im strömenden Regen zur Seite standen.

von den engländern unterstützt

Vor sechs Jahren wurde niemand anderes als die Europäische Ryder- Cup Organisation in England auf ein Junioren-Turnier in der Schweiz auf- merksam. Damals noch Junioren- Ryder-Cup genannt, erfreute sich der Anlass in der Schweiz schon grosser Beliebtheit. Von der Idee und dem den Junio- ren angepassten Spielmodus waren die Engländer begeistert und ent- schlossen sich, das Turnier fortan zu unterstützen. Inzwischen wird das wohl mit Abstand beliebteste Schweizer Juniorengolfturnier zum elften Mal ausgetragen und von den Migros-Golfparks organisiert und getragen.

Zuger Talent mischt Szene auf

BeachvolleyBall Die Steinhauserin Nina Betschart hat die Fähigkeit, sich schnell auf ihre Mitspielerinnen einzu- stellen – und hat damit Erfolg.

Nina Betschart wird zwar erst am 14. Oktober volljährig. Doch was die Stein- hauser Beachvolleyballerin bisher er- reicht hat, lässt sich sehen. Zweimal U-21-Weltmeisterin mit Anouk Vergé- Dépré (2011, 2012), einmal U-20-Euro- pameisterin mit Nicole Eiholzer. Dazu kommen viele weitere Auszeichnungen. Auch solche, in denen sie sich mit äl- teren Spielerinnen messen musste. Zu- dem hat sie in verschiedenen Alters- kategorien den Schweizer-Meister-Titel geholt. Dieser gute Lauf sorgte auch dafür, dass sie im Vorjahr den Titel «Youngster of the Year» überreicht be- kam. Ferner erhielt sie zusammen mit ihrer Partnerin Vergé-Depré den Nach- wuchspreis der Stiftung Schweizer Sport- hilfe in der Kategorie Team. Und am vergangenen Wochenende erreichte sie zusammen mit ihrer Beach- volleyballpartnerin Nicole Eiholzer beim zweitletzten Wettbewerb im Rahmen Coop-Beachvolleyballtour in Rorschach den dritten Sieg. Mittlerweile interessiert sich deshalb auch die Schweizer Sportinformation für die Taten der Teenagerin, indem sie schreibt, dass Nina Betschart die nächs- te Schweizer Beachvolleyballerin sein könnte, welche dereinst auf World-Tour- Niveau mithalten könnte.

Maturaprüfung steht an

Doch vorderhand hat sie anderes im Kopf. Der Grund: All die guten Resul- tate hat Nina Betschart als Schülerin der

die guten Resul- tate hat Nina Betschart als Schülerin der Nina Betschart ist heuer bereits U-20-

Nina Betschart ist heuer bereits U-20- und U-22-Europameisterin geworden.

PD

Kantonsschule Zug erreicht, und diese Zeit in der Luegeten neigt sich dem Ende entgegen. Im kommenden Jahr muss sie sich für einmal nicht einer Herausforderung im Sand oder auf dem

Volleyballfeld stellen, sondern ihre Ma- turaprüfung ablegen. Immerhin wird sie sich bald vermehrt auf die Schule konzentrieren können, denn die Beachvolleyballsaison geht

bald zu Ende. Am kommenden Wochen- ende stehen noch die Frauen-Schweizer- Meisterschaften in Bern (29. und 30. Au- gust) und die Junioren-Schweizer-Meis- terschaften in Basel (31. August und 1. September) auf dem Programm. An beiden Wettbewerben wird sich Nina Betschart zusammen mit ihrer Stamm- partnerin Nicole Eiholzer antreten. Mit Eiholzer hat sie ja auch einen guten Lauf. An der U-20-Europameister- schaft in Vilnius (Lit) hat das Duo gegen eine starke Konkurrenz die Goldmedail- le geholt. Dies ist ein Beweis dafür, dass sich die beiden ideal ergänzen. Nina Betschart hat in den vergangenen zwei Jahren auch mehrmals unter Beweis gestellt, dass sie sich schnell umstellen kann.

Zukunft mit eiholzer als Partnerin

Vor dem Gewinn der Goldmedaille an der U-22-Europameisterschaft mit Anouk Vergé-Dépré in Varna (Bul) gab es nur kurze gemeinsame Trainings- einheiten. «Doch es hat alles geklappt», sagt Nina Betschart. Und dies trotz widriger äusserer Bedingungen. So hat- te es in Varna an der Schwarzmeerküs- te starken Wind und war auch noch heiss. Doch diese Unbill störte Nina Betschart und ihre Temporär-Partnerin auf ihrem Weg zum Erfolg nicht. Er- staunlich dabei: Die beiden Schweize- rinnen gaben im ganzen EM-Turnier keinen einzigen Satz ab. Doch für Nina Betschart ist klar, dass sie ihre Zukunft im Sand zusammen mit Nicole Eiholzer sieht. Die junge Beach- volleyballerin will auch während des Winters weiterhin auf der unebenen Unterlage trainieren. Etwas anderes ist allerdings derzeit noch unklar: Ob sie weiterhin für den VBC Steinhausen die NLB-Meisterschaft bestreiten soll.

Marco MoroSoli marco.morosoli@zugerzeitung.ch

Golf

Golfclub Ennetsee. 9-Loch-Trophy. (Einzel; Stable- ford). Netto: Ursula Studer 23. Elli Schmidig 22. Mar- kus Fischer 22. Golfclub Engelberg Titlis. 11. Unterwaldner Golf- meisterschaften (Einzel; Strokeplay, HCP 0.0–18.4; Stableford 18.5–PR). Brutto. Männer: Benjamin Furrer 143. Oliver Achermann 145. Urs Scheuber 151. Roland Niederberger 159. Geny Hess jun. 160. – Frau- en: Patricia Gobat 156. Sylvia Suter 167. Cornelia Gobat 169. Andrea von Rotz 171. Heidi Blättler 175.

Netto. HCP 0–18.4: Benjamin Furrer 139. Simon

Schleiss. Geny Hess jun. 140. Oliver Achermann 141. Urs Scheuber 143. – HCP 18.5–PR: Ulf Braunert 82. Walter Ettlin 81. Claudia Beck Odermatt 79. Beatrice Avanzini 77. Thomas Omlin-Mathis 76. – Nearest-to- the-Pin. Freitag: Remigi Murer 0,56 m. – Samstag:

Cornelia Gobat 0,77 m.

Golfclub Rastenmoos. 2. Lions Golf Trophy (Einzel;

Stableford; 18 Löcher). Brutto: 1. Alfred Wepfer 29.

2. Alex Müller und Martin Frutig 26. – Netto: 1. Roger

Joos 46. 2. Alfred Wepfer 45. 3. Urs Dubach 43. – Longest-Drive, Frauen: Cornelia Tschuppert. – Män- ner: Alfred Wepfer. – Nearest-to-the-Pin, Loch 1+10: Alex Müller 2,07 m.

Ladies-Turnier by Tertianum Monika Bieri (Einzel;

Stableford; 18 Löcher). Brutto: 1. Heidi Bühler 29.

2. Hedi Jost und Josephine Flach 23. – Netto: 1. Alice

Buchmann 38. 2. Theresa Aklin und Josephine Flach 37.

KF Kurt Fischer Küchen Turnier (Einzel; Stableford 18 Löcher). Brutto. Frauen: 1. Romy Ercolani 24.

2. Beatrice Corcoy und Manuela Loser 16. – Männer:

1. Peter Schindler 25. 2. Stefan Fischer 24. 3. Sandro

Murer 21. – Netto. Frauen: 1. Manuela Loser und

Romy Ercolani 30. 2. Lea Hunziker und Beatrice Corcoy

27. – Männer: 1. Silvio Marti 38. 2. Philip Arnold

und Stefan Fischer 36. – Nearest-to-the-Pin: Stefan Fischer 2,13 m.

Clubmeisterschaften (Strokeplay; 36 Löcher; Par

128). Frauen HCP 0–24: 1. Monika Bieri 147. 2. Clau- dia Bütschi 156. 3. Heidi Bühler 159. – Männer:

1.

Philippe Griesser 129. 2. Peter Bachmann 138.

3.

Roland Grebien 141. – Netto. HCP 24.1–36.0:

1.

Hansueli Burri und Natalia Ulmi 74. 3. Theres Kiwic

62. – Junioren: 1. Matteo Müller 147. 2. Pierandrea

Müller 156. – Nearest-to-the-Pin. Frauen: Monika Bieri 1,32 m. – Männer: Philippe Griesser 0,48 m.

Zürcher Meisterschaften. (Einzel; Strokeplay; 54 Löcher). Männer: 1. Zeno Felder (Ennetsee) 215.

4. Adrian Villiger (Flühli-Sörenberg) 224. 24. Bernhard

Turban (Ennetsee) 240. 30. Alesandro Noseda (Ennet- see) 243. 32. James Stucki (Ennetsee) 244. 33. Gian-

luca Müller (Lucerne) 246. 39. Claude Vopalka (Ennet- see) 249. 43. Daniel Péray (Ennetsee) 251. 47. Loris Vopalka (Ennetsee) 252. – Frauen: 1. Gioia Carpinel-

li (Lägern) 231. 6. Valentina Müller (Lucerne) 239. 10. Karin Luxon (Küssnacht) 255.

Grasski

Weltcup Marbachegg. Riesenslalom. Männer (16 Klassierte): 1. Stefan Portmann (Wiggen) 1:06,08.

2. Edoardo Frau (It) 0,20 zurück. 3. Martin Stepanek

(Tsch) 1,24. Ferner: 7. Dominic Senn (Appenzell) 2,07.

11. Patrick Menge (Läufelfingen) 4,93. – Frauen (8):

1. Jacqueline Gerlach (Ö) 1:09,54. 2. Ingrid Hirschhofer

(Ö) 0,17. 3. Ilaria Sommavilla (It) 0,72. Anna Lena

Portmann (Wiggen) im 2. Lauf ausgeschieden.

Super-G. Männer (16): 1. Stefan Portmann 29,93.

2. Martin Stepanek (Tsch) 0,49. 3. Jan Gardavsky (Tsch)

0,65. 4. Mirko Hüppi (Gommiswald) 0,77. Ferner:

7. Dominic Senn 1,16. 13. Patrick Menge 2,66. –

Frauen (8): 1. Ingrid Hirschhofer 31,98. 2. Lisa Wusits (Ö) 0,08. 3. Jacqueline Gerlach 0,32.

Weltcup Schüpfheim. Parallelslalom. Männer (21):

1. Stefan Portmann. 2. Jan Gardavsky. 3. Edoardo

Frau. Im Viertelfinal ausgeschieden: Dominic Senn und Mirko Hüppi. – Frauen (10): 1. Veronika Cvaskova (Slk). 2. Barbara Mikova (Slk). 3. Jacqueline Gerlach.

Alle Resultate unter www.fis-ski.com

inlineskatinG

Weltmeisterschaften in Oostende. Bahn. Männer. 500 m: 1. Andrés Felipe Muñoz (Kol). 2. Lo Weilin (Taiwan). 3. Danny Sargoni (It). Ferner: 8. Roman Christen. 23. Yves Reist. – 3000-m-Staffel: 1. Belgien (Bart Swings/Jore Van den Berghe/Tim Sibiet). 2. Ita- lien. 3. Frankreich. Ferner: 11. Schweiz (Livio Wenger/ Christen/Reist).

leichtathletik

Internationales Sommer-Meeting in Langenthal. Männer, 100 m: 1. Reto Amaru Schenkel (Winterthur) 10,43. Raphael Ummel (Luzern) 12,02. Christian Wirz (Roggliswil) 12,21. – 200 m: 1. Joel Burgunder (Her- zogenbuchsee) 21,86. Raphael Ummel 24,39. Chris- tian Wirz 24,63. – 400 m: 1. Christian Bättig (Brühl) 49,70. 2. Andreas Aschwanden (Altdorf) 49,75. Kevin Erni (Rothenburg) 52,36. – 800 m: 1. Hugo Santacruz (Rapperswil-Jona) 1:49,73. 8. Jonas Schöpfer (Sem- pach) 1:53,59. Andreas Meyer (Willisau) 1:54,99. Gabriel Willauer (Rothenburg) 1:58,08. Pascal Heer (Emmenstrand) 2:00,16. Yannick Wey (Willisau) 2:00,41. Ramon Christen (Nidwalden) 2:01,33. Domi- nic Barmet (Willisau) 2:01,66. – 1500 m: 1. Fabian Kreienbühl (Inwil) 3:59,34. 3. Dominik Lötscher (Gett- nau) 4:05,86. – 3000 m: 1. Julien Wanders (Genève) 8:31,23. 10. Florian Lussy (Nidwalden) 8:40,60. 19. Mirko Blättler (Nidwalden) 9:02,22. Remo Blättler (Nidwalden) SUI 10:07,28. – Frauen. 100 m: 1. Léa Sprunger (Nyon) 11,61. Edith Burkard (Hochdorf) 12,70. – 400 m: 1. Selina Büchel (Bütschwil) 55,62. Dominique Blatter (Rothenburg) 59,52. Regula Jenni (Rothenburg) 61,17. – 800 m: 1. Sandra Pool (Benken) 2:14,54. 2. Ramona Teller (Luzern) 2:15,59. 4. Seline Scherrer (Willisau) 2:15,96. 8. Sara Jost (Emmen- strand) 2:17,36. Lisa Stöckli (Gettnau) 2:20,68. Alex- andra Bieri (Zug) 2:23,06. Kathrin Ziegler (Alpnach) 2:23,45. Larissa Arnold (Gettnau) 2:26,87. Alicia Dur- rer (Ebikon) 2:27,06. – 1500 m: 1. Kerstin Rubin (Visp) 4:41,53. Flavia Stutz (Gettnau) 4:56,56. Jeanne Wild- isen (Luzern) 5:07,56. Flavia Schnyder (Luzern) 5:08,57. – Resultate unter www.lvl.ch Meeting in Inwil: Männer. 100 m: 1. Philipp Widmer (Rothenburg) 11,30. Jonas Luternauer (Roggliswil) 12,24.– 110 m Hürden: 1. Philipp Widmer 15,29.

2. Jonas Luternauer 17,37. – Hoch: 1. Simon Bünzli

(Kloten) 1,75. 2. Micha Luternauer (Roggliswil) 1,55. – Weit: 1. Jonas Luternauer 5,59. 2. Micha Luternauer 5,58. – Kugel: 1. Lukas Jost (Wangen) 14,70. 4. Flo- rian Elmiger (Zug) 11,60. – Diskus (2,00 kg): 1. Lukas Jost 51,82. 5. Jonas Luternauer 34,44. 6. Raphael Fuchs (Luzern) 33,54.

Masters. Kugel: 1. Roland Hotz (Rotkreuz) 10,74.

2. Urs Ruoss (Buttikon-Schübelbach) 10,52. 3. Pino

Pilotto (Luzern) 9,65. – Diskus: 1. Urs Ruoss 32,86.

3. Roland Hotz 28,93. 4. Pino Pilotto 28,68.

U 20. 100 m: 1. Marvin Stettler (Inwil) 11,58. Sven Eichenberger (Roggliswil) 12,36. Marcel Geiser (Rogg- liswil) 12,38. – 110 m Hürden: 1. Marvin Stettler

16,87. – Hoch: 1. Simon Blum (Roggliswil) 1,78. – Weit: 1. David Keller (Luzern) 6,20. 2. Simon Blum 5,64. – Kugel: 1. Sven Eichenberger 9,95. – U 18. 100 m: 1. Sandro Michel (Fricktal) 11,78. Nico Odermatt (Sarnen) 12,10. Christian Wirz (Roggliswil) 12,12. – Hoch: 1. Simon Mäder (Steinen) 1,70. 2. Daniel Frey (Altbüron) 1,55. – Weit: 1. Nico Odermatt 5,83. 2. Ivo Bissig 5,82. 3. Christian Wirz 5,64. – Kugel: 1. Sandro Michel 14,63. 3. Ramon Hunger (Wangen) 13,54. – Diskus: 1. Sandro Michel 45,97. 2. Ramon Hunger 41,72. 3. Simon Mäder 34,88.

U 16: 80 m: 1. Dino Hediger (Steinen) 10,50. 2. Luis

Hasler (Inwil) 10,56. Yanick Frei (Altbüron) 10,58. – 100 m Hürden: 1. Luis Hasler 16,42. – Hoch: 1. Fabian Steffen (Altbüron) 1,61. 2. Mike Nielen (Horw) 1,58.

3. Jonah Attalla (Rothenburg) 1,58. – Weit: 1. Fabian

Steffen 5,01. 2. Moritz Stocker (Rothenburg) 4,97.

3. Luis Hasler 4,82. – Kugel: 1. Stefan Wieland (Bern)

15,63. 2. Benjamin Janz (Horw) 12,05. 3. Yanick Frei 10,79. – Diskus: 1. Stefan Wieland 45,70. 2. Julian Allemann (Brunnen) 39,22. 3. Benjamin Janz 37,29.

Frauen. 100 m: 1. Rahel Vollenweider (Zürich) 12,78.

2. Livia Schwizer (Roggliswil) 14,88. – Hoch: 1. Nadin

Grüter (Ballwil) 1,45. – Weit: 1. Karin Schnüriger (Ibach) 5,04. – Kugel: 1. Angelina Haas (Küsnacht- Erlenbach) 12,20. 4. Katrin Gut (Roggliswil) 8,17.

U 20. 100 m: 1. Anja Ming (Inwil) 13,12. 2. Tanja

Ritter (Küsnacht-Erlenbach) 13,34. 3. Sandra Müller

(Altdorf) 14,58. – Hoch: 1. Anja Ming 1,53. – Weit:

1. Sandra Müller 4,23. – Kugel: 1. Janine Castelmur

(Kloten) 11,66. 3. Céline Müller (Zug) 9,19. – Diskus, 1,00 kg: 1. Olivia Tschap (Windisch) 35,32. 3. Céline Müller 30,36.

U 18. 100 m: 1. Estelle Walpen (Inwil) 12,74. 2. Lilian (Zug) 13,48. – 100 m Hürden:1. Anna Bilgerig (Unter-

ägeri) 16,40. – Weit: 1. Estelle Walpen 4,99. – Kugel:

1. Madeleine Frey (Altbüron) 11,78. 2. Olivia Droste

(Nebikon) 11,36. 3. Fabienne Dettling (Steinen) 9,14.

Diskus: 1. Madeleine Frey 27,65. 2. Lea Flück

(Kerns) 25,93. 3. Fabienne Dettling 19,25.

U 16. 80 m: 1. Ariane Suter (Steinen) 11,08. Siska

Heim (Zug) 11,10. Vera Dittli (Altdorf) 11,34. Rebekka Mack (Inwil) 11,38. – 80 m Hürden: 1. Inola Blatty (Rothenburg) 11,94. 2. Géraldine Ruckstuhl (Altbüron) 12,72. Saskia Hentschel (Zug) 13,62. – Hoch: 1. Lara

Wasem (Rotkreuz) 1,55. 2. Jessica Riedel (Ballwil) 1,45.

3. Simona Küttel (Steinen) 1,40. 3. Ariane Suter (Stei-

nen) 1,40. – Weit: 1. Lisa Eberhard (Küsnacht-Erlen- bach) 4,46. 2. Jasmin Budmiger (Kerns) 4,40. 3. Simo- na Küttel (Steinen) 4,36. – Kugel: 1. Géraldine Ruck- stuhl 11,46. 2. Jasmin Budmiger 9,59. 4. Vera Dittli (Altdorf) 8,16. – Diskus: 1. Géraldine Ruckstuhl 37,15. 2. Jasmin Budmiger 34,14.

28. Berglauf Malters–Mösere. Hauptklasse: 1. Da-

niel Renggli (Buttisholz) 56:02. 2. Philipp Arnold (Cham) 58:52. 3. Simon Kreis (Buchrain) 1:05,41.

4. Björn Casserini (Dietlikon) 1:05,57. 5. Adrian Nie-

derberger (Ennetbürgen) 1:06,39. 6. Philippe Kauf- mann (Zürich) 1:08,36. 7. Philipp Stalder (Malters)

1:08,57. 8. Ueli Briker (Sisikon) 1:09,34. 9. Sepp Haas (Oberdorf ) 1:12,25. 10. Urs Fässler (Malters 1:16,36.

Junioren A: Lukas Schmid (Malters) 1:11,38. – Ju-

nioren B: 1. Yanik Fischer (Büron) 1:26,27. – Senioren

I: 1. Sascha Gwerder (Altdorf) 1:00,15. 2. Martin Rüt- ze (Gaiberg) 1:01,25. 3. Samuel Reggli (Kriens) 1:02,42. 4. Thomas Steiner (Steinhausen) 1:03,15.

5. Michael Christen (Kehrsiten) 1:15,25. 6. Hubert

Dubach (Sempach) 1:18,56. – Senioren II: 1. Andreas Flacher (Henggart) 59:29. 2. Werner Tarnutzer (Be- ckenried) 1:01,10. 3. Fredi Rütimann (Hausen am Albis) 1:02,06. 4. Adi Bättig (Goldau 1:02,52. 5. Erwin Lauber (Schwarzenberg) 1:03,18. 6. Thomas Stadel- mann (Malters) 1:07,16. 7. Ueli Spöring (Eigenthal) 1:09,43. 8. Peter Meier (Willisau) 1:11,11. 9. Patrick

Wey (Muri AG) 1:11,59. 10. Markus Zihlmann (Mal-

ters) 1:12,26. – Senioren III: 1. Gregor Janser (Schwyz) 1:01,41. 2. Roland Meister (Effretikon) 1:05,04. 3. Al- bert Zumstein (Kriens) 1:05,28. 4. Josef Schuler (Sem- pach) 1:09,58. 5. Urs Businger (Luzern) 1:11,03.

6. Hans Wipfli (Luzern) 1:11,35. 7. Thomas Hodel

(Luzern) 1:13,59. 8. Koni Näpflin (Wolfenschiessen)

1:18,21. 9. Pius Albisser (Ruswil) 1:19,16. 10. Markus Hodel (Obernau) 1:20,01. – Senioren IV: 1. Georg Schneider (Weggis) 1:16,37. 2. Hans-Peter Amrein (Buttisholz) 1:19,12. 3. Sepp Näpflin (Stans 1:19,28.

4. Xaver Reinert (Groswangen) 1:24,52. 5. Simon Neu-

haus (Winterthur) 1:27,24. 6. Peter Kurer (Kriens) 1:33,56. – Juniorinnen: 1. Nadine Fähndrich (Eigen- thal) 1:13,29. Frauen I: Angela Velthijs (Buochs)

1:19,40. 2. Sonja Waltert (Brüttisellen) 1:20,48. 3. Es- ther Dissler (Luzern) 1:23,58. 4. Valeria Alber (Stans) 1:24,45. – Frauen II: 1. Franziska Ettlin (Zürich) 1:16,40. 2. Katia Reuschlein (Hamburg) 1:18,27. 3. Lu- zia Filliger (Kriens) 1:18,32. – Frauen III: 1. Erika Kälin (Einsiedeln) 1:17,50. 2. Manuela Lötscher (Mal-

ters) 1:18,04. 3. Helene Auchli (Engelberg) 1:25,05.

Frauen IV: 1. Barbara Bieri (Malters) 1:13,35. 2. Ste-

fica Gajic (Eggenwil) 1:17,22. 3. Elsbeth Stähli (Eich)

1:20,44.

orientierunGslauf

Sprintmeisterschaft. HE (2,7 km, 45 m, 21 Po.):

1. Daniel Hubmann (Bern) 14:04. 14. Sven Aschwan-

den (Goldau) 16:02. – HAL (2,4 km, 35 m, 21 Po.):

1. Armin Steiner (Uerkheim) 16:00. 2. Thomas Schilter

(Rothenthurm) 16:02. 11. Lorenz Pfyl (Schwyz) 17:01.

HAM (2,3 km, 35 m, 21 Po.): 1. Marcel Tschopp

(Dübendorf) 15:09. 2. Peter Tschümperlin (Luzern)

15:57. 15. Thomas Hodler (Goldau) 17:37. – HAK (1,9 km, 15 m, 16 Po.): 1. Florian Vogt (Egnach) 12:37.

8. Markus Arnold (Goldau) 14:03. 18. Matthias Boos

(Malters) 16:22. – HB (1,7 km, 15 m, 16 Po.): 1. Chris- toph Müller (Beinwil am See) 11:45. 6. Jonas Arnold (Goldau) 12:55. 7. Peter Epp (Seewen SZ) 14:08. – H 40 (2,2 km, 35 m, 22 Po.): 1. Martin Widler (Zürich) 15:33. 4. Daniel Giger (Steinen) 15:57. 5. Urs Trutt- mann (Brunnen) 16:02. – H 45 (2,3 km, 35 m, 21 Po.):

1. Daniel Hotz (Schafisheim) 14:42. 9. Oli Buholzer

(Zug) 15:59. 11. Urs Rubitschon (Unterägeri) 16:11.

H 50 (1,9 km, 35 m, 17 Po.): 1. Roland Meister

(Dachsen) 12:47. 7. Kornel Ulrich (Immensee) 14:01.

7. Markus Truttmann (Oberarth) 14:01. 15. Peter Pfyl

(Schwyz) 14:27. – H 20 (2,4 km, 35 m, 21 Po.): 1. Jo- nas Egger (Burgdorf) 15:05. 10. Yves Aschwanden (Goldau) 15:47. – H 18 (2,2 km, 35 m, 22 Po.): 1. Pa- trick Zbinden (Engelburg) 13:33. 19. Marcel Würsten (Schattdorf) 15:14. – H 16 (2,1 km, 30 m, 21 Po.):

1. Joey Hadorn (Fahrni b. Thun) 13:31. 8. Manuel

Walss (Sursee) 14:15. 11. Sven Püntener (Attinghau- sen) 14:33. – DE (2,4 km, 35 m, 21 Po.): 1. Simone Niggli (Münsingen) 14:37. 15. Seline Stalder (Olten) 16:52. – DAL (1,9 km, 15 m, 16 Po.): 1. Liselotte Freuler (Frauenfeld) 12:51. 7. Annina Battaglia (Lu- zern) 14:04. – DAK (1,6 km, 10 m, 14 Po.): 1. Flavia

Näf (Birmenstorf AG) 11:16. 3. Livia Schifferle (Baar) 11:56. – D 35 (1,9 km, 35 m, 17 Po.): 1. Cornelia Mangiarratti (Burgdorf) 14:23. 6. Anita Wipfli - Schu- ler (Schwyz) 16:36. – D 40 (1,9 km, 35 m, 17 Po.):

1. Ursi Ruppenthal (Domat/Ems) 14:34. 7. Karin Müller

(Steinhausen) 16:13. – D 45 (1,8 km, 10 m, 16 Po.):

1. Barbara Hugelshofer (Effretikon) 13:34. 4. Cornelia

Müller (Zug) 14:06. – D 20 (2,3 km, 35 m, 21 Po.):

1. Marion Aebi (Oberönz) 15:44. 18. Amanda Köpfli

(Wolhusen) 18:23. 19. Milena Rubitschon (Unterägeri) 18:32. – D 18 (2,1 km, 30 m, 21 Po.): 1. Sandrine Müller (Steinhausen) 14:23. 10. Anika Näf (Steinen) 16:39. – D 16 (1,8 km, 10 m, 16 Po.): 1. Sonja Borner (Hagendorn) 12:07. 6. Deborah Stadler (Seedorf UR) 13:28. – OM (1,7 km, 5 m, 17 Po.): 1. Cyrill Hutter

(Hildisrieden) 9:22. 2. Jan Hutter (Hildisrieden) 9:55. 7. Nationaler OL. HE (5,1 km, 220 m, 18 Po.):

1. Matthias Kyburz (Möhlin) 33:50. 7. Sven Aschwan-

den (Goldau) 38:48. 14. Sandro Truttmann (Oberarth) 43:04. – HAM (3,4 km, 150 m, 14 Po.): 1. Daniel Rohr

(Gattikon) 29:27. 2. Lorenz Pfyl (Schwyz) 30:56. 6. Pe- ter Tschümperlin (Luzern) 35:10. – HAK (2,5 km, 130

m, 13 Po.): 1. Markus Arnold (Goldau) 23:54. 4. Pascal

Giger (Hagendorn) 25:51. – HB (2,5 km, 110 m, 11 Po.): 1. Andreas M. Zaugg (Wynigen) 24:07. 8. Thomas Emmenegger (Malters) 31:51. – H 55 (3,5 km, 140 m,

13 Po.): 1. Willi Müller (Oberwil-Lieli) 34:46. 7. Markus Gloor (Baar) 39:48. 13. Peter Müller (Zug) 42:16. – H20 (3,4 km, 150 m, 13 Po.): 1. Christoph Meier (Lausen) 26:30. 6. Joel Borner (Hagendorn) 28:42.

14. Yves Aschwanden (Goldau) 31:22. – H 18 (3.5 km,

140 m, 12 Po.): 1. Thomas Curiger (Buchs ZH) 27:39.

18. Marcel Würsten (Schattdorf) 35:55. – H 16 (3,5

km, 150 m, 11 Po.): 1. Nicolas Müller (Thun) 30:19.

2. Adrian Köpfli (Wolhusen) 30:45. 4. Sven Püntener

(Attinghausen) 32:15. 6. Noel Boos (Malters) 32:58. – DAK (2,3 km, 100 m, 11 Po.): 1. Flavia Näf (Bir- menstorf AG) 27:09. 4. Patrizia Köpfli (Wolhusen) 31:38. 8. Silvia Hurschler (Baar) 33:02. 12. Lilian Beeler (Goldau) 35:55. – DB (2,1 km, 40 m, 9 Po.):

1. Annelise Bucher (Langendorf) 18:35. 7. Karin Port-

mann (Malters) 23:26. 12. Patricia Schönenberger

(Unterägeri) 25:47. – D 35 (2,5 km, 150 m, 11 Po.):

1.

Brigitte Grüniger Huber (Teufenthal AG) 28:00.

3.

Enikö Stüdeli-Fey (Mettmenstetten) 29:03. 5. Anita

Wipfli - Schuler (Schwyz) 29:15. – D 40 (2,6 km, 120

m, 12 Po.): 1. Mirjam Gründler (Hittnau) 26:46. 8. Ka-

rin Müller (Steinhausen) 30:57.

reiten

Concours in Ruswil: Kat. R/N 100, Wert. A m ZM:

1. Irene Koller (Lauerz)/Kimena Des Boissières 63,23.

2. Florian Blum (Gelfingen)/Cougar 66,87. 3. Jana

Wigger (Grosswangen)/Miss Money Penny 69,09. – Kat. R/N 105, Wert. A m ZM: 1. Josef Hellmüller (Oberkirch)/Ladirio von Hof 60,92. 2. Bettina Jost- Huwyler (Ohmstal)/Lantinus 61,01. 3. Barbara Appert

(Ibach)/Karonia 61,07. – Kat. R/N 110, Wert. A m ZM:

1. Adrian Haas (Sempach Stadt)/Cachou 54,11. 2. Fa-

bienne Fischer (Rothenburg)/Cessna II 54,14. 3. Ma- nuela Studer (Wynigen)/Chou Chou 654,88. – Kat. R/N 115, Zweiphasenspringen: 1. Willi Hartmann (Schinznach Dorf)/Caritano von Aarhof 33,30. 2. Da- niel Zurmühle (Hochdorf)/Dibatsja 33,43. 3. Niklaus

Rutschi (Alberswil)/Ludowig 34,85. – Kat. B 80, Wert.

A m ZM: 1. Deborah Furrer (Mühlau)/Naquito del

Castano CH 52,49. 2. Walter Holzmann (Grosswan-

gen)/Copain 53,12. 3. Chantal Blättler Hergiswil)/ Cortez von Hof 53,17. – Kat. B 90, Wert. A m ZM:

1. Samira Furrer (Mühlau)/Isabelle 45,79. 2. Seline

Leisibach (Retschwil)/Silena 45,88. 3. Andrea Gysin (Buttisholz)/Cesena von Hof 46,96. – Kat. R/N 115, Wert. A m ZM: 1. Martina Meyer (Dagmersellen)/ Imela von Forst 59,73. 2. Denise Meyer (Guntwil)/L

Ellen 63,23. 3. Florian Blum (Gelfingen)/Sir Chester 66,45. – Kat. R/N 120, Wert. A m ZM, 1 Stechen:

1. Michael Baumgartner (Lützelflüh)/Aurelio 36,59.

2. Maria Mater Bühler (Richterswil)/ Atlante 38,16.

3. Arianne Muff (Bernhardszell)/That’s me 39,87.

rettunGsschwimmen

Schweizer Meisterschaften in Luzern. Frauen:

1. Sektion Innerschwyz 6064 Punkte. 2. Sektion Ba-

den-Brugg I 5828. 3. Sektion Chur I 5773. – Männer:

1. Sektion Baden-Brugg I 5934. 2. Sektion Inner-

schwyz 5737. 3. Sektion Luzern I 5697.