Sie sind auf Seite 1von 20

Grusswort

Als im Sommer letzten Jahres eines unserer Enkelkinder fast ertrunken wäre, wurde mir erneut
bewusst, welche Macht doch das Gebet hat. Der Junge lag mehrere Minuten unter Wasser. Leblos,
mit Atemstillstand wurde er geborgen. Der herbeieilende Notarzt bestellte sogleich einen Rettungs-
hubschrauber. Würde der Kleine wieder aufwachen? Würde er am Leben bleiben? Und wenn ja, wür-
de sein Gehirn durch die fehlende Sauerstoffzufuhr geschädigt sein?
Viele unserer Freunde, die sofort benachrichtigt wurden, beteten. Gott kann, das wussten wir,
aber würde Er es auch tun? Ja, Er tat es! Er erhörte die Gebete in herrlicher Weise. Nach wenigen
Tagen durfte der Junge das Krankenhaus völlig wieder hergestellt verlassen.
Erhört Gott immer, wenn wir zu Ihm beten? Sicherlich ist vielen von uns die Bibelstelle in Ja-
kobus 5,17 bekannt: «Elia war ein Mensch gleichwie wir; und er betete ein Gebet, dass es nicht
regnen sollte, und es regnete nicht auf Erden drei Jahre und sechs Monate.» Dass Elia wirklich wie
unsereiner war, ist deutlich an der depressiven Phase zu erkennen, die er unter einem Strauch in

Inhalt der Wüste durchlitt (vgl. 1.Kön 19,1-4). Aber als ein Mensch von gleicher Art wie wir betete er ein
Gebet, das der Herr viel umfassender erhörte, als Elia sich das hätte vorstellen können.
Wir sind geneigt, uns unter der Erhörung von Gebeten bestimmte Ereignisse vorzustellen und
erwarten, dass sie als Antwort Gottes eintreten müssten. Wir versuchen, uns die Art der Erhörung
Biblische Botschaft gedanklich auszumalen. Gott aber sagt: «… meine Gedanken sind nicht eure Gedanken …» (Jes
4 Offenbarte Geheimnisse 55,8). Da haben wir einen lieben Angehörigen, der eine schwere Krankheit durchleidet. Wir beten
anhaltend und meinen, Gott müsste doch endlich eingreifen. Aber es geschieht nichts. Könnte es
Im Blickfeld nicht sein, dass Gott etwas ganz anderes mit uns vorhat, uns genau diesen Weg gehen lässt, um
uns vor etwas anderem zu bewahren, oder dass Er uns in dieser Trübsal belässt, damit wir jemand
9 Mit der Bibel durchs neue Jahr anderem ein wunderbares Zeugnis sind? Jesus zögerte scheinbar die Erhörung der Bitte von Maria
10 Frieden im Herzen bringt Frieden für und Martha für ihren Bruder Lazarus hinaus. Warum das so war, wird in Johannes 11,4 deutlich:
die Welt «… zur Verherrlichung Gottes, damit der Sohn Gottes dadurch verherrlicht werde.»
11 Man(n bzw. Frau) will nicht mehr Gott erhört, aber oft ganz anders, als wir denken. Wir sind voller Ungeduld, doch Er hat Zeit. Er
erwachsen werden wird sich nicht verspäten. Er wird die Erhörung nicht unnötig hinauszögern. Er kennt uns. Er weiss,
12 Die Wahrheit über die Lüge was wir brauchen (Mt 6,8.32; Lk 12,30). Sein Weg mit uns wird herrlich sein und viel höher, als wir
14 Der Antichrist uns das ausdenken können (Jes 28,29; 55,9). Das ist unser Gott, auf den wir trauen!
15 Die 144 000 Lichter Vielleicht führt Gott uns sogar in Situationen hinein, wo wir das Gebet aufgeben möchten, wo
16 Das geht unter die Haut wir denken, Er erhöre uns doch nicht oder es sei schon zu spät. Das dachten jene Knechte des Sy-
17 Das darf doch wohl nicht wahr sein! nagogenvorstehers Jairus auch, als sie zu ihm sagten: «Deine Tochter ist gestorben; was bemühest
du weiter den Meister?» (Mk 5,35). Es hat keinen Sinn mehr, Jesus zu rufen. Es ist zu spät. Die
18 Und die Bibel hat doch Recht
Gelegenheit ist verpasst. Doch genau an diesem Punkt kann sich Jesus in Seiner ganzen Herrlich-
keit, Grösse und Macht offenbaren. – Das will Er auch mit unseren Anliegen tun. Darum sollten wir
Fragen – Antworten im Gebet niemals nachlassen. Für unseren Herrn Jesus ist es nie zu spät. Zu Seiner Zeit wird Er auf
20 Alle Obrigkeit von Gott eingesetzt? eine Weise erhören, wie wir es nicht ahnen. Als Lazarus gestorben war und Jesus zu Martha sagte:
21 Nasch- und Kaufsucht «Dein Bruder wird auferstehen» (Joh 11,23), da antwortete sie ausweichend und interpretierte die
Worte Jesu in Bezug auf die Auferstehung in der Ewigkeit (V 24). Irgendwie konnte sie doch nicht
daran glauben, dass es noch am selben Tag geschehen sollte. Aber Jesus ist so ganz anders. Er ist
3 Grusswort
ganz real. Er lebt und handelt in der Wirklichkeit. Die Tat Jesu durch die Auferweckung des Lazarus
11 Aufgegriffen
(V 38-44) hatte grosse Folgen: «Viele nun von den Juden, die zu Maria gekommen waren und sa-
19 Streiflicht hen, was Jesus tat, glaubten an ihn» (V 45). Und in Johannes 12,11 lesen wir: «… denn um seinet-
22 Dir kann nur Jesus helfen willen gingen viele Juden hin und glaubten an Jesus.» Könnte es nicht
22 Impressum sein, dass Gott dieses Ziel auch mit unserem Leben im Auge hat?
«… um seinetwillen glaubten viele an Jesus …»

In herzlicher Verbundenheit

Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis


Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren
eigenverantwortlich ihre persönliche Sicht dar.

MNR > Januar 2005 3


Biblische Botschaft

Offenbarte
Marcel Malgo

A
ls Ausgangspunkt zu diesem
aktuellen Thema dient uns
der Traum Nebukadnezars

Geheimnisse
von den vier Weltreichen,
den vorerst niemand deuten konnte.
Denn Nebukadnezar verlangte von
seinen Wahrsagern, dass sie ihm sagen
sollten, was er geträumt hatte, und da-
nach, was der Traum bedeute: «Darum
sagt mir den Traum; so kann ich mer-
Warum bleibt die Bibel selbst für manche Christen ken, dass ihr auch die Deutung trefft»
(Dan 2,9). Bei dieser Forderung des
ein Buch mit «sieben Siegeln»? Wo liegt der Schlüs- Weltherrschers senkten die Wahrsager
resigniert ihre Köpfe und sprachen: «Es
sel, um auch die Tür zu «dunklen Stellen» darin zu ist kein Mensch auf Erden, der sagen
könnte, was der König fordert. Ebenso
öffnen und zu verstehen? gibt es auch keinen König, wie gross
oder mächtig er sei, der solches von
irgendeinem Zeichendeuter, Weisen
oder Wahrsager fordern würde. Denn
was der König fordert, ist zu hoch,
und es gibt auch sonst niemand, der
es vor dem König sagen könnte, ausge-
nommen die Götter, die nicht bei den
Menschen wohnen. Da wurde der König
sehr zornig und befahl, alle Weisen von
Babel umzubringen. Und das Urteil ging
aus, dass man die Weisen töten sollte.
Auch Daniel und seine Gefährten suchte
man, um sie zu töten» (V 10-12).
Aber der jüdische Jüngling Daniel
steckte den Kopf nicht einfach in den
Sand und wartete ab, sondern er ging
mutig zum König hinein und bat ihn um
eine Frist, innert der er dem König den
Traum und die Deutung sagen wollte
(V 16). Darauf ging er heim «und teilte
es seinen Gefährten Hananja, Mischaël
und Asarja mit, damit sie den Gott des
Himmel um Gnade bäten wegen dieses
Geheimnisses und Daniel und seine Ge-
fährten nicht samt den andern Weisen
von Babel umkämen. Da wurde Daniel
dies Geheimnis durch ein Gesicht in
der Nacht offenbart. Und Daniel lobte
den Gott des Himmels … Da ging Da-
niel hinein zu Arjoch, der vom König
Befehl hatte, die Weisen von Babel um-
zubringen, und sprach zu ihm: Du sollst
die Weisen von Babel nicht umbringen,
sondern führe mich hinein zum König,
ich will dem König die Deutung sagen.

4 MNR > Januar 2005


Arjoch brachte Daniel eilends hinein den Propheten, seinen Knechten.» grösste Geheimnis; und Gottes Heiliger
vor den König und sprach zu ihm: Ich Hier wird deutlich, dass Gott der Herr Geist eifert darum, Ihn in uns immer
habe einen Mann gefunden unter den gerne verborgene Dinge offenbaren will. mehr zu offenbaren und zu enthüllen.
Gefangenen aus Juda, der dem König Es ist, als ob Er sagen möchte: «Es ist Gottes Geist möchte, dass wir unseren
die Deutung sagen kann. Der König ant- Mein Wunsch, Meinen Knechten Meine Heiland immer besser kennen lernen,
wortete und sprach zu Daniel, den sie Geheimnisse anzuvertrauen.» Bisweilen immer mehr erfassen, wer Er ist und
Beltschazar nannten: Bist du es, der mir ist es Ihm sogar ein echtes Bedürfnis, was Er ist. Und glauben Sie mir: Jesus
den Traum, den ich gesehen habe, und Menschen verborgene Dinge Seines Christus wird immer ein Geheimnis
eine Deutung kundtun kann? Daniel Herzens anzuvertrauen. So hören wir bleiben, weil wir letztendlich nicht er-
fing an vor dem König und sprach: Das Ihn in Bezug auf das Gericht über So- fassen können, wie herrlich Er ist. Das
Geheimnis, nach dem der König fragt, dom und Gomorra sagen: «Wie könnte wird dann ein Ende haben, wenn wir
vermögen die Weisen, Gelehrten, Zei- ich Abraham verbergen, was ich tun Ihn sehen, wie Er ist (1.Joh 3,2).
chendeuter und Wahrsager dem König will …?» (1.Mo 18,17). Welches ist nun das andere Geheim-
nicht zu sagen. Aber es ist ein Gott im nis, das aus dem ersten erwächst? Kein
Himmel, der kann Geheimnisse offenba- Welches sind die wichtigsten geringeres als unsere bevorstehende
ren. Der hat dem König Nebukadnezar Entrückung in das himmlische Reich
kundgetan, was in künftigen Zeichen
Geheimnisse, die der Herr uns unseres Heilandes Jesus Christus. Pau-
geschehen soll. Mit deinem Traum und enthüllen möchte? lus beschreibt es so: «Siehe, ich sage
deinen Gesichten, als du schliefst, ver- Es gibt deren zwei, die an Grösse euch ein Geheimnis: Wir werden nicht
hielt es sich so …» (V 17-19.24-28). und Herrlichkeit alle anderen weit alle entschlafen, wir werden aber alle
übertreffen. Als erstes Geheimnis nen- verwandelt werden; und das plötzlich,
Ein Gott, der Geheimnisse offenbart
Göttliche Geheimnisse sind
normalerweise unserem Ver-
stand verborgen. Wo es aber in Göttliche Geheimnis-
Gottes Ratschluss steht, werden
sie durch Ihn, den Herrn selbst,
se sind normalerweise
enthüllt. unserem Verstand ver-
Nicht a lle gött lichen Ge-
heimnisse werden enthüllt; es
borgen. Wo es aber in
gibt solche, die uns verborgen Gottes Ratschluss steht,
bleiben. Als Daniel zum Beispiel
eine gewaltige Weissagung hörte,
werden sie durch Ihn,
aber dann sagten musste: «… ich den Herrn selbst, ent-
hörte es, aber ich verstand’s
nicht …» (Dan 12,8), wurde
hüllt
ihm ganz klar gesagt: «Geh
hin, Daniel; denn es ist verborgen und
versiegelt bis auf die letzte Zeit» (V 9).
Diese Weissagung blieb also sogar für
Daniel ein Geheimnis. Ähnliches sehen ne ich hier unseren Heiland selbst; den in einem Augenblick, zur Zeit der letz-
wir auch bei Johannes auf Patmos. Er im Fleisch gekommenen Sohn Gottes. ten Posaune. Denn es wird die Posaune
hörte die sieben Donner reden, und Jesus Christus ist ein solch grosses erschallen, und die Toten werden auf-
unmittelbar danach lesen wir: «… als Geheimnis, dass Paulus sozusagen erstehen unverweslich, und wir werden
die sieben Donner geredet hatten, nach Worten ringt, wenn er Timotheus verwandelt werden» (1.Kor 15,51-52).
wollte ich es aufschreiben. Da hörte schreibt: «… anerkannt gross ist das Ich bin überzeugt, dass uns der Hei-
ich eine Stimme vom Himmel zu mir Geheimnis der Gottseligkeit: Gott ist lige Geist gerade in der heutigen Zeit
sagen: Versiegle, was die sieben Don- geoffenbart im Fleisch, gerechtfertigt im immer tiefer auch in dieses Geheimnis
ner geredet haben, und schreib es nicht Geist, erschienen den Engeln, gepredigt einführen möchte. Und warum? Weil
auf!» (Offb 10,4). Also auch hier sollte es unter den Heiden, geglaubt in der Welt, alle Zeichen darauf hindeuten, das es
ein Geheimnis bleiben, was die sieben aufgenommen in Herrlichkeit» (1.Tim nicht mehr lange dauern wird, bis die
Donner geredet hatten; und bis heute 3,16). Auch im Kolosserbrief greift der Entrückung geschieht. Wir leben heute
wissen wir es nicht. Apostel dieses Thema auf, und spricht in der Zeit, von der geschrieben steht:
Aber andere Geheimnisse wiederum vom «Geheimnis, das vor den Zeitaltern «Denn noch eine kleine, ganz kleine
werden, entsprechend dem souveränen und Geschlechtern verborgen war, nun Weile, so wird kommen, der da kommen
Willen des Allmächtigen, enthüllt. Und aber seinen Heiligen geoffenbart wor- soll und nicht verziehen» (Hebr 10,37).
ich glaube, hier sagen zu dürfen, dass den ist, denen Gott kundtun wollte,
es sozusagen zu den Grundsätzen des welches der Reichtum der Herrlichkeit Kann der Herr auch uns Seine
Herrn gehört, verborgene Dinge zu of- dieses Geheimnisses unter den Völkern
fenbaren. So lesen wir es zum Beispiel sei, nämlich: Christus in euch, die Hoff-
Geheimnisse offenbaren?
in Amos 3,7: «Gott der Herr tut nichts, nung der Herrlichkeit» (Kol 1,26-27). Sind wir Menschen, denen Gott Ver-
er offenbare denn seinen Ratschluss Jesus Christus selbst ist mit Abstand das borgenes offenbaren, denen Er Seine

MNR > Januar 2005 5


inniglich darum bitten. Damit sage ich
Biblische Botschaft nicht, dass wir immer, wenn wir den
Herrn darum bitten, verborgene Dinge
enthüllt bekommen. Gott hört uns zwar
Gedanken mitteilen kann? Konnte Er wenig gebetet haben, um die Geheim- jedes Mal, wenn wir zu Ihm rufen, aber
uns die zwei grössten Geheimnisse, nisse Gottes zu erfahren. Wie war das Er ist völlig souverän im Beantworten
diese so gewaltigen Wahrheiten, bereits damals bei Daniel? Er war ein geister- unserer Gebete. Doch das soll nicht un-
enthüllen? füllter Mensch; und solchen Menschen sere Sorge sein, sondern wir wollen tun,
Auf welchem Wege lüftet der Herr enthüllt Gott der Herr Geheimnisse. was im Kolosserbrief geschrieben steht:
über noch verborgene Dinge den Schlei- Und er war ein Beter, der vom Herrn «Seid beharrlich im Gebet und wacht in
er? Grundsätzlich ist es so, dass Er es Erleuchtung über Geheimnisse erflehte, ihm mit Danksagung» (Kol 4,2). Denn
mehr denn je zuvor durch Sein Wort die er noch nicht verstand. grundsätzlich ist uns gerade das Gebet
tut. In Psalm 119,130 lesen wir beispiels- Blicken wir in der Geschichte noch von Gott gegeben, um Licht über ver-
weise: «Die Erschliessung deiner Worte etwas weiter zurück: Als Joseph dem borgene Dinge zu bekommen. Das ist
erleuchtet …» Und Pharao von Ägyp- biblische Wahrheit (vgl. Dan 10).
Sprüche 6,23 sagt: ten dessen Träume Wie steht es da bei uns? Hat Gottes
«Denn das Gebot «Das Geheimnis, nach auslegte und ihn Geist tatsächlich Raum in uns und sind
(oder: das Wort) ist
eine Leuchte und
dem der König fragt, beriet, wie er in
den kommenden
wir betende Bibelleser? Wenn wir den
Heiligen Geist in uns dämpfen oder be-
das Gesetz (oder: vermögen die Weisen, Ja hren vorgehen trüben, werden wir zwar in der Bibel le-
Gelehrten, Zeichendeu- sollte, konnte die-
ser nur noch sagen:
sen, aber alles ist darin wie verrammelt.
Darum werden wir gewarnt: «Den Geist
ter und Wahrsager dem «Wie könnten wir dämpft nicht …» (1.Thess 5,19) und:
König nicht zu sagen. einen Mann fin-
den, in dem der
«… betrübt nicht den Heiligen Geist
Gottes, mit dem ihr versiegelt seid für
Aber es ist ein Gott im Geist Gottes ist den Tag der Erlösung» (Eph 4,30). Wann
Himmel, der kann Ge- wie in diesem ? »
(1.Mo 41,38). Der
betrüben wir den Heiligen Geist oder
dämpfen Ihn? Wenn sich in unserem
heimnisse offenbaren» grosse Herrscher Leben unvergebene Schuld und Sünde
Pharao bezeugte befindet. Ein betrübter oder gedämpf-
damit also, dass in ter Heiliger Geist wird uns zwar nicht
Joseph der Geist Gottes wohnte. Das gänzlich verlassen, aber durch unsere
war seine Erklärung dafür, warum Schuld wird Er nicht mehr so in uns ar-
dieser junge Israelit das Geheimnis beiten können, wie Er das gerne möchte;
seiner Träume in solch grosser Weis- Sein Handeln wird eingeschränkt. Und
heit deuten konnte. Auch Daniel war das bedeutet auch, dass der Herr Seine
ein geisterfüllter Mensch, der damals wichtigsten Geheimnisse in Ihnen nicht
vor den König Nebukadnezar trat, um mehr offenbaren und für Sie den Schleier
ihm den Traum zu erzählen und zu über noch verborgene Dinge nicht mehr
das Wort) ein Licht …» Anders gesagt: erklären, was er bedeute. Die Weisen lüften kann. Denn Gott der Herr enthüllt
Das Wort Gottes bringt Licht über noch von Babel konnten das Geheimnis des Geheimnisse durch Sein Wort mittels des
verborgene Dinge, es stellt sie uns klar Traumes nicht lüften, aber Daniel sagte Heiligen Geistes, wie es der Herr Jesus
und deutlich vor Augen; das Wort Got- zum damaligen Weltherrscher: «… es ist gesagt hat: «… der Tröster, der Heilige
tes offenbart Geheimnisse, es enthüllt ein Gott im Himmel, der kann Geheim- Geist, den mein Vater senden wird in
uns Rätsel. Oder denken wir an die nisse offenbaren» (Dan 2,28). meinem Namen, der wird euch alles
Aussage des Petrus in seinem zweiten Der Schlüssel, damit Gott einem lehren und euch an alles erinnern, was
Brief: «… wir haben desto fester das Menschen Geheimnisse offenbaren ich euch gesagt habe» (Joh 14,26), und:
prophetische Wort, und ihr tut wohl, kann, besteht im Erfülltsein mit Gottes «Wenn aber jener, der Geist der Wahr-
dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, Geist, und ein solcher Gläubiger betet heit, kommen wird, wird er euch in alle
das da scheint in einem dunklen Ort, bis konkret um eine Offenlegung des Ver- Wahrheit leiten. … was zukünftig ist,
der Tag anbreche und der Morgenstern bogenen. So verhielt es sich auch bei wird er euch verkündigen. Er wird mich
aufgehe in euren Herzen» (2.Petr 1,19). Daniel, der heimging, den Sachverhalt verherrlichen …» (Joh 16,13-14). Ja, Got-
Die Zukunft ist für so viele Christen ein seinen Gefährten Hananja, Mischäel und tes Geist will uns die Geheimnisse des
verborgenes Geheimnis, und gerade des- Asarja mitteilte, «damit sie den Gott des Wortes offenbaren, erschliessen und klar
halb hat uns Gott das prophetische Wort Himmels um Gnade bäten wegen dieses machen. Aber wie ist das möglich, wenn
gegeben als «ein Licht, das da scheint in Geheimnisses und Daniel und seine Ge- der Heilige Geist in uns durch irgend-
einem dunklen Ort». Wir tun gut daran, fährten nicht samt den andern Weisen welche unvergebenen Sünden blockiert
darauf zu achten! von Babel umkämen. Da wurde Daniel ist; wenn da Unreinheiten sind, die Ihn
Vielleicht konnte Ihnen der Herr mit- dies Geheimnis durch ein Gesicht in der hindern, den Schleier über die grössten
tels Seines Wortes bis zum heutigen Tag Nacht offenbart. Und Daniel lobte den Geheimnisse Gottes zu lüften?
keine Geheimnisse offenbaren. Warum Gott des Himmels» (Dan 2,17-19). Daniel und Joseph waren geister-
ist das so? Weil es Ihnen an der Kraft des Gott lüftet den Schleier über verbor- füllte Gläubige, und nur solchen Men-
Heiligen Geistes mangelt und weil Sie so gene Dinge, wenn geisterfüllte Beter Ihn schen werden göttliche Geheimnisse

6 MNR > Januar 2005


offenbart. Sogar der Pharao musste im hell, unverstandene Texte klar und
Blick auf Joseph sagen: «Wie könnten wir ehemalige «Durststrecken» zu la-
einen Mann finden, in dem der Geist benden Oasen werden. Werden Sie
Gottes ist wie in diesem?» ein geisterfüller, betender Christ,
Gott kann uns auch deshalb Seine dem der Herr Sein Herz öffnen,
Geheimnisse nicht offenbaren, weil mit dem Er Seine Gedanken tei-
wir oft keine betenden Bibelleser sind. len und ihm Seine Geheimnisse
Denn nur wenn wir Sein Wort betend offenbaren kann.
lesen, werden wir das Verborgene in
Seinem Wort enthüllt bekommen. Was Was ist mit offenbarten
tat Daniel, als er vor dem unlösbaren
Geheimnissen zu tun?
Geheimnis des Traumes von König Al s
Nebukadnezar stand? Er bewegte sei- Von Daniel lesen wir: «Da hat te n die siebe n D
ne Freunde, mit ihm zu Gott zu beten ging Daniel hinein zu Arjoch,
Da hör , wollte ich e onne r ge red
«wegen dieses Geheimnisses … Da
wurde Daniel dies Geheimnis durch
der vom König Befehl hatte,
die Weisen von Babel um- mel zu te ich eine S s aufschreib e t
ein Gesicht in der Nacht offenbart». zubringen, und sprach zu siebe n Dmir sage n: V timme vom e n.
Nicht nur die Welt, sondern auch ihm: Du sollst die Weisen onne r g e rsiegle, Him-
manche Christen reden über die Bibel von Babel nicht umbrin- schreib e r e de t
habe nw, a s die
als über ein Buch mit sieben Siegeln,
und dies nicht zuletzt deshalb, weil sie
gen, sondern führe mich
hinein zum König, ich e s nicht und
ihre Bibel nicht betend lesen. Auch der
König David hat ganz klar erfasst, dass
will dem König die
Deutung sagen. Arjoch
auf!
er die Wunder bzw. die Geheimnisse in brachte Daniel eilends
Gottes Wort nur verstünde, wenn er im hinein vor den König und
Gebet darum ringen würde. Darum hat sprach zu ihm: Ich habe einen Mann
er gebetet: «Öffne mir die Augen, dass gefunden unter den Gefangenen aus
Juda, der dem König die Deutung
sagen kann. Der König antwortete ging auch nicht hinauf nach Jerusalem
und sprach zu Daniel, den sie Belt- zu denen, die vor mir Apostel waren,
schazar nannten: Bist du es, der sondern zog nach Arabien und kehrte
mir den Traum, den ich gesehen wieder zurück nach Damaskus» (Gal
habe, und seine Deutung kundtun 1,15-17). Paulus wurde das Geheimnis
kann? Daniel fing an vor dem König des Evangeliums in wunderbarer Weise
und sprach: Das Geheimnis, nach erschlossen. Was tat er? Er besprach sich
dem der König fragt, vermögen die nicht mit Fleisch und Blut; ging nicht
Weisen, Gelehrten, Zeichendeuter hinauf nach Jerusalem, um die anderen
und Wahrsager dem König nicht Apostel zu befragen, sondern er zögerte
zu sagen. Aber es ist ein Gott im keinen Augenblick, den ihm von Gott of-
Himmel, der kann Geheimnisse fenbarten Weg der Evangeliumsverkün-
offenbaren. Der hat dem König digung unter den Heiden zu gehen.
Nebukadnezar kundgetan, was in Nachdem Andreas aus dem Mund
künftigen Zeiten geschehen soll» Johannes des Täufers im Blick auf den
(Dan 2,24-28). Daniel zweifelte Sohn Gottes, Jesus Christus, die Wor-
keinen Augenblick an dem, was te vernommen hatte: «Siehe, das ist
ihm offenbart wurde, sondern Gottes Lamm!» (Joh 1,36) – und ihm
liess sich eilends zu König Nebu- damit eines der grössten Geheimnisse
kadnezar führen, um ihm sowohl aller Zeiten enthüllt wurde – zögerte er
den Traum als auch die Deutung keinen Augenblick, sondern begab sich
zu sagen. mit dieser gewaltigen Offenbarung im
Als Paulus an die Gemeinde Herzen schnurstracks zu seinem Bru-
zu Galatien einen Brief verfasste, der Simon und brachte ihn zu Jesus:
Gott lüftet den Schleier über verborgene Dinge, wenn schrieb er den dortigen Gläubi- «Einer von den zweien, die Johannes
geisterfüllte Beter Ihn inniglich darum bitten gen unter anderem von seiner gehört hatten und Jesus nachgefolgt
Berufung, Bekehrung und seinem waren, war Andreas, der Bruder des
ich sehe die Wunder an deinem Gesetz» Werdegang: «Als es aber Gott wohl Simon Petrus. Der findet zuerst seinen
(Ps 119,18). gefiel, der mich von meiner Mutter Bruder Simon und spricht zu ihm:
Beginnen auch Sie (wenn Sie es nicht Leib an ausgesondert und durch seine Wir haben den Messias gefunden, das
bereits tun!) Ihre Bibel mit betendem Gnade berufen hat, dass er seinen heisst übersetzt: der Gesalbte. Und er
Herzen zu lesen: Beten Sie konsequent Sohn offenbarte in mir, damit ich ihn führte ihn zu Jesus» (V 40-42). Ebenso
vor, während und nach dem Lesen. durchs Evangelium verkündigen sollte handelte etwas später auch Philippus.
Dann werden Sie staunen, wie für Sie unter den Heiden, da besprach ich Nachdem ihm in einem Augenblick das
plötzlich «dunkle Stellen» licht und mich nicht erst mit Fleisch und Blut, gewaltige Geheimnis des Evangeliums

MNR > Januar 2005 7


unter dem Himmel leben, auf diese Erde
Biblische Botschaft gedrückt.» Dabei bezog er sich auf Ephe-
ser 6,12, wo geschrieben steht: «Denn
wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu
aufgegangen war (Joh 1,43), zögerte auf solch gewaltige Offenbarungen, die kämpfen, sondern mit Mächtigen und
auch er keinen Augenblick, es Nathanael Gottes Geist uns selbst enthüllt Gewaltigen, nämlich mit den Herren
weiterzusagen: «Wir haben den gefun- hat, viel zu oberflächlich le-
den, von dem Mose im Gesetz und die ben. Wie sehr sorgen wir uns
Propheten geschrieben haben, Jesus, um das Diesseits; wie heftig
Josefs Sohn, aus Nazareth» (V 45). können wir uns oft über
Oder denken wir an den Kämmerer Bagatellen ereifern und wie
aus Äthiopien, dem durch den Evan-
gelisten Philippus in gewaltiger Weise
sehr können wir uns mit ei-
gentlich belanglosen Dingen Geh hin, Daniel ;
das Geheimnis des Evangeliums enthüllt
worden war. Er zögerte keinen Moment,
sich taufen zu lassen: «Als sie aber des
dieser Welt beschäftigen?
Dabei wissen wir noch so
wenig über das gewaltige
de nn e s ist ve rbor-
Weges dahinzogen, kamen sie zu einem
Wasser, und der Kämmerer spricht: Sie-
Geheimnis «Christus in
uns» und stehen dazu auch ge n und ve rsiegelt
he, hier ist Wasser! Was hindert mich,
getauft zu werden? Da sprach Philippus:
Wenn du von ganzem Herzen glaubst,
noch unmittelbar vor der
Ewigkeit, dem anderen
Geheimnis. A ber was
bis auf die le tzte
so ist es erlaubt. Er antwortete und
sprach: Ich glaube, dass Jesus Christus
bewirkt das alles in uns?
Ist es uns eine tägliche Zeit
der Sohn Gottes ist! Und er hiess den Gebetslast, dass die sich
Wagen anhalten, und sie stiegen beide in unserer Familie be-
in das Wasser hinab, Philippus und der findenden, noch uner-
Kämmerer, und er taufte ihn. … er zog retteten Menschen den
fröhlich seines Weges» (Apg 8,36-39). Herrn Jesus in ihre
Sowohl Daniel als auch Paulus, An- Herzen aufnehmen (Joh
dreas, Philippus und der Kämmerer 1,12)? Ist es uns ein Her-
quittierten die gewaltige Offenbarung zensanliegen, dass wir uns immer tiefer
des Geheimnisses von Jesus Christus heiligen und reinigen lassen durch das der Welt, die in
nicht einfach mit einem kurzen Dan- Wort Gottes und das teuer vergossene dieser Finsternis
keschön. Nein, jeder von ihnen zog Blut des Lammes? Erfüllt uns ein tiefes herrschen, mit
für sich persönlich direkt die nötigen Sehnen, unserem Heiland immer ähn- den bösen Geistern unter
Konsequenzen: Daniel eilte sofort zum licher zu werden? Sind wir wartende dem Himmel.» Diese bösen Geister ge-
König. Paulus ging entsprechend der Christen? Unser Herr ruft auch uns zu: hören heute bereits zum Geheimnis der
empfangen Offenbarung konsequent «Lasset eure Lenden umgürtet sein und Bosheit; und je näher das Geheimnis der
seinen Weg. Andreas hatte nur einen eure Lichter brennen und seid gleich Entrückung kommt, desto mehr werden
Gedanken, den er sogleich in die Tat den Menschen, die auf ihren Herrn war- die finsteren Mächte auf die Erde ge-
umsetzte: Auch Simon, meinem Bruder, ten, wann er aufbrechen wird von der drückt und bedrängen uns.
muss dieses Geheimnis offenbart wer- Hochzeit, damit, wenn er kommt und Sind wir uns bewusst, welche Ver-
den. Dasselbe galt für Philippus in Bezug anklopft, sie ihm sogleich auftun» (Lk antwortung es mit sich bringt, um das
auf Nathanael. Und der Kämmerer aus 12,35-36). Lassen wir unsere «Lichter Geheimnis der Gottseligkeit und der
Äthiopien konnte nur noch an eines den- brennen» und warten wir ganz konse- Entrückung zu wissen? Sind wir uns
ken: Jetzt muss ich getauft werden. quent auf Jesus? bewusst, dass dies von uns sowohl
Warum sollten wir gerade in dieser Taten als auch einen besonders gehei-
Was tun wir mit den zwei Zeit mehr als je zuvor wachsame und ligten Lebenswandel fordert? Möge es
aktive Christen sein? Weil sozusagen so sein, dass wir in dieser Sache heute
allergrössten offenbarten synchron mit dem näher kommenden ganz neu umdenken und uns verändern
Geheimnissen? grossen Geheimnis der Entrückung lassen, wie es Römer 12,2 sagt: «Passet
In der Bibel sind uns die zwei aller- sich auch ein anderes Geheimnis im- euch nicht diesem Weltlauf an, sondern
grössten Geheimnisse offenbart: mer mehr entfaltet: das Geheimnis der verändert euer Wesen durch die Erneue-
• Das Geheimnis der Gottseligkeit, Bosheit. Wenn Paulus schon vor über rung eures Sinnes (oder: Denkens) , um
das heisst der im Fleisch gekommene 2000 Jahren schrieb: «Denn es regt sich prüfen zu können, was der Wille Got-
Christus (1.Tim 3,16). schon das Geheimnis der Bosheit; nur tes sei, der gute und wohlgefällige und
• Das Geheimnis unserer Verwand- muss der, der es jetzt noch aufhält, weg- vollkommene.» Wir dürfen nicht solche
lung, nämlich die Entrückung (1.Kor getan werden» (2.Thess 2,7), wie nah sein, die sich selbst betrügen, sondern
15,51-52). muss es dann heute sein?! Mein Vater Gläubige, die den Willen Gottes in den
Wie gehen wir mit diesen offenbarten Wim Malgo hat schon vor vielen Jahren Worten der Bibel erkennen und tun:
Geheimnissen um, was bewirken sie in Folgendes gesagt: «Je näher die Entrü- «Seid aber Täter des Wortes und nicht
uns? Manchmal werde ich den Eindruck ckung kommt, desto mehr werden die Hörer allein, womit ihr euch selbst be-
nicht los, dass wir Christen im Hinblick bösen Geister und finsteren Mächte, die trügen würdet» (Jak 1,22). 

8 MNR > Januar 2005


Im Blickfeld

Mit der nen, die es aufnehmen, weil es Gottes


Wort ist: «Darum danken wir auch
Gott unablässig, dass ihr das von uns
nerationen wird sie von Männern und
Frauen, von Jung und Alt gelesen und
geliebt. Kein anderes Buch der Welt ver-

Bibel durchs empfangene Wort der Predigt Gottes


aufnahmet, nicht als Menschenwort,
sondern als das, was es in Wahrheit
mag den Anspruch zu erheben, Gottes
Wort zu sein. Dass die Bibel es ist, hat sie
tausendfach unter Beweis gestellt!

neue Jahr ist, als Gottes Wort, welches auch in


euch, den Gläubigen, wirkt » (1.Thess
2,13). Auch ruft der Apostel ernstlich
Kein Buch vermochte so viele Men-
schen zu verändern wie die Bibel. Sie
vermag im Leiden Trost zu spenden, in
dazu auf, dass die von ihnen geschrie- der Angst Mut zu machen und in der
Nicht nur im «Jahr der Bibel» sollten benen Briefe, die später durch die Lei- Schwachheit Kraft zu geben. Durch sie
wir der Bibel mehr Aufmerksamkeit tung des Heiligen Geistes zum Kanon wurden Völker geprägt und Regierungen
schenken, sondern jedes Jahr zum der Bibel hinzugefügt wurden, gelesen gründeten ihr Rechtssystem darauf. Sie
Bibeljahr machen und jeden Tag des und weitergereicht werden: «… wenn allein befähigte Menschen, die Sklaverei
der Brief bei euch gelesen ist, so sorget in England und Amerika abzuschaffen,
Jahres ein Ja zur Bibel haben – auch dafür, dass er auch in der Gemeinde zu Schulsysteme zu erneuern und Institu-
2005. Laodizea gelesen werde und dass ihr tionen der Barmherzigkeit und Nächs-
auch den aus Laodizea leset» (Kol 4,16). tenliebe ins Leben zu rufen.

T
essen von Heyderbreck, Vorstands- «Ich beschwöre euch bei dem Herrn, Kein Buch inspirierte mehr Sänger zu
mitglied der deutschen Bank, gab dass dieser Brief allen heiligen Brüdern ihren Liedern, beflügelte mehr Dichter,
auf die Frage, welchem Satz eines gelesen werde» (1.Thess 5,27). beschäftigte mehr Wissenschaftler und
Philosophen oder Schriftstellers er sich Samuel Rindlisbacher schrieb in un- spornte mehr Missionare zu einem
verbunden fühle, zur Antwort: «Ich
halte mich an die Bibel.»1
Gewöhnlich gehen die Leute mit gu-
ten Vorsätzen ins neue Jahr. Wie wäre
es, wenn Sie sich ganz neu vornähmen,
mehr und intensiver in der Bibel zu
lesen? Das würde ihr Leben mehr ver-
ändern als alle anderen guten Vorsätze.
Wenn sie jeden Tag einen Abschnitt
aus dem Worte Gottes lesen, darüber
nachdenken und beten, werden sie bald
feststellen, welch ein Segen darin für «Was du ansiehst, ge-
Sie und Ihre Mitmenschen verborgen
liegt. Irgendwo las ich den Spruch: «Was
serem Andachtsbuch
«1 x täglich» zu dem
winnt Macht über dich» Gott hingegebe-
nen Leben a n.
du ansiehst, gewinnt Macht über dich.» Bibelwort aus 2. Ti- Hunderttausende
Wer sich viele sündige Dinge vor Augen motheus 3,16: «Denn alle Schrift, von von Predigten wurden gehalten und
stellt, wird mit der Zeit davon geprägt. Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, dennoch ist der Stoff nie ausgegangen,
Wer hingegen in den Spiegel des Wor- zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur über dieses Buch und dessen Inhalt zu
tes Gottes sieht und es in seinem Leben Erziehung in der Gerechtigkeit», einen sprechen. Man mag sie verdammen – sie
auch umsetzt, wird dadurch verändert ansprechenden Text, der uns die Macht hat dennoch Recht. Wie oft hat man
(vgl. Jak 1,21-25). und Kraft der Bibel vor Augen stellt: versucht, sie zu widerlegen und musste
Ein Missionar sagte mir einmal sinn- «Kein Buch wurde so gehasst und ihr schlussendlich doch zustimmen. Die
gemäss: «Wenn die Christen doch nur nichts versuchte man so vehement aus- Bibel – Gottes Wort, daran wollen wir
wüssten, wie schön es ist, täglich eine zurotten wie die Bibel, angefangen von uns halten!»
Stille Zeit im Umgang mit der Bibel zu den römischen Kaisern über den Spott Unsere Gesellschaft ist dabei, der Bibel
haben, sie würden diese Zeit nicht mis- der so genannten ‹Aufklärung› bis hin den Rücken zu kehren und alle biblischen
sen wollen. Doch leider wissen viele gar zu den kommunistischen Regierungen. Massstäbe hinter sich zu lassen; dement-
nicht, wie schön das ist und sehen die Und dennoch hat sie alle Angriffe und sprechend sieht es bei uns aus, denn das
‹Stille Zeit› eher als eine Pflicht erfüllen- Anfeindungen überstanden. Die römi- bleibt nicht ohne Folgen. Die Lieblosig-
de Qual, statt ein Vorrecht an.» schen Kaiser und alle Spötter und Kriti- keit und Ungerechtigkeit nimmt zu, der
Paulus bezeugt, dass das durch die ker sind verschwunden, die Bibel aber Egoismus hat einen Höchststand erreicht.
Apostel niedergeschriebene Wort seine blieb. Sie ist das Buch der Bücher, jedes Das Leben wird verachtet, Babys werden
Wirkung nicht verfehlen wird an de- Jahr millionenfach verbreitet. Seit Ge- abgetrieben und alten oder schwerkran-

MNR > Januar 2005 9


erst dort, wo Verständnis, Achtung, Har-
Im Blickfeld monie – im Inneren und im Äusseren
– vorhanden sind.
Das Höchstmass an Frieden ist nur
ken Menschen wird Ihnen zu sagen hat, dadurch zu realisieren, dass Menschen
das Weiterleben
versagt (Euthana-
Kein Buch vermochte so und gehen sie da-
rauf ein!
Jesus Christus an die erste Stelle ihres
Lebens setzen. Der Epheserbrief (2,14)
sie). Die Hoffnung viele Menschen zu verän- Der Prophet Jesa- sagt deutlich: ‹Er (Jesus) ist unser Frie-
schwindet, Angst
und Unsicherheit
dern wie die Bibel ja bezeugt: «Gott,
der Herr, hat mir
de.› Erwerb und Erhalt des Friedens sind
also daran gekoppelt, dass der Mensch in
nehmen zu. Man das Ohr aufgetan; eine feste, dauerhafte Beziehung zu Jesus
ist mit nichts mehr zufrieden, denn mit und ich habe mich nicht widersetzt und tritt und in Sein Bild umgestaltet wird.
dem, was nur Gott geben kann, füllt man bin nicht zurückgewichen» (Jes 50,5). Der wahre Friede ist personifiziert; er
die Herzen nicht mehr. Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes steht und fällt mit unserem Verhältnis
Machen Sie es anders! Ergreifen sie neues Jahr!  N.L. zum Sohn Gottes. Ohne Ihn gibt es zwar
das Wort Gottes; es ist von unschätzba- flüchtige Friedenserlebnisse, aber nicht
rem Wert! Hören Sie, was der Herr Jesus 1
IdeaSpektrum, Nr. 43/04 die dauerhafte, tiefe innere Ruhe, die
allen Erschütterungen standhält.
Christen sollten Friedensstifter sein
(Mt 5,9), die den gehetzten und gejag-
ten Menschen unserer Zeit den Frieden

Frieden im Herzen bringt


Gottes anbieten. Die Dynamik des
Friedens verändert in einer Weise, die
der menschlichen Vernunft unerklärlich

Frieden für die Welt


ist (Phil 4,7). Der Friede des Christus
nährt sich aus einer anderen Quelle
als der ‹Frieden› (Waffenstillstand und
Gleichgültigkeit) dieser Welt.
«Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Biblische Friedensstifter beginnen
Welt gibt, gebe ich euch; euer Herz errege sich nicht und verzage nicht!» (Joh nicht mit weltumspannenden Friedens-
plänen, sondern sie konkretisieren den
14,27). ganzheitlichen Frieden (Schalom) zuerst
in ihren ‹eigenen Hütten› (Hiob 5,24)

W
ir leben in einer friedlosen Frieden mit Gott; er wird gerecht durch und innerhalb ihrer eigenen Mauern (Ps
Zeit, Krieg und Terror beherr- den Glauben an Jesus und erhält Frieden 122,7). Wer den Bewährungstest hier
schen unsere moderne Welt. (Röm 5,1). Der hebräische Friedensgruss und im Umfeld (Arbeitsplatz, Freun-
Im neuen Jahr 2005 blicken wir auf ‹Schalom› bezeichnet nicht nur das, was deskreis usw.) bestanden hat, wird sehr
ein vergangenes Jahr von Unruhen auf wir im engeren Sinn unter Frieden ver- bald als ‹Mensch des Friedens› erkannt
dem gesamten Globus zurück. Von dem stehen, sondern bezieht das körperliche und geschätzt werden. Man wird sein
Frieden, den die Welt stiften will, sind und seelische Wohlergehen sowie die Glaubenszeugnis annehmen, weil es
wir unendlich weit entfernt und man Unversehrtheit und sichere Geborgen- sich mit seinem Leben deckt.
könnte enttäuscht sein. Der Herr Jesus heit mit ein. Wenn wir jemandem Frie- ‹Der Frieden, den Christus schenkt,
sprach davon, dass die Welt vor Seinem den wünschen, dann ist dieses Vollmass soll euer ganzes Denken und Tun be-
Kommen von Kriegen, Gesetzlosigkeit an Wohlergehen und Glück gemeint. Ein stimmen› (Kol 3,15).»1 
und Unruhen gekennzeichnet sein wird. Schweigen der Waffen allein – auch die
Nur wer Frieden im Herzen hat, kann Zunge kann eine schlimme Waffe sein 1
Hans Joachim Heil, Perlen in Gottes Wort,
auch selbst ein Friedensstifter sein. N.L. – ist noch kein Frieden. Frieden herrscht Hänssler-Verlag
REUTERS

Dazu ein Beitrag von Hans Joachim


Heil:
«‹Friede sei mit euch!› (Joh 20,26).
Gleich dreimal wird dieser Friedens-
gruss im 20. Kapitel des Johannes-Evan-
geliums entboten. Uns Menschen muss
es immer wieder neu zugerufen werden.
Es genügt nicht, sich nur gelegentlich im
Frieden zu befinden, sondern der Frie-
denszustand soll beständig währen.
Friedlosigkeit und Unfriedfertigkeit
sind die Hauptkennzeichen der gottfer-
nen Welt. Wer Gottes Angebot annimmt
und sich neue, unvergängliche Werte für
sein Leben vermitteln lässt, kommt zum Irakkrieg

10 MNR > Januar 2005


Man(n Aufgegriffen

bzw. Frau) Die Organisation UN Watch fordert er-


neut die Absetzung des Schweizers Jean

will nicht mehr Ziegler als Uno-Sonderberichterstatter


für das Recht auf Nahrung. Sie wirft ihm
Missbrauch seines Mandats vor. Zu mehr

erwachsen In unseren
Breitengraden
als der Hälfte der weltweiten Hungerkrisen
habe Ziegler seit Beginn seiner Tätigkeit im

werden
gleichen wir Jahr 2000 kein Kommuniqué veröffentlicht.
eher Peter Pan, Er habe hingegen sieben kritische Kommu-
dem Jungen, der niqués gegen Israel veröffentlicht.
nicht erwachsen
werden will.
Peter Pan ist die klassische Geschichte Eine Gruppe ultraorthodoxer Juden hat
eines Jungen, der nicht erwachsen eine Zeremonie durchgeführt, die das En-
de der säkularen israelischen Regierung
werden will. Immer Spass, nur keine
und die Einsetzung eines jüdischen Königs
Langeweile aufkommen lassen. Droht einleiten soll. Zwei Rabbiner bekundeten
diese doch, dann schnell dabei ihren Wunsch, Premierminister Ariel
die Szene wechseln und Sharon solle sterben.
noch kurz einen Ausflug ins
«Antisemitismus ist Teil der Ideolo-
Weltall anhängen.
gie des radikalen Islam. Yehuda Bauer hat
den radikalen Islam mit dem Nationalsozi-
alismus und Kommunismus verglichen und

Ä
hnlich diesem Peter Pan ist heute nicht erwachsen werden will. Warum nannte ihn den ‹dritten Totalitarismus›. Alle
auch der Trend in unserer Ge- sollten wir auch? Wir haben ja alles und drei haben den Hass auf die Juden gemein-
sellschaft. Man will nicht mehr kennen weder Not noch Verfolgung.
sam, den sie – in Bauers Worten – als ‹ex-
erwachsen werden. Vielleicht ist Ihnen Auch müssen wir auf kein konkretes
emplarische Repräsentanten und Symbole
«Mr. Bean» bekannt. Der tollpatschige Ziel hinarbeiten. Selbst der Student
Engländer, der von einem Missgeschick kann sein Semester wiederholen, kann einer feindlichen, liberalen, individualisti-
zum anderen stolpert, hat noch immer zum «ewigen Studenten» werden. Man schen, sich selbst widersprechenden Welt
nicht seine Kindheit abgestreift. Nein, wird nicht erwachsen. Was bedeutet betrachten›. Wir können also nicht über
selbst sein Teddybär begleitet ihn durch erwachsen werden überhaupt? Ich den internationalen Terrorismus reden,
all seine Abenteuer. Wieder andere glaube vor allem eines: Verantwortung während wir zum Antisemitismus schwei-
gleichen dem mumifizierten Michael übernehmen. Verantwortung für sich gen.» So der deutsche Innenminister Otto
Jackson. Dieser tut alles, nur um nicht selbst, seine Familie, sein Geschäft, Schily bei einer Rede am 13. September
erwachsen werden zu müssen. seine Umgebung, die Gesellschaft. 2004 in Herzlya (Israel).
Worin liegt wohl dieses krampfhafte Leider ist diese Entwicklung auch
Festhalten wollen an der ewigen Jugend, unter Christen feststellbar. Viele von In Südafrika wird nach einer Studie der
das nicht Erwachsen werden wollen? In uns gleichen Peter Pan auf seiner Reise Universität Kapstadt so vielen Frauen Ge-
Südamerika, wo wir einige Jahre lebten, ins «Neverland». Das Ziel ihres Lebens walt angetan wie in keinem anderen Land
machten wir folgende Beobachtung: Die ist Spass, Action und nochmals Fun! der Welt. Jede Minute wird in dem Staat
junge Generation musste schon sehr früh, Wenn ihnen einmal etwas gegen den
am Kap mindestens eine Frau vergewal-
ja von Kindesbeinen an, Verantwortung Strich geht, machen sie es wie dieser.
tigt. Statistisch gesehen droht jeder dritten
übernehmen. Da war eine Familie, deren Sie wechseln schnell die Szene und
zahlreiche Kinder auf eine bessere Schul- tauchen ab in eine andere Welt. Es ist Südafrikanerin in ihrem Leben eine Verge-
bildung verzichten mussten, um damit die Welt des Vergessens, der Musik, des waltigung, jede vierte habe Schläge durch
dem Ältesten einen höheren Abschluss Films und des Internets – eine Welt der ihren Partner zu erwarten.
zu ermöglichen. Die ganze Familie muss- Fiktion, des Scheins, eine Traumwelt
te mithelfen, die finanzielle Absicherung à la Hollywood, denn man will keine «Und wenn ihr fürchtet, das Frauen
zu garantieren. In einem anderen Land Verantwortung mehr übernehmen, man sich auflehnen, dann ermahnt sie, meidet
(wo es Christen nicht einfach haben) will nicht mehr erwachsen werden, sich ihr Ehebett und schlagt sie» (Koran, Sure
muss sich die junge Generation klar dem Leben nicht mehr stellen. 4,34).
entscheiden: Will ich mit allen Konse- Doch gerade dazu sind wir Christen
quenzen Christ sein – oder lasse ich es aufgefordert. Die Bibel sagt, dass jeder «Wer eine Ehefrau gefunden hat, der
bleiben. Auch sie müssen schon sehr früh Einzelne von uns Verantwortungsträger hat etwas Gutes gefunden und hat Gunst
Verantwortung übernehmen. ist, nämlich in Bezug auf seinen Körper erlangt von dem Herrn» (Die Bibel, Altes
In unseren Breitengraden gleichen (Röm 12,1), auf seine Zeit (Eph 5,16), Testament, Spr 18,22).
wir eher Peter Pan, dem Jungen, der sein Reden (Mt 12,36), sein Denken

MNR > Januar 2005 11


«Ihr Männer, liebt eure Frauen! wie Im Blickfeld
auch der Christus die Gemeinde geliebt
und sich selbst für sie hingegeben hat» (Die
Bibel, Neues Testament, Eph 5,25). (2.Kor 10,5), seine Familie (Eph 6,1-4), Verantwortlichkeit gegenüber dem Ge-
sein Land und Regierung (Röm 13,1-7), setz wahrzunehmen. Im orthodoxen
den Auftrag Gottes – der Mission (Mt Judentum feiert ein Junge mit 13 Jahren
«Wir müssen das, was wir denken, 28,19) und Seiner Gemeinde (Apg 20,28; seine Bar-Mitzvah. Damit streift er seine
auch sagen. Wir müssen das, was wir sa- Hebr 10,25). Gott verfolgt damit ein Kindheit ab und tritt ins Erwachsenenal-
gen, auch tun. Wir müssen das, was wir tun, klar festgelegtes Ziel, über das es heisst:
auch sein.» Das war das Lebensmotto des «… bis Christus in euch (Gemeinde,
ermordeten Bankchefs Alfred Herrhausen. Familie, usw.) Gestalt gewinnt» (Gal
4,19). Wie wenig wird diese Verantwor-
tung, die Gott uns auferlegt hat, jedoch
Eine im Saal kursierende Anti-Sharon- wahrgenommen. Eine der möglichen
Karikatur aus der «Süddeutschen Zeitung» Ursachen dafür liegt meines Erachtens
hat ausgerechnet während einer Diskussi- darin, dass unsere Gesellschaft, und
on über Antisemitismus im Münchner Li- damit auch wir selbst (auch wir Chris-
teraturhaus für heftige Aufregung gesorgt. ten), die Verantwortung delegiert haben.
Kennen wir denn nicht alle die Ausre-
Die Karikatur zeigt, wie ein dem israeli-
de: «Da kann ich doch nichts dafür! Ich
schen Regierungschef Ariel Sharon ähneln-
bin nun mal so. Meine Erziehung, das
der Jude das Inventar eines Cafés zerstört. Elternhaus, mein soziales Umfeld, mein
Sein Ausruf: «Warum spüre ich keine Sym- jugendliches Alter – alles und alle sind
pathien?» bezieht sich auf seinen Appell an Bar-Mitzvah – ein Dreizehnjähriger wird ein Sohn
schuld. Nur ich nicht!» Ein solches Ver- des Gesetzes
jüdische Franzosen, nach Israel auszuwan- halten ist nichts anderes als delegierte
dern. Die Chefredaktion der SZ hat den Ab- Verantwortlichkeit. Mit anderen Worten: ter ein. Er ist damit als Erwachsener dem
druck inzwischen bedauert. Man(n bzw. Frau) will nicht erwachsen Gesetz gegenüber voll verantwortlich.
werden. Wie anders zeigt es uns die Bi- Für uns soll dies ein Hinweis sein, unse-
bel: «So wird nun jeder von uns für sich re Kinder, die Jugend unserer Gemeinde,
«Nie sind wir Massenwesen in Seinen selbst Gott Rechenschaft geben» (Röm ja alle uns anvertrauten Personen, von
(Gottes) Augen, sondern stets Individuen, 14,12). Vor Gott ist jeder Einzelne von frühester Kindheit an daran zu gewöh-
konkrete Gegenüber, die Er liebt und denen uns verantwortlich. nen, Verantwortung zu übernehmen;
Er helfen will. So hat Jesus nicht allein die In Lukas 2,42 wird uns berichtet, vor Gott, vor dem eigenen Leben, der
Sünden der Menschheit getragen, sondern dass Jesus im Alter von 12 Jahren von Familie, der Gemeinde und auch der
die persönliche Schuld und Sünde jedes seinen Eltern mitgenommen wurde, um Gesellschaft gegenüber verantwortlich
Einzelnen» (Hans Joachim Heil). in Jerusalem das Passah zu feiern. Dieses zu leben. Denn unser Leben soll etwas
Ereignis zeigt uns, wie Joseph und Maria zur Verherrlichung Gottes sein und
(so wie im orthodoxen Judentum üblich) werden. Möge uns der Herr dazu viel
Mehr als 25 000 überwiegend türki- Jesus von Kindesbeinen an lehrten, Seine Gnade geben!  S.R.
sche Muslime gingen in Köln im Novem-
ber 2004 auf die Strasse, um für Frieden
zu werben und islamistische Terrorakte zu

Die Wahrheit über die Lüge


verurteilen.

Spanien, Portugal und die 21 Staaten


Lateinamerikas wollen sich zu einer Ge- Lügen ist in, lügen ist modern, lügen tut doch jeder. – Aber Gott hat sich
meinschaft zusammenschliessen. Sie be- nicht verändert. Sein Gebot lautet: «Du sollst nicht lügen» (3.Mo 19,11). Und
schlossen auf ihrem Gipfeltreffen daher für
Paulus sagt den bekehrten Christen: «Wer gelogen hat, lüge nicht mehr.»
Anfang 2005 die Einrichtung eines General-

I
sekretariats mit Sitz in Madrid.
n einer christlichen Zeitschrift war mittel-Knappheit im Rest der Welt.› Das
etwas zu lesen, das einerseits zum Ergebnis der Umfrage war bestürzend:
Die Staatschefs von 15 afrikanischen Schmunzeln anregt, andererseits Die Europäer verstanden nicht recht,
Ländern unterzeichneten ein Rahmenab- aber die bittere Wahrheit von dem auf- was das Wort ‹Knappheit› zu bedeuten
kommen, in dem sie sich dem Frieden zeigt, was unsere Gesellschaft prägt: habe.
«Neulich wurde das Ergebnis einer Die Afrikaner konnten sich unter
verpflichten. Man wolle den Kreislauf der
Meinungsumfrage veröffentlicht, die dem Begriff ‹Lebensmittel› nur wenig
Gewalt, der im vergangenen Jahrzehnt Mil- von der UNO in Auftrag gegeben wor- vorstellen.
lionen in Zentralafrika das Leben kostete, den war. Die Frage an alle Parlamente Die Amerikaner fragten nach, was
durchbrechen. der Mitgliedsländer lautete: ‹Sagen sie unter ‹dem Rest der Welt› zu verstehen
bitte ehrlich Ihre Meinung zur Lebens- sei.

12 MNR > Januar 2005


Die Chinesen baten etwas verwun- hört von islamischer Seite, es hätte nie und das, weil man das Wort der Wahr-
dert um eine Erläuterung des Begriffs einen Tempel der Juden gegeben. Und heit in Jesus Christus abgelehnt hat:
‹Meinung›. nicht wenige leugnen den Holocaust «Der Böse aber wird in der Macht des
Und im italienischen Parlament dis- am jüdischen Volk. In Wahrheit stimmt Satans auftreten mit grosser Kraft und
kutiert man zur Stunde REUTERS lügenhaften Zeichen und Wundern und
noch die Bedeutung des mit jeglicher Verführung zur Ungerech-
Begriffs ‹ehrlich›.»1 tigkeit bei denen, die verloren werden,
Als ich noch ein Kind weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht
war und beim Spielen ein angenommen haben, dass sie gerettet
Spielzeug kaputt machte, würden. Darum sendet ihnen Gott die
heftete ich es notdürftig Macht der Verführung, sodass sie der
zusammen und gab es Lüge glauben, damit gerichtet werden
meinem Bruder. Der hatte alle, die der Wahrheit nicht glaubten,
es kaum in der Hand und sondern Lust hatten an der Ungerech-
es zerbrach. So habe ich tigkeit» (2.Thess 2,9-12).
ihm die Schuld zuschie- Jesus Christus hat von sich gesagt:
ben können. «Ich bin … die Wahrheit …» (Joh 14,6).
Wenn man ein Glas Um den Tod Arafats geisterten zahlreiche Gerüchte bzw. Lügen durch Zu Ihm können wir mit unseren Sünden
zerbrach, war das natür- die Medien und deshalb auch mit den Lügen kom-
lich «von ganz alleine» men und um Vergebung bitten. Der Herr
passiert. Der erwischte Taschendieb es aber nicht, dass die Palästinenser steht in Wahrhaftigkeit zu Seinem Wort.
hat das Portemonnaie «zufällig» auf ein eigenes Volk sind; es handelt sich Die Bündnisse mit Israel wird Er erfül-
der Strasse gefunden. Der Fussball- bei ihnen lediglich um Araber, die auf len, Er hat Sein Volk nicht verworfen
spieler, der einen Gegner anspuckte, jüdischem Boden leben. Es stimmt auch (Röm 11,1ff.). Die Pforten der Hölle wer-
behauptet, es nicht gemacht zu haben, nicht, dass die Araber oder Palästinenser den Seine Gemeinde nicht überwältigen
bis die Aufzeichnung einer Kamera das das Land vor den Juden besessen hätten. können, und Er ist der Anfänger und
Gegenteil beweist. Im Sport werden im- Es war jüdisches Land mit jüdischen Vollender des Glaubens für jedes Seiner
mer wieder Sportler entlarvt, die sich Einwohnern, das zwischenzeitlich von Kinder (Hebr 12,2). Nur Ihm kann man
unerlaubterweise gedopt haben und das Arabern besetzt war. wirklich trauen! Das hat schon der Psal-
solange wie nur möglich bestreiten. Über die Leinwand wird einem eine mist erkannt und ruft: «Ihr Männer, wie
Ein ehemaliger Präsident der USA er- Welt vorgetäuscht, die es gar nicht gibt, lange wird meine Ehre zur Schmach?
klärte bis zum Beweis des Gegenteils, und über die Reklame wird dem Käu- Wie habt ihr das Eitle so lieb und die
dass er nie einen sexuellen Umgang fer etwas vorgegaukelt, was nicht den Lügen so gern! – Du hast mir Freude
mit Praktikantin Monika L. gehabt Tatsachen entspricht. Um die Zeit des in mein Herz gegeben, mehr denn sie
habe. Ein Mann erzählt seiner Ehefrau, Wahlkampfes in Amerika wurde, mehr- haben, wenn ihres Kornes und ihres
er müsse länger arbeiten, doch betrügt heitlich durch die Medien in Europa, ein Mostes viel geworden ist. Ich werde
er in Wirklichkeit seine Gattin mit Bild von George W. Bush gezeichnet, das mich ganz in Frieden niederlegen und
einer anderen. Der Umgang mit Geld stark verzerrt und übertrieben negativ schlafen; denn du, Herr, lässest mich,
wird so manipuliert, dass man den Staat war. Auch um den Tod Arafats geisterten auch wenn ich allein bin, sicher woh-
belügt und betrügt. Und die Regierung zahlreiche Gerüchte bzw. Lügen durch nen» (Ps 4,3.8-9).  N.L.
täuscht dem Bürger etwas vor mit Ver- die Medien. Illusion und Täuschung wo
sprechungen, die sie von vornherein man hinsieht. 1
Fest und treu, Nr. 107/04
nicht halten kann. Heute spricht man Oft zieht eine Lüge einen ganzen Rat-
schon vom «politisch gerecht lügen». tenschwanz von Folgelügen hinter sich
Lügen ist vielleicht politisch, aber ganz her. Die Kanonenkugel des Münchhau-
sicher nicht gerecht. sen scheint immer noch zu fliegen und
Manche geben in Unterhaltungen vor, jeder meint, darauf reiten zu können.
mehr zu sein als sie tatsächlich sind, Lügen ist in, lügen ist modern, lügen
oder mehr zu haben als sie tatsächlich tut doch jeder. – Aber Gott hat sich
besitzen. nicht verändert. Sein Gebot lautet: «Du
Um den Euro einführen zu können, sollst nicht lügen.» Und Paulus sagt den
hat Griechenland seine Etat-Zahlen bekehrten Christen: «Wer gelogen hat,
in weit grösserem Umfang gefälscht, lüge nicht mehr.»
als bisher bekannt geworden ist. Un- Unter anderem wegen der Lügen
mittelbar vor einem Treffen der EU- kommt der Zorn Gottes über die
Finanzminister in Brüssel (November Menschheit: «Niemand verführe euch
2004) sickerte durch, das auch die mit leeren Worten; denn um dieser Din-
Daten für die Haushaltsjahre 1997 bis ge willen kommt der Zorn Gottes über
1999 in zum Teil «dramatischer Weise» die Kinder des Unglaubens» (Eph 5,6).
manipuliert wurden, hiess es in einer Auf unserer Welt wächst die Frucht
Pressemitteilung. dessen hervor, was sie ausgesät hat. Ihr
Auch was Israel angeht, lügt man wird der Antichrist als der «genialste Manche geben in Unterhaltungen vor, mehr zu sein
das Blaue vom Himmel herunter. Man Lügner» aller Zeiten als Krone aufgesetzt als sie tatsächlich sind

MNR > Januar 2005 13


mit unserer Einschätzung dennoch vor-
Im Blickfeld sichtig sein. Ein wichtiges Kennzeichen
des Antichristen ist wie bereits erwähnt
die Leugnung des Vaters und des Sohnes

Der Antichrist
sowie der Fleischwerdung Christi. Die-
se Elemente gehören zum Herzstück der
christlichen Lehre, und deshalb sind sie
keineswegs nebensächlich.
Viele Christen denken über den Antichristen als den «Supermann» der Die Verleugner des Vaters und des
Endzeit. Aber die Bibel zeigt ihn auch von einer ganz anderen Seite, die von Sohnes setzen sich von den wahren
Gläubigen ab, denn es ist solchen Leu-
vielen Christen kaum wahrgenommen wird. Der folgende Beitrag beschäftigt ten nicht möglich, bei der Wahrheit zu
sich damit. bleiben. Dabei müssen wir festhalten,
dass diese Trennung meistens nicht

Ü
ber den Antichristen gäbe es nie zu ihr gehört haben (1.Joh 2,19). Sol- spontan und direkt geschieht, sondern
viel zu sagen. Sobald man die- che Leute fühlen sich in der Gemeinde diese Antichristen verspritzen ihr Gift
ses Wort in den Mund nimmt, nicht mehr wohl, und deshalb verlas- zunächst längere Zeit innerhalb der
werden die Leute sen sie diese aus Gemeinde Jesu. Dieses Gift umgibt
hellhörig. Weit eigenem Antrieb. uns von allen Seiten. In vielen Schulen
verbreitet sind vor Man macht es sich zu Diejenigen, die wird Christus mit Gandhi, Buddha und
allem Spekulationen einfach, wenn man einen nicht dazu gehören, Krishna gleichgesetzt. Man spricht
über diese Gestalt. trennen sich von dann über ein Christussymbol und
Die Zahl 666 sowie gottlosen Heiden oder ihr, auch wenn das einen Christusmythos, aber nicht über
andere Eigenschaf- sogar einen gottlosen nicht immer der Fall Christus, den Gesalbten Gottes, den
ten und Merkmale ist. Manchmal muss Herrn der Herren und König der Könige.
dieser Person gehen Juden zu einem Typus man sich auch als Auch über die Fleischwerdung Christi
einem durch den des Antichristen erklärt wahrer Christ radi- wird geschwiegen. Der Kreuzestod und
Kopf, wenn ma n kal von der immer die Auferstehung wie auch die Wieder-
dabei an eine zwie- grösser werdenden kunft Christi werden manchmal noch
lichtige Gestalt denkt. Dann beginnt Gruppe von Antichristen lösen. am Rande erwähnt. Viele Theologen
man, mit den Buchstaben im Namen Wirklich schockierend ist es, dass und Pfarrer verzichten jedoch auf jene
dieser Person und deren Zahlenwerten Johannes mit den Antichristen abge- Kernwahrheiten des Christentums,
zu experimentieren. Vielleicht kann fallene Christen meint. Deshalb wird ohne die ein christlicher Glaube gar
man auf diese Weise jemanden zum auch der Antichrist ein «christliches» nicht möglich ist.
Antichristen «degradieren», aber man Problem sein. Er und seine vielen Vor- Bei der Frage der Fleischwerdung und
kann nicht einen beliebigen Menschen läufer kommen aus der Gemeinde Jesu. der Gottheit Christi müssen wir deshalb
zum Tier aus Offenbarung 13 bzw. zum Man macht es sich zu einfach, wenn intolerant sein und klar Stellung bezie-
Weltdiktator machen. Geht es denn nun man einen gottlosen hen. Wer diese Fakten
um den «Supermann» der Endzeit, oder Heiden oder sogar einen ablehnt, kann noch so
müssen wir in unsere Überlegungen an- gottlosen Juden zu einem fromm reden, aber er hat
dere Einzelheiten einbeziehen? Typus des Antichristen den Geist des Antichris-
Das Wort «Antichrist» kommt nur erklärt. So etwas wird ten. Es geht dabei nicht
ein paar Mal in der Bibel vor, und bei Berechnungen und um Ungläubige, sondern
zwar im ersten und zweiten Brief des Spekulationen über die um Menschen, die sich
Johannes (1.Joh 2,18.22; 4,3; 2.Joh 1,7). Person des Antichristen als Christen ausgeben,
Bezeichnend für den Antichristen ist, leicht übersehen. Als die aber im tiefsten Grunde
dass er den Vater und den Sohn sowie Türken vor den Toren antichristlich eingestellt
das Kommen Christi im Fleisch leugnet. Wiens standen, sagten sind. Hier können wir
Diese Leugnung des Sohnes Gottes ist die damaligen Christen, keine andere Meinung
von grösster Tragweite, lehrt uns doch das Osmanische Reich gelten lassen. Deshalb
die Schrift: «Wer den Sohn leugnet, der sei der Antichrist. In können wir in dieser
hat auch den Vater nicht» (1.Joh 2,23), der Zeit der Inquisition Frage nicht radikal ge-
denn der Vater hat sich im Sohn offen- bezeichnete man den In vielen Schulen wird Christus nug sein.
bart. Es ist ganz klar, dass es hier um das Papst als Antichristen, mit Gandhi, Buddha und Krishna Wenn wir auf diese
Wesentliche geht, um das Herzstück des obwohl sich die römisch- gleichgesetzt Weise über das Wesen
Evangeliums. Wenn wir Johannes wei- katholische Kirche zur Gottheit und des Antichristen nachdenken, nehmen
ter zu Rate ziehen, lesen wir, dass dem Fleischwerdung Jesu Christi bekennt. wir schockiert zur Kenntnis, dass der
einen Antichristen viele Antichristen Napoleon und Hitler wurden ebenfalls zu Antichrist vielmehr eine drohende Re-
vorangehen werden (1.Joh 2,18). Antichristen gemacht. In unseren Tagen alität in der Gemeinde Jesu als ein sen-
Um welche Personen handelt es sich hat man bei derartigen Überlegungen sationeller «Supermann» in der letzten
bei diesen Antichristen? Es geht hier um häufig den Islam im Blick. Es ist zwar Zeit ist.1  PFR. HENK SCHOUTEN
Menschen, welche die Gemeinde Jesu nicht abzustreiten, dass der Islam anti-
verlassen, aber im Grunde genommen christliche Züge hat, aber wir müssen 1 Het Zoeklicht, Nr. 14/2004

14 MNR > Januar 2005


Die 144 000 Lichter
des Alten Testaments zum Laubhütten-
fest 70 Stiere geopfert (4.Mo 29,12ff.),
was wahrscheinlich in Anlehnung an
1. Mose 10 geschah, wo 70 Nationen
Zum Laubhüttenfest 2004 wurde die grösste Lichterlaubhütte der Welt aus aufgeführt werden, die nach der Sintflut
144 000 Glühbirnen während der Sukkot-Feiertage auf dem Safra-Platz vor von Japhet, Sem und Ham abstammten
und sich auf der Erde ausbreiteten. Nach
der Jerusalemer Stadtverwaltung aufgestellt.1 dem Buch Sacharja werden die Heiden-
völker im messianischen Reich Jesu am

H
ier drängt sich die Frage auf, wa- nen, die das Malzeichen des Antichris- Laubhüttenfest teilhaben (Sach 14,16).
rum man ausgerechnet 144 000 ten angenommen haben (Offb 13,16- Vielleicht deuten die 144 000 Lichter
Lichter leuchten liess? Ob das 17). Das Versiegeltsein bedeutet, dass am Sukkot-Fest 2004 in Israel auf die
als ein eher unbewusstes Bild für die sie zum lebendigen Glauben an Jesus dunkle Nacht hin, die der Welt noch be-
kommende Zeit Israels gesehen werden Christus gekommen sind und deshalb vorsteht. In Anbetracht der Ereignisse auf
kann? Das letzte Buch der Bibel berich- während der Trübsalzeit bewahrt und unserem Globus können wir beobachten,
tet uns von 144 000 Versiegelten Israe- hindurchgebracht werden. dass die Sonne der Gnadenzeit bereits
liten aus den zwölf Stämmen: «Danach Die Laubhütten sollten Israel daran am Untergehen ist und die Schatten
sah ich vier Engel an den vier Ecken der erinnern, wie Gott während der Wüs- der Abenddämmerung länger werden.
Erde stehen, die hielten die vier Winde tenwanderung in der Schechinah (der Doch wir erhalten hierin auch einen
der Erde, damit kein Wind wehe über Wolken- und Feuersäule) schützend über Trost, dass in dieser dunklen Nachtzeit
die Erde noch über das Meer noch über Israel gewacht hat. Durch die Laubhüt- der grossen Trübsal das Licht nicht völlig
irgendeinen Baum. Und ich sah einen ten konnten sie auf diese Lichtsäule erlischt, sondern Gott im Gericht auch
andern Engel vom Gottes sehen und noch Gnade schenkt. Doch wird es sehr
Sonnenaufgang waren ständig ge- schwer sein, sich dann noch zu bekeh-
heraufsteigen, der Die Laubhütten sollten tröstet. Der Dienst ren, und überdies ist anzunehmen, dass
hatte das Siegel
des lebendigen
Israel daran erinnern, wie REUTERS

Gottes; und er rief Gott während der Wüsten-


mit lauter Stimme
den vier Engeln
wanderung in der Sche-
zu, welchen Macht chinah (der Wolken- und
gegeben war, die
Erde und das Meer
Feuersäule) schützend
zu schädigen, und über Israel gewacht hat
sprach: Schädiget
die Erde nicht,
noch das Meer noch die Bäume, bis
wir die Knechte unsres Gottes auf ihren
Stirnen versiegelt haben! Und ich hörte
die Zahl der Versiegelten: Hundertvier-
undvierzigtausend Versiegelte, aus allen
Stämmen der Kinder Israel. Aus dem
Stamm Juda zwölftausend Versiegelte;
aus dem Stamm Ruben zwölftausend;
aus dem Stamm Gad zwölftausend; aus
dem Stamm Asser zwölftausend; aus
dem Stamm Naphtali zwölftausend; aus 144 000 Glühbirnen brachten diese Laubhütte zum Leuchten
dem Stamm Manasse zwölftausend; aus
dem Stamm Simeon zwölftausend; aus der Versiegelten wird dazu führen, diese Bekehrten eher aus den Nationen,
dem Stamm Levi zwölftausend; aus dem dass während der Drangsalzeit eine Ländern und Stämmen kommen werden,
Stamm Issaschar zwölftausend; aus grosse Schar aus Juden und Heiden ge- die das Evangelium noch nicht so klar
dem Stamm Sebulon zwölftausend; rettet wird, denn gleich im Anschluss gehört haben. Das christliche Abendland
aus dem Stamm Joseph zwölftausend; an ihre Aufzählung heisst es: «Darnach hingegen, das von Christus abgefallen
aus dem Stamm Benjamin zwölftausend sah ich, und siehe, eine grosse Schar, ist, wird in der Nacht versinken. Auch
Versiegelte» (Offb 7,1-8). die niemand zählen konnte, aus allen deshalb sagt die Bibel: «Heute, wenn
Diese Versiegelten werden als Evan- Nationen und Stämmen und Völkern ihr seine Stimme hören werdet, so ver-
gelisten in der dunkelsten Zeit der und Zungen; die standen vor dem stocket eure Herzen nicht» (Hebr 3,7).
Menschheit, der grossen Trübsal, leuch- Throne und vor dem Lamm, angetan Heute ist der Tag des Heils! Heute noch
ten. Sie stehen als Antwort auf die Frage mit weissen Kleidern, und Palmen in darf jeder den Namen des Herrn Jesus
in Offenbarung 6,17: «Denn gekommen ihren Händen» (Offb 7,9). anrufen und wird gerettet werden (Apg
ist der grosse Tag seines Zorns, und wer Das Laubhüttenfest galt in Israel von 2,21; Röm 10,12-13).  N.L.
kann bestehen ?» Die 144 000 werden jeher als ein Fest, das auch die Nationen
von Gott versiegelt als Gegenpol zu de- mit einbinden sollte. So wurden zur Zeit 1
Israel heute, 11/04

MNR > Januar 2005 15


in
Im Blickfeld ei-
nem Al-
tersheim

Das geht unter die


könnten mit
Hilfe implan-
tierter Chips an

Haut
einem Ausbüchsen
und Verlaufen gehin-
dert werden. … Kriti-
ker sehen in der Techno-
«Eine US-Firma hat jetzt eine staatliche Genehmigung logie der implantierbaren
für das Implantieren von Mikrochips in den mensch- Chips den Einstieg in eine
lichen Körper bekommen.» Solche und ähnliche Gesellschaft aus gläsernen
Menschen. ‹Das Problem
Meldungen, die von der rasant fortschreitenden ist immer, dass man auch
Technologie und einem Chip sprechen, der daran denken muss, wofür
unter die Haut eingepflanzt werden eine Technik dann morgen
soll, gehen Bibellesern, die eingesetzt wird›, gibt Lee
Tien von der Electronic
sich mit den Endzeitzeichen Frontier Foundation zu
befassen, unter die Haut. bedenken. Am Anfang
würde die Technik für

D
ie amerikanische Zulassungs- etwas eingesetzt, das
behörde FDA (Food and Drug a lle a ls sinnvoll
Administration) hat das Im- und gut einstufen
plantieren reiskorngrosser Mikrochips könnten und nach
in Menschen genehmigt. … In ihnen und nach auch für Dinge genutzt, die
ist ein 256 Bit grosser Zahlencode ge- so nicht beabsichtigt gewesen wären. …
speichert, der sich mit einem Scanner Sogar theologische Ebenen hat der Streit
berührungslos auslesen lässt. … Die um die Chips bereits erreicht. Der The-
FDA-Zulassung macht den Weg frei für ologe und Buchautor Terrs Cook will
eine ganze Fülle möglicher Anwendun- in den Chips jene Markierung erkannt
gen der Chips. Scott Silvermann, Chef für den exklusiven Club, sondern gleich- haben, die die Bibel den Menschen für
von Applied Digital Solution sieht neben zeitig auch bargeldloses Zahlungsmittel die Endzeit ankündigt.»1
dem Einsatz zu medizinischen Zwecken an der Bar (vgl. «Mitternachtsruf», 10/ Da wir schon öfters auf diese rich-
in erster Linie Anwendungsfelder im Be- 2004, S. 16, d.Red.). Überdies gibt es tungweisende Technologie aufmerksam
reich Sicherheit. Die Chips können zum viele Jahre Erfahrung mit implantierten gemacht haben, wollen wir hier nicht
Beispiel, so Silvermann, genutzt werden, Datenchips bei Haus- und Nutztieren. … ausführlicher darauf eingehen. Doch
um die Bewegung von Mitarbeitern in Ein weiterer Anwendungsfall sind von jeder, der die Bibel ernst nimmt, wird
Kernkraftwerken zu kontrollieren. Auch Entführung besonders bedrohte Kinder immer deutlicher erkennen, wohin die
Zugangskontrollen lassen sich mit dem von Prominenten. Werden sie mit einem Reise geht. Dass das Wort Gottes vor
implantierten Chip realisieren, der dann Chip ausgestattet, so lassen sie sich im nun bald 2 000 Jahren von einer Mar-
die Funktion eines fälschungssicheren Ernstfall leichter orten. Tatsächlich kierung der Menschheit am Ende der
Ausweises hat. Es bedarf kaum Phan- werden auch ein wenig grössere Chip- Tage spricht, geht unter die Haut. Wenn
tasie, um sich vorzustellen, dass ein implantate angeboten, die zusätzlich morgen der Antichrist aufträte, hätte er
solcher Chip nach und nach auch die mit einer GPS-Funktion ausgestattet bereits heute die Technologie, die er
Funktion der Kreditkarte, des Führer- sind. Das bedeutet, dass sich der genaue braucht, um die Menschen zu markie-
scheins und letztlich aller Dokumente Ort dieser Chips jederzeit
übernehmen könnte. mit Hilfe der GPS-Naviga-
Ihre Praxistauglichkeit haben die tionssatelliten auf wenige
Chips in erster Linie in Feldversuchen Meter genau ermitteln
ausserhalb der USA bewiesen. So wur- lässt. Diese Funktionali-
den etwa im vergangenen Jahr 160 me- tät könnte ebenfalls bei
xikanische Anwälte mit dem Veri-Chip der Kontrolle von Ge-
von Applied Digital Solution ausgestat- fangenen oder hilflosen
tet, um so eine Zugangsberechtigung zu Personen gefragt sein.
sensiblen Räumen eines Anwaltsgebäu- In Grossbritannien hat
des zu ermöglichen. Und in Barcelona man sich jedenfalls schon
sind es die Gäste des Baja Beach Clubs, dazu entschlossen, Sexu-
die freiwillig zu Menschen mit digitalem alstraftäter mit einem
Upgrade wurden. Ihr Chip im Arm ist Chipimplantat auszustat-
nicht nur die unsichtbare Eintrittskarte ten. Verwirrte Senioren Schon viele Jahre Praxis bei Nutztieren: der implantierte Datenchip

16 MNR > Januar 2005


Das darf doch wohl nicht
ren. Man muss es schon bewusst nicht
wahrhaben wollen, dass wir immer
schnelleren Schrittes den Ereignissen

wahr sein!
entgegengehen, welche die Bibel für
das Ende der Tage vorausgesagt hat.
Der kommende Antichrist wird die
Menschen dazu bringen, sich während
dessen Herrschaft markieren zu lassen, Wir leben in einer Gesellschaft, in der diejenigen, die Vorbilder sein
damit sie unter die totale Kontrolle des sollten, genau das Gegenteil darstellen. Gleichzeitig erkennt man an ihren
letzten antichristlichen Weltherrschers
kommen: «… es bewirkt, dass allen, den
Äusserungen, dass ihnen die objektive Meinungsbildung abhanden gekommen
Kleinen und den Grossen, den Reichen ist und sie die Dinge nicht mehr so sehen, wie sie gesehen werden sollten.
und den Armen, den Freien und den

D
Knechten, ein Malzeichen gegeben er Ratsvorsitzende der Evange- Terrorismus führt, eine Welt in Schre-
wird auf ihre rechte Hand oder auf ihre lischen Kirche in Deutschland cken versetzt und seine Untertanen
Stirn, und dass niemand kaufen oder (EKD), Bischof Wolfgang Huber, unterdrückt, bewirkt die Bibel das
verkaufen kann als nur der, welcher das hat vor einem wachsenden Einfluss des Gegenteil. Denken wir an das Beispiel
Malzeichen hat, den Namen des Tieres christlichen Fundamentalismus in den des Saulus, der zu einem Paulus wurde.
oder die Zahl seines Namens. Hier ist USA gewarnt.»1 Saulus war vor seiner Bekehrung ein in
die Weisheit! Wer Verstand hat, der Das darf doch wohl nicht war sein! der Religion gefangener Mensch, der
berechne die Zahl des Tieres, denn es Hat denn die Spitze der Evangelischen Jesus und Seine Gemeinde hasste. Er
ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl Kirche in Deutschland ihr Fundament beteiligte sich an der Steinigung des Ste-
ist 666» (Offb 13,16-18). so weit verlassen, dass sie vor einem phanus, indem er die Kleider derer hielt,
Wer wollte leugnen, dass wir heute «christ lichen Funda menta lismus» die diese grauenvolle Tat vollbrachten
nicht auf dem besten Weg dorthin sind? warnt? Wie weit muss man sich von und indem er in seine Ermordung ein-
Der Teufel wird dieses Instrument der der Bibel entfernt haben, um sich als gewilligte hatte (Apg 7,58; 8,1; 22,20).
Versiegelung benutzen, und zwar als Bischof so zu äussern? Hiermit wird sug- Saulus wird als ein «Verwüster» der Ge-
Gegenstück für die Versiegelung eines geriert, dass das Christentum mit dem meinde beschrieben, als jemand, der in
zu Jesus bekehrten Menschen durch Fundamentalismus des Islam gleichzu- die Häuser drang, Männer und Frauen
den Heiligen Geist. Wer sich während setzen wäre, was
der Zeit der grossen Trübsal mit dem allerdings absurd
antichristlichen Malzeichen versiegeln ist, denn nie sah
lässt, verschreibt sich damit dem An- ich einen bibel-
tichristen selbst und wird somit sein gläubigen Christen
Eigentum. Diesbezüglich heisst es in mit einem Spreng-
Offenbarung 14,9-11: «… ein dritter En- stoffgürtel, der sich
gel folgte ihnen und sprach mit grosser und unschuldige
Stimme: Wenn jemand das Tier anbetet Menschen in die
und sein Bild und nimmt das Zeichen Luft sprengte oder
an seine Stirn oder an seine Hand, der einen Andersgläu-
wird von dem Wein des Zornes Gottes bigen auf offener Die Kirche Deutschlands hat das Fundament schon lange aufgegeben
trinken, der unvermischt eingeschenkt Strasse erschoss
ist in den Kelch seines Zorns, und er oder mit einem Messer abschlachtete. gefangen wegführte und ins Gefängnis
wird gequält werden mit Feuer und Das Neue Testament und der Koran warf (Apg 8,2-3). Es heisst, dass er in
Schwefel vor den heiligen Engeln und haben in etwa das gleiche Volumen, «Drohungen und Mord schnaubte», und
vor dem Lamm. Und der Rauch von ih- wobei das Hauptthema der Bibel die in seinem Fanatismus Vollmachten von
rer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit Liebe ist. Und die Auswirkungen eines der jüdischen Obrigkeit einholte, um
zu Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Lebens nach der Bibel zeigen gute Früch- die Anhänger Jesu gebunden nach Je-
Tag und Nacht, die das Tier anbeten und te. Denken wir nur an die Reformation: rusalem zu führen (Apg 9,1-2). Paulus
sein Bild, und wer das Zeichen seines Luther war im rechten Sinn des Wortes bezeugte später von sich selber, dass er
Namens annimmt.» ein Fundamentalist. «Sola scripture» (Al- diesen «christlichen Weg» bis auf den
Wer heute Jesus in sein Leben auf- lein die Schrift)! Durch diese Haltung Tod verfolgte und die folterte, die an
nimmt, verschreibt sich damit Gott und wurden Menschen befreit und verän- Jesus glaubten (Apg 22,4.19). Er ging
bekommt das göttliche Siegel, ein Eigen- dert, Schulen, soziale Einrichtungen, soweit, dass er sogar die gefangenen
tum Jesu Christi zu sein: «In ihm seid Hilfswerke und Krankenhäuser waren Christen dazu zwang zu lästern; so
auch ihr, die ihr das Wort der Wahrheit die Folge. Nächstenliebe wurde in die wütete er «über die Massen» gegen
gehört habt, nämlich das Evangelium Tat umgesetzt von Menschen, die der die Gemeinde Jesu (Apg 26,11). Paulus
von eurer Seligkeit – in ihm seid auch Bibel glaubten. Was würde wohl der bezeichnete sich als «Lästerer», «Verfol-
ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt «Fundamentalist» Luther zu der Aussage ger» und «Frevler» (1.Tim 1,13). Doch
worden mit dem Heiligen Geist, der eines heutigen Bischofs sagen? nach seiner Bekehrung zu Jesus Chris-
verheissen ist» (Eph 1,13).  N.L. Während der fundamentalistische tus wurde er zu einem Apostel, der mit
Glaube an den Koran seine Anhänger anderen zusammen das Fundament des
1
Die Welt, 15.10.2004 in den blutigen und unbarmherzigen Neuen Testaments legte: «Denn einen

MNR > Januar 2005 17


Gogh (47) wurde auf offener Strasse
Im Blickfeld erschossen. In Holland steigt deshalb
das Volk auf die Barrikaden. Doch in
Deutschland, als ginge einen das alles
andern Grund kann niemand legen, aus- schaft. Psalm 11,3 sagt dazu: «Wenn die nichts an, will man – nachdem man den
ser dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Grundfesten eingerissen werden, was «Buss- und Bettag» bereits abgeschafft
Christus» (1.Kor 3,11). Einer, der die soll der Gerechte tun?» hat – einen weiteren christlichen Feier-
Gemeinde Jesu terrorisierte, wurde zu Das darf doch wohl nicht war tag loswerden, um dafür einen muslimi-
einem Apostel Christi; aus Saulus wurde sein! Der deutsche Umweltminister Jür- schen einzurichten. Auch wenn dieses
ein Paulus. Er, der die Gemeinde zuvor gen Trittin (Bündnis Grüne) und Hans- Vorhaben auf politischen Widerstand
hasste, schrieb später das neutestament- Christian Ströbele ebenfalls Bündnis stösst und für Empörung sorgt, wider-
liche «Hohelied der Liebe» (1.Kor 13). Grüne brachten den Vorschlag, für die spiegelt das Ganze doch die geistliche
Saulus, der fanatische Religionskämpfer, Muslime in Deutschland einen gesetzli- Situation eines Teils unserer regierenden
achtete das später alles für Schande und chen Feiertag einzuführen. Dafür solle Politiker.
bezeugte, dass er das Fundament, das er ein christlicher Feiertag abgeschafft Beide Beispiele zeigen den Trend un-
in Jesus erhalten hatte, niemals aufgeben werden.4 Der Islam unterdrückt seine serer Gesellschaft auf, allem Biblisch-
wollte und dass dies für ihn der grösste Anhänger, Frauen haben kaum Rechte, Christlichem eine Absage zu erteilen:
Reichtum bedeutete (Phil 3,1-14). Mädchen werden zwangsverheiratet, an- «Denn es muss unbedingt zuerst der
Die Kirche Deutschlands hingegen dersgläubige in muslimischen Ländern Abfall kommen …» (2.Thess 2,3).
hat dieses Fundament schon lange auf- verfolgt und umgebracht. Der islamische  N.L.
gegeben und macht Stimmung gegen Terror ist zu einem Schrecken für die
diejenigen, die es noch haben. Während ganze Welt geworden. Allein die USA 1
Fränkische Landeszeitung, Feuchtwanger Tagblatt,
man in weiten Teilen Europas den ame- und Grossbritannien wagen es, diesem 16.11.2004
rikanischen Präsidenten verunglimpft, Terror die Stirn zu bieten. Wer den Islam 2
Focus, Nr. 46/2004
hat die Mehrheit des amerikanischen kritisiert, wird mit dem Tod bedroht; 3
wie 2
Volkes ihm das Vertrauen für weitere der holländische Regisseur Theo van 4
Bild, 17.11.2004
vier Jahre Amtszeit geschenkt. Ein Nach-
richtenmagazin schrieb zur Wiederwahl
Bushs: «Bushs wichtigste politische Ba-
sis bei dieser Präsidentenwahl waren
die so genannten Evangelicals: Das
sind strenggläubige, fundamentalisti-
sche Christen, die die Bibel als direktes,
Und die Bibel hat doch
unfehlbares Wort Gottes verstehen. …
Und sie wollen einen Präsidenten, der
ihre Moralvorstellungen teilt und ein-
fache Lösungen für komplexe Probleme
Recht
hat. Lösungen, die vor allem aus dem Die Wissenschaft hinkt der Bibel immer hinterher, und wer der Bibel glaubt,
Glauben stammen …»2 Und der Bap- ist der Wissenschaft voraus. Auch der «harmlose Riese aus der Tongrube» ist
tistenprediger Rick Warren sagte: «Es wieder einmal ein Hinweis darauf.
gibt mehr Amerikaner, als Sie denken,

D
die die Bibel beim Wort nehmen.»3 Vor er Riese aus der Tongrube, sie 2 300 Knochen des prähistorischen
einem solchen «Fundamentalismus» gross – aber harmlos. Wer es Monsters Leedsichthys problematicus,
warnt Wolfgang Huber. schon mühsam findet, in einer das im Jahr 2001 von zwei Studenten
In unseren Breitengraden scheint man Forelle nach Gräten zu stochern, der entdeckt worden war. Die Art kannte
die mehr zu mögen, die das christliche wird Jeff Liston, Alan Dawn und David man zwar schon, doch ein so grosses
Fundament und alle biblischen Grund- Martill bedauern. Die drei Paläontologen Prachtexemplar hatte noch niemand zu
festen verlassen, die beispielsweise ein (die Wissenschaft von
Holzkreuz aus dem Kanzleramt verban- den ausgestorbenen
nen, es mit der Bemerkung zurückschi- Lebewesen – Fossili-
cken: «Dafür ist hier kein Platz.» Haben en – und ihrer Ent-
wir vergessen, dass wicklung im Verlauf
• der Erste und Zweite Weltkrieg von der Erdgeschichte)
deutschem Boden ausging und nicht verbrachten drei Jah-
etwa von Amerika? re damit, das filigrane
• diese Gräuel von einem Land und Skelett des grössten
Volk ausgingen, welche das Fundament Knochenfischs, der
biblischen Glaubens verlassen hatten!? je auf der Erde gelebt
Warum wird «nur» vom religiösen hat, aus einer Tongru-
Fundamentalismus und nicht auch be im englischen Pe-
vom atheistischen Fundamentalismus terbrough zu pulen.
gesprochen? Dieser ist in Wirklichkeit Mit Zahnarztinstru-
die grösste Bedrohung für unsere Gesell- menten sammelten Illustration des Leedsichthys problematicus

18 MNR > Januar 2005


Gesicht bekommen. Geschätzte Länge:
17 Meter. Das ist nicht überraschend. … Streiflicht
An Land herrschten Dinosaurier, Riesen-

Dennoch Hoffnung!
fische durchpflügten das Wasser. Ähn-
lich wie die heutigen Meerestitanen
– Bartenwale und Walhaie – ernährte
sich Leedsichthys von Plankton. Wale Geht es Ihnen nicht auch manchmal so, dass Sie am frühen Morgen am liebsten die De-
sind aber Säugetiere, und Haie zählen cke über den Kopf ziehen, liegen bleiben und einfach alles vergessen oder dass Sie die Au-
zu den Knorpelfischen. Unter den Kno- gen schliessen möchten, um sie nach einer Weile wieder zu öffnen, um wo möglich feststel-
chenfischen ist heute der Blauflossen- len zu können: «Zum Glück war alles nur ein Traum!»?
thunfisch einer der grössten, mit seinen
Die Realität des Lebens ist oft beängstigend brutal und nicht so, wie wir es gerne hät-
drei Metern im Vergleich aber wahrlich
ein kleiner Fisch.»1 ten. Werden wir nicht jeden Tag von neuen Horrormeldungen überrollt? Die Arbeitssituati-
Im Buch Jona lesen wir: «Aber der on wird immer schwieriger. Menschen stehen auf der Strasse ohne Arbeit und wissen nicht,
Herr liess einen grossen Fisch kom- wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen. Selbst in der eigenen Familie bleibt man nicht von
men, Jona zu verschlingen. Und Jona Not verschont. Es ist so, dass auch Christen die Schattenseiten des Lebens kennen: Tränen,
war im Leibe des Fisches drei Tage und
Angst und unbeantwortete Fragen. Doch trotz allem, egal wie unsere Lebenssituation auch
drei Nächte. … Und der Herr sprach zu
dem Fisch, und der spie Jona aus ans immer aussieht: Wir Christen haben eine herrliche Hoffnung und einen wunderbaren Trost!
Land» (Jona 2,1.11). Zu dieser biblischen Die Hoffnung besteht darin, dass unser Leben in Jesus Christus Sinn und Ziel hat.
Geschichte hört man immer wieder den Diese Hoffnung nährt sich aus dem Wissen, dass Gott der Herr, der Sein Teuerstes, Sei-
Einwand: «Es gibt keinen Fisch, der nen Sohn, dahingab, uns nie so versuchen oder prüfen lassen wird, dass wir es nicht mehr
Jona hätte verschlingen können.» Ein
aushalten könnten. Diese Hoffnung wird genährt aus dem Wissen, dass Jesus uns nie, gar
Hai hätte ihn zerrissen und ein Wal sei
eigentlich kein Fisch. Ausserdem hätte nie loslässt! Seine Hände halten uns fest umschlossen. Jesus wird mit meinem ganz per-
es ein Fisch von solch einer Grösse sein sönlichen Leben ans Ziel kommen. Für Ihn spielt es keine Rolle, wie oft ich auf die Nase falle
müssen, dass er Jona mit einem Mal hät- oder wie ängstlich ich manchmal bin oder wie Dunkel es in meiner Seele aussieht, weil ich
te verschlingen und in seinem Inneren nicht mehr weiter weiss. Denn Er ist immer noch grösser! Darüber hinaus dürfen Gotteskin-
Platz bieten können, um drei Tage darin
der wissen – welch wunderbarer Trost –, dass Er uns gerecht spricht! Denn der lebendige
zu überleben.
Tatsächlich lässt uns die Bibel über Gott sieht uns mit den Augen Seines Sohnes Jesus Christus. Er hat für Sie und mich bezahlt!
die Art des Fisches im Unklaren, und Wer will uns da noch anklagen oder verdammen, wenn Gott selbst uns gerecht spricht?!
das hebräische Wort für Wal wird im Doch wir Christen haben noch mehr, nämlich den direkten Trost des in uns wohnenden
Buch Jona nicht gebraucht. Es heisst Heiligen Geistes. Er selbst tröstet uns, wischt die Tränen ab, lässt uns wieder Mut fassen,
lediglich, dass es ein «grosser Fisch»
macht uns still und lässt uns ruhen in Jesus Christus, in Seinem vollbrachten Werk am Kreuz
war. Aber gerade diese Aussage genügt
ja vollkommen und bringt uns umso von Golgatha. Dazu kommt die herrliche Hoffnung, dass Jesus Christus sehr bald wieder-
näher an die Möglichkeit heran, dass kommt, um uns zu sich zu holen. Auf uns wartet eine Herrlichkeit, die unseren Verstand und
es eben ein grosser Fisch gewesen ist. unsere kühnsten Gedanken bei weitem übersteigt. Wir haben die Hoffnung, einmal für im-
Es hätte beispielsweise durchaus ein mer bei Jesus, unserem Erlöser, zu sein. Dann sind wir endlich Daheim! Es ist dann so (las-
Leedsichthys sein können, der Jona ver-
sen Sie mich ein Bild gebrauchen), wie wenn ich von einer langen Reise zurückkehre. Die
schluckt hätte. Denn dieser Riesenfisch
ernährte sich von Plankton, war also Tür wird geöffnet, ich trete ein und während sich die Tür hinter mir schliesst, fällt die gan-
kein Raubfisch, der Jagd auf Lebewesen ze Anspannung der Reise ab. Alles ist vergessen, denn nun bin ich daheim! So in etwa wird
macht und sie zerfleischt. Der Schöpfer es sein, wenn wir einmal in unserem wirklichen Zuhause ankommen. Dann sind wir endlich
hätte einem solchen Fisch ohne weiteres daheim, ohne je wieder Abschied nehmen zu müssen, ohne den Trennungsschmerz, ohne
den Befehl geben können, Jona lebendig
das leise Bangen, ob alles gut gehen und ob wir wieder wohlbehalten zu Hause ankommen
zu verschlingen und ihn später wieder
auszuspucken. werden.
Ob es nun ein Leedsichthys oder ein An dieser Hoffnung, einmal für immer bei Jesus und endlich wirklich daheim zu sein, wol-
anderer grosser Fisch gewesen war, ist len wir festhalten! Das Wort des Apostels Paulus, das er an die Thessalonicher schrieb, wol-
unwichtig, denn wir glauben den gött- len wir uns immer wieder in Erinnerung rufen: «Denn dies tun wir euch kund, gestützt auf ein
lichen Aussagen im Jonabuch auf jeden
Wort des Herrn: Wir, die Lebenden, die bis zur Wiederkunft des Herrn übrig bleiben, werden
Fall, die übrigens auch Jesus in den
Evangelien bestätigt hat (Mt 12,39-41; den Entschlafenen nicht zuvorkommen. Sobald der Befehlsruf ergeht, die Erzengelstimme
16,4; Lk 11,29-32). erschallt und Gottes Posaune ertönt, wird der Herr selbst vom Himmel herabkommen, und
Die Entdeckungen der Wissenschaft dann ist das erste Ereignis, dass die im Glauben an Christus Gestorbenen auferstehen. Da-
müssen wieder einmal mehr den bibli- rauf werden wir, die Lebenden, die übrig bleiben, zugleich mit ihnen auf Wolken in die Luft
schen Bericht bestätigen. Wer dem Wort
entrückt, um dort dem Herrn zu begegnen, und so werden wir allezeit mit dem Herrn vereinigt
Gottes vertraut, hat den sichersten Boden
unter den Füssen!  N.L. sein. Tröstet einander mit diesen Worten» (1.Thess 4,15-18). Trösten wir uns mit der Hoff-
nung, dass unser Herr Jesus gewiss kommt, und halten wir daran fest!  S.R.
1
National Geographik, Nr. 11/2004

MNR > Januar 2005 19


Fragen – Antworten
Alle Obrigkeit diese Welt unter der ständigen Kontrolle Ein Volk, ja eine ganze Welt, sollte
Gottes steht und nicht sich selbst über- unter anderem durch das schreckliche

von Gott lassen ist. Nicht durch Zufall kommen Regime Hitlers gewarnt werden und
irgendwelche Regenten an die Macht, erkennen, was es bedeutet, wenn man

eingesetzt? sondern durch Gottes Zulassung. Auch biblische Grundsätze verlässt. Des Wei-
wenn wir es nicht verstehen können, teren dienen solche gottlosen Herrscher
so sind beispielsweise ein Hitler oder manchmal auch dazu, dass sich Heilsge-
Ich habe Mühe mit Römer 13,1: «Jedermann ein Khomeini letztlich unter der Zulas- schichte erfüllt. Durch den Zusammen-
sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über sung Gottes an die Macht gekommen. bruch des Kommunismus zum Beispiel
ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne Ebenso verhält es sich mit Alexander kehrten viele Juden in das Land ihrer
von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von dem Grossen, mit dem im Alten Testa- Väter zurück, und durch den Zusam-
Gott verordnet.» Wie ist es denn mit Hitler, ment erwähnten Kyrus oder mit dem menbruch des nationalsozialistischen
mit Stalin, wie mit der Regierung der chine- grausamen Antiochus Epiphanes, der Reiches entstand der jüdische Staat.
sischen Republik, Nordkoreas und anderen in Israel die schlimmsten Dinge tat. Manchmal ist es auch so, dass diese
Oder denken wir an die Tyrannei der gottlosen Regierungen letztlich gerade
mehr? Sind sie wirklich von Gott eingesetzt?
Zaren in Russland oder die Diktaturen dazu dienen müssen, dass Menschen

W ir dürfen hier nicht von unserem


menschlichen Gerechtigkeits-
denken ausgehen, denn dieses ist von
in muslimischen
oder kommunis-
tischen Ländern.
der Sünde geprägt. Unser Gefühlsleben Wir kommen
stimmt längst nicht immer mit Gottes einfach nicht an
Wort überein. In manchen Dingen der Anordnung
müssen wir einen Strich durch unsere vorbei, dass wir
Rechnung machen und Gottes Wort als uns auch solchen
einzig gültige Wahrheit stehen lassen. Regierungen,
So verhält es sich auch mit Römer 13,1. sofern wir unter
Es ist nicht nur so, dass wir uns der ge- deren Herrschaft
gebenen Obrigkeit unterordnen sollen. stehen, unter-
Vielmehr wird hier quasi doppelt betont, ordnen sollen;
dass es zum einen keine Obrigkeit gibt, aber wir betonen:
die nicht von Gott ist, und zum zweiten, solange sie nichts
dass jede Obrigkeit von Gott eingesetzt Widergöttliches
ist und wir uns dieser Obrigkeit unter- von uns ver- Wo eine Regierung zum Schutz der Bürger Gesetze erlässt, müssen wir uns ihr
zuordnen haben. Dies gilt, solange sie la ngen. Auch unterordnen, auch wenn diese Regierung gottlos ist
nicht Gott widersprechende Dinge von unter solchen
uns verlangt. Denn der Kontext der Bibel Regierungen haben Christen grosse zum lebendigen Glauben an Jesus
lehrt klar, dass wir Gott mehr gehorchen Möglichkeiten, das Zeugnis für Jesus Christus kommen. In China und in der
müssen als den Menschen. Das sagten aufzurichten. ehemaligen Sowjetunion sind sehr vie-
zum Beispiel Petrus und Johannes (Apg Nun stellt sich die Frage: Warum hat le Menschen zum Glauben gekommen,
4,19; vgl. auch Apg 5,29). Aber da, wo Gott denn den Kommunismus oder das wahrscheinlich prozentual sehr viel
eine Regierung zum Schutz der Bürger nationalsozialistische Reich oder die Ty- mehr als unter den Regierungen der
Gesetze erlässt, müssen wir uns ihr un- rannei der islamischen Herrscher gross Zaren, weil die Christen um ihres Glau-
terordnen, auch wenn diese Regierung werden lassen? Unter anderem diente bens willen verfolgt wurden. Sie waren
gottlos ist. und dient es dazu, dass Völker sehen materiell und physisch eingeengt und
Die Bibel hält ausdrücklich fest – zum und gewarnt werden, wie schlimm es dadurch konnte sich der Glaube umso
Beispiel in Daniel 2,21 –, dass Gott Kö- ist, wenn man sich von Gott löst bzw. besser ausbreiten.
nige einsetzt und Könige absetzt. So hat von Ihm trennt. Denken wir hier an Der Apostel Paulus lebte zur Zeit des
Gott beispielsweise einen Nebukadnezar Israel. Das Volk Israel sollte an Gott grausamen Cäsaren Nero, der die Welt
als König eingesetzt, und Er hat vom gebunden sein und mit Ihm verbunden beherrschte, in Rom. Wahrscheinlich
jüdischen Volk verlangt, dass es diesem leben; Seine Ordnungen und Gesetze wurde Paulus unter ihm dann auch
heidnischen König gehorchen und sich halten. Doch als es sich von Gott löste hingerichtet. Und dennoch schrieb
ihm unterordnen sollte (Jer 27,5-6.12). und sich den heidnischen Gesetzen bzw. er im Blick auf diesen Tyrannen den
Wir müssen davon ausgehen, dass Gott Götzen unterwarf, hat Gott es Tyrannen Römerbrief und erwartet von seinen
allwissend ist und dass Er allmächtig unterworfen und von ihm verlangt, dass Lesern, dass sie sich den Regierungen
ist. Daraus ergibt sich automatisch, dass es nun diesen gehorchen sollte. unterordnen sollen. Denn das ist ein

20 MNR > Januar 2005


Gebot des Herrn. Viel schlimmer wäre der Seite des Siegers. Und darum kann
es nämlich, wenn sich die Völker oder Ihre Untugend, die offenbar so gra-
der einzelne Mensch der jeweiligen vierend ist, dass auch Ihre
Regierung nicht unterordnen würden. Familie daran Anstoss
Dann hätten wir die totale Anarchie, nimmt, überwunden
und das wäre sicherlich noch viel grau- werden. Wie?
samer, als sich Regierungen unterordnen Eben, indem
zu müssen, welche die Gebote Gottes Sie den
nicht halten. guten
In Daniel 4,14 steht diesbezüglich ein Kampf
sehr interessanter Satz. Dort heisst es des
über das Königreich Nebukadnezars: «Im Glau-
Rat der Wächter wurde das beschlossen bens
und von den Heiligen besprochen und kämpfen. Nehmen Sie sich vor
verlangt, damit die Lebendigen erken- Das heisst zum Beispiel nur zwei
nen, dass der Höchste Gewalt hat über ga nz prak- Täfelchen (Stückchen)
das Königtum der Menschen und es tisch: wider- Schokolade zu essen
gibt, wem er will, und den Niedrigsten stehen. Das brauchen Sie aber nicht
der Menschen darüber setzt.» Einmal aus eigener Kraft zu tun, sondern indem
mehr wird also betont, dass Gott der Sie sich im Glauben auf Gottes Wort liebe Schwester im Herrn, sind nicht
Höchste ist, der Könige ein- und absetzt. abstützen, zum Beispiel auf folgende an ein solches Gesetz gebunden, aber
Unter anderem liegt der Grund darin, Bibelstellen: wie Daniel können Sie sich in Ihrem
dass die Menschen erkennen sollen, «Wenn euch nun der Sohn frei macht, Herzen vornehmen, zum Beispiel nur
dass Er eben tatsächlich der Höchste ist so seid ihr wirklich frei» (Joh 8,36). zwei Täfelchen (Stückchen) Schokolade
und in Seiner Souveränität solche und «Der Herr ist der Geist; wo aber der zu essen. Und die dürfen Sie dann auch
andere Herrscher einsetzen kann, um Geist des Herrn ist, da ist Freiheit» mit Danksagung geniessen. Aber dann
die Menschheit zu ermahnen, wachzu- (2.Kor 3,17). halten Sie den Glaubensschild hoch: Ich
rütteln, zum Glauben zu führen oder «Für die Freiheit hat Christus uns bin zur Freiheit berufen; ich brauche
zu richten. freigemacht. Steht nun fest und lasst nicht mehr zu naschen!
Selbstverständlich ist es so, dass sich euch nicht wieder durch ein Joch der Das Gleiche gilt für die Kaufsucht: Sie
gottlose Regierungen am Ende der Ver- Sklaverei belasten!» (Gal 5,1). sind durch Jesus Christus frei! Sie müs-
antwortung Gott gegenüber stellen müs- «Denn die Sünde wird nicht herr- sen nicht kaufen! Und ein praktischer
sen! Sie dürfen nicht einfach herrschen schen können über euch, weil ihr ja Tipp: Schreiben Sie sich zu Hause genau
und tyrannisieren, sondern werden nicht unter dem Gesetz seid, sondern auf, was Sie für den Haushalt benötigen,
einmal selbst vor Gott stehen und von unter der Gnade» (Röm 6,14). und dann kaufen Sie strikt nur das, was
Ihm dafür gerichtet werden.  N.L. Das sind die Glaubensschilde, hinter auf dem Zettel steht! Zu allem, was Sie
denen Sie sich bergen dürfen! dann sonst noch «anlacht», sagen Sie:
Das heisst jedoch nicht, dass Sie «Ich habe mir in meinem Herzen vor-
nun überhaupt nichts Süsses mehr gesetzt, den Sieg Jesu zu beanspruchen,
essen dürften, denn Süssigkeiten an und dabei bleibt es!»
Wir haben gebetet, dass der Herr
Nasch- und sich Ihrer und Ihrer Familie annehmen
möge. Vergessen Sie aber bitte nicht: der
Kaufsucht Herr zwingt niemanden! Doch wenn Sie
es lernen, im Sieg zu leben, dann wird
Ich bin eine wiedergeborene Christin, aber das gewiss auch in Ihrer Familie segens-
es gibt Bindungen in meinem Leben, die reiche Auswirkungen haben. Predigen
mir sehr viel Not bereiten: Ich esse zu viel, Sie ihr also nicht von Jesus, sondern
vor allem Süssigkeiten, sodass auch meine leben Sie in der Freiheit, die Er auf
Familie Anstoss nimmt. Und in den Geschäf- Golgatha für Sie erwirkt hat.
ten kann ich nicht widerstehen, Dinge zu Und sollte es geschehen, dass Sie mal
nicht wachsam sind und wieder fallen,
kaufen, die ich gar nicht brauche. Ich habe
dann eilen Sie sofort zu Jesus und wei-
schon oft gebeten, der Herr möge mich von hen Sie sich Ihm ganz neu. Und dann
diesen Süchten befreien, aber immer wieder dürfen Sie mit neuem Mut wieder vor-
falle ich und bin dann sehr traurig. wärts schreiten. Jesus ist Sieger!
Kaufen Sie nur das, was auf dem Zettel steht Wir grüssen Sie herzlich und wün-

W ir freuen uns, dass Sie ein Kind


Gottes sind, denn Kinder Gottes
sind zur Freiheit berufen. Das heisst
sich sind ja keine Sünde. Aber denken
Sie an Daniel: Er setzte sich in seinem
schen Ihnen des Herrn Beistand und
Gnade. Seine Kraft ist in den Schwa-
chen mächtig (2.Kor 12,9). Schreiben
aber nicht, dass wir als Gotteskinder Herzen vor, sich nicht durch Speisen, Sie sich diesen Bibelvers auf ein Blatt
nicht auch noch Glaubenskämpfe zu die ihm als Israeliten verboten waren, Papier und hängen Sie es an einem für
kämpfen hätten! Doch wir stehen auf gegen den Herrn zu versündigen. Sie, Sie gut sichtbaren Platz auf!  E.V.

MNR > Januar 2005 21


Vorschau Dir kann nur Jesus helfen
Die nächste Ausgabe erscheint am
01.02.2005, mit u.a. diesem Thema*:
«Die Weltsituation vor der Krieg gegen das Böse
Wiederkunft Jesu» George W. Bush, der neu gewählte Präsident der USA, erregte weltweites Aufsehen, als er in
*Änderungen vorbehalten einer früheren Regierungserklärung von einer «Achse des Bösen» sprach.
Was verstehen wir denn unter dem Begriff «Achse des Bösen»? Ist ein solcher Begriff an Per-
sonen oder Nationen festzumachen? Ich glaube nein. Die gesamte Menschheit hat eine unheili-
Impressum ge Allianz mit dem Bösen geschlossen. Also gehören wir alle gewissermassen zu der «Achse des
Bösen».
Missionswerk und Verlag Mitternachtsruf Schon von der Schöpfung an vollzieht sich der Kampf Gottes gegen das Böse. Das Böse wird
www.mitternachtsruf.ch in der Bibel auch mit Namen genannt: Satan. Seit der Teufel die ersten Menschen dazu brachte,
GRÜNDER Wim Malgo (1922-1992) sich von ihrem Schöpfer abzuwenden, hat sich das Böse ausgebreitet. Nicht nur in den Gräuel-
VORSTAND Peter Malgo, Norbert Lieth, Conno Malgo, Jonathan taten der Geschichte, sondern auch in unseren Herzen. In Fernsehen und Kino ist das Böse und
Malgo
SCHWEIZ Mitternachtsruf, Eichholzstr. 38, 8330 Pfäffikon ZH, Tel.:
Dämonische zum Unterhaltungsfaktor geworden. Die täglichen Nachrichten zeigen aber, dass das
(0041) 044 952 14 14 Böse mehr ist als nur Fantasie. Grausame Realität! Die Bibel erklärt: «Unser Kampf ist nicht ge-
DEUTSCHLAND Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V., gen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher
Kaltenbrunnenstr. 7, 79807 Lottstetten, Tel.: (0049) 07745 8001
dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt» (Eph 6,12).
ORGAN Der «Mitternachtsruf» erscheint monatlich. Er ist
ausserdem in englischer, französischer, holländischer, italienischer, Die gute Nachricht jedoch ist, dass Gott das Wirken des Bösen zeitlich befristet. Jeder
portugiesischer, rumänischer, spanischer, tschechischer und
ungarischer Sprache erhältlich. Mensch, ob Diktator oder nicht, wird einmal vor dem heiligen Gott stehen und gerichtet werden.
REDAKTION (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 952 14 16, «Der Sohn des Menschen wird seine Engel aussenden, und sie werden aus seinem Reich alle Är-
Fax: (0041) 044 952 14 05, E-Mail: redaktion@mnr.ch, gernisse zusammenlesen und die, die Gesetzloses tun» (Mt 13,41).
Mitarbeiter: Brigitte Hahn, Friedgard Huber, Werner Huber, Elke
Lieth, Norbert Lieth, Conno Malgo (Ltg.), Fredy Peter, Elsbeth Vetsch Dieses globale Gericht Gottes über das Böse wird eines Tages kommen. Es könnte aber sein,
LAYOUT (Adresse Schweiz) E-Mail: layout@mnr.ch, Mitarbeiter: dass Sie noch vorher vor Gott erscheinen müssen. Die Bibel sagt: «Kein Mensch hat Gewalt …
Walter Dürr, Daniel Malgo, Gabriel Malgo, Jonathan Malgo
über den Tag des Todes» (Pred 8,8). Was werden Sie Ihm an diesem Tag sagen? Welche Gründe
SEELSORGERLICHE FRAGEN (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044
952 14 08, E-Mail: seelsorge@mnr.ch, Mitarbeiter: Werner Huber, wollen Sie Ihm nennen, damit Er Sie in Seinen Himmel lässt? Ihre guten Werke? Ihre Zugehörig-
Marcel Malgo, Samuel Rindlisbacher, Elsbeth Vetsch,
keit zu einer Kirche? Ihre Teilnahme an Demonstrationen gegen den Krieg? Dass Sie niemals je-
ADMINISTRATION, VERLAG UND ABONNEMENTE (Adressen
Schweiz und Deutschland siehe oben) Tel. Schweiz: 044 952 14 manden umgebracht haben?
15, Fax Schweiz: 044 952 14 11, Tel. Deutschland: 07745 8001, Die Wahrheit ist: Nichts dergleichen reicht, um das Böse in Ihrem Herzen zu überwinden! Es
Fax Deutschland: 07745 201, Tel. alle anderen Länder: 0041 44
952 14 15, Fax alle anderen Länder: 0041 44 952 14 11, E-Mail: ist Ihr sündiges Herz oder Wesen, das sich schon in den scheinbar unbedeutenden Dingen wie
verlag@mnr.ch, Mitarbeiter: Hannelore Dölker, Ruth Dölker, Martina
Lang, Thomas Lieth, Elishevah Malgo, Marianne Malgo, Peter zum Beispiel in unreinen Gedanken offenbart. Sie brauchen kein Diktator oder Mörder zu sein,
Malgo, Wanda Malgo, Stephan Nabulon, Susanne Peter, Beatrice denn Gottes Wort sagt, dass wir alle Sünder sind. Und das reicht, um für immer in die Hölle zu
Rindlisbacher, Esther Roos, Nathanael Winkler
ISRAELREISEN (Adresse Schweiz) Tel: (0041) 044 952 14 18,
kommen. «… alle haben gesündigt und erlangen nicht die Herrlichkeit Gottes» (Röm 3,23). «Denn
Fax: (0041) 044 952 14 19, E-Mail: reisen@beth-shalom.ch, der Lohn der Sünde ist der Tod …» (Röm 6,23).
Mitarbeiter: Fredy Peter, Fredi Winkler (Haifa, Israel)
Es gibt nur eine Möglichkeit vor dem heiligen und gerechten Gott mit einem «reinen Herzen»
BUCHHALTUNG (Adresse Schweiz) E-Mail: buchhaltung@mnr.ch,
Mitarbeiter: Wafa Malgo; Treuhandstelle: HWT, 8305 Dietlikon zu erscheinen: Wir müssen uns von unseren Sünden reinwaschen lassen! Der Einzige, der das tun
STUDIO (Adresse Schweiz) E-Mail: studio@mnr.ch, Mitarbeiter: kann, ist Gott selbst.
Govert Roos, Stephan Rindlisbacher
Genau das hat Er getan – durch Seinen Sohn Jesus Christus am Kreuz von Golgatha. Dort starb
SENIORENZENTRUM ZION Ringwiesenstr. 14, 8600 Dübendorf,
Tel: (0041) 044 802 18 18, Fax: (0041) 044 802 18 19, E-Mail: der Herr Jesus, um die Menschen von der Strafe der Sünde und des Todes (ewige Trennung von
post@seniorenzentrum-zion.ch, Heimleitung: Walid und Astrid El Gott) zu befreien. Er starb, damit wir leben können. Er ist von den Toten auferstanden, damit wir
Khouri, Heimleitung Stv.: Ursula Dürr, Walter Dürr
HOTEL BETH-SHALOM P.O.Box 6208, Haifa-Carmel 31061, Israel,
ewig leben.
Tel: (00972) 04 8373 480, Fax: (00972) 04 8372 443, E-Mail: Im Himmel gibt es keinen Tod mehr, keinen Krieg und kein Leid. Für die, die Jesus Christus als
beth-shalom-israel@mnr.ch, Leitung: Fredi und Beate Winkler
ihren Retter und Herrn in ihr Leben aufnehmen, gilt: «… er (Gott) wird jede Träne von ihren Augen
EINZAHLUNGEN Schweiz: Postscheckkonto 80-47476-4 Zürich,
oder Zürcher Kantonalbank, 8330 Pfäffikon ZH, Konto-Nr. 1152- abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz wird
0472.519, BC-Nr. 752. mehr sein …» (Offb 21,4). Sie können Ihr Herz nicht von Sünde befreien, aber Sie können etwas
Deutschland: Sparkasse Hochrhein, Waldshut, BLZ 684 522 90,
Konto 06-600 530 oder Postbankkonto 3911-709 Stuttgart, gegen die Macht der Sünde tun. Sie können von der ewigen Strafe der Sünde befreit werden, wenn
BLZ 600 100 70, «Missionswerk Mitternachtsruf» Zweig
Deutschland e.V., Geschäftsstelle D-79807 Lottstetten Sie Ihr Vertrauen in Jesus Christus setzen.
Österreich: Postscheckkonto 438 5903, Allgemeine Sparkasse Linz, Das geschieht, indem Sie dem Herrn Jesus mit ihren eigenen Worten sagen, wie es Ihnen ums
«Für Konto 0000-118902 Missionswerk Mitternachtsruf»
DRUCK EKM-Nyomda, Palóc utca 2, H-1135 Budapest Herz ist. Sagen Sie Ihm einfach, dass auch in Ihrem Herzen das Böse wohnt und Sie sich schä-
ABONNEMENTSPREIS JÄHRLICH Schweiz CHF 18.–, Deutschland men, wenn es zum Vorschein kommt. Sagen Sie Ihm, dass Sie schuldig sind und bitten Sie Ihn
EUR 12.–, Europa und Mittelmeerländer EUR 18.–, Übersee EUR um Vergebung Ihrer Sünden. Laden Sie Ihn als Retter und Herrn in Ihr Leben ein. Danken Sie Ihm,
24.–. Abonnemente laufen ein Jahr (beginnend jeweils Januar)
und werden automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn sie dass Er die Strafe für Ihre Sünden am Kreuz gesühnt hat und aus den Toten auferstanden ist und
nicht einen Monat vor Jahresende gekündigt werden.
auch Ihnen ewiges Leben schenkt! Wenn Sie das getan haben, dann haben Sie die «Achse des
ZWEIGSTELLEN-VERZEICHNIS www.mitternachtsruf.ch/weltweit
Bösen» in Ihrem Leben zerbrochen.
INITIALEN DER AUTOREN IN DIESER AUSGABE Warten Sie nicht länger! Kommen Sie noch heute zu Jesus Christus. Er liebt Sie.
N.L. > Norbert Lieth, S.R. > Samuel Rindlisbacher,
E.V. > Elsbeth Vetsch  RUDI JOAS

22 MNR > Januar 2005