Sie sind auf Seite 1von 31

PRODUKTÜBERSICHT

BAUWERKSABDICHTUNG
Inhaltsverzeichnis
Produktübersicht der
Bauwerksabdichtung

• Abdichtung durch Frischbetonverbund 4–7


SikaProof® A Dichtungsbahn

• Tricoflex® Abklebesystem 8 – 13
Tricoflex® TPE Dichtstreifen
Tricoflex® Profile
Tricoflex® Objektdokumentationen

• Injektionstechnologie 14 – 17
SikaFuko® VT Injektionsschlauch
SikaFuko® Eco 1 Injektionsschlauch
Injektionsmaterialien

• Quellprodukte 18 – 21
SikaSwell®-Quellbänder
SikaSwell®-Quellpasten
SikaSwell®-Quellringe /-stopfen

• Fugenbänder 22 – 43
Fugenbänder allgemein 24 – 27
Bemessung nach DIN 18541 / DIN 7865 28 – 29
Fugenbänder aus PVC-P 30 – 31
Fugenbänder aus Tricomer® 32 – 33
Fugenbänder aus Elastomer 34 – 35
Öko-Fugenbänder 36
Fugenbänder für den Gewässerschutz 37 – 39
Besondere Fugenbänder im Wasserbau 40
Besondere Fugenbänder im Brückenbau 41

• Klemmkonstruktionen 42 – 47
Klemmkonstruktionen allgemein
Anschluss Neubau an Altbau
Abdichtung bestehender Fugen

• KAB Kombi-Arbeitsfugenbänder 48 – 51

• Schwindrohre 52

• FBV-Fugenblech 53

• Fugenverschlussbänder 54

• Maro Rohrabdichtungssystem 55

• Fugenband-Zubehör 56 – 57
Formstücke & Systeme
Werkzeuge & Zubehör

• Allgemeine Hinweise 58

X X
x x
Abdichtung durch
Frischbetonverbund
SikaProof® A Dichtungsbahn

4 5
Abdichtung durch Frischbetonverbund
SikaProof® A Dichtungsbahn
Die moderne Frischbetonverbundabdichtung Vorteile
Wie funktioniert die Frischbetonverbund-Technologie?
SikaProof® A stellt die neueste Abdichtungsgeneration der be- • hohe Wirtschaftlichkeit
kannten hinterlaufsicheren FBV-Technologie dar. Die einzigarti- Kostenvorteile gegenüber vielen anderen Abdichtungs- Diese einzigartige und hinterlaufsichere Technologie basiert auf einem stabilen und gleichmäßigen
mechanischen Verbund in Kombination mit einem gitterförmigen Hinterlaufschutz (Sika Grid Seal
ge Sika Grid Seal Technology verbindet bewährte Sika Produkte systemen Technology), sowie einer hochflexiblen und vielseitig beständigen Sika Dichtungsbahn. SikaProof® A
zu einem neuen und innovativen Abdichtungsprodukt. Wie eine • hohe Sicherheit geht einen dichten und dauerhaften Verbund mit dem Frischbeton ein und verbindet sich dadurch
vollflächig mit dem Betonbauteil.
dichte, flexible Haut umschließt SikaProof® A das Betonbau- flexible und rissüberbrückende Dichtungsbahn
Sowohl bei der Flächenabdichtung als auch bei der Fugenabdichtung bietet diese Technologie viele
werk und sorgt so für den zuverlässigen und dauerhaften mit vollflächigem Verbund Möglichkeiten, Bauwerke zuverlässig und kostengünstig abzudichten.
Schutz. • verarbeitungsfreundlich
witterungsunabhängig, d.h. keine Einschränkung hinsichtlich
Einsatzbereich Temperatur oder Bauteilfeuchte
Die Abdichtung mit der SikaProof® A Dichtungsbahn ver-
bindet wirtschaftliche und technische Vorzüge der Weißen Anwendungsbeispiele
Wanne (Bauteile aus wasserundurchlässigem Beton) und der „Zur Abdichtung von Frischbeton“
Schwarzen Wanne (Flächenabdichtung). Insbesondere bei – auf der Baustelle oder im Fertigteilwerk
einhäuptigen Konstruktionen, bei Innenwannen oder Boden- • unter Bodenplatten
platten bietet sie enormes Einsparpotential. Die SikaProof® • an geschalten Vertikalflächen Was sind die Stärken der neue Generation FBV-Abdichtung?
A Dichtungsbahn ist für die „Abdichtung von Frischbeton“ • bei einhäuptigen Konstruktionen
• hohe Zuverlässigkeit
geeignet – egal ob auf der Baustelle oder im Fertigteilwerk. • für Innenwannen (Wanne in Wanne) gleichmäßiger, mechanischer Verbund und hohe Flexibilität

Wirkungsprinzip • bewährte und geprüfte Detaillösungen


optimale Kombination mit dem Tricoflex Abklebesystem
Die Gefahren einer Schadstelle sind bei Flächenabdichtungen
auf der Baustelle sehr vielfältig. Insbesondere entstehen • effiziente und sichere Verarbeitung
diese bei fehlerhaften Stoßverbindungen, Beschädigungen hohe Verlegeleistung und Reduktion von Stoßstellen durch 2 m Bahnen

bei Bewehrungs- und Schalarbeiten oder beim Verfüllen der


• umweltfreundlich
Baugrube. Schäden an Dichtungsbahnen ohne vollflächigen kein unnötiger Abfall durch Schutzlagen oder erhöhten Verschnitt
Verbund führen unweigerlich zu einer großflächigen Hinter-
läufigkeit der Abdichtung und über Fehlstellen oder Risse im
Betonbauteil zu Undichtigkeiten im Bauwerk.
Hingegen können Schadstellen an Dichtungsbahnen mit
vollflächigem Verbund keine Hinterläufigkeit der Abdichtung
SikaProof® A Breite Dicke* Rollenlänge Einsatzbereich**
verursachen. Im Extremfall, wenn die Fehlstelle im Beton- Dichtungsbahn m mm m
bauteil und der Dichtungsbahn deckungsgleich sind, können
SikaProof® A-05 1,00 0,50/ 1,00 30,00 Bodenfeuchte
Undichtigkeiten durch eine gezielte Rissinjektion einfach und
SikaProof® A-05 2,00 0,50/ 1,00 30,00 Bodenfeuchte
sicher behoben werden.
SikaProof® A-08 1,00 0,80/ 1,25 25,00 Druckwasser (< 10 m)
SikaProof® A-08 2,00 0,80/ 1,25 25,00 Druckwasser (< 10 m)
SikaProof® A-12 1,00 1,20/ 1,60 20,00 Druckwasser (< 20 m)
SikaProof® A-12 2,00 1,20/ 1,60 20,00 Druckwasser (< 20 m)

* Dicke FPO Dichtungsbahn/ Gesamtdicke

** Genaue Angaben sind dem jeweiligen Produktdatenblatt zu entnehmen

SikaProof® A Breite Rollenlänge Einsatzbereich


Zubehör mm m

SikaProof® Tape 150 150 20 Detailausbildung, Kopfstöße, Durchdringungen
Innen-Tape
SikaProof® Ex-Tape 150 150 20 Detailausbildung, Kopfstöße, Durchdringungen
Aussen-Tape
SikaProof® Patch 200 200 20 Spannstellen, aussenseitige Reparaturen
Aussen-Tape
SikaProof® Fix-Tape 50 50 20 beidseitiges Butyltape
SikaProof®-Hotmelt 230 g Kartusche *, Detailausbildung, Kopfstöße, Durchdringungen
Karton mit 12 Kartuschen

* Passende Klebeeinheit, bestehend aus Heißklebepistole und Kompressor, erforderlich

6 7
X X
x x
Tricoflex® Abklebesystem
Bauwerke einfach dichtkleben

8 9
Tricoflex® Abklebesystem
Bauwerke einfach dichtkleben
Vorteile von Tricoflex®
TPE Dichtstreifen Gesamt- Band- Rollen- Kleber-
• ideale Lösung zur Abdichtung von z. B.: Fertigteil- und thermoplastisches breite dicke länge bedarf
Elementwandfugen, Lichtschächten und Gebäudetrenn- Elastomer [kg/m]*
fugen, Fugen- und Risssanierungen, Materialübergängen für Dehnfugen
z. B. Stahlbeton
Tricoflex® 200/2 200 2 20 2,0
• speziell entwickelter lösungsmittelfreier Systemkleber Tricoflex® 250/2 250 2 20 2,4
– auch für feuchten Untergrund Tricoflex® 300/2 300 2 20 2,8

• hervorragende Haftung des Systemklebers auf Beton, für Arbeitsfugen


Stahl, diversen Kunststoffen, ... Tricoflex® 150/1 150 1 20 1,6
• homogenes, geschlossenes Abdichtungssystem aus • 1. Anmischen des FU 60 – Systemklebers Tricoflex® 200/1 200 1 20 2,0
Tricoflex® 250/1 250 1 20 2,4
hochflexiblem TPE Material. Reißdehnung > 400 %
• Breiten von 100 mm bis 2000 mm. Konfektion weiterer Breiten auf Anfrage.
Verarbeitung * Anhaltswerte
Das Tricoflex® Abklebesystem zeichnet sich durch seine ein-
fache Verarbeitung aus. Der Untergrund muss frei sein von
Trennschichten sowie von losen / minderfesten Bestandteilen. Tricoflex® Profile Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker Kleber-
DFT 330/3 für Ortbetonanschlüsse, breite breite dicke Höhe Anzahl bedarf
Das Aufbringen des Tricoflex® Abklebesystems erfolgt in nur 5 Gebäudetrennfugen [kg/m]*
Arbeitsschritten. Die einzelnen Schritte sind auf den Abbil-
DFT 330/3 330 104 4 30 6
dungen nebenstehend dargestellt. DFT 330/3 KF DFT 330/3 KF 330 104 4 30 3 3,5
LFT 240 240 - 4 - - 5-5
LFT 330 330 - 4 - - 5-6
• 2. Aufbringen des Grundauftrages LFT 240 FAT 130/3 K Profilhöhe 180 mm, Deckplatte 30 mm, Sperranker (f) 35 mm
LFT 330
DFT 330/3 KI wie DFT 330/3 KF, jedoch abgewinkelt 3,5
DFT 330/3 KA wie DFT 330/3 KF, jedoch abgewinkelt 3,5

• für Gebäudetrennfugen, Ortbeton-Anschlüsse, Arbeitsfugen,...

FAT 130/3 K DFT 330/3 KI DFT 330/3 KA * Anhaltswerte

Zubehör

Systemkomponenten
• Systemkleber FU 60
• Zusatzkomponente C
• 3. Einbringen des Dichtelements
nach Bedarf
• Verdünner / Reiniger
• Anfüllschutz
• Lochplatte
• Schweißschnur

Systemaufbau: druckwasserdicht
• 4. Verbinden der Dichtelemente durch Schweißen
• A: Betonuntergrund
• B: Grundauftrag mit dem Tricoflex® Systemkleber FU 60
• C: Tricoflex® Dichtstreifen
• D: Deckauftrag mit dem Tricoflex® Systemkleber FU 60
• E: Bei Dehnfugen: Dehnbereich zur Aufnahme von Fugenbewegungen
(Verlegung auch als Omegaschlaufe möglich)
Arbeitsfuge

Systemaufbau: sickerwasserdicht

• vollflächiger Deckauftrag mit FU 60 kann entfallen

Dehn- oder Stoßfuge


• 5. Aufbringen des Deckauftrages

10 11
Tricoflex® Abklebesystem
Objektdokumentation und Besonderheiten

Abdichtung eines Fertigkellers Anschluss Neubau an Bestand

Ausgangssituation: Ausgangssituation:
• druckwasserundurchlässige Abdichtung der Lagerfuge, Stoßfugen und Hausanschlüsse • an ein bestehendes Bauwerk soll ein Neubau angeschlossen werden

Ausführung: Ausführung:
• Fuge Sohle/Wand • Das Tricoflex® Fugenbandprofil DFT 330/3 KF wird zu einem Eckprofil DFT 330/3 KI konfektioniert
Verlegung des Dichtstreifens Tricoflex® 150/1 im Winkel und am Bestand angeklebt. Der freie, profilierte Schenkel wird im neuen Bauteil einbetoniert.
• Fuge Wand/Wand
Abklebung mit Tricoflex® 150/1
• Detailabdichtungen
- Spannstellenverschlüsse
- Rohrdurchführungen mit Manschette

Abdichtung einer Brücke aus Betonfertigteilen Fugensanierung eines Nachklärbeckens

Ausgangssituation: Ausgangssituation:
• Sohle aus Ortbeton, Wände aus Betonfertigteilen • Erneuerung der Fugenabdichtung
• aggressive Abwässer
Ausführung: • winkliger Fugenverlauf
• Stoßfugen der Fertigteilwände werden mit Tricoflex® abgeklebt • geringe Aufbauhöhe der Abdichtung
• hoher Wasserdruck
• mechanische Belastung

Ausführung:
• Das Tricoflex® Profil LFT 240 – ein Profil für größere Wasserdrücke und
entsprechend der mechanischen Belastung – wurde eingebaut.
• Schutzabdeckung mit Schleppblech

Abdichtung einer Stadiontribüne Abdichtung einer Dehnfuge in einem Schachtbauwerk

Ausgangssituation: Ausgangssituation:
• wasserdichte Abdichtung der Tribünenfugen • nachträgliche Abdichtung der Dehnfugen
• Bewegungen bis 5 cm • erschwerte Rahmenbedingungen
• schwieriger Fugenverlauf aufgrund vieler Ecken
Ausführung:
Ausführung: • Das Tricoflex Fugenbandprofil LFT 330 wurde vorkonfektioniert
• Einbau des Tricoflex® Dichtstreifens mit vorgeformter Schlaufe und im Schacht zu einem Rahmen verschweißt.
(zusätzliche 400% Reißdehnung des TPE-Dichtstreifens)
• Abdeckung der begehbaren Konstruktion mit Schleppblech

Abdichtung einer Dehnfuge bei Ortbetonbauweise Abdichtung von Detaillösungen

Ausgangssituation: Ausgangssituation:
• sehr raue Oberfläche • Durchdringungen (z. B. Rohrdurchführungen), Spannstellenverschlüsse in WU-Bauteilen
• große Bewegungen bis 4 cm werden erwartet
Ausführung:
Ausführung: • Detailabdichtungen mit Rohrmanschetten oder Formstücken aus Tricoflex
• Deckauftrag nur an den Flanken, nicht im Dehnbereich, der Verformungen aufnehmen muss

12 13
X X
x x
Injektionstechnologie
Langjährig bewährte Systeme

14 15
Injektionstechnologie
Injektionsschläuche, Injektionsmaterialien
Injektionstechnologie Injektionsmaterialien
SikaFuko® VT Ø Kanal PUR- EP- Acrylat- Zement- Zement-
Der Grundstein für jede erfolgreiche Injektionsmaßnahme Acrylat-Harze Injektionsschlauch Harz Harz* Harz* suspension* leim*
liegt in der gezielten Auswahl des Injektionsgutes sowie in • Wassermischbarkeit ermöglicht eine Multiverpressung bei mehrfachverpressbar

der fachmännischen Ausführung der Injektionsmaßnahme. geeigneten Injektionsschläuchen SikaFuko® VT 1 6 x x   –


Ob Polyurethan, Acrylatharze oder mineralische Injektions- • Reaktion auch bei niedrigeren Temperaturen (5°C) möglich SikaFuko® VT 2 10 x x   

materialien, die technischen und wirtschaftlichen Vorzüge • Quellfähigkeit als zusätzliche Sicherheit x einfachverpressbar  mehrfachverpressbar (vakuumierbar) – nicht empfohlen
der verschiedenen Produkte sind jeweils objektbezogen zu z. B. bei Rissbewegungen
bewerten. • einstellbare Reaktionszeit für alle Anwendungsprobleme
Die Injektionstechnik arbeitet allgemein nach dem so genann-
ten Verfüllprinzip und ist sowohl aus der Instandsetzung von Polyurethan-Harz Lieferform:
• Kombi-Pack - verschiedene Verpackungseinheiten mit Konfektions- und Befestigungszubehör
Bauwerken als auch aus der planmäßigen Bauwerksabdich- • hervorragende Flankenhaftung auf trockenen, feuchten • Rollenware auf Einwegspule
tung nicht mehr wegzudenken. und nassen Oberflächen
* Hinweis: Es ist eine Zustimmung im Einzelfall erforderlich, da für diese Sonderanwendung kein
Mit Hilfe von Injektionspackern und Injektionsschläuchen • in Kombination mit Polyurethanschäumen zur Verpressung allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis verfügbar ist.
können Hohl- und Fehlstellen gezielt mit unterschiedlichsten wasserführender Risse geeignet
Injektionsgütern verfüllt werden. • Aushärtung zu einem schrumpffreien, dauerelastischen
Polymer SikaFuko® Eco 1 Ø Kanal PUR- EP- Acrylat- Zement- Zement-
Injektionsschlauch Harz Harz* Harz* suspension* leim*
SikaFuko® VT – wenn Sicherheit an 1. Stelle steht • geeignet zur elastischen Verfüllung und druckwasserdichten mehrfachverpressbar
Der einzigartige Aufbau mit Ventilsystem garantiert höchste Verpressung von Rissen, Fehl- und Hohlstellen sowie
SikaFuko® Eco 1 6 x x   –
Funktionssicherheit. Bei der Betonage verschließen die Neo- Arbeitsfugen mittels Packer- und Schlauchinjektion
prenstreifen zuverlässig die Austrittsöffnungen und verhin- x einfachverpressbar  mehrfachverpressbar (vakuumierbar) – nicht empfohlen
dern das Eindringen von Zementschlempe. Beim Verpressen Zementsuspension
werden die Neoprenstreifen komprimiert und das Injektions- • wirtschaftliches Injektionsgut insbesondere bei hohem
gut kann über die gesamte Schlauchlänge durch acht Längs- Injektionsgutverbrauch
spalten austreten. Durch Vakuumieren können wiederholte • Wassermischbarkeit ermöglicht eine Multiverpressung bei
Lieferform:
Verpressungen vorgenommen werden – je nach Bedarf. geeigneten Injektionsschläuchen • Kombi-Pack - verschiedene Verpackungseinheiten mit Konfektions- und Befestigungszubehör
• verbesserte Fließeigenschaften und Druckstabilität durch • Rollenware auf Einwegspule

SikaFuko® Eco – die wirtschaftliche Lösung SI-Komponente * Hinweis: Es ist eine Zustimmung im Einzelfall erforderlich, da für diese Sonderanwendung kein
allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis verfügbar ist.
Langjährig bewährter und sehr kostengünstiger Injektions-
schlauch. Bestens geeignet für Einfach- und Mehrfachver-
pressung mit PUR-Harz, Zementsuspension und Acrylat-Gel.
Zubehör für Injektionsschläuche

• Konfektionierung
• Einbau
• Verpressung

Sika Injection Anzahl Kom- Verarbei- Schlauch- Rissver- Vergelung Wasser-


ponenten tungszeit injektion pressung stop
min.

Acrylatharz/ -gel

Sika Injection 304 3 0,5 - 2 x x


Sika Injection 306 3 8 - 50 x x x

PUR-Harz/ -Schaum

Sika Injection 201 CE 2 70 x x


Sika Injection 203 2 70 x
Sika Injection 101 CE 2 - x

Zementsuspension Feinstzementbasis

Tricodur SI 2 60 x x
Tricodur 1 60 x

16 17
X X
x x
Quellprodukte
Die aktive Fugenabdichtung

18 19
SikaSwell®-Quellprodukte
Bänder, Profile, Pasten
SikaSwell®-Quellprodukte
Quellbänder Höhe Breite Quellung Befestigung mit
Quellprodukte werden auch als aktive Fugenabdichtung Profil Profil in Wasser MK-Kleber Gitter
bezeichnet, da sie beim Kontakt mit Wasser einen Quelldruck Gew.-%

entwickeln und somit den Durchtritt des Wassers verhindern. Acrylatbasis


Diese Produkte überzeugen durch ihre einfache Handhabung
SikaSwell® A 2005 5 20 ca. 200 x
und ihre hohe Wirtschaftlichkeit. Quellprodukte eignen sich SikaSwell® A 2010 10 20 ca. 200 x
SikaSwell® A 2015 15 20 ca. 200 x
für die Abdichtung von Arbeitsfugen oder Detailabdichtungen SikaSwell® A 2025 25 20 ca. 200 x
im Hochbau sowie als sekundäre Abdichtung z. B. in Kombina-
tion mit einem Injektions-schlauch. • Angaben zur Quellung sind Richtwerte und können schwanken
• einfache und sichere Befestigung mit MK-Montagekleber
• Verpackungseinheiten:
• für Arbeitsfugen, Wanddurchdringungen, Materialüber- Typ 2005, 20 mm x 5 mm, 1 Karton = 120 m  /  6 Rollen
gänge Typ 2010, 20 mm x 10 mm, 1 Karton = 60 m  /  6 Rollen
Typ 2015, 20 mm x 15 mm, 1 Karton = 56 m  /  8 Rollen
• zuverlässiges reversibles Quellverhalten Typ 2025, 20 mm x 25 mm, 1 Karton = 30 m  /  6 Rollen
• hervorragende Chemikalienbeständigkeit
• einfacher und schneller Einbau
• enorm hohe Langzeitbeständigkeit Quellbänder Höhe Breite Quellung Befestigung mit
Profil Profil in Wasser MK-Kleber Gitter
Gew.-%

Bentonitbasis

SikaSwell® B 2025 20 25 ca. 200 x x

Quellprodukte Abdichtung von

formbeständig • Befestigung mit MK-Montagekleber oder Quellband-Befestigungsgitter


Acrylat-Basis
reversibel • Verpackungseinheit: 1 Karton = 30 m / 6 Rollen
Arbeitsfugen und
Quellprofile
Durchdringungen
langjährige Erfahrung welt-
Bentonit-Basis weit reversibel Quellpasten Anzahl Kom- Verpackung Quellung Aushärte-
ponenten in Wasser zeit
Gew.-%
formbeständig Faserzementspreizen, Kunst- Polyurethanbasis
Quellringe / Quellstopfen Acrylat-Basis reversibel stoffspreizen, Ankerstangen
SikaSwell® Quellpaste 1 Kartusche ca. 250 24 h

1-komponentig Arbeitsfugen und


Quellpasten Polyurethan-Basis Aushärtezeit 24 h Durchdringungen

Kombiprodukte KAB Kombi- Kombination Fugenband Arbeits- und Schwind-/


(siehe Seite 52 ff.) Arbeitsfugenbänder mit Quellband Sollrissfugen

Zubehör für SikaSwell® Quellpaste:


• Handpistole

Quellringe Innen Ø Abdichtung


von

SikaSwell® Quellring 43 Faserzementspreizen


SikaSwell® Quellring 26 Kunststoffspreizen
SikaSwell® Quellring 18 Ankerstangen

Quellstopfen

SikaSwell® 23 Faserzementspreizen
Quellstopfen FZ
SikaSwell® 23 Kunststoffspreizen
Quellstopfen KS

20 21
X X
x x
Fugenbänder
Die Systemlösung für Dehn- und Arbeitsfugen

22 23
Fugenbänder Fugenbänder
Die Systemlösung für Dehn- und Arbeitsfugen Werkstoffbeschreibungen und -zulassungen
Bei Bauwerken aus wasserundurchlässigem Beton werden PVC-Fugenbänder werden nach unserem Standard herge- PVC-P – Polyvinylchlorid weich Elastomer
Fugenabdichtungen seit Jahrzehnten mit Fugenbändern stellt. Sie erfüllen in Form und Werkstoff die Anforderungen für unsere PVC-Fugenbänder nach Werksnorm für unsere Elastomer-Fugenbänder
erfolgreich hergestellt. des für sie geltenden allgemeinen bauaufsichtlichen Prüf- Dieser Werkstoff zeichnet sich durch eine allgemein gute Eig- Elastomere sind weitmaschig vernetzte Polymere, die durch
Bereits aus den 50er Jahren sind Ingenieurbauwerke bekannt, zeugnisses. nung für Fugenbänder und seine hohe Wirtschaftlichkeit aus. die Vulkanisation zu einem elastischen Werkstoff werden.
bei denen die Bauwerksfugen mit hohen Beanspruchungen Die Zugfestigkeit beträgt mindestens 8 MPa, die Bruchdeh- Verbindungen von Profilen müssen daher ebenfalls durch
durch Fugenbänder sicher abgedichtet wurden. Für die Planung und Bemessung, das Herstellen von Ver- nung liegt bei mind. 275 %. Vulkanisation hergestellt werden. Elastomere sind besonders
bindungen, die Handhabung und den Einbau der genormten Der Werkstoff, der für die Fugenbandherstellung verwendet dehnfähig (Reißdehnung ≥ 380 %) mit einem hervorragenden
Heute stehen für die vielfältigen Abdichtungsaufgaben und Fugenbänder Tricomer und Elastomer gilt DIN 18197: Abdichten wird, ist „nicht bitumenverträglich“ (PVC-P/NB). Unsere PVC- Rückstellvermögen. Daher werden Fugenbänder aus Elas-
für die unterschiedlichen Beanspruchungen Fugenbandserien von Fugen in Beton mit Fugenbändern. Das allgemeine bau- Fugenbänder sind thermisch schweißbar. Sie haben sich über tomer vor allem bei größeren Fugenbewegungen, häufigen
in unterschiedlichen Werkstoffen und einer großen Auswahl aufsichtliche Prüfzeugnis der PVC-Fugenbänder bezieht sich viele Jahrzehnte bewährt. Die Fugenbänder sind geprüft und Lastwechseln, niedrigen Temperaturen, sowie großen Was-
an Querschnitten zur Verfügung. Für besondere Anwendungen, für die Herstellung, Planung, Bemessung und Verwendung besitzen ein allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP). serdrücken eingesetzt.
z. B. Kontakt mit aggressiven Medien, sind speziell darauf unter Einbezug zulässiger Änderungen, ebenfalls auf diese • Zulassungen/Regelwerke: • Zulassungen/Regelwerke: DIN 7865 und DIN 18197
ausgerichtete Werkstoffe im Einsatz. Anwendungsnorm.Darüber hinaus bestehen für die Fugenab- abP – allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis
dichtung z. B. bei Brücken, Tunnel, Schleusen, Talsperren FPO – Thermoplastisches Polyolefin
Fugenbänder werden unterschieden in DIN geregelte und in weitere Richtlinien. PVC-P + Q – PVC-P mit Quellteil für unsere Öko-Fugenbänder
nicht geregelte Fugenbänder. für unsere KAB-Fugenbänder Dieser FPO-Werkstoff ist nach den Kriterien der DVGW,
Seit 1982 sind Elastomer-Fugenbänder in der DIN 7865, Teil 1: Fugenbänder stellen deshalb für die Abdichtung von Dehn- Für die KAB-Arbeitsfugenbänder wird ein spezielles PVC-P Arbeitsblatt W 270 und den KTW-Empfehlungen geprüft und
Formen und Maße, Teil 2 Werkstoff-Anforderungen und Prü- und Arbeitsfugen in WU-Bauwerken eine Systemlösung dar, verwendet, das durch seine hohe Shore-Härte eine sehr gute erfüllt alle Anforderungen an Kunststoffmaterialien, die mit
fung genormt. Eine neue Ausgabe der Norm gilt seit Februar welche den längsten Erfahrungsbereich in ihrer Anwendung Lagestabilität hat – bei gleichzeitig hoher Dehnfähigkeit. Trinkwasser oder Lebensmitteln in Kontakt kommen.
2008. aufweisen kann und durch Normen und Richtlinien ausführli- Komplettiert werden diese Profile mit integrierten Quellband- Dieses FPO hat hervorragende physikalische Eigenschaften
Die Fugenbänder aus Tricomer, PVC-P/NBR, sind in der DIN che Anweisungen für die Herstellung, Planung und Verarbei- streifen. Dadurch erhalten wir ein duales Abdichtungselement wie z. B. ≥ 350 % Bruchdehnung oder ≥ 10 MPa Zugfestigkeit
18541, Teil 1: Begriffe, Formen, Maße, Kennzeichnung und Teil tung geregelt hat. mit sehr hoher Dichtwirkung. und eignet sich bestens für die Herstellung von Fugenbän-
2: Anforderungen an die Werkstoffe, Prüfung und Überwa- Durch die Verwendung werksgefertigter Fugenbandsysteme • Zulassungen/Regelwerke: dern. Verbindungen werden durch thermisches Verschweißen
chung, Erstausgabe 1992 und Neuausgabe 2006, geregelt. mit Werksstößen entsprechend der Normen und der damit abP – allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis, hergestellt. Durch die hellblaue Farbe unterscheidet sich
verbundenen Minimierung der Baustellenstöße ergibt sich WU-Richtlinie (DAfStb) dieses FPO auch von allen unseren anderen Werkstoffen.
ein Höchstmaß an Sicherheit für das Abdichtungssystem mit • Zulassungen/Regelwerke:
Fugenbändern. PVC/NBR – Polymer aus PVC-P/NBR bitumenbeständig Trinkwasserzulassung, KTW-Empfehlung und DVGW,
für unsere Tricomer®-Fugenbänder Arbeitsblatt W 270
Dieses Polymer wurde in unseren Labors entwickelt und
besteht aus sehr hochwertigen Grundstoffen, die in vielen PE – Polyethylen
Bereichen die Anforderungen der Norm übertreffen. Tricomer für unsere Westec-Fugenbänder
besitzt eine elastomerähnliche Dauerelastizität und eine Durch die besonders hohe Chemikalienbeständigkeit ist dieser
hervorragende Chemikalien- und Alterungsbeständigkeit. Werkstoff als Abdichtungsmaterial für LAU- und HBV-Anla-
Die Bruchdehnung liegt bei über 350 % und die Zugfestigkeit gen zugelassen. Insbesondere ist dieses Material auch gegen-
bei mind. 10 MPa. Tricomer-Fugenbänder werden in der Güte über einer Vielzahl von Kohlenwasserstoffen (z. B. Kraftstoffe
„bitumenverträglich“ (BV) hergestellt. Sie sind thermisch und Lösungsmittel) resistent. Die Bruchdehnung liegt bei ca.
schweißbar und haben sich über viele Jahrzehnte bewährt. 900 %, die Zugfestigkeit bei ca. 28 MPa. Die daraus herge-
• Zulassungen/Regelwerke: stellten Fugenbänder sind verhältnismäßig hart und weichen
DIN 18541 und DIN 18197 und abP für Klemmkonstruktionen von den bekannten Fugenbandnormen deutlich erkennbar ab.
• Zulassungen/Regelwerke:
WHG-Zulassung ETA-04/0044 zur Verwendung in
LAU-Anlagen

Spezialpolymer
für unsere SP-Fugenbänder
Durch die hohe Chemikalienbeständigkeit ist dieser Werkstoff
ebenfalls für den Einsatz in LAU- und HBV-Anlagen zugelas-
sen. Aufgrund des flexibleren Werkstoffes können größere
Verformungen aufgenommen werden. Die Fugenbänder wei-
sen eine Reißdehnung von ca. 360% und eine Zugfestigkeit
von ca. 12,6 N/mm2 auf.
• Zulassungen/Regelwerke: WHG-Zulassung abZ Z-74.5-98

24 25
Fugenbänder Fugenbänder
Profilformen und Werkstoffe Vorgaben für die Bemessung nach DIN 18197

Allgemeiner Hinweis Die DIN 18197 regelt die Planungsgrundsätze, den Einbau und die Fügetechnik sowie
Werkstoff Dehnfugenbänder Arbeitsfugenbänder Fugenabschlussbänder die Bemessung der Fugenbänder, unter Berücksichtigung aller in dieser DIN genannten Grundsätze.


FM F FAE
FFK

1. Fugenweite Fugenband Form/ Fugenweite


Typ wnom
Die Bemessungsdiagramme gelten bei einer
FM... HS
Aus­gangs­fugen­wei­te/Nennfugenweite wnom bei
den innenlie­gen­den Dehn­fu­gen­bändern und den FM, FMS, DA 20 – 30 mm
Fugen­abschluss­bändern von 20 - 30 mm und bei
den außen­liegen­den Dehnfugen­bän­dern von 20
mm. FAE, FA 20 – 30 mm
Elastomer innen-
(DIN 7865) liegend AM, DA 20 mm
FMS FS

2. Lage im Bauteil Überdeckungsregel

Überdeckungsregel:
FMS... HS Einbindetiefe t ≤ Überdeckung ü

Vereinfachte Überdeckungsregel (DIN 18197):


Bauteildicke d ≥ Fugenband-Gesamtbreite a Überdeckung ü
Bauteildicke
d

AM A
außen- Einbinde-
liegend tiefe t

Fugenbandbreite a
D A FA

3. Mindestbauteildicke
bei innenliegenden Fugenbändern
A... FIX
innen- Die Bauteildicke muss im Bereich des Fugen-
liegend bandes mindestens der Fugenbandbreite
entsprechen.
Bei dem Fugenband D 320 ist eine Bauteildicke
mit 30 cm ausreichend.

Wasserdruck [m WS]

Wasserdruck [m WS]
D... TS A... TS

DA AA
Tricomer®
(DIN 18541) Bauteildicke Bauteildicke

DA... Ecke AA... Ecke 4. Bemessung (Wasserdruck und Verformung)


Ecke außen (A) Ecke außen (A)
Ecke wechselseitig (W) Ecke wechselseitig (W)
4.1. Für Fugenbänder nach DIN 18541 und DIN
7865 gelten die nachfolgenden Diagramme. Die
außen- einzelnen Profile können sich auch für höhere
liegend Beanspruchung eignen – Beurteilung im Resultierende Verformung vr:
A W Einzelfall.
vr = resultierende Verformung,
4.2. Für PVC-P-Fugenbänder gelten die Maßanga- vx = Verformung in x-Achse,
ben des allgemein bauaufsichtlichen Prüfzeug- vy = Verformung in y-Achse,
nisses abP. vz = Verformung in z-Achse

Bemessungswasserstand: Der höchste zu


erwarten­de Grund-, Schichten- oder Hochwasser-
stand; bei Behäl­tern der Befüllungswasserstand.

26 27
Fugenbänder aus Tricomer®, DIN 18541 Fugenbänder aus Elastomer, DIN 7865
Bemessungsdiagramme Bemessungsdiagramme

Für höheren Wasserdruck > 14 m WS, z. B. Einsatz in Talsperren,


D bestehen Referenzen und Erfahrungen mit stärker dimensionierten Fugenbändern.
FM
innenliegende Dehnfugenbänder innenliegende Dehnfugenbänder

Wasserdruck [m WS]

Wasserdruck [m WS]
FMS
innenliegende Dehnfugenbänder
mit seitlichen Stahllaschen

Je Millimeter zusätzlicher Banddicke erhöht sich


der zulässige Wasserdruck um 10%, maximal um
50%. Siehe DIN 18197.
resultierende Verformung vr [mm], vy ≤ wnom resultierende Verformung vr [mm], vy ≤ wnom

DA AM
außenliegende Dehnfugenbänder außenliegende Dehnfugenbänder
Wasserdruck [m WS]

Wasserdruck [m WS]
resultierende Verformung vr [mm], vy ≤ wnom resultierende Verformung vr [mm], vy ≤ wnom

FA FAE und FFK


Fugenabschlussbänder Fugenabschlussbänder
Wasserdruck [m WS]

Wasserdruck [m WS]
resultierende Verformung vr [mm], vy ≤ wnom resultierende Verformung vr [mm], vy ≤ wnom

Arbeitsfugenbänder Arbeitsfugenbänder
A Zuordnung
F Zuordnung

innenliegende Arbeitsfugenbänder Dehnfugenbänder Bauteil- Arbeits- innenliegende Arbeitsfugenbänder Dehnfugenbänder Bauteil- Arbeits-
dicke mm fugenbänder dicke mm fugenbänder

FS
D 240 ≥ 250 A 240 FM 250 250 F 200
D 320 ≥ 300 A 320 FM 300 300 F 200
D 500 ≥ 500 A 500 FM 350 350 F 250

AA D 250/6~/9
D 320/6~/9
≥ 250
≥ 300
A 240
A 320
innenliegende Arbeitsfugenbänder
mit seitlichen Stahllaschen
FM 400
FM 500
FMS 350
400
500
350
F 250
F 300
FS 310
außenliegende Arbeitsfugenbänder DA 240 * AA 240 FMS 400 400 FS 310

A
DA 320 * AA 320 FMS 500 500 FS 310
DA 500 * AA 500 AM 250 * A 250
außenliegende Arbeitsfugenbänder AM 350 * A 350
AM 500 * A 500
* frei wählbar
* frei wählbar

28 29
Dehnfugenbänder aus PVC-P Arbeitsfugenbänder aus PVC-P
Werksnorm, abP Werksnorm, abP

PVC-P Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der PVC-P Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der
Werksnorm breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils Ankerrippen Werksnorm breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils Ankerrippe
a b c s f a b c s f

D 19 190 75 3,5 58 15 A 19 190 75 3 57,5 15


D 24 240 85 4 78 15 A 24 240 85 3,5 77,5 15
D 32 320 110 5 105 15 A 32 320 110 4,5 105 15
D 50 500 155 6 173 20 A 50 500 155 6 172,5 20

Armierte Dehnfugenbänder mit Befestigungsschlaufe Armierte Arbeitsfugenbänder

SFD 24 240 85 4 78 15 SFA 20 190 75 3 62,5 15


SFD 32 320 100 4,5 110 15 SFA 24 240 70 3,5 85 15
SFA 32 320 110 4 105 15
FIX 20 200 70 3,5 65 15
FIX 24 240 80 3,5 80 15
FIX 32 320 100 4 110 15

PVC-P Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker PVC-P Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker
Werksnorm breite breite dicke Höhe Anzahl Werksnorm breite breite dicke Höhe Anzahl
a b c f N a b c f N

DF 19 190 92 3,5 16 4 AF 19 190 92 3,5 16 4


DF 24 240 90 4 20 4 AF 24 240 90 4 20 4
DF 32 330 104 4 20 6 AF 32 330 104 4 20 6
DF 50 500 124 4 20 8 AF 50 500 124 4 20 8

PVC-P Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker PVC-P Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker
Werksnorm breite breite dicke Höhe Anzahl Werksnorm breite breite dicke Höhe Anzahl
a1/a2 b1/b2 c f N a1/a2 b1/b2 c f N

DF 24 Ecke A 146/131 71/55 4 20 4 AF 24 Ecke A 136/120 61/45 4 20 4


DF 24 Ecke W 146/131 71/55 4 20 4 AF 24 Ecke W 136/120 61/45 4 20 4
DF 32 Ecke A 192/176 79/63 4 20 6 AF 32 Ecke A 181/165 68/52 4 20 6
DF 32 Ecke W 192/176 79/63 4 20 6 AF 32 Ecke W 181/165 68/52 4 20 6

A W A W

A = Sperranker außen, W = Sperranker wechselseitig A = Sperranker außen, W = Sperranker wechselseitig

PVC-P Gesamt- Schlaufen- Sicht- Fugen- Sperranker Einbauhilfe Fugen- Sicht- Höhe Breite Tra- Länge
Werksnorm breite höhe breite weite Höhe Anzahl für Fugen- weite breite Abfasung pezleiste
a l b k f N abschlussbänder k b e g

FF 5/2 50 35 20 10 25 2 TFL 20 10 20 15 50 1000


FF 5/3 50 35 30 20 25 2 TFL 30 20 30 15 60 1000
FF 7/5 70 50 50 40 45 2 TFL 40 30 40 15 70 1000
FF 10/3 95 35 30 20 25 4 TFL 50 40 50 15 80 1000
FF 14/4 140 40 40 30 35 4
FF 14/6 140 40 60 50 35 4
k

• Die Einbauhilfe ist abgestimmt auf die Sichtbreite der Fugenabschlussbänder.

30 31
Dehnfugenbänder aus Tricomer® Arbeitsfugenbänder aus Tricomer®
DIN 18541 DIN 18541

Tricomer Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der Tricomer Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der
DIN 18541 breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils Ankerrippen DIN 18541 breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils Ankerrippe
a b c s f a b c s f

D 240 240 85 4,5 78 15 A 240 240 85 4 77,5 15


D 320 320 110 5,5 105 15 A 320 320 110 5 105 15
D 500 500 155 6,5 173 20 A 500 500 155 6,5 172,5 20
D 250/6 250 120 6 65 25
Tricomer armierte Arbeitsfugenbänder
D 320/6 320 170 6 75 25
D 250/9 250 120 9 65 25
D 320/9 320 120 9 100 25 A 240 FIX 240 80 4 80 15
A 320 FIX 320 100 5 110 15
Sehr stark profilierte und dimensionierte Dehnfugenbänder
Sehr stark profilierte und dimensionierte Arbeitsfugenbänder
D 260 TS 260 125 9* 68 24 *am
D 350 TS 345 175 11* 85 27 Mittel- A 260 TS 260 115 9 72,5 24
D 400 TS 400 195 11* 103 29 schlauch A 320 TS 320 190 10 77,5 26

Tricomer Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker Tricomer Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker
DIN 18541 breite breite dicke Höhe Anzahl DIN 18541 breite breite dicke Höhe Anzahl
a b c f N a b c f N

DA 240 240 90 4,5 20 4 AA 240 240 90 4,5 20 4


DA 240/2 240 90 4,5 25 4 AA 240/2 240 90 4,5 25 4
DA 240/3 240 104 5 35 4 AA 240/3 240 104 5 35 4
DA 320 330 104 4,5 20 6 AA 320 330 104 4,5 20 6
DA 320/2 330 104 4,5 25 6 AA 320/2 330 104 4,5 25 6
DA 320/3 330 104 5 35 6 AA 320/3 330 104 5 35 6
DA 500 500 124 4,5 20 8 AA 500 500 124 4,5 20 8
DA 500/2 500 124 4,5 25 8 AA 500/2 500 124 4,5 25 8
DA 500/3 500 124 5 35 8 AA 500/3 500 124 5 35 8

Tricomer Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker Tricomer Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker
DIN 18541 Teil 2 breite breite dicke Höhe Anzahl DIN 18541 Teil 2 breite breite dicke Höhe Anzahl
a1/a2 b1/b2 c f N a1/a2 b1/b2 c f N

DA 240 Ecke A 146/131 71/55 4,5 20 4 AA 240 Ecke A 136/120 61/45 4,5 20 4
DA 240 Ecke W 146/131 71/55 4,5 20 4 AA 240 Ecke W 136/120 61/45 4,5 20 4
DA 320 Ecke A 192/176 79/63 4,5 20 6 AA 320 Ecke A 181/165 68/52 4,5 20 6
DA 320 Ecke W 192/176 79/63 4,5 20 6 AA 320 Ecke W 181/165 68/52 4,5 20 6

A = Sperranker außen, W = Sperranker wechselseitig A = Sperranker außen, W = Sperranker wechselseitig

Tricomer Gesamt- Schlaufen- Sicht- Fugen- Sperranker Fugenbandschweißungen


DIN 18541 breite höhe breite weite Höhe Anzahl
a l b k f N An Ecken, T-Stößen, Kreuzungen und Übergängen von Fugenbändern werden die Verbindungen
durch Werksstöße hergestellt.
FA 50/2/3 ** 50 35 20 10 35 2 Auf der Baustelle erfolgen Längsverbindungen eines Fugenbandes durch Baustellenstöße. Hierzu
FA 50/3/2 50 35 30 20 25 2 sind Schweißgeräte zu verwenden, die ein gleichzeitiges Erwärmen, Schmelzen und Fügen über
FA 50/3/3 50 35 30 20 35 2 die gesamte Fläche der Verbindung ermöglichen. Das Zusammenpressen der zu verschweißenden
FA 70/3/4 70 50 30 20 45 2 Profilenden unmittelbar im Anschluss an das Anwärmen/Schmelzen muss durch gleichmäßigen,
dosierten Fügedruck erfolgen.
FA 90/3/2 95 35 30 20 25 4 Die Ausführung von Baustellenstößen muss durch Fachkräfte des Fugenbandherstellers oder von
FA 90/3/3 95 35 30 20 35 4 ihm geschulte Fügetechniker erfolgen. Der Nachweis der erfolgreichen Schulung als Teilnahmezerti-
fikat darf dabei nicht älter als zwei Jahre sein.
FA 130/4/3 ** 140 40 40 30 35 4
FA 130/6/3 ** 140 40 60 50 35 4
FA 130/3/2 140 35 30 20 25 6
FA 130/3/3 140 35 30 20 35 6

** DIN 18541 Teil 2

32 33
Dehnfugenbänder aus Elastomer Arbeitsfugenbänder aus Elastomer
DIN 7865 DIN 7865

Elastomer Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der Elastomer Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der
DIN 7865 breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils Ankerrippen DIN 7865 breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils Ankerrippe
a b c s f a b c s f

FM 200 200 110 9 45 32 F 200 200 75 7 62,5 26


FM 250 250 125 9 63 32 F 250 250 80 8 85 26
FM 300 300 175 10 63 32 F 300 300 100 8 100 26
FM 350 350 180 12 85 38
FM 400 400 230 12 85 38
FM 500 500 300 13 100 38

Dehnfugenband mit Hohlkammer-Ummantelung

FM 350 HS 350 180 12 85 38

Elastomer Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der Elastomer Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der
DIN 7865 breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils* Ankerrippen DIN 7865 breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils Ankerrippe
a b c s f a b c s f

Dehnfugenbänder mit seitlichen Stahllaschen Arbeitsfugenbänder mit seitlichen Stahllaschen

FMS 350 350 120 10 45 32 FS 270 270 60 7 105 22


FMS 400 400 170 11 45 32 FS 310 310 80 8 115 22
FMS 500 500 230 12 65 38

Dehnfugenbänder mit seitlichen Stahllaschen und Hohlkammer-Ummantelung

FMS 400 HS 400 170 11 45 32


FMS 500 HS 500 230 12 65 38

• Die Profilserie FMS... HS ist besonders geeignet für Breit- und Pressfugen, aber auch für normale
Dehnfugen, wenn mit größeren Setzungsbewegungen zu rechnen ist.
* ohne Stahllasche

Elastomer Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker Elastomer Gesamt- Dehnteil- Band- Sperranker
DIN 7865 breite breite dicke Höhe Anzahl DIN 7865 breite breite dicke Höhe Anzahl
a b c f N a b c f N

AM 250 250 100 6 31 4 A 250 250 100 6 31 4


AM 350 350 100 6 31 6 A 350 350 100 6 31 6
AM 500 500 150 6 31 8 A 500 500 150 6 31 8

Elastomer Gesamt- Schlaufen- Sicht- Fugen- Sperranker Fugenbandvulkanisationen


DIN 7865: Typ FAE breite höhe breite weite Höhe Anzahl
DIN 7865 Teil 2: Typ FFK a l b k f N Für Elastomer-Fugenbänder ist als Fügetechnik ausschließlich die Vulkanisation zugelassen. Unter
Zugabe von Rohmaterial wird die Verbindung unter Einwirkung von Wärme und Druck hergestellt.
FAE 50 55 35 30 20 30 2 Zur Vulkanisation dient dabei ein heizbares Vulkanisiergerät mit Einsätzen (Matrizen), die der Form
FAE 100 105 35 30 20 30 4 des jeweiligen Fugenbandes entsprechen.
FAE 150 155 35 30 20 30 6 Die Ausführung von Baustellenstößen muss durch Fachkräfte des Fugenbandherstellers oder von
ihm geschulte Fügetechniker erfolgen. Der Nachweis der erfolgreichen Schulung als Teilnahmezerti-
FFK 5/2 55 35 20 10 35 2
fikat darf dabei nicht älter als zwei Jahre sein.
FFK 7/3 70 50 30 20 45 2
FFK 7/4 70 50 40 30 45 2
FFK 7/5 70 50 50 40 45 2
FFK 10/3 100 35 30 20 45 4
FFK 18/3 180 55 30 20 30 6

34 35
Öko-Fugenbänder Fugenbänder für den Gewässerschutz
Physiologisch unbedenklich für den Trinkwasserbereich mit chemischer Beständigkeit für LAU- und HBV-Anlagen
Trinkwasserversorgung Anwendungsbeispiele Einsatzbereiche
Trinkwasser ist unser kostbarstes Lebensmittel und bedarf • Trinkwasserbehälter Die Fugenbänder für den Gewässerschutz verfügen über eine • LAU-Anlagen
deshalb eines sehr sorgfältigen Umgangs und Schutzes. Aus • Talsperren Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) • HBV-Anlagen
diesem Grund sind bei den Anlagen für Gewinnung, Trans­port, • Lebensmittel verarbeitende Betriebe und bieten eine hervorragende chemische Beständigkeit. Sie • JGS-Anlagen
Speicherung und Verteilung nur solche Stoffe zugelassen, • Nassbereiche werden zur Abdichtung von Dehn- und Arbeitsfugen eingesetzt: • Biodieselanlagen
die nachweislich keine nachteiligen Einflüsse auf die Qualität • und überall dort, wo es gilt, Keime und toxische
des Trinkwassers bewirken. Nach den Anforderungen des Auswanderungen (Eluationen) unter Kontrolle zu halten
DVGW Arbeits­blattes W 270 darf Mikrobe­n­wachs­tum nur in
geringem Maß stattfinden und nach den KTW-Emp­­­­­­­­­­­­­fehlungen Chemische Beständigkeit
dürfen keine schädlichen ­­In­haltsstoffe in das Trinkwasser
gelangen. Mediengruppen nach DIBt-Richtlinien mit Beanspruchungsklasse Westec- Spezialpolymer-
Die Öko-Fugenbänder werden aus thermoplastischen Kunst- Fugenbänder Fugenbänder
stoffen hergestellt, die nach den Kriterien DVGW und KTW Ottokraftstoff E10 – gering
geprüft wurden und alle Anforderungen erfüllten. Die Werk- 1. Ottokraftstoffe, Super und Normal (nach EN 228: 2004-03) hoch –
stoffe besitzen hervorragende physikalische Eigen­schaf­ten mit max. 5 Vol.-% Bioalkohol
und können mit der üblichen Schweißtechnik gefügt werden. 2. Flugkraftstoffe hoch –
Die Fugenbänder aus FPO sind mit der Sika Dichtungsbahn 3. - Heizöl EL hoch –
WT4220 für den Trinkwasserbereich kompatibel. - ungebrauchte Verbrennungsmotorenöle
- ungebrauchte Kraftfahrzeug-Getriebeöle
- Gemische aus gesättigten und aromatischen Kohlenwasser-
stoffen mit einem Aromatengehalt von ≤ 20 Gew.-% und
einem Flammpunkt > 55 °C
3a. Dieselkraftstoffe (nach EN 590: 2004-03) mit max. hoch mittel
5 Vol.-% Biodiesel
3b. Dieselkraftstoffe nach DIN EN 590 mit Zusatz von Biodiesel
Öko- Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der nach DIN EN 14214 bis zu einem Gesamtgehalt von max. 20 Vol. % hoch mittel
Dehnfugenbänder breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils Ankerrippe 4. alle Kohlenwasserstoffe hoch –
innenliegend a b c s f
4a. Benzol und benzolhaltige Gemische hoch –
D 240/5 DW 240 90 5 78 15
4b. Rohöle hoch –
4c. gebrauchte Verbrennungsmotorenöle und gebrauchte hoch –
Kraftfahrzeuggetriebeöle mit einem Flammpunkt > 55 °C
5. ein- und mehrwertige Alkohole hoch mittel
(bis max. 48 Vol.-% Methanol), Glykolether
5a. alle Alkohole und Glykolether (einschl. 5 und 5b) hoch –
5b. ein- und mehrwertige Alkohole ≥ C 2 hoch mittel
• Zugfestigkeit ≥ 10 MPa 6. alle aliphatischen Halogenwasserstoffe ≥ C 2 hoch –
• Bruchdehnung ≥ 350 %
• Weiterreißwiderstand ≥ 12 N/mm 6b. aromatische Halogenkohlenwasserstoffe hoch –
• Thermisch schweißbar 7. alle organischen Ester und Ketone hoch –
7a. aromatische Ester und Ketone hoch –
7b. Biodiesel nach DIN EN 14214 hoch mittel
Öko- Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der
Arbeitsfugenbänder breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils Ankerrippe
8. wässrige Lösungen aliphatischer Aldehyde hoch mittel
innenliegend a b c s f 9. wässrige Lösungen organischer Säuren (Carbonsäuren) hoch mittel
A 240/4 DW 240 90 4 78 15 bis 10%, sowie deren Salze (in wässriger Lösung)
9a. organische Säuren (Carbonsäuren, außer Ameisensäure) hoch –
sowie deren Salze (in wässriger Lösung)
10. Mineralsäuren bis 20 % sowie sauer hydrolysierende, hoch mittel
anorganische Salze in wässeriger Lösung (pH < 6), außer
Flusssäure und oxidierend wirkende Säuren und deren Salze
11. Anorganische Laugen sowie alkalisch hydrolysierende, hoch mittel
anorganische Salze in wässriger Lösung (pH > 8),
• Zugfestigkeit ≥ 10 MPa
• Bruchdehnung ≥ 350 % ausgenommen Ammoniaklösungen und oxidierend
• Weiterreißwiderstand ≥ 12 N/mm wirkende Lösungen von Salzen (z.B. Hypochlorid)
• Thermisch schweißbar
12. wässrige Lösungen anorganischer nicht oxidierender hoch mittel
Salze mit einem pH-Wert zwischen 6 und 8
13. Amine sowie deren Salze (in wässriger Lösung) hoch –
14. wässrige Lösungen organischer Tenside hoch mittel

36 37
Fugenbänder für den Gewässerschutz Fugenbänder für den Gewässerschutz
WESTEC-Fugenbänder Sika Spezialpolymer SP-Fugenbänder

Innendichtung Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Breite des Innendichtung Gesamt- Breite des Dicke des Breite des
breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils Hohlkörpers breite Dehnteils Dehnteils Dichtteils
a b c s k a b c s

Polyethylen PE Thermoplastischer Spezialpolymer

Westec Typ 050 152 51 4,5 51 11 D 240-SP 240 85 4,5 77,5

D 320-SP 320 110 5,5 105

• für den Einsatz in LAU-Anlagen zugelassen • für den Einsatz in LAU-Anlagen zugelassen
• Zulassungsnummer: ETA-04/0044 • Zulassungsnummer: abZ Z-74.5-98
• für Dehn- und Arbeitsfugen • für Dehn- und Arbeitsfugen
• vr bis max. 3 mm • vr bis max. 8 mm
• Angaben zur chemischen Beständigkeit erhalten Sie durch die Anwendungstechnik • Angaben zur chemischen Beständigkeit erhalten Sie durch die Anwendungstechnik
• Verarbeitung und Montage nur durch zugelassene Fachmonteure • Verarbeitung und Montage nur durch zugelassene Fachmonteure

Fugenverschluss Gesamt- Gesamt- Sicht- Dicke des Fugen- Sperranker Fugenverschluss Gesamt- Sicht- Dicke des Sperranker
breite höhe breite Profils breite Höhe Anz. breite breite Profils Höhe Anz.
a l b c k f N a b c/d f N

Polyethylen PE Thermoplastischer Spezialpolymer

Westec Typ 631 104 76 35 3,2 20 38 2 FA 90/3/2-SP 95 20 5 25 2

• für den Einsatz in LAU-Anlagen zugelassen • für den Einsatz in LAU-Anlagen zugelassen
• Zulassungsnummer: ETA-04/0044 • Zulassungsnummer: abZ Z-74.5-98
• Befahrbarkeitsstufe „t1“, mit luftbereiften Fahrzeugen befahrbar • Befahrbarkeitsstufe „t1“, mit luftbereiften Fahrzeugen befahrbar
• Verschleißklasse „XM1“, mäßige Verschleißbeanspruchung durch luftbereifte Fahrzeuge • Verschleißklasse „XM1“, mäßige Verschleißbeanspruchung durch luftbereifte Fahrzeuge
• vr bis max. 3 mm • vr bis max. 8 mm
• Angaben zur chemischen Beständigkeit erhalten Sie durch die Anwendungstechnik • Angaben zur chemischen Beständigkeit erhalten Sie durch die Anwendungstechnik
• Verarbeitung und Montage nur durch zugelassene Fachmonteure • Verarbeitung und Montage nur durch zugelassene Fachmonteure

Fugenverschluss Gesamt- Gesamt- Sicht- Dicke des Fugen- Sperranker Klemmfugenband Gesamt- Dehnteil- Dicke des Breite des Hohlkörper
breite höhe breite Profils breite Höhe Anz. für Anschlüsse an breite breite Profils Dichtteils
a l b c k f N Bestandsbauteile b/a a1 c a2 b1/b2

Polyethylen PE Thermoplastischer Spezialpolymer

Typ 631 K 66 124 32 3,5 20 39 1 D 320 K-SP 179/175 95 5 80 25/22

• Klemmprofil und -konstruktion sind für den Einsatz in LAU-Anlagen geeignet • Für den Einsatz in LAU-Anlagen zugelassen
• Eignungsfeststellung und Verwendungszustimmung im Einzelfall erforderlich • Zulassungsnummer: abZ Z-74.5-98
• vr bis max. 3 mm • vr bis max. 8 mm
• Angaben zur chemischen Beständigkeit erhalten Sie durch die Anwendungstechnik • Angaben zur chemischen Beständigkeit erhalten Sie durch die Anwendungstechnik
• Verarbeitung und Montage nur durch zugelassene Fachmonteure • Verarbeitung und Montage nur durch zugelassene Fachmonteure

38 39
Besondere Fugenbänder Besondere Fugenbänder
im Wasserbau im Brückenbau

Besondere Fugenbänder im Wasserbau Besondere Fugenbänder im Brückenbau

Fugenabdichtungen im Wasserbau sind in aller Regel hoch beansprucht durch Wasserdruck, Verfor- Für den Brückenbau bestehen durch die BMV-Richtlinie ZTV-ING und die Richtzeichnungen RIZ-ING
mungen und teilweise auch durch Freibewitterung. sowie durch die DB-Richtlinie DS 804.6101 detaillierte Vorgaben für die Verwendung von Fugenbän-
Es kommen deshalb für den Wasserbau allgemein nur entsprechend stark dimensionierte Fugen- dern.
bänder aus Tricomer oder Elastomer zum Einsatz. Anwendungsbedingt können besondere Werk- Für die Fugenabdichtung sind Fugenbänder aus Elastomer, DIN 7865, mit Gütesicherung durch
stoffausführungen notwendig und gefordert sein. Fremd­überwachung einzusetzen.
Für die Fugenabdichtungen im Wasserbau sind Abnahmeprüfzeugnisse als Qualitätsnachweis Die Abdeckung der Längsfuge geteilter Überbauten wird im Bereich des Widerlagers durch eine
gefordert. Hieraus ergibt sich ein entsprechender notwendiger Zeitvorlauf bis zur Verwendungs- Klemmkonstruktion mit Flachprofil nach Richtzeichnung FUG 6 hergestellt.
freigabe. Bei eingeschobenen Überbauten wird die Widerlagerfuge durch eine geklemmte Elastomerschürze
abgedeckt.
Anwendungsbeispiele Für Fugen bei geteilten Überbauten und zum Abdichtungsabschluss unter der Randkappe werden
• Hochwasserschutzwände spezielle Fugenbänder eingesetzt.
• Anschlussfugen in Kanalbauten
• Schleusen
• Talsperren
• Einschwimmelemente

Sonderlösungen nach baulichen Gegebenheiten.

Tricomer® Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Höhe der Elastomer Gesamt- Band- Sperranker
breite Dehnteils Dehnteils Hohlkörpers Ankerrippe DIN 7865, Teil 2 breite dicke Höhe Anzahl
a b c1/c2 k f a c f N

Dehnfugenband in sehr starker Ausführung DAB 400 450 4 20 3

D 260 TS 260 125 9* 20 24


D 350 TS 350 175 11* 20 27
D 400 TS 400 195 11* 20 29

Arbeitsfugenband in sehr starker Ausführung

A 260 TS 260 113 9 -- 24


A 320 TS 320 165 10 -- 26

• Abdichtung der Blockfugen in Talsperren • entsprechend DB AG - DS 804.6101 „Eisenbahnbrücken und sonstige Ingenieurbauwerke“ Bild 1
• Fugenbänder auch mit Trinkwasserzulassung - auf Anfrage und Richtzeichnung BMV
*Dicke im Dehnteil, am Mittelschlauch gemessen • Abdichtungsabschluss unter der Randkappe

Elastomer Gesamt- Breite des Dicke des Breite des Dicke des
breite Dehnteils Dehnteils Hohlkörpers Randwulstes
a b c1/c2 k f

Dehnfugenband mit seitlichen Stahllaschen

FMS 450 S* 450 186 11/14 32 35

• Werkstoffe DIN 7865:


SBR Styrol-Butadien-Kautschuk (Standard)
EPDM Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (auf Anfrage, nach besonderer Vereinbarung)
CR Chloropren-Kautschuk (auf Anfrage, nach besonderer Vereinbarung)
• Fugenweite:
30 mm (Standard) bei Breite des Hohlkörpers 32 mm
andere Fugenweite (z. B. 40 mm, 50 mm) herstellbar
• Anwendung: z. B. für Lamellenfugen in Schleusenbauwerken
* Bezeichnung nach DIN 7865: FM 450 MD

Elastomer Gesamt- Breite des Dicke des Breite der Höhe der
breite Dehnteils Dehnteils Schlaufe Schlaufe
a b c1/c2 k f

Omegaprofile für nachträgliche Fugenabdichtung

OKB 16 160 70 8 31 42
OKB 24 240 130 8 96 68
OKB 30 300 184 8 156 78
OKB 35 350 230 9 200 100
OKB Vario 200 - 1000 variabel 9 variabel variabel

40 41
Klemmkonstruktionen
Für Anschlüsse, Übergänge & Abdichtung
bestehender Fugen

42 43
Klemmkonstruktionen Klemmkonstruktionen
für Übergänge und nachträgliche Fugenabdichtung Eigenschaften und Ausführungen
Tricomer® Klemmkonstruktion Omega Klemmkonstruktion
Regelausführungen • Klemmkonstruktion mit thermoplastischem Fugenband • Klemmkonstruktion mit gewebeverstärktem Elastomer-
von Klemmkonstruktionen Tricomer®, DIN 18541-2 Omega-Fugenband
Einsatzbereiche • Verwendbarkeitsnachweis durch abP • Robuste Querschnitte mit hoher Dauerelastizität und
• Klemmprofile mit Dauerelastizität und geeignetem hohem Rückstellvermögen
Rückstellvermögen • Für die Abdichtung von Bewegungsfugen bis zu einem
• Für die Abdichtung von Bewegungsfugen, Arbeitsfugen Wasserdruck von 3,0 bar (30 m WS) und großer resultieren-
Tricomer® Elastomer Omegaprofile und Pressfugen bis zu einem Wasserdruck von 0,6 bar der Verformung je nach Profil und Einbausituation
Einsatzbereich mit abP: Einsatzbereich: allgemeiner Einsatzbereich: (6 m WS) • Montage nur durch geschulte Facharbeiter
- bis 10 mm Bewegung - bis 20 mm Bewegung - bis 50 mm Bewegung und einer resultierenden Verformung vr von 10 mm • Anwendungsbeispiele: Abdichtung von Bewegungsfugen
- bis 6 m Wassersäule - bis 15 m Wassersäule - bis 30 m Wassersäule • Montage nur durch geschulte Facharbeiter mit geplanten, vorhandenen Omega-Festflanschen,
• Anwendungsbeispiele: Anschluss Neubau an Bestand oder Fugenübergänge nach DIN 18195-9
Abdichtung bestehender Fugen
Technischer Support
Abdichtung von Elastomer Klemmkonstruktion Bei höheren Anforderungen oder besonderen Ausführungs-
bewehrt
unbewehrt • Klemmkonstruktion mit Elastomer-Fugenband DIN 7865-2 erfordernissen beraten wir Sie gerne – nutzen Sie unsere
mit Nylongewebe
• Robuste Klemmprofile mit hoher Dauerelastizität und 30-jährige Erfahrung. Wir bieten Ihnen
Anschluss Neu- an Altbau bestehenden Fugen hohem Rückstellvermögen • Hilfe und Beratung bei der Bemessung
(einschenklige Klemmung) (beidschenklige Klemmung) • Für die Abdichtung von Bewegungsfugen, Arbeitsfugen • CAD-Dokumentation der Klemmkonstruktion
Abdichtung von
und Pressfugen bis zu einem Wasserdruck von 1,5 bar • Werksgefertigte Fugenbandsysteme
bestehenden Fugen (15 m WS) und einer resultierenden Verformung vr von 20 mm
(beidschenklige Klemmung) • Montage nur durch geschulte Facharbeiter
Konstruktionsart • Anwendungsbeispiele: Anschluss Neubau an Bestand oder
Konstruktionsart Abdichtung bestehender Fugen, Übergänge bei Wechsel
im Abdichtungssystem
Los- / Festflansch-
Losflanschkonstruktion Kippflanschkonstruktion
konstruktion

Zubehör für Losflanschkonstruktionen


Standardausführungen, weitere Abmessungen auf Anfrage
1 Klemmfugenband
2 Rohkautschukdichtlage in mm:
50 x 4, 80 x 4, 100 x 4, 120 x 4
3 Klemmflansch, verzinkt V4A in mm:
40 x 6, 80 x 8, 80 x 10, 100 x 10
6 Lochabstand e = 15 cm
1 (bei Klemmflansch 40 x 6 : e = 20 cm)
2 3 Klemmecken (Innen- oder Außenecken) 90°
4 verzinkt oder V4A in mm: 80 x 10, 100 x 10
Verbundanker verzinkt oder V4A Qualität
M 10 x 115 für Klemmschiene 40 x 6
M 12 x 160 für Klemmschiene 80 x 8
M 16 x 190 für Klemmschiene 80 x 10, 100 x 10
4 5 Ausgleichsmörtel für Untergrundvorbehandlung
5 6 Schutzprofil KSP 230

44 45
Klemmkonstruktionen Klemmkonstruktionen
Anschluss Neubau an Altbau (einschenklige Klemmung) Abdichtung bestehender Fugen (beidschenklige Klemmung)

Tricomer® Gesamt- Dehnteil- Band- Breite des Breite des Höhe der Tricomer® Gesamt- Band-
DIN 18541 Teil 2 breite breite dicke Dichtteils Hohlkörpers Ankerrippe DIN 18541 Teil 2 breite dicke
a1/a2 b c s k f a b

D 320 K 179/170 95 5 80 22 23 FP 300* 300 5


D 350 K TS 220/267 100 11 167 35 28
Elastomer (Fug 6)
Elastomer DIN 7865 Teil 2
FPK 250 250 4
FM 350 K 190/200 115 10 85 40 38 FPK 300 300 4
FM 500 K 225/272 172 13 100 45 38 FPK 350 350 4
FPK 400 400 4
FPK 500 500 4

k

• UV- und witterungsbeständiger Elastomer-Werkstoff


• KSP-Schutzprofil für die Bewegungskammer
der Flanschkonstruktion * weitere Bandbreiten auf Anfrage

Tricomer® Gesamt- Dehnteil- Band- Breite des Höhe der Tricomer® Gesamt- Breite des Band- Breite der Höhe der
k

DIN 18541 Teil 2 breite breite dicke Hohlkörpers Ankerrippe DIN 18541 Teil 2 breite Dehnteils dicke Schlaufe Schlaufe
a1/a2 b c k f a b c k f

DA 320 K I 180/204 88 5 22 35 LF 320* 320 a. A. 5 20 25


DA 320 K A 180/204 88 5 22 35 Elastomer DIN 7865 Teil 2
Elastomer DIN 7865 Teil 2 FMG 350* 350 12 20
AM 350 K I 166/211 86 6 36 31 Elastomer DIN 7865 Teil 2
AM 350 K A 166/211 86 6 36 31
AMG 350* 350 a. A. 6 25 31

* weitere Bandbreiten auf Anfrage

Elastomer Gesamt- Band- Breite des Breite des Höhe der Tricomer® Gesamt- Breite des Band- Breite der Höhe der
DIN 7865 Teil 2 breite dicke Dichtteils Hohlkörpers Ankerrippe DIN 18541 Teil 2 breite Dehnteils dicke Schlaufe Schlaufe
a c s k f a b c k f

FM 350 KF 350 12 85 20 38 ZW 360 360 66 7 40 60


s Elastomer gewebeverstärkt

OG 380 380 100 10 80 40

Elastomer nicht gewebeverstärkt

O 380 380 100 10 80 40


k

• Die Klemmprofile ZW 360, O 380 und OG 380 können für


Losflansch- oder Los-/ Festflanschkonstruktionen eingesetzt werden.

Tricomer® Gesamt- Band- Breite des Höhe der Omegaprofile Gesamt- Breite des Dicke des Breite der Höhe der
DIN 18541 Teil 2 breite dicke Hohlkörpers Sperranker nicht gewebeverstärkt breite Dehnteils Dehnteils Schlaufe Schlaufe
a c k f a b c k f

DA 320 KF 320 5 20 35 OK 24 240 130 8 96 68


OK 30 300 184 8 156 78
AA 320 KF* 320 5 -- 35
Omegaprofile gewebeverstärkt
k

Elastomer DIN 7865 Teil 2


OKB 24 240 130 8 96 68
AM 350 KF 350 6 25 31 OKB 30 300 184 8 156 78
A 350 KF* 350 6 -- 31 OKB 35 350 230 9 200 100

* ohne Mittelschlauch • Kippflanschkonstruktion, Klemmung erfolgt ohne Lochung der Profile

46 47
KAB
Das duale System für die sichere Abdichtung

48 49
KAB Kombi-Arbeitsfugenbänder
Fugenband mit integriertem Quellband
KAB – Kombiarbeitsfugenbänder - das duale System für die Vorteile
PVC-P Gesamt- Band- min. Einbinde- Quellung der
sichere Abdichtung von Arbeits- und Sollrissfugen • keine Betonaufkantung bei Bodenplatten notwendig KAB für breite dicke tiefe Quellteil Quellbandeinlage
Die drei Profiltypen KAB 125, KAB 175 S und KAB 175 SR wur- • hohe Standfestigkeit durch stabilisierende Innenseele Sohle/Wand-Fuge a c t Gew.- %

den ganz entsprechend ihres Einsatzbereiches konzipiert und • abgestimmte Befestigungselemente KAB 125 125 5 25 > 400
bieten daher den größten Schutz und die höchste Verarbei- • integrierte Befestigungsösen KAB 150 150 5 25 > 400
tungsfreundlichkeit auf der Baustelle. • verarbeitungsfreundlich: Verlegebügel für KAB 125 und KAB 150 im Set enthalten
Durch die Kombination von Fugenband mit Quellband sind - wenig Baustellenstöße bei 25 m-Rollen Klemmlaschen KS KS 12 für KAB 125 und KS 15 für KAB 150
zwei Dichtprinzipien – Umlaufweg und Anpressdruck – in - keine scharfkantigen Ecken SikaBond Q 300
einem Produkt vereint. Ein besonderer Vorteil ist daher z. B. - Ecken einfach umbiegen
dass die Profile wesentlich schmäler sein können und das bei - Verbindungen durch Verkleben, Klemmen oder Schweißen
vergleichbarer Abdichtungswirkung.
Durch die steife Innenseele und die integrierten Befestigungs-
• KAB-Set:
ösen haben die Profile für die Wandfugenabdichtung eine 25 m KAB und 50 Stück Verlegebügel im Karton (Verlegebügelabstand ca. 50 cm).
hohe Standfestigkeit und können leicht und lagesicher befes-
tigt werden. Darüber kann die Verbindungstechnik individuell
gewählt werden: Schweißen, Kleben oder Klemmen. Durch 25 PVC-P Gesamt- Band- Einbau Quellung
m-Rollen fallen sehr wenig Baustellenverbindungen an, zumal KAB für breite dicke Gew.- %
Wand/Wand-Fuge a c
auch z. B. stehende Ecken ganz einfach durch umbiegen
KAB 175 S 175 5 mittig > 400
herstellbar sind.
SikaBond Q 300

Einsatzbereiche
• Arbeitsfuge Sohle/Wand mit KAB 125
Das KAB 125 hat in seinem Fuß ein vor Regen geschütztes
integriertes Quellband. Die Befestigung erfolgt mittels Bügeln
an der Sohlbewehrung. Eine Bewehrungsunterbrechung oder
Betonaufkantung wie bei Fugenblechen oder klassischen • mit Befestigungsösen
• beidschenklig mit Quellbandstreifen
Fugenbändern ist nicht notwendig. Der Profilfuß wird ca. 4 cm • feuchtegeschützt verpackt
einbetoniert, der herausragende profilierte Schenkel wird bei • härtere Innenseele für stabilen Stand

der Wandbetonage eingebunden.

PVC-P Gesamt- Band- Einbau Quellung


• Arbeitsfuge Wand/Wand mit KAB 175 S KAB für breite dicke Gew.- %
Das KAB 175 S hat beidschenklig einen Quellstreifen und wird Sollrissfuge a c
daher mittig in die stirnseitige Wandabschalung eingebaut. KAB 175 SR 175 5 mittig > 400
Durch die hohe Standfestigkeit des Profiles ist die lagesiche- Sollbruchschiene SE 45 45 mm lang
re Befestigung sehr einfach und nach dem Ausschalen des Einbauhalterung für KAB 175 SR
ersten Bauabschnittes kann in der Regel die Befestigung des SikaBond Q 300
freien Profilschenkels entfallen.
KAB 125, Arbeitsfuge Sohle/Wand
• Das KAB 175 SR hat wie das KAB 175 S Befestigungsösen und Quellbandstreifen -
• Sollrissfugen bei Ortbetonbauweise mit KAB 175 SR zusätzlich hat es integrierte Aufnahmeclips für die Sollbruchschienen SE 45.
Das KAB 175 SR hat alle Vorzüge des KAB 175 S mit einer zu- • Die Sollbruchschienen können entsprechend der gewünschten Querschnittsschwächung
ein- oder beidseitig verlängert werden.
sätzlich integrierten Aufsteckleiste für die Sollbruchelemente. KAB 175 S, Arbeitsfuge Wand/Wand
• Die Querschnittsschwächung einer Wand sollte mindestens 1/3 der Wanddicke betragen,
Diese werden entsprechend der Wanddicke ausgewählt und damit eine gezielte Rissführung erfolgen kann.
einfach aufgeklipst. Das KAB 175 SR gibt es als Stangenware
in den gängigen Geschoßhöhen. Die Befestigung erfolgt mit-
tels speziellen Einbauhalterungen oder Befestigung an der KAB 175 SR, Sollrissfuge KAB 175 SR, für die Sollrissfuge Innenabdichtung für Fertigteilkeller mit der KAB-Serie
Wandbewehrung mittels Bindedraht.
Das KAB-Abdichtungssystem ist u. a. für Fertigteilkeller, die nach der WU-Richtlinie zu erstellen
KAB 125, für die sind, entwickelt worden. Das Kombi-Arbeitsfugenband (KAB) hat gegenüber herkömmlichen
Sohle/Wand-Fuge Fugenbandsystemen enorme Vorteile.
• Sollrissfugen bei Dreifachwänden mit KAB 175 SR Durch die Kombination Fugenband mit integriertem Quellband können die Profile sehr schmal sein
Der Einbau erfolgt vergleichbar wie bei der Ortbetonbauweise und sind d
amit auch für filigrane Bauteile wie z. B. Dreifachwände sehr gut geeignet.
Die KAB-Profile sind verstärkt und haben eine hohe Standfestigkeit. Sie bieten damit Vorteile bei
(siehe oberer Absatz). Als sehr interessante Variante kann Einbau und Betonage.
allerdings bereits im Fertigteilwerk der Befestigungskorb zwi- Die KAB-Profile können durch Schweißen, Kleben oder Klemmen verbunden werden.
schen die beiden Schalen eingebaut werden. Auf der Baustelle
muss nur noch das KAB 175 SR eingestellt und fixiert werden.
Auch hier bietet die hohe Steifigkeit des Profiles den großen
Vorteil, dass die einseitige Befestigung genügt.
Verbindung
KAB 125 mit KAB 175 SR

50 51
Schwindrohre SR FBV-Fugenblech
Abdichtung und Querschnittsschwächung für Sollrissfugen Abdichtung durch Frischbetonverbund
Vorteile Frischbetonverbund Vorteile
• einfacher und flexibler Einbau Diese einzigartige Technologie basiert auf einem Beschich- • wetterunempfindlich
• Rissführung durch gezielte Querschnittsschwächung tungsmaterial, das sich mit frischem Beton vollflächig egal ob Kälte oder Hitze, nass oder trocken, das Fugenblech
• zuverlässige Abdichtung nach dem Labyrinthprinzip verbindet. Sowohl bei der Flächenabdichtung, als auch bei der ist robust und baustellengerecht
• kombinierbar mit Sohle/Wand-Abdichtung, Fugenabdichtung bietet diese Technologie viele Möglichkei- • verarbeitungsfreundlich
wie z. B. mit KAB- oder FIX-Fugenbändern. ten, Bauwerke zuverlässig und kostengünstig abzudichten. kein ungewolltes Verkleben beim Verarbeiten
• kein Schmutzfänger
Einbauhinweise Einsatzbereich nimmt keinen Schmutz an wenn die Schutzfolie entfernt ist
Das Schwindrohr wird auf der Unterseite eingeschnitten und In der Fugenabdichtung werden die Bleche mit einer FBV-Folie • sichere Stoßverbindungen
auf das Arbeitsfugenband FIX oder KAB aufgestülpt. Abstand beschichtet. Es wird zur Abdichtung von horizontalen und sicher durch Haftkraft und Stoßklammern
zum Sohle-/Decken-Beton ca. 5 cm. vertikalen Arbeitsfugen eingesetzt. Die enorme Leistungsfä- • geringes Gewicht
Im oberen Wandbereich wird das Schwindrohr durch eine higkeit wurde in umfangreichen Prüfungen nachgewiesen und keine schweren, voluminösen Beschichtungen
Knagge (parallele Leisten) an der Schalung fixiert. im allgemein bauaufsichtlichen Prüfzeugnis (abP) festge-
Die Führung des Schwindrisses erfolgt durch Dreikantleisten schrieben. Das FBV-Fugenblech bietet echte Vorteile bei der
auf beiden Seiten der Betonwände. Verarbeitung.
Bei der Betonage muss der Fuß des Schwindrohres verfüllt
werden. Beim Bau von Schutzräumen ist die vollständige
Verfüllung zwingend notwendig.

PVC-P Gesamt- Durch- Dicke des Höhe der Fugenblech Breite Dicke Länge
mit Hart-PVC breite messer Außenrohrs Ankerrippen mit Beschichtung mm mm m
Innenrohr a d c f

SR 6 110 64 4 21 FBV-Fugenblech 120 1,50 2,10


SR 9 138 88 4 30 120T Tafel*
SR 18 235 175 5 35
FBV-Fugenblech 120 1,50 15
120R Rolle**
Standardlängen: Befestigungsbügel Bund à 50 Stück
• SR 6: 2,75 m / 3,30 m 120 PB
• SR 9: 2,50 m / 3 m / 4 m Stoßklammer Karton à 125 Stück oder Beutel à 100 Stück
• SR 18: 3 m / 4 m
• Sonderlängen auf Anfrage Klemmlaschen KS 12 für Anschluss an Dehnfugenband

Anwendung:
• SR 6 : bei Elementwänden und dünnen Ortbetonwandstärken * 50 Stück in stabiler Holzkiste
• SR 9: bei Wandstärken von ca. 200 mm bis ca. 350 mm ** 15 m-Rolle im Karton; 36 Karton auf Palette
• SR 18: bei Wandstärken über 350 mm bis ca. 600 mm (auch als Set, mit den Befestigungsbügeln im Karton, lieferbar)

52 53
Fugenverschlussbänder Maro Rohrabdichtungssystem
UV- und witterungsbeständig Rohrmanschetten zur Fugenüberbrückung
Funktionsbeschreibung
Tricomer®*/** Fugen- Profil- Profil- Dicke
grau breite breite höhe Die Manschette wird nach dem vorgegebenen Rohraußen-
K B H C durchmesser gefertigt. Zur Montage wird die Rohrmanschette
MK 20/20 13-17 20 22 2 über die Rohrenden geschoben und mit Spannbändern befes-
MK 30/30 20-25 30 30 3 tigt. Die Sperranker werden einbetoniert und übernehmen die
MK 40/40 30-35 40 40 4
Dichtfunktion nach dem Labyrinthprinzip (wie außenliegende
Elastomer schwarz
Fugenbänder). Im Bereich der Dehnfuge ist die Rohrleitung
MKN 10 8-13 15 22 6 unterbrochen und wird mit dem Dehnteil der Fugenband-Rohr-
MKN 15 13-20 25 25 2 4
MKN 20 20-25 31 25 2 manschette überbrückt.
MKN 25 25-32 37 30 2 Unterschiedliche Bewegungen benachbarter Bauteile können
MKN 30 30-38 43 35 3
MKN 40 37-42 52 40 3 vom Dehnteil der Manschette aufgenommen werden.
MKN 50 43-52 62 50 4
5
MKN 60 50-60 75 60 4
Bestandteile / Verpackung
Rohrmanschette aus Fugenband:
1 Sperranker
Tricomer®* Fugen- Profil- Profil- Dicke 2 Dehnschlauch
grau breite breite höhe
K B H C
3 Spannband
4 Rohr
F 15 10-13 15 35 6
F 30 13-20 30 30 4 5 Rohrmanschette
F 35 21-25 35 35 5 6 Abstandshalter
F 50/40 22-35 50 45 5,5 2
F 66/33 20-28 66 43 14****
F 80/20*** 15-20 80 50 5 6
Elastomer schwarz

FN 20 15-25 39 38 8
FN 30 25-35 55 40 16 3
FN 40 35-45 66 43 24

Tricomer®* Fugen- Profil- Profil- Dicke


grau breite breite höhe
K B1/B2 H C

F 28/30 Ecke 17-23 21/23 34 5

Elastomer schwarz

FN 20 Ecke 15-25 22/14 45 8


FN 30 Ecke 25-35 24/24 53 16
FN 40 Ecke 35-45 35/20 43 24

* Sonderausführungen und -farben auf Anfrage. Fugenband- Innen Ø Manschetten- max. Sperr-
** Je nach Anforderung: Einbau mit Tiefenanschlag oder Flankenverklebung mit Montagekleber Rohrmanschetten bis...* breite ankerhöhe
MK Tricomer® d a f
*** mit breiter Deckplatte, überdeckt die Fuge einschließlich der Fasen (je 15 mm)
Typ 200 299 330 20
**** Mehrkammerfuß
Typ 300 399 330 20
Typ 400 499 330 35
Typ 500 599 330 35
Typ 600 699 330 35
Typ 700 799 500 35
Typ 800 899 500 35
Typ 900 999 500 35
Typ 1000 1099 500 35

▲ Weitere Abmessungen ab 120 mm auf Anfrage.


*Bemessungsgrundlage für den Innen-ø der Manschette ist der Rohraußendurchmesser.

54 55
Fugenband-Zubehör Fugenband-Zubehör
Formstücke & Systeme Werkzeuge & Zubehör
Grundformen Fugenbandstücke PVC-P / Tricomer®
1 flache Kreuzung 1 2 3 4 5 • Schweißgerät SG 320 L:
2 flaches T Halbautomat mit profilbezogenen Klemmschienen
3 flache Ecke (Bezug bei Kooperationspartner der
4 senkrechtes T Sika Deutschland GmbH)
5 senkrechte Ecke • Handschweißgeräte:
6 senkrechte Kreuzung 6 7 8 9 Schweißbeil 200 W / 250 W / 300 W
7 senkrechte Kreuzung Spitzkolben 50 W
8 senkrechtes T Schweißzunge 125 W
9 senkrechte Ecke • Heißluftgerät: Runddüse kurz, Runddüse lang,
10 flache Ecke, Deckplatte außen Breitschlitzdüse, Schnellschweißdüse rund
11 flache Ecke, Deckplatte innen • Schweißzubehör: Schweißfolie, Schweißschnur
12
Spiegelecke 10 11 12 13 • Werkzeug: Viertelmondmesser, Spezialzange für
Winkelecke
13 Fugenbandklammern
• Zubehör: Fugenbandklammern 1, Fugenbandrundklammern,
• Bezeichnungen laut DIN 18197: FIX-Verlegebügel, Klemmlaschen
flach = liegend; senkrecht = stehend
Elastomer
Kombinationsformstücke • Vulkanisiergerät VG 450 oder VG 600:
Die abgebildeten Beispiele 14 bis 19 stellen nur eine Auswahl 14 15 16 17 Vulkanisiergerät mit profilbezogenen Matrizen,
möglicher Kombinationsformstücke dar. (Bezug bei Kooperationspartner der
Bei der Verschweißung verschiedener Fugenbandtypen ist Sika Deutschland GmbH)
besonders darauf zu achten, dass ein geschlossenes Ab- • Vulkanisierzubehör: Heizlösung, Haftfolie, Abdeckstreifen 0,
dichtungssystem entsteht, dass den Bauwerksbelastungen Abdeckstreifen 1, Haftvermittler Stahl-Elastomer mit
standhält. Insbesondere die Dicht- und Dehnteile der beiden Grundierung, Talkum, Verschlusspfropfen
18 19
Profile müssen im Stoßbereich fachgerecht ausgebildet • Werkzeug: Viertelmondmesser, Anpressrolle, Stößel,
werden. Rauhigel für Bohrmaschine,
• Zubehör: Fugenbandklammern 2
Fugenbandsysteme
Zu unseren besonderen Leistungen gehört die Herstellung Zubehör
von Fugenbandsystemen. Diese werden so weit vorgefertigt, 1 Fugenbandklammern Größe 1 1 2 3
dass auf der Baustelle nur noch wenige Stumpfverbindungen 2 Fugenbandklammern Größe 2
notwendig sind. Die aufaddierte Länge eines Fugenbandsys- 3
Fugenbandrundklammern
tems sollte 10 – 20 m nicht überschreiten (profilabhängig). 4 Klemmlasche KS 12
Bitte beachten Sie die speziell geltenden Hinweise und Bedin-
gungen für Fugenbandformstücke und -systeme. Zubehör Klemmkonstruktion
siehe Seite 42 ff. 4
Das abgebildete Beispiel eines Fugenbandsystems stellt ein
Polygon mit Abgängen dar.

56 57
Allgemeine Hinweise Notizen
zu Qualität, Beratung, Service
Qualität / Überwachung Prospektangaben / Anwendung
Unsere Abdichtungsprodukte unterliegen einer produktions- Alle in diesem Prospekt enthaltenen Angaben, insbesondere
begleitenden Eigenüberwachung. die Vorschläge und Beispiele für Verarbeitung und Verwen-
Zusätzlich werden unsere Fugenbänder nach DIN durch das dung der Produkte, beruhen auf unseren aktuellen Kenntnis-
Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen (MPA NRW) einer sen und Erfahrungen bei korrekter Lagerung, Handhabung
regelmäßigen Fremdüberwachung unterzogen. und Verwendung unserer Produkte unter normalen Umstän-
den und entsprechend unseren Empfehlungen. Sie stellen
Maße / Toleranzen allgemeine Hinweise dar und berücksichtigen nicht den
Unsere Produkte unterliegen den Maß- und Toleranzangaben konkreten Anwendungsfall. Die hier angegebenen Informati-
der entsprechenden Normen, wie z. B. DIN 18541 und DIN onen befreien den Produktanwender nicht davon, die Eignung
7865. des Produktes für die vorgesehene Verwendung und den
vorgesehenen Zweck zu prüfen. Es gilt das jeweils neueste
Prüfzeugnisse Produktdatenblatt, welches von uns angefordert werden kann
Prüfzeugnisse mit physikalischen und chemischen Eigen- und unter „www.sika.de“ abrufbar ist.
schaften können nach Vereinbarung zur Verfügung gestellt Allein diesem Prospekt enthaltenen Angaben sind ohne Ge-
werden. währ und vorbehaltlich technischer Anpassungen. Aus ihnen
können keine Ersatzansprüche hergeleitet werden.
Beratung / Service Wenden Sie sich bei Bedarf an unsere technische Beratung.
Mit unserer langjährigen Erfahrung sowohl in der Herstellung Anwendungsbezogene Einzelprüfungen für besondere
als auch in der Verarbeitung von Abdichtungsprodukten ste- Eigenschaften, zusätzlich zu den Standardprüfungen und den
hen die Mitarbeiter den Kunden und Planern bei der konstruk- bekannten Verträglichkeiten, können im Einzelfall nach Anfor-
tionsgerechten Fugenanordnung und der Auswahl geeigneter derung durch unser Labor vorgenommen werden.
Abdichtungssysteme beratend zur Seite.
Wir bieten Ihnen Planungshilfen, technische Informationen, Technische Hinweise
Ausschreibungstexte und objektbezogene Beratungen, damit Technische Änderungen, die sich aus neuen Erkenntnissen
das Abdichtungssystem Ihres Bauwerks seine Funktion dau- ergeben, behalten wir uns für Profilformen und Materialzu-
erhaft und sicher erfüllen kann. sammensetzungen vor.
Unsere Hinweise und Verarbeitungsempfehlungen in unserem
CAD-Ausarbeitung Anwendungsprospekt, den Einzelprospekten und der Preislis-
Unsere Planausarbeitungen sind ein ideales Hilfsmittel zur te sind zu berücksichtigen.
Kontrolle, zum Einbau, zur Abrechnung und zur Baudokumen- Die zeichnerischen Darstellungen sind schematisch und
tation der Fugenabdichtungssysteme. können von der tatsächlichen Einbausituation abweichen. Die
Abbildungen der Fugenbänder stellen jeweils einen Vertreter
Verarbeitungskurse der nebenstehend aufgeführten Profile dar.
Für die fachgerechte Verarbeitung unserer Abdichtungssys-
teme bieten wir bedarfsgerechte Schulungen an - von der Maßangaben
Einweisung auf der Baustelle bis zu mehrtägigen Kursen bei Die in den Tabellen angegebenen Richtmaße verstehen sich in
uns im Haus. mm (soweit keine andere Bezeichnung angegeben ist).

Subunternehmerleistungen Copyright
Die Sika Deutschland GmbH ist Hersteller von Produkten und © 2014: Sika Deutschland GmbH
bietet keine Ausführungen auf der Baustelle an. Solche Leis- Alle Rechte vorbehalten, auch die des auszugsweisen
tungen übernehmen von uns geschulte Partnerunternehmen. Nachdrucks, der photomechanischen Wiedergabe und der
Für genaue Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Übersetzung.
zuständigen Gebietsverantwortlichen.
Auflage / Ausgabe
06/2014

58 59
WELTWEITE SYSTEMLÖSUNGEN
FÜR BAU UND INDUSTRIE

FLACHDACH­ABDICHTUNG BETON­TECHNOLOGIE BAUWERKS­ABDICHTUNGEN

BRANDSCHUTZ KORROSIONSSCHUTZ BODENBESCHICHTUNGEN

BETONSCHUTZ UND -INSTANDSETZUNG KLEBEN UND DICHTEN IM INNENAUSBAU KLEBEN UND DICHTEN IM FASSADENBEREICH

Als Tochterunternehmen der global tätigen Sika AG, Baar/Schweiz, zählt die
Sika Deutschland GmbH zu den weltweit führenden Anbietern von bauchemischen
Produktsystemen und Dicht- und Klebstoffen für die industrielle Fertigung.
WP/F/500/12.15

SIKA DEUTSCHLAND GMBH Tel. 0711/8009-0


Kornwestheimer Straße 103–107 Fax 0711/8009-321
70439 Stuttgart flooring_waterproofing@de.sika.com
Deutschland www.sika.de