Sie sind auf Seite 1von 31

1

1 02 │ 2019 26. Januar bis 24. Februar 2019 Seid gewiß: Ich bin bei euch

02 2019

26. Januar bis 24. Februar 2019

Seid gewiß:

Ich bin bei euch

alle Tage

bis zum Ende der Welt

Mt, 28, 20

Heilig Geist + Jesuitenkirche + Liebfrauen Maria Königin + St. Peter + St. Pius + St. Sebastian

2

In dieser Ausgabe

3 Vorwort

Gottesdienste

4

vom 15. Dezember 2018 bis 27. Januar 2019

14

Wir trauern

Gemeinsam · Infos · Termine

15

Seelsorgeeinheit Mannheim Johannes XXIII

28

Heilig Geist

32

Jesuitenkirche

36

Liebfrauen/ Jugendkirche Samuel

40

St. Peter

44

St. Pius mit Maria Königin

50

St. Sebastian

Jesuiten in Mannheim

56 Eine Episode des Übergangs

Kontakte

58

Namen und Adressen

60

Impressum

www. kathma-johannes23.de

Seid gewiß:

Ich bin bei euch

alle Tage

bis zum Ende der Welt

Mt, 28, 20

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

3

Liebe Brüder und Schwestern in Christus!

D as Jahr 2019 bringt neue Herausforderungen mit. Wir wissen nicht,

was uns erwartet. Eins ist aber sicher: Jede/r von uns wird Höhen und Tiefen erfahren - wie jedes Jahr. Gläubige Menschen leben jeden Tag mit dem Bewusstsein der Gegenwart Gottes (Seid gewiß: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt, Mt 28,20). Doch diese Präsenz, dieses Mitgehen Christi soll gewollt bzw. gewünscht werden. Ich hoffe sehr, dass Sie dieses Jahr mit Gott planen werden. Ich wünsche mir und Ihnen, dass unser Glaube und Vertrauen wächst. Vor allem wünsche ich allen schöne Momente und Begegnungen in diesem Jahr. Dass Sie die wahre Freundschaft und Gemeinschaft erfahren. Dass Sie Freude am Leben haben und es mit Ihren Nachbarn und Bekannten teilen. Und ein Tipp: Lachen Sie! Und stecken Sie gerne Ihre Mitmenschen damit an.

Für mich geht die Zeit in Mannheim zu Ende. Am 3. Februar werde ich verab- schiedet und muss nach Freiburg zurück, wo ich mich bis Mai auf die Priester- weihe vorbereiten werde. Ich möchte Danke sagen, dass ich in der Seelsorge- einheit Mannheim-Johannes XXIII. lernen bzw. dienen durfte. Viele Erfahrungen, die ich hier in den letzten Monaten gesammelt habe, werden mich auf meinen Lebens- und Glaubensweg begleiten. Das habe ich allen zu verdanken, die mir mit Offenheit und Wohlwollen begegnet sind.

Am 12. Mai werde ich, so Gott will, zusammen mit fünf Mitbrüdern die Priester- weihe durch das Gebet und die Handauflegung von Erzbischof Stephan Burger empfangen. Der Weihegottesdienst findet um 14.30 Uhr im Freiburger Münster „Unserer Lieben Frau“ statt. Schließen Sie mich und meine Mitbrüder in Ihre Gebete ein, damit wir wahre und treue Diener des Herrn, die nach seinem Willen handeln, werden. Am 30. Mai 2019, Hochfest der Christi Himmelfahrt, darf ich meine Nachprimiz um 10 Uhr in der Jesuitenkirche feiern. Zu beiden Gottesdiensten lade ich herzlich ein.

Ihnen allen wünsche ich ein gnadenreiches Jahr 2019. Alles Gute und Gottes Segen für alle Herausforderungen bzw. in allen Lebenssituationen. Mit IHM ge- hen und sich auf IHN verlassen, denn „für IHN ist nichts unmöglich“ (Lk 1,37). Im Gebet mit Ihnen verbunden

Diakon Ghislain Eklou
Diakon Ghislain Eklou
IHN verlassen, denn „für IHN ist nichts unmöglich“ (Lk 1,37). Im Gebet mit Ihnen verbunden Diakon

44

Gottesdienste vom 26. Januar bis 24. Februar 2019

GOTTESDIENSTE

vom 26. Januar bis 24. Februar 2019

Samstag, 26. Januar

 

Heiliger Timotheus, Heiliger Titus, Bischöfe, Apostelschüler

Heilig Geist

16.00 Uhr

Tauffeier Peric

Jesuitenkirche

14.00 Uhr

Tauffeier von Eliana Sofia Favata

16.00

Uhr

Beichtgelegenheit (bis 17.30 Uhr)

18.00

Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag (Pater Holter SJ)

 

Wir beten für Otto Richard Hoffstadt

Liebfrauenkirche

20.30 Uhr

Te Deum Musik.Stille.Gebet.

St. Pius

18.00 Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag (G. Schmutz)

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

Wir beten für Emilie und Heinrich Ritzhaupt

16.00

Uhr

Beichtgelegenheit (bis 16.45 Uhr)

17.00

Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag (T. Hipp)

Wir beten für Anna und Ernst Chún und Familie Schreibbusch (Jahrtagstiftung)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Sonntag, 27. Januar

 

3. Sonntag im Jahreskreis

Heilig Geist

9.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier (R. Schmitt)

10.00

Uhr

Christuskirche: Zentraler ökumenischer Gottesdienst zum

13.00

Uhr

Abschluß der Bibelwoche in der Christuskirche (K. Grein, J. Vette) Eucharistiefeier der Kroatischen Gemeinde (R. Ruzic)

Jesuitenkirche

9.30 Uhr

Eucharistiefeier (T. Hipp)

10.30

Uhr

Eucharistiefeier in spanischer Sprache

11.30

Uhr

(Bruder J. Garay OFM) Eucharistiefeier (Pater Kügler SJ)

18.00

Uhr

Musik von L. Mozart und W.A. Mozart, Giorgia Cappello, Sopran; Es singt der Chor der Jesuitenkirche Eucharistiefeier (O. Wintzek)

Liebfrauenkirche

8.00 Uhr

Bruder-Klaus-Kapelle: Eucharistiefeier (T. Hipp)

St. Peter

11.00 Uhr

Johannes-Chrysostomos-Liturgie in ukrainischer Sprache (I. Sapun)

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

55

St. Pius

10.30 Uhr

Eucharistiefeier der rumänischen Gemeinde (Pfr. Visa)

Maria Königin

11.00 Uhr

Kindergottesdienst

St. Sebastian

9.50 Uhr

City-Messe 10 vor10 - Gott feiern in F1 (K.-H. Westermann) mit Kindergottesdienst

Ökumenischer Segensgottesdienst für Paare in Trennung und Scheidung (sanctclara)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

17.00 Uhr

Montag, 28. Januar

 

Heiliger Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Jesuitenkirche

8.00 Uhr

Schulgottesdienst des Ursulinen-Gymnasiums zu St. Angela

18.00

Uhr

Eucharistiefeier

 

Wir beten für Familie Anton Jakob

St. Peter

9.00 Uhr

Kapelle: Eucharistiefeier

St. Pius

16.00 Uhr

Rosenkranz (bis 16.30 Uhr)

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Dienstag, 29. Januar

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

 

Wir beten für Familie Richard Hoffstadt

Maria Königin

17.45 Uhr

Eucharistische Anbetung

18.30

Uhr

Eucharistiefeier

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

12.15 Uhr

Wir beten für Familie Wendelin Mayer und Angehörige (Jahrtagstiftung), Barbara Mayer und Angehörige, Erich Schumacher

Ökumenisches Mittagsgebet (bis 12.30 Uhr)

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Mittwoch, 30. Januar

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

 

Wir beten für Ivan Paskvan

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

St.Peter

15.00 Uhr

Albert-Schweitzer-Haus: Wortgottesdienst

St. Sebastian

12.15 Uhr

mit Kommunionfeier Citymesse

19.30 Uhr

Gebetskreis (bis 20.45 Uhr)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

6

Gottesdienste vom 26. Januar bis 24. Februar 2019

Donnerstag, 31. Januar

Heiliger Johannes Bosco, Priester, Ordensgründer

Heilig Geist

18.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

 

Wir beten für Gisela Macho, Elisabeth Berrang, Bernadette Hofmann, Irmgard und Josef Hofmann

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

 

Wir beten für Maria Vogel (Jahrtagstiftung), Erich Schumacher

 

9.30 Uhr

Eucharistische Anbetung (bis 12:00 Uhr)

12.15 Uhr

Ökumenisches Mittagsgebet (bis 12.30 Uhr)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Freitag, 1. Februar

 

Herz-Jesu-Freitag

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

17.00 Uhr

Beichtgelegenheit (bis 17.30 Uhr)

18.00

Uhr

Eucharistiefeier

18.45

Uhr

Eucharistische Anbetung (bis 19.15 Uhr)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Samstag, 2. Februar

 

Darstellung des Herrn - Lichtmess

Heilig Geist

15.00 Uhr

Tauffeier von Mara Filipovic

Jesuitenkirche

16.00 Uhr

Beichtgelegenheit (bis 17.30 Uhr)

18.00

Uhr

Eucharistiefeier mit Lichterprozession und Blasiussegen (Dekan K. Jung, Diakon G. Eklou, Pater Holter SJ) Predigt: Pater Holter SJ Es singt die Schola Gregoriana Todestag Pater Alfred Delp SJ

 

Wir beten für Marie und Franz Handlos

Kerzen werden zum Preis von EUR 2,00 angeboten.

Liebfrauenkirche

20.30 Uhr

Te Deum Musik.Stille.Gebet.

St. Pius

17.00 Uhr

Gottesdienst für alle Kommunionkinder der Seelsorgeeinheit

Maria Königin

18.00 Uhr

und deren Familien (M. Winter und Katechetenteam) Eucharistiefeier mit Blasiussegen (D. Mathe)

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier mit Blasiussegen

Wir beten für Maria Meienhofer

16.00

Uhr

Beichtgelegenheit (bis 16.45 Uhr)

17.00

Uhr

Eucharistiefeier mit Blasiussegen (T. Hipp)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

7

Sonntag, 3. Februar

 

4. Sonntag im Jahreskreis

Heilig Geist

9.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier (R. Schmitt)

10.30

Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier in ungarischer

11.00

Uhr

Sprache (R. Lovasz) Eucharistiefeier mit Blasiussegen (D. Mathe)

13.00

Uhr

Eucharistiefeier der Kroatischen Gemeinde (R. Ruzic)

Jesuitenkirche

9.30 Uhr

Eucharistiefeier mit Blasiussegen zusammen mit der spanischsprachigen Gemeinde (Dekan K. Jung, D. Elola, Diakon G.Eklou) mit Verabschiedung von Diakon Ghislain Eklou Herzliche Einladung zur anschließenden Begegnung im Ignatiusaal.

11.30

Uhr

Eucharistiefeier mit Blasiussegen (Pater Kügler SJ)

18.00

Uhr

Eucharistiefeier mit Blasiussegen (Pater Holter SJ) Gedenkgottesdienst für Franz Völker

Liebfrauenkirche

8.00 Uhr

Bruder-Klaus-Kapelle: Eucharistiefeier mit Blasiussegen

 

(O.

Wintzek)

anschließend Liebfrauenfrühstück

 

18.00

Uhr

NeXT Gottesdienst „Alles aus Liebe“ (D. Kunz)

St. Peter

9.30 Uhr

Eucharistiefeier mit Blasiussegen und Kindergottesdienst

 

(D.

Mathe)

anschließend Kirchenklatsch

St. Pius

10.30 Uhr

Johannes-Chrysostomus-Liturgie

 

(G.

Schmutz, M. Dimpfel, K.-F. Bissantz)

St. Sebastian

9.50 Uhr

City-Messe 10 vor10 - Gott feiern in F1 (A. Ihle)

mit Kirchen-Kaffee ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Montag, 4. Februar

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

 

Wir beten für Helene und Josef Ziegler

St. Peter

9.00 Uhr

Kapelle: Eucharistiefeier

 

Wir beten für Cäcilie Koser

St. Pius

16.00 Uhr

Rosenkranz (bis 16.30 Uhr)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Dienstag, 5. Februar

Heilige Agatha, Jungfrau, Märtyrin

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

Wir beten für Verstorbene der Familie Stegmann (Jahrtagstiftung), Elisabeth Müller

8

Gottesdienste vom 26. Januar bis 24. Februar 2019

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

9

Maria Königin

17.45 Uhr

Eucharistische Anbetung

Samstag, 9. Februar

 

18.30

Uhr

Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

16.00 Uhr

Beichtgelegenheit (bis 17.30 Uhr)

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

18.00

Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag

Wir beten für Ewald und Maria Matheja, Renata Polak,

 

Wir beten für Familen Sobieray, Vodnik, Bogdan, Wasser, Hilde Müller und in besonderen Anliegen, Otmar und Priska Dippert, Jorge Carbonell , Erich Schumacher

(Dekan K. Jung) mit Segen zur goldenen Hochzeit von Johanna und

12.15

Uhr

Ökumenisches Mittagsgebet (bis 12.30 Uhr)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 

Günter Ziegler

Konrad und Margarethe Kossok, Adolf Gabor

Mittwoch, 6. Februar

 

Heiliger Paul Miki und Gefährten, Märtyrer

Liebfrauenkirche

20.30 Uhr

Te Deum Musik.Stille.Gebet.

Beichtgelegenheit (bis 16.45 Uhr)

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

St. Peter

11.00 Uhr

Johannes-Chrysostomos-Liturgie in ukrainischer Sprache

9.00

Uhr

Eucharistiefeier

(I. Sapun)

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Wir beten für Pfarrer Hans Dittmann (Jahrtagstiftung), Joanna und Felix Krakowski

Eucharistiefeier

Wir beten für Cäcilie Brenneisen

St. Pius

St. Sebastian

18.00 Uhr

9.00 Uhr

Uhr

16.00

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag Eucharistiefeier

St. Sebastian

12.15 Uhr

Uhr

19.30

Citymesse

17.00

Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag (T. Hipp)

Gebetskreis (bis 20.45 Uhr)

Wir beten für Tadeusz und Anton Christ, Eltern und Schwiegereltern, Erich Schumacher

Maria Königin

19.30 Uhr

Evangelisches Gemeindezentrum: Ökumenische

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

 

Taizéandacht

Sonntag, 10. Februar

5. Sonntag im Jahreskreis

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Heilig Geist

9.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier (R. Schmitt)

Donnerstag, 7. Februar

11.00

Uhr

Eucharistiefeier (D. Mathe)

Heilig Geist

18.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

13.00

Uhr

Eucharistiefeier der Kroatischen Gemeinde (R. Ruzic)

15.30

Uhr

Pauline-Maier-Haus: Wortgottesdienst mit Kommunionfeier

Jesuitenkirche

9.30 Uhr

Eucharistiefeier (O. Wintzek)

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

10.30

Uhr

Eucharistiefeier in spanischer Sprache (D. Elola)

 

Wir beten für Dieter Jakob, Elisabeth Berrang, Bernadette Hofmann, Irmgard und Josef Hofmann

11.30

18.00

Uhr

Uhr

Eucharistiefeier (Pater Spermann SJ) Eucharistiefeier (O. Wintzek)

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

Wir beten für Margarethe und Gerhard Lindner sowie Tochter Ursula

Liebfrauenkirche

8.00 Uhr

Bruder-Klaus-Kapelle: Eucharistiefeier (O. Wintzek)

9.30

Uhr

Eucharistische Anbetung (bis 12.00 Uhr)

St. Peter

9.30 Uhr

Eucharistiefeier und Kindergottesdienst (Dekan K. Jung)

12.15

Uhr

Ökumenisches Mittagsgebet (bis 12.30 Uhr)

anschließend

um 10:30 Uhr Gemeindeversammlung in der Kirche

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Freitag, 8. Februar

St. Pius

10.00 Uhr

Evangelischer Gottesdienst mir Konfirmandinnen und Konfirmanden (Pfr. Scholpp)

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

Maria Königin

11.00 Uhr

Eucharistiefeier mit Kindergottesdienst (T. Hipp)

Jesuitenkirche

17.00 Uhr

Beichtgelegenheit (bis 17.30 Uhr)

St. Sebastian

9.50 Uhr

City-Messe 10 vor10 - Gott feiern in F1 (Pater Lefrank SJ)

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

mit Kindergottesdienst –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

10

Gottesdienste vom 26. Januar bis 24. Februar 2019

Montag, 11. Februar

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

20.30

Uhr

Evensong

St. Peter

9.00 Uhr

Kapelle: Eucharistiefeier

 

Wir beten für Franz Melles

St. Pius

16.00 Uhr

Rosenkranz (bis 16.30 Uhr)

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Dienstag, 12. Februar

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

Maria Königin

17.45 Uhr

Eucharistische Anbetung

18.30

Uhr

Eucharistiefeier

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

12.15 Uhr

Wir beten für Andreas Klug jun.

Ökumenisches Mittagsgebet (bis 12.30 Uhr)

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Mittwoch, 13. Februar

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

9.00

Uhr

Eucharistiefeier

 

Wir beten für Pfarrer Fritz Bussemer (Jahrtagstiftung)

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

St.Peter

15.00 Uhr

Albert-Schweitzer-Haus: Wortgottesdienst mit

St. Sebastian

12.15 Uhr

Kommunionfeier Citymesse

19.30 Uhr

Gebetskreis (bis 20.45 Uhr)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Donnerstag, 14. Februar

Heiliger Cyrill und heiliger Methodius, Schutzpatrone Europas

Heilig Geist

18.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

 

Wir beten für Elisabeth Berrang, Bernadette Hofmann, Irmgard und Josef Hofmann

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

Wir beten für Josef Lindl und Angehörige

9.30

Uhr

Eucharistische Anbetung (bis 12.00 Uhr)

12.15

Uhr

Ökumenisches Mittagsgebet (bis 12.30 Uhr)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Freitag, 15. Februar

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

11

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

15.00 Uhr

Karl-Weiß-Heim: Wortgottesdienst mit Kommunionfeier

17.00

Uhr

Beichtgelegenheit (bis 17.30 Uhr)

18.00

Uhr

Eucharistiefeier

St. Peter

18.00 Uhr

Johannes-Chrysostomos-Liturgie in ukrainischer Sprache Darstellung Jesu im Tempel

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Samstag, 16. Februar

Jesuitenkirche

16.00 Uhr

Beichtgelegenheit (bis 17.30 Uhr)

18.00

Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag (M. Fletschinger)

Liebfrauenkirche

20.30 Uhr

Te Deum entfällt!

Maria Königin

18.00 Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

16.00

Uhr

Beichtgelegenheit (bis 16.45 Uhr)

17.00

Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag (T. Hipp)

Wir beten für Eduard Niestroj, Maria und Josef Kupka, Elfriede, Edmund und Werner Fliegel und Angehörige

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Sonntag, 17. Februar

 

6. Sonntag im Jahreskreis

Heilig Geist

9.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier (R. Schmitt)

11.00

Uhr

Eucharistiefeier (D. Mathe)

13.00

Uhr

Eucharistiefeier der Kroatischen Gemeinde (R. Ruzic)

Jesuitenkirche

9.30 Uhr

Eucharistiefeier (O. Wintzek)

10.30

Uhr

mit Kindergottesdienst in der Krypta Eucharistiefeier in spanischer Sprache (D. Elola)

11.30

Uhr

Eucharistiefeier (Pater Schüßler SJ)

18.00

Uhr

Eucharistiefeier (O. Wintzek)

Liebfrauenkirche

8.00 Uhr

Bruder-Klaus-Kapelle: Eucharistiefeier (O. Wintzek)

18.00

Uhr

YouGo! „Vertrauen - ein riskantes Gefühl“ (D. Kunz)

St. Peter

9.30 Uhr

Eucharistiefeier und Kindergottesdienst (D. Mathe)

St. Pius

11.00 Uhr

Wortgottesdienst mit Kommunionfeier (A. Hübner)

St. Sebastian

9.50 Uhr

City-Messe 10 vor10 - Gott feiern in F1 (A. Ihle)

mit Kirchen-Kaffee –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

12

Gottesdienste vom 26. Januar bis 24. Februar 2019

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

13

Montag, 18. Februar

 

Samstag, 23. Februar

 

Heiliger Polykarp, Bischof, Märtyrer

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

16.00 Uhr

Beichtgelegenheit (bis 17.30 Uhr)

St. Peter

9.00 Uhr

Kapelle: Eucharistiefeier

18.00

Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag

 

Wir beten für Julian Jansen

(Dekan K. Jung)

St. Pius

16.00 Uhr

Rosenkranz (bis 16.30 Uhr)

Wir beten für Ursula Maugé, Gretel Stahl

 

Liebfrauenkirche

20.30 Uhr

Te Deum Musik.Stille.Gebet.

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Dienstag, 19. Februar

St. Pius

18.00 Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

15.30

Uhr

Pauline-Maier-Haus: Wortgottesdienst mit Kommunionfeier

16.00

Uhr

Beichtgelegenheit (bis 16.45 Uhr)

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

17.00

Uhr

Eucharistiefeier · Vorabendmesse zum Sonntag (T. Hipp)

 

Wir beten für Elisabeth Wallochny

Wir beten für Michele Lombardo, August Schlemmer und Angehörige,

Maria Königin

17.45 Uhr

Eucharistische Anbetung

Erich Schumacher

18.30

Uhr

Eucharistiefeier

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

Sonntag, 24. Februar

 

7. Sonntag im Jahreskreis

12.15

Uhr

Ökumenisches Mittagsgebet (bis 12.30 Uhr)

Heilig Geist

9.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier (R. Schmitt)

 

11.00

Uhr

Eucharistiefeier (D. Mathe)

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Mittwoch, 20. Februar

 

13.00

Uhr

Eucharistiefeier der Kroatischen Gemeinde (R. Ruzic)

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

9.30 Uhr

Eucharistiefeier (Dekan K. Jung)

9.00

Uhr

Eucharistiefeier

10.30

Uhr

Eucharistiefeier in spanischer Sprache (D. Elola)

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

11.30

Uhr

Eucharistiefeier (Pater Holter SJ)

 

Wir beten für Karl-Heinz Weickel,Familien Weickel, Johann, Kern und Ames

18.00

Uhr

Eucharistiefeier (O. Wintzek)

St. Sebastian

12.15 Uhr

Citymesse

Liebfrauenkirche

8.00 Uhr

Bruder-Klaus-Kapelle: Eucharistiefeier (O. Wintzek)

19.30

Uhr

Gebetskreis (bis 20.45 Uhr)

St. Peter

9.30 Uhr

Wortgottesdienst mit Kommunionfeier und Kindergottes-

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Donnerstag, 21. Februar

11.00

Uhr

dienst (F. Weisbrodt) Johannes-Chrysostomos-Liturgie in ukrainischer Sprache

Heilig Geist

18.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

(I. Sapun)

15.30

Uhr

Pauline-Maier-Haus: Wortgottesdienst mit Kommunionfeier

St. Pius

15.00 Uhr

Eucharistiefeier der Vietnamesischen Gemeinde

Jesuitenkirche

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

(Pater Dominik)

 

Wir beten für Elisabeth Berrang, Bernadette Hofmann,

Maria Königin

11.00 Uhr

Eucharistiefeier mit Kindergottesdienst (T. Hipp)

Irmgard und Josef Hofmann

Wir beten für Maria Firlus und Eltern, Hildegard Freitag und Eltern

St. Sebastian

9.00 Uhr

Eucharistiefeier

St. Sebastian

9.50 Uhr

City-Messe 10 vor10 - Gott feiern in F1 (M. Fletschinger)

Wir beten für Hans Musiol (Jahrtagstiftung), Erich Schumacher

9.30

Uhr

Eucharistische Anbetung (bis 12.00 Uhr)

12.15

Uhr

Ökumenisches Mittagsgebet (bis 12.30 Uhr)

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Freitag, 22. Februar

Kathedra Petri

Heilig Geist

7.00 Uhr

Theresienkrankenhaus: Eucharistiefeier

Jesuitenkirche

17.00 Uhr

Beichtgelegenheit (bis 17.30 Uhr)

18.00 Uhr

Eucharistiefeier

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

mit Kindergottesdienst –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

14

Wir trauern

14 W i r t r a u e r n Wir trauern um unsere Gemeindemitglieder

Wir trauern um unsere Gemeindemitglieder

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Heinz Preuß

* 1952

† 29. November 2018

Pfarrei St. Peter

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Edeltraut Schindler

* 1927

† 5. Dezember 2018

Pfarrei St. Sebastian

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Ruth Metzger

* 1929 † 8. Dezember 2018 Pfarrei St. Peter
* 1929
† 8. Dezember 2018
Pfarrei St. Peter
––––––––––––––––––––––--------–––––

Maria Jantz

* 1935 † 9. Dezember 2018 Pfarrei St. Pius
* 1935
† 9. Dezember 2018
Pfarrei St. Pius
––––––––––––––––––––––--------–––––

Reinhold Bauhardt

* 1936

† 25. Dezember 2018

Pfarrei St. Sebastian

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Margarete Büchner

* 1952

† 13. Dezember 2018

Pfarrei St. Sebastian

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Ingeborg Watanabe

* 1932

† 15. Dezember 2018

Pfarrei St. Sebastian

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Hildegard Kowolik

* 1925

† 15. Dezember 2018

Pfarrei St. Pius

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Markus van der Velden

* 1963

† 17. Dezember 2018

Pfarrei St. Pius

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Maria Schneider

* 1922

† 19. Dezember 2018

Pfarrei St. Sebastian

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Jose Reboredo Cameres

* 1946

† 20. Dezember 2018

Pfarrei St. Pius

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Gabriele Müller

* 1953

† 22. Dezember 2018

Pfarrei St. Sebastian

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Erich Schumacher

* 1937

† 25. Dezember 2018

Pfarrei St. Sebastian

––––––––––––––––––––––--------–––––
––––––––––––––––––––––--------–––––

Bernd Müller

* 1942 † 12. Januar 2019 Pfarrei Heilig Geist
* 1942
† 12. Januar 2019
Pfarrei Heilig Geist
––––––––––––––––––––––--------–––––

Herr, lass sie ruhen in Frieden!

Johannes XXIII · Gemeinsam · Infos · Termine

JOHANNES XXIII

Februar 2019

KOLLEKTEN MISSIO

3.080,69 €

Kollekte für die Priesterausbildung

99,57 €

Diaspora

1.163,65 €

Ein herzliches Dankeschön an alle Spenderinnnen und Spender.

herzliches Dankeschön an alle Spenderinnnen und Spender. Datenschutzbeauftragter der Seelsorgeeinheit Mannheim

Datenschutzbeauftragter der Seelsorgeeinheit Mannheim Johannes XXIII Herr Christian Weinmann ist für alle Fragen im Bereich Datenschutz unser Ansprechpartner.

christian.weinmann

@ordinariat-freiburg.de

Telefon: 0157 . 805 470 68

@ordinariat-freiburg.de Telefon: 0157 . 805 470 68 Taufvorbereitung Mittwoch, 27. Februar, 19 Uhr im Haus der

Taufvorbereitung Mittwoch, 27. Februar, 19 Uhr im Haus der Katholischen Kirche, Citypunkt (Kirchenfenster). Anmeldungen bitte über die Pfarr-büros vor Ort.

Anmeldungen bitte über die Pfarr-büros vor Ort. Einladung zur Reise nach Hamburg, Lübeck und das alte

Einladung zur Reise nach Hamburg, Lübeck und das alte Land St. Pius Gemeinde. Das Programm finden Sie auf Seite 48.

St. Pius Gemeinde. Das Programm finden Sie auf Seite 48. Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 |

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

15

Glückwünsche zum 60. Geburtstag von Christian Kirchgässner!

zum 60. Geburtstag von Christian Kirchgässner! Am 5. Dezember 2018 wurde Christian Kirchgässner 60 Jahre

Am 5. Dezember 2018 wurde Christian Kirchgässner 60 Jahre alt. Zum Anlass des markanten Geburts- tags hatte die Geschäftsstelle der CDU ins Rathaus zu einem „Überra- schungsempfang“ eingeladen. Dekan Karl Jung, überbrachte die Glückwünsche der Seelsorgeeinheit Mannheim Johannes XXIII. und dank- te ihm bei dieser Gelegenheit für die gewissenhafte Protokollführung bei den Sitzungen des Pfarrgeeinderates seit 2015. Neben weiteren Mitgliedern des Pfarrgeeinderates waren auch die Bürgermeister Michael Grötsch und Christian Specht sowie viele Kollegin- nen und Kollegen zum Gratulieren gekommen. Niedermeier Foto: Handy Jung

und Christian Specht sowie viele Kollegin- nen und Kollegen zum Gratulieren gekommen. Niedermeier Foto: Handy Jung

16

Gottesdienste vom 26. Januar bis 24. Februar 2019

Auswertung – der Stand zum Thema „Missbrauch in der Katholischen Kirche“ im Oktober/ November 2018

In Vorbereitung zum Kirchenfest (Stadt-Kirche-Zukunft) 2018 in Mann- heim beschloss das Seelsorgeteam der Seelsorgeeinheit Johannes XXIII. einen Aktionsstand zu den Veröffent- lichungen der Ergebnisse der MHG- Missbrauchsstudie und den damit verbundenen Zahlen aus der Erzdiö- zese Freiburg zu errichten.

Ziel dieses Aktionsstandes war, neben der Informationsweitergabe der Studie, das Einfangen von Stimmen, Meinungen, Äußerungen und Forde- rung der Mannheimer Katholikinnen und Katholiken. Damit wollte man sich sowohl gegen ein „weiter so!“ als auch ein Darüber-hinweg-schweigen

ein „weiter so!“ als auch ein Darüber-hinweg-schweigen stellen. Das Seelsorgeteam ging in der Vorbereitung davon

stellen. Das Seelsorgeteam ging in der Vorbereitung davon aus, dass das Thema eine breite Masse der Mann- heimer Katholiken beschäftigt. Der Aktionsstand sollte die mögliche Plattform für die Gedanken und Be- lange der Gläubigen sein.

Eine Fortsetzung fand diese Aktion beim Patrozinium der Seelsorge- einheit Johannes XXIII., einer Deka- natskonferenz im Dekanat Mannheim, sowie im Anschluss an den Jugend- sonntag der Gemeinde St. Peter in Mannheim.

Die Ergebnisse und Reaktionen der Aktionsteilnehmer waren unter- schiedlich. Generell lässt sich folgen- des festhalten:

Der Stand zum Thema Miss- brauch wurde sehr gut angenommen.

Ein aktiver Umgang mit dem Thema fällt vielen Leuten schwer:

Lesen und informieren ja, aktiv werden nein.

Auch wenn nicht alle Stand- besucher aktiv am Stand wurden:

Das Interesse – gerade auch an Meinungen anderer Besucher und Zahlen und Zitaten der Bistums- leitung – war hoch.

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

17

Es war wichtig, dass ver- schiedene Möglichkeiten der „Teil- nahme“ am Aktionsstand bestanden.

Reaktionen reichten von Resignation bis Zorn. Einige – von der Thematik wieder- kehrende – Statements:

„Ich bin des Kampfes müde.“

„was soll das [am Stand aktiv werden, J.P.] denn bringen?“

„Alle bekunden immer nur, wie leid ihnen alles tut. Mir reichts! Die sollen endlich aktiv werden.“

„Ich höre immer nur „wir“, „wir“, „wir“. ICH habe damit nichts zu tun und sehe es nicht ein, dafür gerade zu stehen!“

„Missbrauch gibt es auch im Sportverein. Aber bei unseren morali- schen Ansprüchen ist das umso schlim- mer.“

„Alle haben es gewusst. Alle haben geschwiegen. Man hatte halt auch Angst und Respekt vor dem Pfarrer.“

Teil dieses Aktionsstandes war die Möglichkeit Postkarten auszufüllen, die am 30. November 2018 über Weih- bischof Michael Gerber an Erzbischof Stephan Burger übergeben wurden. Es wurden über 40 Postkarten be- schriftet. Joel Perin

18

Mannheim Johannes XXIII · Gemeinsam · Infos · Termine

Freitag, 1. März Weltgebetstag 2019

„Kommt, alles ist bereit“

Unter diesem Leitwort laden christ- liche Frauen aus Slowenien zum Weltgebetstag 2019 ein.

Sie stellen uns ihr wunderschönes Land vor, das mitten in Europa liegt. Slowenien ist landschaftlich sehr abwechslungsreich: die Alpen mit hohen Bergen, klaren Seen und tiefen Flüssen, grüne Wälder, Strand und Meer an der Adriaküste. Nach einer slowenischen Legende hat Gott speziell für Slowenien das Souterrain geschaffen, beeindrucken- de Höhlensysteme. Die Höhlen „Skocjanske jame“ wurden 1986 von der UNESCO in die Liste des Weltkul- tur- und Naturerbes der Menschheit aufgenommen.

Wir dürfen uns vertraut machen mit der wechselvollen Geschichte des Landes, das immer wieder von un- terschiedlichen Mächten regiert und beherrscht wurde. Erst seit 1991 ist Slowenien ein selbstständiger Staat – eine junge Demokratie.

Slowenien liegt auf der „berüchtigten“ Balkanroute, auf der im Jahr 2015 tau- sende Kinder, Frauen und Männer vor Krieg und Verfolgung nach Europa flüchteten.

Die Einladung zum Weltgebetstag:

„Es ist noch Platz!“

könnte nicht aktueller sein! So steht die Bibelstelle, das Gleichnis vom Festmahl aus dem Lukas-Evangelium (Lk 14,13-24) im Mittelpunkt des Gottesdienstes.

Gerade jetzt, in einer Zeit der Ab- schottung, der sichtbaren Grenzen, der neu errichteten Mauern ruft Got- tes Liebe an den gemeinsamen Tisch. Mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln laden die slo- wenischen Frauen die ganze Welt zu ihrem Gottesdienst ein.

“Es ist noch Platz” – besonders für all jene Menschen, die sonst ausge- grenzt werden, wie Hungrige, Kranke, Einsame, Arme, Geflüchtete, Erschöpfte und Suchende. Gott ladet ein und kommt allen Men- schen mit seiner grenzenlosen Liebe entgegen “Kommt, nehmt Platz, alles ist bereit”.

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten am Weltgebetstag am Freitag, 1. März

St. Sebastian, 18 Uhr, Marktplatzkirche, F2, 6. Nach dem Gottesdienst herzliche Ein- ladung zum gemeinsamen Essen in der Cafeteria St. Sebastian.

Maria Königin, 17 Uhr, Neuhermsheim, Hermsheimer Str. 79

Heilig Geist und St. Peter, 18 Uhr in der Evangelischen, Methodisti- schen Gemeinde, Viktoriastr. 1-3

18 Uhr in der Evangelischen, Methodisti- schen Gemeinde, Viktoriastr. 1-3 Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 |

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

19

18 Uhr in der Evangelischen, Methodisti- schen Gemeinde, Viktoriastr. 1-3 Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 |

20

Mannheim Johannes XXIII · Gemeinsam · Infos · Termine

Über Worte hinaus

ist eine Veranstaltungs- reihe der Citypastoral Mannheim zum Dialog zwischen Kunst und Reli- gion.

Termine im Februar Mittwoch, 6. Februar 2019, 19 Uhr

Dialog vor Bildern:

Anselm Kiefer in der Mannheimer Kunsthalle

Dialog zwischen Dr. Olaf Mückain (Museen Worms), Werner Holter SJ und Besuchern im Anselm-Kiefer- Kubus der neuen Mannheimer Kunst- halle. Treffpunkt im Foyer der Kunsthalle Eintritt dank MVV frei Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzt. Anmeldung unter 06 21 . 12 26 87 25

Dienstag, 12. Februar 2019, 19 Uhr

Die Frage nach Gott in den Filmen von Ingmar Bergmann

Im Juli 2018 hätte der geniale schwe- dische Filmregisseur Ingmar Berg- mann seinen 100. Geburtstag gefeiert. Wir versuchen der Frage nachzuge- hen, wie Bergmann in seinen Filmen

das Thema Religion und Gottesbezug in die Dramaturgie der Handlung und Dialoge eingebaut hat. Mit Dr. Andreas Gröpl und Werner Holter SJ. Citypunkt F2, 6 Eintritt frei!

Mittwoch, 20. Februar 2019, 19 Uhr

Kinoklub

Wir treffen uns an St. Sebastian, wählen einen Film aus, in der Regel aus dem Angebot eines Programm- kinos, und können anschließend darüber sprechen. St. Sebastian, 19 Uhr Kosten: Ticket für das Kino

Sonntag, 24. Februar 2019, 16 Uhr

Freude und Humor in der Musik

Vorgestellt von Pater Werner Holter SJ. Kapelle im Joseph-Bauer-Haus Mannheim-Käfertal, Dürkheimer Straße 94 Eintritt frei!

Vorschau

Besinnungstag zur Matthäus- Passion von J. S. Bach

Am Samstag, dem 30. März 2019, mit Prof. Dr. Meinrad Walter (Freiburg), Alexander Niehues und Werner Holter SJ. Aufführung am Palmsonntag, dem 14. April 2019, in Heilig Geist.

am Palmsonntag, dem 14. April 2019, in Heilig Geist. Katholische Citypastoral Mannheim Johannes XXIII ·

Katholische Citypastoral Mannheim

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

21

Ein Abend für uns Schenken Sie sich einen Abend zu zweit! Samstag, 23. März 2019
Ein Abend für uns
Schenken Sie sich einen Abend zu zweit!
Samstag, 23. März 2019
Warum nicht ein liebevoll zubereitetes Drei-
Gänge-Menü mit Impulsen für Ihre Partnerschaft
verbinden? Lassen Sie sich verwöhnen und
erfreuen Sie sich aneinander!
Durch den Abend im Restaurant Landolin,
Speckweg 17, 68305 Mannheim führen Sie
Friederike und Ulf Günnewig. Beginn ist um 19:30
Uhr mit einem Aperitif. Gegen 22:30 Uhr
entlassen wir Sie in die Nacht
Anmeldung bis zum 17. März 2019 auf
www.kathma.de/abend-fuer-uns oder telefonisch
unter 0621 - 127 09 31. Die Plätze sind begrenzt.
Kosten: 49,90 € pro Paar inkl. Aperitif und Drei-
Gänge-Menü zzgl. Getränke
20,00 € pro Paar Teilnehmergebühr

Save the date! Bitte vormerken:

Ich bin dann mal weg! Kommst du mit? Fußwallfahrt der Seelsorgeeinheit nach Leutershausen

mit? Fußwallfahrt der Seelsorgeeinheit nach Leutershausen Eine Wallfahrt oder Pilgern bedeutet unterwegs sein, den

Eine Wallfahrt oder Pilgern bedeutet unterwegs sein, den Alltag verlassen, neue Erfahrungen machen, Gespräch mit Anderen, Gemeinschaft und Gebet einem Ziel näher kommen, sich bewegen, wandeln, sich wandeln. Schon Abraham ist aufgebrochen, hat die gewohnte Umgebung verlassen, wurde damit frei für Neues, für seine Erfahrungen mit einem Gott, der mitgeht. Auch die Kirche versteht sich als eine pilgernde Kirche. Das wollen wir gemein- sam erleben. Wir freuen uns darauf, mit dir unterwegs zu sein!! Weitere Details werden rechtzeitig bekannt gegebe

Foto: Rainer Sturm /pixelio.de

22

Mannheim Johannes XXIII · Gemeinsam · Infos · Termine

22 Mannheim Johannes XXIII · Gemeinsam · Infos · Termine Glaube.Liebe.Hoffnung. Wortverliebte waren beim Mannhei- mer

Glaube.Liebe.Hoffnung. Wortverliebte waren beim Mannhei- mer Dichterwettstreit in der Pop- akademie genau richtig. Der unvorhersehbare, blitzgescheite wie schonungslose Ausdruck stand schon beim „Wort: Schöpfung“-Work- shop vor dem abendlichen Poetry Slam zum Thema „Glaube.Liebe.Hoffnung.“ im Mittelpunkt.

Weit entfernt von verbalen Allgemein- plätzen oder Floskel-Bingo reimten Slam-Profis flankiert von absoluten Dichtkunst-Neulingen bei der Veran- staltung der Kirchengemeinde Mann- heim Johannes XXIII in Kooperation mit dem Erzbischöflichen Seelsorge- amt für 160 Gäste. „Schon die Be- sucherzahl ist ein Erfolg“, betonen Pastoralreferentin Kathrin Grein und Pastoralassistent Joel Perin, die das Mannheimer Dichtkunst-Ereignis ver- antwortet haben. 70 weitere Zuschau- und -hörwillige mussten sogar abge- wiesen werden. „Es gab leider einfach keinen Platz mehr!“ Zurecht, denn die Slammer lieferten dem Publikum ein ausdrucksstarkes wie gegensätzli- ches Wort-Feuerwerk.

Liebesmutig reimte Yvonne Wittmann gegen Hass. Nik Salsflausen entzauber-

te „Happy Ends“ als Lügen und plä- dierte für Mut zum Kampf für einen Sieg der Liebe. Christine Fritz zeich- nete einen Abend zwischen Selbst- zweifel und Zwiegesprächen mit Gott. Natalie Blaser füllte den Saal mit verliebtem Schweigen, in dem immer noch so viel erzählt wurde. Artem Zolotarov legte dem Kind im Mensch Weisheiten für eine hassfreiere Welt ans Herz.

Celina Spanier offenbarte das Gefühl vieler, deren Träume größer als die wahnwitzige Wirklichkeit sind. Fee verkündete ihre ultimative Exitstrate- gie aus vorurteilsvollen Smalltalks und Marius Loy verlieh wortgewaltig dem antiken Götterhimmel rund um Kassandra seine Stimme. Im Finale traten Celina Spanier, Nik Salsflausen und Artem Zolotarov nochmals an, wo- bei der Esslinger Slammer Salsflausen sich die Gunst des Publikums sicherte.

Den modernen Poesiemix moderierte Johannes Elster, der als Slam-Profi „Hanz“ schon am Nachmittag 19 Neu- gierigen zwischen 16 und 50 Jahren das ABC des Slammens buchstabierte hatte. „Musikalischer Volltreffer“ des Abends war Popakademie-Absolvent Jakob Mayer, der mit seinem eigenwil- ligen Songwriter-Pop den Slammern klanglich die Bühne bereitete. Ein riesiges Dankeschön geht von Seiten der Mannheimer Organisato ren an Nils Max vom regioNet der Popakademie „für die herzliche Gast- freundschaft und tatkräftige Unterstüt- zung“. (schu/wortschoepfung-slam.de) Fotos: Thomas Tröster, Tobias Aldinger

zung“. (schu/wortschoepfung-slam.de) Fotos: Thomas Tröster, Tobias Aldinger Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 23

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

23

zung“. (schu/wortschoepfung-slam.de) Fotos: Thomas Tröster, Tobias Aldinger Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 23

24

Mannheim Johannes XXIII · Gemeinsam · Infos · Termine

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

25

Infos · Termine Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 25 Sternsingeraktion St. Pius und Thomasgemeinde
Infos · Termine Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 25 Sternsingeraktion St. Pius und Thomasgemeinde

Sternsingeraktion St. Pius und Thomasgemeinde Mit 44 Königen und Königinnen in 10 Gruppen waren die Sternsinger in Neuostheim und Neuhermsheim in den Tagen vor dem Dreikönigs- fest unterwegs, haben in 356 Häuser Gottes Segen gebracht, schöne Lieder

gesungen und rund 6450,00 Euro Spenden gesammelt. Die Spenden gehen zum Teil an unsere vom Kindermissionswerk geförderten Projekte in Kolumbien und Kambod- scha. Foto: Bernhard Hübner

zum Teil an unsere vom Kindermissionswerk geförderten Projekte in Kolumbien und Kambod- scha. Foto: Bernhard Hübner

26

Mannheim Johannes XXIII · Gemeinsam · Infos · Termine

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

27

Infos · Termine Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 27 St. Peter und Heilig Geist
Infos · Termine Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 27 St. Peter und Heilig Geist
Infos · Termine Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 27 St. Peter und Heilig Geist

St. Peter und Heilig Geist 20 Jungen und Mädchen aus Hl. Geist und St. Peter waren erstmals gemein- sam unterwegs. Sie wurden von einer großen Betreuerschar aus Jugend- lichen und Erwachsenen begleitet. Während den beiden „Lauftagen“ in der Oststadt und Schwetzingerstadt wurden 2855,46 Euro gesammelt. In der Mittagspause stand besonders der Kicker im alten Kindergarten hoch im Kurs. Foto: Bernhard Boudgoust

St. Sebastian 3 Tage waren 13 Sternsinger aus St. Sebastian unterwegs. Sie brachten den Segen ins Rathaus, zur Polizei, in die Familien, Altenheime und Ge- schäfte. Mit viel guter Laune und Improvisationstalent zogen die Grup- pen mit ihren Begleitern los und ließen vom nasskalten Wetter nicht bremsen. Das Kindermissionswerk darf sich über 3001,75 Euro Spenden freuen. Foto: Hannah Weindl

Wir danken allen Beteiligten bei der diesjährigen Stern- singeraktion 2019 und vor allem allen Spendern von ganzem Herzen für die viele investierte Zeit und die groß- zügigen Gaben.

2019 und vor allem allen Spendern von ganzem Herzen für die viele investierte Zeit und die

28

Heilig Geist · Gemeinsam · Infos · Termine

HEILIG GEIST

Februar 2019

Der Seniorenkreis trifft sich dienstags um 15 Uhr im Peru-Toulon-Raum. Änderungen vorbehalten.

um 15 Uhr im Peru-Toulon-Raum. Änderungen vorbehalten. Die Mutter-Kind-Singgruppe (für Kinder bis 3 Jahre) trifft

Die Mutter-Kind-Singgruppe (für Kinder bis 3 Jahre) trifft sich donnerstags um 9.30 Uhr im Gemeindesaal.

Jahre) trifft sich donnerstags um 9.30 Uhr im Gemeindesaal. Der Heilig-Geist-Chor probt donnerstags um 19 Uhr

Der Heilig-Geist-Chor probt donnerstags um 19 Uhr im Gemeindesaal.

probt donnerstags um 19 Uhr im Gemeindesaal. Frauenkreis Mittwoch, 13. Februar, 16 Uhr im

Frauenkreis Mittwoch, 13. Februar, 16 Uhr im Peru-Toulon-Raum.

Mittwoch, 13. Februar, 16 Uhr im Peru-Toulon-Raum. Musikalisch-literarischer Abend zu einem Briefwechsel aus

Musikalisch-literarischer Abend zu einem Briefwechsel aus dem deutsch-französischen Krieg

1870-71

Mittwoch, 20. Februar, 19 Uhr im Gemeindesaal. Texte von Chamisso, Heine, de Goncourt und Zola sowie Musik von Schumann und Offenbach

de Goncourt und Zola sowie Musik von Schumann und Offenbach KJE Treffen Mittwoch, 27. Februar, 20

KJE Treffen Mittwoch, 27. Februar, 20 Uhr im Gemeindesaal.

KJE Treffen Mittwoch, 27. Februar, 20 Uhr im Gemeindesaal. Vorschau: Weltgebetstag Freitag, 1 März, 18 Uhr

Vorschau:

Weltgebetstag Freitag, 1 März, 18 Uhr Ökumenischer Gottesdienst Evang. Methodistische Gemeinde Viktoriastraße 1-3 „ Kommt, alles ist bereit!“ rufen die Frauen aus Slowenien uns zu.

alles ist bereit!“ rufen die Frauen aus Slowenien uns zu. Kuchenspenden erbeten! Am 3. Februar findet

Kuchenspenden erbeten! Am 3. Februar findet in der Heilig Geist Kirche wieder, wie jedes Jahr, ein Essen für Bedürftige statt. Damit unsere Gäste sich wohlfühlen, möchten wir nach einem frisch ge- kochten Mittagessen auch noch gerne Kaffee und Kuchen anbieten, um den Tag perfekt zu machen. Bitte helfen Sie uns mit einer Kuchen- spende. Die Kuchen können am Sontag, den 3. Februar ab 9 bis 11.30 Uhr am Gemeindesaal Heilig Geist in der Seckenheimerstraße abgegeben werden. Vielen Dank!

in der Seckenheimerstraße abgegeben werden. Vielen Dank! Nikolausbesuch im Kindergarten St. Elisabeth Am 6. Dezember

Nikolausbesuch im Kindergarten St. Elisabeth Am 6. Dezember besuchte der Heilige Nikolaus den Kindergarten St. Elisa- beth. Diakon Ghislain Eklou nahm sich wie bereits im Vorjahr viel Zeit für die Kinder. Mit viel Freude trugen sie Gedichte, Lieder und Tänze vor, bevor jedes Kind zum Abschied ein Nikolaussäckchen bekam. Mit dem Lied „Passt auf, jetzt kommt der Nikolaus“ zog St. Nikolaus in den stimmungsvoll geschmückten Turn- raum ein. Seit Wochen hatten sich Erzieherinnen und Kinder vorberei-

Seit Wochen hatten sich Erzieherinnen und Kinder vorberei- tet, begrüßten den Heiligen mit einem Gedicht und

tet, begrüßten den Heiligen mit einem Gedicht und entzündeten die Kerzen am Adventskranz. Nachdem einige der größeren Kinder die Nikolaus-Legende erzählt hatten, zeigten die Jüngsten ein Fingerspiel. Mit „Die Laterne Lumina“ bekam der heilige Besuch eine musikalische Wintergeschichte zu sehen, die mittleren Kinder tanzten als Schneeflöckchen und die Vorschulkinder führten ihren Lichtertanz vor. Anschließend verteilte St. Nikolaus seine großzügi- gen Gaben – inklusive der „echten“ Schokonikoläuse

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

im Bischofsornat, wie sie zur selben Zeit auch Dekan Jung in der Stadt verschenkte. Während alle „Lasst uns froh und munter sein“ sangen, ver- abschiedete sich der Heilige.

Besinnliche Adventszeit im Kindergarten Der Besuch des Nikolaus bildete für den Kindergarten den frühen Höhepunkt ei- ner ansonsten bewusst ruhig gehaltenen Adventszeit. Im Mor- genkreis sangen die Kinder weihnachtliche Lieder, lasen Geschich- ten und freuten sich auf den Adventskalen- der. An der Krippe im Vorraum konnten die Kinder verfolgen, wie Joseph und Maria der Krippe in Bethlehem jeden Tag ein Stück näher kamen. Vor den Weihnachtsferien lag schließlich auch das Jesuskind in der Krippe. Im neuen Jahr wurden die Kinder von den Heiligen Drei Königen überrascht. Foto: Anna Vogt

29

30

Heilig Geist · Gemeinsam · Infos · Termine

Musikalisch-literarischer Abend zu einem Briefwechsel aus dem deutsch-französischen Krieg 1870-71

Texte von Chamisso, Heine, de Goncourt und Zola sowie Musik von Schumann und Offenbach

Sandra Stahlheber, Mezzosopran Alexander Gütinger, Klavier Horst Pulkowski, Moderation

Eine junge Mutter weiß ihren Mann im Krieg mit Frankreich und bangt jeden Tag, ob sie ihn lebend wiedersehen wird. Briefe sind über fast zwei Jahre hinweg das einzige Band zwischen ihnen. Sie zeichnen nicht nur ein anrührendes Bild der beiden Brief- partner, sondern werden zum Spiegel existenzieller Erfahrun- gen: Rolle und Rollenerwartung, Liebe und Enttäuschung, Versu- chung und Eifersucht, Verlust und Entsagung – Themen, die auch Schriftsteller und Komponisten des 19. Jahrhunderts immer wie- der aufgegriffen haben.

Adelbert von Chamisso, Heinrich Heine, Edmund de Goncourt und Émile Zola nahmen sich ihrer

ebenso an wie Robert Schumann und Jacques Offenbach. Von Robert Schumann kommen Lieder aus seinen Zyklen „Liederkreis“ op. 39, „Frauen-Liebe und Leben“ op. 42 und „Dichterliebe“ op. 48 zum Vortrag. Jacques Offenbach ist mit Arien aus seiner opéra bouffe „Die schöne Helena“ und Liedern aus seinem „La Fontaine- Zyklus“ vertreten.

Literatur und Musik sollen auf ihre Weise den vorgetragenen Briefausschnitten zu Plastizität und tieferem Verständnis verhel- fen.

Eine Veranstaltung des Rotary Clubs Mannheim-Friedrichsburg und des Förderkreises Musik an Heilig Geist

Ein

herzliches

Danke

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

Ein herzliches Dankeschön sagen wir den zahlreichen HelferInnen, die beim Aufstellen und Schmücken der Bäume und der Krippe und dann wie- der beim Abbau mitgeholfen haben. Alle sorgten mit ihrem Einsatz für eine wunderbar festlich geschmückte Hl. Geist Kirche.

Besonderen Dank unserer Mesnerin, Frau Peric, die alles organisierte und für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Frank Weisbrodt

Dank unserer Mesnerin, Frau Peric, die alles organisierte und für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Frank Weisbrodt

31

32

JESUITENKIRCHE

Februar 2019

Altenwerk Jesuitenkirche Donnerstag 7. Februar, 15 Uhr im Franz-Xaver-Saal. Seniorennachmittag in gemütlicher Runde

Franz-Xaver-Saal. Seniorennachmittag in gemütlicher Runde Sonntagseinladung für bedürftige und obdachlose Menschen

Sonntagseinladung für bedürftige und obdachlose Menschen am 3. Advent im Ignatius Saal hat wieder großen Zuspruch gefunden

Seit vielen Jahren sind in den Winter- monaten für Menschen in prekären Lebenssituationen und wohnungslose in unseren Pfarreien die Sonntagsein- ladungen feste Termine. Der Caritas- verband Mannheim koordiniert diese.

Sehr viele Ehrenamtliche - über 50 - sowie Hauptamtliche haben sich wieder angemeldet um die Vorbe- reitungen für die Einladung am 3. Advent zu treffen. Schon Tage vor der Veranstaltung waren „fleißige Hände“ mit Kuchen backen, Tische

schmücken und Päckchen packen beschäftigt. Neben den Personen die seit vielen Jahren engagiert sind, haben sich in diesem Jahr auch viele „Neulinge“ angemeldet, die zupacken wollten. Sie wurden herzlich willkom- men geheißen.

Eine verlässliche Partnerin ist die afa, Arbeit für alle, eine Organisation der Caritas Mannheim, die wieder das vorzügliche dreigängige Menü, Gemü- selasagne, Braten, Klöße und Grüne- Bohnen vorbereitet hat, dazu gab es Alkoholfreies nach Wahl, gefördert von Getränke Stahl. Es sollte und wurde ein festliches, vorweihnachtli- ches Essen, für rund 200 Menschen in Mannheim, die oft auf der Schatten- seite des Lebens sind.

Marliese Schumacher hat mit einer guten Auswahl an Texten und Liedern zur Adventszeit, mit Unterstützung von Hugo Withopf am Akkordeon, für die feierlich Atmosphäre gesorgt. Schüler/-innen des Ursulinen Gym- nasiums und von youngcaritas förder- ten diese adventliche Stimmung mit ihrem Vortrag und dem Entzünden der drei Kerzen am Adventskranz.

17 private „Kuchenbäckerinnen“ ha- ben, neben der großzügigen Spende der Familien-Bäckerei Grimminger, für ein vielseitiges Kuchenbüffet gesorgt. Das war aber noch nicht alles. Angehende Auszubildende der Justus- Liebig-Schule, Geflüchtete die auf das Bäckerhandwerk vorbereitet werden, haben Plätzchen gebacken, in 200 Tüt- chen gerichtet und Schüler/-innen

33

gebacken, in 200 Tüt- chen gerichtet und Schüler/-innen 33 der Alfred-Delp-Schule haben diese liebevoll mit

der Alfred-Delp-Schule haben diese liebevoll mit Weihnachtsgrüßen versehen. Bei Kaffee und Kuchen klang der Advent-Sonntag aus.

Dies alles ist nicht ohne finanzielle Unterstützung zu realisieren. Deshalb geht auch ein großes Dankeschön an die Förderer wie MVV, Sparkasse Rhein-Neckar Nord, Apotheken der näheren Umgebung und Privatper- sonen.

Die vielen Sachspenden der Firmen wie GroßMarkt Mannheim, Essity Or- ganisation (früher SCA), dm Drogerie und Unilever haben ebenfalls zum Gelingen beigetragen. Den Besuchern konnte zum Abschied noch Geschenke übergeben werden.

Dies alles ist ein spürbares Zeichen unserer Solidarität mit den Men- schen, die sich auf diese Sonntags- einladung freuen und in dankbarer Erinnerung behalten werden.

34

Jesuitenkirche · Gemeinsam · Infos · Termine

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

35

Infos · Termine Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 35 „Ihnen allen, die zum Gelingen

„Ihnen allen, die zum Gelingen beigetragen haben, eine großes Vergelt´s Gott für die praktizierte, christliche Nächstenliebe“, so der Dank von Dekan Karl Jung an Helfer/-innen und Förderer.

Roswitha Niedermeier Ausschuss Caritas und Soziales Fotos: Perin, Niedermeier, Groß, J. Winter

und Förderer. Roswitha Niedermeier Ausschuss Caritas und Soziales Fotos: Perin, Niedermeier, Groß, J. Winter

36

Liebfrauen/Jugendkirche Samuel · Gemeinsam · Infos · Termine

LIEBFRAUEN

JUGENDKIRCHE SAMUEL

Februar 2019

Donnerstag, 7. Februar, 14.30 Uhr Altenwerk Liebfrauen Liebfrauen, Pfarrhaus. Gemütliches Beisammensein.

Liebfrauen, Pfarrhaus. Gemütliches Beisammensein. Sonntag, 3. Februar, 18 Uhr NeXt Gottesdienst der etwas

Sonntag, 3. Februar, 18 Uhr NeXt Gottesdienst der etwas andere Gottesdienst für alle Junge Erwachsene und Jung-ge- bliebenen zum Thema: „Alles aus Liebe“

An der Schwelle zu neuen Woche. Jeden Samstag, 20.30 Uhr, Liebfrauenkirche Te Deum Musik.Stille.Gebet.

20.30 Uhr, Liebfrauenkirche Te Deum Musik.Stille.Gebet. Samstag, 9. Februar, 10 Uhr KjG Dekanatsversammlung
20.30 Uhr, Liebfrauenkirche Te Deum Musik.Stille.Gebet. Samstag, 9. Februar, 10 Uhr KjG Dekanatsversammlung

Samstag, 9. Februar, 10 Uhr KjG Dekanatsversammlung

Samstag, 9. Februar, 10 Uhr KjG Dekanatsversammlung Samstag/Sonntag 16.-17. Februar Gruppenleitergrundkurs Teil

Samstag/Sonntag 16.-17. Februar Gruppenleitergrundkurs Teil II

16.-17. Februar Gruppenleitergrundkurs Teil II Sonntag, 17. Februar, 18 Uhr YouGo! mit dem Thema

Sonntag, 17. Februar, 18 Uhr YouGo! mit dem Thema „Vertrauen – ein riskantes Gefühl!“

mit dem Thema „Vertrauen – ein riskantes Gefühl!“ Dienstag, 19. Februar, 18 Uhr SAMUEL unterwegs ins

Dienstag, 19. Februar, 18 Uhr SAMUEL unterwegs ins Café Luni

19. Februar, 18 Uhr SAMUEL unterwegs ins Café Luni Save the Date Termin: Ostergarten 2019 16.

Save the Date Termin:

Ostergarten 2019 16. März bis 16. April 2019 Schon jetzt können sich Kinder, Ju- gend- und Erwachsenengruppen an- melden! Besonders einladen möchten wir zu einer Meditativen Führung für Erwachsene am Samstag, 23. März, 18 Uhr und am Samstag, 13. April, 19 Uhr.

23. März, 18 Uhr und am Samstag, 13. April, 19 Uhr. Stimmung beim Ostergarten 2018 Johannes

Stimmung beim Ostergarten 2018

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

37

www.jugendkirche-samuel.de

13. April, 19 Uhr. Stimmung beim Ostergarten 2018 Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 37

38

38 Kirchliche Jugendarbeit im Dekanat Mannheim Bilder aus SAMUEL: Weihnachten Fürbittenaktion Fotos: SAMUEL 39

Kirchliche

Jugendarbeit

im Dekanat Mannheim

38 Kirchliche Jugendarbeit im Dekanat Mannheim Bilder aus SAMUEL: Weihnachten Fürbittenaktion Fotos: SAMUEL 39

Bilder aus SAMUEL:

Weihnachten

Fürbittenaktion

Fotos: SAMUEL

39

www.jugendkirche-samuel.de

im Dekanat Mannheim Bilder aus SAMUEL: Weihnachten Fürbittenaktion Fotos: SAMUEL 39 www.jugendkirche-samuel.de

40

St. Peter · Gemeinsam · Infos · Termine

ST. PETER

Februar 2019

Weltgebetstag 2019, Freitag, 1. März, 18 Uhr Herzliche Einladung zum Ökumeni- schen Gottesdienst in der Evangeli- schen Methodistischen Gemeinde, Viktoriastraße 1-3,

schen Methodistischen Gemeinde, Viktoriastraße 1-3, Bitte um Beachtung! Das Pfarrbüro St. Peter hat ab so- fort

Bitte um Beachtung! Das Pfarrbüro St. Peter hat ab so- fort über folgende Telefonnummer erreichbar! Telefon: 0621-300 85 106 Telefax: 0621-300 85 107

Telefon: 0621-300 85 106 Telefax: 0621-300 85 107 Gemeindeversammlung Sonntag, 10. Februar, 10.30 Uhr Kirche

Gemeindeversammlung Sonntag, 10. Februar, 10.30 Uhr Kirche St. Peter.

Sonntag, 10. Februar, 10.30 Uhr Kirche St. Peter. Erstkommunionsvorbereitung In der Gruppenräumen der alten

Erstkommunionsvorbereitung In der Gruppenräumen der alten Kita, Krappmühlstraße 18. Samstag, 16. März, 9.30-12.30 Uhr Gruppentreffen, Samstag, 13. April, 9.30-12.30 Uhr Gruppentreffen (im Anschluss gemeinsam mit den Eltern Palmstecken binden)

(im Anschluss gemeinsam mit den Eltern Palmstecken binden) Kinderwortgottesdienste Feiern wir an allen Sonntagen

Kinderwortgottesdienste Feiern wir an allen Sonntagen (außer Ferien) parallel zum Gemeindegottes- dienst. Gemeinsamer Beginn um 9.30 Uhr in der Kirche.

Altenwerk St. Peter/St. Pius Donnerstag, 28. Februar, 15 Uhr Wortgottesdienst, Seniorenfastnacht.

28. Februar, 15 Uhr Wortgottesdienst, Seniorenfastnacht. KjG Kinderfasching Samstag, 2. März, 14.11 Uhr im Pfarr-

KjG Kinderfasching Samstag, 2. März, 14.11 Uhr im Pfarr- saal St. Pius in Neuostheim unter der Kirche, Eingang Holbeinstraße. Getränke, Snacks und Unterhaltung für Kinder und Eltern.

Getränke, Snacks und Unterhaltung für Kinder und Eltern. KJG St. Peter Am 3. Februar ist nach
Getränke, Snacks und Unterhaltung für Kinder und Eltern. KJG St. Peter Am 3. Februar ist nach

KJG St. Peter Am 3. Februar ist nach dem Gottes- dienst Kirchenklatsch mit Kaffee und Kuchen.

Ebenfalls am 3. Februar ist nach dem Gottesdienst Gruppenstunde für alle Kinder. Wir basteln Masken.

Gruppenstunde für alle Kinder. Wir basteln Masken. Zukunftsprozess St. Peter Herzlich laden wir Sie zur

Zukunftsprozess St. Peter Herzlich laden wir Sie zur Gemeinde- versammlung am Sonntag, 10. Febru- ar nach St. Peter ein. Im Anschluss an den Gottesdienst wird die Gemeinde- versammlung um 10.30 Uhr in der Kirche stattfinden.

In Zuge des Zukunftsprozesses von St. Peter, der im Rahmen des Gebäu- deoptimierungsprozesses und der Pastoralen Gebäudekonzeption steht, möchten wir Ihnen die aktuellen Konzeptplanungen vorstellen und gerne Ihre Fragen beantworten.

Es sind alle Interessierte aus der Gemeinde, aber auch darüber hinaus eingeladen. Bernhard Hübner Vorsitzender Pfarrgemeinderat Seelsorgeeinheit Mannheim Johannes XXIII

Hübner Vorsitzender Pfarrgemeinderat Seelsorgeeinheit Mannheim Johannes XXIII Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 41

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

41

Hübner Vorsitzender Pfarrgemeinderat Seelsorgeeinheit Mannheim Johannes XXIII Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 41

42

St. Peter · Gemeinsam · Infos · Termine

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

43

Infos · Termine Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 43 Unter Gottes Segen … ist

Unter Gottes Segen

… ist das Motto der Vorbereitung auf die Erstkommunion in St.Peter. Aus St.Peter und Hl.Geist bereiten sich 14 Kinder gemeinsam auf ihre

Erstkommunion vor. In einem Gottesdienst stellten sie sich und ihr Motto der Gemeinde vor. Foto: Hans Peter Schnitzer

44

St. Pius mit Maria Königin · Gemeinsam · Infos · Termine

ST. PIUS mit MARIA KÖNIGIN

Februar 2019

Weihnachts-

märchen in St. Pius

Sonntag, 3. Februar, 10.30 Uhr Johannes-Chrysostomos-Liturgie

3. Februar, 10.30 Uhr Johannes-Chrysostomos-Liturgie Mittwoch, 6. Februar, 19.30 Uhr Ökumenische Taizéandacht

Mittwoch, 6. Februar, 19.30 Uhr Ökumenische Taizéandacht im evangelischen Gemeindezentrum Neuhermsheim

Taizéandacht im evangelischen Gemeindezentrum Neuhermsheim Donnerstag, 28. Februar, 19.30 Uhr Ökumenischer

Donnerstag, 28. Februar, 19.30 Uhr Ökumenischer Gemeindetreff im evangelischen Gemeindezentrum Neuhermsheim Klangfantasien in Dur und Moll Klavierkonzert mit Kirsten Patrizia Häusler

Dur und Moll Klavierkonzert mit Kirsten Patrizia Häusler Donnerstag, 28. Februar, 15.11 Uhr Altenwerk St. Peter/St.

Donnerstag, 28. Februar, 15.11 Uhr Altenwerk St. Peter/St. Pius im Gemeindezentrum Maria Königin Seniorenfasnacht

Pius im Gemeindezentrum Maria Königin Seniorenfasnacht Freitag, 1. März, 17 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag

Freitag, 1. März, 17 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag in Maria Königin in Neuhermsheim

zum Weltgebetstag in Maria Königin in Neuhermsheim Die Aufführung unseres Weihnachts - märchens „Cinderella

Die Aufführung unseres Weihnachts- märchens „Cinderella und der grüne Schuh“ am 9. und 16. Dezember war ein voller Erfolg. 13 Kinder standen als Schauspieler vor insgesamt 256 Zuschauern auf der Bühne und

nahmen am Ende ihren wohlverdien- ten langanhaltenden Applaus in Empfang. Der Erlös geht an die Schülerhilfe im Sozialen Zentrum Alsenweg unter der Leitung von Gisela Röckl, die mit

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

45

sieben ihrer Schützlinge ebenfalls bei uns zu Gast war. Wir bedanken uns bei allen Schauspielern und Helfern für dieses schöne Erlebnis. Foto: Bernhard Hübner

zu Gast war. Wir bedanken uns bei allen Schauspielern und Helfern für dieses schöne Erlebnis. Foto:

46

St. Pius mit Maria Königin · Gemeinsam · Infos · Termine

Guss der großen as-Glocke, der Taufglocke

Wir freuen uns, denn nun auch die

zweite Glocke, die große as-Glocke für das ökumenische Geläut von St. Pius ist gegossen. Unter den erwartungsvollen Augen einiger Mitgliedern der Thomas- und der St. Piusgemeinde und weite- ren zahlreichen Gästen wurden am Freitag, den 21. Dezember 2018 gegen

16.30 Uhr 6 Glocken in der Glocken-

gießerei Bachert in Neunkirchen/ Baden gegossen.

Wie beim ersten Versuch des Gusses der kleinen Ökumeneglocke auf dem

Schlossplatz in Karlsruhe, wollte zunächst die Bronze nicht zeitgerecht die Gusstemperatur von 1100 °C errei- chen. Mit spannenden 90 Minuten Verspätung erfolgte dann der Guss der 6 vorbereiteten Glocken, unsere Glocke war zum Schluss dran und um

17.16 Uhr fertig.

Der Guss der Glocken verlief ohne Schwierigkeiten, so dass für alle Glocken ein gutes Ergebnis erwartet

werden kann, dieses ist aber erst nach mehreren Wochen Abkühlzeit erkennbar. Die große as-Glocke hat 1 Meter Durchmesser und wird ca. 560 kg schwer werden.

Sie ist die Taufglocke mit der von dem Künstlerehepaar OMI Riesterer und Barbara Jäger gestalteten Glockenzier, auf der Bim-Seite „Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe“, Epheser 4,5 und auf der Bam-Seite in an Wasser erinnernder Wellenform „Wir sind, Wir sind getauft, Wir sind getauft in Christus“. Foto: R. Grimmel

getauft, Wir sind getauft in Christus“. Foto: R. Grimmel Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

47

Altenwerkstermine 2019 für St. Peter und St. Pius, immer am Donnerstag

28.

Februar, 15.11 Uhr Seniorenfasnacht

14.

März, 15 Uhr

Wortgottesdienst (B. Heimes) anschließend Vortrag: „Katharina von Siena“ Referentin: Gemeindereferentin Barbara Heimes

11.

April, 15 Uhr

Eucharistiefeier (Pater Joaquin ofm) anschließend Vortrag: „ Oscar Arnulfo Romero - ein Kämpfer für Glauben und Gerechtigkeit“ Referent : Pater Joaquin Garay ofm

9. Mai, 15 Uhr

Maiandacht anschließend Frohes Singen mit Barbara Drescher Boudgoust

13.

Juni, 15 Uhr

Eucharistiefeier ( Pater W. Holter SJ) anschließend Vortrag: „Ignatius von Loyola und der Jesuitenorden“ Referent: Pater Werner Holter SJ

11.

Juli, 15 Uhr

Wortgottesdienst ( Elisabeth Becker ) anschließend Lichtbildervortrag: „Norwegen-Land der Gegensätze“ Referentin Elisabeth Becker

12.

September, 15 Uhr Wortgottesdienst ( B. Heimes ) anschließend Vortrag: „Die katholische Kirche in China, leidend aber blühend“ Referent: Prof. Dr. Thomas Schuster

10.

Oktober, 15 Uhr

Wortgottesdienst (Bernhard Boudgoust ) anschließend Vortrag: „Citypastoral – das Seelsorgemodell der Zukunft ?“ Referent: Pastoralreferent Bernhard Boudgoust

14.

November, 15 Uhr

Eucharistiefeier (Pfr. D. Mathe) mit Krankensalbung und anschließendem Vortrag Referent: Pfr. Dietmar Mathe

12.

Dezember, 15 Uhr

Andacht im Advent gestaltet von unseren Mitarbeitern, mit anschließendem Beisammensein

48

St. Pius mit Maria Königin · Gemeinsam · Infos · Termine

Die Katholische Pfarrgemeinde St. Pius lädt ein zur Reise nach

Hamburg, Lübeck und das alte Land 24. – 29. Juni 2019

Vorgesehenes Programm Montag, 24. Juni 2019 Abfahrt 7 Uhr, Neuostheim, katholische Kirche, Holbeinstraße 7.10 Uhr, Neuhermsheim, katholische Kirche, Hermsheimer Straße Fahrt nach Hamburg mit Stopp in Lüneburg.

Dienstag 25. Juni 2019 Hamburg Vormittags Stadtrundfahrt, Orgelandacht im Michel, nachmittags Hafenrundfahrt. Am Abend Gelegenheit zum Besuch der Elbphilhar- monie (Karten im Internet selbstständig bestellen).

Mittwoch, 26. Juni 2019 Altes Land Fahrt durch den Elbtunnel nach Jork, Guderhand- viertel, Hogendiekbrücke, Stade. Nach der Mittagspause - Rückfahrt entlang der Elbe über Finkenwerder - Köhlbrandbrücke . Am Abend Gelegenheit zum Musicalbesuch.

Donnerstag, 27. Juni 2019 Lübeck Fahrt nach Lübeck mit Stadtrundgang; Mittagessen in der Schiffergesellschaft danach Freizeit und Rückfahrt Freitag, 28. Juni 2019 Hamburg Vormittags Miniatur Wunderland, nachmittags

romantische Kanalfahrt auf der Alster und Zeit zur freien Verfü- gung; eventuell Innenbesichti- gung der Elbphilharmonie.

6. Tag:

Heimreise Hamburg - Rückfahrt über Han- nover - Kassel - Frankfurt nach Mannheim. Änderungen vorbehalten.

Preis: EUR 975,00 pro Person im DZ, darin enthalten:

Fahrt im 4 Sterne Luxus- omnibus;

5 Übernachtungen,

5 x Frühstücksbuffet;

5 x Abendessen im Hotel

Ausflüge und Rundfahrten, Besichtigungen, Eintritts- gelder, Reiseleitung, Park- gebühren, Trinkgelder im Hotel, für Reiseleiter und Busfahrer. Reisepreissicherungsschein, Reiserücktrittversicherung (mit 20% Selbstbehalt); Mehrwertsteuer.

Anmeldeformulare im kath. Pfarramt, Böcklinstraße 51, Telefon 0621/4188730 oder bei Elsbeth Beha, Seckenhei- mer Landstr. 147, Telefon 0621/414298, email: e.beha@outlook.de Alle Mitglieder der Seelsorge- einheit sind herzlich eingeladen.

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

49

/JungesTheaterStPius/ junges.theater
/JungesTheaterStPius/
junges.theater

50

St. Sebastian · Gemeinsam · Infos · Termine

ST. SEBASTIAN

Februar 2019

Mittwoch, 20. Februar, 15 Uhr St. Sebastian, Cafeteria Altenwerk St. Sebastian Senioren-Nachmittag

Cafeteria Altenwerk St. Sebastian Senioren-Nachmittag Dienstag, 26. Februar, 10-16 Uhr Haus der Katholischen

Dienstag, 26. Februar, 10-16 Uhr Haus der Katholischen Kirche, F 2,6 Regionale Beratungsgespräche des Erzbischöflichen Offizialats zu Eheannullierungsverfahren Eine Terminvereinbarung ist unbe- dingt erforderlich. Anmeldung bitte unter Telefon 0761/2188-253; unter dieser Nummer sind auch Rück- fragen möglich.

unter dieser Nummer sind auch Rück- fragen möglich. Vorschau: Freitag, 1. März, 18 Uhr, St. Sebastian

Vorschau:

Freitag, 1. März, 18 Uhr, St. Sebastian Weltgebetstag „ Kommt, alles ist bereit!“

Sebastian Weltgebetstag „ Kommt, alles ist bereit!“ Kirchenchor St Sebastian Probe jeden Montag von 20 bis

Kirchenchor St Sebastian Probe jeden Montag von 20 bis 21.30 Uhr. Der Proberaum befindet sich im Rückgebäude des Innenhofes F 1, 7 zwischen Kirche und Pfarrhaus. Wir freuen uns über neue Sängerinnen und Sänger, die unseren Chor bereichern. Herzlich Willkommen!

Sänger, die unseren Chor bereichern. Herzlich Willkommen! Erich Schumacher ein Nachruf Die Todesnachricht von Erich

Erich Schumacher ein Nachruf

Die Todesnachricht von Erich Schu- macher traf uns in der Weihnachts- zeit unerwartet und hart. Noch wenige Tage zuvor tat er seinen Dienst am Citypunkt - wie immer:

Den Menschen mit Interesse zuge- wandt, geräuschlos und verlässlich. In den ehrenamtlichen Diensten, die er mit unübertrefflicher Zuverlässig- keit ausübte, war er bis zu seinem Sterben präsent: Als Lektor und Kommunionhelfer, als Organisator und Gestalter des Morgenlobes am Samstagmorgen, als aufmerksamer Gesprächspartner in vielen Belangen.

Mit seiner reichen Erfahrung aus seinem Leben als Familienvater, Schreinermeister und Inhaber eines Betriebes, als aktiver und kirchlich engagierter Christ, gestaltete er die Pfarrgemeinde mit. 40 Jahre lang war er Mitglied im Pfarrgemeinderat und im Stiftungsrat, die meiste Zeit in leitender und verantwortlicher Funktion. Klage- und Jammerworte gehörten nicht zu seinem Wortschatz. Auf die Frage nach seinem Wohlbefinden war die Antwort bis zuletzt kurz und entschlossen: Es geht mir gut.

Im Nachhinein zeigte sich, wie be- wusst und wach er die Vorbereitungs- zeit auf Weihnachten für sich gestal-

tete als seine Vorberei- tung auf seine eigene und persönliche Begeg- nung mit dem Kind in der Krippe. Er nahm teil an den Weihnachts- feiern und bereitete Weihnachten zusam- men mit seinen Mit- menschen und seiner Familie vor.

An Weihnachten selbst verabschiedete er sich von dieser Welt. Er verwirklichte auf seine Weise, was wir Christen an Weihnach- ten glauben und feiern:

Gott wird ein sterbli- cher Mensch, damit wir sterbliche Menschen unseren Weg zu Gott finden.

Erich Schumacher hat es vorgelebt, wie dieser Glaube lebensgestal- tend werden kann.

Wir werden mit ihm über die Schwelle des Todes hinaus verbun- den bleiben im treuen und zuverlässigen Dienst und in der Hoff- nung auf die Befreiung aus der Macht der Begrenztheit und des Todes. In Dankbarkeit und liebendem Ange- denken wird die Feier des Weihnachtsfestes

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

51

Weihnachtsfestes Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019 51 zukünftig für die Seel- sorgeeinheit Johannes XXIII.

zukünftig für die Seel- sorgeeinheit Johannes XXIII. und besonders für die betende Gemein- de um die Kirche St. Se- bastian mit der Erinne-

rung an Erich Schuma- cher verbunden bleiben. Pfarrer Theo Hipp Foto: Kirchengemeinde Mannheim Johannes XXIII.

Erinne- rung an Erich Schuma- cher verbunden bleiben. Pfarrer Theo Hipp Foto: Kirchengemeinde Mannheim Johannes XXIII.

52

St. Sebastian · Gemeinsam · Infos · Termine

52 St. Sebastian · Gemeinsam · Infos · Termine Gut besucht und fetzige Stimmung: Lobpreisabend von

Gut besucht und fetzige Stimmung:

Lobpreisabend von MET am Christkönigstag

Freudige Stimmung konnte man am Christkönigstag – dem letzten Sonntag im alten Kirchenjahr – beim Lobpreisabend von MET in Sankt Sebastian erleben. Mit E-Bass, E- Gitarre, Schlagzeug, Geigen, Cello und vierstimmigem Gesang hatte sich die für diesen Abend formierte Lobpreis- band mit Musikern von MET zum Ziel gesetzt, Gott zu loben und der Freude,

die von Gott kommt, Raum zu geben. Die Liedtexte wurden zum Mitsingen mit meditativen Bildern auf eine Lein- wand projiziert. Neben der Musik gab es auch Gebete, Impulse und Glaubenszeugnisse der Musiker – etwa von einer jungen Studentin, die auf einer Neuseeland- Tour all ihr Hab und Gut verlor – und gerade da Gottes Gegenwart und Hilfe durch andere Menschen erfuhr. Oder den Lobpreis Gottes im Sonnengesang des Franziskus von Assisi.

In der guten Stimmung, die in der Kirche herrschte, kam – so das Feed- back vieler Besucher – vor allem die Freude am Glauben zum Ausdruck.

Besucher – vor allem die Freude am Glauben zum Ausdruck. Nachruf Willi Lahm Wir trauern um

Nachruf Willi Lahm

Wir trauern um unser MET-Mitglied Willi Lahm, der nach kurzer schwerer Krankheit am 26. Dezember – einen Tag vor seinem 52. Geburtstag – heim- gerufen wurde.

Willi Lahm war ein treuer Besucher der sonntäglichen City-Messe10vor10 in St. Sebastian und auch immer beim anschließenden Kirchenkaffee mit dabei. Im Januar 2008 wurde er Mitglied im Mannheimer Evangelisierungsteam (MET e. V.).

Wir sind dankbar für die Zeit, die er bei uns war, für sein fröhliches Wesen, seine zurückhaltende, bescheidene Art und seinen tiefen Glauben, der auch in schwierigen Situationen immer von großer Hoffnung geprägt war.

In Trauer und Dankbarkeit.

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

53

Besonders beeindruckend

Erwachsenen-

taufe in der City-Messe 10 vor10

Im vergangenen Jahr wurden mehre- re Geflüchtete und Flüchtlingskinder bei MET in der Citymesse 10vor10 getauft. Der Kontakt zwischen MET bzw. der Gottesdienstgemeinde und den Geflüchteten kommt dabei meist durch die ehrenamtliche Flüchtlings- helferin Pia Marggrander von MET und dem katholischen Flüchtlings- seelsorger Jochen Winter zustande.

Besonders beeindruckend war die Taufe eines jungen Mannes namens Gerald aus Nigeria. Pater Alex Lefrank SJ, der dem Gottes- dienst vorstand, hatte Gerald dabei aufgefordert, etwas über sich selbst, seinen Glauben und seine Flucht nach Deutschland zu berichten. Gerald sah sich emotional außer Stande, das selbst zu tun, und so berichtete Jochen Winter an seiner Stelle, dass er etwas Besonderes mit- gebracht hat: einen Rosenkranz.

Die ganze Flucht über hatte dieser ihn begleitet und zeigt davon deutli- che Spuren – so sieht er sichtlich „mitgenommen“ aus und auch das Kreuz hat er verloren. Gerald habe ihn als Schutz immer als Kette um

54

St. Sebastian · Gemeinsam · Infos · Termine

54 St. Sebastian · Gemeinsam · Infos · Termine seinen Hals getragen – auch in Libyen.

seinen Hals getragen – auch in Libyen. Er wusste, dass es ihn, wenn sein Christ-Sein ans Licht kommt, das Leben kosten könne, deshalb habe er den Rosenkranz immer unter seinem T-Shirt getragen. Um das Mittelmeer zu überqueren, sei er mit anderen Flüchtenden in eines von drei Booten gestiegen – zwei davon seien wäh- rend der Fahrt untergegangen – sei- nes nicht.

Schreckliche Szenen musste er mit- erleben. Als er seinen ersten Schritt auf italienischen Boden machte, habe er ein Kratzen am Hals gespürt und gedacht, er habe einen Ausschlag. Er habe an seinen Hals gefasst – es war der Rosenkranz!

Da habe er gewusst, dass es Gott war, der ihn gerettet und geführt hatte. Nicht nur diese Geschichte, sondern

auch der spürbar tiefe Glauben des Nigerianers hat die Gottesdienstge- meinde sehr beeindruckt. „Während für uns die Taufe eine so selbstver- ständliche Angelegenheit ist, konnte man heute erfahren, was für ein tiefes Verlangen es danach geben kann, getauft zu werden.

„Seine Tränen nach der Taufe mach- ten auf mich den Eindruck, als sei er nun endlich, endlich dort angekom- men, wonach er sich lange gesehnt hat“, sagte eine Gottesdienstbesuche- rin.

An die Taufe schloss sich auch die Firmung und der Empfang der ersten heiligen Kommunion für Gerald an.

Das Angebot seiner Taufpatin – ein Mitglied von MET, das sich Gerald selbst als Patin gewünscht hatte –, seinen Rosenkranz wieder mit einem Kreuz zu vervollständigen, lehnte er übrigens ab. Die Spuren der Flucht – und seiner Rettung – will er nicht verwischen.

Flucht – und seiner Rettung – will er nicht verwischen. „Ich war fremd und ihr habt

„Ich war fremd und ihr habt mich aufge- nommen“

Infoabend mit und über Flüchtlinge

Wer sich für die Rahmenbedingungen interessiert, die für Geflüchtete in Deutschland gelten, und zudem aus erster Hand etwas über die persönli- chen Erfahrungen von Geflüchteten und ihren deutschen Begleitern er- fahren möchte, hat dazu am Montag, 4. Februar, eine gute Gelegenheit. Der Informationsabend „Flüchtlinge in Deutschland“ zu Situation und

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

55

Perspektiven von Geflüchteten (der zu- letzt schon auf Einladung der Kolpings- familie in Neckarau auf reges Interesse stieß) hat als Motto das biblische Zitat „Ich war fremd und ihr habt mich auf- genommen.“ Sprechen werden der katholische Flüchtlingsseelsorger Jochen Winter und die ehrenamtliche Flüchtlingshel- ferin Pia Marggrander, die beide seit mehreren Jahren neu angekommene Geflüchtete in Mannheim und Heidel- berg begleiten. Mit dabei sind

auch die beiden syrischen Flüchtlinge Khaled Almodarres und Daniel Al Habib, die vor drei Jahren mit Familie bzw. als Alleinreisende in der Landeserstauf- nahme in Mannheim ankamen. Mitt- lerweile haben sie hier ihren Wohnsitz und gehen ihren Berufen nach.

Der Abend findet am Montag,

4. Februar, um 19.30 Uhr im Gemein- dezentrum der Marktplatzkirche St. Sebastian (F1,2) im unteren Pfarrsaal statt. Veranstalter ist das Mannheimer Evangelisierungs-Team e.V. Foto: pixabay.com

56

56 JESUITEN IN MANNHEIM Eine Epoche des Übergangs Ein stärkeres Zuhören und mehr Gespräche über po-

JESUITEN IN MANNHEIM

Eine Epoche des Übergangs

Ein stärkeres Zuhören und mehr Gespräche über po- sitive Visionen für die Gesellschaft wünscht sich der Münchner Philosophieprofessor und Jesuit Michael Bordt SJ für das kommende Jahr 2019. Die Gesellschaft leide derzeit unter einer "aufgeheizten Empörungskul- tur". Es werde polarisiert, an Hass und Ekel appelliert und ausgegrenzt. Wichtig wäre aber, über die Empörung hinaus ins Gespräch zu kommen.

Ursache für die vergiftete gesellschaftliche Stimmung ist nach Ansicht des Vorstands des Instituts für Philo- sophie und Leadership der Hochschule für Philosophie in München eine starke Verunsicherung: "Wir leben in einer Übergangszeit, in der die Nachkriegsordnung, die Jahrzehnte für Stabilität gesorgt hat, ihre Über- zeugungskraft verloren hat", sagte er. Volksparteien, Kirchen, Gewerkschaften und Soziale Marktwirtschaft hätten an Überzeugungskraft verloren. "Aber das Neue ist noch nicht sichtbar. Es ist noch nicht klar, was die alte Ordnung ersetzen wird."

Auch die Kirchen und Religionen sind nach den Worten des Jesuiten von dieser Transformation betroffen. Er be- dauere sehr, dass sich "selbst die Vertreter der Kirchen

dauere sehr, dass sich "selbst die Vertreter der Kirchen Wir Jesuiten wünschen allen Leserinnen und Lesern

Wir Jesuiten wünschen allen Leserinnen und Lesern eine frohe und gesegnete Winterzeit!

Mit herzlichem Gruß

eine frohe und gesegnete Winterzeit! Mit herzlichem Gruß Pater Hermann Kügler SJ Halb Zwölf Uhr Messe

Pater Hermann Kügler SJ

Halb Zwölf Uhr Messe in der Jesuitenkirche

Die Namen der

Zelebranten der

halb zwölf Uhr Messe

finden Sie in der

Gottesdienstordnung.

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

57

teilweise am Geschäft der Ausgrenzung beteiligen", sagte Bordt. Die Kirchen wären eigentlich die gesell- schaftliche Institution, die Brücken bauen und Men- schen zusammenführten sollte.

Als positive Entwicklung sieht Bordt eine große Sehn- sucht nach Tiefe und Spiritualität. Die Menschen woll- ten sich von den Marketingabteilungen großer Konzer- ne nicht länger vorschreiben lassen, was ein glückliches und gelungenes Leben ausmache.

Der Philosoph registriert solches Nachdenken auch bei Führungskräften und Topmanagern, die er berät. Diese müssten derzeit Entscheidungen treffen, für die ihr im Studium gelerntes Instrumentarium nicht mehr ausreiche, sagte er. In unsicheren Situationen entschei- den könne nur, wer "eine starke Persönlichkeit hat; der sich selbst Orientierung geben kann". Im Kern gehe es um die Fähigkeit zu Selbstreflexion und Selbstwahrneh- mung: "Wer nicht weiß, wer er selbst ist und warum er tut, was er tut, wird den Anforderungen der Arbeit auf Dauer nicht gewachsen sein."

58

Johannes XXIII · Kontakte in der Gemeinde

Kirchen, Pfarrbüros

Heilig Geist

 

Jesuitenkirche

Moltkestraße 14

St. Ignatius und

68165

Mannheim

Franz Xaver A4, 2, 68159 Mannheim Zentralbüro Petra Hainke, Ana-Maria Garrido,

Pfarrbüro: Martin Weindl, Gabriele Langenstein Fon 06 21 . 44 31 31 Fax 06 21 . 40 48 53 Pfarrbuero-Hl.Geist

Martin Weindl

@kathma-johannes23.de

Fon 06 21 . 3 00 85-100 Fax 06 21 . 1 27 09-67

Öffnungszeiten des Pfarrbüros Dienstag

15-18 Uhr

9-12 Uhr

Zentralbuero

Freitag

@kathma-johannes23.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

St. Peter

 

Montag bis Freitag

9-12 Uhr

Augartenstraße 94

Montag bis Mittwoch

14-16 Uhr

68165

Mannheim

Donnerstag

14-18 Uhr

Pfarrbüro:

 

Liebfrauen Luisenring 33 68159 Mannheim

Ana Maria Garrido Fon 06 21 . 3 00 85-106 Fax 06 21 . 3 00 85-107 Pfarrbuero-St.Peter

Kontakt: St. Sebastian!

@kathma-johannes23.de

Marktplatzkirche

@kathma-johannes23.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros Montag

9-12 Uhr

14-17 Uhr

St. Sebastian

Donnerstag

F2, 6, 68159 Mannheim Pfarrbüro: Gabriele Langenstein

St. Pius

 

Fon 06 21 . 40 04 12-12

Böcklinstraße 53

Fax 06 21 . 40 04 12-10

68163

Mannheim

Pfarrbuero-St.Sebastian

Pfarrbüro: Martina Diehl, Fon 06 21 . 3 00 85-113

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Fax 06 21 . 3 00 85-111

Montag

10-12.30 Uhr

9-12 Uhr

14-17 Uhr

Pfarrbuero-St.Pius

Dienstag und Donnerstag

@kathma-johannes23.de

Mittwoch

Öffnungszeiten des Pfarrbüros Montag

14-17 Uhr

Bankverbindung

Donnerstag

9-12 Uhr

Kath. Kirchengemeinde Mannheim Johannes XXIII.

Maria Königin

Iban: DE38 6709 0000 0093 8147 03

Hermsheimer Straße 79

68163 Mannheim

Kontakt: St. Pius!

Das Seelsorgeteam

Karl Jung Leitender Pfarrer der Seelsorgeeinheit Mannheim Johannes XXIII.,

Dekan und Domkapitular

06 21 . 3 00 85-100 dekan@kathma.de

Ghislain Eklou

Diakon

06 21 . 3 00 85-100

Ghislain.Eklou

@kathma-johannes23.de

Kathrin Grein

Pastoralreferentin

06 21 . 300 849 16

Kathrin.Grein

@kathma-johannes23.de

Ulf Günnewig

Pastoralreferent

06 21 . 1 27 09-31

Ulf.Guennewig

@kathma-johannes23.de

Barbara Heimes Gemeindereferentin

06 21 . 3 00 85-124

Barbara.Heimes

@kathma-johannes23.de

Theo Hipp

Pfarrer, Kooperator

06 21 . 40 04 12-20

Theo.Hipp

@kathma-johannes23.de

Johannes XXIII · Pfarrbrief 02 | 2019

Dietmar Mathe

Pfarrer, Kooperator

06 21 . 44 31 31

59

Dietmar.Mathe

@kathma-johannes23.de

Joel Perin

Pastoralassistent

06 21 . 40 04 12-23

Joel.Perin

@kathma-johannes23.de

Bernhard Wietschel Pastoralreferent

06 21 . 40 04 12-15

Bernhard.Wietschel

@kathma-johannes23.de

Mariell Winter

Gemeindereferentin

06 21 . 40 04 12-13

Mariell.Winter

@kathma-johannes23.de

Oliver Wintzek

Pfarrer, Kooperator

06 21 . 30 08 49 06

Oliver.Wintzek

@kathma-johannes23.de

Pfarrgemeinderat

Bernhard Hübner, Vorsitzender gemeindeleben@stpius-mannheim.de

www. kathma-johannes23.de

60

Kirche Heilig Geist

Jesuitenkirche

Kirche Liebfrauen

Kirche Maria Königin

Kirche St. Peter

Kirche St. Pius

Marktplatzkirche St. Sebastian

St. Peter Kirche St. Pius Marktplatzkirche St. Sebastian Manuskripte und Fotografien Gerne veröffentlichen wir Ihre

Manuskripte und Fotografien Gerne veröffentlichen wir Ihre Beiträge aus Ihrer Gemeinde oder Gruppierung. Bitte beachten Sie ein paar Vorgaben, damit wir Ihre Texte und Fotos auch gut verarbei- ten können. Ihr Artikel sollte den Umfang einer halben DIN A4 Seite (12p Schrift) nicht überschreiten. Fotos senden Sie bitte als jpeg- oder jpg-Datei per e-mail an die Redak- tion. Wer hat das Foto gemacht? Bitte geben Sie den Autor/in an. Mit Ihrer Einsendung erklären Sie, dass die abgebildeten Personen mit einer Veröffentlichung einverstan- den sind. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Redaktion, Sie erhalten de- taillierte Informationen:

Pfarrbrief@kathma-johannes23.de

Redaktionsschluss für den Pfarrbrief 03/19 (23. Februar bis 31. März 2019), ist Mittwoch, 6. Februar 2019, 12 Uhr,

Pfarrbrief@kathma-johannes23.de

Impressum Der Pfarrbrief ist das offizielle Magazin für Termine und Nachrichten der Seel- sorgeeinheit Mannheim Johannes XXIII. V.i.S.P: Mariell Winter Redaktion: Petra Hainke, Mariell Winter, Beatrice Wägele Layout: Zbigniew Osterczyk Druck: Schwörer · Mannheim

www. kathma-johannes23.de

61