Sie sind auf Seite 1von 54

Lehrgangsunterlagen Modul 3 - Fälltechnik

www.kirst-forst.de 1
Lehrgangsunterlagen Modul 3 (Fälltechnik): Werkzeugauswahl

Spaltaxt

Keile

Motorsäge

Kombi
Kanister

Wendering
Wendehaken

www.kirst-forst.de 2
Lehrgangsunterlagen Modul 3 (Fälltechnik): Werkzeugauswahl

Alu-Holz-Keil Kunststoffkeil

Taschenkeil Aluminium-Keil

www.kirst-forst.de 3
Lehrgangsunterlagen Modul 3 (Fälltechnik): Werkzeugauswahl

• Werkzeuge zur Wartung der Schneideeinrichtung

www.kirst-forst.de 4
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Erhöhte Sturzgefahr !
Stürze
Besonderheiten Stürze
• Arbeitsumfeld

•Äste am Boden
•Laubfall
•Frost
•Nässe, Schnee
•Gelände

www.kirst-forst.de 5
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Fehlender Überblick !

Besonderheiten
• Arbeitsumfeld

Naturverjüngung erschwert sicheres Arbeiten!

 Arbeitsplatz + Rückweiche konsequent freischneiden


 Wege im Fallbereich mit Posten absichern
 Ggf. Hilfsmittel zur Kommunikation einsetzen (z.B. Funk)

www.kirst-forst.de 6
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Vorsicht Totholz !
 Morsche Baumteile
Besonderheiten brechen schon bei leichter
• Arbeitsumfeld Berührung ab und werden
zurück geschleudert
 Abgestorbene Bäume mit
morscher Wurzel fallen oft
mit Zeitverzögerung
unkontrolliert um
 Falls erforderlich, Gefahr
mit Seilwinde beseitigen

Merke: Nie in Richtung abgestorbener Bäume fällen!

www.kirst-forst.de 7
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Vorsicht gespannt !
Bei der Fällung werden häufig
Besonderheiten Bäume aus dem Unterstand
• Arbeitsumfeld zu Boden gedrückt. Diese
sind gefährlich gespannt!

Merke: Gefahren sofort nach der Fällarbeit beseitigen!

www.kirst-forst.de 8
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

(Ge-)wichtige Kronen !

Besonderheiten
• Arbeitsumfeld
• Baumkrone
10% 40%
Das Gewicht der
Baumkrone ist bei
Laubbäumen höher als
Welche Holzmasse befindet sich in
der Krone? bei Nadelbäumen!
Starke Seitenäste und
ungleicher Wuchs
machen die
Beurteilung der
Gewichtsverteilung
schwierig!

Merke: Nehmen Sie sich Zeit - sorgfältig beurteilen !

www.kirst-forst.de 9
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Laubholz am Hang

Besonderheiten
• Arbeitsumfeld
• Baumkrone

Während Nadelbäume meist - noch bevor die Bruchleiste


leicht zum Hang geneigt sind, fertig ausgeformt ist.
ist die Krone von Laubbäumen Laubbäume sollten deshalb
regelmäßig talseits stärker bergab immer als Vorhänger
entwickelt. Bei der Fällung gefällt werden!
bergab reagieren sie plötzlich,
Als Normalbaum mit Halte-/Stützbandtechnik
www.kirst-forst.de 10
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Hohes Gefahrenpotential !

Besonderheiten
• Arbeitsumfeld
• Baumkrone

 Trockenäste, Totholz  Hängengebliebene Äste


 Fehlender Einblick in das  Bäume mit Stammfäule
Kronendach  Bäume mit großer Krone
 Dicht ineinander ver- und starker Gewichts-
wachsene Baumkronen verlagerung (Rückhänger)

www.kirst-forst.de 11
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Lebensgefahr !

Besonderheiten Kronenteile
• Arbeitsumfeld
Äste
• Baumkrone Unfallursachen
• Herabfallende Äste

Bei der Fällung von Laub-


bäumen droht besondere
Gefahr. Äste werden
gespannt, brechen ab und
werden mit großer Wucht
weggeschleudert -
Kronenteile brechen ab und
stürzen zu Boden.

www.kirst-forst.de 12
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Aus einem Unfallbericht:


Während der Baum sich zu neigen begann, war Thomas G. am Stammfuß
stehen geblieben. In der Baumkrone löste sich ein rund 1,2 m langer und ca. 3
cm starker Ast und traf den Forstwirt am Kopf. Er verstarb noch an der
Unfallstelle.

Merke: Frühzeitig zurücktreten - Kronenraum beobachten!


Niemals „MITSCHNEIDEN“ wenn der Baum sich neigt!

Beim Keilen besteht Gefahr, daß Trockenäste abbrechen. Deshalb:


Schlagpausen einlegen - Krone beobachten!

Merke: Bäume mit hohem Gefahrenpotential aus sicherer


Entfernung mit einer Seilwinde zu Fall bringen!

www.kirst-forst.de 13
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Laubholz Laubholz ist anders !


Esche Den Holzeigenschaften ist
Besonderheiten 1650 bei der Fällarbeit besondere
• Arbeitsumfeld Beachtung zu schenken!
• Baumkrone Buche
1350
• Herabfallende Äste
• Holzeigenschaften

Fichte
960

Zugfestigkeit (kp/cm2)

www.kirst-forst.de 14
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Laubholz
Esche
1200
Besonderheiten
• Arbeitsumfeld Buche
• Baumkrone 1050
• Herabfallende Äste
Fichte
• Holzeigenschaften 780

www.kirst-forst.de 15
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Holz unter Spannung !


Vorsicht! Gespanntes Holz
Besonderheiten reißt beim Trennschnitt
• Arbeitsumfeld schlagartig auf!
• Baumkrone
• Herabfallende Äste
• Holzeigenschaften

0,0 sec.
0,2 sec.
0,6 sec.
ACHTUNG !!

www.kirst-forst.de 16
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Laubholz

Besonderheiten +
• Arbeitsumfeld einseitige
• Baumkrone Gewichtsverteilung
• Herabfallende Äste
• Holzeigenschaften

Gefahr des Aufreißens!

Merke: Damit der Stamm nicht aufreißt, sind spezielle


Arbeitstechniken erforderlich!
Deshalb: Halteband, Halte-/Stützband !
www.kirst-forst.de 17
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Wiederholung Fälltechnik, Modul 1 + 2

www.kirst-forst.de 18
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz

Zielen, wie die Profis ( hinter der Motorsäge abknien)

www.kirst-forst.de 19
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

Fällrichtung

Vorhänger

Seithänger Seithänger
links rechts

Rückhänger

www.kirst-forst.de 20
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

Fällrichtung

Vorhänger
Vorhänger

Problem:
 Baum kommt frühzeitig in Bewegung
 Gefahr des Aufreißens des Stammes
Lösung: Schneiden mit Halteband
www.kirst-forst.de 21
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung
Haltebandtechnik

1. Fallkerb anlegen ¼ bis


Vorhänger 1/3 des Durchmessers
2. Fällschnitt als Stechschnitt
3. Halteband durchtrennen

www.kirst-forst.de 22
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

1. Fallkerb anlegen

Vorhänger  Fallkerbtiefe 1/4 bis 1/3

 Fallkerbwinkel >60°

>60°

www.kirst-forst.de 23
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

2. Fällschnitt als Stechschnitt

 Waagerecht einstechen
Vorhänger
 Bruchleiste 1/10

 Halteband belassen

www.kirst-forst.de 24
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

2. Fällschnitt als Stechschnitt


-Variante 1-
Vorhänger
1. Einstechen

2
2. Bruchleiste ausformen

1
3. Halteband ausformen

www.kirst-forst.de 25
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

1 2. Fällschnitt als Stechschnitt


-Variante 2-
2 3
Vorhänger 1. Einstechen

2. Bruchleiste ausformen

3. Halteband ausformen

Merke: Standplatz nicht mehr


wechseln!

5 6

4
www.kirst-forst.de 26
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

3. Halteband durchtrennen

 Mit Vollgas schneiden


Vorhänger
 Schräg von oben
 Ausgestreckte Arme

Merke: Standplatz seitlich!

www.kirst-forst.de 27
Modul 3: Fälltechnik - Bäume mit einseitiger Gewichtsverteilung

Fällrichtung

Rückhänger

Rückhänger

Problem:  Baum muß in Fällrichtung gekeilt werden


 Keil kann an Bruchleiste anstehen
Lösung: Kleiner Fallkerb, Fällschnitt aufteilen

www.kirst-forst.de 28
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

1. Fallkerb anlegen

 Fallkerbtiefe 1/5
Rückhänger  Fallkerbwinkel > 60°

> 60°

www.kirst-forst.de 29
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

2. Fällschnitt (2)

5
Rückhänger

5 5. Baum aufrichten (Keilen)


6

6. Fällschnitt fertigstellen
7. Baum umkeilen

www.kirst-forst.de 30
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

Stütz- und Halteband-Technik

Hohes Kronengewicht bedeutet


der Baum reagiert auch ohne
Schwerpunktverlagerung

Bei normal gewachsenen


Bäumen ist deshalb die
Fällung mit
4 Stützleiste/Halteleiste zu
3 empfehlen. Sie ermöglicht,
die Bruchleiste in Ruhe
auszuformen.

www.kirst-forst.de 31
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung
Stütz- und Halteband-Technik
Fällen mit Stützleiste
1

4
Die Stützleiste verhindert, daß
3 der Baum vorzeitig ungewollt
in Bewegung gerät.

www.kirst-forst.de 32
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

Fällrichtung

Seithänger Seithänger Seithänger


links rechts

Problem:  Baum „zieht“ beim Fallen auf Lastseite


 Bruchleiste reißt auf Zugseite frühzeitig ab

Lösung: Bruchleiste auf Zugseite stärker ausformen

www.kirst-forst.de 33
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

Seithänger

Seithänger links Seithänger rechts

1. Deutlich stärkere Bruchleiste auf der Zugseite


2. Stützkeil auf der Druckseite (keine Splintschnitte)
www.kirst-forst.de 34
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

Seithänger rechts

Seithänger

2 1. Fällschnitt auf Druckseite


beginnen
1 2. Stützkeil setzen

3. Fällschnitt fortsetzen
4. Fällkeil setzen

5 5. Fällschnitt fertigstellen

3 4
Merke: Bruchleiste auf Zugseite stärker ausformen!
www.kirst-forst.de 35
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

Seithänger links

Seithänger

2
1. Fällschnitt auf
Druckseite beginnen 1
2. Stützkeil setzen

3. Fällschnitt fortsetzen
4. Fällkeil setzen
5. Fällschnitt fertigstellen 5

3
4

www.kirst-forst.de 36
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz, Bäume mit
einseitiger Gewichtsverteilung

Splintschnitt, Herzschnitt, Halteband

1. Damit der Stamm nicht aufreißt


2. Bei überstarkem Holz
3. Bei Kronenlosen 1

1. Splintschnitte anlegen
2 3
2. Herzschnitt führen
3. Fällen mit Halteband
(Vorhänger)

Merke: Auf die exakte Ausformung von Bruchleiste und


Bruchstufe ist zu achten!

www.kirst-forst.de 37
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
zu Fall bringen von Hängern

Hier heißt es: ACHTUNG, Ruhe bewahren !

www.kirst-forst.de 38
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
zu Fall bringen von Hängern

Sicheres zu Fall bringen


mit Drehzapfen

www.kirst-forst.de 39
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Einsatz einer Seilwinde

Unterschneiden der Fallkerbsohle

www.kirst-forst.de 40
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Einsatz einer Seilwinde

Abziehen vom Stock

www.kirst-forst.de 41
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Einsatz einer Seilwinde

www.kirst-forst.de 42
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz

 Sichere Bedienung der Motorsäge


 Beherrschen der allgemeinen Schneidetechnik
Schneiden mit einlaufender Kette
Schneiden mit auslaufender Kette
Stechschnitte
 Schulung sicherer Verhaltensweisen
 Training ergonomisch günstiger Körperhaltung
www.kirst-forst.de 43
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz

Motorsäge sicher starten!

Merke: Sicher abstützen - Sägekette muss frei sein!


www.kirst-forst.de 44
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz

Arbeite locker und entspannt!


 Auf die Arbeit konzentrieren!
 Arbeitsrhythmus beachten!
 Rechtzeitig Kurzpausen einlegen!
 Körper gleichmäßig belasten!
 Auf richtige Beinstellung und aufrechte
Körperhaltung achten!
 Säge abstützen
 Hebeltechnik

www.kirst-forst.de 45
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz

Mit einlaufender Kette


Säge wird in den Schnitt
gezogen!

Merke: Motorsäge darf nicht


„durchfallen“!

www.kirst-forst.de 46
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz

Mit auslaufender Kette


Säge wird aus dem Schnitt
geschoben!

www.kirst-forst.de 47
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz

Rückschlag-Gefahr!
Schnitt richtig ansetzen!
Mit Vollgas schneiden!

2
1

!
www.kirst-forst.de 48
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz, Entastung

• Vorteile der Hebeltechnik bei der Entastung

– Abstützen der Motorsäge auf dem Stamm


• Wirbelsäulenentlastung
• Ableiten der MS Vibrationen auf den Stamm
• Enge und körpernahe Motorsägenführung
• Daher
– weniger anstrengend
– weniger ermüdend
– sicherer durch kontrollierte, präzise Motorsägenführung

 Durch Training wird rasches und sicheres Arbeiten erreicht

www.kirst-forst.de 49
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz - Entastung

www.kirst-forst.de 50
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz - Entastung

• 3 Punkt-Methode

 Mit
auslaufender  Mit auslaufender
3
Kette links. Kette rechts und
teilweise unten.

 Mit
einlaufender
Kette oben
und teilweise 2
rechts.

www.kirst-forst.de 51
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz - Entastung

• 6 Punkt-Methode
 Mit 6  Mit
auslaufender 5 auslaufender
Kette rechts. Kette links.

 Mit Mit
auslaufender 4 auslaufender
Kette Kette
aufwärts. aufwärts.

Säge kippen Säge kippen


2
1
3
 Mit  Mit
einlaufender einlaufender
Kette links Kette rechts
abwärts. abwärts.
www.kirst-forst.de 52
Lehrgangsunterlagen Modul 3: Fälltechnik im Laubholz,
Aufarbeitung von liegendem Holz - Entastung

• Scheitelmethode

 Mit
einlaufender  Mit
Kette links. 2 einlaufender
Kette rechts.
1

www.kirst-forst.de 53
Impressum
Die Inhalte des Motorsägenlehrgangs Modul 3 sind abgestimmt zwischen:

Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft Baden-Württemberg


Prävention/TAD
Steinhäuserstr. 14 Vogelrainstr. 25
76135 Karlsruhe 70199 Stuttgart
Telefon (0721) 8194-1138 Telefon (0711) 966-2771
Land Baden-Württemberg

und

Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum


Am Kernerplatz 10
70189 Stuttgart
Telefon (0711) 126-0

Ergänzende Bild- und Textpassagen:


Uwe Kirst Dipl. Forst-Ing. (FH) Forstliche Dienstleistungen
Quellennachweis:
Texte, Bilder und Grafiken in Form von Lehrbroschüren und Werbeprospekte
verschiedener Hersteller von Motorsägen, Motorsägenzubehör, sowie Kraft- und Schmierstoffen
Diese Lehrgangsunterlagen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Wir verweisen darauf, dass dieses Skript immer im
Zusammenhang entweder mit der Broschüre „Aktuelles zu Sicherheit und Gesundheitsschutz – Waldarbeit“ der Landwirtschaftlichen
Berufsgenossenschaften oder der GUV-Information „GUV-I 8556 Theorie und Praxis der Prävention – Sichere Waldarbeit und
Baumpflege“ der Unfallkassen und als Begleitheft eines Motorsägenführerbasislehrganges zu sehen ist.
Weiter verweisen wir auf die dringende Notwendigkeit der Beachtung der speziellen Hinweise in der Betriebsanleitung der im Einsatz befindlichen Motorsäge.

54