Sie sind auf Seite 1von 4

Kolsterisieren ®

Korrosionsfestes Oberflächenhärten von austenitischem, rostfreiem Stahl

Oberflächenhärten von austenitischem, rostfreiem Stahl 1.4301 V2A 1.4401 Hastelloy ® 1.4404 V4A 1.4462 Inconel ®
Oberflächenhärten von austenitischem, rostfreiem Stahl 1.4301 V2A 1.4401 Hastelloy ® 1.4404 V4A 1.4462 Inconel ®

1.4301

V2A

1.4401

Hastelloy ®

1.4404

V4A

1.4462

Inconel ®

Oberflächenhärten von austenitischem, rostfreiem Stahl 1.4301 V2A 1.4401 Hastelloy ® 1.4404 V4A 1.4462 Inconel ®

Bodycote

Kolsterisieren ®

Kolsterisieren ®

Die Forderung nach Korrosionsbeständigkeit gewinnt für eine Vielzahl von Bauteilen an Bedeutung. Austen- itische, rostfreie Stähle besitzen eine Korrosionsbe- ständigkeit bei atmosphärischen Bedingungen gegen Wasser und diverse Chemikalien und erfüllen die Anforderungen für viele Anwendungen.

Jedoch ist die Verwendung der austenitischen, rost- freien Stähle durch die geringe Härte, Verschleiß- festigkeit und das Freßverhalten eingeschränkt. Da diese Werkstoffe konventionell nicht härtbar sind, ohne gleichzeitig die Korrosionsbeständigkeit zu redu- zieren bzw. zu verlieren, ist der Einsatz problematisch.

zieren bzw. zu verlieren, ist der Einsatz problematisch. Ziel des Verfahrens Das Kolsterisieren ® steigert den
zieren bzw. zu verlieren, ist der Einsatz problematisch. Ziel des Verfahrens Das Kolsterisieren ® steigert den
zieren bzw. zu verlieren, ist der Einsatz problematisch. Ziel des Verfahrens Das Kolsterisieren ® steigert den

Ziel des Verfahrens

Das Kolsterisieren ® steigert den Verschleißwiderstand von

Bauteilen aus rostfreiem, austenitischem Stahl, ohne die

Korrosionsbeständigkeit zu beeinflussen.

Steigerung der Verschleißbeständigkeit auch innerhalb kleinster Bohrungen

Vermeiden von „Fressen“ an den Gleitflächen

Verbesserung der mechanisch-dynamischen Eigenschaften

Erhalt der Korrosionsbeständigkeit

Erhalt des unmagnetischen Zustandes

Keine Änderung der qualitativen, chemischen

Zusammensetzung des Werkstoffs

Kolsterisieren ® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Bodycote International plc.

Hastelloy ® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Haynes International Inc.

Inconel ® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Inco Alloys International Inc.

Beim Kolsterisieren ® wird keine Schicht aufgebracht, son-

dern eine Diffusionszone erzeugt, die gute Zähigkeitseigen-

schaften aufweist und keinerlei Ablation zeigt. Das

Kolsterisieren ® steigert die Oberflächenhärte von austeniti-

schen Stählen auf 1 000 – 1 200 HV0.05. Die erzielbare Härte-

tiefe ist variabel einstellbar. Die erzeugten Druckeigen-

spannungen in der Randschicht verbessern die dynamischen

Festigkeitswerte der Bauteile z.B. bezüglich der Ermüdungs-

festigkeit. Kolsterisieren ® ist ein Niedertemperaturverfahren

bei dem keine Maß- und Formänderung auftritt.

Das Kolsterisieren ® beschreibt ein Diffusionsverfahren, bei dem große Mengen an Kohlenstoff unter Ausschluss von Karbidbildung in die Oberfläche eindiffundieren. Es werden keine artfremden Elemente eingebracht. Ein Abplatzen der gehärteten Zone ist aus- geschlossen, da hier keine separate Schicht aufgebracht wird, son- dern nur eine Diffusionszone erzeugt wird.

ist aus- geschlossen, da hier keine separate Schicht aufgebracht wird, son- dern nur eine Diffusionszone erzeugt

Kolsterisieren ®

Kolsterisieren ® bietet die Lösung für austenitische, rostfreie Stähle zur Verbesserung der mechanischen Eigenschaften, z.B. Verschleißfestigkeit, „Fressen“, ohne die Korrosionsbeständigkeit zu verändern. Die kolsterisierten Produkte überzeugen durch bessere technische Eigenschaften und Wirtschaftlichkeit, da die Lebensdauer entscheidend verlängert wird.

Das Kolsterisieren ® ist das bewährte Verfahren für viele Anwendungsgebiete. Für Anwendungen der Lebensmittel-/Getränkeindustrie, chemischen Indus- trie, Hydraulik und Medizintechnik. Überall dort, wo diese Bauteile dem Verschleiß und Korrosionsangriff ausgesetzt sind, ist Kolsterisieren ® das Standardver- fahren der Industrie.

Kolsterisieren ® das Standardver- fahren der Industrie. Werkstoffauswahl Grundsätzlich kann jeder austenitische
Kolsterisieren ® das Standardver- fahren der Industrie. Werkstoffauswahl Grundsätzlich kann jeder austenitische
Kolsterisieren ® das Standardver- fahren der Industrie. Werkstoffauswahl Grundsätzlich kann jeder austenitische

Werkstoffauswahl

Grundsätzlich kann jeder austenitische Stahl kolsterisiert

werden - vorzugsweise molybdänhaltige und ferritfreie Stahl-

sorten, da hier eine verbesserte Beständigkeit gegen Loch-

fraß, Spalt- und Spannungsrißkorrosion erreicht werden

kann. Die Anwendungen des Kolsterisierens umfassen

ebenso die Behandlung von Duplex-Stählen und Nickel-

Basis-Werkstoffen.

Eigenschaften der kolsterisierten Produkte*

Erhalt der Korrosionsbeständigkeit

Keine Form-, Farb- und Maßänderung (i.d.R. zu vernachlässigen)

Keine Änderung der Oberflächeneigenschaften

Keine maschinelle Nachbearbeitung erforderlich

Steigerung der Oberflächenhärte auf ca. 1 000 – 1 200 HV0.05 (abhängig vom Grundwerkstoff)

Kein Einbringen artfremder Elemente

Unmagnetische Eigenschaft bleibt erhalten

Freß- und Adhäsionsneigung verringert

Hohe Verschleißbeständigkeit z.B. Kavitation - Erosion

Verschleißfeste Oberflächen auch an geometrisch schwierigen Stellen, z.B. an scharfen Kanten und in Durchgangsbohrungen und Sacklöchern

* Die aufgeführten Eigenschaften gelten für Werkstoffe ohne Anteile von Delta-Ferrit / Umformmatensit und sonstigen Oberflächeneffekten.

Werkstoffbeispiele

1.4301

1.4401, 1.4404, 1.4435, 1.4571

1.4462 (Duplex-Stahl)

1.4980

Hastelloy ®

Inconel ®

Fragen Sie uns nach Ihrem Werkstoff!

Das Kolsterisieren ® erzeugt unabhängig von der Geometrie eine ver- schleißfeste Oberfläche auf dem gesamten Bauteil. Kleinste Bohrungen und Spalte bis in den µm-Bereich sowie scharfe Kanten und Übergänge werden kolsterisiert.

Bauteil. Kleinste Bohrungen und Spalte bis in den µm-Bereich sowie scharfe Kanten und Übergänge werden kolsterisiert.

Bodycote Kolsterising ® is part of Bodycote International plc, the metallurgical services group, operating more than 235 facilities in 22 countries, providing heat treatments, hot isostatic pressing, materials testing and metallurgical coatings services to a wide variety of industries.

Kolsterising ® HEADQUARTER, PLANT & SALES CENTRE:

01.2005/D

THE NETHERLANDS

BODYCOTE HARDIFF BV

Paramariboweg 45 7333 PA Apeldoorn The Netherlands Tel: + 31 55 542 63 92 · Fax: + 31 555 42 31 16 E-mail: kolsterising@bodycote.nl

Kolsterising ® PLANTS & SALES CENTRES:

FRANCE

BODYCOTE

Alexandra Violette, Marc Buvron ZI des Garennes II

78570 Chanteloup les Vignes

France Tel: + 33 1 39 70 21 70 · Fax: + 33 1 39 70 21 71 E-mail: kolsterising@bodycote.fr

USA

BODYCOTE KOLSTERISING NORTH AMERICA

Paul T. Dymond, Deborah Robbins

303 Wagner Drive

Boaz 35957, Alabama USA Tel: +1 256 840 0801 · Fax: +1 256 840 0803 E-mail: paul.dymond@bodycote.com

Kolsterising ® SALES CENTRES:

GERMANY / SWITZERLAND / AUSTRIA

BODYCOTE WÄRMEBEHANDLUNG GMBH

Roland Chmura

Klingenhofstraße 14

90411 Nürnberg

Germany Mobil: + 49 17 35 40 90 09 · Fax: +49 7163 10 34 78 E-mail: roland.chmura@bodycote.com

ITALY

KOLSTERISING ® ITALIA

Bodycote Trattamenti Termici SpA

Vittorio Bordiga Via Moie, 28

25050 Rodengo Saiano (BS)

Italy Tel: +39 030 68 10 209 · Fax: +39 030 68 10 218 E-mail: kolsterising@bodycote.it

FINLAND

BODYCOTE LÄMPÖKÄSITTELY OY

Erik Saviranta

Kisällintie 7

01730 Vantaa

Finland Tel: + 358 92 76 65 10 · Fax: + 358 92 76 65 151

E-mail: erik.saviranta@bodycote.fi

Fax: + 358 92 76 65 151 E-mail: erik.saviranta@bodycote.fi UK BODYCOTE HEAT TREATMENTS John Yarnall Westgate

UK

BODYCOTE HEAT TREATMENTS

John Yarnall Westgate Aldridge WS9 8BX United Kingdom Tel: + 44 1922 45 33 88 · Fax: + 44 1922 45 96 49 E-mail: john.yarnall@bodycote.com

SWEDEN

BODYCOTE VÄRMEBEHANDLING AB

Mats Jogin

Spadegatan 23

424 23 Angered

Sweden Tel: + 46 13 25 3300 · Fax: + 46 13 25 3323 Mobil: + 46 706 99 59 08 E-mail: mats.jogin@bodycote.com

DENMARK

BODYCOTE VARMEBEHANDLING A/S

Hanne Ørsted Herlev Hovedgade 15A 2730 Herlev Denmark Tel: + 45 70 150 600 · Fax: + 45 70 150 900 E-mail: hanne@bodycote.dk

150 600 · Fax: + 45 70 150 900 E-mail: hanne@bodycote.dk Heat Treatments Hot Isostatic Pressing

Heat Treatments Hot Isostatic Pressing Materials Testing Metallurgical Coatings

http://www.kolsterising.info