Sie sind auf Seite 1von 16

Vokabeln lernen via App – Anleitung für Schüler

Name der App: Quizlet  für iOS und Android

Getting started:

App suchen und installieren (alles kostenlos)

Öffnen und registrieren – „Sign up for free“

3 Registrierungsmöglichkeiten, eine davon wählen:

- mit google-Account
- mit facebook-Account
- eigenen Quizlet-Account kreieren (Passwort merken!)

Sobald ihr eingeloggt seid: rechts oben auf das Suchsymbol klicken

„Classes“ auswählen, Suchbegriff „Französisch BORG 5AC“ (bzw. Name der eigenen Gruppe)

Diesen Kurs auswählen und Mitglied werden

Unter „Sets“ findet ihr dann die Vokabeln

Verwendung:

Standardmodus: „Study“

auf ein Wort tippen  wird laut gesprochen

„Cards“: lernen wie mit Vokabelkarten

„Learn“: die Übersetzung muss selber eingegeben werden, wird geprüft

„Match“: Memory-Spiel mit den deutsch-französischen Begriffspaaren

Am PC gibt es weitere Lern- und Trainingsmöglichkeiten: https://quizlet.com

Arbeiten mit Quizlet, S. 1 Mag. Marita Hintermüller


Vokabeln lernen via App – Anleitung für Lehrer
Registrierung und Verwendung wie bei den Schülern
Aber: Als Admin kann man auch eigene Vokabelkarten, sog. Sets, erstellen und bearbeiten. Dafür
braucht man nicht einmal die App. Es reicht, sich am PC unter https://quizlet.com zu registrieren.
Das Erstellen der Study Sets ist dort auch praktischer und wird im Folgenden beschrieben.
Hinweis: Quizlet Plus bietet mehr Funktionen, ist aber kostenpflichtig!

1. Nach erfolgreicher Registrierung: Einloggen

2. So sieht es aus, wenn man schon aktiv war

letzte Aktivitäten

Es lassen sich Sets (zusammengehörige Vokabelkarten), Classes (virtuelle Kursräume, denen man
Material zur Verfügung stellen kann) und Folders (Sammlungen von Sets) erstellen.

Arbeiten mit Quizlet, S. 2 Mag. Marita Hintermüller


3. Erstellen einer Class. In diese kann man Schüler einladen und mit ihnen dort Sets teilen –
wenn gewollt, können auch Schüler diese anlegen oder bearbeiten.
Auf Join or create a class klicken
Namen vergeben

Dabei sucht Quizlet automatisch nach bereits existierenden Classes mit ähnlichem Namen und
bietet an, diesen beizutreten anstatt eine neue Gruppe anzulegen. Stattdessen aber auf Create this
class klicken.

Bestätigen mit Create Class

4. Erstellen von Sets. Damit die Class auch mit Inhalt gefüllt werden kann, muss erst einmal ein
Set erstellt werden. Es gibt versch, Möglichkeiten, Vokabeln (oder andere Lerninhalte)
einzugeben.
Create a Set anklicken

Arbeiten mit Quizlet, S. 3 Mag. Marita Hintermüller


So sieht die Arbeitsfläche jetzt aus:
Hier einen Titel/Überschrift vergeben, optional auch eine Beschreibung.
Die Sprache der jeweiligen Spalte bzw. Kärtchenseite auswählen (Reihenfolge egal). Das erlaubt, am
PC ganz einfach Sonderzeichen zu verwenden, die automatisch anklickbar sind, sobald Text
eingegeben wird.

Hier lassen sich Bilder oder Ton ergänzen. Für Tonaufnahmen und das Hochladen eigener Bilder ist
ein kostenpflichtiges Upgrade nötig. Ein paar Standardbilder darf man jedoch verwenden, man
muss bloß einen Suchbegriff eingeben. Üblicherweise kann man diese Option einfach ignorieren.

Arbeiten mit Quizlet, S. 4 Mag. Marita Hintermüller


5. Vokabeleingabe per Hand. Einfach die gewünschten Begriffe eingeben und ggf. die
Sonderzeichen verwenden.

Hier lassen sich die Zeilen verschieben


oder ergänzen
oder löschen.

Wer nicht alles händisch eingeben möchte und vielleicht schon eine digitale Vokabelliste hat, klickt
auf Import.

6. Vokabeln importieren. Hier am Beispiel der Vokabellisten von Perspectives Autriche, die der
Verlag online als WORD-Dokument zum Herunterladen anbietet. Einfach nachforschen, ob
dieses Angebot das für das gewünschte Buch auch besteht!
Ein bisschen Vorarbeit (je nach Format der vorliegenden Daten):

Arbeiten mit Quizlet, S. 5 Mag. Marita Hintermüller


Da die Vokabeln in Spalten angeordnet sind, möchte ich diese Spalten auch als automatische
Trennungszeichen verwenden, sodass ich nicht extra festlegen muss, welcher Begriff auf welche
Seite des Vokabelkärtchens gehört. Daher stört es mich, dass die Artikel der frz. Begriffe in einer
Extraspalte stehen und ich tippe sie schnell beim entsprechenden Nomen dazu. Falls man sonst
etwas ändern, auslassen, hinzufügen, … möchte, lässt sich das auch gleich in der WORD-Datei
erledigen.

Nun die beiden Spalten markieren und in die Zwischenablage kopieren.

Jetzt lassen sich die Daten importieren. Einfach Einfügen.

Hier lassen sich ggf. andere Trennzeichen einstellen, je nach Format der kopierten Daten. In diesem
Fall passen aber die Standard-Einstellungen und wir erhalten eine Vorschau:

Arbeiten mit Quizlet, S. 6 Mag. Marita Hintermüller


Perfekt! Bestätigen und speichern mit Import Terms.

Das Set lässt sich nun, wie bei Punkt 5 beschrieben, ggf. weiter bearbeiten oder um weitere
Importdaten ergänzen.

Zum Schluss auf Create klicken.

Arbeiten mit Quizlet, S. 7 Mag. Marita Hintermüller


So sieht das fertige Set nun aus:

7. Weitere Bearbeitungs- und Einstellungsmöglichkeiten.

Chronologisch oder alphabetisch sortieren. Dies lässt sich jederzeit wieder ändern.

Begriffe mit Sternchen markieren. Z.B. schwierige Wörter markieren oder diejenigen, die zur
aktuellen Vokabel-Überprüfung gehören. Die Schüler können dann die ganze Liste oder nur diese
Auswahl lernen.

Wort anhören – super für Fremdsprachen!

Eigene Tonaufzeichnung hinzufügen (kostenpflichtig)

Begriff bearbeiten

Arbeiten mit Quizlet, S. 8 Mag. Marita Hintermüller


8. Tools

Edit: Bearbeitungsansicht für gesamte Liste


Add to Class: Set für eine Class freigeben
Add to Folder: Set zu einem Ordner hinzufügen
Share: Set teilen – via Mail, Link, facebook, twitter, pinterest
Combine: versch. Sets zu einem zusammenfügen
Copy: Set kopieren
Export: Daten aus Quizlet für Dateien (WORD, EXCEL, …) verfügbar machen, quasi die Umkehr zum
Import.

Arbeiten mit Quizlet, S. 9 Mag. Marita Hintermüller


Embed: interessant für alle, die das Set oder Teile davon in ihre Website einbinden möchten
Report: offizielle Meldung an Quizlet, dass mit diesem Set etwas nicht stimmt (anstößige Inhalte
o.ä.)
Delete: Dieses Set löschen. Lieber nicht draufklicken :)

Print: Sehr praktisch! Damit lassen sich Vokabellisten und Karteikärtchen in versch. Formaten als
ansprechendes PDF speichern und im Anschluss ausdrucken.

z.B. als Tabelle:

als Glossar:

Arbeiten mit Quizlet, S. 10 Mag. Marita Hintermüller


als kleine oder große Kärtchen für ein Memory o.ä.:

als Vokabelkarten mit zweiseitigem Druck:

Arbeiten mit Quizlet, S. 11 Mag. Marita Hintermüller


9. Lern- und Spiel-Modi

Flashcards:

Flip: Karte durch Klicken „umdrehen“


Flow: Die Rückseite wird unterhalb, also gleichzeitig angezeigt, sobald man klickt
Audio On/Off: Eine Stimme liest die Wörter vor oder nicht
Start with: Karten zunächst auf Französisch (bzw. andere eingestellte Sprache) oder auf Deutsch
oder in beiden Sprachen gleichzeitig anzeigen.

Mischt die Karten durcheinander.


Spielt alle Karten der Reihe nach ab und deckt sie auf.

Arbeiten mit Quizlet, S. 12 Mag. Marita Hintermüller


Learn:
Hier muss man die Übersetzung eintippen. Mit oder ohne Ton, mit oder ohne Vorschau.

Speller:
Ein Diktat mit schnellem oder langsamem Vorsprechen, in beiden Sprachen möglich.

Arbeiten mit Quizlet, S. 13 Mag. Marita Hintermüller


Test:
Automatisch wird ein Test mit gemischten Übungen erstellt. Rechts lassen sich Übungstypen,
Ausgangssprache und Vokabelanzahl festlegen.

Arbeiten mit Quizlet, S. 14 Mag. Marita Hintermüller


Scatter:
Ein Spiel auf Zeit, wobei man die Übersetzungen zusammenführen muss durch Ziehen mit der
Maus.

Race:
Noch ein Geschwindigkeitsspiel. Begriffe laufen nach rechts durchs Bild. Man muss die
Übersetzung eintippen, bevor sie verschwunden sind.

Arbeiten mit Quizlet, S. 15 Mag. Marita Hintermüller


Gelingt dies nicht rechtzeitig, wird die korrekte Lösung angezeigt und man muss sie abtippen.

In der App gibt es „nur“ die Modi Cards, Learn und Scatter – Letzteres heißt hier Match.

Arbeiten mit Quizlet, S. 16 Mag. Marita Hintermüller