Sie sind auf Seite 1von 3

Tugas 1.

Ein verhexter Tag (Brief)

Hallo liebe Asmahan,

Ich sage dir, heute war ein verrückter Tag. Du weiẞt ja, jeden Morgen um sieben
klingelt mein Wecker. Auẞer heute, ausgerechnet heute hat er nicht geklingelt.

Dabei hatte ich heute einen ganz wichtigen Termin, schon um neun. Mein Onkel
hat mir ein Vorstellungsgesprӓch bei einer berühmten Fernsehagentur besorgt,
seit Wochen fiebere ich dem schon entgegen!

Zum Glück war ich so aufgeregt, dass ich ganz von alleine um kurz vor acht
aufgewacht bin. Gerada noch rechtzeitig um meine Straẞenbahn zu erwischen.
Dachte ich, bis ich bemerkte, dass ich in der Eile in die falsche Bahn gestiegen
war! An der nӓchsten Haltestelle bin ich sofort ausgestiegen, kurz darauf kam
dann auch die richtige Bahn.

Zwei Minuten vor meinem Vortellungsgesprӓch hetzte ich an die Rezeption der
Fernsehagentur – nur um zu erfahren, dass ich mich im Datum geirrt hatte. Mein
Gesprӓch habe ich nӓmlich erst morgen.

Deine Hanna.

Bitte, antworten Sie die Fragen! Welche ist richtig a,b,c oder d.

1. Um wie viel Uhr ist Hanna aufgestanden?


a. Um neun Uhr
b. Um sieben Uhr
c. Um kurz nach neun Uhr
d. Um kurz vor acht Uhr
2. Warum wollte Hanna heute früh aufstehen?
a. Sie hatte einen wichtigen Termin.
b. Sie muss morgens früh zur Schule.
c. Sie musste zum Arbeitsamt.
d. Sie wollte ihren Onkel treffen.

3. Worauf freut sich Hanna schon seit Wochen?


a. Darauf, ihren Onkel wieder zu sehen.
b. Auf ein Vorstellungsgesprӓch in einer Fernsehagentur.
c. Auf ihren neuen Wecker.
d. Auf die Fahrt mit der Straẞenbahn.

4. Warum ist Hanna um kurz vor acht aufgewacht?


a. Weil ihr Wecker geklingelt hat.
b. Weil sie so aufgeregt war.
c. Weil ihr Onkel sie angerufen hat.
d. Weil sie in die falsche Bahn eingestiegen ist

5. Warum kommt es nicht zum Vorstellungsgesprӓch?


a. Weil sie sich im Datum geirrt hat
b. Weil sie zu spӓt kam
c. Weil sich die Fernsehagentur in Datum geirrt hat.
d. Weil ihr Onkel keine Zeit hatte.

Tugas 2: Suche nach Informationen

 Drei Jugendliche schreiben darüber, wie sie die Ferien verbringen.


 Lies zuerst die Info-Liste, suche dann in den Texten nach den Informationen
(6-12).
 Kreuze X die richtige Lӧsung (A, B oder C) auf dem Lӧsungsblatt an.
 Alle Informationen findest du in den Texten!
Wie verbringen diese Jugendlichen die Ferien?

6. Job in einem Fast-Food –Restaureant


7. Sommer mit Freunden
8. Eine Fremdsprache üben
9. Morgens nicht lange schlafen
10.Aktivurlaub mit der Familie im Ausland
11.Geld verdienen
12.Kulturprogramme in der Stadt.

Text A – Anna schreibt:

Mit meiner Schwester mache ich diesmal Urlaub zu Hause. Ich habe mich schon
über Museen und Ausflugsziele in der Nӓhe informiert. Ich will mich in den Ferien
erholen, diesen Sommer gehe ich jeden Tag ins Freibad und treffe meine Freunde.
Wir schwimmen, spielen Fuẞball oder Billiard. Unsere Stadt bietet viele
Ferienprogramme für Schüler, es ist immer etwas los, mal Kino- oder
Theatervorstellungen, mal Konzerte.

Text B – Bernd schreibt:

Wie schon im letzten Jahr arbeite ich wieder bei McDonalds. Da verkaufe ich
sechs Stunden am Tag Hamburger, es ist ganz schӧn anstrenged, ich muss auch
immer früh aufstehen, aber kann damit gut verdienen und auch meinen Urlaub
selbst finanzieren. Ich mӧchte mit meinen Mitschülern eine Radtour an der Donau
machen.

Text C – Clara schreibt:

In diesem Sommer fliege ich mit meiner Familie nach Spanien. Ich lerne schon seit
3 Jahren Spanisch, so kann ich meine Sprachkenntnisse verbessern. Ich mӧchte
nicht nur in der Sonne liegen und faulenzen, sondern auch viel Sport machen.
Meine Eltern segeln gern, mit meinem Bruder surfen wir stundenlang. Abends
essen wir etwas Leckeres in einem Restaurant, probieren die Spezialitӓten, am
liebsten essen wir Fisch. Spӓter gehen wie in eine Disco, wo wir lange tanzen.