Sie sind auf Seite 1von 15

„Nutzungsdauer“

Präsentation im Rahmen der Veranstaltung


„Bauerhaltung“
Sommersemester 2006
13.06.2006

Melanie Melchert 503 242


Carola Eikermann 511 803
13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 2
Agenda
1. Lebenszyklusphasen
2. Definition Nutzungsphase
3. Wirtschaftliche Gesamtnutzungsdauer
4. Einflussfaktoren auf die Nutzung von Gebäuden
5. Umsatzsteuerrechtliche Aspekte der Nutzungsdauer
6. Gliederung der Lebenszykluskosten von Gebäuden
7. Kosten der Nutzungsphase
8. Funktionalität und Flexibilität
9. Stellung der Nutzungsdauer im FM
10. Quellenverzeichnis

13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 3


1. Lebenszyklusphasen

Konzeptions- Planungs- Errichtungs- Vermarktungs-


phase phase phase phase

Beschaffungs- Betriebs- und


phase
Nutzungsphase

Umbau- u. San- Leerstands- Verwertungs-


ierungsphase phase phase

13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 4


2. Definition Nutzungsphase
• Die Betriebs- und Nutzungsphase beginnt mit
dem Einzug und endet mit dem Auszug aus dem
Gebäude
• Diese Phase ist gekennzeichnet durch die
Vermietung von Teilflächen, Teilumbauten,
Teilsanierungen oder Teilleerstand (während
sonst lfd. Nutzung)
• Definiert nach der DIN 32736, welche Begriffe
und Leistungen des Gebäudemanagements
beschreibt

13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 5


3. Wirtschaftliche
Gesamtnutzungsdauer
(ohne Modernisierung)

• Einfamilien- bis Dreifamilienhäuser 60-100 Jahre


• Fertighaus in Massivbauweise 60-80 Jahre
• Mietwohngebäude 60-80 Jahre
• Gemischt genutzte Häuser 50-70 Jahre
• Verwaltungs- und Bürogebäude 50-80 Jahre
• Gewerbe- und Industriegebäude 40-60 Jahre
• Tankstellen 10-20 Jahre
• Einkaufszentren, SB-Märkte 30-50 Jahre

13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 6


4. Einflussfaktoren auf die Nutzung
von Gebäuden
• Funktionalität
• Architektonische Gestaltung
• Integration in die Umgebung
• Umgebungsgestaltung
• Infrastrukturelle Anbindung, Stellplatzangebot
• Qualitätsniveau der Gebäudeausstattung
• Flexibilität der Nutzung
• Sicherheitsaspekte

13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 7


5. Umsatzsteuerliche Aspekte der
Nutzungsdauer
• Gebäude, die vor dem 01.01.1925 fertig gestellt wurden, können mit 2,5 %
jährlich der Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt werden.

Ö Nutzungsdauer 40 Jahre

• Gebäude, die nach dem 31.12.1924 fertig gestellt wurden, können mit 2 %
jährlich der Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt werden.

Ö Nutzungsdauer 50 Jahre

• Gebäude, die zu einem Betriebsvermögen gehören und nicht


Wohnzwecken dienen und für die ein Bauantrag nach dem 31.03.1985
gestellt wurde (= Wirtschaftsgebäude), mit 4 % jährlich abgeschrieben, vgl.
§ 7 IV Nr. 1 EStG.

Ö Nutzungsdauer 25 Jahre

13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 8


6. Gliederung der
Lebenszykluskosten von
Gebäuden
Lebenszykluskosten Erstkosten

Planungs- und Änderungs- und


Folgekosten
Herstellungskosten Beseitigungskosten

Modernisierungs- und Abbruch- und


Nutzungskosten
Revitalisierungskosten Entsorgungskosten

13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 9


7. Kosten der Nutzungsphase
DIN 18960, Fassung 08/1999:

„regelmäßig oder unregelmäßig


wiederkehrende Kosten“ während der
Nutzungshase

Ö Kapitalkosten, Verwaltungskosten,
Betriebskosten, Instandsetzungskosten
13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 10
7. Kosten der Nutzungsphase
1. Nutzungskostenermittlung
2. Nutzungskostenschätzung
3. Nutzungskostenberechnung
4. Nutzungskostenanschlag
5. Nutzungskostenfeststellung
6. Nutzungskostenüberwachung

13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 11


8. Funktionalität und Flexibilität
Verschiedene Nutzer haben verschiedene
Anforderungen an Flächen und Ausstattung:

Je höher die Funktionalität für einen bestimmten


Nutzer
desto geringer die Attraktivität für einen
anderen Nutzer

Ö Anpassung an Nutzeranforderungen nicht


nur von Vorteil und nur bedingt zu erreichen
13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 12
8. Funktionalität und Flexibilität
Kompromisse bautechnischer Art:
• offen für alternative Nutzungskonzeptionen

Erhaltung der Flexibilität:


• Einbau zusätzlicher Bauelemente
(Treppenhäuser, Aufzüge, Eingänge), innere
Erschließung (Sanitäranlagen, Küchen,
Verkehrsflächen)

Ö Nutzungsdauer verlängern !
13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 13
9. Stellung der Nutzungsdauer im
Facility Management
Betrieb und Nutzung Um
Sa bau u
nie
ung run nd
f g
haf
c
es

Leerstand
B
Verm

ng
ar kt

tu
er
ung

rw
Ve
Objekt steht
Konzeption, Planung, zur Verfügung
Errichtung

13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 14


10. Quellenverzeichnis
• Angelstein, Hans-Dieter (2002):
Immobilien-Investitionen. In: Bankcolleg,
05/02.
• Ecomed - Handbuch Facility Management,
1. Erg.-Lfg. 07/04.
• Kleines Buch.
• Gefma Richtlinien.
• Bibliothek.
13. Juni 2006 - Veranstaltung Bauerhaltung 15