Sie sind auf Seite 1von 23

Freizeiteinrichtungen

Martin Schuster | KO 05 | E051692KO


Josef Wiegand GmbH & Co. KG
D-36169 Rasdorf
Telefon (06651) 980-0
Telefax (06651) 980-62
E-mail: info@wiegandslide.de
Internet: http://www.wiegandslide.com

Großer Eignungsnach-
weis nach DIN 18800

Rasdorf, 07.12. 2007

Konstruktionsentwurf 3
Kegelradgetriebe
1. Allgemeines
Ziele: Minimalismus, Möglichkeit der Fertigung im eigenen Unternehmen; deshalb
möglichst einfache Bearbeitung (manuelle Fräsmaschinen etc.), möglichst wenige Teile
Zusätzliche Anforderungen: Korrosionsfrei, Lebensdauer 18000h

Konzept: inspiriert von ABP Antriebstechnik (siehe Bilder)

Winkelgetriebe von ABP Antriebstechnik

Gehäuselose Konstruktion.
Das Konzept wird dahingehend verändert, dass statt des gefrästen winkligen
Grundkörpers von ABP eine Grundplatte verwendet wird, welche das einzige im
Unternehmen zu fertigende Bauteil darstellt. Alle anderen Teile werden zugekauft: 2
Gehäuse-Stehlager, 2 Gehäuse-Flanschlager, abgelängte 20mm Wellen, die Zahnräder
(beschichtet), Ringspann-Elemente sowie Normteile (Schrauben/Scheiben/Muttern).

2. Kegelräder

Seite 2 von 23
Die Räder (Werkstoff EN295) werden nicht geschmiert, sondern keramisch beschichtet
(korrosionsfrei).
Folgende Kegelräder wurden mit Autodesk Inventor erzeugt:

Kegelräder aus Inventor, unbearbeitet

Berechnungsprotokoll:

Kegelräder-Generator (Version: 12.0 (Build 120254000, 254))

Bauteilnummer KOE3-Zahnraeder
Konstrukteur Martin Schuster

Führung
Typ der Belastungsberechnung - Berechnung des Drehmoments für gegebenen
Leistungsbedarf und Drehzahl

Typ der Festigkeitsberechnung - Kontrollberechnung

Methode der Festigkeitsberechnung - Nach DIN

Seite 3 von 23
Allgemeine Parameter

Übersetzungsverhältnis i 2,0000 oE
me
Tangentialmodul 4,000 mm
t
Schrägungswinkel β 0,0000 grd
Tangentialer Eingriffswinkel αt 20,0000 grd
Wellenwinkel Σ 90,00 grd
αn
Normaler Eingriffswinkel am Ende 20,0000 grd
e
Überdeckungsgrad ε 1,7370 oE
Grenzabweichung der Achsparallelität fx0,0110 mm
Grenzabweichung der Achsparallelität fy0,0055 mm
Virtuelles Übersetzungsverhältnis iv 4,000 cm
232,148
Virtueller Achsabstand av
mm
102,859
Teilkegelradius Re
mm
Länge der Mantellinie des
Rm 92,859 mm
Teilkegelradius
Zahnkopfhöhe he 8,800 mm

Zahnräder

Zahnrad 1 Zahnrad 2
Komponent Komponent
Modelltyp
e e
Anzahl der Zähne N 23,000 oE 46 oE
Einheitenkorrektur x 0,0000 oE -0,0000 oE
Tangentiale Verschiebung xt 0,0000 oE -0,0000 oE
184,000
Flankendurchmesser am Ende de 92,000 mm
mm
166,111
Mittlerer Flankendurchmesser dm 83,056 mm
mm
187,578
Mittlerer Außendurchmesser dae 99,155 mm
mm
151,105
Außendurchmesser am kürzeren Ende dai 79,876 mm
mm
179,707
Stammdurchmesser am Ende dfe 83,413 mm
mm

Seite 4 von 23
Scheitelpunktabstand Ae 90,211 mm 42,422 mm
Scheitelpunktabstand am kleinen Ende Ai 72,670 mm 34,174 mm
Teilkegelradius δ 26,5651 grd 63,4349 grd
Außenkegelradius δa 28,7921 grd 65,6620 grd
Fußkegelradius δf 23,8932 grd 60,7631 grd
Zahnbreite b 20,000 mm
Zahnbreitenverhältnis br 0,1944 oE
Zahnkopfhöhe a* 1,0000 oE 1,0000 oE
Spiel c* 0,2000 oE 0,2000 oE
Wurzelrundung rf* 0,3000 oE 0,3000 oE
Zahndicke am Ende se 6,283 mm 6,283 mm
Sehnenstärke tc 5,548 mm 5,548 mm
Sehnen-Zahnkopfhöhe ac 2,990 mm 2,990 mm
Grenzabweichung des Schrägungswinkels Fβ 0,0110 mm 0,0110 mm
Rundauslauf begrenzen Fr 0,0220 mm 0,0290 mm
Grenzabweichung der Axialteilung fpt 0,0090 mm 0,0100 mm
Grenzabweichung der Grundteilung fpb 0,0085 mm 0,0095 mm
Äquivalente Anzahl der Zähne Ne 25,715 oE 102,859 oE
371,437
Entsprechender Flankendurchmesser dv 92,859 mm
mm
100,081 378,659
Entsprechender Außendurchmesser dva
mm mm
Entsprechender Durchmesser des 349,036
dvb 87,259 mm
Grundkreises mm
Einheitenkorrektur ohne Verjüngung xz 0,2622 oE -2,0770 oE
Einheitenkorrektur ohne Unterschnitt xp -0,5014 oE -5,0135 oE
Einheitenkorrektur - Zulässiger
xd -0,6685 oE -5,1806 oE
Unterschnitt
Stutzen der Zahnkopfhöhe k 0,0000 oE 0,0000 oE
Einheit für äußere Zahndicke sa 0,7227 oE 0,8081 oE

Seite 5 von 23
Belastungen

Zahnrad 1 Zahnrad 2
Leistung P 2,041 kW 2,000 kW
1000,00
Drehzahl n 2000,00 rpm
rpm
Drehmoment T 9,745 N m 19,100 N m
Wirkungsgrad η 0,980 oE
Tangentialkraft Ft 234,663 N
Normalkraft Fn 249,723 N
Radialkraft (Richtung
Fr1 76,393 N 38,197 N
1)
Radialkraft (Richtung
Fr2 76,393 N 38,197 N
2)
Axialkraft (Richtung 1) Fa1 38,197 N 76,393 N
Axialkraft (Richtung 2) Fa2 38,197 N 76,393 N
Umfangsgeschwindigk
v 8,698 mps
eit
13929,533
Resonanzdrehzahl nE1
rpm

Material

Zahnrad 1 Zahnrad 2
EN E295 EN E295
Zerreißfestigkeit Su 490 MPa 490 MPa
Streckgrenze Sy 265 MPa 265 MPa
206000
Elastizitätsmodul E 206000 MPa
MPa

Seite 6 von 23
Poissonsche Konstante μ 0,300 oE 0,300 oE
Dauerfestigkeit Sn 480,0 MPa 480,0 MPa
Oberflächenermüdungsfestigkeit Sfe 391,0 MPa 391,0 MPa
Dauerfestigkeit bei Biegebeanspr. σFlim 330,0 MPa 330,0 MPa
Dauerfestigkeit bei Kontaktbeanspr. σHlim 370,0 MPa 370,0 MPa
Härte im Zahnkern JHV 210 oE 210 oE
Härte in der Zahnflanke VHV 600 oE 600 oE
Grundlegende Anzahl der Lastwechselzyklen beim
NFlim 3000000 oE 3000000 oE
Biegen
Grundlegende Anzahl der Lastwechselzyklen bei 50000000 50000000
NHlim
Kontakt oE oE
Wöhler-Kurvenexponent für Biegen qF 6,0 oE 6,0 oE
Wöhler-Kurvenexponent für Kontakt qH 10,0 oE 10,0 oE
Typ der Behandlung Typ 2 oE 2 oE
Zulässige Biegespannung σAb 120,0 MPa 120,0 MPa
Zulässige Kontaktspannung σAc 13,0 MPa 13,0 MPa

Festigkeitsberechnung
Koeffizienten für zusätzliche Belastung

Anwendungskoeffizient KA 1,200 oE
1,217 1,217
Dynamikkoeffizient KHv
oE oE
1,374 1,246
Koeffizient für die Stirnbelastung KHβ
oE oE
1,188 1,188
Koeffizient für die Querbelastung KHα
oE oE
Koeffizient für einmalige
KAS 1,000 oE
Überbelastung
Kontaktkoeffizienten

Elastizitätskoeffizient ZE 189,812 oE
Zonenkoeffizient ZH 2,495 oE
Überdeckungsgradkoeffizient Zε 0,869 oE
Kegelradverzahnungs-Koeffizient Zk 0,850 oE
1,054 1,000
Einzeleingriffskoeffizient ZB
oE oE
1,000 1,000
Gebrauchsdauerkoeffizient ZN
oE oE

Seite 7 von 23
Schmiermittelkoeffizient ZL 0,937 oE
Koeffizient für die Ausgangsrauheit der
ZR 1,000 oE
Zähne
Drehzahlkoeffizient Zv 0,992 oE
Zahnschrägekoeffizient Zβ 1,000 oE
1,000 1,000
Größenkoeffizient ZX
oE oE
Biegekoeffizienten

2,627 2,202
Formkoeffizient YFA
oE oE
1,652 1,891
Spannungskonzentrationskoeffizient YSa
oE oE
Koeffizient für Zusatzkerbe im YSa 1,000 1,000
Zahnfuß g oE oE
Zahnschrägekoeffizient Yβ 1,000 oE
Überdeckungsgradkoeffizient Yε 0,682 oE
Kegelradverzahnungs-Koeffizient Yk 1,000 oE
Koeffizient für wechselnde 1,000 1,000
YA
Belastung oE oE
1,000 1,000
Fertigungstechnologiekoeffizient YT
oE oE
1,000 1,000
Gebrauchsdauerkoeffizient YN
oE oE
1,194 1,219
Kerbempfindlichkeitskoeffizient Yδ
oE oE
1,000 1,000
Größenkoeffizient YX
oE oE
Rauheitskoeffizient YR 1,000 oE
Ergebnisse

Sicherheitskoeffizient für
SH 1,439 oE 1,517 oE
Lochfraß
Sicherheitskoeffizient für 18,944 20,176
SF
Zahnbruch oE oE
SHs
Statische Sicherheit bei Kontakt 3,103 oE 3,271 oE
t
39,677 41,365
Statische Sicherheit bei Biegung SFst
oE oE
Kontrollberechnung Positiv

Seite 8 von 23
3. Berechnungen

Seite 9 von 23
Konstruktionsentwurf 3: Kegelradgetriebe | Martin Schuster | KO 05 | E051692KO

Seite 10
Konstruktionsentwurf 3: Kegelradgetriebe | Martin Schuster | KO 05 | E051692KO

Seite 11
Konstruktionsentwurf 3: Kegelradgetriebe | Martin Schuster | KO 05 | E051692KO

t_]__t_
-ll1_

Seite 12
Konstruktionsentwurf 3: Kegelradgetriebe | Martin Schuster | KO 05 | E051692KO

t_]__t_
-ll1_

Seite 13
Konstruktionsentwurf 3: Kegelradgetriebe | Martin Schuster | KO 05 | E051692KO

t_]__t_
-ll1_

Seite 14
Konstruktionsentwurf 3: Kegelradgetriebe | Martin Schuster | KO 05 | E051692KO

t_]__t_
-ll1_

Seite 15
Konstruktionsentwurf 3: Kegelradgetriebe | Martin Schuster | KO 05 | E051692KO

t_]__t_
-ll1_

Seite 16
Konstruktionsentwurf 3: Kegelradgetriebe | Martin Schuster | KO 05 | E051692KO

t_]__t_
-ll1_

Seite 17
Konstruktionsentwurf 3: Kegelradgetriebe | Martin Schuster | KO 05 | E051692KO

t_]__t_
-ll1_

Seite 18
Konstruktionsentwurf 3: Kegelradgetriebe | Martin Schuster | KO 05 | E051692KO

t_]__t_
-ll1_

Seite 19
4. Lager
Bei den Lagern handelt es sich um out-of-the-box-Lösungen, die einfach angeschraubt
werden können.
Die gewählten Modelle PASE20 und FLCTE20 (INA-FAG) sind mit einem Schmiernippel
versehen und werden nach etwa 10000 Betriebsstunden einmal abgeschmiert.
Spannringe sind angebracht. Typ: Pendelrollenlager.

5. Zeichnungen
Die Zahnräder wurden zwar in Inventor erzeugt, jedoch dann exportiert und mit
Pro/Engineer weiterbearbeitet. Die Pro/Engineer-Studentenversion wurde vom Autoren
zwar eigens für diesen Konstruktionsentwurf erworben, jedoch stellte sich heraus, dass die
Zeichnungen weder exportiert noch ausgedruckt werden konnten. Dies wurde zu spät
bemerkt und war sehr ärgerlich.
Deshalb hier die 3D-Darstellungen aus der Software (nicht dargestellt sind Schrauben,
Gewinde-Sacklöcher in der Grundplatte und Ringspann-Elemente).

mit Pro/Engineer bearbeitete Zahnräder

Seite 20 von 23
Die Grundplatte misst 237x230 und besteht aus verzinktem S355. Oben eine Tasche für
das Rad, darin eine Tasche für ein Flanschlager. Auf der Unterseite dieselbe Tasche für
das andere Flanschlager. In der Mitte eine Bohrung, in die der Stellring des unteren
Flanschlagers hineinragt.

Zuerst werden die Gehäuse-Stehlager aufgeschraubt...

Seite 21 von 23
...danach das obere Flanschlager

Das untere Flanschlager (rot dargestellt) wird vor der Montage in der Grundplatte per
angebrachtem Schraub-Spannring an die kurze Welle angeschraubt.

Seite 22 von 23
Zuletzt werden die Räder angebracht.

Seite 23 von 23