Sie sind auf Seite 1von 1

Wolfgang Ambros

Gewitter

Em Am G D Am D A Gewitter kommt vom Himmel und deckt olles, olles zua D Em Am G D Am Kane andern Surgn, ka Menschengewimmel, es blitzt und donnert, oba sonst is a Ruah D G D Und i wa ned wia komm i zu dir F C Du bist wia aus Sta und i ganz alla G D Bin wia a Donner, der brllt und sich doch nie erfllt F C G D/F# Em Wia a Blitzschlog so hell, und doch v zu kurz und v zu grell Em Am G D Am So willkommen is da Regen, er is die Rettung, die Natur blht auf D Em Am G D Am I bin die Wste, dem Schicksoi ergeben, gnadenlos und bestimmt nimmts seinen Lauf D G D Und i wa ned wia komm i zu dir F C Du bist wia aus Sta und i ganz alla G D Bin wia a Donner, der brllt und sich doch nie erfllt F C G Wia a Blitzschlog so hell, und doch v zu kurz und v zu grell Hm Am A Schicksoi, des niemand versteht, des grausame Wege geht Fm7 G Hm D So sinnlos und weise zugleich, die Hlle und des Himmelreich Am G Hm7 D7 A Schicksoi, des niemand betrgt, des den Hoss und die Liebe besiegt G D Und i wa ned wia kumm i zu dir F C Du bist wia aus Sta und i ganz alla G D Bin wia a Donner, der brllt und sich doch nie erfllt F C G Wia a Blitzschlog so hell, und doch v zu kurz und v zu grell