Sie sind auf Seite 1von 2

Blockfundament (neu) FDB+ 02/2017 (Frilo R-2017-2/P1)

Systemgrafik

(neu) FDB+ 02/2017 (Frilo R-2017-2/P1) Systemgrafik Fundament nach DIN EN 1992-1-1/NA:2015-12 und DIN EN

Fundament nach DIN EN 1992-1-1/NA:2015-12 und DIN EN 1997-1/NA:2010-12

Systemwerte

Bauteil

Beton

Betonstahl

Breite (x)

Breite (y)

Höhe (z)

 

m

m

m

-------------------------------------------------------------------------------

Fundament

C 12/15

B500B

1.40

1.40

1.50

Stütze

C 12/15

B500B

0.40

0.40

0.00

-------------------------------------------------------------------------------

Einbindetiefe 0.00 m. Ohne Grundwasser. Bemessungswert des Sohldruckwiderstandsm R,d = 321.00 kN/m². Fugenbreite unter dem Stützenfuß 0.05 m. Die Seitenflächen des Stützenfußes und die Innenflächen der Köcheraussparung sind mit einer gewellten oder gezahnten Schalung herzustellen, deren Profiltiefe mindestens 10 mm beträgt, siehe EC2-1-1, 6.2.5, (NCI) Bild 6.9 Verzahnung und 10.9.6.2.

Einwirkungen (Ew)

Ew Name

-------------------------------------------------------------------------------

0

1

2

zugehörige Lastfälle

I

Windlasten

0.60

0.20

0.00

2

g

ständig

1.00

1.00

1.00

1

-------------------------------------------------------------------------------

Stützenlasten - charakteristisch

Nr

Ew

Bezeichnung

N

M x

M y

H x

H y

Zus

Alt Grundbau

 

kN

kNm/m

kNm/m

kN

kN

-------------------------------------------------------------------------------

1 g

G

1.4

0.00

0.00

0.0

0.0

0

0 ja

2 I

Lastfall 2

0.0

0.00

26.70

3.4

0.0

0

0 ja

-------------------------------------------------------------------------------

1)

Berücksichtigung bei den Erd-und Sicherheitsnachweisen im Grundbau.

-------------------------------------------------------------------------------

Eigengewicht ist bei den Nachweisen berücksichtigt. Wichte Beton : = 23.38 kN/m³. Gesamtfundament ohne Sockel bzw. Stütze 2.940 m³ / 68.74 kN. Horizontallasten greifen in der Sohlfuge an. Torsion aus Horizontallasten wird nicht berücksichtigt.

Blockfundament (neu) FDB+ 02/2017 (Frilo R-2017-2/P1) Überlagerungen

Nr

-------------------------------------------------------------------------------

BS

Überlagerung

1

P

1.35 x (1) + 1.5 x (2)

2

P

0.9 bzw. 1.1 x (1)

3

P

0.9 bzw. 1.1 x (1) + 1.5 x (2)

4

P

1.0 x (1)

5

P

1.0 x (1) + 1.0 x (2)

6

P

1.35 x (1)

7

P

1.0 x (1) + 1.5 x (2)

-------------------------------------------------------------------------------

BS: Bemessungssituation P: ständig Die Lastfallnummern stehen in den Klammern.

-------------------------------------------------------------------------------

Ergebnisübersicht Nachweise

Nachweis

-------------------------------------------------------------------------------

Überlagerung

Lagesicherheit

3

0.91

klaffende Fuge nur ständige Lasten

4

0.00

klaffende Fuge ständige und veränderliche Lasten

5

0.67

Vereinfachter Nachweis

1

0.33

Neigung der Sohldruckresultierenden

5

0.24

Durchstanzen v Ed /v Rd,c

1

0.00

Durchstanzen v Ed /v Rd,max

1

0.00

-------------------------------------------------------------------------------

Die Neigung der charakteristischen bzw. repräsentativen Sohldruckresultierenden

tan = H/V = 0.05 0,2 Die Neigung der charakteristischen bzw. repräsentativen Sohldruckresultierenden ermöglicht den vereinfachten Nachweis.

Bemessungswert des Sohldruckwiderstands R,d

=

321.0 kN/m²

Der Bemessungswert des Sohldruckwiderstands ist direkt vorgegeben worden.

Vereinfachter Nachweis

Nr

N d

a'

b'

d

kN

m

m

kN/m²

Rd

kN/m²

-------------------------------------------------------------------------------

1

-------------------------------------------------------------------------------

94.7

0.64

1.40

105.91

321.00

0.33

Der Sohldruck ist mit Sicherheitsbeiwerten behaftet.