Sie sind auf Seite 1von 2

Fachartikel

22 Erddruckermittlung, DIN E 4085 (12/02)


Leistungsbeschreibung des BauStatik-Moduls S583
von Dipl.-Ing. (FH) Markus Öhlenschläger

D Modul S583 ermöglicht die


Das
β3 EErddruckermittlung auf eine
β2 = 0°
+β Wandfläche nach
W
Geländeoberfläche
entspricht β1 D
DIN E 4085 (12/02). Die Grund-
β2
llage der Berechnungen bildet
entspricht β2 d
das Grenzwertverfahren. Dieses
Erddruck V
Verfahren bestimmt mit Hilfe
entspricht β3 vvon Erddruckbeiwerten die Erd-

d
druckordinaten für die einzelnen
Erddruck +δ EErddruckanteile aus Eigenlast
d
des Bodens, aus Kohäsion, sowie
Wand aaus gleichmäßig verteilten verti-
kkalen Lasten auf dem Gelände.
Bild 1
1. Erddruck
Erddruck, DIN E 4085 Bild 2. Erddruck, DIN E 4085

System
Ermittelt wird sowohl der Erddruck als auch der können die Parameter wie Wichte, Wichte un-
Erdwiderstand. Die Erddruck- bzw. die Erdwider- ter Auftrieb, Reibungswinkel, Kohäsion sowie
standsermittlung erfolgt dabei auf eine ebene Wandreibungswinkel vorgegeben werden.
Wandfläche, die auch unter einem bestimmten
Erddruckermittlung
Neigungswinkel ausgeführt sein kann.
In dem Modul S583 wird zwischen Erddruck- und
Erddruckermittlung:
Erdwiderstandsermittlung unterschieden. Dabei
Auch die Einflüsse der Geländeoberkante finden ist die Größe des Erddrucks maßgeblich von der
bei der Ermittlung des Erddrucks Berücksichti- horizontalen Verschiebung des Bodens abhängig.
gung. Die Berechnung des Erdwiderstands kann Um dies bei der Ermittlung berücksichtigen zu
für ebenes als auch für geneigtes Gelände erfol- können, stehen für Erddruck und Erdwiderstand
gen. Für den Erddruck kann neben dem ebenen Zwischenwerte zur Wahl. Für den belastenden
Geländeverlauf auch ein geböschter Verlauf der Erddruck kann so neben dem aktiven Erddruck und
Ermittlung zu Grunde gelegt werden. Erdruhedruck auch ein beliebiger Zwischenwert als
erhöht aktiver Erddruck gewählt werden. Bei der
Baugrundaufbau
Erdwiderstandsermittlung kann neben dem pas-
Die Ermittlung des Erddrucks, bzw. des Erdwi- siven Erddruck ebenfalls ein Wert zwischen diesem
derstandes ermöglicht auch die Berücksichtigung und dem Erdruhedruck gewählt werden.
eines geschichteten Baugrundes. Je Bodenschicht

Erddruckermittlung, DIN E 4085 (12/02) mb-news Nr. 5/2007


Fachartikel
Erddruckkraft E +s -s Eine detaillierte Ausgabe, die in ihrem Umfang
E0 passiver Erddruck
Wand
gezielt steuerbar ist, ermöglicht eine schnelle und
umfangreiche Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse.
Weiterhin stellt die grafische Darstellung eine
E'a erhöht aktiver Erddruck
zusätzliche Erleichterung zur Beurteilung der 23
Ergebnisse dar.
E0 Erdruhedruck
Ea aktiver Erddruck Ausgabe
+s Wanderschiebung s -s
Für eine nachvollziehbare Darstellung der
Bild 3. Erdruckkraft, DIN E 4085 Ergebnisse werden die einzelnen Anteile des
Erddruckes, die Kohäsion, das Bodeneigengewicht
Der Erddruck wird aus den Erddruckanteilen der
und die Auflasten ausgegeben. Ebenso werden
Kohäsion, der vertikalen Flächenlast, sowie aus
für geböschte Geländeoberkanten für jeden Ge-
Erddruckanteil der Bodeneigenlast aufsummiert.
ländeabschnitt die Einzelwerte angezeigt.
Bei Ansatz der Kohäsion können negative oder zu
geringe Erddrücke an der Geländeoberkante ent- Auch für die Wertübernahme stehen die ver-
stehen. In diesem Fall kann der Mindesterddruck schiedenen Anteile zur Verfügung. So können
nach DIN E 4085 berücksichtigt werden. z. B. Erddruckordinaten nicht nur an BauStatik-
Positionen, sondern auch an ein MicroFe-Modell
Sofern der Boden an der belasteten Wandfläche
übertragen werden.
lagenweise eingebaut und verdichtet wird, ist dies
bei der Erddruckermittlung zu berücksichtigen.
Auch dies ermöglicht das Modul S583. Hier kann Dipl.-Ing. (FH) Markus Öhlenschläger
der Verdichtungserddruck gem. Abs. 6.6.1, Qualitätssicherung
DIN E 4085 ermittelt werden. Alternativ kann der mb AEC Software GmbH
Verdichtungserddruck auch manuell vorgegeben mb-news@mbaec.de
werden.
Der Verdichtungserddruck wird nur dann berück-
sichtigt, wenn er den Erddruck einschließlich der
Anteile aus Oberflächenlasten in seiner Wirkung
übersteigt.
Belastungen Angebote BauStatik 2008
Belastungen auf dem Gelände erzeugen zusätz-
liche Erddrücke. Auch diese können mit Hilfe des S583 Erddruckermittlung 99,-EUR
Moduls S583 ermittelt werden. DIN E 4085 statt Listenpreis:
190,- EUR
Als mögliche vertikale Belastungen auf dem
Gelände stehen: Wand
• großfläche Auflasten Leistungsbeschreibung Aktionspreis
siehe nebenstehenden Fachartikel befristet bis 15.01.08
• Streifenlasten
• Blocklasten 45°
• Linienlasten und
Blocklast
• Einzellasten
BauStatik 9-er Paket 799,-EUR
zur Wahl. Horizontal 45° Aktionspreis befristet bis 15.01.08
Erstatzstreifenlast
bestehend aus:
wirkend können Lini-
en- und Einzellasten S108 Holz-Anschlusskonstruktionen (2),
eingegeben werden. Bild 4. Draufsicht Blockraft,
S109 Holz-Anschlusskonstruktionen (3),
DIN E 4085 S126 Grat- und Kehlsparren,
gleichmäßig verteilte Streifenlast Linienlast S190 Stahl-Profile erzeugen,
Oberflächenlast Blocklast Einzellast
S191 Stahl-Profile nachweisen und verstärken,
S583 Erddruckermittlung
und 3 BauStatik-Module nach freier Wahl*
* 3 BauStatik-Module SXXX der Kurzpreisliste (siehe Seite 30)
ausgenommen: S018, S201, S211, S350, S401, S481, S536, S550-561, S755

Bestellformular: Seite 29
Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Preise zzgl. Versandkosten (7,50 EUR) und ges. MwSt.
Bild 5
5. mögliche Belastungen
Belastungen, DIN E 4085 Hardlock für Einzelplatzlizenz, je Arbeitsplatz erforderlich (95,- EUR). Handbücher auf CD.
Betriebssystem Windows XP / 2000 / VISTA; – Stand: November 2007

mb-news Nr. 5/2007 Erddruckermittlung, DIN E 4085 (12/02)