You are on page 1of 12

KLUBZEITUNG DER SÜD -TIROLER FREIHEIT | 2-2018 | ERSCHEINT VIERTELJÄHRLICH

Süd-Tiroler Freiheit fordert 5-Punkte-Plan Verkehr(t)

TIROL ERSTICKT IM VERKEHR! Das Wort „Transit“ kommt aus


dem lateinischen „trans“ (durch)
Kilometerlange Staus, überhöhte Schadstoffgrenzwerte und permanente Lärmbelästigung für die und „ire“ (gehen). Das Wort an
Anwohner: Die Brennerautobahn und die Menschen entlang der Strecke sind an ihrer Belastungsgrenze sich beschreibt das Problem, das
angekommen. Sofortige Gegenmaßnahmen sind notwendig, scheitern aber oft am Widerstand Italiens. nördlich und südlich des Brenners
gleichermaßen besteht: Hundert-
tausende LKW, die durch Tirol
nur durchfahren.
Sie verschmutzen die Luft. Sie
verstopfen die Autobahn. Sie ma-
chen Krach. Sie machen krank.
Vor allem aber sind sie überflüssig.
Die Hälfte des Schwerverkehrs ist
Umwegverkehr. Sie fahren über
den Brenner, obwohl eine andere
Route kürzer für sie wäre. Sie fah-
ren einen Umweg, weil ihnen die
Autobahn zwischen Brenner und
Verona nur 16 Cent pro Kilometer
kostet. Brenner-Salurn für gerade
mal 18 Euro.
Das ist nicht Verkehrspolitik son-
dern „Verkehrtpolitik“. Für Fräch-
ter gibt es viele Alternativen zum
Brenner, um über die Alpen zu
kommen. Die Menschen entlang

I
m Jahr 2017 rollten 2,25 Millionen LKW über den Brennerautobahn. 2016 wurden die Jahresmittelwerte der Autobahn haben aber nur eine!
Brenner, so viele wie niemals zuvor. Über 5.500 für Stickstoffdioxid an allen Messstationen z.T. dra-
Schwerfahrzeuge, jeden einzelnen Tag. In diesem matisch überschritten: in Kundl um 40 Prozent, in Stefan Zelger,
Jahr stieg der Schwerverkehr nochmals um fast 20 Gärberbach um 43 Prozent, in Schrambach um 107 Sekretär der Landtagsfraktion
Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr Prozent, in Vomp um 80 Prozent und in Neumarkt um
an. 2018 wird höchstwahrscheinlich die Schwelle von 42 Prozent. Die Zahlen und die Entwicklung zeigen:
2,5 Millionen LKW überschritten werden. Abstrakte ein „Weiter so“ darf es nicht geben!
Zahlen mit konkreten Folgen: Permanente Staus, Zu diesem Schluss kam jüngst auch die Gerichtsbar-
welche nicht „nur“ umweltschädlich, sondern auch keit. Anfang Mai entschied das Verwaltungsgericht in
ein Ärgernis für die Autofahrer sind, Schäden für die Latium in einem aufsehenerregenden Präzedenzurteil,
heimische Wirtschaft und den Tourismus und hohe dass der Staat konkrete Maßnahmen vorzubringen hat,
Instandhaltungskosten für die Autobahn. Die Folgen um den gesetzlich vorgegeben Grenzwert für Stickstoff-
sind aber auch überhöhte Schadstoffwerte entlang der dioxid einzuhalten. Erfreut über (Fortsetzung Seite 2)

www.suedtiroler-freiheit.com/landtag

Wahlk(r)ampfposse vom Landeshauptmann


„Es ist skurril, wenn sich der Landeshauptmann bei den Ordnungskräften medienwirksam für
die Abschiebung straffälliger Ausländer bedankt, denn genau solchen Leuten hat Kompatscher
durch die uneingeschränkte Beteiligung am italienischen Asylwerber-Verteilungsplan überhaupt
erst Tür und Tor geöffnet“, gibt Landtagsabgeordneter Sven Knoll zu bedenken. Kompatscher
solle Taten setzen und das Asylabkommen mit dem italienischen Staat beenden. (SK/SZ)
1
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

SCHÜLER- (Fortsetzung von Seite 1) dieses Urteil zeigte sich der über die Schweiz führen würde, sondern die billigste
AUSTAUSCH Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Strecke. Und die mit Abstand billigste Route über die
Knoll: „Europaweit sterben jährlich an die 75.000 Alpen führt über den Brenner. Von Kufstein bis zum
FÖRDERN! Personen an den Folgen erhöhter Stickoxidwerte in der Brenner zahlt ein LKW 0,70 Euro pro Kilometer.
Atemluft. Für Süd-Tirol bedeutet dies, dass hierzulan- Vom Brenner bis Verona zahlt er nur einen Bruchteil
„Es wächst ein kleines Stück zu- de mehr Menschen an schlechter Luft sterben als bei davon, nämlich lediglich 0,16 Euro pro Kilometer. Der
sammen, was zusammen gehört“, Autounfällen. Landespolitik und Autobahngesellschaft gleiche niedrige Tarif fällt auch zwischen Rosenheim
so bewertet der Landtagsabge- können das Problem nun nicht länger ignorieren!“ und Kufstein an. Ein LKW, der in Rosenheim star-
ordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Um den Druck auf die Regierungspolitik weiter zu tet und in Verona ankommt, zahlt somit an die 130
Bernhard Zimmerhofer, seinen im erhöhen, organisiert die Regionalratsfraktion der Euro. Die vergleichbaren Strecken Basel-Mailand (ca.
Juni im Landtag angenommenen Süd-Tiroler Freiheit in mehreren Ortschaften entlang 230 Euro) und Genf-Mailand (ca. 430 Euro) kosten
Antrag zum Schüleraustausch in- der Brennerautobahn Infoabende. Am 18. April war demgegenüber deutlich mehr.
nerhalb der Europaregion Tirol. man in Trens bei Sterzing zu Gast. Der Hauptreferent Aus diesen Gründen setzt sich die Süd-Tiroler Freiheit
Den kulturellen Austausch zwi- des Abends, Fritz Gurgiser vom „Transitforum Austria“, für einen 5-Punkte-Plan ein, mit dem der LKW-Ver-
schen den Tiroler Landesteilen benannte das Hauptproblem: „Das Hauptproblem ist, kehr über den Brenner rasch und nachhaltig redu-
gelte es zu stärken und zu fördern, dass man entlang der Brennerstrecke keine gemeinsa- ziert werden könnte:1. Umgehende Erhöhung der
um die Europaregion Tirol auf- me Linie verfolgt. Die Bayern, die Nord-Tiroler, die LKW-Maut in Süd-Tirol auf Nord-Tiroler Niveau.
zuwerten. Süd-Tiroler und die Trientner tun alle, was sie wollen. 2. Einheitliche Rahmenbedingungen für LKW in
Es braucht gemeinsame Maßnahmen!“ ganz Tirol (Nachtfahrverbote, Tempolimits, Schad-
Dass das notwendig ist, zeigen
mehrere Anfragen der Süd-Tiro-
ler Freiheit im Landtag. Aus den
Anfragen ging hervor, dass es
kaum mehr einen Schüleraus-
tausch innerhalb der Europaregion
Tirol gibt - ausgenommen einige
Schulen, vor allem im Pustertal.
Zimmerhofers Antrag wurde mit
nur einer Gegenstimme (vom
italienischen Rechtsaußen Urzì)
angenommen. Die Landesregie-
rung wird sich nun innerhalb der
Europaregion dafür einsetzen, dass
gemeinsame Projekte und Schü-
leraustausche finanziert werden. Die Regionalratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit will mit einer Reihe von Informationsabenden auf das Transit-Pro-
blem aufmerksam machen, so wie hier in Trens (v.l.: Transitforum-Obmann Fritz Gurgiser, BM Peter Faistnauer,
Zimmerhofer zeigt sich überzeugt: L.-Abg. Sven Knoll, L.-Abg. Myriam Atz Tammerle und L.-Abg. Bernhard Zimmerhofer).
„Begegnungen und Partnerschaf-
ten in unserer Europaregion müs- stoffgrenzwerte, Treibstoffpreise). 3. Gesamt-Tiro-
sen besonders gefördert werden“. Süd-Tirol hinkt Nord-Tirol weit hinterher ler Verkehrskonzept mit aufeinander abgestimmter
(SZ) LKW-Kontingentierung. 4. Fahrverbot für bestimmte
Diese Alleingänge zeigen sich in mehreren Bereichen: Güter auf der Straße. 5. Ausbau und Optimierung
Während in Tirol bereits seit 1993 ein Nachtfahrver- der bestehenden Eisenbahnstruktur im Güter- und
bot herrscht, wartet man auf „italienischer“ Seite des Personentransport.
Brenners bis heute darauf; während Tirol seine Bürger Die Süd-Tiroler Freiheit hat und wird sich im Landtag
durch Blockabfertigungen schützt und damit auch für dafür einsetzen, dass diese Punkte auch Wirklich-
flüssigen Verkehr auf der Autobahn sorgt, bleiben die keit werden. Ein schwieriges Unterfangen, da die
Landesregierung, die italienische Regierung und die entscheidenden Weichen hierfür in Rom und nicht
Brennerautoban weiterhin untätig; während in Tirol in Bozen gestellt werden. „Vor allem Deutschland
bestimmte Güter, wie z.B. Rundholz, Fahrzeuge oder und Italien müssen einsehen, dass der LKW-Transit
Stahl, nur mit der Bahn transportiert werden dürfen, über den Brenner nicht uneingeschränkt zunehmen
wartet man auf entsprechende Maßnahmen südlich kann. Die Autobahn ist heute schon nicht mehr in der
des Brenners vergeblich! Lage, den LKW-Ansturm zu bewältigen“, kritisiert
Bernhard Zimmerhofer: „Land und Die wichtigste Ungleichheit zeigt sich aber beim so- Knoll und zeigt sich überzeugt: „Das Recht auf freien
Leute sollten sich besser kennenler- genannten Umwegverkehr auf Grund der niedrigen Warenverkehr hört dort auf, wo die Gesundheit und
nen, um Vorurteile und Vorbehalte LKW-Maut auf der Süd-Tiroler Seite der Brennerauto- der Lebensraum der Menschen gefährdet wird!“ (SZ)
zu überwinden! Ein nächster Schritt bahn. Die Tiroler Landesregierung hat aufgezeigt, dass
sollte die Einrichtung eines Gesamt-
fast die Hälfte des LKW-Verkehrs Umwegverkehr ist. Sehen Sie im Video: Der Info-
tiroler Museums für Zeitgeschichte
sein“. D.h., hunderttausende Schwerfahrzeuge nehmen nicht abend „Transit-Terror stoppen“
die kürzeste Strecke zu ihrem Zielort, welche oftmals in Trens.

2
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

Zahl des Monats

5
Eine Anfrage der Süd-Tiroler
Freiheit ergab, dass in den letz-
ten fünf Jahren 287 Carabinieri,
Polizisten und Finanzpolizisten
einen Deutschkurs besucht
haben. Das sind nur knapp
Im Landtag wurde eine Plakataktion vorgestellt, um auf die Probleme im Gesundheitswesen aufmerksam
fünf Beamte pro Monat! Kein
zu machen (v.l.: Fraktionssekretär Stefan Zelger, L.-Abg. Myriam Atz Tammerle, L.-Abg. Sven Knoll, L.-
Abg. Bernhard Zimmerhofer, Pressesprecher Cristian Kollmann). Ein Arzt am Krankenhaus Bozen wollte Wunder also, dass die Pflicht
Probleme aufzeigen, bekam im letzten Moment aber einen Maulkorb vom Sanitätsbetrieb verpasst! zur Zweisprachigkeit gerade von
den Polizeikräften immer wieder
missachtet wird. (SZ)

„Mehr Therapie als Bürokratie“ Amigo-Gesellschaft


lässt grüßen!
GESUNDHEITSWESEN HEILEN!
Das System, das eigentlich für die Heilung von Menschen da sein sollte, ist selber krank. Süd-Tirols Die Landesregierung hat
Gesundheitsbetrieb leidet an Bürokratie, Ärztemangel und Undurchsichtigkeit. Die Folgen: monatelan- Francesca Puglisi zur neuen
ge Wartezeiten für Visiten, steigende Kosten und unzufriedene Ärzte und Patienten. Die Süd-Tiroler „Süd-Tirol-Image-Beauftragten“
Freiheit will mit Vorschlägen im Landtag dagegenhalten und mit einer Plakatkampagne aufrütteln. ernannt. „Puglisi stammt aus der
Wie wichtig das ist, zeigen u.a. Berichte von Ärzten, die der Süd-Tiroler Freiheit zugespielt wurden. Emilia Romagna, spricht kein
Deutsch und hat auch sonst kei-

E
in Arzt am Krankenhaus Bozen bringt die weil das Süd-Tiroler Gesundheitswesen nicht autonom nerlei Qualifikationen um Süd-
ganze Problematik mit einem Satz auf den entscheiden darf. Die Gesetze sind von Catania bis zum Tirol zu vertreten. Warum wurde
Punkt: „Mein wichtigstes Werkzeug ist nicht Brenner alle gleich, und somit wurde ein strukturelles sie ernannt?“, fragt der Landtags-
das Skalpell. Es ist der Kugelschreiber!“ Der Arzt muss, Problem geschaffen. Sogar Ärzte, die bereits in Süd- abgeordnete der Süd-Tiroler Frei-
um keine Nachteile am Arbeitsplatz zu erleiden, ano- Tirol sind, flüchten ins Ausland!“ heit, Sven Knoll, und gibt auch
nym bleiben. Die oftmals selbst gemachte Bürokratie Für die Süd-Tiroler Freiheit ist einmal mehr klar: gleich die Antwort: „Weil sie ehe-
erreiche mittlerweile schädliche Ausmaße: „Ein ge- Im Gesundheitswesen muss sich Vieles ändern. Die malige PD-Senatorin ist!“
fühltes Drittel des Arbeitsaufwandes verbringe ich mit Abgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit fordern des-
bürokratischer Leistung. Dieser Anteil kann auch auf halb finanzielle Anreize für Jungärzte, damit sie nach Die Süd-Tiroler Freiheit zeigt sich
bis zu drei Viertel ansteigen!“ Diese Zeit fehle dann der Ausbildung nach Süd-Tirol zurückkommen, eine ob dieser Freunderlwirtschaft em-
beim Dienst am Menschen. „Was wäre, wenn nun ein reibungslosere Facharztausbildung in Süd-Tirol, auto- pört und kritisiert Landeshaupt-
gefühltes Drittel mehr von dieser Zeit zur Verfügung matische Studientitelanerkennung von in Österreich mann Kompatscher für diesen
stünde? Zufriedenere Patienten, kürzere Wartezeiten, erworbenen Titeln und unbürokratischere Aufnahme- Schritt. „Diese Amigo-Gesellschaft
mehr medizinische Leistung, mehr Behandlung“, be- verfahren. Ganz nach dem Motto der Plakataktion: zeigt einmal mehr, wie weit sich die
tont der betroffene Arzt. „Mehr Therapie als Bürokratie!“ (SZ) SVP dem PD angebiedert und in
Ein weiterer Arzt am Krankenhaus Schlanders (der dessen Abhängigkeit begeben hat“,
ebenfalls anonym bleiben muss), kritisiert das italie- Sehen Sie im Video: Den Film- unterstreicht Knoll abschließend.
nische System, welchem sich auch Süd-Tirol beugen bericht mit Reaktionen und wei- (SK/SZ)
müsse: „Viele Ärzte kommen nicht ins Land zurück, teren Details zur Problematik.

3
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

Offizielle Land(esteil)bezeichnung
BALD AUCH „SUDTIROLO“?
Schon oft hat die Süd-Tiroler Freiheit die „Schön- Mit der offiziellen Land(esteil)bezeichnung re-
heitsfehler“ der offiziellen Bezeichnung für Süd- präsentiert Süd-Tirol nach außen. Aber auch im
Tirol thematisiert. Fest steht: Dieser Tiroler Lan- Sinne einer klaren Kommunikation innerhalb des
desteil heißt laut italienischer Verfassung und laut Landtages, etwa bei Gesetzestexten, erscheint es
[COLTERENZIO] Autonomiestatut keineswegs „Südtirol“, „Alto Adi- notwendig, sich auf eine gesetzlich verbindliche
ge“ oder „Sudtirolo“, sondern „Provincia Autonoma Landesbezeichnung in den jeweiligen Sprachen
di Bolzano“, was ins Deutsche mit „Autonome zu einigen.
Der Name Colterenzio für den Provinz Bozen“ übersetzt wird. Die Süd-Tiroler Freiheit hat daher einen Beschluss-
Schreckbichl (Rotte in der Ortschaft Tatsächlich wurde dies von Landeshauptmann Arno antrag eingereicht, der noch in der laufenden Le-
Girlan) suggeriert ein lateinisches
Kompatscher in der Antwort auf eine Landtagsan- gislaturperiode behandelt werden soll. Konkret
collis ‚Bühel‘ und den Personenna-
men Terentius. Ist Colterenzio also frage zuletzt bestätigt. Er teilte mit: „Die offizielle sieht er die Festlegung von folgenden offiziellen
der „Terentiusbichl“? Und ließe er Bezeichnung, laut Verfassung, lautet ‚Autonome Bezeichnungen vor: deutsch „Autonome Provinz
sich damit sogar ins Englische mit Provinz Bozen‘ beziehungsweise ‚Provincia Autono- Bozen“, alternativ „Land Südtirol“ (diese Bezeich-
„Terence Hill“ übersetzen? ma di Bolzano‘. Allfällige Zusätze liegen im freien nung korreliert mit Ableitungen wie „Südtiroler
Ermessen und sind nicht rechtsverbindlich.“ Mit Landeshauptmann“, „Landesregierung“, „Landtag“,
Spaß beiseite: Colterenzio ist allfälligen Zusätzen sind „Südtirol“, „Sudtirolo“ „Landesgesetz“), Kurzform „Südtirol“; italienisch
eine reine Erfindung von Ettore oder „Alto Adige“ gemeint. Die Verwendung dieser „Provincia autonoma di Bolzano“, Kurzform „Sud-
Tolomei! Möglicherweise dachte
Zusätze sowie der jeweiligen Übersetzungen ist tirolo“; ladinisch „Provinzia autonoma de Bulsan“,
er bei „Schreck-“ an italienisch
terrore ‚Terror‘ und kam dann auf somit gesetzlich nicht geregelt. Kurzform „Südtirol“.
Terentius. Man weiß es nicht. An dieser Stelle sei daran erinnert, dass der von Kurz vor der Landtagswahl wäre es ein starkes Sig-
Ettore Tolomei eingeführte Begriff „Alto Adige“ nal, wenn unser Landesteil offiziell auch „Südtirol“
Was wir dagegen sehr wohl wissen: bis heute einen manipulativen Zweck erfüllt, weil bzw. „Sudtirolo“ heißen würde – ohne „Alto Adige“!
Im Namen Schreckbichl ist mittel- er ideologisch aufgeladen ist und aus italienischer
hochdeutsch schrecken ‚springen‘ Sicht die Existenz Tirols in Abrede stellt. Die kor- Dr. Cristian Kollmann ist Sprachwissenschaftler sowie
verbaut – vgl. das Hauptwort rekte Übersetzung von „Südtirol“ oder „Süd-Tirol“ Presse- und Kommunikationssprecher der Landtags-
Heuschrecke = Heuspringer. Der fraktion der Süd-Tiroler Freiheit.
müsste daher wenn schon „Sudtirolo“ lauten.
Schreckbichl ist somit der Bühel am
hervorspringenden Gelände.

Anfragen der Süd-Tiroler Freiheit


Das Heizen stellt für viele Haushalte eine erhebliche Landesrat Mussner meinte, dass der Lärmschutz an der
finanzielle Belastung dar. Auf Nord- und Ost-Tiroler Eisenbahnstrecke umgesetzt werde und an der Staatsstraße
Seite kostet das Heizöl nur die Hälfte. Die Abgeord- kaum möglich sei, da die Gebäude zu dicht an der Straße
Keine Zweisprachig- neten der Süd-Tiroler Freiheit wollten wissen, ob es seien. Für den Lärmschutz der Autobahn sei diese selbst
keit? Sanktionen! möglich ist, Heizöl im Bundesland Tirol zu kaufen, zuständig. Hier hake es an der neuen Autobahnkonzession
und ob das Land wie beim Tanken Preisreduzierungen und am Ministerium in Rom. Für die Süd-Tiroler Freiheit
Der Süd-Tiroler Freiheit werden für Anwohner im Grenzgebiet einführen will. ist die Situation nicht tragbar!
immer wieder Fälle von Missach-
tung der Zweisprachigkeitspflicht Nein und Nein lautete die ernüchternde Antwort von Die Landesregierung unterstützte die „Minority-Sa-
im Gesundheitswesen gemeldet. Landeshauptmann Kompatscher. Mit der Preisreduzierung fepack“-Unterschriftensammlung mit einer großen
Die Abgeordneten der Süd-Tiro- von Diesel und Benzin in Grenzgemeinden wolle man Werbekampagne. Die Süd-Tiroler Freiheit wollte die
ler Freiheit bringen diese Fälle nur dem Tanktourismus entgegensteuern. Der Kauf von genauen Kosten wissen.
dann auch der Landesregierung Heizöl in Österreich sei auch nicht möglich. Die vielge-
zur Kenntnis. Trotzdem passiert priesene „Europaregion Tirol“ bleibt damit im Alltag der Insgesamt seien knapp 244.000 Euro ausgegeben wor-
nicht viel. Die Landesregierung ist Menschen weiterhin kaum spürbar. den. Fast 40.000 Euro davon entfielen auf Medien des
deshalb angehalten, das Problem Athesia-Konzerns. (SZ)
nicht kleinzureden, sondern, unter Die Gemeinde Freienfeld hat seit Jahren unter Ver-
Androhung von Sanktionen, die kehrslärm zu leiden. Autobahn, Eisenbahn und
verantwortlichen Ärzte und Betrie- Staatsstraße führen direkt durch Wohngebiete. Lärm- Dem Link folgend finden Sie ausführ-
be an ihre Zweisprachigkeitspflicht schutzwände sucht man allerdings vergeblich. Die liche Informationen aller Anfragen der
zu erinnern! (SZ) Süd-Tiroler Freiheit wollte wissen, warum. Süd-Tiroler Freiheit im Landtag.

4
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

WIEDER-
VEREINIGTES
WETTER
Im Landtag ist am 6. Juni ein
Antrag der Süd-Tiroler Freiheit
genehmigt worden, welcher ein
gemeinsames Wetterinformati-
onssystem für die Europaregion
Tirol vorsieht. Ziel dieser Initi-
ative ist es, Einheimischen wie
Touristen eine Wettervorhersage
für ganz Tirol anzubieten, die auf
die unterschiedlichen klimatischen
Regionen des Landes Rücksicht
nimmt.

„Die ungenauen Wettervorhersa-


gen haben in den letzten Jahren
immer wieder zu Kritik geführt“,
gibt Landtagsabgeordneter Sven
Knoll zu bedenken. „Viele Gäs-
Noch immer dürfen die „Puschtra Buibm“ Siegfried Steger, Sepp Forer und Heinrich Oberleiter nicht in te beziehen ihre Informationen
ihre Heimat zurückkehren. Heinrich Oberlechner konnte im Dezember 2006 nur als Toter heimkehren.
über das Wetter hierzulande von
Den 1960er Jahren in Süd-Tirol ist die Dauerausstellung unter den Bozner Lauben gewidmet. Sie ist von
Dienstag bis Samstag (jeweils von 10–12 Uhr und von 15-17 Uhr) geöffnet. Anbietern, die oft ungenau sind.
Dies umso mehr, als dass diese
Apps häufig mit Wetterdaten aus
Amerika gespeist werden. Immer
wieder hört man die Klagen von
Touristikern, dass Gäste auf Grund
BAS – Opfer für die Freiheit schlechter Wettervorhersagen aus-
bleiben!“

„LASST DIE PUSTERER HEIM!“ Ab Herbst 2018 wird ein gemein-


Am 10. Mai wurde in der Laubengasse 9 in Bozen eine neue Dauerausstellung mit dem Titel „BAS – samer Lawinenlagebericht für ganz
Opfer für die Freiheit“ eröffnet. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Situation Süd-Tirols in den Tirol veröffentlicht. Die Auswei-
1960er Jahren. Die Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, Myriam Atz Tammerle tung auf eine gemeinsame Wet-
und Bernhard Zimmerhofer, nahmen die Eröffnung zum Anlass, die Begnadigung der noch im Exil tervorhersage würde dieses Projekt
lebenden Freiheitskämpfer zu fordern und damit einen Beschluss des Landtages endlich umzusetzen. weiter aufwerten und einen großen
Mehrwert bringen. (SK/SZ)

I
m Mittelpunkt der Ausstellung stehen jene Per- Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll ist überzeugt:
sonen, die ein „Opfer für die Freiheit“ zu bringen „Nach mehr als 50 Jahren ist es an der Zeit, endlich Der Landtagsabgeordnete Sven
bereit waren: die Aktivisten und Sympathisanten einen Schlussstrich zu ziehen und den Freiheitskämp- Knoll, hatte den Vorschlag eines
des „Befreiungsausschuß Südtirol“ (BAS). Es wird aber fern die Rückkehr zu ihren Familien in die Heimat zu gemeinsamen Tiroler Wetterin-
auch all jener Personen gedacht, die selbst Opfer in ermöglichen. Diese tiefe Ungerechtigkeit darf von der formationssystems bereits auf der
letzten Sitzung der Europaregion
den Jahren des Süd-Tirol-Konfliktes wurden. Politik nicht länger hingenommen werden“.
Tirol vorgebracht, der dort auf große
So waren zur Eröffnung der Ausstellung nicht „nur“ In diesem Zusammenhang erinnern die Landtags- Zustimmung gestoßen ist.
zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens abgeordneten daran, dass mit großer Mehrheit ein
gekommen, sondern auch ehemalige Freiheitskämpfer: Begehrensantrag der Süd-Tiroler Freiheit angenommen
Sepp Mitterhofer, Arnold Dibiasi, Meinrad Berger, wurde, der vorsieht, „die Begnadigung der Südtiroler
Klaudius Molling und Herlinde Molling. Freiheitskämpfer der 60er Jahre unverzüglich in An-
Einige Freiheitskämpfer durften aber nicht kommen: griff zu nehmen, damit diese in ihre Heimat und zu
Erhard Hartung und die noch lebenden „Puschtra ihren Familien zurückkehren können.“ Oder anders
Buibm“ Siegfried Steger, Sepp Forer und Heinrich ausgedrückt: „Lasst die Pusterer heim!“ (SZ)
Oberleiter. Obwohl ihre Verurteilung aufgrund von
faschistischen Gesetzen erfolgte und einige blutige
Anschläge auf das Konto von Geheimdiensten gingen, Sehen Sie im Video: Die Eröff-
wie der Militärhistoriker Hubert Speckner in seinen nung der Ausstellung und was
Büchern aufzeigte, sind sie bis heute Staatsfeinde. Sven Knoll dazu sagt.

5
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

FAMILIEN Katalonien und die Unabhängigkeit


BRAUCHEN
WAHLFREIHEIT! „ICH DACHTE, ICH WÄRE AUF
„Die Landtagsabgeordnete der
Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz
DER SEITE DER GUTEN… ICH
Tammerle, nahm den „Internatio-
nalen Tag der Familie“ am 15. Mai HABE MICH GEIRRT!“
zum Anlass, um auf die Defizite in (Teil 4/4) Katalonien hat am 1. Oktober 2017 gegen den Willen Spaniens über seine Unabhängigkeit
der Familienpolitik aufmerksam abgestimmt. Der Zentralstaat reagierte mit in Europa nicht (mehr) für möglich gehaltener Brutalität.
zu machen. Währende in Madrids Gefängnissen demokratische Politiker Kataloniens einsitzen, bestätigte die
von Spanien erzwungene Neuwahl des katalanischen Parlaments lediglich die Mehrheit der Unab-
„Zeitdruck, Druck in der Arbeit hängigkeitsbefürworter. Die Süd-Tiroler Freiheit war beim Unabhängigkeitsreferendum und bei der
und der Schulstress der Kinder erzwungenen Neuwahl des Regionalparlaments vor Ort.
treiben viele Familien täglich an

I
ihre Grenzen. Viele Familien wür- n der letzten Ausgabe der Tiroler Stimmen wurde Neben Cuixart und Sánchez sitzen auch die ehemaligen
den sich wünschen, dass ein El- über die einseitige Unabhängigkeitserklärung der Minister und Abgeordneten Oriol Junqueras, Joaquim
ternteil sich einzig um Hausarbeit katalanischen Regierung, Spaniens Reaktion mit Forn, Jordi Turull, Raul Romeva, Jordi Rull, Dolors
und Kindererziehung kümmern Artikel 155 der Verfassung und die Verhaftungswelle Bassas, Josep Rull und Carme Forcadell in Haft. Sieben
könnte. Doch diese Vollzeitbe- gegen katalanische Politiker berichtet. Teil 4 der Re- katalanische Politiker, darunter der legitime Präsident
schäftigung wird nicht als ‚wirt- portage aus Katalonien. Carles Puigdemont, flohen ins Exil.
schaftliche Arbeit‘ anerkannt“, gibt Für die Süd-Tiroler Freiheit ist es nicht hinnehmbar,
Atz Tammerle zu bedenken. „Amnesty International“ fordert Freilassungen dass ein EU-Staat Bürger aufgrund ihrer politischen
Meinung verfolgt. Auch die EU an sich demaskiert
Sie sieht in der Anerkennung der „Amnesty International“ ist DIE Menschrechtsorgani- sich selbst: „Die Selbstbeweihräucherung der EU als
Erziehungsjahre für die Rente die sation. Sie ist jene Institution, die den Unterdrückten Wertegemeinschaft hält der Realität schon lange nicht
Lösung, um vielen Familien diesen eine Stimme gibt. Und „Amnesty International“ war mehr stand! Wer mit dem moralischen Zeigefinger auf
Druck zu nehmen. Sie fordert die es, die die Freilassung der politischen Gefangenen in Staaten wie die Türkei zeigt, selbiges Verhalten aber
Landesregierung und die Parla- Madrids Gefängnissen forderte. in Spanien zulässt, ist nicht ernst zu nehmen“, kriti-
mentarier in Rom auf, endlich die Jordi Cuixart und Jordi Sánchez waren zur Zeit des siert Stefan Zelger, Fraktionssekretär der Süd-Tiroler
gesetzlichen Voraussetzungen da- Unabhängigkeitsreferendums Vorsitzende von zivil- Freiheit.
für zu schaffen. „Damit gewährte gesellschaftlichen Kulturvereinen. Seit neun Monaten Auch in Spanien mehren sich die kritischen Stimmen
man den Eltern endlich die Wahlf- sitzen sie hinter spanischen Gefängnismauern. Ihre gegen das überharte, undemokratische Vorgehen des
reiheit und würde den aktuellen Staates. Stellvertretend für viele meinte die Direkto-
Bedürfnissen der Familien gerecht. rin der Zeitung „Diario 16“, María José Pintor: „Als
Das Angebot, Kinder in einer Kita Spanierin und Verteidigerin der Verfassung dachte ich
unterzubringen, ist ein wertvoller immer, ich wäre auf der Seite der Guten, der Vernunft,
Dienst für viele Familien, doch die der Kohärenz. Ich habe mich geirrt!“
Möglichkeit bei seinen Kindern
bleiben zu können und dennoch „Artikel 155 haben wir in den Papierkorb gewählt“
abgesichert zu sein, muss endlich
geschaffen werden“, betont Atz Unter dieser Stimmung fand am 21. Dezember 2017
Tammerle. (MAT/SZ) die erzwungene Neuwahl des katalanischen Parlaments
statt. Der Pressesprecher der Landtagsfraktion der
Süd-Tiroler Freiheit, Cristian Kollmann, verfolgte das
Joaquim „Quim“ Torra ist seit Mai Präsident Kataloni- Geschehen vor Ort. Kollmann berichtete von einer
ens. Er ist ein Unabhängigkeitsbefürworter der Stunde Stimmung, die zwischen Furcht, Zorn und Aufbruch-
Null. Gelbe Schleifen liegen als Zeichen des Protests auf stimmung schwankte: „Viele ältere Katalanen berich-
jedem Sitz des Parlaments, wo eigentlich die inhaftierten ten, dass sie sich in die franquistische Zeit zurückver-
Volksvertreter sitzen müssten. setzt fühlen. Doch man gibt sich zuversichtlich und
weiterhin kämpferisch nach dem Motto: ‚Die Antwort
„Vergehen“: die Organisation von friedlichen Kundge- auf die Gewaltakte Madrids und das Wegschauen der
bungen. In der Terminologie Spaniens „aufrührerisches EU kann am 21. Dezember nur ein noch klareres Ja
Verhalten“. Amnesty International forderte im Februar zu den independentistischen Parteien sein!‘“
die Freilassung von Jordi Sánchez und Jordi Cuixart Und es wurde erneut ein Ja, wenn auch kein klares.
Myriam Atz Tammerle: „Manche
Mütter wollen arbeiten gehen und und rügte den spanischen Staat. Die Menschenrechts- Trotz widrigster Umstände – mit den Spitzenkandi-
andere würden gerne länger bei organisation sprach von einer „exzessiven und unver- daten der independentistischen Partei im Exil oder im
ihren Kindern bleiben. Es braucht hältnismäßigen Einschränkung des Rechts auf freie Gefängnis - haben die independentistischen Parteien
echte Wahlfreiheit!“ Meinungsäußerung und der Versammlungsfreiheit!“ in absoluten Zahlen sogar mehr Stimmen eingefahren

6
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

Zuständigkeiten bei der Ortsnamengebung (nach WENIGER


fast 300 Jahren wurden die spanischen Ortsnamen ZWEIT-
durch die originären katalanischen Ortsnamen ersetzt),
Mitspracherecht bei der Regelung der Migration, WOHNUNGEN
ausschließliche Zuständigkeit im Gesundheitswesen,
Beteiligung an Verhandlungen zwischen Staat und EU, Wohnen ist in Süd-Tirol so teuer
Mitkompetenzen bei der Sozialversicherung, primäre wie in kaum einer zweiten Regi-
Zuständigkeit bei der Steuereinhebung u.v.m. Gerade on Europas. Bebaubarer Boden ist
in den wichtigen Bereichen wie Gesundheitswesen, im Bergland Süd-Tirol knapp. In
Bildung, Migration, Polizei oder Steuereinhebung hat vielen Gemeinden treiben auch
Süd-Tirol nur sekundäre Kompetenzen. Hier ist Bozen Zweitwohnungen die Immobili-
Spaniens ehemaliger Regierungschef Mariano Rajoy re- vornehmlich Befehlsempfänger Roms. Süd-Tirol hat enpreise und Wohnkosten in die
agierte mit überzogener Härte auf die Entwicklungen in gegenüber Katalonien lediglich bei der Finanzierung Höhe. Die Folge: Junge Menschen
Katalonien. Wegen eines Korruptionsskandals verlor er der Autonomie Vorteile, wobei Rom das Autono- können sich das Wohnen in der
Anfang Juni seinen Posten als Ministerpräsident. Eine miestatut auch hier seit Jahren nicht einhält (die Tiroler eigenen Heimatgemeinde oft
wirkliche Annäherung an Katalonien gab es auch unter Stimmen 02-2017 berichteten). nicht mehr leisten und müssen
seinem sozialistischen Nachfolger Pedro Sánchez nicht.
wegziehen.

(2.063.361) als bei der ordentlichen Parlamentswahl Dem wollte der Landtagsabge-
2015 (1.966.508) und beim Unabhängigkeitsreferend- ordnete der Süd-Tiroler Freiheit,
um am 1. Oktober 2017 (2.044.038). Bernhard Zimmerhofer, entge-
Eines war für Kollmann, der mehrere Wahllokale gensteuern. Im Zuge der Verab-
besuchte, sofort klar: „Artikel 155 der spanischen schiedung des neuen Raumord-
Verfassung wurde in den Papierkorb gewählt, und so- nungsgesetztes ist es gelungen
wohl Madrid als auch Brüssel werden definitiv genauer Zweitwohnsitze einzuschränken:
hinhören müssen! Die Politiker in Katalonien haben „Zukünftig werden neue Wohnun-
das Mandat, am Aufbau der Republik festzuhalten!“ gen in den Gemeinden, in denen
Am 14. Mai wählte Katalonien mit Quim Torra einen bereits mehr als zehn Prozent der
neuen Präsidenten. Torra ist ein entschiedener Un- Wohnungen nicht von Ansässigen
abhängigkeitsbefürworter der Stunde Null. Während verwendet werden, zu 100 Prozent
der kurzen Zeremonie zu seiner Vereidigung schwor den in der Gemeinde Ansässigen
der 55-Jährige, den „Willen des katalanischen Volkes” vorbehalten bleiben“, freut sich
umzusetzen. Zur spanischen Verfassung und dem Zimmerhofer über seinen ange-
Autonomiestatut für Katalonien bekannte sich Torra nommenen Antrag.
hingegen nicht!
Katalonien besitzt eine sehr weitrechende Autonomie. U.a. Der beharrliche Einsatz der
„Autonomiepolitische“ Lösung für Katalonien? mit einer eigenen Polizei und einem eigenen Gesundheits- Süd-Tiroler Freiheit habe sich aus-
wesen. Gerade in wichtigen Bereichen wie Gesundheits-
gezahlt: „Die Zukunft unserer Ju-
wesen, Bildung, Migration, Polizei oder Steuereinhebung
Einige Beobachter, auch in Süd-Tirol, fordern eine gend, der Fortbestand unserer Tra-
hat Süd-Tirol weit geringere Kompetenzen als Katalonien.
„autonomiepolitische“ Lösung für den Konflikt in ditionen, die Entwicklung unseres
Katalonien. Süd-Tirols Landeshauptmann Arno Kom- Tourismus und die Solidargemein-
patscher und der Landeshauptmann des Trentino, Ugo Auch die These, wonach eine großzügigere Finan- schaft unserer Wohnorte werden
Rossi, haben Spaniens damaligen Ministerpräsidenten zierung Spaniens den Konflikt lösen könnte, ist für dadurch gesichert“, unterstreicht
Mariano Rajoy sogar einen Brief geschrieben und Zelger nicht haltbar: „Kann sein, dass mehr Geld den Zimmerhofer abschließend. (SZ)
darin die Autonomien Süd-Tirols und des Trentino Konflikt etwas entschärfen würde; lösen in dem Sinne,
angepriesen. Bezeichnenderweise war der Brief nur in dass sich die Unabhängigkeitsbewegung von ihrer
italienischer Sprache abgefasst. Doch ist Kataloniens Forderung nach einem eigenen Staat lossagen würde,
Problem wirklich durch das Süd-Tiroler Modell zu würde sich der Konflikt sicher nicht. Ein großer Teil
lösen? der Unabhängigkeitsbefürworter fühlt sich nicht als
Die Antwort lautet Nein! Katalonien hat eine Autono- Spanier. Katalonien hat eine eigene Sprache, eine eigene
mie, die schon jetzt weiter reicht als jene Süd-Tirols. Geschichte und eine eigene Identität. Das lässt sich
Der Politikwissenschaftler Thomas Benedikter bietet durch etwas mehr Geld nicht auslöschen! Die einzige
in der Publikation „Mehr Eigenständigkeit wagen Lösung des Konflikts ist eine bindende Abstimmung
– Südtirols Autonomie heute und morgen“ einen über die Unabhängigkeit Kataloniens. Laut Umfragen
Vergleich der Autonomien Kataloniens und Süd-Tirols wünscht sich das eine überwältigende Mehrheit der In einigen Gemeinden Süd-Tirols
an. Demnach hat Katalonien in vielen wichtigen Berei- Katalanen!“ (SZ) gibt es mehr Zweitwohnungen als
chen bereits „staatliche“ Kompetenzen, die Süd-Tirol feste Wohnsitze. Künftig sollen in
nicht hat. Katalonien verfügt über eine eigene Landes- stark betroffenen Gemeinden neue
Sehen Sie im Video: Reaktionen Wohnungen Ansässigen vorbehalten
polizei, primäre Zuständigkeiten im Lehrlings- und aus Katalonien nach der Neu- bleiben.
Bildungswesen, einen eigenen Rechnungshof, primäre wahl des Parlaments.

7
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

STECKDOSE
STATT TANK-
STELLE
Der Landtag hat einen Antrag von
Bernhard Zimmerhofer von der
Süd-Tiroler Freiheit gutgeheißen.
Dieser sieht vor, einen sozial ver-
träglichen Übergang auf alterna-
tive Antriebsformen zu fördern.
„Ein wichtiger Schritt hin zu ei-
ner saubreren Zukunft“, freut sich
Zimmerhofer.

„Der Anteil von herkömmlichen


Verbrennungsmotoren wird bis
zum Jahr 2030 voraussichtlich
auf einen Marktanteil von ca. 50
Prozent schrumpfen. Die Umstel-
lung auf elektrische Antriebe wird
nicht nur Autohersteller, sondern
viele verknüpfte Wirtschaftszweige
massiv betreffen“, gab Zimmerho-
Die Einhaltung des Autonomiestatuts in Bezug auf deutsche Kindergärten fordern (v.l.): Pressesprecher
fer in der Landtagsdebatte zu be-
Cristian Kollmann, L.-Abg. Sven Knoll, Andreas Tutzer, L.-Abg. Myriam Atz Tammerle und L.-Abg. Bern-
denken. Um einen sozial verträg- hard Zimmerhofer.
lichen Übergang auf alternative
Antriebsformen zu ermöglichen,
sollten sowohl für Autowerkstätten
als auch für Kunden gezielt Anreize
geschaffen werden.
Kindergarten ist keine Sprachschule
Um Arbeitsplätze zu erhalten,
die Umwelt zu schonen und die
Wertschöpfung im Land zu be-
AUTONOMIE EINHALTEN!
halten, hat der Landtag auf Antrag Süd-Tirols Autonomiestatut ist eindeutig: Deutschsprachige Kinder haben das Recht auf einen deutschen
Zimmerhofers die Landesregie- Kindergarten. Die Wirklichkeit ist weniger eindeutig. Vor allem in den Städten haben die Einschrei-
rung aufgefordert, sich mit den bungen von Kindern, die kein Wort Deutsch können, in deutsche Kindergärten erheblich zugenommen.
zuständigen Interessensvertretun- Eltern bleibt dann oft nichts anderes, als die Begebenheiten zu akzeptieren oder auf viele Kilometer
gen in Verbindung zu setzen, um entfernte Dorfkindergärten auszuweichen. Die Süd-Tiroler Freiheit will dem nun entgegensteuern.
gemeinsam eine gezielte Förderung

I
der Umrüstung auf Elektro-Au- n Bozen gibt es bereits sechs deutsche Kindergärten deutschen Kindergarten“, zeigt Cristian Kollmann,
tos – sei es zu Gunsten der Au- mit mehr Nicht-EU-Bürgern als EU-Bürgern. Pressesprecher der Landtagsfraktion, auf. „Ohne Vor-
towerkstätten, sei es zu Gunsten Dabei reihen sich auch unter die EU-Bürger viele kenntnisse der deutschen Sprache haben italienische
der Kunden – zu erarbeiten und nicht-deutschsprachige Kinder ein. Das ergab eine und ausländische Kinder im Kindergarten kaum eine
umzusetzen. (BZ/SZ) Anfrage der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag. Chance, die deutsche Sprache zu erlernen“. Gestützt
Über die konkrete Schwierigkeit, in Bozen einen Platz wird diese These von einer Studie des italienischen
im deutschen Kindergarten zu bekommen, berichtet Schulamtes. Diese hat ergeben, dass italienische Kin-
Dr. Andreas Tutzer: „Aus persönlichen Gründen hatten der, die den deutschen Kindergarten besucht haben,
wir als Eltern den Wunsch, unsere Tochter in einen nur wenig oder gar nicht ihre Deutschkenntnisse
deutschsprachigen Kindergarten einzuschreiben. Ein verbessern konnten.
Blick in die Namensliste der jeweiligen deutschen Die Süd-Tiroler Freiheit fordert deshalb u.a. eine
Kindergärten stimmte uns verwunderlich: Mehr als Obergrenze für nicht-deutschsprachige Kinder, in-
die Hälfte der Kinder haben nicht-deutsche Nachna- dem diese gleichmäßig auf verschiedene Kindergärten
men. Wohlwissend, dass ein Name inzwischen nicht verteilt werden, sowie Sprachkurse und den Bau von
„Gefördert werden sollten u.a.
zwangsläufig einen Hinweis auf die kulturelle Herkunft weiteren Kindergärten, vor allem in Bozen. (SZ/CK)
Umrüstkits, mit denen Autos, die
noch in gutem Zustand sind, von gibt, lässt sich die Situation dennoch erahnen“, gibt
Verbrennungs- auf Elektromotoren Tutzer zu bedenken. Sehen Sie im Video: Alle Stim-
umgestellt werden können“, zeigte „Die Eltern schicken ihr Kind, das nicht Deutsch men und die Pressekonferenz zur
Zimmerhofer im Landtag auf. spricht, vielfach mit falschen Vorstellungen in den Kindergarten-Problematik.

8
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

„Wohnort statt Tatort“ SCHIZOPHRE-


NES MINDER-
MASSNAHMEN VORGESTELLT: HEITENGESETZ!

SÜD-TIROL MUSS WIEDER Der Regionalrat hat im Mai ein


Gesetz zur Förderung und zum

SICHERER WERDEN! Schutz der zimbrischen, fersenta-


lerischen und ladinischen Minder-
Ob Drogendelikte, Einbrüche oder Übergriffe: Süd-Tirol hat ein Sicherheitsproblem! Unter dem Motto heit verabschiedet. Eigentlich ein
„Wohnort statt Tatort“ zeigte die Süd-Tiroler Freiheit auf einer Pressekonferenz nicht nur die vielen Meilenstein.
Probleme im Land auf, sondern auch Fakten, Forderungen und Gegenmaßnahmen. Gestützt werden
diese auch durch die Meinung der Bevölkerung. Denn eine landesweite Umfrage bestätigt: Das Leben Doch das Gesetz hat einen Schön-
ist in den Augen der Menschen unsicherer geworden! heitsfehler: In Artikel 1, Absatz
2 ist von „europäischen und in-

D
er Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler zeigt Fraktionssekretär Stefan Zelger auf. „Das Ergebnis ternationalen Konventionen über
Freiheit, Sven Knoll, ist einer, der die Din- der Umfrage ist ein deutlicher Auftrag, wieder für den Schutz der Minderheiten“ die
ge beim Namen nennt: „Die Politik darf Sicherheit und Ordnung zu sorgen!“ Rede. Hier hätte es sich angeboten,
nicht tatenlos dabei zusehen, wie bestimmte Orte „Dies sicherzustellen ist in erster Linie die Aufgabe zudem auf Artikel 470 des Berichts
zum gesetzlosen Raum verkommen!“ Vor allem in der Sicherheitskräfte und der Politik“, zeigt sich die der Vereinten Nationen aus dem
den Städten sei das Problem akut, so Knoll, der ein Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Jahr 1985 über Orts- und Perso-
resolutes Durchgreifen gegen straffällig gewordene Atz Tammerle, überzeugt. Sie hat deshalb einen Be- nennamen zu verweisen. Er besagt,
Ausländer fordert: „Es sind keine Einheimischen, die schlussantrag ausgearbeitet, der demnächst im Landtag dass forcierte Übersetzungen von
im Bozner Bahnhofspark herumlungern, Passanten be- zur Behandlung kommt. Darin wird gefordert, den Eigennamen einen „kulturellen
lästigen, Schlägereien anzetteln und ungeniert Drogen Süd-Tiroler Bürgern und Betrieben finanzielle Un- Übergriff und Aggressionsakt“
verkaufen. Wer sich nicht an die Gesetze hält, muss terstützung bei der Anschaffung einer Alarm- bzw. darstellen und dass es gilt, „die
umgehend abgeschoben werden!“ Sicherheitsanlage zu gewähren, sowie beim Tausch Wiedereinführung traditioneller
einheimischer Orts- und Perso-
nennamen zu fördern, indem so
weitgehend wie möglich ihnen an-
gefügte fremde Elemente wieder
entfernt werden“.

Zwar hat sich der Regionalrat, auf


Antrag des Regionalratsabgeordne-
ten Bernhard Zimmerhofer, dem
Bericht der Vereinten Nationen
angeschlossen, doch die faschisti-
sche, pseudoitalienische, bis heute
manipulative Toponomastik hat
der Regionalrat verteidigt. Diese
will er den Minderheiten weiterhin
zumuten, statt sie davor zu schüt-
zen! Ist das nicht schizophren? (CK)
Christoph Mitterhofer (Gemeinderat in Meran), L.-Abg. Myriam Atz Tammerle, L.-Abg. Sven Knoll und Frakti-
onssekretär Stefan Zelger präsentierten im Landtag die Aktion „Wohnort statt Tatort“.

Dass Knoll mit seinen Ausführungen keinesfalls alleine von einbruchhemmenden Haus- und Wohnungsein-
dasteht, zeigt eine große repräsentative Umfrage unter gangstüren und Fenstern. Mit der „Initiative Sicheres
allen Sprachgruppen in Süd-Tirol. Diese hatte das Wohnen“ wurden im Bundesland Tirol bereits Maß-
Meinungsforschungsinstitut „Market“ im Auftrag der nahmen, wie Atz Tammerle sie fordert, umgesetzt.
Süd-Tiroler Freiheit durchgeführt. Die Frage, ob das Die Abgeordnete hofft nun auf Zustimmung der an-
Leben in Süd-Tirol in den vergangenen Jahren sicherer deren Parteien im Landtag. Denn für die Süd-Tiroler
oder eher unsicherer geworden sei, förderte eindeutige Freiheit ist klar: „Man darf die Bürger in Süd-Tirol mit
Die Vereinten Nationen empfehlen,
Ergebnisse zutage. „57 Prozent der Befragten gaben den Problemen und Ängsten nicht im Stich lassen!“ (SZ)
die Wiedereinführung traditionel-
an, sich unsicherer zu fühlen. Ein Drittel spürt keine
ler einheimischer Orts- und Perso-
Veränderung und nur 9 Prozent finden, dass Süd-Tirol nennamen zu fördern und „fremde
sicherer geworden sei. Bezogen auf die Sprachgruppen Sehen Sie im Video: Bilder, Elemente“, wie die faschistischen
fällt ins Auge, dass sich deutsch- und italienischspra- Reaktionen und die Pressekon- Orts- und Flurnamen in Süd-Tirol,
chige Süd-Tiroler gleichermaßen unsicherer fühlen“, ferenz „Wohnort statt Tatort“. zu entfernen.

9
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

Interview mit Fritz Gurgiser


Zur Person
„ZUERST KOMMT DIE
GESUNDHEIT UND DANN
Fritz Gurgiser gilt
als DER Kämpfer
gegen die Transit-
belastung in Tirol. Seit 1987 ist
er als ehrenamtlicher Aktivist KOMMT ALLES ANDERE!“
gegen die Verkehrsbelastung In diesem Jahr werden höchstwahrscheinlich erstmals mehr als 2,5 Millionen LKW über den Brenner
tätig. 1994 gründete Gurgiser donnern. Die Bewohner entlang der Strecke fordern Maßnahmen. Die Politik reagiert mit Verkehrsgipfeln
das „Transitforum Austria – und Ankündigungen. Stefan Zelger von den Tiroler Stimmen hat mit dem Obmann des „Transitforum
Tirol“ und ist seitdem dessen Austria“, Fritz Gurgiser, u.a. über Verkehrsgipfel, Blockabfertigungen, Gesundheitsschäden und
Obmann. 1994 erhielt er in nötige Maßnahmen gegen die Transitlawine gesprochen.
Österreich den Konrad-Lo-
renz-Staatspreis für Natur- Herr Gurgiser, wo sehen Sie in Sachen Transit das wie in Süd-Tirol und im Trentino ist es dasselbe. Es
und Umweltschutz und 1998 Hauptproblem, und was fordern Sie von der Politik braucht gemeinsame Maßnahmen! Es braucht ein
den Großer-Binding-Preis für in Nord- und Süd-Tirol? gemeinsames Nachtfahrverbot, der Lärmschutz muss
Natur- und Umweltschutz in ausgebaut werden und es braucht einen gemeinsamen
Liechtenstein. Von 2008 bis Das Hauptproblem ist, dass man entlang der Brenner- Kilometertarif, damit man mit der Schweiz und Frank-
2013 war Gurgiser Mitglied strecke keine gemeinsame Linie hat. Von Rosenheim reich wettbewerbsfähig wird. Wenn man alle diese
des Tiroler Landtages. Gurgiser bis Verona hat man nur ein einziges Konzept und das Gemeinsamkeiten zusammenführen würde, würde sich
lebt in Vomp, ist verheiratet heißt Brennerbasistunnel. Aber alles, was dazu führen auch der Verkehr auf ein normales Maß reduzieren.
und hat zwei Kinder. (SZ) soll, dass der Verkehr, auch heute schon, verlagert wird,
da gibt es keine Gemeinsamkeiten. In Bayern tut man Sie haben bei Ihrem Vortrag in Trens die Brenner-
was man will, in Nord-Tirol macht man was anderes strecke als „Anarchiestrecke“ bezeichnet. Warum?

Der Fakten-Test
IST DER PD AN DER MISERE IM
KRANKENHAUS BOZEN SCHULD?

D
ie Bedingungen in Süd-Tirols wich- bei der Besetzung von Schlüsselstellen, wie Es ist nicht schwer zu erkennen, worauf Kom-
tigstem Krankenhaus, im Kranken- den Direktoren, mitgesprochen hat. Zudem patschers Angriff auf den PD hinausläuft.
haus Bozen, haben sich in den ver- hat PD-Landesrat Cristian Tommasini als Zum einen will er kurz vor den Wahlen die
gangenen fünf Jahren zweifellos verschlechtert. Mitglied der Landesregierung die unselige offene volkstumspolitische Flanke in der SVP
Verletzungen der Zweisprachigkeitspflicht, Sanitätsreform mitgetragen. Den PD trifft schließen, indem er gegenüber den Italienern
längere Wartezeiten, steigende Kosten. Nun, deshalb auch eine Teilschuld an den Zustän- im Allgemeinen und dem PD im Besonderen
wenige Monate vor den Landtagswahlen, den im Zentralkrankenhaus. Stärke demonstriert. Kompatscher weiß, dass
hat auch Landeshauptmann Kompatscher Dennoch: die obersten Verantwortlichen sind der PD bei den Landtagswahlen wohl Federn
die Missstände wahrgenommen und prompt die Landesrätin für Gesundheit, Martha Sto- lassen wird. Da laut Autonomiestatut Italiener
einen Schuldigen ausgemacht: der Koaliti- cker, der Generaldirektor des Süd-Tiroler in der Landesregierung vertreten sein müssen,
onspartner vom „Partito Democratico“ (PD) Sanitätsbetriebes, Thomas Schael, und Kom- behält sich Kompatscher so die Möglichkeit
habe die Misere zu verantworten. Der PD patscher als Landeshauptmann. Bis heute ha- vor, die erstarkende Lega miteinzubeziehen.
habe laut Kompatscher „nicht verstanden, ben sie keine geeigneten Maßnahmen gesetzt, Das würde auch die Verhandlungsbasis in
die Struktur richtig zu führen“. An zu vielen um dem Ärztemangel entgegen zu treten; Rom stärken, wo die Lega seit einigen Wo-
Fronten gebe es derzeit Probleme, erklärt der bis heute waren sie nicht in der Lage, die chen mit der 5-Sterne-Bewegung regiert. Zum
Landeshauptmann weiter. Ist der PD also zu Wartezeiten zu verkürzen, oder zumindest zu anderen will Kompatscher aber vor allem von
Recht der Sündenbock? halten; bis heute haben sie es nicht geschafft, den eigenen Verfehlungen ablenken. Der PD
Jein! Wahr ist, dass der italienische Koaliti- deutschsprachige Ärzte anzuwerben. kommt da als angeschossener Sündenbock
onspartner durchaus ein gewichtiges Wort gerade recht! (SZ)

10
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

Zahlreiche Bürger kamen zum Infoabend „Transit-Ter-


ror stoppen“ der Regionalratsfraktion der Süd-Tiroler So kann man die
Freiheit nach Trens. Fritz Gurgiser ist einer, der auch „Tiroler Stimmen“
mal selbst Hand anlegt und Lärmmessungen durchführt.
Im Gespräch mit dem Abgeordneten Sven Knoll wurde
beziehen
vereinbart, weitere Infoabende in Süd-Tirol abzuhalten .
Die Tiroler Stimmen sind die
Was wir heute erleben, ist eine Übertretung sowohl Klubzeitung der Süd-Tiroler
der Lärmgrenzwerte als auch der Abgasgrenzwerte. Freiheit, in der alle wichtigen In-
Deshalb sagen wir immer wieder: Die Brennerstrecke formationen zur Landtags- und
ist eigentlich eine Strecke der Anarchie, wo die beste- Regionalratstätigkeit veröffent-
henden Gesetze nicht umgesetzt werden. Die Leute licht werden. Die Tiroler Stim-
haben ein Recht auf Gesundheit, auf Lärmschutz und men erscheinen viermal im Jahr
ein Recht darauf, nicht in einer Wolke aus Stickoxyden und können von allen Bürgern
leben zu müssen. Wir sind ein sensibles Gebirgsland, Stunde auf die Autobahn gelassen werden. Ist dieser unentgeltlich bestellt werden. Die
anders als die Poebene oder die deutsche Flachebene, Widerstand gerechtfertigt? Redaktion der Tiroler Stimmen
und deshalb braucht es eigene Regeln. In der Folge freut sich über Rückmeldungen
bringt das dann auch wieder Lebensqualität, Touris- Die Blockabfertigung, die es seit kurzem gibt, ist an und Verbesserungsvorschläge!
musqualität und Wirtschaftsqualität. und für sich eine ganz normale Maßnahme. Jedes
Land ist verpflichtet, für die Flüssigkeit und Sicher- Sie kennen jemanden, der die „Tiro-
Das Bundesland Tirol hat Blockabfertigungen ein- heit des Verkehrs zu sorgen. Wenn in Kufstein keine ler Stimmen“ unentgeltlich zugestellt
geführt, sektorale Fahrverbote eingeführt und schon Blockabfertigung wäre, würde im Inntal alles stehen. bekommen möchte? Sie möchten sie
lange ein Nachtfahrverbot. Süd-Tirol hat das alles Dass heißt, es kommt kein Pendler weiter, es kommt abbestellen? Entsprechende Mittei-
nicht. Hinkt Süd-Tirol hinterher? kein Nahversorger weiter, es kommt kein öffentlicher lungen ergehen unter Angabe von
Verkehr weiter, es wäre also ein rechtswidriger Zustand. Namen und Anschrift an:
Natürlich hinkt man hier hinterher. Der Grund aus Für mich eine ganz normale Maßnahme, die auch in
meiner langen Erfahrung liegt meiner Meinung nach Süd-Tirol oder im Trentino gemacht werden könnte. • Büro der Landtagsfraktion:
daran, dass es zu wenig Bürgerwiderstand gibt. Sie Es geht nur darum, dass die Menschen neben der Süd-Tiroler Straße 13, 39100
Bozen
dürfen nicht vergessen: Auch bei uns in Nord-Tirol Autobahn leben können!
• Telefonisch: 0471 981064
hat es alle diese Maßnahmen immer erst gegeben, als • E-Mail-Adresse:
die Bürger Druck gemacht und auf der Autobahn um Die Grenzwerte für Luftschadstoffe werden entlang landtag@suedtiroler-freiheit.com
ihre Rechte gekämpft haben. der Brennerautobahn erheblich überschritten. Was
bedeutet das für die Gesundheit der Menschen • Büro der Regionalratsfraktion:
Wie bewerten Sie den Verkehrsgipfel, der jüngst in entlang der Strecke? Laubengasse 9, 39100 Bozen
Bozen abgehalten wurde? • Telefonisch: 0471 970208
Durch die überhöhten Stickstoffdioxydwerte kommt • E-Mail-Adresse:
regionalrat@suedtiroler-freiheit.
Ich habe schon im Vorfeld gesagt: die Zeit der Ver- es zu schweren Atemwegserkrankungen. Wenn es
com
kehrsgipfel ist vorbei! Gipfel haben nur einen Sinn, über einen längeren Zeitraum geht, sind vor allem
wenn man was Neues will. Neue Gesetze, neue Ver- Kleinkinder sehr stark betroffen. Der Lärm führt ge-
ordnungen. Aber nicht ein Gipfel für Maßnahmen, die rade bei Kindern u.a. zu Aggressivität und Konzent- Die Zeitung steht auch auf der
man schon umsetzen hätte müssen. Dasselbe wurde rationsschwäche. Wir dürfen eines nicht übersehen: Homepage der Süd-Tiroler Freiheit
schon 2009 in Rom beschlossen. Für die heutige Zeit ist Wir haben heute diese Belastungen 24 Stunden am und folgendem Link zum Herunter-
etwas anderes wichtig, nämlich Behörden und Politik Tag! Hier muss einfach gelten: Zuerst kommt die laden bereit:
dazu zu bringen, die bestehenden Gesetze umzusetzen, Gesundheit und dann kommt alles andere!
die sie selber beschlossen haben.
Sehen Sie im Video: Zu Gast
Auf heftigen Widerstand in Deutschland und Italien bei der Jahresversammlung des
stößt die Blockabfertigung, wo nur 300 LKW pro „Transitforum Austria“.

11
TIROLER STIMMEN 02/2018 | SÜD -TIROLER FREIHEIT

Doppelte Staatsbürgerschaft
ITALIENISCHE REGIERUNG
SIGNALISIERT ZUSTIMMUNG!
Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll begrüßt die zu- für Süd-Tirol so wichtigen Angelegenheit nun im Dialog
stimmende Haltung der Lega zur Wiedererlangung der mit Italien geschieht“, betont Knoll.
österreichischen Staatsbürgerschaft für Süd-Tiroler. Die Die doppelte Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler hat
neue italienische Regierung hat nun die Gelegenheit – eine europäische Brückenfunktion und dient dazu, Gren-
im europäischen Geiste – ein deutliches Zeichen des zen zu überwinden. Die Süd-Tiroler Freiheit vertraut
Wohlwollens gegenüber Süd-Tirol zu setzen. der österreichischen Regierung, dass diese die neuen
„Die Vergabe der österreichischen Staatsbürgerschaft an politischen Verhältnisse in Rom nun nutzen wird, um
die Süd-Tiroler ist eine völlig souveräne Entscheidung im freundschaftlichen Dialog die Wiedererlangung der
Österreichs, für die es nicht der Einwilligung Italiens österreichischen Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler
Beschwerden bei bedarf. Dennoch ist es gut, wenn die Umsetzung dieser so bald als möglich umzusetzn. (SK)
Verletzungen der
Zweisprachigkeits-
pflicht können unter
folgenden Nummern
gemeldet werden:

Tel. 0471 412 236


oder 412 230.

Termine Impressum
Der Zopf... 25.-27. Juli: - Eigentümer und Herausgeber:

Sitzungswoche des Landtages. Süd-Tiroler Freiheit / Landtagsfraktion


Süd-Tiroler Straße 13, 39100 Bozen
30.-31. Juli: Süd-Tiroler Freiheit / Regionalratsfraktion
Sitzung des Regionalrates. Laubengasse 9, 39100 Bozen
- Presserechtlicher Verantwortlicher:
Landeshauptmann Kom- 11.-14. September: Dr. Herbert Campidell
patscher fordert Tirol dazu Sitzungswoche des Landtages. - Redakteure dieser Ausgabe:
auf, die Treibstoffpreise Stefan Zelger, BSc, BA (SZ)
anzuheben. Sollte er nicht 21. Oktober: Dr. Cristian Kollmann (CK)
Landtagswahl in Süd-Tirol.
lieber dafür sorgen, dass wir Sven Knoll (SK)
Süd-Tiroler an der Tank- Myriam Atz Tammerle (MAT)
stelle weniger ausgenommen Bernhard Zimmerhofer (BZ)
werden?! - Fotos: Pixabay, Süd-Tiroler Freiheit
- Druck: Effekt GmbH (Neumarkt)
An Sitzungstagen können Sie die - Eintragung im Register der Druckschriften
Landtagssitzungen live mitverfol- des Landesgerichts Bozen Nr. 1/2015 vom
gen. Einfach diesem Link folgen 5.3.2015
oder die Internet-Addresse land-
tag-bz.org/de/aktuelles/live-ueber-
tragung-landtagssitzung.asp öffnen.